Bruchstücke kohlenstoffreicher Asteroiden
Bruchstücke kohlenstoffreicher Asteroiden
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
Autor: christianbewermeyer / 24.09.2008, 14:46:17 Uhr

Nach Angaben des Chefs der russischen Raumfahrtagentur, verhandelt Russland mit Kuba und Venezuela über die gemeinsame Nutzung des Glonass-Satellitennavigationssystems. Glonass ist das russische Gegenstück zur amerikanischen GPS-Konstellation und soll bis 2011 auf 30 Satelliten aufgestockt werden.

RIAN
Druckansicht RSS Newsfeed
"Ich bin gerade von einem Besuch in Kuba zurückgekommen. Sie zeigen sich dort uns gegenüber sehr an einer Kooperation bei der Benutzung des Glonass-Systems interessiert", sagte Rosskosmos-Chef Perminow in der russischen Hautstadt. Moskau und Havanna würden an einem Kooperationsabkommen über Raumfahrttechnik arbeiten und planten darüber hinaus die gemeinschaftliche Nutzung von Erdbeobachtungssatelliten, fügte er hinzu. Vor wenigen Wochen hat Russland bereits den Bau eines Raumfahrtzentrums in Kuba erwogen.

Perminow sagte außerdem, dass Russland mehrere Empfangsstationen für Erdsatelliten in Venezuela bauen wolle. Er betonte, dass sie ausschließlich für zivile Zwecke benutzt werden würden.

 
Navigation
Nach oben © Raumfahrer Net e.V. 2001-