Japan: Neuer Radar-Aufklärer IGS Radar 6 im All
Japan: Neuer Radar-Aufklärer IGS Radar 6 im All
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
Autor: Lars-C. Depka / 19.06.2009, 17:12:17 Uhr

Impaktziel von LCROSS von der Erde aus eingegrenzt

Ein Navigationssystem für LCROSS ist es nicht ganz, was das zum Deep Space Network (DSN) der NASA zählende Goldstone Radar- und Kommunikationskomplex liefert, so aber doch die detailliertesten Übersichtskarten eines 500 mal 400 Kilometer großen Gebietes, die es jemals gab.

NASA
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA

Bild vergrößernLCROSS` Aufschlagsregion am Mondsüdpol, rund 500 mal 400 Kilometer groß
(Bild: NASA)
Hauptziel des gestern gestarteten Lunar Crater Observation and Sensing Satellite (LCROSS) ist der Nachweis von Wassereis bzw. seine Abwesenheit durch das Absetzen eines schweren Impaktors auf einen der in permanenter Dunkelheit liegenden Krater der lunaren Südpolarregion.

Um den aussichtsreichsten Kandidaten für den geplanten Einschlag in der zerklüfteten Region zu identifizieren, wurde mittels der 70-Meter-Antenne über 90 Minuten ein 500 Kilowatt starkes Radarsignal auf die 373.000 Kilometer lange Reise zum Mond geschickt. Die nur 2,5 Sekunden später aufgefangenen Reflexionssignale erlauben die Aufarbeitung zu einer topographischen Karte mit einer Auflösung von 40 Metern pro Pixel und einer Niveaugenauigkeit von +/- fünf Metern von einer Region unseres vertrauten Begleiters, die seit Anbeginn der Zeit verborgen lag.

Die hochaufgelösten Aufnahmen finden Sie hier (Höhen farblich kodiert) und hier (schwarz/weiß). Mehr Informationen zu LCROSS und dem gemeinsam gestarteten Lunar Reconnaissance Orbiter finden Sie hier.

Raumcon:
 
Navigation
Nach oben © Raumfahrer Net e.V. 2001-