Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

06. Mai 2021, 11:43:11
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Flüssigspiegel-Teleskop auf dem Mond geplant  (Gelesen 1813 mal)

Hansjuergen

  • Gast
Flüssigspiegel-Teleskop auf dem Mond geplant
« am: 11. Oktober 2008, 07:53:08 »
Wenn aus Science-Fiction Wirklichkeit wird, so könnte man das Projekt  "Teleskop auf dem Mond" betiteln. NASA geht der Studie nach ein Teleskop auf dem Mond aufzustellen was sicherlich eine Herausforderung ist aber schon gute Ansätze zeigt. Wahrscheinlich wird dies jedoch erst mit der Errichtung einer ständigen Mondstation einher gehen. Mehr darüber gibt es hier:
http://www.spacedaily.com/reports/Liquid_Mirror_Telescopes_On_The_Moon_999.html

Hansjürgen
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2008, 19:43:55 von Kreuzberga »

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Flüssigspiegel-Teleskop auf dem Mond geplant
« Antwort #1 am: 11. Oktober 2008, 20:23:23 »
Hier ist noch ein NASA-Artikel zum Thema zu finden: http://science.nasa.gov/headlines/y2008/09oct_liquidmirror.htm

Die Idee eines Flüssigspiegel-Teleskops auf dem Mond ist nicht neu. Bereits 1991 erschien im Astrophysical Journal ein Artikel mit dem Titel: "The Case for a Liquid Mirror in a Lunar-Based Telescope."

Der große Vorteil eines Flüssigspiegel-Teleskops im Vergleich zu solchen mit massiven Spiegeln besteht vor allem in den wesentlich geringeren Herstellungs-, und im Fall des Mondes, auch Transportkosten.

Bei Flüssigspiegeln nutzt man die Eigenschaft von Flüssigkeiten dank der Fliehkraft eine parabelförmige Oberfläche anzunehmen (Rotationsparaboloid), wenn man sie in einem runden Behälter füllt und diesen rotieren lässt. Auf der Erde gibt es solche Teleskope schon seit einigen Jahrzehnten, ein neueres ist das 6-m Flüssigspiegel-Teleskop Large Zenith Telescope der University of British Columbia.

Auf der Erde verwendet man als Spiegelflüssigkeit Quecksilber, welches sich dank seiner hohen Siedetemperatur und hervorragenden Reflexionseigenschaften anbietet.

Auf dem Mond wäre dies nicht möglich, da das Quecksilber zum einen echt schwer ist (Transportprobleme) und zum anderen verdampfen würde.

Die Wissenschaftler hinter dem Konzept, schlagen daher die Verwendung von so genannten ionischen Flüssigkeiten vor. Im Moment ist man dabei ionische Flüssigkeiten zu entwickeln, die auch noch bei sehr niedrigen Temperaturen im flüssigen Zustand bleiben. Diese Flüssigkeiten haben eine etwas geringere Dichte als Wasser und sind somit recht gut zu transportieren. Allerdings haben sie nicht so gute Reflexionseigenschaften, weshalb man die rotierende Flüssigkeit auf dem Mond mit einer ein paar Dutzend Nanometer dünnen Silberschicht überziehen würde.

Die Rotationsgeschwindigkeit des Spiegels muss übrigens nicht besonders groß sein, ein paar Umdrehungen pro Minute würden genügen. Im Moment denkt man an ein Teleskop mit einem Spiegeldurchmesser von ungefähr 20 m. Aber, wie hansjuergen schon schreibt: Das ist alles noch Zukunfsmusik. Vor 2020 bleibt die Idee auf jeden Fall eine Idee.
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2008, 20:34:43 von Kreuzberga »

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19015
Re: Flüssigspiegel-Teleskop auf dem Mond geplant
« Antwort #2 am: 11. Oktober 2008, 20:30:44 »
Auf der Erde ist für diese Spiegel die Luft ein Problem, welche bei schneller Rotation der Flüssigkeit zu einer turbulenten Grenzschicht über der Oberfläche führt und damit auch die Oberfläche selbst beeinflusst. Aber das Problem gibt es auf dem Mond ja nicht ;).
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline DeepSpace

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
Re: Flüssigspiegel-Teleskop auf dem Mond geplant
« Antwort #3 am: 08. Januar 2009, 20:44:47 »
Man könnte doch auch mehrere kleine Teleskope unbemannt auf dem Mond landen und die dann zusammenschalten. Ich denke die Technik dafür wäre heute schon da.

Dosenkraut

  • Gast
Re: Flüssigspiegel-Teleskop auf dem Mond geplant
« Antwort #4 am: 04. Februar 2009, 19:30:16 »
Herrlich, keine optische Luftverschmutzung, keine Atmosphärischen Störungen, der Ausblick wäre fantastisch ;)

Tags: