DLR: Openvocs meets DeepSpeech
DLR: Openvocs meets DeepSpeech
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Raumfahrer.net bei

Raumfahrer.net bei Twitter

Nachrichten und Updates vom Portal
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Günther Glatzel / 03. Januar 2009, 17:03 Uhr

Opportunity findet weiteren Meteoriten auf dem Mars

Der in den letzten Wochen untersuchte Felsbrocken mit der Bezeichnung Santorini ist offenbar der sechste auf dem Mars gefundene Meteorit. Und Spirit begeht derweil seinen fünften Jahrestag auf dem Roten Planeten.

Planetary.org, Raumcon, NASA
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA/JPL-Caltech/Cornell University

Falschfarbenbild des Meteoriten Santorini und dessen Umgebung
(Bild: NASA/JPL-Caltech/Cornell University)
Der vermeintliche Stein wurde mit Hilfe der am Roboterarm befindlichen Messeinrichtungen unter die Lupe genommen. Spektren des Mößbauer-Spektrometers und des Alpha-Particle-X-ray-Spectrometer (APXS) sowie Fotos eines abbildenden Mikroskopes führten zu der Erkenntnis, dass Santorini nicht wie zunächst angenommen vulkanischen Ursprungs ist, sondern offenbar vor langer Zeit aus dem All auf den Roten Planeten abstürzte. Er gehört zur Klasse der Eisen-Gesteins-Meteoriten. Vergleichsdaten vom Boden in der Nähe des Meteoriten wurden ebenfalls erfasst.

Der Marsrover Opportunity befindet sich gegenwärtig auf einer langen Fahrt zum Endeavour-Krater. Dabei soll er nun immer nach etwa einem Kilometer Fahrt eine mehrtägige Pause einlegen und den Boden sowie eventuell vorkommende interessante Objekte untersuchen. Zum einen gewinnt man damit vergleichsweise weiträumige Daten über Gemeinsamkeiten oder Unterschiede der Landschaft. Zum Anderen kann es ja jederzeit passieren, dass der Rover seine Fahrt aufgrund eines Defekts abbrechen muss.

NASA/JPL/University of Arizona

Bild vergrößern"Home Plate", rechts oben, muss von Spirit westlich umfahren werden.
(Bild: NASA/JPL/University of Arizona)
Noch ein paar Sätze zu Spirit. Der durch einen Raddefekt gehandicapte Zwillingsrover kommt mit den fünf verbleibenden Antriebsrädern offenbar nicht auf das etwa zwei Meter höher gelegene Home Plate und soll es nun westlich umfahren. Dadurch verlängert sich die Fahrstrecke und führt zudem über noch unbekanntes Terrain. Sanddünen will man auf jeden Fall aus dem Wege gehen. Ziel ist der kleine Goddard-Krater, der möglicherweise einen vulkanischen Ursprung hat. Über die Energieausbeute nach dem offensichtlichen Cleaning-Event ist nach wie vor nichts bekannt.

Zu sagen bleibt noch, dass Spirit genau heute vor 5 Jahren auf dem Mars landete. Die ursprüngliche Mission war auf 3 Monate angesetzt, was hiermit um das 19-fache überboten wurde.

Raumcon:
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Dark Cloud

Info
Leinwanddruck

bestellen

Nach oben Anzeige - Skywatcher Teleskop N 130/900 © Raumfahrer Net e.V. 2001-2020