Gemüsezucht in der Antarktis für Mond und Mars
Gemüsezucht in der Antarktis für Mond und Mars
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Axel Nantes / 01. Mai 2019, 16:15 Uhr

China: Zwei Tianhui-II-01-Satelliten gestartet

Die chinesischen Erdbeobachtungssatelliten vom Typ Tianhui-II-01 gelangten am 29. April 2019 in den Weltraum. Der Start erfolgte vom Satellitenstartzentrum Taiyuan (Taiyuan Satellite Launch Center, TSLC) aus.

Quelle: CAS, CASC, CCTV, CRI, Xinhua
Druckansicht RSS Newsfeed
CASC

Bild vergrößernLM-4B-Start mit Tianhui II-01A und -01B
(Bild: CASC)
Befördert wurden die Satelliten von einer dreistufigen Rakete des Typs Langer Marsch 4B (LM-4B). Es war nach Angaben aus China der 303. Start einer Rakete mit dem Namensbestandteil Langer Marsch. Er erfolgte am 30. April 2019 um 6:52 Uhr Pekinger Zeit. Exakte Startzeit war 22.52:05.017 Uhr Weltzeit (UTC) am 29. April 2019.

Die verwendete Rakete ist wie die beiden Satelliten eine Konstruktion der China Aerospace Science and Technology Group Co., Ltd.. Das Projektil trug die Seriennummer Y36. Nach Angaben der China Aerospace Science and Technology Corporation (CASC) flog die Rakete zum ersten Mal in einer Variante mit der Bezeichnung 819.

CCTV

Bild vergrößernBlick ins Startkontrollzentrum
(Bild: CCTV)
Bestandteile der Rakete, darunter Treibstofftanks und Triebwerke, gingen wie so oft üblich nach Raketenstarts in China, ungebremst über Land zu Boden. Berichte aus China sprechen unter anderem davon, dass Teile der ersten Stufe der Rakete auf die Fuyin-Schnellstraße in der Provinz Shaanxi gefallen sind.

Die neuen Satelliten dienen nach offiziellen Berichten staatlicher chinesischer Nachrichtenagenturen Forschungszwecken und würden unter anderem für wissenschaftliche Experimente, geographische Vermessung und Kartierung verwendet. Westliche Beobachter halten militärische Aufgabenstellungen für möglich.

CCTV

Bild vergrößernDie beiden Satelliten nach dem Aussetzen - Illustration
(Bild: CCTV)
Die Raumfahrzeuge gelangten auf 97,44 Grad gegen den Erdäquator geneigte Bahnen mit einem der Erde nächsten Bahnpunkt von 504 bzw. 505 Kilometern und einer Erdferne von 518 Kilometern.

Tianhui II-01A ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 44.207 und als COSPAR-Objekt 2019-024A. Tianhui II-01B ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 44.208 und als COSPAR-Objekt 2019-024B. Eine Adapterstruktur, die sich beim Raketenflug zwischen den beiden Satelliten befand, ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 44.209 und als COSPAR-Objekt 2019-024C. Die dritte Stufe der LM-4B ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 44.210 und als COSPAR-Objekt 2019-024D.

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2019

Info
Space SF

Nach oben Anzeige - The Snake © Raumfahrer Net e.V. 2001-2019