…und nun das Wetter
…und nun das Wetter
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 05. Dezember 2008, 09:35 Uhr

Start des MSL-Rovers von NASA auf 2011 verschoben

Wie die NASA am 4. Dezember 2008 mitteilte, wird ein Start des Mars Science Lab (MSL) genannten neuen Mars-Rovers erst im Jahr 2011 erfolgen. Erst dann steht eine neues Startfenster zum Mars offen, nachdem es aufgrund neuerlicher technischer Verzögerungen nicht möglich sein wird, das Startfenster im Jahr 2009 zu nutzen.

NASA
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA

Bild vergrößernMSL auf dem Mars - Illustration
(Bild: NASA)
Einen Start im Oktober 2009 hatte man zunächst angepeilt, die Startverschiebung ist jetzt jedoch wegen nicht zu vernachlässigender Test- und Qualifizierungsarbeiten an für den Flug vorgesehenen Komponenten und Gerätschaften sowie noch fertigzustellender Teile nötig geworden. Die sich dauernd ändernde relative Stellung von Erde und Mars zueinander ist Grund dafür, dass nur innerhalb weniger Wochen alle zwei Jahre ein Start Richtung Mars sinnvoll ist. Die nächste Gelegenheit für eine Mission zum Mars nach der Option im Jahre 2009 ergibt sich im Jahr 2011.

"Wir werden unsere Standarts beim Testen der komplexen Flugsysteme nicht herabsetzen, daher haben wir uns für die verantwortungsvollere Variante, das Startdatum zu verschieben, entschieden", sagte der Direktor des Marserkundungsprogramms im NASA-Hauptquartier in Washington, Doug McCuistion.

NASA

Bild vergrößernAnimation: MSL und Sky Crane - Lupe anklicken!
(Bild: NASA)
Auf technische Herausforderungen habe man nicht schnell genug Lösungen gefunden, die Umsetzung in Hardware und deren Zusammenbau sei nicht schnell genug voran gegangen, obwohl man außerordentlich angestrengt gearbeitet habe. Daher sei der jetzt eingeschlagene Kurs für eine erfolgreiche Mission im Jahr 2011 der richtige, bestätigte Charles Elachi, der Direktor vom Jet Propulsion Lab der NASA in Pasadena, Kalifornien.

Zu groß ist der Wert der wissenschafltlichen Mission von MSL zum Mars, als dass man sich die Mission letztlich gefährdende Fehler erlauben wollte, meinte Ed Weiler, stellvertretender Leiter des Direktoriums für wissenschaftliche Missonen des NASA-Hauptquartiers in Washington.

NASA

Bild vergrößernso soll die Landung mit dem Sky Crane ablaufen
(Grafik: NASA)
Der im Vergleich zu bisher auf dem Mars abgesetzten Rovern erheblich größer und mit vorraussichtlich 925 Kilogramm schwerere MSL-Rover soll in einer Region auf dem Mars landen, in der es in vergangener Zeit Wasser gegeben haben könnte. Vier entsprechende Landegebiete werden derzeit auf ihre besondere Eignung untersucht. MSL soll dann im ausgesuchten Gelände versuchen, herauszufinden, ob es dort Umstände gibt, die mikrobiotisches Leben ermöglichen, und zu beweisen, dass es Leben gegeben hat oder eventuell sogar noch gibt.

Bei der Landung soll ein neues Verfahren namens Sky Crane (Himmelskran) eingesetzt werden, bei dem der Marsrover von einer ihn zunächst umschließenden Abstiegsstufe mit Bremstriebwerken sicher in die Nähe der Marsoberfläche gebracht und anschließend an Leinen von der Abstiegsstufe auf die Oberfläche herabgelassen wird.

Raumcon:
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2018

Info

Nach oben Anzeige - The Snake © Raumfahrer Net e.V. 2001-2017