Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Raumfahrer.net bei

Raumfahrer.net bei Twitter

Nachrichten und Updates vom Portal
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Simon Plasger / 07. Mai 2011, 22:01 Uhr

Atlas V mit SBIRS GEO 1 gestartet

Nach einer Verschiebung um 24 Stunden ist am Samstagabend ein Satellit des neuen Frühwarnsystems der USA gestartet worden. Dieses System soll das in die Jahre gekommene Defense Support Program ablösen.

Quelle: ULA, SFN
Druckansicht hören RSS Newsfeed
Video wird geladen

Atlas V beim Start
(Bild: ULA)
Nachdem es am gestrigen Abend aufgrund des schlechten Wetters nicht möglich war, zu starten, herrschten heute perfekte Bedingungen für einen Start. Um 20:10 Uhr MESZ zündete das russische RD-180 Triebwerk der Hauptstufe der Atlas-V-Rakete. Nachdem diese nach etwas mehr als vier Minuten ausgebrannt und abgetrennt worden war, übernahm die Zweitstufe Centaur mit ihrem einzelnen RL-10A Triebwerk den Antrieb. Eine erste Brennphase, die elf Minuten dauerte, verlief erfolgreich. Darauf folgte eine neunminütige, antriebslose Phase, in der die Kombination aus Oberstufe und Satellit an Höhe gewann.

Etwa 25 Minuten nach dem Start wurden die Tanks der Centaur wieder unter Druck gesetzt und das mit Sauerstoff und Wasserstoff betriebene Triebwerk lief erneut an, diesmal für vier Minuten. Weitere 17 antriebslose Minuten später wurde die Nutzlast, der GEO-1-Satellit des SBIRS-Programms ausgesetzt.

Das SBIRS (Space Based Infrared System) soll verschiedene Frühwarndienste bereitstellen und damit das Defense Support Program und seine Satelliten ablösen. Das System soll unter anderem Raketenstarts anderer Nationen melden und an die Bodenstationen weiterleiten. Dazu sind die Satelliten mit verschiedenen Sensoren und anderen hochgenauen Instrumenten ausgestattet.

Lockheed Martin

Bild vergrößernKünstlerische Darstellung des Stalliten GEO 1
(Bild: Lockheed Martin)
In der geplanten Konfiguration soll das System aus vier geostationären Satelliten und weiteren vier auf hochelliptischen Bahnen (HEO) bestehen. Letztere sind dabei Nutzlastpakete, welche auf verschiedenen anderen Militärsatelliten angebracht sind. HEO 1 (auf NROL 22) und HEO 2 (auf NROL 28) wurden in den Jahren 2006 und 2008 gestartet, Nummer drei und vier folgen. Für den geostationären war dies der erste Start, GEO 2 und 3 sollen in den Jahren 2012 und 2013 gestartet werden. Für den Satelliten GEO 4 ist noch kein Startdatum benannt worden.

Für die Atlas-V-Rakete war dies bereits der dritte Start im Jahr 2011. Weitere sind unter anderem mit dem Marsrover Curiosity und der Jupitersonde Juno geplant. Insgesamt war es der 26. Start der Rakete, davon fanden 22 von der Cape Canaveral Air Force Station aus statt.

Verwandte Meldungen und Artikel:
Raumcon:
Facebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2019

Info
Space SF

Nach oben Anzeige - Erde bei Nacht © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018