Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

26. Februar 2018, 04:27:51
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Raumcon-Treff 2018 vom 06. bis zum 10. Mai - jetzt anmelden
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Soyouz TMA-19M im Sience Museum London  (Gelesen 2046 mal)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6761
Soyouz TMA-19M im Sience Museum London
« am: 06. Dezember 2016, 11:23:50 »
Sojus TMA-19M kommt 2017 nach London

Tim Peake wird nach seinem Flug "seine" Sojus-Rückkehrkapsel bekommen, es ist die renovierte TMA-19M und sie wird im Sience Museum London stehen.


       Foto: Sience Museum/BBC
     


Die Kapsel nach der Renovierung bei Energia in der Halle.

Das Exponat ist der originale russische Landeapparat (SA) des Raumschiffs "Sojus TMA-19M" zum Zeitpunkt der Landung, mit einigen ersetzten Teilen der Standardausrüstung am Modell. 

Dazu gehören die Geräte, die nach der Landung ausgebautwerden, wie z.B. das "Neptun"-Anzeige und Eingabeteil.
Im Bild ist auch zu sehen, dass der Cointainer des Reservefallschirms einschließlich des Deckels mit seinen Sprengkapseln ausgebaut wurden.
Nun kann man durch diese "Luke" in das Innere hineinschauen, hier sieht man die neue  "Neptun"-Anzeige mit dem Eingabeteil.

Links ist der Cointainer des Hauptfallschirms zu sehen, dessen Deckel schon bei der Landung abgesprengt wurde.

Fotos: ENERGIA
Bei ENERGIA steht dazu, Das Russische Unternehmen RKK "Energia" (Teil von "Roskosmos") übergibt dem Science Museum (London, UK) den Landeapparat des Raumschiffs  "Sojus-TMA-19M", mit dem Timothy  Peake - als der erste britische Astronaut  seinen Flug zur ISS  machte.

Die feierliche Unterzeichnung des Vertrages zur Übergabe der Sojus-TMA-19M als Ausstellungsstück  erfolgte  am 2. Dezember 2016 im RKK "Energia".

Gruß, HausD


Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1883
Re: Soyouz TMA-19M im Sience Museum London
« Antwort #1 am: 06. Dezember 2016, 11:28:18 »
Hoffentlich lassen sie da nicht auch noch so'nen Superexperten ran, der vor "lebensgefährlicher Radioaktivität" warnt und "bloß nicht auf die Unterseite" fordert....
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6761
Re: Soyouz TMA-19M im Sience Museum London
« Antwort #2 am: 06. Dezember 2016, 12:14:19 »
... vor "lebensgefährlicher Radioaktivität" warnt und "bloß nicht auf die Unterseite" fordert....
Das Messsystem "Kaktus" wird unmittelbar nach der Landung ausgebaut und die verbleibende Öffnung gedeckelt.
Mit "auf die Unterseite" meinst du sicher "ebenerdig", so wie "es" einmal im Deutschen Museum München zu sehen war.

Gruß, HausD

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1883
Re: Soyouz TMA-19M im Sience Museum London
« Antwort #3 am: 06. Dezember 2016, 12:29:12 »
Ja genau, ich bezog mich dabei auf die Angst, die man im Dresdner Militärmuseum davor hat, jemanden auch nur kurz vorbeigehen zu lassen. Da hatte so ein "Superexperte" davor gewarnt, weil Siggi's Kapsel ja ab und zu mal unten ist zwecks Wartung der Aufhängung usw.

Daher konnte ich die Gelegenheit auch nicht in vollem Umfang ausnutzen im März :
>>> Sojus 29 im MHM Dresden >>>
http://www.letterchip.de/letterchip_handy/index_handy.html#space
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Wilga35

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 483
Re: Soyouz TMA-19M im Sience Museum London
« Antwort #4 am: 06. Dezember 2016, 13:14:15 »
So wie die Kapsel glänzt (offenbar mit Klarlack überzogen), wirkt sie für mich etwas unnatürlich. Oder spiegelt sich nur das Licht ungünstig? Sigmunds Kapsel im MHM wirkt dagegen weitaus natürlicher.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1717
Re: Soyouz TMA-19M im Sience Museum London
« Antwort #5 am: 06. Dezember 2016, 19:07:45 »
Für Klarlack sieht das etwas seltsam aus. Die Struktur sieht wie einfach drübergekippt aus. Aber auch wie leicht geschmolzen und teilweise verwaschen. Kann es nicht der Rest des ablativen Hitzeschilds sein?

Hier mal ein Bild auf den gleichen Bereich der Sojus TMA-19M nach der Landung:

Посадка «Союз ТМА-19М»
by Roscosmos, auf Flickr

Auch dort glänzt oben rechts die Oberfläche. Und die Oberfläche muss klebrig weich sein, da viele Gräser sich an der Oberfläche nach Aufrichten festgesetzt haben.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6761
Re: Soyouz TMA-19M im Sience Museum London
« Antwort #6 am: 07. Dezember 2016, 19:34:43 »
Ansicht der Kapsel zum Rettungsschirm-Loch hin


Kapsel in der Halle von Energia                                        Foto: Roskosmos

Nach dem sehr heißen Rückflug zur Erde verbrennt ja einiges von den Hitzeschutzschichten an der Aussenhaut ist an verschiedenen Stellen nur verrußt, an anderen Stellen gibt es Abtragungen und bröselige Bereiche.
Nach meiner Meinung ist ein Fixativ auf die Oberfläche aufgebracht worden.

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6761
Re: Soyouz TMA-19M im Sience Museum London
« Antwort #7 am: 26. Januar 2017, 15:37:29 »
Kapsel im Sience Museum London

Bei FCS wird die Soyouz TMA-19M an ihrem Ausstellungsort im Sience Museum London gezeigt

                                                             Bild: FCS
Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6761
Re: Soyouz TMA-19M im Sience Museum London
« Antwort #8 am: 27. Januar 2017, 05:55:34 »
Kapsel im Sience Museum London 2

Die Rückkehrkapsel Soyouz TMA-19M an ihrem Stellplatz im Museum. Quelle : TASS


Sicht auf die Öffnung vom Periskop                           Foto: I.Dmitrjatschow/ТАSS

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6761
Re: Soyouz TMA-19M im Sience Museum London
« Antwort #9 am: 30. Januar 2017, 07:53:37 »
Bilder von einem Ausstellungsbesuch

Bei NSF hat ein User einige Fotos von seinem Ausstellungsbesuch gepostet.

Die Kapsel, auf dem Boden,  ist mit dem Haupt-Fallschirm, am "Himmel",  ausgestellt


Man kann durch die Öffnung des Reservefallschirmcontainers in die Kapsel sehen      Fotos: NSF-User

Gruß, HausD

Tags: