Angosat 1 – Das Abenteuer geht weiter
Angosat 1 – Das Abenteuer geht weiter
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Günther Glatzel / 03. September 2013, 15:05 Uhr

Drei chinesische Satelliten gestartet

Dabei handelt es sich um Yaogan 17A, B und C. Die Satelliten fliegen in einer Dreiecksformation und dienen der Erdobservation.

Quelle: Skyrocket, Space Launch Report, Raumcon, CAST
Druckansicht RSS Newsfeed
Chinesische Akademie für Weltraumtechnology (CAST)

Yaogan-Dreiecksformation
(Bild: Chinesische Akademie für Weltraumtechnology (CAST))
Von offizieller chinesischer Seite werden wissenschaftliche Anwendungen wie Landvermessung, Katastrophenmanagement oder Erntevorhersagen als Hauptanwendungen angegeben. Die Dreiecksformation weist allerdings darauf hin, dass die Ortung von Funksendern ein Hauptzweck der Mission ist. Allein aufgrund ihrer Funkemmissionen können damit beispielsweise die Positionen von Schiffen auf den Weltmeeren auch bei Bewölkung und Dunkelheit festgestellt werden.

Der Start der drei Satelliten erfolgte am 1. September 2013, gegen 21.16 Uhr MESZ vom Jiuquan Satellitenstartzentrum an der Spitze einer Rakete des Typs Langer Marsch 4C (CZ-4C). Bereits zweimal hat die Volksrepublik China derartige Satellitenformationen ins All gebracht: Yaogan 9 im März 2010 und Yaogan 16 im November 2012.

Die Bahnen der Satelliten liegen in etwa 1.100 Kilometern Höhe bei einer Bahnneigung von 63,4 Grad gegen den Äquator.

Verwandte Meldung:
Diskutieren Sie mit:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE Jahrbuch

Info

Nach oben © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018