SOFIA entdeckt Baustein für das junge Universum
SOFIA entdeckt Baustein für das junge Universum
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Maria Steinrück / 20. Januar 2007, 21:26 Uhr

New Horizons erreicht Jupiter

Die Raumsonde New Horizons bereitet sich auf den Vorbeiflug am Jupiter vor. Sie wird dem Planeten am 28. Februar am nächsten kommen und dann weiter zu ihrem Ziel Pluto fliegen. Ein erstes Bild von Jupiter und Io wurde bereits veröffentlicht.

NASA
Druckansicht RSS Newsfeed
New Horizons startete am 19. Januar 2006, also gestern vor einem Jahr. Nun hat das Raumschiff schon beinahe Jupiter erreicht. Am 28. Februar wird sie an dem größten Planeten unseres Sonnensystems vorbeifliegen und dabei Schwung für den Weiterflug zum Pluto holen.

NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Bild vergrößernDie Raumsonde New Horizons wird im Februar am Jupiter vorbeifliegen.
(Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute)
Am wichtigsten ist es dabei natürlich, die Raumsonde sicher durch das Swing-by-Manöver zu bringen. Jjedoch wird der Vorbeiflug auch dazu genutzt, Instrumente und Prozeduren zu testen und einige wissenschaftliche Daten zu sammeln.

Zwischen Januar und Juni sollen so über 700 verschiedene Beobachtungen durchgeführt werden. Dazu gehören eine umfangreiche Untersuchung der Ringe des Jupiters, atmosphärische Beobachtungen sowie eine Studie der Monde des Gasplaneten. Das Raumschiff soll erste Nahaufnahmen des Kleinen Roten Flecks, einem jungen Sturm südlich des Großen Roten Flecks, liefern. Außerdem wird New Horizons als erste Raumsonde entlang des langen Schweifs von Jupiters Magnetosphäre fliegen. Diese ist mehrere zehn Millionen Kilometer lang.

NASA / JHUAPL / SwRI

Erst ein Jahr unterwegs und schon beim Jupiter: New Horizons erstes Bild des Riesenplaneten und seines Mondes Io.
(Bild: NASA / JHUAPL / SwRI)

Ein Großteil der beim Vorbeiflug gesammelten Daten wird New Horizons zwischenspeichern und erst dann an die Erde übermitteln, wenn die Sonde wieder etwas weiter vom Gasriesen entfernt ist. Das wäre dann im März.

Nach dem Vorbeiflug wird das Raumschiff um ungefähr 14.500 Kilometer pro Stunde schneller als vorher sein und so mit einer Geschwindigkeit von mehr als 83.000 Kilometern pro Stunde Richtung Pluto fliegen.
Die Raumsonde wird in acht Jahren, im Jahr 2015, ihr Ziel Pluto erreichen und den Zwergplaneten mit seinen drei Monden Charon, Nix und Hydra fünf Monate lang erforschen. Dabei sollen Temperatur, Geologie und Atmosphäre untersucht werden. Danach wird sie weiter durch den Kuiper-Gürtel fliegen.
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Celestron SkyScout Hand-Planetarium

Info
kinderleichtes Erkennen von Himmelsobjekten

bestellen

Nach oben Anzeige - Star Guide Atlas bis 9mag © Raumfahrer Net e.V. 2001-2019