Russland: Sojus-Start mit GloNaSS-M 756
Russland: Sojus-Start mit GloNaSS-M 756
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 24. September 2013, 06:46 Uhr

China startet neuen, verbesserten Wettersatelliten

Am 23. September 2013 startete von Taiyuan aus eine Rakete des Typs Langer Marsch 4C, um den chinesischen Wettersatelliten Feng Yun 3C in den Weltraum zu bringen.

Quelle: CMA, NSMC
Druckansicht RSS Newsfeed
CMA

Bild vergrößernLM-4C-Start mit FY-3C vom TSLC
(Bild: CMA)
Der Start erfolgte um 05:07 Uhr MESZ vom Startkomplex 9 des Taiyuan Satellite Launch Center (TSLC) in der nordchinesischen Provinz Shanxi. Die Rakete hob um 11:07 Uhr Pekinger Zeit am 23. September 2013 ab. Das dreistufige Projektil des Typs Langer Marsch 4C (Chang Zheng 4C, CZ-4C) flog die 181. Mission einer Rakete aus der Serie Langer Marsch.

Das von ihr ins All gebrachte Raumfahrzeug Feng Yun 3C mit einer Startmasse im Bereich zwischen 2.400 und 2.450 Kilogramm erreichte nach Informationen aus China die vorgesehene sonnensynchrone Umlaufbahn. Der auch als FY-3C bezeichnete dreiachsstabilisierte Satellit wurde ebenso wie die verwendete Rakete von der China Aerospace Science and Technology Corporation (CASC) und der Shanghai Academy of Spaceflight Technology (SAST) entwickelt. Er umkreist jetzt in Höhen zwischen 801 und 815 Kilometern die Erde. Die Neigung seiner Bahn gegen den Äquator liegt bei etwa 98,8 Grad.

Als Auslegungsbetriebsdauer des Satelliten, der von Chinas Nationalem Wettersatellitenzentrum (NSMC, National Satellite Meteorological Center) für die Chinesische Wetterbörde (CMA, China Meteorological Administration) eingesetzt werden soll, werden 2, nach abweichenden Informationen 3 Jahre genannt.

An Bord des Satelliten befindet sich eine gegenüber den 2008 und 2010 gestarteten Vorgängersatelliten Feng Yun 3A und Feng Yun 3B verbesserte Instrumentierung. Sie setzt sich wie folgt zusammen:
NSMC

Satellit vom Typ FY-3 - Illustration
(Bild: NSMC)
  • ERM - Earth Radiation Measurement
  • GNSS Occultation Detector
  • IRAS - InfraRed Atmospheric Sounder
  • MERSI - Medium Resolution Spectral Imager
  • MWAS - MicroWave Atmospheric Sounder
  • MWHS - MicroWave Humidity Sounder, upgraded
  • MWRI - MicroWave Radiation Imager
  • MWTS - Microwave Temperature Sounder, upgraded
  • SEM - Space Environment Monitor
  • SIM - Solar Irradiation Monitor
  • TOU/SBUS - Total Ozone Unit & Solar Backscatter Ultraviolet Sounder
Mit den Instrumenten will man die von den Vorgängern begonnenen Messungen und Untersuchungen fortsetzen. Können die jetzt beginnenden Tests von Feng Yun 3C im All erfolgreich abgeschlossen werden, möchte man den neuen Satelliten als Ersatz für Feng Yun 3A betreiben. Zusammen mit Feng Yun 3B ist es so weiter möglich, die Erde und ihre Atmosphäre mit einer Wiederholrate von sechs Stunden beobachten zu lassen.

Der neue Erdtrabant soll helfen, die Möglichkeiten mittelfristiger Wettervorhersagen weiter zu verbessern und die Genauigkeit meteorologischer Beobachtungen zu steigern. Nach Angaben der NSMC sollen die Satelliten aus der Serie Feng Yun 3 ihre Nützlichkeit zusammen über einen Zeitraum von 15 Jahren beweisen. Bau und Einsatz der Satelliten über den genannten Zeitraum erfolge aufgeteilt in zwei getrennte Posten.

Feng Yun 3C, auch als Fengyun-III 03 bezeichnet, ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 39.260 bzw. als COSPAR-Objekt 2013-052A.

Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Light Echo from a Star

Info
Fine Art Print

bestellen

Nach oben Anzeige - Cat´s Eye Nebula © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018