Raketenmotor BERTA im DLR-Prüfstand gezündet
Raketenmotor BERTA im DLR-Prüfstand gezündet
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Raumfahrer.net bei

Raumfahrer.net bei Twitter

Nachrichten und Updates vom Portal
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Pallmann / 15. Mai 2010, 23:59 Uhr

Inspektion des Hitzeschildes abgeschlossen

Die Besatzung des Space Shuttles Atlantis absolvierte trotz technischer Schwierigkeiten die Untersuchung des Hitzeschildes und bereitete den Orbiter auf die Kopplung mit der Internationalen Raumstation vor.

Quelle: Nasa
Druckansicht RSS Newsfeed
Nasa

Bild vergrößernSensorpaket 2 in der Übersicht
(Bild: NASA)
Die Bodenkontrolle in Houston weckte die Astronauten um 10:20 Uhr MESZ mit dem Lied „You’re My Home“ von Billy Joel. Das Lied wurde Kommandant Ken Ham gewidmet.

Die Hauptaufgabe für den ersten vollen Tag in der Umlaufbahn bestand in der Analyse des Hitzeschildes mithilfe des Orbiter Boom Sensor System (OBSS). Allerdings verhinderte ein falsch platziertes Kabel die Nutzung des Sensor Pakets Nummer 1, welches den Laser Dynamic Range Imager (LDRI) und eine verstärkte Fernsehkamera beinhaltet, da sich die Sensoren nicht frei bewegen konnten.

Nasa

Bild vergrößernDas falsch plazierte Kabel im Detail
(Bild: NASA)
Als Ausweichplan setzte die Besatzung die Inspektion mit dem Sensor Paket Nummer 2 fort, welches aus einer Digitalkamera und einem Laserscanner besteht. Da die Digitalkamera keine eigene Lichtquelle zur Verfügung hatte, konnte die Inspektion nur im Tageslicht durchgeführt werden, was erhebliche Verzögerungen mit sich brachte.

Aufgrund dieser Probleme konnten Teile des linken Flügels nicht untersucht werden, was das Team am Boden dazu veranlasste, einen Plan auszuarbeiten, um mit den Möglichkeiten der Station die fehlenden Segmente des Flügels zu untersuchen. Für das Damage Assessment Team hat dies vorerst keine Auswirkungen, da auch die mit dem zweiten Sensorpaket gemachten Bilder eine ausreichende Qualität haben, um den Zustand des Hitzeschildes zu beurteilen.

Nasa

Bild vergrößernAtlantis passt ihren Kurs an
(Bild: NASA)
Auf dem Mitteldeck arbeiteten derweil Michael Good und Steve Bowen zusammen mit Garrett Reisman an ihren Weltraumanzügen und bereiteten alle notwendigen Werkzeuge für ihre Arbeiten vor. Außerdem brachte man alle für das Rendezvous wichtigen Geräte in Position und vollführte einige Kurskorrekturen.

Am Boden verfolgt man unterdessen weiterhin ein Stück Weltraumschrott, das sich der Internationalen Raumstation nähert. Detaillierte Analysen haben jedoch ergeben, dass das Schrottteil die Raumstation in ausreichenden Abstand passieren wird, sodass keinerlei Ausweichmanöver erforderlich ist.

Die Besatzung soll um 09:20 Uhr MESZ geweckt werden und damit ihren dritten Flugtag beginnen. Atlantis soll um 16:27 Uhr MESZ an die Internationalen Raumstation anlegen.

Verwandte Meldungen:
Raumcon:
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Erde bei Nacht

Info
Leinwanddruck

bestellen

Nach oben Anzeige - Digitale Astrofotografie © Raumfahrer Net e.V. 2001-2019