Russland: Sojus-Start mit GloNaSS-M 756
Russland: Sojus-Start mit GloNaSS-M 756
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Günther Glatzel / 10. November 2013, 13:21 Uhr

Fackelübergabe im All

Bei einem Außenbordeinsatz am Nachmittag und Abend des 9. November 2013 wurde eine olympische Fackel, die am Donnerstag zur ISS gebracht worden war, außerhalb der Station von einem Läufer zum nächsten übergeben.

Quelle: Roskosmos, NASA, Raumcon, NASASpaceFlight
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA-TV

Übergabe einer Olympischen Fackel im Weltall
(Bild: NASA-TV)
Dies erfolgte kurz nach Beginn des Ausstiegs gegen 16 Uhr MEZ. 26 Minuten vorher hatten die beiden Kosmonauten Oleg Kotow und Sergej Rjasanski die Station über das Modul Pirs verlassen. Anschließend wurde die Fackel, die während der Aktion durch ein dünnes Kabel gesichert war, wieder im Ausstiegsmodul verstaut. Sie soll am Montag mit dem Raumschiff Sojus-TMA 09M zur Erde zurückkehren und dann ihren Weg zum Austragungsort der 22. Olympischen Winterspiele vom 7. bis 23. Februar 2014 im russischen Sotschi fortsetzen.

Danach wurden eine Fußhalterung und ein Handlauf demontiert und der Versuch unterneommen, diese an einem neuen Einsatzort zu installieren. Nach einigen Problemen damit entschied man sich, diese zunächst zur Überprüfung in das Ausstiegsmodul mitzunehmen. Des Weiteren sollte eine Flachantenne für radiometrische Messungen zur Erdbebenvorhersage an der Außenseite von Swesda deaktiviert und zusammengeklappt werden, was aber nicht vollends gelang, so dass man sie wieder entfaltete.

Mit den geplanten Arbeiten sollte das Anbringen und die Inbetriebnahme zweier HD-Kameras des kanadischen Unternehmens UrtheCast vorbereitet werden. Die Kameras sollen auf einer um zwei Achsen drehbaren Plattform installiert werden und anschließend hochauflösende Live-Bilder aus dem All liefern können. Sie werden mit dem nächsten Progress-Transporter zur ISS gebracht und sollen beim 44. Ausstieg russischer Raumfahrer im Dezember außenbords montiert werden.

Abschließend wurde eine Vielzahl von Fotos verschiedener Arbeitsplätze und Objekte angefertigt. Der Ausstieg endete nach 5 Stunden und 50 Minuten gegen 21.24 Uhr MEZ, nach offizieller Moskauer Zeit war es bereits der 10. November (0.24 Uhr MoZ).

Verwandte Meldungen:
Diskutieren Sie mit:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

The Snake

Info
Fine Art Print

bestellen

Nach oben Anzeige - Wiederkehr des Mars 3D Film © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018