Russland: Sojus-Start mit GloNaSS-M 756
Russland: Sojus-Start mit GloNaSS-M 756
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Ralph-Mirko Richter / 06. Juli 2013, 10:40 Uhr

Marsrover Curiosity verlässt Yellowknife Bay

Der Marsrover Curiosity hat seine im Dezember 2012 begonnenen Untersuchungen im Bereich der Yellowknife Bay mittlerweile fast komplett abgeschlossen und bereitet sich darauf vor, diese Region des Gale-Kraters endgültig zu verlassen.

Quelle: JPL, USGS, Unmanned Spaceflight
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA, JPL-Caltech, University of Arizona, Phil Stooke (UMSF-Forum)

Bild vergrößernDie bis zum 5. Juli 2013, dem Sol 324, von Curiosity zurückgelegte Strecke im Inneren des Gale-Kraters. Der Rover befindet sich aktuell etwa 18 Meter südlich von Bell Island, einen Punkt, welcher bereits im November 2012 passiert wurde. Die nächste Fahrt des Rovers soll noch an diesem Wochenende erfolgen.
(Bild: NASA, JPL-Caltech, University of Arizona, Phil Stooke (UMSF-Forum))
Bereits im Dezember 2012 erreichte der von der US-amerikanischen Weltraumbehörde NASA betriebene Marsrover Curiosity die Region "Yellowknife Bay", welche in den folgenden Monaten ausführlich mit den zehn wissenschaftlichen Instrumenten des Rovers untersucht wurde. Unter anderem kam dabei auch wiederholt ein kleiner Gesteinsbohrer zum Einsatz, mit dessen Hilfe Material von der Oberfläche entnommen und anschließend analysiert werden konnte (Raumfahrer.net berichtete).

Shaler

Als letztes Ziel für seine wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich der "Yellowknife Bay" wurde von den an der Mission beteiligten Mitarbeitern eine mit dem Namen "Shaler" belegte Oberflächenformation ausgewählt, deren nordöstlichen Rand der Rover am 19. Juni 2013, dem "Sol" 309 seiner Mission, erreichte. Unmittelbar nach seiner Ankunft an dieser Gesteinsformation, bei der es sich vermutlich um die Überreste eines mehrere Milliarden Jahre alten Flussbettes handelt, begann Curiosity mit seiner Arbeit. Neben den verschiedenen Kamerasystemen kamen dabei wiederholt das APX-Spektrometer, die ChemCam und das DAN-Instrument zum Einsatz.

Etwas erschwert wurden diese Arbeiten durch das teilweise recht unebene Gelände, welches der Rover dabei passieren musste. Nach dem Ende einer kurzen Fahrt über 5,95 Meter am 23. Juni 2013, dem Sol 313, kam Curiosity so zum Beispiel mit seinem linken Mittelrad auf einem mehrere Zentimeter hohen Felsbrocken zum Stehen, während sich die restliche fünf Räder auf ebenem Untergrund befanden. Der Rover wies hierdurch bedingt eine Neigung von über 12 Grad in Bezug auf die Oberfläche auf, was allerdings kein Problem darstellte. Curiosity ist darauf ausgelegt, sich auf einem Gelände zu bewegen, welches deutlich größere Neigungen aufweist.

Aufgrund des unsicheren Standes - es bestand die Gefahr, dass das Mittelrad von dem Felsen abrutscht und sich der Rover somit bewegt - wurde allerdings darauf verzichtet, den Instrumentenarm des Rovers unmittelbar über der Oberfläche zu platzieren und Messungen mit dem daran montierten APX-Spektrometer durchzuführen. Sollte der Rover ins Rutschen geraten und der Instrumentenarm dadurch einen plötzlichen ungewollten Bodenkontakt erhalten, so könnte dies zu irreparablen Beschädigungen an dem Arm oder an den daran montierten Instrumenten führen.

Mittlerweile wurden die Arbeiten an "Shaler" jedoch erfolgreich beendet. Curiosity verließ diesen Bereich des Gale-Kraters am 5. Juli 2013, dem Sol 324, und bewegte sich im Rahmen einer acht Minuten und 40 Sekunden dauernden Fahrt weitere 17,96 Meter in die nördliche Richtung. Der Rover ist gegenwärtig nur noch wenige Meter von einer als "Bell Island" bezeichneten Region entfernt, welche bereits im November 2012 auf dem damaligen Weg zur "Yellowknife Bay" passiert wurde. Nach der Durchführung einiger kurzer Messungen und der Anfertigung weiterer Bildaufnahmen, so die aktuelle Planung, soll der Rover seine Abfahrt von "Yellowknife Bay" noch an diesem Wochenende fortsetzen.

NASA, JPL-Caltech, University of Arizona

Bild vergrößernDie zukünftige Route von Curiosity wird sich aller Wahrscheinlichkeit innerhalb der hier rot markierten Ellipse befinden. "Bradbury Landing" markiert die Stelle, an der Curiosity am 6. August 2012 die Marsoberfläche erreichte. "John Klein" ist eine Formation, welche sich in der unmittelbaren Nähe des aktuellen Aufenthaltsortes befindet. Acht Kilometer weiter südwestlich befindet sich der "Entry Point", an dem der Rover in etwa einem Jahr den Fuß des Zentralberges erreichen soll.
(Bild: NASA, JPL-Caltech, University of Arizona)
Aufbruch zum Aeolis Mons

Das nächste "Fernziel" von Curiosity ist der Aeolis Mons, der etwa 5,5 Kilometer hohe Zentralberg im Inneren des Gale-Kraters. Auf dem Weg zu dem etwa acht Kilometer vom aktuellen Standort entfernt gelegenen "Ankunftspunkt" am Fuße des Zentralberges, welcher auch als "Mount Sharp" bezeichnet wird, soll der Rover in regelmäßigen Abständen kurze Pausen einlegen, um auf der Route gelegene Oberflächenformationen zu untersuchen. Nach der bisherigen Planung wird sich das wissenschaftliche Interesse dabei auf Formationen aus offen zutage liegenden Grundgestein konzentrieren. Allerdings sollen die jeweiligen Untersuchungen nur kurze Zeit andauern und die Weiterfahrt des Rovers möglichst wenig verzögern.

"Wir wissen derzeit noch nicht, wann wir den Mount Sharp erreichen werden", so Jim Erickson, der Projektmanager für die Curiosity-Mission vom Jet Propulsion Laboratory der NASA. "Diese Mission ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Entdeckungsmission. Dies bedeutet allerdings, dass wir, obwohl unser eigentliches Ziel der Mount Sharp ist, auch interessante Strukturen untersuchen werden, welchen wir auf dem Weg dorthin begegnen." Allgemein wird jedoch davon ausgegangen, dass Curiosity für das Erreichen des Zentralberges aller Voraussicht nach einen Zeitraum von mindestens 12 Monaten benötigen wird.

Nach seiner Ankunft am Mount Sharp wird Curiosity schließlich mit der Erkundung der dort befindlichen geschichteten Ablagerungen beginnen, welche sich bereits aus der Distanz an den Hängen dieses Berges erkennen lassen. Hier erhoffen sich die an der Mission beteiligten Wissenschaftler weitere Informationen über die Umweltbedingungen, welche früher auf dem Mars geherrscht haben, und über die geologische Entwicklungsgeschichte dieser Region.

Bis zum heutigen Tag, dem Sol 325 seiner Mission, hat der Marsrover Curiosity eine Distanz von etwa 875 Metern auf der Oberfläche unseres Nachbarplaneten zurückgelegt. Seit dem Erreichen des Mars haben die Kamerasysteme von Curiosity 66.139 Bilder aufgenommen und an das Roverkontrollzentrum des Jet Propulsion Laboratory (JPL) in Pasadena/Kalifornien übermittelt. Diese Aufnahmen sind für die interessierte Öffentlichkeit auf einer speziellen Internetseite des JPL einsehbar.

Verwandte Meldungen bei Raumfahrer.net: Diskutieren Sie mit in Raumcon-Forum: Verwandte Seiten bei Raumfahrer.net:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Light Echo from a Star

Info
Fine Art Print

bestellen

Nach oben Anzeige - Vixen Planetarium Space 800M © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018