Atlas V bringt AEHF 4 ins All
Atlas V bringt AEHF 4 ins All
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 23. März 2009, 10:14 Uhr

Nordkorea schließt Luftstraßen für Satellitenstart

Aus Sicherheitsgründen will Nordkorea durch das Land kontrollierten Luftraum sperren, weil der Start eines Kommunikationssatelliten durchgeführt werden soll.

Quelle: IACO, KCNA, Xinhua
Druckansicht RSS Newsfeed
Nach Angaben der chinesischen Nachrichtenagentur Xinuha vom 21. März 2009 sollen vom 4. April 2009 11:00 Uhr bis 8. April 2009 16:00 Uhr zwei durch den von Nordkorea kontrollierten Luftraum führende Luftstraßen nicht benutzt werden.

Außerdem wurden der International Civil Aviation Organisation (IACO) durch Nordkorea Daten zu zwei gefährdeten Gebieten übermittelt. Dabei handelt es sich vermutlich um die Regionen, in welchen abgetrennte Raketenstufen niedergehen. In einer IACO-Mitteilung vom 12. März 2009 wird darüber informiert, dass ein Raketenstart zwischen dem 4. April und dem 8. April 2009 in einem Zeitfenster zwischen 2:00 Uhr und 7:00 Uhr UTC stattfinden könnte.

Eine Rakete vom Typ Unha-2 soll nordkoreanischen Angaben zufolge einen experimentellen Kommunikationsatelliten namens Kwangmyongsong-2 in den Weltraum bringen. Andere Länder vermuten hinter dem geplanten Flug den Test einer militärischen Langstreckenrakete.

 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Planet Mars

Info
Poster

bestellen

Nach oben Anzeige - Der Mond © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018