Russland: Sojus-Start mit GloNaSS-M 756
Russland: Sojus-Start mit GloNaSS-M 756
Raumfahrt-Meldungen
Astronomie-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Thomas Weyrauch / 31. Dezember 2013, 13:59 Uhr

Túpac Katari unter Kontrolle Boliviens

Steuerung und Überwachung des am 20. Dezember 2013 von China aus gestarteten Kommunikationssatelliten Túpac Katari wurden nach Angaben der Vermarkterin von Trägerraketen und Satelliten aus China, der China Great Wall Industry Corporation (CGWIC), an bolivianische Spezialisten übergeben.

Quelle: ABE, CGWIC, Xinhua
Druckansicht RSS Newsfeed
ABE

Bild vergrößernTúpac Katari über der Erde - Illustration
(Bild: ABE)
Die Übertragung der entsprechenden Aufgaben erfolgte am 27. Dezember 2013, nachdem Túpac Katari die vorgesehene Position bei 87,2 Grad West im Geostationären Orbit erreicht hatte. Eine auf rund drei Monate angesetzte Test- und Inbetriebnahmephase kann nun beginnen.

Neben Bau und Start des Satelliten besorgte die chinesische Seite auch den Aufbau des notwendigen Bodensegments in Bolivien. Bodenstationen für Túpac Katari entstanden in Amachuma im Bezirk El Alto und in La Guarida im Bezirk Santa Cruz.

Die Ausbildung von Spezialisten aus dem südamerikanischen Staat war ebenfalls Vertragsgegenstand der am 13. Dezember 2010 getroffenen Vereinbarung zwischen der Raumfahrtagentur Boliviens (Agencia Boliviana Espacial, ABE) und der CGWIC. Um die 78 Bolivianer erfuhren nach Angaben aus China in China entsprechende Schulungen.

Túpac Katari alias TKSat 1 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 39.481 und als COSPAR-Objekt 2013-075A.

Verwandte Meldungen bei Raumfahrer.net:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

The Wave USA

Info
Leinwanddruck

bestellen

Nach oben Anzeige - Omegon Teleskop N 76/700 © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018