25.02.2004 / Autor: Karl Urban Raumfahrt > Raumsonden

Rosetta: Aktueller Status vom Missionsauftakt

Die Mission Rosetta macht sich auf den weiten Weg zum Kometen Churyumov-Gerasimenko - hier finden Sie alle Fakten, ständig aktualisiert.

Druckansicht


Liftoff in Kourou: Start der europäischen Kometenmission Rosetta an Bord einer Ariane 5 G+
(Bild: ESA)
Am 2. März 2004 um 8.17 Uhr (MEZ) startete vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana die 700 Millionen Euro teure Raumsonde Rosetta. Sie soll nach einem langen Flug im Jahr 2014 in eine Umlaufbahn um den Kometen Churyumov-Gerasimenko eintreten, auf ihm den Lander Philae absetzen und ihn für mindestens ein Jahr lang erforschen.

Auf dieser Seite finden Sie ständig aktualisiert alle Neuigkeiten um Rosetta. Mehr zur Mission finden Sie in unserem Artikel Die Hieroglyphen des Planetensystems und über Kometen allgemein in Kometen - Botschafter aus der Vergangenheit. Alles Wissenswertes über den Lander Philae finden Sie unter Philae - Der erste Kometenlander

Alle Zeiten sind in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) angegeben.

26.5.2004
Die Raumsonde Rosetta trifft auf den Kometen LINEAR und erforscht beziehungsweise beobachtet ihm. Bei dieser Gelegenheit wurden Geräte an Bord von Rosetta selbst und an Bord vom Lander Philae getestet.

02.03.2004, 10.39 Uhr
Der Direktor der ESA Jean-Jacques Dordain bestätigt, dass ein Funkkontakt zu Rosetta hergestellt werden konnte. Die Sonde befindet sich nun in einem Orbit um die Sonne. Auf ihrer Bahn wird sie in etwa einem Jahr erneut der Erde begegnen. Während der zehnjährigen Flugphase sind drei dieser Fly-bys an der Erde sowie einer am Mars geplant.

10.32 Uhr - plus 2 Stunde, 15 Minuten
Rosetta hat sich erfolgreich von der Ariane 5-Oberstufe getrennt und ist nun auf dem Weg zu seinem Zielkometen Churyumov-Gerasimenko.

10.31 Uhr - plus 2 Stunde, 13 Minuten, 42 Sekunden
Rosetta ist erfolgreich gestartet! Die Ariane 5-Oberstufe beendete ihre Beschleunigungsphase der Sonde. Derzeit bereitet sie sich auf die Abtrennung vom Raumfahrzeug vor.

10.14 Uhr - plus 1 Stunde, 57 Minuten
Die Ariane 5-Oberstufe wurde erfolgreich gezündet! Damit wurde Rosetta auf die richtige Bahn gebracht, auf der sie im Jahr 2014 ihren Zielkometen erreichen soll.

10.09 Uhr - plus 1 Stunde, 52 Minuten
Oberstufe und Rosetta befinden sich weiterhin auf ihrer ballistischen Bahn. Die Zündung der Stufe erfolgt in etwa zwei Minuten.

8.38 Uhr - plus 11 Minuten
Abtrennung der ersten Stufe: Nachdem sie erfolgreich ausgebrannt ist, wurde sie vom Rest der Rakete getrennt. Die Oberstufe bewegt sich auf ihrer ballistischen Bahn, auf der sie Rosetta über zwei Stunden lang beschleunigen wird, damit die Sonde die nötige Fluchtgeschwindigkeit erhält, die Erde zu verlassen.

8.17 Uhr
Liftoff in Kourou: Die Ariane 5 G+ hebt erfolgreich von ihrem Starttisch des europäischen Weltraumbahnhofs ab!

01.03.2004, 15.45 Uhr
Nach zwei Startverschiebungen in der vergangenen Woche wurde nun ein neuer Starttermin für Flug 158 der Ariane 5 G+ vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou anberaumt. Wenn alles gut geht, wird Rosetta am Dienstag, den 2. März um 8.17 oder 8.37 Uhr abheben.

27.02.2004, 16.45 Uhr
Der Start musste erneut verschoben werden. Anders als gestern war nicht das Wetter Schuld: Wartungstechniker hatten eine Beschädigung an einer Wärmeisolation der cryogenen Hauptstufe der Ariane 5-Trägerrakete entdeckt. Der Start wurde nun auf den Mitte der kommenden Woche verlegt. Der Grund für die mehrtägige Verlegung ist, dass die Rakete für die Wartungsarbeiten zurück in das Montagegebäude gerollt werden muss.

26.02.2004, 8.36 Uhr
Die geplante Start der Ariane 5 G und ihrer Nutzlast Rosetta musste um 24 Stunden verschoben werden. Grund für die Verschiebung waren Sturmböen, die einen reibungslosen Missionsauftakt behindert hätten. Der nächstmögliche Termin ist morgen früh zur gleichen Zeit. Das Startfenster reicht noch bis Anfang März.

24.02.2004
Heute erreichte Rosetta gemeinsam mit seiner Trägerrakete die Startzone mit dem Namen ELA-3 auf dem europäischen Weltraumbahnhof Kourou. Die Ariane 5 ist mittlerweile komplett montiert und an ihrer Spitze sitzt fest verpackt in ihrer Nutzlastverschalung Rosetta gemeinsam mit dem kleinen Lander Philae. Alles ist bereit für den 158. Arianeflug, der am frühen Donnerstagmorgen starten soll.

21.01.2004
Arianespace vermeldet, dass die Nutzlastbucht sowie die Stufe für lagerbare Treibstoffe erfolgreich an der Rakete montiert wurde. Damit ist die Ariane 5 bereit für den Transfer vom Launcher Integration Building in Kourou zum sogenannten Final Assembly Building, wo sie die noch fehlenden Komponenten sowie Rosetta "aufgeschnallt" bekommt.
Diskussion zu diesem Artikel
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2019

Info
Space SF

Nach oben Anzeige - Dark Cloud © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018