BepiColombo: Erdvorbeiflug zu Ostern
BepiColombo: Erdvorbeiflug zu Ostern
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Ralph-Mirko Richter / 26. Mai 2012, 11:57 Uhr

Opportunity: Die nächste Etappe beginnt

Der Marsrover Opportunity profitiert mittlerweile von einer sich immer weiter verbessernden Energiesituation und wird seine Fahrt nach einer mehrtägigen Unterbrechung in wenigen Stunden fortsetzen.

Quelle: JPL, Malin Space Science Systems
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA, JPL-Caltech, Cornell University, Arizona State University

Bild vergrößernDiese Falschfarbenaufnahme des Rovers Opportunity gewährt einen Blick über den Endeavour-Krater.
(Bild: NASA, JPL-Caltech, Cornell University, Arizona State University)
Der von der US-amerikanischen Weltraumbehörde NASA betriebene Marsrover Opportunity hatte aufgrund des anstehenden Marswinters und der daraus resultierenden sinkenden Energiereserven bereits im Dezember 2011 eine Position an einem Hang des am Rande des Endeavour-Kraters gelegenen Cape York bezogen und dort die letzten Monate ohne weitere Fahrten verbracht (Raumfahrer.net berichtete).

Neben der Analyse des Gesteinsaufschlusses "Greeley Haven", so der Name für Opportunitys bisheriges Winterquartier, durch ein Mikroskop und zwei Spektrometer und einem "Radio Science"-Experiment zur Untersuchung des inneren Aufbaus unseres Nachbarplaneten wurden die letzten Monate von den an der Mission beteiligten Wissenschaftlern auch dazu genutzt, um die Umgebung des Rovers mittels der zur Verfügung stehenden Kamerasysteme ausführlich abzubilden.

Dabei entstand auch das nebenstehende Bild. Im Vordergrund sind die verstaubten Solarpaneele des Rovers und ein von Opportunity geworfener Schatten zu erkennen. Der hintere Teil des Bildes wird dagegen von dem in östlicher Richtung gelegenen Bassin des 22 Kilometer durchmessenden Endeavour-Kraters dominiert.

Es handelt sich um eine Falschfarbenaufnahme, welche es den Wissenschaftlern ermöglicht, Unterschiede in der mineralogischen Zusammensetzung des Bodens hervorzuheben. Neben einem Dünenfeld, welches im sichtbaren Licht relativ dunkel erscheint, ist hier auch der sehr flach ausfallende Zentralberg im Inneren des Kraters andeutungsweise erkennbar.

Der Großteil der für dieses Mosaik verwendeten Einzelaufnahmen wurde von der Panoramakamera des Rovers am 9. März 2012, dem Sol 2.888 der Mission, zwischen 16:30 und 17:00 lokaler Marszeit angefertigt. Hierbei wurden Spezialfilter eingesetzt, welche das Licht bei Wellenlängen von 753 Nanometern (nahes Infrarot), 535 Nanometern (grün) und 432 Nanometern (violett) wiedergeben. Größere Versionen des Bildes mit Auflösungen von bis zu 14 MB finden Sie auf der entsprechenden Internetseite des JPL.

NASA, JPL

Bild vergrößernDiese Aufnahme fertigte das Mikroskop des Rovers am 19. Mai 2012 um 11:58 lokaler Marszeit an. Der halbkreisförmige Abdruck wurde durch das Kopfstück des APXS-Spektrometers erzeugt, welches im Rahmen einer ersten Messung auf der Oberfläche von "North Pole" platziert wurde.
(Bild: NASA, JPL)
Nach seiner am 9. Mai 2012 erfolgten Abfahrt von Greeley Haven (Raumfahrer.net berichtete) bewegte sich Opportunity im Rahmen mehrerer kurzer Fahrten um etwa 15 Meter in die nördliche Richtung. Das Ziel war eine als "North Pole" bezeichnete Oberflächenformation, bei der es sich um eine Konzentration von Staubpartikeln auf der Planetenoberfläche handelt.

Ab dem 19. Mai wurde diese Staubansammlung ausführlich mit dem Mikroskop und dem APXS-Spektrometer untersucht. Nach dem Abschluss dieser Analysen wird der Rover seine Fahrt am morgigen Sonntag, dem Sol 2965 der Mission fortsetzen. Dabei soll Opportunity in den kommenden Tagen und Wochen im nördlichen Bereich des Cape York nach weiteren Gipsadern Ausschau halten und diese anschließend näher untersuchen.

Zugute kommt dem Rover dabei die sich immer weiter verbessernde Energiesituation. Auch in den letzten Tagen konnte Opportunity von mehreren so genannten "Cleaning Events" profitieren. Hierbei handelt es sich um kurzen Windstößen, welche einen Teil des auf der Oberseite des ausschließlich mit Solarenergie betriebenen Rovers abgelagerten Staubes wegwehten.

Hier ein Überblick über die Entwicklung der Energiewerte von Opportunity während der letzten Wochen. Der Tau-Wert steht dabei für die Durchsetzung der Marsatmosphäre mit Staub und Wassereiskristallen. Je mehr Staub sich in der Atmosphäre des Planeten befindet, desto höher fällt dieser Wert aus. Der Wert für die Lichtdurchlässigkeit der Solarzellen gibt dagegen an, wie viel Sonnenlicht die Solarpaneele trotz einer bedeckenden Staubschicht erreicht und letztendlich zur Energiegewinnung genutzt werden kann. Je niedriger der Tau-Wert und je höher der Faktor für die Lichtdurchlässigkeit ausfällt, desto besser ist dies für den Energiehaushalt des Rovers.

  • 23.05.2012: 0,395 kWh/Tag , Tau-Wert 0,387 , Lichtdurchlässigkeit 55,90 Prozent
  • 16.05.2012: 0,359 kWh/Tag , Tau-Wert 0,423 , Lichtdurchlässigkeit 53,20 Prozent
  • 09.05.2012: 0,357 kWh/Tag , Tau-Wert 0,476 , Lichtdurchlässigkeit 52,60 Prozent
  • 01.05.2012: 0,365 kWh/Tag , Tau-Wert 0,480 , Lichtdurchlässigkeit 53,40 Prozent
NASA, JPL-Caltech, Malin Space Science Systems

Bild vergrößernEine Karte mit den wichtigsten Oberflächenformationen auf dem Mars.
(Bild: NASA, JPL-Caltech, Malin Space Science Systems)
Auch die gegenwärtige Wetterlage auf dem Mars stellt kein Problem für den Rover Opportunity dar. Entsprechend der aktuellen Jahreszeit - auf der nördlichen Hemisphäre herrscht gerade Sommer - führt die fortschreitende Sublimation der nördlichen Polarkappe zu einem Anstieg des Mengenanteils des in der Marsatmosphäre enthaltenen Wasserdampfes. Diese erhöhte Wasserdampfkonzentration äußert sich in der Bildung von Wolken aus Wassereiskristallen in der Äquatorregion des Mars.

Speziell konnten diese Wolken während der letzten Woche über den Gipfeln der größeren Vulkane der Tharsis-Region und in der Umgebung des Valles Marineris beobachtet werden. Verschiedene lokal begrenzte und sehr kurzlebige Staubsturmgebiete konnten zudem weitab vom Standort des Rovers über dem Solis Planum im südöstlichen Bereich der Tharsis-Region registriert werden.

Bis zum heutigen Tag, dem Sol 2964 der Mission, hat Opportunity insgesamt 34.380,58 Meter auf der Oberfläche des Mars zurückgelegt und dabei über 168.100 Bilder von der Oberfläche und der Atmosphäre des Roten Planeten aufgenommen und an sein Kontrollzentrum in Pasadena/Kalifornien übermittelt.

Verwandte Meldungen: Raumcon-Forum: Verwandte Seiten:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Raumlabor Kolumbus

Info
Astronom und Hörfunkautor über das europäische Forschungsmodul

bestellen

Nach oben Anzeige - Celestron SkyScout Hand-Planetarium © Raumfahrer Net e.V. 2001-2020