Raumfahrer.net Redaktion

Newsarchiv

Auf dieser Seite finden Sie alle bisherigen Newsmeldungen der Mission von ROsetta und Philae auf Raumfahrer.net.

Veränderungen auf Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
Veränderungen auf Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko

23.03.2017 - Nach der Landung der Sonde Rosetta auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko ging für die Wissenschaftler die Arbeit mit der Untersuchung und Auswertung der Aufnahmen der OSIRIS-Kamera weiter. Jetzt wurde ein Teil der Ergebnisse dieser Forschung veröffentlicht.
lesen

Das große Finale – Rosetta beendet ihre Mission
Das große Finale – Rosetta beendet ihre Mission

01.10.2016 - Die überaus erfolgreiche europäische Kometenmission Rosetta ging am gestrigen 30. September 2016 nach über 12 Jahren im All und mehr als zwei Jahren aktiver Forschung am Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko zuende. Raumfahrer Net war am Europäischen Satelliten Kontrollzentrum ESOC in Darmstadt und hat die letzten Momente der Mission einfangen.
lesen

Kurz vor Schluss - Philae gefunden!
Kurz vor Schluss - Philae gefunden!

05.09.2016 - Weniger als einen Monat vor dem geplanten Missionsende von Rosetta, konnten Wissenschaftler mit Hilfe der hochauflösenden OSIRIS Kamera den kleinen Lander Philae ausfindig machen.
lesen

Rosetta, Philae und (k)ein Ende …..
Rosetta, Philae und (k)ein Ende …..

10.08.2016 - Pressekonferenz und Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum Berlin
lesen

Heute entschieden – Rosetta-Wissenschaft bis zum Ende
Heute entschieden – Rosetta-Wissenschaft bis zum Ende

09.05.2016 - Unmittelbar vor dem bevorstehenden Ende der Mission der Kometensonde können möglicherweise noch einmal hoch interessante wissenschaftliche Daten über den Kometen 67P / Tschurjumow-Gerassimenko gesammelt werden.
lesen

Der Kometenlander Philae hat sich erneut gemeldet
Der Kometenlander Philae hat sich erneut gemeldet

10.07.2015 - Nach einer Unterbrechung von mehr als zwei Wochen konnte am gestrigen Tag ein erneuter Kontakt zu dem Kometenlander Philae hergestellt werden. Die dabei empfangenen Daten zeigen zudem, dass eines der Instrumente an Bord von Philae aktiviert werden konnte.
lesen

Komet 67P - Gewaltige Hohlräume führen in die Tiefe
Komet 67P - Gewaltige Hohlräume führen in die Tiefe

04.07.2015 - Einige der Staubfontänen, welche von dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko entweichen, lassen sich auf schachtartige Vertiefungen auf dessen Oberfläche zurückführen. Bei diesen Strukturen handelt es sich vermutlich um die Überbleibsel eingestürzter Hohlräume, die von dem löchrigen inneren Aufbau des Kometen zeugen.
lesen

Rosetta: Bisher nur unregelmäßiger Kontakt zu Philae
Rosetta: Bisher nur unregelmäßiger Kontakt zu Philae

27.06.2015 - In den vergangenen zwei Wochen konnte durch die Raumsonde Rosetta mehrfach ein Kontakt mit dem Kometenlander Philae hergestellt werden, der die vorherigen sieben Monate auf der Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko in einem durch Energiemangel bedingten Winterschlaf verbrachte. Trotz einer neuer Flugbahn und einer dadurch erreichten Annäherung an die Kometenoberfläche bleiben diese Kontakte bisher jedoch unregelmäßig und sind nur von kurzer Dauer.
lesen

Rosetta entdeckt Wassereisablagerungen auf 67P
Rosetta entdeckt Wassereisablagerungen auf 67P

25.06.2015 - Wissenschaftler haben auf den Aufnahmen der Raumsonde Rosetta von der Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko 120 nur metergroße Bereiche identifiziert, bei denen es sich offenbar um Ablagerungen von gefrorenem Wasser handelt. Dieser Fund stützt die Theorie, dass sich das Wassereis des Kometen 67P in erster Linie unter einer dunklen Staubschicht verbirgt. Außerdem wurde die Rosetta-Mission inzwischen von der ESA um weitere neun Monate bis zum September 2016 verlängert.
lesen

Kometensonde Rosetta: Dritter Kontakt mit Philae
Kometensonde Rosetta: Dritter Kontakt mit Philae

20.06.2015 - Am gestrigen Tag konnten bereits zum dritten Mal Daten von dem Kometenlander Philae empfangen werden, der die letzten sieben Monate auf der Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko in einem durch Energiemangel bedingten Winterschlaf verbrachte. Die dabei übermittelten Telemetriewerte zeigen, dass sich Philae in einem guten Zustand befindet und seinen wissenschaftlichen Betrieb bereits in Kürze wieder aufnehmen könnte.
lesen

Rosetta ändert die Flugbahn wegen Philae-Kontakt
Rosetta ändert die Flugbahn wegen Philae-Kontakt

18.06.2015 - Die Raumsonde Rosetta konnte am vergangenen Wochenende zwei Mal einen kurzen Kontakt mit dem Kometenlander Philae herstellen. Um die Wahrscheinlichkeit eines dauerhaften und stabilen Kontaktes zu optimieren soll jetzt die Flugbahn von Rosetta um den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko entsprechend angepasst werden.
lesen

Philae ist wieder wach!
Philae ist wieder wach!

14.06.2015 - Am 13. Juni 2015 um 22.28 Uhr ist Philae nach mehreren Monaten wieder aufgewacht und hat bereits mehr als 300 Daten gesendet.
lesen

Mission Rosetta - Die Suche nach Philae dauert an
Mission Rosetta - Die Suche nach Philae dauert an

12.06.2015 - Seit dem November 2014 wird auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerassimenko nach dem exakten Standort des Kometenlanders Philae gesucht. Jetzt konnte die Position der Landeellipse eingegrenzt werden. In deren unmittelbaren Umgebung befinden sich gleich mehrere Strukturen, bei denen es sich um den gesuchten Lander handeln könnte. Mangels genauerer Daten dauert die Suche somit auch weiterhin an.
lesen

Rosettas Komet ist jetzt auch bei Nacht aktiv
Rosettas Komet ist jetzt auch bei Nacht aktiv

09.06.2015 - Während der vergangenen Monate konnten die an der Mission der Raumsonde Rosetta beteiligten Wissenschaftler eine kontinuierlich zunehmende Aktivität des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko beobachten. Mittlerweile werden dabei auch Fontänen aus Gas und Staub beobachtet, welche - bedingt durch die immer weiter steigenden Temperaturen auf der Kometenoberfläche - von der Nachtseite des Kometen in das umgebende Weltall entweichen.
lesen

Rosetta untersucht die Koma des Kometen 67P
Rosetta untersucht die Koma des Kometen 67P

05.06.2015 - Der Raumsonde Rosetta ist bei der Untersuchungen des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko eine weitere Entdeckung gelungen. Die an der Mission beteiligten Wissenschaftler konnten jetzt den Prozess offen legen, der den rapiden Zerfall von Wasser- und Kohlenstoffdioxidmolekülen auslöst, welche von der Kometenoberfläche entweichen.
lesen

Rosetta: Ein Wackelstein auf dem Kometen 67P
Rosetta: Ein Wackelstein auf dem Kometen 67P

19.05.2015 - Auf den Aufnahmen der OSIRIS-Kamera an Bord der Kometensonde Rosetta entdeckten Wissenschaftler einen Felsblock, der an die von der Erde her bekannten Wackelsteine erinnert. Derzeit ist noch unklar, wie sich eine solche geologische Formation auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko bilden konnte.
lesen

Rosetta beobachtet eine entstehende Staubfontäne
Rosetta beobachtet eine entstehende Staubfontäne

20.04.2015 - Am 12. März 2015 konnte die OSIRIS-Kamera der Raumsonde Rosetta zufällig das Entstehen eines neuen Staubjets dokumentieren, welcher von der Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko in das Weltall entweicht. Durch die Auswertung dieser besonderen Aufnahmen erhoffen sich die Kometenforscher weitere Einblicke in die Vorgänge, welche für die bisher immer noch nicht vollständig verstandenen Prozesse einer kometaren Aktivität verantwortlich sind.
lesen

Komet Tschurjumow-Gerassimenko hat kein Magnetfeld
Komet Tschurjumow-Gerassimenko hat kein Magnetfeld

19.04.2015 - Kombinierte Messungen der Raumsonde Rosetta und der von ihr mitgeführten Landeeinheit Philae zeigen, dass der Kern des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko über kein eigenes Magnetfeld verfügt. Dies deutet darauf hin, dass Magnetismus somit in der Entstehungsphase unseres Sonnensystems vermutlich keine nennenswerte Rolle bei der Akkretion von mehr als einen Meter durchmessenden Objekten spielte.
lesen

Eine neue Flugbahn für die Raumsonde Rosetta
Eine neue Flugbahn für die Raumsonde Rosetta

11.04.2015 - Als Reaktion auf einen Ende März 2015 erfolgten Übertritt in den Sicherheitsmodus wurde die Kometensonde Rosetta auf eine neue Umlaufbahn geleitet. Dies hat zur Folge, dass auch die Planungen für den Einsatz der wissenschaftlichen Instrumente neu erfolgen müssen. Hiervon nicht betroffen ist jedoch die erneute Suche nach einem Signal von dem Kometenlander Philae, welche ab dem 12. April fortgesetzt werden soll.
lesen

Raumsonde Rosetta: Sicherheitsmodus
Raumsonde Rosetta: Sicherheitsmodus

03.04.2015 - Im Rahmen eines dichten Überfluges über die Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko versetzte sich die Raumsonde Rosetta am vergangenen Wochenende in einen Sicherheitsmodus.
lesen

Der Kometenlander Philae bleibt vorerst stumm
Der Kometenlander Philae bleibt vorerst stumm

21.03.2015 - Der Raumsonde Rosetta ist es erstmals gelungen, in der Umgebung eines Kometen molekularen Stickstoff nachzuweisen. Die daraus abzuleitenden Erkenntnisse könnten wichtige Erkenntnisse über die Entstehungsgeschichte unseres Sonnensystems liefern. Ergebnislos verlief dagegen die bisherige Suche nach einem Lebenszeichen von dem Kometenlander Philae.
lesen

Rosetta: Hinweise auf Eis auf der Kometenoberfläche
Rosetta: Hinweise auf Eis auf der Kometenoberfläche

14.03.2015 - Aufnahmen des an Bord der Kometensonde Rosetta befindlichen Kamerasystems OSIRIS deuten darauf hin, dass sich im Bereich der Halsregion des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko mit Staub vermischtes Wassereis auf der Oberfläche befinden könnte. Das Wassereis des Kometen wäre somit nicht ausschließlich in dessen Inneren gebunden.
lesen

Rosetta sucht nach einem Signal vom Lander Philae
Rosetta sucht nach einem Signal vom Lander Philae

10.03.2015 - Seit dem 15. November 2014 befindet sich der drei Tage zuvor von der Raumsonde Rosetta auf der Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko abgesetzte Lander Philae in einen energiebedingten Schlafmodus. Am kommenden Donnerstag soll Rosetta jetzt erstmals versuchen, einen erneuten Kontakt zu dem Lander herzustellen. Sollte dies gelingen, so könnte die direkte Erkundung der Kometenoberfläche durch den Kometenlander fortgesetzt werden.
lesen

Kometensonde Rosetta fotografiert eigenen Schatten
Kometensonde Rosetta fotografiert eigenen Schatten

05.03.2015 - Am 14. Februar 2015 überflog die Raumsonde Rosetta die Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko in einer Entfernung von lediglich sechs Kilometern. Neben diversen Oberflächendetails konnte die Hauptkamera der Raumsonde dabei auch den Schatten abbilden, welchen Rosetta dabei auf den Kometen warf.
lesen

Kometensonde Rosetta: Ein Platz in der ersten Reihe
Kometensonde Rosetta: Ein Platz in der ersten Reihe

21.02.2015 - Der Komet 67P/Tschurjumow-Gerassimenko bewegt sich derzeit immer weiter in das innere Sonnensystem und wird dabei in den kommenden Monaten dramatische Veränderungen durchleben. Die dabei ablaufenden Prozesse sollen durch die Raumsonde Rosetta dokumentiert werden. Die erwarteten Veränderungen könnten sich zudem auch positiv auf den derzeit inaktiven Kometenlander Philae auswirken.
lesen

Rosettas Komet verliert seine äußere Staubschicht
Rosettas Komet verliert seine äußere Staubschicht

27.01.2015 - Die Raumsonde Rosetta bietet derzeit einzigartige Einblicke in den Lebenszyklus der staubigen Oberfläche eines Kometen. In den vergangenen Monaten konnte eines der an Bord der Raumsonde befindlichen Instrumente mitverfolgen, wie der Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko seinen staubigen, äußeren Mantel verliert und diesen sozusagen Schicht für Schicht abstreift.
lesen

Wissenschaft bei Rosettas Komet - Der aktuelle Stand
Wissenschaft bei Rosettas Komet - Der aktuelle Stand

23.01.2015 - Bereits seit mehr als fünf Monaten befindet sich die Raumsonde Rosetta in einer Umlaufbahn um den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko. Welche wissenschaftlichen Resultate konnten dabei in den ersten Monaten gewonnen werden?
lesen

ESA erwägt Missionsverlängerung für Rosetta
ESA erwägt Missionsverlängerung für Rosetta

23.01.2015 - Die erfolgreiche Landung auf einem Kometen durch Rosettas Lander Philae gilt als eines der Highlights des vergangenen Raumfahrtjahres. Nun erwägt die ESA die Verlängerung der Rosetta-Mission, wie verschiedene Medien berichteten.
lesen

Rosettas Komet: Feine Strukturen in der Koma
Rosettas Komet: Feine Strukturen in der Koma

18.01.2015 - Neue Aufnahmen der OSIRIS-Kamera der Raumsonde Rosetta zeigen die von dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko ausgehende Staubfontänen in einer bisher unerreichten Detailgenauigkeit. Durch die Auswertung dieser Aufnahmen erhoffen sich die Kometenforscher weitere Einblicke in die Prozesse, welche die Aktivität dieses Kometen hervorrufen.
lesen

Die Koma des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
Die Koma des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko

29.12.2014 - Bereits seit dem August 2014 befindet sich die Raumsonde Rosetta in einer Umlaufbahn um den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko. Weitere Daten über dieses Relikt aus der Entstehungsphase unseres Sonnensystems liefern derzeit zudem verschiedene auf unserem Heimatplaneten stationierte Großteleskope, welche diesen Kometen ebenfalls im Blick haben. In den kommenden Monaten wird dieser Komet jedoch auch zunehmend in das Sichtfeld von Amateurastronomen gelangen.
lesen

Raumsonde Rosetta: Woher stammt das Wasser der Erde?
Raumsonde Rosetta: Woher stammt das Wasser der Erde?

14.12.2014 - Kaum eine andere chemische Verbindung scheint so charakteristisch für unseren Heimatplaneten zu sein wie das Wasser. Unklar ist bisher jedoch, woher die Erde einstmals diese gewaltigen Wassermengen, welche in der Gegenwart etwa 70 Prozent der Erdoberfläche bedecken, bezog. Aktuelle Messungen der Raumsonde Rosetta nähren Zweifel an der Theorie, dass Kometen einst die Erde maßgeblich mit Wasser versorgten.
lesen

Rosetta hat den Kometen 67P auch weiterhin im Visier
Rosetta hat den Kometen 67P auch weiterhin im Visier

21.11.2014 - Nach dem Abschluss der Primärmission des Kometenlanders Philae wird sich die Raumsonde Rosetta in den kommenden Monaten wieder auf ihre eigene Mission konzentrieren. In den nächsten Tagen soll sich Rosetta dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko dabei zunächst auf eine Entfernung von bis zu 20 Kilometern nähern. Erst im nächsten Jahr ist eventuell eine erneute Kontaktaufnahme mit Philae möglich.
lesen

Kometenlander Philae - Datenauswertung hat begonnen
Kometenlander Philae - Datenauswertung hat begonnen

17.11.2014 - Nach dem Abschluss seiner Primärmission und dem am vergangenen Samstag erfolgten Übertritt in einen Schlafmodus hat mittlerweile die Auswertung der Daten begonnen, welche der Kometenlander Philae im Verlauf der letzten Woche von der Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko zur Erde übermittelt hat. Bereits jetzt zeigt sich, dass die an der Mission beteiligten Wissenschaftler eine reiche Ernte eingefahren haben, was den Erfolg dieser Mission bestätigt.
lesen

Wissenschaft auf 67P/Tschurjumov-Gerasimenko - Update
Wissenschaft auf 67P/Tschurjumov-Gerasimenko - Update

15.11.2014 - Nach einer erstaunlichen Landung auf dem Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko und einem etwas ungünstigen Landeplatz des Lander Philae gibt es nun Daten der Instrumente. In einem Hangout am Freitagnachmittag gab die ESA neue Informationen bekannt. Arno Hecker war für uns wieder am ESOC. - Update: Philae sendet Daten bis zum Schluss und schließt die Primärmission erfolgreich ab.
lesen

Der Kometenhüpfer Philae - Update
Der Kometenhüpfer Philae - Update

14.11.2014 - Nach einem langen Tag gestern, der mit einer gewissen Unsicherheit ob des Zustands des Landers zu Ende ging, und einer ebenfalls langen Nacht mit Datenanalyse und Auswertungen von ersten Fotos gab die ESA heute im Pressezentrum des ESOC in Darmstadt um 14:00 Uhr in einem Media Briefing neue Informationen bekannt. Arno Hecker war für Raumfahrer.net vor Ort und konnte im Anschluss eine Einschätzung von Jean-Pierre Bibring bekommen. - UPDATE: Paolo Ferri, Leiter der Missionkontrolle hat neue Informationen bekannt gegeben.
lesen

Interview mit Philae-Konstrukteur SpaceMech
Interview mit Philae-Konstrukteur SpaceMech

12.11.2014 - SpaceMech ist einer der Hardware-Designer von Philae und als solcher heute im Lander Control Center (LCC) beim DLR in Köln vor Ort. Im Raumcon ist er bekannt für seine detaillierten Erläuterungen zu technischen Details des für die heutige Landung auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko konstruierten Geräts Philae. Neben Philae war SpaceMech an gut zwei Dutzend Experimenten auf Weltraumsonden beteiligt. Raumfahrer.net konnte vorab zur Landung ein Interview mit ihm führen.
lesen

Philae-Landung – der Plan und Updates aus dem DLR
Philae-Landung – der Plan und Updates aus dem DLR

12.11.2014 - Es liegen vier von fünf "Go" vor. Mit der ersten sanften Landung auf einem Kometen wird die europäische Raumfahrt am 12. November 2014, wenn es denn gelingt, einen Höhepunkt in ihrer Geschichte markieren. Die Mission der Raumsonde Rosetta, von der aus die Landeeinheit Philae im Laufe des Tages abgesetzt wird, ist jetzt schon reich an Superlativen und nüchtern betrachtet auch ohne den Lander ein enormer Gewinn für die Kometenforschung. Aber erst mit der gelungenen Landung von Philae und seinen Experimenten bekommt die Mission ihre Krönung.
lesen

Philae ist gelandet - live aus dem ESOC
Philae ist gelandet - live aus dem ESOC

12.11.2014 - Der große Tag ist da - der Kometenlander Philae soll heute auf dem Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko landen. Raumfahrer.net ist live vor Ort im europäischen Kontrollzentrum der ESA, ESOC in Darmstadt und wird Sie laufend mit den neusten Informationen versorgen.
lesen

Landung auf 67P - die erste Go/NoGo Entscheidung
Landung auf 67P - die erste Go/NoGo Entscheidung

11.11.2014 - Der erste wichtige Schritt innerhalb der Landeprozedure von Philae auf 67P/Tschurjumov-Gerasimenko ist geschafft. Die erste Go/NoGo-Entscheidung war positiv.
lesen

Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko - Die dunkle Seite
Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko - Die dunkle Seite

09.11.2014 - Die Raumsonde Rosetta hat einen ersten Blick auf die Südseite des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko geworfen. Diese Region ist bereits seit Monaten durchgängig von der Sonne abgewandt, so dass es nach wie vor unmöglich ist, dort Details zu erkennen. Lediglich das Streulicht von Staubpartikeln in der Umgebung des Kometen lässt mittlerweile einige Oberflächenstrukturen erahnen.
lesen

Rosettas Komet zeigt zunehmende Aktivität
Rosettas Komet zeigt zunehmende Aktivität

23.10.2014 - Mit der fortschreitenden Annäherung an die Sonne nimmt die Aktivität des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko immer weiter zu. Diese Entwicklung kann direkt durch die Instrumente der Raumsonde Rosetta dokumentiert werden, welche sich seit dem August 2014 in der unmittelbaren Nähe dieses Kometen befindet. Neue Daten zeigen dass sich die aktiven Regionen mittlerweile offenbar über die gesamte Oberfläche des Kometen erstrecken.
lesen

Auf Kometenjagd mit Dr. Manfred Warhaut
Auf Kometenjagd mit Dr. Manfred Warhaut

18.10.2014 - Im Rahmen der Vortragsreihe „Der Schöpfung auf der Spur“ in Ober-Ramstadt bei Darmstadt gab der ehemalige Missionsmanager von Rosetta Dr. Manfred Warhaut einen begeisternden Einblick in die Arbeit eines Kometenjägers. Arno Hecker war für Raumfahrer.net dabei und fasst den Vortrag zusammen.
lesen

Kometenlander Philae: Landeort und Zeitplan bestätigt
Kometenlander Philae: Landeort und Zeitplan bestätigt

15.10.2014 - Der von der Raumsonde Rosetta mitgeführte Kometenlander Philae soll am 12. November 2014 die Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko erreichen.
lesen

Rosetta: Detailaufnahme von der Kometenoberfläche
Rosetta: Detailaufnahme von der Kometenoberfläche

09.10.2014 - Den an der Rosetta-Mission beteiligten Kometenforschern ist es gelungen, einen der größten Felsblöcke auf der Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko mit einer Auflösung von etwa 50 Zentimetern pro Pixel abzubilden. Diese Felsblöcke stellen für die Wissenschaftler derzeit immer noch ein ungelöstes Rätsel dar.
lesen

Größe und Masse von Tschurjumow-Gerasimenko - Teil 2
Größe und Masse von Tschurjumow-Gerasimenko - Teil 2

03.10.2014 - Die Auswertung der zwischenzeitlich durch die Raumsonde Rosetta gesammelten Daten, durch welche unter anderem Aussagen bezüglich der Größe, des Volumens und der Masse des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko getätigt werden sollen, liefert mittlerweile genauere Ergebnisse als noch vor wenigen Wochen. Diese Daten sind extrem wichtig für die Planung der weiteren Aktivitäten der Raumsonde. Außerdem werden dieser Daten letztendlich einen entscheidenden Einfluss auf das Absetzen des von Rosetta mitgeführten Kometenlanders Philae haben.
lesen

Kometenlander Philae: Zeitplan für die Landung steht
Kometenlander Philae: Zeitplan für die Landung steht

27.09.2014 - Der von der Raumsonde Rosetta mitgeführte Lander Philae soll am 12. November 2014 die Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko erreichen.
lesen

Kometenlander Philae: Landeplatz festgelegt
Kometenlander Philae: Landeplatz festgelegt

15.09.2014 - Nach einem mehrere Wochen andauernden Auswahlprozess wurde am gestrigen Tag der Ort festgelegt, wo am 11. November 2014 der von der Raumsonde Rosetta mitgeführte Lander Philae auf der Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko niedergehen soll. Die Entscheidung wurde vor wenigen Stunden von der ESA öffentlich bekannt gegeben.
lesen

Rosettas Komet: Eine erste Temperaturkarte
Rosettas Komet: Eine erste Temperaturkarte

11.09.2014 - Bei einem der Instrumente, mit denen die Raumsonde Rosetta gegenwärtig den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko untersucht, handelt es sich um ein Spektrometer, mit dem die Oberflächentemperatur des Kometen ermittelt werden kann. Erste Ergebnisse dieser Messungen wurden kürzlich auf dem European Planetary Science Congess, einer gegenwärtig in Portugal stattfindenden Fachtagung der Planetenforscher, vorgestellt.
lesen

Größe, Form und Masse von Tschurjumow-Gerasimenko
Größe, Form und Masse von Tschurjumow-Gerasimenko

10.09.2014 - Die Auswertung der Daten der Raumsonde Rosetta ermöglicht erste Aussagen bezüglich der Größe, des Volumens und der Masse des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko. Diese Daten sind wichtig für die Planung der weiteren Aktivitäten.
lesen

Rosettas Komet: Die Oberflächenkartierung beginnt
Rosettas Komet: Die Oberflächenkartierung beginnt

09.09.2014 - Am 6. August 2014 erreichte die Raumsonde Rosetta den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko. Seitdem sind die beteiligten Wissenschaftler unter anderem damit beschäftigt, dessen Oberfläche zu kartieren und zu charakterisieren. Erste Resultate wurden am gestrigen Tag auf einer Fachkonferenz vorgestellt.
lesen

Rosettas Komet: Aktivität nimmt langsam zu
Rosettas Komet: Aktivität nimmt langsam zu

09.09.2014 - Mit der fortschreitenden Annäherung an die Sonne nimmt die Aktivität des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko zwar langsam, aber doch deutlich nachweisbar zu. Diese Entwicklung kann direkt durch die Instrumente der Raumsonde Rosetta dokumentiert werden, welche sich seit mittlerweile einem Monat in der unmittelbaren Nähe dieses Kometen befindet.
lesen

Kometenlander Philae: Landeplatz wird weiter gesucht
Kometenlander Philae: Landeplatz wird weiter gesucht

08.09.2014 - Am 6. August 2014 erreichte die Raumsonde Rosetta den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko. Seitdem sind die beteiligten Wissenschaftler unter anderem damit beschäftigt, einen Ort auszuwählen, an dem am 11. November 2014 der von der Raumsonde mitgeführte Lander Philae auf der Oberfläche des Kometen abgesetzt werden kann. Weitere Erkenntnisse zur Landeplatzauswahl wurden am heutigen Tag auf einer Fachtagung vorgestellt.
lesen

Rosettas Komet: Schwärzer als Holzkohle
Rosettas Komet: Schwärzer als Holzkohle

08.09.2014 - Bei einem der Instrumente, mit denen die Raumsonde Rosetta gegenwärtig den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko untersucht, handelt es sich um das abbildende UV-Spektrometer ALICE. Erste Ergebnisse der damit verbundenen Messungen wurden am heutigen Tag auf dem European Planetary Science Congess, einer gegenwärtig in Portugal stattfindenden Fachtagung der Planetenforscher, vorgestellt.
lesen

Kometensonde Rosetta: Erste Ergebnisse von MIRO
Kometensonde Rosetta: Erste Ergebnisse von MIRO

08.09.2014 - Bei einem der Instrumente, mit denen die Raumsonde Rosetta gegenwärtig den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko untersucht, handelt es sich um das Mikrowellenradiometer MIRO. Erste Ergebnisse der damit verbundenen Messungen wurden am heutigen Tag auf dem European Planetary Science Congess, einer gegenwärtig in Portugal stattfindenden Fachtagung der Planetenforscher, vorgestellt.
lesen

Rosetta: Fünf Landeplatzkandidaten für Philae
Rosetta: Fünf Landeplatzkandidaten für Philae

25.08.2014 - Am 6. August 2014 erreichte die Raumsonde Rosetta den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko. Mittels der detaillierten Informationen, welche die Raumsonde in den vergangenen Wochen gewonnen hat, haben die an der Mission beteiligten Mitarbeiter jetzt fünf mögliche Stellen ausgewählt, an denen am 11. November 2014 der von der Raumsonde mitgeführte Lander Philae auf der Oberfläche des Kometen abgesetzt werden könnte.
lesen

Rosettas Komet: Eine stark variierende Oberfläche
Rosettas Komet: Eine stark variierende Oberfläche

15.08.2014 - Aktuelle Aufnahmen der Raumsonde Rosetta zeigen, dass der Komet 67P/Tschurjumow-Gerasimenko über eine stark variierende Oberfläche verfügt, auf der sich steil abfallenden Hänge, kraterähnliche Vertiefungen, ausgedehnten Ebenen und zerklüftete Gebiete befinden. Diese Oberflächengestaltung wird es den an der Mission beteiligten Wissenschaftlern und Ingenieuren erschweren, einen geeigneten Landeplatz ausfindig zu machen, an dem voraussichtlich am 11. November 2014 der Kometenlander Philae die Oberfläche von 67P erreichen soll.
lesen

Rosetta: Hallo Komet!
Rosetta: Hallo Komet!

06.08.2014 - Die Kometensonde Rosetta der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) schwenkte erfolgreich auf eine Bahn um den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko ein. Rosetta befindet sich nun in einem Abstand von rund 100 km vom Kometen.
lesen

Rosettas Komet: Zu warm für Eis!
Rosettas Komet: Zu warm für Eis!

02.08.2014 - Mit dem Instrument VIRTIS konnten die an der Rosetta-Mission beteiligten Wissenschaftler jetzt die auf der Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko vorherrschende Durchschnittstemperatur ermitteln. Mit minus 70 Grad Celsius ist es dort demzufolge zu warm, als dass dessen Oberfläche weitflächig mit Eis bedeckt ist. Vielmehr ist die Oberfläche wohl überwiegend mit einer Kruste aus dunklen, feinkörnigen Material überzogen.
lesen

Rosettas Komet zeigt Anzeichen für Aktivität
Rosettas Komet zeigt Anzeichen für Aktivität

31.07.2014 - Am 6. August 2014 wird die Raumsonde Rosetta in eine Umlaufbahn um dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko eintreten. Heute veröffentlichte Aufnahmen zeigen deutliche Anzeichen dafür, dass der Kern des Kometen von einer Koma - einer Hülle aus Gas und Staub - umhüllt ist.
lesen

Rosettas Komet: Ein erster Blick auf die Oberfläche
Rosettas Komet: Ein erster Blick auf die Oberfläche

24.07.2014 - Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres achten Kurskorrekturmanövers befindet sich die Raumsonde Rosetta mittlerweile in einer Entfernung von weniger als 3.500 Kilometern zu dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko. Fotoaufnahmen vom 20. Juli 2014 zeigen dessen unregelmäßig geformten Kern und geben erstmals Aufschluss über dessen Oberfläche.
lesen

Brief für Echtzeit-Bilder von Rosetta: Ein Rückblick
Brief für Echtzeit-Bilder von Rosetta: Ein Rückblick

18.07.2014 - Am Montag veröffentlichte Raumfahrer.net einen offenen Brief, gerichtet an führende Wissenschaftler der Rosetta-Mission. Die ESA hat mittlerweile geantwortet. Internationale Medien haben berichtet. Wir danken für den breiten Zuspruch. Wir werden den begonnenden Dialog fortführen.
lesen

Rosettas Komet besteht aus zwei einzelnen Körpern!
Rosettas Komet besteht aus zwei einzelnen Körpern!

16.07.2014 - Versehentlich im Internet veröffentlichte Aufnahmen der Raumsonde Rosetta zeigen, dass es sich bei deren Ziel - dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko - offenbar um ein aus zwei einzelnen Objekten bestehenden Kometenkern handelt. 67P besteht demzufolge aus zwei sich berührenden Körpern, von denen einer deutlich kleiner ausfällt.
lesen

Open Letter: Rosetta`s pictures in realtime
Open Letter: Rosetta`s pictures in realtime

15.07.2014 - Until now, ESA published new pictures from its flagship mission Rosetta just weekly. The board of Raumfahrer Net e. V. now demands a more frequent publication. This open letter is directed to scientists of ESA, DLR, the Max-Planck-Institut for Solar System Research and other institutions.
lesen

Offener Brief: Echtzeit-Bilder von Rosetta
Offener Brief: Echtzeit-Bilder von Rosetta

15.07.2014 - Bislang veröffentlicht die ESA neue Bilder ihrer Flaggschiff-Mission Rosetta nur im Wochentakt. Dass das deutlich häufiger geschieht, fordert der Vorstand des Raumfahrer Net e.V. Ein offener Brief an die Verantwortlichen bei ESA, DLR, dem Max-Planck-Institut in Göttingen und anderen Instituten.
lesen

Ein Komet - Drei Ansichten
Ein Komet - Drei Ansichten

10.07.2014 - Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres sechsten Kurskorrekturmanövers befindet sich die Rausonde Rosetta mittlerweile in einer Entfernung von weniger als 20.000 Kilometern zu dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko. Fotoaufnahmen vom 4. Juli 2014 zeigen dessen unregelmäßig geformten Kern.
lesen

Rosetta-Aufnahmen zeigen rotierenden Kometenkern
Rosetta-Aufnahmen zeigen rotierenden Kometenkern

05.07.2014 - Nach dem Abschluss eines weiteren Kurskorrekturmanövers befindet sich die Rausonde Rosetta mittlerweile in einer Entfernung von weniger als 40.000 Kilometern zu dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko. Fotoaufnahmen vom 27. und 28. Juni 2014 zeigen dessen rotierenden Kern.
lesen

Rosettas Zielkomet gibt Wasserdampf frei
Rosettas Zielkomet gibt Wasserdampf frei

01.07.2014 - Die Raumsonde Rosetta nähert sich ihrem Ziel, dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko, immer weiter an. Am 2. Juli 2014 wird dabei ein weiteres Kurskorrekturmanöver erfolgen. Außerdem konnte eines der Instrumente an Bord von Rosetta kürzlich erstmals die aktuelle Freisetzungsrate von Wasserdampf ermitteln.
lesen

Rosetta: Viertes Korrekturmanöver erfolgreich beendet
Rosetta: Viertes Korrekturmanöver erfolgreich beendet

20.06.2014 - Am vergangenen Mittwoch hat die Kometensonde Rosetta erfolgreich das vierte von insgesamt zehn Kurskorrekturmanövern durchgeführt. Mit diesen Manövern soll sichergestellt werden, dass die Raumsonde am 6. August 2014 in eine Umlaufbahn um den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko eintreten kann. Aktuelle Aufnahmen der Raumsonde zeigen zudem, dass die Aktivität des Kometen wieder abgenommen hat.
lesen

Rosetta: Drittes Kurskorrekturmanöver erfolgreich
Rosetta: Drittes Kurskorrekturmanöver erfolgreich

07.06.2014 - Bereits am vergangenen Mittwoch hat die Kometensonde Rosetta das dritte von insgesamt zehn Kurskorrekturmanövern durchgeführt mit denen sichergestellt werden soll, dass die Raumsonde am 6. August 2014 in eine Umlaufbahn um den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko eintreten kann.
lesen

Rosettas Zielkomet wird aktiv
Rosettas Zielkomet wird aktiv

16.05.2014 - Am 6. August dieses Jahres wird die von der ESA betriebene Raumsonde Rosetta den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko erreichen und diesen bis mindestens Ende 2015 auf seinem Weg durch das innere Sonnensystem begleiten und dabei ausführlich untersuchen. Während der letzten Wochen mit der OSIRIS-Kamera der Raumsonde angefertigte Aufnahmen zeigen, dass der Komet mittlerweile eine Koma ausgebildet hat.
lesen

Kometensonde Rosetta beginnt mit Kurskorrekturmanöver
Kometensonde Rosetta beginnt mit Kurskorrekturmanöver

09.05.2014 - Am vergangenen Mittwoch hat die Kometensonde Rosetta erfolgreich ein erstes von insgesamt zehn Kurskorrekturmanövern durchgeführt mit denen sichergestellt werden soll, dass die Raumsonde am 6. August 2014 in eine Umlaufbahn um den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko eintreten kann.
lesen

Kometensonde Rosetta: Die Instrumente sind bereit!
Kometensonde Rosetta: Die Instrumente sind bereit!

02.05.2014 - Die von der ESA betriebene Kometensonde Rosetta ist auch weiterhin auf Kurs zu ihrem Ziel. Während der letzten Wochen wurden die von der Raumsonde mitgeführten Instrumente eingehenden Tests unterzogen, wobei keine signifikanten Probleme erkennbar waren. In Kürze werden mehrere Manöver erfolgen, durch welche die Raumsonde auf einen Rendezvous-Kurs mit ihrem Ziel gelangen soll.
lesen

Kometensonde Rosetta hat ihr Ziel im Blick der Kamera
Kometensonde Rosetta hat ihr Ziel im Blick der Kamera

04.04.2014 - Die Raumsonde Rosetta befindet sich auch weiterhin in der Anflugphase zu dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko. Erst kürzlich fertigte die Hauptkamera von Rosetta mehrere Aufnahmen ihres zukünftigen Ziels an. Auch der mitgeführte Lander Philae wurde mittlerweile reaktiviert und liefert seitdem Telemetriewerte.
lesen

Rosettas Check-out-Phase beginnt
Rosettas Check-out-Phase beginnt

25.01.2014 - Nachdem die Kometensonde Rosetta vor wenigen Tage aus einem planmäßig verlaufenen Winterschlaf aufgewacht ist sind die an der Mission beteiligten Wissenschaftler und Ingenieure derzeit damit beschäftigt, die Aufnahme des wissenschaftlichen Betriebes vorzubereiten.
lesen

Rosetta hat den Winterschlaf gut überstanden
Rosetta hat den Winterschlaf gut überstanden

21.01.2014 - Nach dem gestrigen Austritt aus dem Hibernationsmodus konnte das Kontrollteam der Raumsonde Rosetta mittlerweile eine stabile Kommunikationsverbindung herstellen und erste Telemetriedaten von der Sonde empfangen. Diese Daten zeigen, dass sich Rosetta in einem guten Gesamtzustand befindet.
lesen

Rosetta sendet! – live aus dem ESOC
Rosetta sendet! – live aus dem ESOC

20.01.2014 - Raumfahrer Net begleitet die Reaktivierung der Kometensonde Rosetta live aus dem European Space Operation Center, kurz ESOC, in Darmstadt. Während des Tages werden Sie hier regelmäßig mit Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten.
lesen

Rosettas Reise - Rückblick und Vorausschau
Rosettas Reise - Rückblick und Vorausschau

19.01.2014 - Die Kometensonde Rosetta der europäischen Weltraumagentur ESA soll am morgigen Montag, den 20.01.2014 sich selber reaktivieren und damit eine 957 Tage währende Tiefschlafphase beenden. Raumfahrer Net blickt auf das bisher geschehen zurück und auf die anstehenden Ereignisse voraus.
lesen

Rosetta - Bitte melden...
Rosetta - Bitte melden...

19.01.2014 - Nach einem rund 31 Monate andauernden Winterschlaf soll die von der Europäischen Weltraumagentur ESA betriebenen Kometensonde Rosetta am 20. Januar 2014 wieder in Kommunikation mit der Erde treten.
lesen

Kometensonde Rosetta: Vier Monate bis zum Erwachen
Kometensonde Rosetta: Vier Monate bis zum Erwachen

13.09.2013 - Am 20. Januar 2014 wird die Raumsonde Rosetta ihren derzeitigen Tiefschlaf beenden und mit der Erforschung des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko beginnen. Über die zu erwartenden Resultate wurde heute auf dem diesjährigen European Planetary Science Congress berichtet.
lesen

Ein Überbleibsel aus der Frühzeit des Sonnensystems
Ein Überbleibsel aus der Frühzeit des Sonnensystems

31.10.2011 - Der Asteroid Lutetia könnte ein Überbleibsel aus der frühen Phase des Sonnensystems sein. Zu diesem Schluss kommen Planetologen nach der Auswertung von Bildern und Messdaten, welche die Raumsonde Rosetta bei einem nahen Vorbeiflug an diesem Asteroiden am 10. Juli 2010 gesammelt hat.
lesen

Rosetta in Tiefschlafmodus versetzt
Rosetta in Tiefschlafmodus versetzt

09.06.2011 - Die europäische Sonde Rosetta, die auf dem Weg zum Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko ist, wurde gestern, am 8. Juni 2011, in einen 31 Monate andauernden Tiefschlafmodus versetzt.
lesen

Rosetta mit deutlicher Bahnkorrektur
Rosetta mit deutlicher Bahnkorrektur

20.01.2011 - Geschwindigkeit und Bahn der ESA-Kometensonde Rosetta werden gegenwärtig deutlich geändert. Dies geschieht durch 4 längere Antriebsphasen.
lesen

Kometenlander Philae: Sicherer Landeplatz gesucht
Kometenlander Philae: Sicherer Landeplatz gesucht

11.10.2010 - Im Mai 2014 wird die von der europäischen Weltraumbehörde ESA betriebenen Kometensonde Rosetta ihr Zielobjekt, den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko, erreichen und in einen Orbit um den Kometen einschwenken. Sechs Monate später wird die Sonde den Lander Philae auf die Oberfläche des Kometen entlassen. Erste Studien favorisieren derzeit die südliche Kometenhemisphäre als potentielles Landegebiet für Philae.
lesen

Ein Asteroid im Vorbeiflug
Ein Asteroid im Vorbeiflug

12.07.2010 - Eine Animation der ESA zeigt den simulierten Vorbeiflug an dem Asteroiden Lutetia aus der Sicht von Rosetta. Update: Eine weitere Animation wurde veröffentlicht, die aus echten Bildern der Bordkamera zusammengestellt wurde.
lesen

Livebericht: Rosettas Vorbeiflug an Lutetia
Livebericht: Rosettas Vorbeiflug an Lutetia

10.07.2010 - Um 18:10 Uhr (MESZ) flog die europäische Raumsonde Rosetta am mysteriösen Asteroiden (21) Lutetia vorbei. Hier finden Sie unseren Liveticker aus dem ESA-Kontrollzentrum in Darmstadt und eine Videoübertragung. Update: Die ESA hat mittlerweile hochaufgelöste Bilder der nächsten Annäherung veröffentlicht!
lesen

Rosettas Ritt zum Exoten Lutetia
Rosettas Ritt zum Exoten Lutetia

06.07.2010 - Die europäische Kometensonde Rosetta absolviert ihre Generalprobe: Am kommenden Samstag fliegt sie in einem Abstand von 3.162 Kilometern an (21) Lutetia vorbei. Der Gesteinsbrocken gehört zu den Sonderlingen des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter.
lesen

Der Asteroid Šteins und der YORP-Effekt
Der Asteroid Šteins und der YORP-Effekt

09.01.2010 - In einem Fernrohr betrachtet erscheint der Asteroid (2867) Šteins lediglich als ein unscheinbarer Lichtpunkt mit einer absoluten Helligkeit von 12,9 Magnitude, über den bisher nur sehr wenig bekannt war. Dies änderte sich, nachdem die europäische Kometensonde Rosetta dem Asteroiden am 5. September 2008 einen kurzen Besuch abstattete.
lesen

Kometensonde Rosetta wird noch einmal Schwung holen
Kometensonde Rosetta wird noch einmal Schwung holen

09.11.2009 - Die Sonde Rosetta der europäischen Weltraumagentur ESA wird am Freitag, dem 13. November 2009, bei einem letzten nahen Vorbeiflug an der Erde noch einmal Schwung holen, um anschließend eine mindestens fünf Jahre dauernde Reise in das äußere Sonnensystem zu unternehmen.
lesen

Rosetta: Weitere Details vom Treffen mit Šteins
Rosetta: Weitere Details vom Treffen mit Šteins

07.09.2008 - Auf einer Pressekonferenz am 6. September informierten ESA-Wissenschaftler über das Rendezvous ihrer Raumsonde Rosetta mit dem Asteroiden Šteins. Alles lief nach Plan, bis auf die vorzeitige Abschaltung einer Kamera.
lesen

Live-Bericht: Rosettas Vorbeiflug an Šteins
Live-Bericht: Rosettas Vorbeiflug an Šteins

05.09.2008 - Die europäische Sonde Rosetta flog am 5. September auf dem Weg zu ihrem Zielkometen am Asteroiden Šteins vorbei. Hier finden Sie aktuelle Berichte vom Vorbeiflug. Update: Erste Bilder und ein Film liegen vor!
lesen

Rosetta: Erfolgreicher Vorbeiflug an der Erde
Rosetta: Erfolgreicher Vorbeiflug an der Erde

15.11.2007 - Zum zweiten Mal seit dem Start der europäischen Kometensonde Rosetta im Februar 2004 wurde vorgestern planmäßig ein Vorbeiflug an der Erde absolviert. Bei dieser Gelegenheit wurden mehrere Instrumente der Raumsonde eingeschaltet, um sie testen und kalibrieren zu können - und um ganz nebenbei ein paar beeindruckende Aufnahmen des Erde-Mond-Systems anzufertigen.
lesen

Rosetta: Kometensonde am Mars
Rosetta: Kometensonde am Mars

25.02.2007 - Die europäische Kometensonde hat noch eine weite Reise vor sich. Heute nacht passierte Rosetta den Mars und machte viele Bilder.
lesen

Rosetta sah die Erde wieder
Rosetta sah die Erde wieder

05.03.2005 - Gestern brachte Rosetta ihren Erd-Vorbeiflug hinter sich und gewann dabei einen Geschwindigkeitsschub in ihrer 10 Jahre langen Reise. Im Juli soll die Sonde den Höhepunkt der Deep Impact-Mission mit verfolgen.
lesen

Rosetta: Treffen mit der Erde
Rosetta: Treffen mit der Erde

27.02.2005 - Die europäische Kometensonde Rosetta wird am 4. März ein Fly-By Manöver an der Erde haben.
lesen

Kochen auf einem Kometen
Kochen auf einem Kometen

22.08.2004 - Die Raumsonde Rosetta hat viele raffinierte und einzigartige Instumente an Bord. Eines soll ihr sogar ermöglichen, auf dem Kometen zu riechen.
lesen

Rosetta: Komet Nummer 1
Rosetta: Komet Nummer 1

29.05.2004 - Die europäische Kometensonde Rosetta hat ihren ersten Kometen beobachtet und erforscht.
lesen

Rosetta: Test bestanden
Rosetta: Test bestanden

17.05.2004 - Eines der drei NASA Instrumente an Bord der ESA Sonde Rosetta wurde erfolgreich aktiviert, getestet und kalibriert.
lesen

Rosetta: Start Anfang nächster Woche
Rosetta: Start Anfang nächster Woche

28.02.2004 - Nachdem Ariane-Wartungstechniker eine geringe Beschädigung an einer der Raketenstufen festgestellt haben, musste der Start von Rosetta erneut verschoben werden.
lesen

Rosetta: Aufbruch zu einer langen Reise
Rosetta: Aufbruch zu einer langen Reise

20.02.2004 - Die ESA-Mission Rosetta mit dem Lander, der kürzlich den Namen Philae erhielt, führt eine in dieser Form bisher einmalige Erforschung eines Kometen durch. Doch der Weg zu ihm ist weit.
lesen

Stand der ESA-Mission Rosetta
Stand der ESA-Mission <i>Rosetta</i>

20.03.2003 - Nach dem Beschluss, Europas Kometenjäger Rosetta im Januar doch nicht zu starten, haben sich die an dem Programm beteiligten Wissenschaftler und Ingenieure daran gemacht, Ersatzszenarios für die Mission zu prüfen.
lesen