Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

17. Januar 2019, 02:31:06
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: DLR  (Gelesen 122942 mal)

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2066
  • DON'T PANIC - 42
Re: DLR
« Antwort #450 am: 08. November 2018, 21:48:05 »
(im Rhein-Sieg-Kreis soll es das „Instituts für terrestrische Infrastruktur“ geben, das sich mit dem Schutz von Verkehrs- und Energieinfrastrukturen / Terror / Katastrophen mit Hilfe von KI, Satelliten- und Drohnentechnik befassen soll.)

Hallo,

wenn es auch kein Raumfahrtinstitut im engeren Sinne wird, würde mich doch interessieren wo genau im Rhein-Sieg-Kreis das Institut entstehen soll. Immerhin ist SU einer der größten Landkreise Deutschlands.

Gruß aus dem Rhein-Sieg-Kreis ;)

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5313
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #451 am: 08. November 2018, 22:02:24 »
Das ist noch nicht klar, bisher ist von Köln/Bonner Region die Rede. Für Kommunalpolitiker mag eine solche Ansiedlung wichtig sein.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/sieg-und-rhein/siegburg/Neues-Institut-siedelt-im-Rhein-Sieg-Kreis-an-article3977069.html

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20084
  • EU-Optimist
Re: DLR
« Antwort #452 am: 14. November 2018, 13:58:00 »
DLR Lampoldshausen vs DLR Stuttgart Kleinkrieg geht weiter:
https://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-30609/#/gallery/32572

Zitat
Bei Heißtests im September 2018 unterzog das Team um DLR-Forscher Markus Kuhn das Raketentriebwerk einer ersten Bewährungsprobe: Am Hochdruckprüfstand des spanischen Projektpartners PLD Space absolviertes es erfolgreich insgesamt 18 Versuche mit einer Brennzeit von bis zu 45 Sekunden und zeigte dabei sehr hohe Verbrennungseffizienzen von mehr als 90 Prozent. Zum Einsatz kamen dabei flüssiger Sauerstoff (liquid oxygen, LOx) und Kerosin.

Ein Triebwerk vom DLR Stuttgart (nicht DLR Lampoldshausen) wird in Spanien bei PLD Space (nicht DLR Lampoldshausen) getestet.

Skandal! ;D

Und dann auch noch mit Kerosin und nicht Methan oder Wasserstoff!

Skandal 2! ;D

Zitat
Im Zuge des EU-Projekts SMILE (Small Innovative Launcher for Europe) haben Forscher am Institut für Bauweisen und Strukturtechnologie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein wiederverwendbares Raketentriebwerk speziell für den Start solcher Satelliten entwickelt und in ersten Versuchen am Prüfstand erfolgreich getestet.

Mit EU-Geld übrigens.  8)
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Online Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1930
  • EmDrive-Optimist
Re: DLR
« Antwort #453 am: 14. November 2018, 14:42:35 »
Kannst Du das mit dem Kleinkrieg etwas näher erläutern, bzw. was es damit zu tun hat, wenn sich eine deutsche Forschungseinrichtung an einem europäischen H2020-Projekt (mit typischem Millionenbudget) mit 14 Projektpartnern aus 8 Nationen beteiligt und einen Test am Standort eines der ausländischen Projektpartner durchführt?

Das DLR bekommt 640.000 € EU-Zuwendung, PLD übrigens nur 285.000€, aber letztere dürften eher an der kommerziellen Vermarktung der Ergebnisse interessiert sein.
Fördergeld ist Fördergeld und wird europaweit eben wo es geht abgegriffen.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1520
Re: DLR
« Antwort #454 am: 14. November 2018, 18:54:30 »
DLR Lampoldshausen vs DLR Stuttgart Kleinkrieg geht weiter:
https://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-30609/#/gallery/32572

Zitat
Bei Heißtests im September 2018 unterzog das Team um DLR-Forscher Markus Kuhn das Raketentriebwerk einer ersten Bewährungsprobe: Am Hochdruckprüfstand des spanischen Projektpartners PLD Space absolviertes es erfolgreich insgesamt 18 Versuche mit einer Brennzeit von bis zu 45 Sekunden und zeigte dabei sehr hohe Verbrennungseffizienzen von mehr als 90 Prozent. Zum Einsatz kamen dabei flüssiger Sauerstoff (liquid oxygen, LOx) und Kerosin.

... mit Kerosin und nicht Methan oder Wasserstoff!

Zitat
Im Zuge des EU-Projekts SMILE (Small Innovative Launcher for Europe) haben Forscher am Institut für Bauweisen und Strukturtechnologie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein wiederverwendbares Raketentriebwerk speziell für den Start solcher Satelliten entwickelt und in ersten Versuchen am Prüfstand erfolgreich getestet.

Mit EU-Geld übrigens.  8)

Nun ja, 'mehr als 90% Verbrennungseffizienzen' ist im Vergleich zu üblichen Brennkammern sehr ineffizient. Mit LOX-Kerosin sind Wirkungsgrade von ca. 97-98% üblich, da hat das getestete Triebwerk 3-5 fach höhere Verluste.
Der spez. Impuls dürfte auch sehr niedrig sein, da durch die Verwendung von Keramik die Verbrennungstemperatur deutlich niedriger bleiben muss als normalerweise üblich. Ich würde mal schätzen max. 2000 K ggü. sonst üblichen 3600 K.

Bei europäischen Projekten ist es nötig viele Partner in vielen Ländern einzubinden. daher erfolgen die Test wohl in Spanien und nicht in Lampoldshausen. Es gab aber früher Tests in Lampoldshausen mit solchen Brennkammern. Es handelt sich auch nich tum ein Triebwerk mit Pumpen, sondern lediglich um eine Brennkammer mit Einspritzkopf.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5313
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #455 am: 28. Dezember 2018, 17:28:32 »
DLR-Chefin Ehrenfreund wird zu den Perspektiven der deutschen Luft- und Raumfahrt befragt.

"Wer Ihre Website aufmacht, sieht ein Lastenfahrrad. Was soll das denn? Mit Luft- und Raumfahrt hat das wenig zu tun."

"Es geht um integrierte Mobilitätskonzepte." ;)

"Wir arbeiten auch an neuen Algorithmen, um die ständig von den Satelliten einströmenden Datenmengen zuverlässig verarbeiten zu können."

https://www.main-echo.de/ueberregional/politik/politikindexseite/subdir/prio2/prio2/art502607,6582255

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2958
Re: DLR
« Antwort #456 am: 15. Januar 2019, 12:02:23 »
Gewächshaus des DLR in Bremen

Wie hier zu lesen ist, hat das DLR in Bremen ein Experimentalgewächshaus mit der Bezeichnung "Eden-ISS" in Betrieb.

Der Einsatz im All ist zwar das Fernziel, aber die Antarktis das Nahziel. Dort sollen in der  Forschungsstation Neumayer III ein Jahr lang Salat und Gurken angezogen werden.
(Gewächs-) HausD

Das Projekt Eden-ISS wurde erfolgreich beendet. Dazu gab es auch in den deutschen Medien einige Berichte.

Z.b.: https://www.golem.de/news/eden-iss-raumfahrt-salat-fuer-antarktis-bewohner-1901-138711.html

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6885
Re: DLR
« Antwort #457 am: 15. Januar 2019, 14:32:24 »
Hallo zusammen,

auch hier im Forum gibt es zu dem Gewächshaus EDEN-ISS einige Infos.
 Salat im Weltraum - Die Zukunft der Eigenversorgung in der Raumfahrt

Leider konnte ich den Thread auch unter erweiterte Suche nicht finden.

Nachtrag:
das Projekt "Eden-ISS" ist nur unterbrochen und nicht beendet. Es wird noch mindestens zwei Jahre fortgeführt.

Mit beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Tags: dlr