Sojus-MS 10 - Fehlstart mit Folgen?
Sojus-MS 10 - Fehlstart mit Folgen?
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 13. Januar 2014, 22:45 Uhr

EDRS-Betrieb durch Telespazio VEGA Deutschland

Telespazio VEGA Deutschland aus Darmstadt, ein Tochterunternehmen von Telespazio, einer Finmeccanica/Thales-Unternehmung, wurde vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit der Abwicklung der Launch and Early-Orbit-Phasen (LEOP) für die Satelliten EDRS-A, EDRS-C und HAG 1 sowie dem anschließenden Regelbetrieb der EDRS-Satelliten beauftragt.

Quelle: DLR, ESA, Telespazio VEGA Deutschland GmbH
Druckansicht RSS Newsfeed
ESA / P. Carril

Bild vergrößernEDRS-Raumfahrzeuge über der Erde - Illustration
(Bild: ESA / P. Carril)
Schon bisher sind Mitarbeiter der Anfang September 2012 aus der Vereinigung der Telespazio Deutschland GmbH mit der VEGA Space GmbH entstandenen Telespazio VEGA Deutschland GmbH beim deutschen Satellitenkontrollzentrum in Oberpfaffenhofen tätig und betreuen im Schichtbetrieb Satelliten im Geostationären Orbit. Aktuell kümmern sie sich um die beiden Satelliten SATCOMBw 2a und 2b des deutschen Bundesministeriums für Verteidigung (BMVg).

Künftig wird die schrittweise zu vergrößernde Arbeitsgruppe von Telespazio VEGA Deutschland in Oberpfaffenhofen mit zusätzlichen Kompetenzen und Verantwortlichkeiten ausgestattet. Sie wird bei der Vorbereitung der Start- und frühen Orbit-Phasen (Launch and Early-Orbit-Phasen, LEOP) der Satelliten EDRS-A, EDRS-C und Hispasat Advanced Generation 1 (HAG 1) mitarbeiten und bei der Durchführung mitwirken, teilte Telespazio VEGA Deutschland am 8. Januar 2014 mit.

Hinsichtlich der europäischen Datenrelaissatelliten EDRS-A und EDRS-C soll sich Personal von Telespazio VEGA Deutschland in Oberpfaffenhofen anschließend auch um den Regelbetrieb kümmern, und die permanente Verfügbarkeit der Daten von den beiden Satelliten sicherstellen.

Wegen ihrer besonderen Aufgabe, Signale anderer Raumfahrzeuge weiterzuleiten, wenn diese gerade keinen Sichtkontakt zu ihren jeweiligen missionsspezifischen Bodenstationen haben, müssen die geostationären Datenrelaissatelliten in zeitintensiver Arbeit rund um die Uhr betreut werden.

Den Aufbau des europäischen Datenrelais- und Kommunikationssatellitensystems hatte die ESA-Ministerratskonferenz 2008 im niederländischen Den Haag beschlossen. Deutsche Industrieunternehmen aus der Raumfahrtbranche setzen den Beschluss mit maßgeblicher Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und des DLR um.

Sechs Jahre Erfahrung beim Betrieb von Raumfahrzeugen im Geostationären Orbit werden Telespazio VEGA Deutschland helfen, neue Mitarbeiter für die Betreuung der zusätzlichen Satellitenmissionen zu qualifizieren, und einen anhaltend zuverlässigen Betrieb der Datenrelaissatelliten EDRS-A und EDRS-C zu realisieren.

Verwandte Meldungen bei Raumfahrer.net:
Diskutieren Sie mit:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Dark Cloud

Info
Leinwanddruck

bestellen

Nach oben Anzeige - Wiederkehr des Mars 3D Film © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018