Russland: Sojus-Start mit GloNaSS-M 756
Russland: Sojus-Start mit GloNaSS-M 756
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Axel Nantes / 23. Januar 2015, 12:26 Uhr

Boeing erhält Auftrag zum Bau von NYBBSat-1

Das Unternehmen New York Broadband, LLC (NYBB) gab im Januar 2015 bekannt, dass man den Satellitenhersteller Boeing Satellite Systems mit dem Bau des Kommunikationssatelliten NYBBSat-1 beauftragt hat. Der Satellit ist zur Bereitstellung mobiler Multimediadienste für China und weiterer Gebiete in Asien gedacht.

Quelle: CMMB Vision, NYBB
Druckansicht RSS Newsfeed
NYBBSat-1 alias NYBB1, dessen Kapazität nach Angaben von NYBB bereits vollständig für CMMB Vision Holdings Ltd. aus Hongkong reserviert ist, soll nach aktueller Planung voraussichtlich Mitte des Jahres 2017 in den Weltraum transportiert werden. Der neue Satellit mit einer Kommunikationsnutzlast für das L-Band ist für einen Einsatz bei 105 Grad Ost im Geostationären Orbit gedacht.

CMMB steht für Converged Mobile Multimedia Broadcast, in China auch als China Mobile Multimedia Broadcasting bekannt, und bezeichnet einen auch Satellite-Terrestrial Interactive Mobile Infrastructure (sTiMi) genannten Mobilfunkstandard.

CMMB Vision, tätig insbesondere als Hersteller flexibler Leiterplatten unter dem Namen Global Flex Holdings Ltd., ist alleiniger Lizenznehmer für die Nutzung des Standards in Hongkong und für alle Gebiete außerhalb Chinas. Der technische Vorstand von CMMB Vision, ein Wissenschaftler aus den Vereinigten Staaten von Amerika, war maßgeblich an der Entwicklung des Standards CMMB beteiligt.

CMMB Vision

Bild vergrößernCMMB-Netzwerk
(Bild: CMMB Vision)
Im Netzwerk von CMMB Vision sollen die angebotenen Dienste künftig von terrestrischen Fernsehsendern, Mobilfunkmasten und von Satelliten im Weltraum ausgestrahlt werden. Chipsätze für den CMMB-Empfang existieren für Smartphones, Handys, Dongles, Installationen in Kraftfahrzeugen, Tabletts, PCs und Set-Top-Boxen. Laut CMMB Vision gibt es derzeit mindestens 40 Millionen entsprechende Endgeräte. Wesentliche Verbreitung fanden solche Geräte in China seit 2008. Gebaut werden sie beispielsweise von HTC, Huawei, LG, Motorola und Samsung.

In New York arbeitet CMMB Vision aktuell an einem Probenetzwerk. CMMB Vision besitzt nach eigenen Angaben in New York vier Fernsehstationen und Lizenzen für die Nutzung der erforderlichen Funkfrequenzen.

Im All arbeitet derzeit AsiaStar (NORAD 26.107, COSPAR 2000-016A) als Platzhalter zur Sicherung der Nutzungsrechte von Frequenzen und Orbitposition für NYBB. Er war am 21. März 2000 auf einer Ariane-5G-Rakete zusammen mit INSAT 3B dort hin gelangt. Seinerzeit war AsiaStar für WorldSpace gebaut und gestartet worden. WorldSpace geriet in finanzielle Schieflage, seit Ende 2014 ist NYBB Besitzer des mit 3 L-Band-Transpondern ausgerüsteten AsiaStar.

AsiaStar basiert auf dem Satellitenbus Eurostar 2000+ von EADS Astrium. Auslegung und Konstruktion des beim Start 2.775 kg schweren Satelliten (Leermasse 1.530 kg) erfolgten im Hinblick auf eine Auslegungsbetriebsdauer von 12 Jahren. Letztere ist also bereits deutlich überschritten.

Für einen mindestens 15 Jahre dauernden Einsatz wird Boeing den auf Boeings Satellitenbus BSS-702MP basierenden NYBBSat-1 auslegen. Die L-Band-Kommunikationsnutzlast des Satelliten wird konstruktiv auf Konfigurationsänderung im Orbit vorbereitet. Ausleuchtzonen und jeweilige Sendeleistung sollen sich auch ändern lassen, wenn der Satellit im All ist.

Entstehen wird der neue Satellit mit einer Startmasse zwischen 5.800 und 6.160 kg in Boeings Werk in El Segundo im US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien. Der Besteller erwägt bereits die Realisierung eines zweiten Satelliten namens NYBBSat-2.

Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

The Twin Light Echoes Of Supernova 1987A

Info
Poster

bestellen

Nach oben Anzeige - Celestron SkyScout Hand-Planetarium © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018