Ariane 6 Composite Oberstufen Technologien
Ariane 6 Composite Oberstufen Technologien
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Raumfahrer.net bei

Raumfahrer.net bei Twitter

Nachrichten und Updates vom Portal
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Ralf Möllenbeck / 30. April 2010, 22:09 Uhr

Viel Arbeit für die Langzeitbesatzung 23

Routinearbeiten, einige Umbauten und die bevorstehende Ankunft von Progress-M 05M bestimmten diese Woche den Tagesablauf der Langzeitbesatzung 23.

Quelle: NASA, Raumcon
Druckansicht RSS Newsfeed
NASA

Bild vergrößernCOLBERT in Harmony, Tracy Caldwell-Dyson beim Training
(Bild: NASA)
Für die Langzeitbesatzung 23 standen diese Woche viele Routinearbeiten aber auch einige Umbauten von Geräten auf ihrem gut gefüllten Zeitplan. Es wurden Experimente betreut, die wöchentliche Grundreinigung der Station erledigt, Meetings mit der Bodenstation abgehalten und die turnusmäßige Feuerlöschübung durchgeführt. Diese Übung muss die Besatzung gemeinsam immer wieder trainieren, um im Falle eines Brandes oder einer Rauchentwicklung schnell reagieren zu können. Ein Feuer, entstehender Rauch oder das Freiwerden von schädlichen Gasen gehört in der Raumstation mit zu den gefährlichsten Szenarien, das im schlimmsten Fall eine Evakuierung der Station erfordern würde.

In Vorbereitung auf die Ankunft des unbemannten Transportschiffes Progress-M 05M machten sich Kommandant Oleg Kotow und Flugingenieur Alexander Skworzow vor einigen Tagen mit dem russischen System TORU vertraut. Mit TORU ist es möglich, den Anflug von Progress zu verfolgen und bei Problemen mit dessen automatischem KURS-Annäherungssystem per Handsteuerung manuell anzudocken. Auch für die nächste amerikanische Mission (STS 132) wurden vorbereitende Tätigkeiten durchgeführt. T. J. Creamer begann damit, die amerikanischen Weltraumanzüge (EMU) in der Luftschleuse Quest zu warten und deren Batterien zu laden. Weiterhin wurde eine der beiden Bedienstationen (Robotic-Workstation) des Stationsarmes (SSRMS) im Destiny-Modul ausgebaut, nach Cupola transferiert und dort wieder eingebaut. Die erste Nutzung dieser Robotic-Workstation soll im Mai während STS 132 erfolgen, um das neue russische Modul Rasswjet (MRM 1) an der ISS anzusetzen.

NASA

Bild vergrößernT.J. Creamer vor einer Schlafkabine in Harmony
(Bild: NASA)
Das Laufband COLBERT wurde Anfang der Woche aus dem Knotenmodul Harmony zum Knotenmodul Tranquility verlegt. Der Ein- und Ausbau dauerte mehrere Tage und wurde hauptsächlich von Alexander Skworzow, Tracy Caldwell-Dyson und Sōichi Noguchi ausgeführt. Leider konnte das Laufband bis jetzt nicht wieder in Betrieb genommen werden, da die abschließende Fotodokumentation zu kleine Abstände zu den benachbarten Modulteilen zeigte. Die Mindestabstände von einem ¾ Zoll wurden an der Spitze und dem Boden des Gestells unterschritten. Problemlos konnte dagegen die dritte neue Schlafkabine (Crew Quarter) im Knotenmodul Harmony in Betrieb genommen werden. Diese wurde während der letzten Mission STS 131 von der Discovery geliefert und ist nun von der Start-Konfiguration in die On-Orbit-Konfiguration gebracht worden. Als "Erstbewohner" bezog Michail Kornijenko diese permanente Schlafstation.

Gegen Ende dieser Woche konnte die Crew der ISS etwas Freizeit genießen, ging weiteren Fitnessübungen nach und nutzte die Gelegenheit, um einige Erdbeobachtungs- und Fotodokumentationen zu erstellen. Erfasst wurde diesmal Johannesburg in Südafrika, welches der Besatzung als Ziel für Fotos vorgeschlagen worden war. Währenddessen wurde vermeldet, dass das verklemmte Ventil am Stickstofftank (NTA) des Kühlsystems der Station wieder funktioniert. Dies wurde durch das „Cold Soaking“, ein Verfahren aus Abkühlung und Druckerhöhung im Ventil, unter Nutzung des Winkels der derzeitigen Bahn der ISS erreicht. Der Stickstoff wird für den Druckaufbau im Ammoniakkreislauf verwendet, der für die Kühlung der Station sorgt.

Mittlere Bahnhöhe der ISS am 30.04.2010:
349,0 km bei einem Höhenverlust von 70 Metern in den letzten 24 Stunden

Zukünftige Ereignisse:
01. Mai, Andocken von Progress-M 05M um 20:34 Uhr MESZ
10. Mai, Abdocken Progress-M 04M von Swesda

Verwandte Meldung:
Raumcon:
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2019

Info
Space SF

Nach oben Anzeige - Wiederkehr des Mars 3D Film © Raumfahrer Net e.V. 2001-2019