Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrer.net im Museum: DTM Berlin
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: David Langkamp & Eric Honstrass / 25. März 2006, 22:50 Uhr

Falcon 1 Jungfernflug fehlgeschlagen

Der erste Testflug der privat entwickelten Falcon 1 endete Freitag Nacht in einem Fehlschlag. Während es zunächst nach einem erfolgreichen Start aussah, explodierte die Rakete nach nur etwa einer Minute.

SpaceX
Druckansicht RSS Newsfeed
SpaceX

Bereits kurz nach dem Start entstand ein Feuer an der Falcon 1
(Bild: SpaceX)
In der vorläufigen Analyse geht SpaceX von einem Treibstoffleck aus. In einer Stellungnahme meinte der SpaceX-Gründer Elon Musk, dass alle anderen Systeme fehlerfrei funktioniert hätten und bis T+25s die Flugbahn innerhalb des vorgeschrieben Rahmen blieb.
SpaceX-Sprecherin Gwynn Shotwell meinte bei einer Konferenz gegenüber Reportern, dass der Flug etwa eine Minute lang treibstoffgetrieben verlief. „Danach wissen wir, dass das Fahrzeug keinen Erfolg hatte,“ sagte sie. „Dies ist ganz klar ein Rückschlag, aber wir befinden uns auf einem langen Weg.“
Die Rakete trug einen Satelliten der Luftwaffenakademie, der Plasma-Phänomene erforschen sollte.

SpaceX geht davon aus, dass ein weiterer Startversuch innerhalb der nächsten 6 Monate erfolgen könnte. Laut Musk hätte SpaceX durch den Fehlstart keine Kunden verloren. In früheren Stellungnahmen hatte er betont, ein Fehlschlag sei nicht auszuschließen und SpaceX wäre bereit, mehrere Versuche zu unternehmen.

Falcon 1 ist eine zweistufige, gut 21 Meter lange Rakete, die von Kerosin und flüssigem Sauerstoff angetrieben wird. Die erste Stufe wurde zur Wiederverwendung entwickelt. An einem Fallschirm soll sie zur Erde zurückgleiten, geborgen und wiederverwendet werden. Falcon 1 soll Nutzlasten wesentlich kostengünstiger in den Orbit befördern, als es derzeit möglich ist. Auch Erweiterungen und stärkere Versionen der Falcon sind bereits in Planung.
Der gestrige Startversuch erfolgte im Pazifik vom Kwajalein Atoll aus.

SpaceX

Die Falcon 1 beim Testfeuern einige Tage vor dem Start
(Bild: SpaceX)
Sehen Sie zu diesem Thema auch die Diskussion im Raumcon Forum und die Vorläufige Stellungnahme von SpaceX.
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

The Twin Light Echoes Of Supernova 1987A

Info
Poster

bestellen

Nach oben Anzeige - Star Guide Atlas bis 9mag © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018