BepiColombo: Erdvorbeiflug zu Ostern
BepiColombo: Erdvorbeiflug zu Ostern
Astronomie-Meldungen
Raumfahrt-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Maria Steinrück / 09. Mai 2007, 17:04 Uhr

Spirit entdeckt Reste einer Vulkanexplosion

Zum ersten Mal entdeckte einer der beiden Marsrover Spirit und Opportunity Gestein, das sehr wahrscheinlich von einer vulkanischen Explosion stammt.

NASA
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA/JPL-Caltech/USGS/Cornell

Dieses Foto machte Spirit, als er Home Plate untersuchte.
(Bild: NASA/JPL-Caltech/USGS/Cornell)
Auf dem geschichteten Felsplateau Home Plate fand der Mars Exploration Rover Spirit Hinweise auf eine vulkanische Explosion, die vor langer Zeit dort stattfand. Home Plate ist 2 Meter hoch und liegt im Inneren Becken der Columbia Hills in der Nähe von Spirits Landestelle im Gusev-Krater. Zuvor waren weder Spirit noch sein Zwillings-Rover Opportunity, der derzeit die Umgebung des Viktoria-Kraters untersucht, auf vulkanisches Gestein gestoßen, das mit hoher Sicherheit als solches identifiziert werden konnte. Doch diesmal sind sich die Forscher ziemlich sicher.

Die Umgebung von Home Plate wird von Basaltgestein dominiert. "Wenn Basalt ausbricht, geschieht dies oft als flüssige Lava und nicht in einem explosiven Ausbruch", meinte Steve Squyres von der Cornell University, Ithaca, N.Y., der Principal Investigator für die Wissenschaftsinstrumente der Marsrover.

Daher vermuten die Wissenschaftler, dass Home Plate bei einer Explosion, die durch eine Wechselwirkung der Basaltlava mit Wasser ausgelöst wurde, entstand. Als die Basaltlava mit Wasser in Berührung kam, löste der Druck des Dampfes eine Explosion aus.

"Wenn man auf die Zusammensetzung des Gesteins im Detail schaut, gibt es Hinweise, dass Wasser darin verwickelt gewesen sein könnte", erklärt Steve Squyres. Ein Beispiel dafür ist der hohe Chlorgehalt der Steine - er deutet darauf hin, dass der Basalt mit Salzwasser in Kontakt gekommen sein könnte.
NASA/JPL-Caltech/USGS/Cornell

Bild vergrößernDieses Falschfarbenbild zeigt die Vertiefung im Gestein, die die Forscher als Bombensenke von einem Vulkanausbruch deuten. Ihr Durchmesser ist 4 cm.
(Bild: NASA/JPL-Caltech/USGS/Cornell)

Doch wieso ist man sich so sicher, dass es eine vulkanische Explosion war, die Home Plate formte? Einer der stärksten Hinweise darauf ist eine erhaltene "Bombensenke" in den niedrigeren Abhängen des Plateaus. Solche Bombensenken entstehen auch auf der Erde, wenn bei einer vulkanischen Explosion ausgestoßene Steine auf weichen Untergrund fallen.

Spirit landete im Januar 2004 auf dem Mars und erreichte Home Plate im Februar 2006. Der Marsrover erforschte die nördliche und die östliche Seite des Felsplateaus mehrere Monate lang, bevor er nach Low Ridge weiterfuhr, um dort den Marswinter zu verbringen. Nun soll Spirit wieder zurück zu Home Plate fahren und das Plateau auch auf den anderen Seiten untersuchen.

Links
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Cat´s Eye Nebula

Info
Fine Art Print

bestellen

Nach oben Anzeige - Cat´s Eye Nebula © Raumfahrer Net e.V. 2001-2020