Zum Jahrestag des 1. bemannten deutschen Raumflugs
Zum Jahrestag des 1. bemannten deutschen Raumflugs
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Ralph-Mirko Richter / 15. März 2015, 16:33 Uhr

Der Marsrover Curiosity fährt wieder

Nach einer bereits Ende Februar aufgetretenen kurzzeitigen Stromschwankung hat der Marsrover Curiosity seine Fahrt mittlerweile fortgesetzt. Derzeit befindet sich der Rover im Inneren eines kleinen Tals und steuert dort sein nächstes Forschungsobjekt an.

Quelle: JPL, USGS
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA, JPL-Caltech, University of Arizona

Bild vergrößernWährend der letzten Monate war der Marsrover Curiosity mit der Untersuchung einer mit dem Namen "Pahrump Hills" belegten Region beschäftigt. Mittlerweile hat sich der Rover in das südwestlich angrenzende Tal "Artist's Drive" begeben.
(Bild: NASA, JPL-Caltech, University of Arizona)
Bereits Ende Februar 2015 hatte der von der US-amerikanischen Weltraumbehörde NASA betriebene Marsrover Curiosity nach einer etwas mehr als fünf Monate andauernden Untersuchungskampagne seine Arbeiten bei der im Inneren des Gale-Kraters gelegenen Region "Pahrump Hills" beendet. Am 1. März 2015, dem Sol 912 seiner Mission, sollte der Rover seine Fahrt fortsetzen und sich dabei zunächst durch ein schmales, mit dem Namen "Artist's Drive" belegtes Tal bewegen, bevor anschließend höher gelegene Regionen des im Inneren des Kraters gelegenen Zentralberges Aeolis Mons angesteuert werden. Nur wenige Stunden vor dem Beginn dieser Fahrt wurde jedoch eine kurzfristige Stromschwankung registriert, wodurch diese Fahrt zunächst verhindert wurde.

In den folgenden Tagen waren die für den Betrieb des Rovers zuständigen Mitarbeiter des Jet Propulsion Laboratory (JPL) damit beschäftigt, die Ursache für diese Stromschwankung zu ermitteln. Während einer zehntägigen Diagnose des aufgetretenen Fehlers gelangten die beteiligten Ingenieure zu dem Ergebnis, dass der Kurzschluss sehr wahrscheinlich durch eine kurzzeitig aufgetretene Stromschwankung ausgelöst wurde, deren Quelle in dem Schlagbohrmechanismus des Powder Acquisition Drill Systems (abgekürzt "PADS") des Rovers zu finden ist (Raumfahrer.net berichtete).

NASA, JPL-Caltech, University of Arizona, Phil Stooke (UMSF-Forum)

Bild vergrößernDie von dem Marsrover Curiosity während der letzten zwei Monate zurückgelegte Route. Die letzte auf dieser Karte vermerkte Fahrt des Rovers erfolgte am Missionstag Sol 924 (13. März 2015). Im Rahmen einer am heutigen Tag erfolgenden Fahrt soll eine weitere Annäherung an das Ziel "Garden City" erfolgen.
(Bild: NASA, JPL-Caltech, University of Arizona, Phil Stooke (UMSF-Forum))
Nach der Beendigung dieser Fehleranalysen wurde bereits am 11. März mit der zuvor aufgrund der Stromschwankung abgebrochenen Aufbereitung einer im Rahmen einer Bohrung gewonnenen Materialprobe fortgefahren, welche anschließend an das im Inneren des Rovers befindliche Analyseinstrument CheMin weitergeleitet und dort in der folgenden (Mars-)Nacht untersucht wurde.

Ebenfalls noch an diesem Tag wurde zudem das APX-Spektrometer - eines der an dem Roboterarm des Rovers befindliche Messinstrumente - direkt über der Oberfläche platziert und anschließend für eine über Nacht erfolgende Untersuchung des Randbereiches des Bohrloches bei "Telegraph Peak" eingesetzt. Zu späteren Zeitpunkten sollen zudem weitere Materialproben dieser Bohrung dem ebenfalls im Roverinneren platzierten Instrumentenkomplex SAM zugeführt werden.

Die Fahrt wird fortgesetzt

Zunächst setzte der Marsrover Curiosity jedoch bereits am 12. März, dem Missionstag Sol 923, seine Fahrt fort und begann mit der Einfahrt in das südwestlich vom damaligen Standort gelegene Tal "Artist's Drive". Während dieser Fahrt - so die Planung der an der Mission beteiligten Wissenschaftler und der für die Steuerung des Rovers verantwortlichen 'Roverdriver' - sollte Curiosity in regelmäßigen Abständen kurze Zwischenstopps einlegen, um Fotoaufnahmen der Umgebung anzufertigen.

Unter anderem sollten dabei erneut das Bohrloch, der dort gelegene und zuvor von dem APXS untersuchte Bereich, eine im Inneren des "Artist's Drive" befindliche Rippeldüne und ein mit dem Namen "Garden City" belegtes Bodenziel, welches ein potentielles Ziel für die nächste APXS-Untersuchung darstellt, mit der MastCam abgebildet werden.

NASA, JPL-Caltech

Bild vergrößernObwohl sie aus dieser Perspektive betrachtet nur flach und unscheinbar erscheint hat die Sanddüne "Tropic Ripple" doch die Weiterfahrt des Rovers unterbrochen. Die hier gezeigte Aufnahme wurde am 13. März 2015 um 14:15 MEZ mit der linken Navigationskamera des Rovers angefertigt.
(Bild: NASA, JPL-Caltech)
Allerdings wurde diese Fahrt nach bereits lediglich etwa 14 zurückgelegten Metern von der Sicherheitssoftware des Rovers vorzeitig abgebrochen. Der Grund hierfür war, dass die während der Fahrt von dem Rover gesammelten und autonom ausgewerteten Daten zeigten, dass die Räder des Rovers aufgrund des sandigen und somit sehr lockeren Untergrundes und dem damit verbundenen hohen Schlupf einen deutlich geringeren Geländegewinn erzielten als beabsichtigt.

Allerdings konnte der Rover - ausgestattet mit weiterführenden Kommandos von seinem Kontrollzentrum auf der Erde - seine Fahrt bereits am darauffolgenden Tag fortsetzen und dabei trotz erneut auftretender erhöhter Schlupf-Werte weitere rund sieben Meter überbrücken. Noch vor dem Beginn dieser Fahrt wurden Aufnahmen der inzwischen mit dem Namen "Tropic Ripple" belegten Sanddüne angefertigt. Weitere Beobachtungsziele der MastCam waren eine Gesteinsformation namens "Hennefer" und ein kleiner Krater namens "Hemicyon Basin". Nach dieser Fahrt kamen an dem somit erreichten neuen Standort des Rovers sowohl die ChemCam als auch die MAHLI-Kamera zum Einsatz.

Am gestrigen Tag waren dann erneut mehrere der Kamerasysteme des Rovers aktiv. Hierbei erfolgten unter anderem Abbildungen eines kleinen Felsgrates namens "San Timoteo". Außerdem wurde kurz vor dem Beginn der Marsnacht erneut das CheMin-Instrument aktiviert, um die Analysen der vorherigen Tage fortzusetzen.

NASA, JPL-Caltech

Bild vergrößernDiese Aufnahme der hinteren linken Gefahrenerkennungskamera des Rovers (erstellt am 12. März 2015 um 13:04 MEZ) verdeutlicht, dass Curiosity während seiner Fahrt an diesem Tag ins Rutschen gekommen ist. Dieser Schlupf war für den dabei erfolgten Fahrtabbruch verantwortlich.
(Bild: NASA, JPL-Caltech)
Der heutige Tag, der Sol 926, begann für den Rover mit weiteren ChemCam-Messungen. Außerdem sollten die Kamerasysteme speziell den Himmel über dem Gale-Krater abbilden und so Informationen über eventuell vorhandene Wolken und die gegenwärtige Lichtdurchlässigkeit der Atmosphäre sammeln. Im Anschluss an diese Aktivitäten sollte eine weitere Fahrt erfolgen, in deren Rahmen sich Curiosity in den vergangenen Stunden dem zukünftigen Untersuchungsobjekt "Garden City" noch weiter annäherte. Die aktuellen Aufnahmen und Telemetriewerte des Rovers, welche den Erfolg dieser Fahrt bestätigen, sollten in wenigen Stunden auf der Erde eintreffen.

Die anschließende Untersuchung von "Garden City" könnte sich jedoch zunächst noch etwas verzögern, denn während der nächsten Woche werden viele der derzeit an der Curiosity-Mission beteiligten Wissenschaftler an der am morgigen Tag beginnenden 46. Lunar and Planetary Science Conference im US-Bundesstaat Texas teilnehmen und dort im Rahmen diverser Vorträge und Posterpräsentationen über die bisher erlangten Forschungsergebnisse sowie über die derzeit geplante weitere Vorgehensweise berichten.

"Aber trotzdem werden wir auch [in der kommenden Woche] mit Spannung verfolgen was Curiosity in dieser Zeit an der für uns verlockend erscheinenden Bodenformation Garden City entdeckt", so Ryan Anderson vom USGS, einer der an der Mission beteiligten Wissenschaftler.

NASA, JPL-Caltech, Malin Space Science Systems

Bild vergrößernDer Boden des "Artist's Drive" ist stellenweise von feinem Sand bedeckt. Die hier gezeigte Aufnahme fertigte die MastCam-34 des Rovers am 13. März 2015 um 14:19 MEZ an.
(Bild: NASA, JPL-Caltech, Malin Space Science Systems)
Bis zum heutigen Tag, dem Sol 926 seiner Mission, hat der Marsrover Curiosity bereits mehr als zehn Kilometer auf der Marsoberfläche zurückgelegt. Dabei hat der Rover mit seinen Kamerasystemen inzwischen 222.304 Bilder aufgenommen und an das Roverkontrollzentrum des Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA in Pasadena/Kalifornien übermittelt. Diese Aufnahmen sind für die interessierte Öffentlichkeit auf einer speziellen Internetseite des JPL einsehbar.

Verwandte Meldungen bei Raumfahrer.net: Diskutieren Sie mit in Raumcon-Forum: Verwandte Seiten bei Raumfahrer.net:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Digitale Astrofotografie

Info
Alles um neuste Entwicklungen in der Astrofotografie

bestellen

Nach oben Anzeige - Raumlabor Kolumbus © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018