Übersicht

Logo Constellation-Programm
  • US-Präsident Obama hat die Weiterentwicklung des Constellation-Programms vorerst gestoppt, über die Wiederverwertung bereits entwickelter Komponenten für das bemannte Raumfahrtprogramm wird in wenigen Wochen entschieden.
  • Mit dem Constellation-Programm verfolgte die NASA das Ziel bis zum Jahre 2019 wieder Menschen auf den Mond zu bringen.
  • In der näheren Zukunft (ab 2014) sollte es auch Versorgungsflüge zur internationalen Raumstation (ISS) geben.
  • Für 2037 war der erste Marsflug geplant.
  • Zum Constellation-Programm gehörten die Trägerraketen Ares I (Crew) und Ares V (Nutzlast), sowie das Crew Modul Orion und die Mondlandefähre Altair.

Artikel zum Thema

Altair
Altair

Die Technologie der Altair-Mondlandefähre
lesen

Ares
Technik: Ares

Die Technologie der Ares-Trägerraketen
lesen

Orion
Orion

Die Technologie des Orion-Raumschiffes
lesen

Aktuell informiert

InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Aktuelle Meldungen

Liberty als Nachfolger von Ares I ?
Liberty als Nachfolger von Ares I ?

08.02.2011 - Der US-amerikanische Hersteller von Feststoffmotoren Alliant TechSystems (ATK) gab am 8. Februar 2011 bekannt, dass er zusammen mit EADS Astrium eine Liberty genannte Rakete plane, die aus einem Fünfsegment-Feststoffbooster und einer aus der Zentralstufe der Ariane 5 weiterzuentwickelnden zweiten Stufe bestehen und bemannte Raumschiffe ins All transportieren soll.
lesen

Booster DM-2 erfolgreich getestet
Booster DM-2 erfolgreich getestet

31.08.2010 - Am Dienstag, dem 31. August 2010, testeten die US-amerikanische Weltraumbehörde NASA und der Hersteller des Feststoffmotors ATK zum zweiten Mal einen Fünfsegmentbooster, wie er zur Verwendung in der Ares-I-Rakete des Constellation-Programms vorgesehen war.
lesen

Orion-Testphase 2 beginnt
Orion-Testphase 2 beginnt

28.08.2010 - Trotz der Ungewissheit um die Zukunft der bemannten Raumfahrt der USA in den nächsten Jahren werden geschlossene Vertäge erfüllt. So gehen auch die Arbeiten am Orion-Raumschiff der NASA weiter.
lesen

Booster DM-2 bereit zum Test
Booster DM-2 bereit zum Test

09.07.2010 - Am Mittwoch, dem 7. Juli 2010, gab der Boosterhersteller Alliant Techsystems (ATK) bekannt, dass Techniker der US-amerikanischen Weltraumbehörde NASA und von ATK den Booster für den zweiten statischen Brennversuch eines Fünfsegment-Feststoffboosters der Ares-I-Rakete des Constellation-Programms im Teststand installiert haben.
lesen

Entwicklung von Orion in der Schwebe
Entwicklung von Orion in der Schwebe

06.06.2010 - Die Fertigstellung der Raumkapsel Orion, die einst eine große Rolle in der bemannten Erforschung des Sonnensystems hätte spielen sollen, wird in letzter Zeit immer fragwürdiger. Denn die verantwortliche Firma Lockheed Martin zieht nun 600 Ingenieure von der Entwicklung der Kapsel ab. Die Fertigstellung unter diesen Bedingungen ist ungewiss.
lesen

Test des Orion-Rettungssystems
Test des Orion-Rettungssystems

06.05.2010 - Ein sogenannter Pad Abort an einem für das Constellation-Programm entwickelten Orion-Modell wurde am 6. Mai 2010 gegen 15 Uhr MESZ erfolgreich durchgeführt.
lesen