Veränderungen auf Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
Veränderungen auf Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Axel Nantes / 10. März 2017, 10:25 Uhr

China: Feststoff-Träger bringt Testsatelliten ins All

Am 2. März 2017 um 23:53 Uhr Weltzeit erfolgte wieder ein Start einer neu entwickelten Feststoff-Rakete. Von Jiuquan in der Wüste Gobi in der Inneren Mongolei aus brachte die Rakete vom Typ Kaituo 2 (KT-2) den Testsatelliten Tiankun 1 (TK-1) in den Weltraum.

Quelle: CCTV, China Daily, chinaspaceflight.com, planet4589.org, Xinhua
Druckansicht RSS Newsfeed
CCTV

Bild vergrößernStart von Tiankun 1 auf Kaituo 2
(Bild: CCTV)
Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete, der Start sei um 3:53 Uhr Ortszeit am 3. März 2017 vom nach Xinhua in der Provinz Gansu gelegenen Startzentrum erfolgt. Die verwendete Rakete basiert vermutlich auf der chinesischen Interkontinentalrakete Dong Feng 31 (DF-31) alias CSS-9 und ist nach Angaben aus China eine Konstruktion der China Aerospace Science and Industry Corporation (CASIC). Beobachter nennen die 4. Abteilung der 4. Akademie der CASIC aus Wuhan als Urheber der Rakete.

Laut Xinhua ist die neue Rakete Teil eines kommerziellen Träger-Programms, das fünf verschiedene Typen umfasst. Der Internet-Nachrichtendienst China Daily gibt mit Bezug auf Informationen der CASIC an, die Rakete sei in der Lage, eine Nutzlast von 250 Kilogramm in einen sonnensynchronen Orbit in 700 Kilometern über der Erde zu transportieren, oder eine Nutzlast von 350 Kilogramm auf einen niedrigen Erdorbit.

CCTV

Bild vergrößernTiankun 1 im Einsatz - Illustration
(Bild: CCTV)
Der Start war chinesischen Meldungen zufolge ein Erfolg, der transportierte Satellit Tiankun 1 habe die vorbestimmte Erdumlaufbahn erreicht. Die US-amerikanische Weltraumüberwachung identifizierte nach dem Start zwei Objekte im All. Eines war auf einer 96,7 Grad gegen den Erdäquator geneigten Bahn in Höhen zwischen 217 und 401 Kilometern über der Erde unterwegs, das andere auf einer 96,6 Grad geneigten Bahn in Höhen zwischen 384 und 405 Kilometern über der Erde.

Tiankun 1 ist laut Xinhua ebenfalls ein Produkt der CASIC (2. Akademie in Peking alias China Changfeng Mechanics and Electronics Technology Academy (CCMETA)). Die Hauptaufgaben des Satelliten liegen angeblich in den Bereichen Erdbeobachtung und Kommunikation sowie in Tests des bei ihm erstmals zum Einsatz kommenden neuen Satellitenbus´. China Daily berichtete, an Bord des Satelliten befänden sich Sensoren für sichtbares Licht und Infrarot sowie Detektoren für Mikrowellen-Strahlung.

CASIC

Bild vergrößernTiankun 1 über der Erde - Illustration
(Bild: CASIC)
Mit der Neukonstruktion will man laut Xinhua das Spektrum kleiner, vielseitig verwendbarer Satellitenplattformen erweitern. Unter anderem kommt eine neue Generation von Sternensensoren zum Einsatz, die für eine größere Exaktheit und Zuverlässigkeit bei der Ausrichtung des Satelliten sorgen sollen.

Der Satellit, dem auch Aufgaben im Bereich der Beobachtung von Weltraumschrott zugeschrieben werden, wurde zuletzt auf einer polaren, sonnensynchronen Bahn mit einer Neigung von 96,9 Grad in Höhen zwischen 390 und 413 Kilometern Höhe über der Erde beobachtet.

Tiankun 1 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 42.061 und als COSPAR-Objekt 2017-012A. Die letzte Stufe der Trägerrakete ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 42.062 und als COSPAR-Objekt 2017-012B.

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Light Echo from a Star

Info
Fine Art Print

Nach oben Anzeige - Space 2017 © Raumfahrer Net e.V. 2001-2017