InSight: Mars bebt wie Schwäbische Alb
InSight: Mars bebt wie Schwäbische Alb
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 11. März 2009, 17:33 Uhr

NASA und ATK testen Fünfsegmentbooster-Zündanlage

Am 10. März 2009 wurde zum ersten Mal die Zündanlage für den Fünfsegmentfeststoffbooster der ersten Stufe von NASAs Ares-I-Rakete getestet, berichteten NASA und ATK am selben Tag.

Quelle: NASA, ATK
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA

Bild vergrößernZündanlage im Test am 10. März 2009
(Bild: ATK/NASA)
Auf dem Gelände von ATK in Promontory, Utah, fand der Test statt, der den Weg für den ersten statischen Brennversuch mit einem Fünfsegmentfeststoffbooster bereitete. Erste Analysen während des Tests aufgezeichneter Daten bestätigen, dass die Zündanlage wie vorgesehen funktioniert hat. Die erzeugte Flamme war über 60 Meter lang. Neue leichtere und widerstandsfähigere beim Bau der Zündanlage verwendete Materialien verhielten sich ersten Erkenntnissen nach wie vorgesehen. Die Materialien sollen auch beim ersten statischen Brennversuch mit einem vollständigen Fünfsegmentfeststoffbooster (DM-1), der derzeit für den Herbst des Jahres 2009 vorgesehen ist, zum Einsatz kommen.

Die beim Test am 10. März 2009 verwendete Zündanlage ist eine Weiterentwicklung der Konstruktion, die in den Feststoffboostern des Shuttlesystems verwendet wird. Im Wesentlichen besteht die Anlage mit rund 46 Zentimetern Durchmesser und knapp 92 Zentimetern Länge aus einem kleinen elektrisch via Übertragungsladung gezündeten Feststoffmotor, dessen Flamme die Brennstoffoberfläche im Hohlraum im Zentrum des Feststoffboosters möglichst schnell gleichmässig in Brand setzen soll.

Im Kopf des obersten Segments eines Feststoffboosters wird die Anlage eingebaut sein. Von dort schickt sie ihre Flamme durch den Innenraum. In weniger als einer Sekunde nach dem Zündkommando soll ein so gezündeter Feststoffbooster genug Schub zum Abheben einer Ares-I-Rakete erzeugen, man geht von über 15.000 Kilonewton Startschub aus.

Ares-I ist die in Entwicklung befindliche zweistufige Rakete, die künftig die Orion-Kapsel in den Weltraum bringen soll, mit der man unter anderem die internationale Raumstation (ISS) mit Personal und Material versorgen will. Später sollen auf Ares-I-Raketen gestartete Orion-Kapseln auch für Mondmissionen eingesetzt werden. ATK Launch Systems ist der Auftragnehmer, der für die US-amerikanische Weltraumbehörde NASA die erste Stufe für die Ares-I-Raketen bauen soll.

 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Omegon Teleskop N 76/700

Info
Spiegelteleskop für Einsteiger

bestellen

Nach oben Anzeige - Cat´s Eye Nebula © Raumfahrer Net e.V. 2001-2020