Rosettas Komet: Ein erster Blick auf die Oberfläche
Rosettas Komet: Ein erster Blick auf die Oberfläche
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Raumfahrer.net bei

Raumfahrer.net bei Twitter

Nachrichten und Updates vom Portal
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 25. Juli 2010, 11:21 Uhr

Neuer Marsrover mit Kameramast ausgestattet

NASAs in Bau befindlicher Marsrover Curiosity ist innerhalb einer Woche um rund einen Meter gewachsen. Er wurde von Ingenieuren mit seinem Kameramast versehen, berichtete das US-amerikanische Labor für Strahlantrieb (JPL) aus Pasadena am 23. Juli 2010.

Quelle: NASA/JPL
Druckansicht hören RSS Newsfeed
NASA/JPL-Caltech

Bild vergrößernDas untere Mastende wird auf den Grundkröper des Rovers gesetzt
(Bild: NASA/JPL-Caltech)
Mit dem aufgestellten Mast ausgestattet ist Curiosity jetzt rund zwei Meter hoch. An der Spitze des Mastes befindet sich eine Anzahl Kameras.

Zwei Navigationskameras (Navcams) sind zur Erfassung von Bildern zum Zwecke der Fahrwegplanung und der Steuerung der Fahrt des Rovers vorgesehen. Die Schwarzweiß-Geräte sind Stereokameras, deren einzelne Komponenten jeweils ein Blickfeld von 45 Grad haben. Sie werden zusammen mit den Kameras zur Vermeidung von Kollisionen (Hazcams), die vorn und hinten am Hauptkörper des Rovers platziert sind, zum Einsatz kommen.

Zwei weitere Kameras (Mastcams), die zwischen 2,1 Metern und unendlich scharf abbilden können, sollen für wissenschaftliche Zwecke Farbbilder der Umgebung des Rovers aufnehmen. Die eine der beiden Kameras hat eine Brennweite von rund 34 Millimetern und ein Blickfeld von 15 Grad, sie wird auch als Mastcam-34 oder M-34 bezeichnet. Die andere Kamera, auch Mastcam-100 oder M-100 genannt, zeichnet sich durch eine Brennweite von rund 100 Millimetern und ein Blickfeld von 5,1 Grad aus. Die Mastcams wurden mit Kunststofffolie vor Beschädigungen bei den Montagearbeiten geschützt.

NASA/JPL-Caltech

Bild vergrößernDer Kamerakopf an der Mastspitze
(Bild: NASA/JPL-Caltech)
Eine mit einem Laser für 5 Nanosekunden lange Impulse mit einer Energie von rund 17 Millijoule zur Beleuchtung ausgerüstete Kamera (Chemcam) ist zur Bestimmung der chemischen Zusammensetzung der Umgebung des Rovers gedacht. Das von Umgebungsmaterial reflektierte Laserlicht sammelt das Instrument mit einem Teleskop mit einer Brennweite von 110 Millimetern. Die im weißen quaderförmigen Gehäuse an der Spitze des Kameramastes untergebrachte Chemcam ist zur Zeit mit einer Schutzabdeckung versehen. Ein roter Deckel schützt die Chemcam vor Beschädigungen und Verunreinigungen.

Nach den derzeitigen Planungen soll Curiosity mit seiner Fahrt über den Roten Planeten und dessen Erforschung im Jahre 2012 beginnen. Der Start des Rovers auf einer Atlas-V-Rakete ist für Herbst 2011 geplant.

Verwandte Meldungen:
Raumcon:
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Neue Raumcon-Tasse

Info
Raumcon-Tasse 2014 zum Rosettajahr

bestellen

Nach oben Anzeige - Wiederkehr des Mars 3D Film © Raumfahrer Net e.V. 2001-2014