Goodbye Cassini - das große Finale
Goodbye Cassini - das große Finale
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Axel Nantes / 30. März 2017, 20:57 Uhr

ISRO: Radarsatellit RISat 1 funktioniert normal

Die indische Raumfahrtforschungsorganisation (Indian Space Research Organisation, ISRO) meldete in Reaktion auf Berichte über Schwierigkeiten mit dem Radarsatelliten RISat 1, das Raumfahrzeug funktioniere normal.

Quelle: Deccan Chronicle, NASA ODQR Volume 20 Issue 4, Reddit, WMO
Druckansicht RSS Newsfeed
ISRO

RISat 1 im All - Illustration
(Bild: ISRO)
RISat 1, dessen Hauptnutzlast eine bei 5,35 GHz betriebene Radaranlage mit synthetischer Apertur ist, kreist seit dem 26. April 2012 um die Erde. Das Raumfahrzeug mit einer Startmasse von 1.858 Kilogramm und einer Auslegungsbetriebsdauer von fünf Jahren dient der wetterunabhängigen Abtastung der Erdoberfläche. Verschiedene Beobachter des indischen Raumfahrtprogramms unterstellen dem aktuell auf einer 95,6 Grad gegen den Erdäquator geneigten Bahn in Höhen zwischen 530 und 550 Kilometern operierenden Satelliten auch militärische Aufgaben.

Die US-amerikanische Weltraumüberwachung beobachtete im Herbst 2016 die Ablösung einzelner Objekte von RISat 1 und katalogisierte in der Folge mindestens zwölf Objekte mit unabhängigen Bahnparametern. Das Ereignis fand am 30. September 2016 vermutlich zwischen 2:00 und 6:00 Uhr UTC statt. Bei den abgelösten Objekten könnte es sich beispielsweise um Isolierfolien oder Matten handeln. Eines der Objekte (NORAD 41.797 / COSPAR 2012-017C) ist am 12. Oktober 2016 wieder in die Erdatmosphäre eingetreten, und wurde dabei mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zerstört.

Im November 2016 soll es an Bord des Satelliten eine (weitere) Anomalie gegeben haben, die zu einen zeitweiligen Ausfall führte. Nach Angaben des ISRO-Sprechers Deviprasad Karnik habe RISat 1 normal funktioniert – ISRO-Wissenschaftler hätten eine Anomalie korrigiert, diese stünde aber in keinem Zusammenhang mit den beobachteten Objektfreisetzungen. Details zur Anomalie übermittelten ISRO und ihr Sprecher nicht.

RISat 1 alias Radar Imaging Satellite 1 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 38.248 und als COSPAR-Objekt 2012-017A.

Verwandte Meldung bei Raumfahrer.net: Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Wiederkehr des Mars 3D Film

Info
Der Weg führt durch fahles Licht dunkler Nächte auf der Suche nach Leben auf einer benachbarten Welt.

Nach oben Anzeige - Star Guide Atlas bis 9mag © Raumfahrer Net e.V. 2001-2017