Be­pi­Co­lom­bo: Test an der dichten Venus-Gashülle
Be­pi­Co­lom­bo: Test an der dichten Venus-Gashülle
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Raumfahrer.net Redaktion / 01. Oktober 2020, 19:37 Uhr

DLR: Kays­ser-Py­zal­la neue Vor­stands­vor­sit­zende

Pro­fes­sor Dr. An­ke Kays­ser-Py­zal­la ist neue Vor­stands­vor­sit­zen­de des DLR. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Quelle: DLR
Druckansicht RSS Newsfeed
DLR

Bild vergrößernProf. Dr.-Ing. Anke Kaysser-Pyzalla
(Bild: DLR)
Die Werkstoffwissenschaftlerin und Ingenieurin Professor Dr. Anke Kaysser-Pyzalla tritt am 1. Oktober 2020 ihr Amt als Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) an.

"Ich freue mich auf die herausfordernde Aufgabe, ein so komplexes und interdisziplinäres Forschungsunternehmen wie das DLR führen zu dürfen", betont die promovierte Werkstofftechnikerin Prof. Kaysser-Pyzalla, "Gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden muss es gelingen, dass das in den letzten Jahren stark gewachsene DLR mit all seinen Forschungsbereichen entscheidende Beiträge zur Stärkung des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandortes Deutschland leistet."

Luft- und Raumfahrt, Energie und Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sind die Schwerpunkte des DLR. Mit mehr als 9.000 Mitarbeitenden und 51 Instituten und Einrichtungen an 30 Standorten in Deutschland gehört das DLR zu den größten ingenieurwissenschaftlichen Forschungseinrichtungen in Europa. Der DLR-Senat hat Frau Prof. Dr. Anke Kaysser-Pyzalla am 18. März 2020 einstimmig für eine Amtsperiode von fünf Jahren zur Vorstandsvorsitzenden des DLR gewählt. In ihrer neuen Funktion folgt sie auf Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund, die das DLR seit August 2015 fünf Jahre geführt hat.

Anke Kaysser-Pyzalla studierte Maschinenbau und Mechanik an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und der TU Darmstadt und wurde 1995 an der RUB Bochum promoviert. Danach war sie einige Jahre am damaligen Hahn-Meitner-Institut in Berlin und der TU Berlin tätig. Sie habilitierte sich 2001 an der RUB. Ab 2003 lehrte Anke Kaysser-Pyzalla als Universitätsprofessorin an der TU Wien am Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie. Von dort wurde sie zur Direktorin und Geschäftsführerin an das Max-Planck-Institut für Eisenforschung GmbH in Düsseldorf sowie als Professorin an die RUB berufen. 2008 ging sie als Wissenschaftliche Geschäftsführerin ans Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie, das unter ihrer Leitung aus der Fusion zweier Vorgängereinrichtungen entstand. Seit dem 1. Mai 2017 war Kaysser-Pyzalla Präsidentin der TU Braunschweig.

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2020

Info
Space SF

Nach oben Anzeige - Cat´s Eye Nebula © Raumfahrer Net e.V. 2001-2020