SpaceX: EchoStar 105/SES 11 im All, 1. Stufe gelandet
SpaceX: EchoStar 105/SES 11 im All, 1. Stufe gelandet
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Axel Nantes / 12. Oktober 2017, 17:02 Uhr

SpaceX: EchoStar 105/SES 11 im All, 1. Stufe gelandet

EchoStar 105/SES 11 ist nach Start von Cape Canaveral am 11. Oktober 2017 im All. Die erste Stufe der verwendeten Trägerrakete von SpaceX ist auf der Seeplattform "Of course I still love you" gelandet.

Quelle: Airbus Defence and Space, Echostar, SES, SpaceX
Druckansicht RSS Newsfeed
SpaceX

Bild vergrößernFalcon 9 mit EchoStar 105/SES 11 auf der Startrampe 39A auf Cape Canaveral
(Bild: SpaceX)
Um 22:53 Uhr UTC am 11. Oktober 2017 erfolgte der Start der Falcon-9-v1.2-Rakete von SpaceX mit dem Kommunikationssatelliten EchoStar 105/SES 11 an Bord zu Beginn eines zwei Stunden langen Startfensters. Der Flug der 15. Falcon 9 im Jahr 2017 begann von der Startrampe 39A auf Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida. Für den transportierten Satelliten endete er nach rund 36 Minuten Flug mit dem Aussetzen auf der vorgesehenen supersynchronen Transferbahn, für die erste Stufe mit der erfolgreichen Landung auf der Seeplattform "Of course I still love you".

Die verwendete erste Raketenstufe war diejenige mit der Baunummer 1031. Sie war bereits beim Versorgungsflug für die Internationale Raumstation ISS CRS-10 Transport zum Einsatz gekommen. Nach der Abtrennung von zweiter Stufe und Nutzlast hatte die Stufe 1031 am 19. Februar 2017 eine erfolgreiche Landung in der Landezone 1 (Landing Zone 1, LZ 1) auf Cape Canaveral absolviert.

SpaceX

Bild vergrößernFalcon-9-Start am 11. Oktober 2017
(Bild: SpaceX)
EchoStar 105/SES 11 ist entsprechend seines Namens für eine zweifache Mission gedacht. Der Kommunikationssatellitenbetreiber EchoStar will die 24 Ku-Band-Transponder mit einer Bandbreite von jeweils 36 Megahertz nutzen. Die Transponder sind als Ersatz von Kapazitäten des Satelliten AMC 15 (NORAD 28.446, gestartet am 14. Oktober 2004) gedacht und waren zunächst unter der Bezeichnung EchoStar 20 geplant. Die 24 C-band-Transponder an Bord möchte der Kommunikationssatellitenbetreiber SES zur Verstärkung seiner Kapazitäten verwenden und als Ersatz solcher auf AMC 18 (NORAD 29.644, gestartet am 8. Dezember 2006).

SES

Bild vergrößernEchoStar 105/SES 11 auf Schütteltisch
(Bild: SES)
Der für eine Position bei 105 Grad West im Geostationären Orbit (GEO) vorgesehene Erdtrabant wurde von Airbus Defence and Space gebaut und basiert auf dem Satellitenbus Eurostar E3000. Die Auslegungsbetriebsdauer des 47. E3000-Stalliten beträgt nach Angaben seines Herstellers mindestens 15 Jahre. Aktuell wird die Startmasse von EchoStar 105/SES 11 auf rund 5.200 Kilogramm beziffert, im September 2014 nannte Airbus Defence and Space rund 5.400 Kilogramm. Die Kommunikationsnutzlast und die übrigen elektrischen Verbrauch an Bord des Satelliten werden von zwei Solarzellenauslegern mit Strom versorgt. Die Ausleger sollen für die Kommunikationsnutzlast bei Betriebsende zusammen noch mindestens zwölf Kilowatt elektrische Leistung bereitstellen können.

Zum Abbau der nach dem Start verbliebenen Bahnneigung gegen den Erdäquator und dem Erreichen einer annähernden Kreisbahn auf dem Niveau des GEO ist der Satellit mit einem chemischen Triebwerk als Apogäumsmotor ausgestattet. Es soll in den kommenden Tagen dreimal im Bereich des erdfernsten Bahnpunkts und einmal im Bereich des der Erde nächstliegenden Bahnpunkts gezündet werden. Außerdem an Bord sind vierzehn zehn Newton starke Zweistofftriebwerke vom Typ S10-21 von Airbus Defence and Space.

Ende November 2017 soll EchoStar 105/SES 11 den kommerziellen Betrieb aufnehmen. Dann will Echostar über den Satelliten Medienunternehmen, Firmenkunden, die US-Regierung und das US-Militär im Bereich der Vereinigten Staaten, des Golfs von Mexiko und der Karibik mit Daten- und Videodiensten versorgen. SES plant, via EchoStar 105/SES 11 insbesondere Fernsehprogramme in HD und Ultra HD an Kabelnetzwerke weiterzugeben.

Airbus Defence and Space

Bild vergrößernEchoStar 105/SES 11 im All - Illustration
(Bild: Airbus Defence and Space)
EchoStar 105/SES 11 gelangte auf eine 27,89 Grad gegen den Erdäquator geneigte Umlaufbahn mit einem Perigäum, dem der Erde nächsten Bahnpunkt, von 309 Kilometern über der Erde und einem Apogäum, dem erdfernsten Bahnpunkt, von 40.519 Kilometern über der Erde. Der Satellit ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 42.967 und als COSPAR-Objekt 2017-063A.

Die zweite Stufe der Falcon-9-Rakete gelangte auf eine 27,88 Grad gegen den Erdäquator geneigte Umlaufbahn mit einem Perigäum von 313 Kilometern über der Erde und einem Apogäum von 40.517 Kilometern über der Erde. Die Raketenstufe ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 42.968 und als COSPAR-Objekt 2017-063B.

Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

The Wave USA

Info
Leinwanddruck

Nach oben Anzeige - Der Mond © Raumfahrer Net e.V. 2001-2017