Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

22. Juni 2018, 22:36:31
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Landekapsel Sojus-29 in Dresden  (Gelesen 24415 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19614
  • SpaceX-Optimist
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #50 am: 25. September 2015, 10:01:28 »
Ein bischen OT aber ich war im Sommer in Wien im Militärmuseum und zwischen diesem Museum und dem BW Museum liegen Welten. In Wien wird einfach viel mehr geboten und atemraubende Gemälde gibts da, da bleibt einem die Spucke weg.

Raumfahrt gibts in Wien im Museum nicht, aber man kann halt nicht alles haben.
"La France et les Etats-Unis plus proches que jamais!" - "Frankreich und die USA sind sich näher als jemals zuvor." Zitat von CNES Chef Jean-Yves Le Gall am 24. April auf Twitter bei Besuch im weißen Haus bei Donald Trump - https://twitter.com/JY_LeGall/status/988845258002849792

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15648
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #51 am: 05. Februar 2016, 11:58:23 »
Neuerdings ist "das rote" das Dach der Kapsel.  Heisst es da http://www.sz-online.de/nachrichten/so-eng-ist-sigmunds-sojus-kapsel-3316160.html und dort:


https://www.youtube.com/watch?v=HsGYU8rjrkk

Es handelt sich aber um den vom Hitzeschild freigelegten Kapselboden.

Positiv: Angeblich kann man bis zum 20. Februar 2016 auch mal einen direkten Blick in Kapsel werfen.

Gruß   Pirx
« Letzte Änderung: 07. Februar 2016, 09:08:01 von Pirx »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Wilga35

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 522
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #52 am: 07. Februar 2016, 20:07:01 »
War heute im MHM und muss sagen: es lohnt sich! Die Kapsel wird in der unteren Ebene ohne die sonst vor der Lukenöffnung befindliche Glasscheibe gezeigt, sodass man beim Fotografieren auch gute Bilder aus dem Inneren erzielen kann. Definitiv soll die Kapsel nur noch bis zum 20. Februar in dieser unteren Position zu sehen sein, dann startet sie wieder gen Decke.
Anbei noch einige Fotos:











Gruß, Wilga35
« Letzte Änderung: 12. Februar 2016, 01:03:09 von -eumel- »

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1998
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #53 am: 07. Februar 2016, 21:46:31 »
Danke Wilga für die Bilder. Da erhält man ja schonmal einen super Eindruck.

Verstehe ich es richtig, dass man sich nun auch in die Kapsel beugen kann um noch mehr vom Inneren der Kapsel zu sehen?

Ist der 20. Februar noch inklusive oder hängt an diesem Datum schon die Kapsel wieder in der "Schmoll"-Ecke?
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Wilga35

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 522
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #54 am: 07. Februar 2016, 22:54:33 »
Hallo Axel,

laut der MHM-Website

http://www.sitelock.mhmbw.de/aktuelle-informationen-besuch

ist die Kapsel bis einschließlich 20. Februar in der unteren Position zu sehen.
So richtig in die Kapsel hineinbeugen kann man sich übrigens nicht, da ca. 1 Meter vor der Kapsel eine Absperrung vorhanden ist. Mit der Kamera ins Kapselinnere zoomen ist aber ohne weiteres möglich.

Noch ein Nachtrag: nach ein paar Bildern wurde mir von einer Aufsicht der Gebrauch von Blitzlicht untersagt.

Gruß, Wilga35

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1045
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #55 am: 08. Februar 2016, 09:59:18 »
Wirklich gute Bilder!   :D
Danke!
Weis man, warum die Kapsel von der Decke geholt wurde?
War das nur wegen Wartungsarbeiten an den Laufkatzen?
Denn schließlich soll sie ja wieder rauf.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1998
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #56 am: 10. Februar 2016, 22:51:12 »
Danke für die Bilder und Infos Wilga.

Wir sollten einfach alle dort im Museum Antanzen und nur die Kapsel Bestaunen, kräftig Analysieren und dann ohne einen Blick auf die restliche Ausstellung wieder gehen. Vielleicht kommen sie ja dann etwas ins Grübeln und lassen die Kapsel schön sichtbar am Boden :D
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12541
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #57 am: 10. Februar 2016, 23:02:12 »
Militärs können ins Grübeln kommen?? ???
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. Juni 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Wilga35

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 522
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #58 am: 11. Februar 2016, 09:11:34 »
Wir sollten einfach alle dort im Museum Antanzen und nur die Kapsel Bestaunen, kräftig Analysieren und dann ohne einen Blick auf die restliche Ausstellung wieder gehen. Vielleicht kommen sie ja dann etwas ins Grübeln und lassen die Kapsel schön sichtbar am Boden :D
Aber wer macht das schon? Wer von weither angereist ist, will die gesamte Ausstellung sehen und nicht nur die Kapsel. Besser wäre eine Petition, die sich für den Verbleib der Kapsel in der besucherfreundlichen Position einsetzt. Bei genügend Unterzeichnern ändert sich vielleicht doch mal was!
Anbei noch zwei Smartphone-Fotos, ganz ohne Blitzlicht aufgenommen.





Gruß, Wilga35
« Letzte Änderung: 12. Februar 2016, 01:08:36 von -eumel- »

Magellan

  • Gast
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #59 am: 11. Februar 2016, 12:30:44 »
Mist, ich bin erst am 5. in DD....  ???

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1998
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #60 am: 22. Februar 2016, 10:26:14 »
Schöner Artikel zur Sojus-29 und ihr aktueller Zustand von Andreas (FDR):
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/21022016214631.shtml

Prima, dass er genauer beim "höheren" Personal des Museums Nachfragen konnte und die Kapsel von allen Seiten begutachten konnte.

Ich war am Samstag vor Ort und war auch überrascht, dass man auch noch deutlich die Kreideschrift auf der Kapsel erkennen konnte die von Bykowski und Jähn geschrieben wurde.
Leider konnte ich als normaler Besucher nur den Blick von vorn genießen und nicht auf die Unterseite der Kapsel schauen.

Hoffentlich war für das Museum die Besucherresonanz so gut, dass sie die Kapsel nicht dauerhaft in der unerreichbaren Ecke verstauben lassen und sie jetzt öfters wieder herunter lassen (und nicht nur zu TÜV-Terminen)...
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7126
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #61 am: 22. Februar 2016, 16:20:31 »
Kleiner Stammtisch

Kurzfristig habe ich erfahren, dass die CB-Riege mit u.a. Guan, der die "kubanische Sojus" besuchen konnte (Bericht hier im Forum), es noch möglich macht, am letzten Ferientag nach Dresden zu kommen.
So trafen wir uns im MHM um uns gemeinsam die Sojus 29 nach langer Zeit wieder einmal aus der Nähe anzuschauen.


Es ist ja über 30 Jahre her, seit man der Sojus-Landekapsel von S. Jähn so nahe sein konnte.  Bild : Guan

Da ich am ersten Tag bereits einmal da war, konnte ich mich auf einige Details konzentrieren.
Es waren mir Sechskantschrauben aufgefallen unter denen wie eine Art "schwarzer Rost" fleckig hervorragte. Doch das konnte kein Rost sein, es war ja sonst alles blank...


                Sojus 29                    - jeweils nach der Landung -                         Sojus 30

Da kam mir S. Jähns Aussage unmittelbar nach der Landung "... das knallt und rumst um dich herum ..." wieder in den Sinn - dort saßen die Sprengbolzen zur Abtrennung der Orbital-Sektion und so sah es bei Sojus 30 an der gleichen Stelle aus.

Ein weiteres Detail: der Kosmonautensitz.

Den man durch die offene Luke sieht, ist der eine, mit dem roten Schild versehen.
Der andere ist hinter der Luke, linkerhand, gerade noch so zu sehen, auch er ist gekennzeichnet und ist der von Sigmund Jähn.
    Fotos : HausD
Aber warum ein rotes Schild?
Es war schon vorher gemacht worden, aber jetzt war es das erste mal, dass ein Inter-Kosmonaut nicht mit seiner Startkapsel landete und dass dazu aus der Startkapsel die persönlichen Sachen entnommen, eben auch die Kontursitze aus der Startkapsel ausgebaut, in die andere Kapsel verbracht und wieder eingebaut werden mussten.
Das musste wieder passen!  -  Verständlich, dass man diese nicht vertauschen wollte.
... und so steht auf dem Sitz in der Mitte, auf dem roten Schild  :
          БВФ     Быковский Валерий Фёдорович
          BWF     Bykowski Waleri Fjodorowitsch, (die Initialen des Piloten Name Vorname Vatersname)
 

Zu guterletzt noch ein Bild von der Aufhängung an der Gebäudedecke, im Eck des "Keils", der den Winkel des Bombardements 1945 symbolisch anzeigen soll...

Nach dem Besuch im MHM haben wir noch einen netten Stammtisch in der Nähe gefunden und haben noch einige Stunden nett beisammen gesessen und über unsere gemeinsamen Unternehmungen zur Raumfahrt gesprochen. Doch dabei kam auch immer wieder mal die Frage auf, warum kann nach einer etwas verfehlten Symbolik, dieses unheilvolle Hängen über den Köpfen der Besucher, denn nicht eine (wie die jetzige) besucherfreundliche Präsentationsform (wie auch die vorher in München) folgen ...

Gruß, HausD

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15648
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #62 am: 23. Februar 2016, 12:33:02 »
.... dabei kam auch immer wieder mal die Frage auf, warum kann nach einer etwas verfehlten Symbolik, dieses unheilvolle Hängen über den Köpfen der Besucher, denn nicht eine (wie die jetzige) besucherfreundliche Präsentationsform (wie auch die vorher in München) folgen ...

Gruß, HausD
Ich hielte ein Änderung ebenfalls für angezeigt. Ich kann mich an einen Besuch erinnern, bei dem unter der Kapsel entlang spazierendes Publikum kommentierte: "Schau´ , dort oben hängt eine Atombombe".

Dort oben unter der Decke geht das Objekt einfach unter- deshalb: runter!

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1814
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #63 am: 23. Februar 2016, 17:17:57 »
Dort oben unter der Decke geht das Objekt einfach unter- deshalb: runter!

Gut gereimt!  ;)
Wenn es partout keinen besseren Platz im MHM als den unter der Decke hängend geben sollte, könnte man die Kapsel doch als Leihgabe ins Museum nach Morgenröthe-Rautenkranz schaffen. Dort passt sie doch auch viel besser hin.
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7126
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #64 am: 24. Februar 2016, 08:02:25 »
2.Bild fehlt - daher nochmal...
... groß und hintereinander, die die Bilder mit den Schmauchspuren der Pyrocutter:
             
       Sojus 29    - jeweils nach der Landung -    Sojus 30   
        (oben)                                                    (unten)
      MHM DD                                                Armeemus. Warschau

Gruß, HausD

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15648
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #65 am: 24. Februar 2016, 10:14:54 »
2.Bild fehlt - daher nochmal...
... groß und hintereinander, die die Bilder mit den Schmauchspuren der Pyrocutter:...
Gruß, HausD
Das heißt doch dann, dass bei der Kapsel in Dresden nachträglich wieder Bolzen montiert wurden? Warum? Wegen der Optik?

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7126
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #66 am: 24. Februar 2016, 11:03:08 »
Hallo Pirx,
Das heißt doch dann, dass bei der Kapsel in Dresden nachträglich wieder Bolzen montiert wurden? Warum? Wegen der Optik?   Gruß   Pirx
Offenbar. Warum, ... ich kenne die Ausstellungsversion von '82, da gab es die Schrauben nicht. ... in M ist eine Plexiglasscheibe da (2007) vor der Luke befestigt  gewesen, man konnte ja nahe heran - so dass ich meine, das sind die jetzt zu sehen (gewesenen) Schrauben (unten und auch oben), die man hineingedreht hat, ... damit sie nicht verloren gehen, eher noch, damit man bei der Inspektion an nicht originalen Teilen anfassen muss.
Diese Schrauben und die Plexiglasscheibe sind Ausstellungszubehör, nur weil sie in der Hängeversion hinten sind, sieht man sie nicht und somit fallen sie auch nicht auf,         meint dazu  HausD

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15648
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #67 am: 24. Februar 2016, 11:23:58 »
Hallo Pirx,
Das heißt doch dann, dass bei der Kapsel in Dresden nachträglich wieder Bolzen montiert wurden? Warum? Wegen der Optik?   Gruß   Pirx
Offenbar. Warum, ... ich kenne die Ausstellungsversion von '82,...
Danke Dir!   Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1045
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #68 am: 24. Februar 2016, 12:41:35 »
Die Plexiglasabdeckung wird nach meiner Kenntnis nicht in der "Hängeversion" verwendet. Siehe Seitenansicht von der oberen Etage. Diese wäre auch so nicht notwendig, da die Kapsel offensichtlich geschlossen war/ist. siehe "muffiger Geruch"
http://www.sz-online.de/nachrichten/so-eng-ist-sigmunds-sojus-kapsel-3316160.html

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7126
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #69 am: 24. Februar 2016, 13:45:02 »
Nochmal zur Klarstellung:
Die von mir erwähnten 2 unteren  Sechkantschrauben, nach meinem Augenschein cadmiert, sind nicht Originalzubehör der Landekapsel, wie auch die für die Aufhängung notwendigen 4 oberen Schrauben mit den Armaturen keines sind.
Sie sind als Schrauben in München DM zum Halten der Plexiglasscheibe verwendet worden.
Sie sind als Ausstellungszubehör mit nach Dresden gekommen, zusammen mit der Plexiglasscheibe.
Sie und die 4 oberen haben einen Zweck bei der Inspektion gehabt, ... welchen, ist unklar.
... ob die unteren 2 Schrauben nur eine Schutzfunktion für die "Hängeversion" haben, kann nur ein kompetenter Museumsbearbeiter/Kurator beantworten.

Gruß, HausD

Offline Austronaut

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
  • Born to Fly
    • Private Raumfahrtsammlung
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #70 am: 28. Februar 2016, 09:31:14 »
Die Plexiglasabdeckung wird nach meiner Kenntnis nicht in der "Hängeversion" verwendet. Siehe Seitenansicht von der oberen Etage. Diese wäre auch so nicht notwendig, da die Kapsel offensichtlich geschlossen war/ist. siehe "muffiger Geruch"
http://www.sz-online.de/nachrichten/so-eng-ist-sigmunds-sojus-kapsel-3316160.html

Hab mir den Text und das Video dazu angesehen.
Das rote Dach  :o - das "geht ja grad noch" - aber die Kapsel soll 7 Tonnen haben???  ::)
Ich denke die hat grad mal 3 Tonnen...naja der Rest wird vielleicht Staub sein der sich in den letzten Jahren auf der Kapsel angesammelt hat... ;D

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1045
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #71 am: 28. Februar 2016, 09:39:39 »
Der Hinweis auf den SZ-online-Artikel bezog sich ausschließlich als Quelle für den "muffigen Geruch".
Die anderen Aussagen in dem Artikel wollte und werde ich hier nicht werten.  ;)
Pirx hatte dazu schon weiter vorn eine Bemerkung gemacht.

Viel interessanter als der Inhalt waren für mich die zwei Fotos aus dem Artikel. Der Raum ist im Halbdunkeln. Der MHM-Mitarbeiter trägt Arbeitskleidung - Ist ja ein BW-Objekt. Also scheint die Aufnahme am Mittwoch, dem 3.2.16 gemacht worden zu sein, kurz nach dem die Kapsel abgelassen wurde. Ich hatte dazu auch den Fotografen um Auskunft gebeten, aber keine Antwort erhalten. Die von HausD genannten Schraubenbolzen sind schon vorhanden.

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12541
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #72 am: 29. März 2016, 00:32:39 »
McFire war in Dresden, als Sojus-29 noch unten stand.
Er hat freundlich gefragt und durfte unter der V2 hindurch kriechen, um ganz dicht an die Landekapsel heran zu kommen.
Natürlich hat er auch einige Detail-Fotos aus nächster Nähe gemacht:

McFire Fotos von Sojus-29
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. Juni 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Collins

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 853
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #73 am: 29. März 2016, 19:54:46 »
@Mc Fire
Tolle Fotos!
Aus dieser Perspektive werden wir sie wohl so schnell wieder sehn.
Danke
Collins
Zeige mir einen Helden und ich zeige dir eine Tragödie dazu
Wir sind alle sehr unwissend, aber bei jedem ist es etwas anderes, was er nicht weiß. Albert Einstein.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1362
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #74 am: 09. Dezember 2016, 06:46:49 »
"Sojus 29: Zwischenhalt am Boden - UPDATE
Die Kapsel konnte für kurze Zeit aus der Nähe besichtigt werden. Andreas Weise war für Raumfahrer.net am 19. Februar 2016 im Militärhistorischen Museum (MHM) Dresden.
UPDATE: Deutlich später als erwartet, wurde die Kapsel wieder nahe der Decke, weit weg von den wissbegierigen Besuchern, aufgehängt."

Weiter im Artikel von Andreas Weise:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/08122016225315.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Tags: