02.02.2002 / Autor: Karl Urban Raumfahrt > Space Shuttle

Shuttleflug

5. Übersicht: Timeline eines Space Shuttle-Fluges

T minus 20 Minuten Vorzündungs-Systeme werden vom Computer der Bodenstation kontrolliert
T minus 9 Minuten Letzte Startvorbereitungen
T minus 31 Sekunden Computer der Bodenstation aktiviert die automatische Startsequenz an Bord
T minus 6,6 Sekunden Alle drei Haupttriebwerke werden in gestaffelter Reihenfolge alle 120 Millisekunden gezündet
T minus 3 Sekunden Haupttriebwerke werden in Startposition gesetzt
T minus 0 Sekunden Bordsysteme aktivieren die Zündung der Feststoff-Booster; Schublevel der drei Haupttriebwerke auf 100 % Schubkraft; Bodenstation-Startsequenz beendet; Abheben des Space Shuttles
T plus 20 Sekunden Shuttle rollt von einer 180 Grad-Flugbahn auf eine 78 Grad-Flugbahn
T plus 26 Sekunden Haupttriebwerke werden zu maximalem dynamischen Druck gedrosselt
T plus 60 Sekunden Haupttriebwerke werden auf 104 % Schub hochgefahren
T plus 2:06 Minuten Abtrennung der Feststoff-Booster
T plus 7:40 Minuten Haupttriebwerke werden heruntergefahren, um das strukturelle Limt von 3 G (dreifache Erd-Gravitationskraft) nicht zu überschreiten
T plus 8:30 Minuten Haupttriebwerk-Abschaltseqenz beginnt
T plus 8:33 Minuten Haupttriebwerke werden auf 65 % Schubkraft heruntergefahren
T plus 8:40 Minuten Abschaltung der Haupttriebwerke; automatische Abschaltsequenz bestätigt die Deaktivierung und aktiviert die Abtrennungsequenz des externen Tanks
T plus 8:58 Minuten Externer Tank wird vom Orbiter abgetrennt
Orbit-Einflug Orbitale Mavövrier-Triebwerke zünden, um das Shuttle in eine Kreisförmige Umlaufbahn zu befördern (ca. zwei Minuten nach Abschaltung der Haupttriebwerke)
Im Orbit

Führungs-, Navigations- und Kontrollsystem überprüfen Geschwindigkeit und Position des Orbiters; Türen der Nutzlastbucht öffnen sich, um Hitze abzugeben; Orbit-Flugkontrollen-Software reguliert orbitale Mavövrier-Triebwerks-Zündung

überprüfung vor Verlassen des Orbits Einen Tag vor dem Verlassen des Orbits werden linke und rechte Düse des Haupttriebwerks neu positioniert, das Hydraulik-System wird aktiviert und überprüft und alle Cockpit-Displays und -Kontrollen werden gecheckt
Verlassen des Orbits Schließen der Türen der Nutzlastbuch; der Orbiter rotiert um 180 Grad und das Manövrier-System bringt ihn auf einen Kurs in Richtung Erde
Der Orbiter wird mit der "Nase" nach unten positioniert
Das Shuttle erreicht die Atmosphäre in einer Höhe von 121,92 km
Eintrittsphase Die Eintrittsphase beginnt fünf Minuten bevor das Shuttle wieder in die Atmosphäre eintritt in einer Höhe von 169,773 km
Zwischen einer Höhe von 80,772 km und 49,377 km produziert das Shuttle durch die Reibung an der Erdatmosphäre so starke Hitze, dass die Kommunikation für 16 Minuten aussetzt
Während der Eintrittsphase kontrolliert die Führungssoftware die Flugbahn und beeinflusst sie so, dass der Orbiter weder überhitzt noch der Druck an Bord zu hoch wird
Maximale Missionsdauer 28 Tage


*das heißt zwanzig Minuten vor dem Start
Diskussion zu diesem Artikel
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

Messier 84 And 86 In The Virgo Cluster Of Galaxies

Info
Poster

bestellen

Nach oben Anzeige - Omegon Teleskop N 76/700 © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018