Indien: Mondsonde und Comsat müssen überprüft werden
Indien: Mondsonde und Comsat müssen überprüft werden
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Günther Glatzel / 29. März 2013, 09:02 Uhr

Kopplung erfolgreich, ISS-Besatzung komplett

Das gestern Abend gestartete Raumschiff Sojus-TMA 08M hat planmäßig gegen 3.28 Uhr MEZ an der Internationalen Raumstation angekoppelt.

Quelle: Roskosmos, NASA
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA-TV

Die komplette Besatzung der Internationalen Raumstation
(Bild: NASA-TV)
Damit ist die Besatzung der Internationalen Raumstation wieder komplett. In den kommenden Monaten werden Pawel Winogradow, Christopher Cassidy und Alexander Misurkin gemeinsam mit Chris Hadfield, Roman Romanjenko und Thomas Marshburn Experimente betreuen bzw. durchführen und die Station in Betrieb halten. Auf dem Programm stehen 181 wissenschaftlich-technische Experimente auf den Gebieten Medizin, Biologie, Physik, Technologie und Erderkundung. Außerdem sollen mehrere Außenbordeinsätze absolviert werden.

Bereits Mitte April sollen Pawel Winogradow und Roman Romanjenko ein Plasmaexperiment an der Außenseite installieren und Proben eines Biologieexperiments sowie eines Materialexperiments bergen. Drei weitere Einsätze erfolgen während der Expedition 36, an denen Alexander Misurkin beteiligt sein wird. Ebenfalls im Rahmen der Expedition 36 wird Christopher Cassidy an zwei Ausstiegen beteiligt sein, in deren Verlauf u.a. Vorbereitungen für die Ankunft des Mehrzweckmoduls Naúka getroffen werden sollen.

Erstmals hatte man den schnellen Anflug an die ISS mit einem bemannten Raumschiff ausgeführt. Dabei erfolgen die notwendigen Bahnmanöver in kürzeren Zeitabständen, was eine präzise und autonome Berechnung der Bahndaten und Korrekturen an Bord des Raumschiffes erfordert.

Die Luken zwischen Raumschiff und Station wurden gegen 5.35 Uhr geöffnet und die Neuankömmlinge willkommen geheißen. Anschließend gab es eine kurze Videokonferenz mit dem Kontrollzentrum in Moskau mit offiziellen Glückwünschen und kurzen Gesprächen mit Verwandten.

Verwandte Meldung:
Diskutieren Sie mit:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE SF

Info
Space SF

Nach oben Anzeige - The Snake © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018