02.11.2010 / Autor: Daniel Maurat Raumfahrt > ISS

Tranquility

Tranquility ist das dritte Knotenmodul der ISS. In ihm befindet sich ein Großteil der Lebenserhaltungssysteme des US-basierten Teils der Station.

Druckansicht

Maße

Länge:6,7 Meter
Breite:4,5 Meter
Masse:19,0 t
Start:8.2.2010
Das Knotenmodul Node 3 Tranquility (Ruhe), benannt nach dem Mare Tranquilitatis (Meer der Ruhe), dem Landeplatz der Landefähre Eagle bei der Mission Apollo 11, ist das dritte und letzte Knotenmodul des US-basierten Teils der Internationalen Raumstation ISS. In ihm sind verschiedene Lebenserhaltungssysteme untergebracht. Mit Cupola besitzt Tranquility eine Ausichtskuppel.

Entwicklung und Bau

NASA

Tranquility nach der Montage an der ISS. (Bild: NASA)
Die Entwicklung von Tranquility begann mit der geplanten US-Raumstation Freedom in den 1980er Jahren. Die "Nodes" sollten die anderen Module miteinander verbinden. Auch nachdem Russland in das Programm einstieg, blieb Tranquility im Konzept erhalten. Es war zunächst geplant, das Modul an Unity-Nadir anzukoppeln und an Tranquility noch das sogenannte Habitation Module (Wohnmodul), in dem die Raumfahrer an Bord der Station Freizeit und Nachtruhe hätten verbringen können. Auf der anderen Seite sollte außerdem der X-38-Rettungsgleiter Crew Rescue Vehicle (CRV für Besatzungsrettungsfahrzeug) angedockt werden, der im Notfall alle sieben Raumfahrer zur Erde zurückgebracht hätte. Dann aber wurden US-Wohnmodul und CRV vorwiegend aufgrund von Geldmangel gestrichen. Die NASA beschloss 2009, Tranquility an Unity-Backbord anzukoppeln. Zur gleichen Zeit ließ die NASA in einer Internetumfrage über den Namen des neuen Moduls abstimmen. Die NASA entschied sich gegen ein Mehrheitsvotum und benannte das Modul zum 40. Jubiläum der ersten Mondlandung von Apollo 11 nach deren Landeplatz, dem Meer der Ruhe (Mare Tranquilitatis) Tranquility.

Gebaut wurde das Modul von der italienischen Luft- und Raumfahrtfirma Thales Alenia Space in Turin. Die ESA hatte zuvor mit der NASA einen Vertrag ausgehandelt, nach dem die italienische Raumfahrtagentur ASI die Module Harmony, Tranquility und Cupola sowie die MPLM-Versorgungsmodule, die mit Space Shuttles gestartet werden, bauen und mit dem ATV-Versorgungsraumschiff auch NASA-Güter zur ISS transportieren soll. Im Gegenzug transportiert die NASA Raumfahrer der europäischen Raumfahrtorganisation sowohl im Rahmen von Kurzzeitaufenthalten als auch bei Langzeitmissionen. Außerdem nutzt die ESA u.a. Energieversorgung und Kommunikationssysteme der NASA mit. Tranquility kam nach der Fertigstellung am 20. Mai 2009 per Airbus Beluga von Turin zum Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Florida. Dort wurde es in der Space Station Processing Facility gelagert und auf seinen Start vorbereitet.

Aufbau

Tranquility ist, wie alle anderen Module des US-basierten Teils der ISS, eine Röhre aus Aluminium. Es hat die gleichen Maße wie sein Schwestermodul Harmony und besitzt wie dieses und sein zweites Schwestermodul, Unity, sechs Kopplungsstutzen des Typs CBM (Common Berthing Mechanism für allgemeiner Kopplungsmechanismus). Davon ist der mit Unity verbundene passiv, die anderen fünf, die nach Backbord verschoben sind, aktiv. Der in Flugrichtung steuerbord liegende Stutzen ist, wie schon erwähnt, mit Unity verbunden, am Nadir-Kopplungsstutzen befindet sich die Aussichtskuppel Cupola und am Steuerbordstutzen der Kopplungsadapter PMA 3.

Im Inneren ist Platz für acht Standard-Racks. Die sich in Tranquility befindlichen Racks sind für die Wasseraufbereitung, Lebenserhaltung und Sauerstofferzeugung zuständig. Zudem befindet sich in Tranquility das C.O.L.B.E.R.T-Laufband. Dieses wurde nach einem Fernsehmoderator benannt.

Im Orbit

Gestartet wurde Tranquility im Rahmen der Mission STS 133 des Space Shuttles Endeavour am 8. Februar 2010 zusammen mit der Aussichtskuppel Cupola. Nach zwei Tagen Flug dockte das Shuttle an die ISS an. Am 12. Februar wurde Tranquility an Unity angekoppelt. Danach wurde Cupola, das beim Start vorn an Tranquility angedockt war, umgesetzt und PMA-3 an das neue Modul angekoppelt. Anschließend verbanden Astronauten während eines Außenbordeinsatzes externe Leitungen zwischen Tranquility und Unity. Die Endeavour landete am 22. Februar 2010 auf dem Gelände des Kennedy Space Center.

Diskussion
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Der Mond

Info
Poster

bestellen

Nach oben Anzeige - Celestron SkyScout Hand-Planetarium © Raumfahrer Net e.V. 2001-2014