Atlas V bringt AEHF 4 ins All
Atlas V bringt AEHF 4 ins All
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 17. August 2014, 20:47 Uhr

Orbital baut, Arianespace startet Hylas 4 für Avanti

Der britische Kommunikationssatellitenbetreiber Avanti Communications PLC (Avanti) mit Sitz in London gab am 12. August 2014 bekannt, dass er die Orbital Sciences Corporation (OSC) aus Dulles in den Vereinigten Staaten von Amerika mit dem Bau des Kommunikationssatelliten Hylas 4 beauftragt hat. Den Transport ins All soll der Startanbieter Arianespace erledigen.

Quelle: Arianespace, Avanti, ESA, OSC
Druckansicht RSS Newsfeed
Hylas 4 ist einer der ersten Satelliten, den OSC auf einer weiterentwickelten Plattform mit der Bezeichnung GeoStar 3 realisiert. Nach Angaben von OSC erlaubt diese Plattform Nutzlastleistungen von bis zu 8 Kilowatt und eine maximale Nutzlastmasse von 800 Kilogramm.

Die Grundabmessungen des Geostar-3-Bus betragen laut OSC 3,0 - 3,9 Meter (abhängig von der Größe des Nutzlastmoduls) x 2,1 Meter x 2,3 Meter. Den Transfer eins solchen Satelliten vom nach einem Start erreichten Transferorbit in eine geosynchrone Umlaufbahn soll ein Zweistoff-Antriebssystem besorgen. Zur Lageregelung und dem Halten der bezogenen Position im Geostationären Orbit gibt es Einstoff- und elektrische Triebwerke.

Das Nutzlastmodul für Hylas 4 wird OSC mit Kommunikationstechnik für 66 gleichzeitig bedienbare Ausleuchtzonen ausstatten. Seine Ka-Band-Transponder sind dazu gedacht, zahlreiche Gebiete im mittleren Osten und dem Norden Afrikas (middle east, northern africa, MENA) mit breitbandigen Kommunikationsdiensten zu versorgen, z.B. mit Anbindungen an das Internet.

Mit vier richtbaren Antennen will man außerdem Empfänger in anderen Region Afrikas und in Lateinamerika erreichen. Der Flexibilität des Satelliten ist sein Name angepasst: Hylas steht für Highly Adaptable Satellite, was soviel wie besonders anpassbarer Satellit bedeutet.

Die Fertigstellung von Hylas 4 ist für 2016 geplant. Den Start des Satelliten wird laut Plan dann Arianespace Anfang 2017 abwickeln. Von Kourou in Französisch-Guayana aus ist der Satellit vertragsgemäß spätestens im April 2017 in den Weltraum zu transportieren. Arianespace erledigte bereits die Starts von Hylas 1 (November 2010) und Hylas 2 (August 2012).

Bei Hylas 4 handelt es sich um den zweiten von Avanti in den Vereinigten Staaten von Amerika bestellten Satelliten.

Hylas 1, ein Ergebnis eines Entwicklungsprogramms der Europäischen Raumfahrtorganisation (ESA) und eine Konstruktion eines Konsortiums aus dem Satellitenbauer Astrium und der indischen Raumfahrtforschungsorganisation ISRO auf Grundlage der indischen I-2K-Plattform, kreist seit dem 26. November 2010 um die Erde. Der bei 33,5 Grad West im Geostationären Orbit positionierte Satellit versorgt Europa im Bereich von Irland bis Polen. Seit dem Frühjahr 2014 wird gesamte Kapazität des Satelliten regelmäßig genutzt.

Hylas 2 ist der erste bei OSC beschaffte Satellit Avantis. Er befindet sich seit dem 3. August 2012 im All und basiert auf OSCs Satellitenbus STAR-2.4E. Von 31 Grad Ost im Geostationären Orbit bedient er Gebiete in Europa, dem mittleren Osten und Afrika, zusammen als EMEA für Europe, Middle East & Africa bezeichnet.

Hylas 3 lässt Avanti als Zusatznutzlast, als sogenannte hosted payload, auf dem europäischen Bahnverfolgungs- und Datenrelaissatelliten EDRS C umsetzen. Nach aktuellen Planungen ist der Start des entsprechenden Satelliten, der in Zusammenarbeit mit der ESA entsteht, für das erst Quartal 2016 geplant. Die Hylas-3-Nutzlast soll anschließend von 31 Grad Ost im Geostationären Orbit die EMEA-Versorgung mit zusätzlicher Kapazität ergänzen.

Artemis, seit dem 12. Juli 2001 im All und ehemals experimenteller Kommunikationssatellit der ESA, wurde im ersten Quartal 2014 von Avanti übernommen. Von 21,5 Grad Ost im Geostationären Orbit kann er Dienste im Ka- und L-Band ausstrahlen.

Verwandte Meldungen bei Raumfahrer.net:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Drehbare Himmelskarte

Info
Der Helfer fürs nächtliche Beobachten

bestellen

Nach oben Anzeige - Celestron SkyScout Hand-Planetarium © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018