Zweite Chance für Galileo-Satelliten
Zweite Chance für Galileo-Satelliten
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Raumfahrer.net bei

Raumfahrer.net bei Twitter

Nachrichten und Updates vom Portal
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Stefan Heykes & Simon Plasger / 20. Mai 2011, 21:28 Uhr

Proton-M startet Telstar 14R (Update)

Der erste Proton-Start des Jahres bringt den Kommunikationssatelliten Telstar 14R ins All.

Quelle: ILS, Chrunitschew
Druckansicht RSS Newsfeed
This text will be replaced

Startvideo der Proton
(Bild: ILS)
Die Proton-M-Rakete wird vom russischen Hersteller Chrunitschew gebaut. Sie verwendet in der Basisversion drei Stufen, dazu kam bei dieser Mission die zusätzliche Oberstufe Bris-M. Vermarktet wird die Proton für kommerzielle Kunden von dem amerikanisch-russischen Joint-Venture ILS (International Launch Services).

Telstar 14R wird auch als "Estrela do Sul 2" (portugiesisch für "Südstern") bezeichnet, da er den Vorgängersatelliten Telstar 14/Estrela do Sul ersetzen soll. Der Satellit wird von Telesat betrieben und auf 63° West im geostationären Orbit positioniert werden. Die Aufgabe dieses Satelliten des Betreibers Telesat ist die Versorgung von Süd- und Nordamerika.

Telstar 14R wurde von Space Systems/Loral gebaut und basiert auf dem Satellitenbus SS/L 1300. Seine Startmasse beträgt etwa 5 Tonnen. Er verfügt über 46 Ku-Band-Transponder und soll eine Lebensdauer von 15 Jahren im Orbit erreichen.

Die Proton-M-Rakete begann ihre Mission um 21:15:19 Uhr MESZ. Nach dem Abheben von Startrampe 39 in Baikonur wurden die ersten drei Stufen insgesamt 9:42 Minuten betrieben. Danach wurde die Nutzlasteinheit, bestehend aus der Oberstufe Breeze-M und Telstar 14R ausgesetzt. Eine erste Brennphase der Bris-M von 4:27 Minuten Dauer führte zu einem kreisförmigen Orbit in einer Höhe von 173 km bei einer Bahnneigung von 51°. Die Bris-M wird vier weitere Brennphasen bis 6:15 Uhr morgen früh durchführen, um den Zielorbit mit einem Apogäum von 35786 km, einem Perigäum von 8850 km und einer Inklination von 13,8° zu erreichen. Der Satellit soll um 6:28 Uhr ausgesetzt werden.

Dieser Start ist bereits der siebente, den ILS für Telesat durchgeführt hat. Zugleich ist es der 17. Satellit, der von Space Systems/Loral gebaut wurde, der auf einer Proton gestartet wird. Für ILS ist es insgesamt der 65. Proton-Start seit der Gründung des Unternehmens 1995. Während die Proton in den vergangenen Jahren etwa einen Start pro Monat hatte, ist dies der erste Start 2011. Nach dem Ende dieser Pause wird aber vorraussichtlich die normale Startrate wieder erreicht werden.

UPDATE: Mittlerweile wurden vier von fünf Brennphasen beendet. Außerdem ist der Zusatztank zwischen der dritten und der vierten Zündung abgetrennt worden. Nach einer längeren Freiflugphase soll dann um 06:06 Uhr die letze Zündung erfolgen und anschließend der Satellit abgetrennt werden. Danach sind noch zwei Manöver geplant, die den Orbit der Raketenstufe absenken sollen.

UPDATE 2: Der Satellit Telstar 14R wurde von der Raketenstufe abgetrennt. Diese hat alle sieben Brennmanöver planmäßig durchgeführt. Fünf davon dienten zum erreichen des Zielorbits, die letzen beiden senkten die Bahn der Stufe wieder ab, um Weltraumschrott zu vermeiden.

Raumcon:
Verwandte Artikel:
Facebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Dark Cloud

Info
Leinwanddruck

bestellen

Nach oben Anzeige - Wiederkehr des Mars 3D Film © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018