Delta IV bringt NROL 47 ins All
Delta IV bringt NROL 47 ins All
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 06. Juni 2016, 19:34 Uhr

SES 9 hat Regelbetrieb aufgenommen

Der am 5. März 2016 ins All transportierte Kommunikationssatellit SES 9 hat nach Angaben seines Betreibers den Regelbetrieb aufgenommen. SES berichtete am 1. Juni 2016, dass zur Versorgung des asiatischen Raums jetzt zahlreiche zusätzliche Transponder genutzt werden können.

Quelle: Boeing, SES, SpaceX
Druckansicht RSS Newsfeed
Boeing Satellite Systems

Bild vergrößernSES 9 vor dem Start
(Bild: Boeing Satellite Systems)
Eine Falcon-9-Rakete in der Version 1.2 hatte SES 9 in den Weltraum transportiert und auf einem Transferorbit mit einem erdfernsten Bahnpunkt im Bereich von 40.650 Kilometern über der Erde ausgesetzt. Von dort aus musste sich SES 9 mit bordeigenen chemischen und zusätzlich mit elektrischen, Xenon ausstoßenden Triebwerken, in den Geostationären Orbit steuern.

Die Tests von SES im All waren vor einigen Tagen erfolgreich abgeschlossen und SES 9 bei 108,2 Grad Ost im GEO in Kolokation mit SES 7 und NSS 11 positioniert worden. Dort wird SES 9 den von Lockheed Martin gebauten NSS 11 ablösen. Letzterer kreist seit dem 2. Oktober 2000 um die Erde und besitzt eine Auslegungsbetriebsdauer von 15 Jahren.

SES 9 ist eine Konstruktion von Boeing Satellite Systems International und basiert auf dem Bus 702HP. Ausgelegt ist der Satellit mit einer Masse von rund 5.330 Kilogramm (nach alternativen Angaben 5.271 Kilogramm) für eine Lebensdauer von 15 Jahren. Der Energieversorgung dienen zwei Solarzellenausleger aus jeweils sechs Elementen und vier Sätze mit Lithium-Ionen-Akkumulatoren mit Zellen vom Typ VES 140S des Herstellers SAFT.

Boeing Satellite Systems

Bild vergrößernSES 9 über der Erde - Illustration
(Bild: Boeing Satellite Systems)
Als größter der Satelliten in der Flotte von SES zur Versorgung des asiatischen Raums wurde er mit einer Kommunikationsnutzlast mit 57 starken Ku-Band-Transpondern ausgestattet. Die Kommunikationsnutzlast hat eine Nennleistung von 12,7 Kilowatt.

Im schnell wachsenden Segment der Bereitstellung von Video- und Mobilfunkübertragungsmöglichkeiten ermöglicht der neue Satellit eine bedeutende Erweiterung der Kapazitäten von SES zur Versorgung von Empfängern in Indien, auf dem indischen Ozean, in Indonesien, im Nordosten Asiens, auf den Philippinen und im südlichen Asien. Außerdem kann SES mit SES 9 eigenen Angaben zufolge Anforderungen von Großunternehmen und Regierungsorganisationen gerecht werden.

Für die Nutzung von SES 9 konnte SES bereits Kunden gewinnen. Zusammen mit dem größten Unternehmen für Satellitenkommunikation aus Indonesien, der PT Telekomunikasi Indonesia, will SES Kapazitäten von SES 9 vermarkten. Mit Sky Cable, dem größten Anbieter von Satellitenfernsehen auf den Philippinen, hat SES einen langjährigen Vertrag über die Direktausstrahlung von Fernsehprogrammen geschlossen.

Darüber hinaus ging SES vor wenigen Tagen eine Partnerschaft mit Gilat Satellite Networks Ltd., einem im Bereich Satellitennetzwerke international tätigen Unternehmen aus Israel, ein. Zusammen will man in Asien ein Angebot namens "SES Enterprise+ Hybrid Broadband" vermarkten, das auf Kapazitäten von SES 9 zurückgreifen wird. Bei der Nutzung für den Zugriff auf das Internet sieht das Konzept den Download über den Satelliten und den Upload über terrestrische Verbindungen vor.

SES 9 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 41.380 und als COSPAR-Objekt 2016-013A.

Verwandte Meldungen bei Raumfahrer.net: Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2018

Info

Nach oben © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018