24.01.2004 / Autor: Raumfahrer.net Redaktion Raumfahrt > 2003 Mars Rover

Opportunity: Status-Center

Hinweis: Diese Seite wird seit dem Ende der 90-tägigen Primärmission von Opportunity nicht mehr aktualisiert. Einen Überblick über die laufenden Geschehnisse rund um die beiden Mars Exploration Rover der NASA liefert Ihnen der wöchentliche Bericht vom Roten Planeten in unserer Rubrik Mars Aktuell. Darüber hinaus berichten wir natürlich auch im Rahmen unserer aktuellen News-Meldungen ständig über neue Entwicklungen bei der Mission der beiden amerikanischen Mars-Rover.



VergrößernAusschnitt der Mission Success-Panoramaaufnahme von Opportunity.
(Foto: NASA)
Auf dieser Seite halten wir Sie ständig über die aktuellsten Entwicklungen des Mission des amerikanischen Mars-Rovers Opportunity auf dem Laufenden. Alle Zeiten auf dieser Seite sind in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) angegeben, soweit nichts anderes ausdrücklich genannt wird.
 
Alle aktuellen und interessanten Fotos von Opportunity und Spirit finden Sie sofort nach der Veröffentlichung durch die NASA täglich in unserem Bilderarchiv.
 
SOL 93:
Opportunity erreicht den großen Endurance Krater. Zunächst fährt er den Rand entlang um den Krater vom Rand aus zu beobachten.

SOL 90:
Opportunity beendet seine Primärmission und beginnt seine erweiterte Mission. Bisher ist er in seinem Landekrater geblieben um dort die geologisch interessanten Steine zu untersuchen. Nun bricht er zum großen Endurance Krater auf indem sein Landekrater liegt.

SOL 15:


Vergrößern Opportunity konnte nun über den Kraterrand hinaus seinen Fallschirm fotographieren.
(Foto: NASA)
Opportunity setzt seine Untersuchungen erfolgreich fort und hat nun den Felsen Snout, am Rand der Landestelle untersucht. In Folge wird er seine nähere Umgebung genauer mit dem Moessbauer Spektroskop und dem Röntgenspektroskop unter die Lupe nehmen. Bei seinem Ausflug konnte Opportunity ein Foto seines Fallschirms machen der etwa fünfhundert Meter vom Rover entfernt ist. In den nächsten Tagen wird Opportunity die Gegend rund um den Gusev Krater weiter untersuchen und wissenschaftliche Arbeit leisten.

SOL 10:
Opportunity hat heute zum ersten Mal den Instrumentenarm ("Instrument Deployment Device", IDD) ausgefahren, an dessen Ende zwei in Deutschland gebaute Spektrometer sowie der so geannte Microscopic Imager (MI) angebracht sind. Mit Hilfe des MI sind mikroskopische Aufnahmen möglich, die den Geologen auf der Erde Informationen über die Struktur marsianischen Bodens und Gesteins liefern können. Im Laufe der nächsten 24 Stunden soll zunächst die Struktur einer Stelle des Marsbodens vor dem Rover mit dem MI untersucht werden, bevor das Mössbauer-Spektrometer dieselbe Stelle auf das Vorhandensein eisenhaltiger Mineralien prüfen wird. Einen Tag später dann wird zu guter Letzt das APX-Spektrometer die chemische Struktur dieser Stelle untersuchen - die Arbeit kann beginnen!
 
Auf der mittlerweile fertig gestellten farbigen Rundum-Panoramaaufnahme sind deutlich die Spuren im Marsboden sichtbar, die von den Airbags des Opportunity-Landers hinterlassen worden sind. Mit dieser so genannten Mission Success-Aufnahme ist ein weiteres der definierten Missionsziele erreicht worden. Die beeindruckende Aufnahme der PanCam liefert nicht nur den Wissenschaftlern Indizien über die Beschaffenheit des Marsbodens und Informationen über mögliche Fahrtziele. Die am Mast des Rovers angebrachte Kamera verfügt über 14 verschiedene Filter, die jeweils für verschiedene Wellenlänge des sichtbaren und infraroten Lichts durchlässig sind und dadurch die Identifizierung verschiedener Gesteinsarten erlauben. "Durch Untersuchung der Helligkeitswerte in jeder dieser Wellenlängen können wir eine Idee davon bekommen, welche Ziele für uns insbesondere in Hinblick auf die Aufdeckung der geologischen Geschichte der Landestelle interessant sind", so erläutert Dr. Jeff Johnson vom Wissenschaftlerteam der Mars-Rover die Leistung der PanCam auf diesem Gebiet.
 


vergrößernErstes Foto des Opportunity-Mutterschiffs. Opportunity drückt seine ersten Spuren in den Marssand.
(Foto: NASA)
SOL 8:
Wie bereits berichtet konnte Opportunity erfolgreich auf die Marsoberfläche rollen und sein "Mutterschiff" verlassen. Schon wurden auch die ersten Fotos gemacht. Sie zeigen die Landungsplattform. Für die nächsten Tage sind die ersten Ausflüge und Tests geplant. Auch Spirit scheint wieder voll einsatzbereit zu sein. Somit hat die NASA das erste mal in der Geschichte zwei Roboter auf einem Planeten.
 
SOL 6:
Die ersten Tage hat der Marslander Opportunity ohne Probleme überstanden. Jetzt werden alle Systeme überprüft, um das bevorstehende Verlassen der Landeplattform vorzubereiten. Es wird die Bewegungsfreiheit und Funktionstüchtigkeit aller Räder kontrolliert, zudem wurde der Roboterarm von der Plattform gelöst. All diese vorbereitenden Vorgänge konnten ohne Schwierigkeiten beendet werden.
 


VergrößernAirbagabdruck von Opportunity auf der Marsoberfläche.
(Foto: NASA)
SOL 4:
Nach der erfolgreichen Landung von Opportunity und den ersten Fotos des Landers versuchen die NASA-Wissenschafter jetzt, den Lander auf sein Rolloff vorzubereiten. Wie bei Spirit wird nun das störende Airbagmaterial entfernt um das problemlose Verlassen der Landerplattform zu garantieren. Außerdem konnte der Rover wieder neue Fotos zur Erde. Es wurden die Airbagabdrücke auf der Marsoberfläche dokumentiert.
 
Sonntag, 25.01.2004, 20:15 Uhr:
Es ist tiefe Nacht im Meridiani Planum (03:20 Uhr Ortszeit). Opportunity spart nachts seine Energie für die arbeitsreichen Tage, an denen er zudem mithilfe der Solarpaneele an seiner Oberseite die Batterien wieder aufladen kann. Bis auf eine kurze Datenübertragung während eines Überflugs der NASA-Sonde Mars Odyssey wird der Rover die ganze Nacht schlafen. Am Marsmorgen stehen dann die schon von Spirit bekannten Aktivierungs-Aktivitäten an, die einige Tage in Anspruch nehmen sollten. Erst danach kann der Rover seine Landeplattform verlassen und seine absolut faszinierende Umgebung erforschen.
 
11:42 Uhr
Das erste Panoramafoto wurde veröffentlicht. In den kommenden Tagen sind sehr viel höhere Auflösungen zu erwarten.
 
11:23 Uhr
Unerwarteterweise wurde soeben auf einer weiteren NASA-Pressekonferenz ein erstes Farbfoto der Landschaft nahe Opportunity veröffentlicht. Darauf zu sehen sind drei große gut erkennbare Airbag-Abdrücke direkt neben dem Rover und weiter hinten der Horizont.
 
10:45 Uhr
Diese Strukturen erinnern Missionswissenschaftler Steve Squyres an keine Struktur, die er von der Erde her kennt:
 
10:35 Uhr
Der erste Blick von Opportunity auf eine ungewöhnliche und unerwartete Marslandschaft:
 
10:25 Uhr
Die Umgebung scheint sich völlig von den Landegebieten aller bisherigen Landesonden zu unterscheiden. Über die Monitore im Kontrollraum ziehen Bilder mit dünenartigen Landschaften, aufgeworfene Sandhügel und auf der anderen Seite sehr große Abdrücke der Airbags des Landeraumschiffs. Die ersten Fotos werden Sie in Kürze auch auf Raumfahrer.net finden.
 
10:21 Uhr
Die ersten Ansichten der Umgebung fluten durch den Kontrollraum. Auf den ersten Blick ist die Umgebung unterschiedlich zu der von Spirit auf der gegenüberliegenden Marsseite.
 
10:17 Uhr
Die übertragenen Daten und Bilderfragmente weisen darauf hin, dass es Opportunity gut geht.
 
10:15 Uhr
"Der erste Blick in eine neue Welt!" Das erste Foto von Opportunity ist auf dem Weg und wird gerade zusammengesetzt.
 
10:12 Uhr
Nach Kalibrierung der niedrig auflösenden NavCam an Bord von Opportunity wird demnächst das erste Foto der Umgebung des Rovers zu sehen sein. Die Gesichter im NASA-Kontrollraum in Pasadena, Kalifornien, wo es mittlerweile weit nach Mitternacht ist, sind angespannt: Man wartet die erste Ansichten vom Roten Planeten.
 
10:00 Uhr
Nach dem Erduntergang auf Mars an der Landestelle von Odyssey kann das Raumfahrzeug nun für einige Stunden nicht direkt mit der Erde kommunizieren. Allerdings überfliegt momentan der NASA-Orbiter Mars Odyssey das Gebiet und konnte erfolgreich Daten von Opportunity weiterleiten. Es wurden knapp 25 MBit Daten übertragen. Sie geben ersteinmal nur Auskunft über den Zustand des Rovers.
 
8:50 Uhr
Das Entlüften der Airbags und das Öffnen des Landeraumschiffs sollte jetzt abgeschlossen sein. Die Meldungen über diesen Vorgang und die ersten Fotos sind vermutlich auf einer NASA-Pressekonferenz gegen 09:45 Uhr heute morgen verfügbar.
 
8:20 Uhr
Nach Angaben des Landeteams ist Opportunity etwa 24 Kilometer neben seinem anvisierten Ziel gelandet. Allerdings verlief ansonsten (anders als bei Spirit) alles völlig normal während des Abstiegs auf den Roten Planeten. Der erste Blick des Rovers nach erfolgter Drehung des Landeraumschiffs dürfte nach Osten zeigen.
 
Die NASA hat seit heute fünf von sechs Landungen Landungen auf dem Mars erfolgreich durchgeführt: Viking 1 und 2, Pathfinder, Spirit und Opportunity, nur der Mars Polar Lander landete nicht erfoglreich. Missionsmanager Pete Theisinger sagte auf einer Pressekonferenz am Morgen, er könne die aktuellen Ereignisse noch nicht begreifen. Der Erfolg für das Team und die NASA sei enorm und dürfte noch große Auswirkungen haben.
 
06:45 Uhr:
Trotz der Tatsache, dass der Lander erst noch seine Lage verändern muss, bevor er sich öffnen und anschließend Opportunity seine Solarpaneele aufklappen kann, wird der Abschluss dieses Vorgangs noch für den laufenden Mars-Tag ("Sol 1") erwartet (die Landung ist nach Mars-Zeit am Nachmittag folgt). Der Lander scheint übrigens doch nicht so lange wie zuerst vermutet über die Marsoberfläche gerollt zu sein - die Schwankungen der Stärke des empfangenen Funksignals haben höchstwahrscheinlich andere Ursachen. Zur Zeit läuft noch die Analyse weiterer, von MGS empfangener Daten. Für 07:30 Uhr hat die NASA eine Pressekonferenz angesetzt, auf der mehr Informationen über die Landung des zweiten amerikanischen Mars-Rovers bekannt gegeben werden sollen. Wir werden Sie natürlich auch über den Inhalt dieser Pressekonferenz informieren.
 
06:26 Uhr:
Opportunity scheint nicht auf der Basis-Plattform des Landers, sondern auf der "Y+" genannten Plattform zur Ruhe gekommen zu sein - er liegt also derzeit quasi auf der Seite. Das heißt, dass der Lander erst noch seine Lage verändern muss, bevor die drei Plattformen nach dem Entlüften der Airbags - ganz ähnlich wie eine sich öffnende Blüte - aufgeklappt werden können. Die Interpretation der Funksignale von Opportunity ist zur Zeit aber noch mit Unsicherheiten behaftet, noch also weiß die Missionskontrolle nicht sicher, ob der Lander wirklich "auf der Seite" liegt.
 
06:22 Uhr:
Während des Landevorgangs wurden keine "Fehler-Töne" empfangen, die das Nicht-Funktionieren von Systemen hätten anzeigen sollen. Weiterhin wurde bekannt, dass bei der Landung Kräfte von 2 bis 3 G aufgetreten sind, was für eine sehr weiche Landung spricht. Ein Teil dieser Informationen wird vom amerikanischen Orbiter Mars Global Surveyor (MGS) empfangen und zur Erde weitergeleitet, der sich gerade über der Landestelle des Rovers befindet.
 
06:11 Uhr:
Immer noch scheint der Rover in seine Airbags eingehüllt über den Mars zu rollen, wie die Missionskontrolle gerade mitteilte. Dies vermuten die Missionsspezialisten aufgrund ständiger, schwacher Veränderungen des von Opportunity ausgesandten Signals.
 
06:06 Uhr (SOL 1):
OPPORTUNITY IST AUF DEM MARS GELANDET! Erneut liegen sich jubelnde und weinende Missionsspezialisten in den Armen, als nach dem Auftreffen auf dem Marsboden permanent eintreffende starke Signale den Erfolg der Landung signalisieren.
 
06:05 Uhr:
Jubel brandet auf, als Tonsignale das Zünden der Bremsraketen anzeigen.
 
06:00 Uhr:
Opportunity ist in die Marsatmosphäre eingetreten, erste Doppler-Signale indizieren eine Abremsung der Sonde.

Samstag, 24.01.2004, 21:45 Uhr:
Opportunity wird in weniger als neun Stunden in der Marsregion Meridiani Planum aufsetzen. Missionsmanager Jim Erickson sagte: "Wir sind in guter Form."
 
Das Vehikel ist korrekt ausgerichtet - seine Solarpaneele in Richtung der Sonne und seine Kommunikationsantenne zur Erde. Die letzte Möglichkeit, die Landung doch noch zu verhindern, ist nun verstrichen. Das Raumfahrzeug ist auf der richtigen Bahn, ohne dass noch Kurskorrekturen vorgenommen werden müssen, so NASA-Ingenieure.
 
20:50 Uhr:
Derzeit bereitet sich ein zweites Team der Mars Exploration Rovers der NASA auf die Landung des Spirit-Zwillings Opportunity auf dem Roten Planeten vor. Der zweite Rover soll auf der gegenüberliegenden Seite von Mars landen. Aufgrund der fast idealen Landebedingungen bei Spirit wird das Team die Landung des Zwillings am frühen Sonntagmorgen mit unveränderten Einstellungen am Landesystem angehen.
 
Trotz aller guter Erfahrungen bei der Landung von Spirit sagte Chefingenieur Wayne Lee: "Wir haben sehr viel Respekt vor dieser Landung, da eine Landung auf Mars weiterhin sehr gefährlich ist."
 
Diskussion zu diesem Artikel
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

The Wave USA

Info
Leinwanddruck

bestellen

Nach oben Anzeige - Active Sun © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018