13.03.2006 / Autor: David Langkamp Raumfahrt > Mars Aktuell

Der rote Planet bekommt Besuch

Klar im Mittelpunkt stand in der vergangenen Woche die Ankunft des "Mars Reconnaissance Orbiters" - kurz MRO. Doch auch von Mars Express gibt es neue und aufschlussreiche Aufnahmen.

Druckansicht
Besuch für den roten Planeten: Die Ankunft von MRO

Aufgabe der NASA-Sonde MRO ist es, den roten Planeten mit einer bisher ungeahnten Auflösung zu kartografieren. Die hochauflösende Kamara (HiRISE) soll laut Angaben des Jet Propulsion Laboratory in der Lage sein, bis zu 30-60cm/Pixel abzubilden - damit übertrifft MRO seine Vorgänger bei weitem.
Um die großen Datenmengen zur Erde zu übertragen, verfügt MRO über eine Übertragungskapazität von bis zu sechs Mbit/s. Damit soll MRO in den nächsten Jahren auch als Kommunikationsrelais für zukünftige Rover und Lander eingesetzt werden können.

Nach einem nicht ganz reibungslosen Start im August 2005 (siehe Newsarchiv), kam diese Woche der wohl entscheidende Moment der Mission: Das Einschwenken in den Marsorbit (unser heutiger Hotspot). Nun wird es noch etwa sechs Monate dauern, bis MRO mittels "Aerobraking" aus seiner derzeitigen stark-elliptischen Umlaufbahn in eine seine geplante Umlaufbahn (255 km x 320 km) überführt wird.

Neue Aufnahmen vom Olympus Mons

Neue Bilder gibt es inzwischen wieder von der europäischen Mars Express-Sonde. Die High Resolution Stereo Camera (HRSC) machte Bilder der östlichen Abhänge des Olympus Mons. Diese bis zu 6 km tiefen Abhänge wurden mit einer Auflösung von 11 Metern/Pixel aufgenommen.

Die Oberfläche der östlichen Seite des Plateaus lässt frühere Lavaströme von mehreren Kilometern Länge und einigen hundert Metern Breite erkennen. Das Alter dieser Erscheinungen wird auf bis zu 200 Millionen Jahre geschätzt, was darauf hindeutet, dass es in der Vergangenheit phasenweise geologische Aktivität gab.

Auf den Bildern sind auch einige kanalartige Erscheinungen zu sehen - sie zeigen stark verzweigte Kanäle von einigen Kilometern Länge und einer Tiefe bis zu 40 Metern. Der Altersbestimmung nach gab es in diesem Gebiet in den letzten 30 Millionen Jahren geologische Aktivität. Einige der Einschnitte deuten auf tektonische Aktivität hin, andere zeigen eine terrassenartige Struktur und lassen eher Lavaströmungen vermuten. Die Bilder finden Sie auf Raumfahrer.net unter Mars Aktuell.


Weiterführende Links

Diskussion zu diesem Artikel
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Skywatcher Teleskop N 130/900

Info
mit 130mm Öffnung

bestellen

Nach oben Anzeige - Dark Cloud © Raumfahrer Net e.V. 2001-2019