Sojus-MS 10 - Fehlstart mit Folgen?
Sojus-MS 10 - Fehlstart mit Folgen?
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Ralph-Mirko Richter / 20. Juni 2013, 21:19 Uhr

Ein hochaufgelöstes Panorama des Gale-Kraters

Die NASA hat am gestrigen Tag eine aus fast 900 Einzelaufnahmen zusammengesetzte Panoramaaufnahme des Gale-Kraters veröffentlicht. Die hierfür verwendeten Bilder wurden bereits im Herbst 2012 durch dem Marsrover Curiosity angefertigt und zeigen die Umgebung des Rovers in einer beeindruckenden Detailgenauigkeit.

Quelle: JPL
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA, JPL-Caltech, Malin Space Science Systems

Bild vergrößernEin kleiner Ausschnitt des kürzlich veröffentlichten Marspanoramas zeigt den etwa 5.500 Meter hohen Zentralberg des Gale-Kraters. Das hier gezeigte Bild ist lediglich ein Teilausschnitt eines 360-Grad-Panoramas.
(Bild: NASA, JPL-Caltech, Malin Space Science Systems)
Am 6. August 2012 landete der von der US-amerikanischen Weltraumbehörde NASA betriebene Marsrover Curiosity im Inneren des in der Äquatorregion des Mars gelegenen Gale-Kraters. Seitdem wurden die zehn wissenschaftlichen Instrumente des Rovers dazu genutzt, um diesen Teilbereich unseres äußeren Nachbarplaneten eingehend zu untersuchen (Raumfahrer.net berichtete mehrfach). Hierbei kam auch immer wieder die aus zwei Einzelkameras bestehende MastCam, die Hauptkamera des Rovers, zum Einsatz.

Zwischen dem 5. Oktober und dem 16. November 2012 fertigte diese Kamera während der in diesem Zeitraum erfolgten Untersuchung der Region "Rocknest" mehrere hundert Aufnahmen der Umgebung an. Aus diesen Einzelaufnahmen haben die Mitarbeiter der NASA mittlerweile ein hoch aufgelöstes Panoramabild erstellt. Dieses Panorama setzt sich aus fast 900 Einzelaufnahmen zusammen, welche größtenteils mit der Telekamera "MastCam-100" angefertigt wurden. Vorherige Panoramabilder der Umgebung wurden dagegen mit der niedriger auflösenden Weitwinkelkamera "MastCam-34" erstellt.

Aufgrund der großen Datenmenge - das neu veröffentlichte Panorama besteht aus 1,3 Milliarden Pixeln - wurde für dessen Veröffentlichung von der NASA eine eigene Internetseite freigeschaltet. Hier hat der interessierte Betrachter die Möglichkeit, die Umgebung des Rovers in aller Ruhe mittels verschiedener Instrumente wie "Pan" und "Zoom" auf eigene Faust zu erkunden und dabei auch kleinste Details der Marsoberfläche zu betrachten.

Eine verkleinerte Version dieses 380-Grad-Panormamas finden Sie auf der entsprechenden Internetseite des JPL-Photojournals. Die dortige JPEG-Version verfügt über eine Größe von 7,4 MB. Die ebenfalls dort abrufbare TIFF-Version erreicht dagegen immer noch fast 160 MB.

NASA, JPL-Caltech, University of Arizona, Phil Stooke (UMSF-Forum)

Bild vergrößernDie bis zum 18. Juni 2013, dem Sol 308, von Curiosity zurückgelegte Strecke im Inneren des Gale-Kraters. Am darauffolgenden Tag überbrückte der Rover im Rahmen einer weiteren, diesmal direkt nach Westen führenden Fahrt weitere rund 1,8 Meter.
(Bild: NASA, JPL-Caltech, University of Arizona, Phil Stooke (UMSF-Forum))
Insgesamt 850 der für dieses Mosaik verwendeten Einzelaufnahmen stammen von der "MastCam-100", welche die Umgebung durch den Einsatz verschiedener Filter in "Echtfarben" darstellen kann. Ergänzt wird das Panorama durch weitere 21 Aufnahmen, welche durch die "MastCam-34" ebenfalls in Farbe angefertigt wurden. Die in das Panorama hineinragenden Bereiche von Curiosity wurden dagegen lediglich in Schwarz-Weiß abgebildet. Die hierbei verwendeten 25 Einzelbilder stammen von den ebenfalls am Kameramast montierten Navigationskameras des Rovers.

Seit unserem letzten ausführlicheren Statusbericht hat sich der Rover Curiosity wie geplant zunächst zu der Oberflächenformation "Point Lake" begeben und diese über mehrere Tage hinweg erneut mit seinen verschiedenen Instrumenten analysiert. Im Anschluss an diese Untersuchungen begab sich der Rover ab dem 17. Juni zu der etwa 40 Meter weiter südlich gelegenen Formation "Shaler". Diese ist mittlerweile lediglich noch etwa acht Meter von dem Rover entfernt. Nach dem Erreichen von Shaler soll auch diese Gesteinsformation, bei der es sich vermutlich um die Überreste eines uralten Flussbettes handelt, über mehrere Tage hinweg mit den wissenschaftlichen Instrumenten untersucht werden.

Nach dem Abschluss dieser Arbeiten soll Curiosity diesen Bereich der Marsoberfläche jedoch endgültig verlassen und sich in Richtung des Aeolis Mons, des etwa 5,5 Kilometer hohen Zentralberges im Inneren des Gale-Kraters, begeben.

Bis zum heutigen Tag, dem "Sol" 310 seiner Mission, hat der Marsrover Curiosity eine Distanz von etwa 845 Metern auf der Oberfläche unseres Nachbarplaneten zurückgelegt. Die bisher letzte Fahrt erfolgte dabei am gestrigen Tag und führte über eine Distanz von rund 1,8 Metern, welche der Rover in einem Zeitraum von 70 Sekunden überbrückte. Seit dem Erreichen der Marsoberfläche haben die Kamerasysteme von Curiosity 60.734 Bilder aufgenommen und an das Roverkontrollzentrum des Jet Propulsion Laboratory (JPL) in Pasadena/Kalifornien übermittelt. Diese Aufnahmen sind für die interessierte Öffentlichkeit auf einer speziellen Internetseite des JPL einsehbar.

Verwandte Meldungen bei Raumfahrer.net: Diskutieren Sie mit in Raumcon-Forum: Verwandte Seiten bei Raumfahrer.net:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Light Echo from a Star

Info
Fine Art Print

bestellen

Nach oben Anzeige - Drehbare Himmelskarte © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018