Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 12

20. August 2018, 23:09:14
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Meteoritenfund ?  (Gelesen 11137 mal)

Offline feddy1677

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Mit Dronabinol-Ohne Schmerzen
Meteoritenfund ?
« am: 12. Februar 2018, 18:26:57 »
Halllo,
Kann mir hier einer von den Profis helfen - sich das mal ansehen ?
Habe am Nachmittag 2 Steine halb ausgegraben - einer 6,6 Kilo der kleine 300g.
Magnetisch sinse. :o

Würde mich über Antworten freuen.
LG Ralph

https://www.pic-upload.de/view-34834189/IMG-20180212-WA0001.jpg.html
https://www.pic-upload.de/view-34834190/IMG-20180212-WA0006.jpg.html
https://www.pic-upload.de/view-34834191/IMG-20180212-WA0007.jpg.html
https://www.pic-upload.de/view-34834193/IMG-20180212-WA0008.jpg.html

PS. Hier sind noch die Links zu den Bildern.  :)
« Letzte Änderung: 12. Februar 2018, 21:44:13 von feddy1677 »
"Rentner-Ralph"

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1074
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #1 am: 12. Februar 2018, 20:30:06 »
einfach suchen nach zb. "bilder hochladen" in der suchmaschiene deines vertrauens
kost nix und  ohne registration
und  einen link zum bild hier verlinken
deinen link komplett makieren und links oben das untere symbol(kamera) ergo bild einfügen 
(das ist unter dem (B(fett)) anklicken soll dan so etwa ausschauen
*img* htpp.... link.bild.jpg*/img*
 
* ist eckige klammer
fertig

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2133
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #2 am: 12. Februar 2018, 23:55:58 »
Sieht vielversprechend aus Feddy!  :o

Ist Magnetisch und das Aussehen kommt den genannten Punkten auch nahe:
http://www.dlr.de/pf/desktopdefault.aspx/tabid-8954/15460_read-37910/
Am Besten nochmal alle Punkte checken. Falls zutreffend - mal die unten auf der verlinkten Website genannte Kontaktadresse kontaktieren.

Bei der letzen Mitgliederversammlung der Deutschen Raumfahrtausstellung in MR war ein Mitarbeiter des Feuerkugelnetzwerks des DLRs anwesend. Ich kann dir sagen, dass die mitteleuropäischen Meteoriten sehr gut vergütet werden   8)

Viel Glück!
« Letzte Änderung: 13. Februar 2018, 20:35:13 von Axel_F »
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline feddy1677

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Mit Dronabinol-Ohne Schmerzen
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #3 am: 13. Februar 2018, 03:30:02 »
Hallo Axel, vielen Dank für Deine Antwort und den Link.
        habe übers Kontakt-Formular geschrieben, mal sehn was passiert.
Habe auch das 'ausgraben' in Bildern festgehalten. Du schreibst, solche Dinger werden 'gut' vergütet. Was wäre da zu erzielen ?
       Final würde ich den großen, wenn es denne ein Meteorit ist, gern veräußern.
Und wie sieht es eigentlich rechtlich aus ? Bis das geklärt ist, bleiben die Koordinaten in meinem Kopf.
      Wenn es nachher hell ist, fahr ich noch mal hin und such noch mal. Sollte es kein Meti sein(also anderes Gestein) müsste evtl mehr davon rumliegen ?! War gestern sehr spät und fast dunkel.
Verkaufen wäre gut, hoffentlich ! Ich habe eine seltene Form der Leukämie (werde ich nicht mehr los) Ich lag schon wochenlang im Koma - sollte so ein 'Zwischenfall' nochmal eintreten packe ich es vielleicht nicht mehr. Habe nur eine Erwerbsminderungsrente (680€)
      Meinst Du so ein Nickeltest mit Teststreifen wäre außsagekräftig ?

Mhhh..., ich weis, viele Fragen - bitte helf mir !
       Und alle Andere dürfen bitte auch was zu schreiben !       
                                                                                          Vielen Dank und viele Grüße aus der Lausitz !      "Rentner-Ralph"
"Rentner-Ralph"

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1723
  • Info-Junkie ;-)
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #4 am: 13. Februar 2018, 08:58:28 »
Hallo Ralph,

willkommen hier.

Ich kenn mich damit nicht so aus, aber schau doch mal hier im Forum unter "Sonnensystem" "Meteoriten & Co ..." rein, da gibt es jede Menge Infos. Vielleicht solltest du deinen Beitrag eher da reinsetzen.

Alles Gute,

Robert

Offline feddy1677

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Mit Dronabinol-Ohne Schmerzen
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #5 am: 13. Februar 2018, 09:31:30 »
Servus Robert,  danke für den Tip. Aber ich hatte den Beitrag schon woanders und er wurde hier her gesteckt. /  Ralph
"Rentner-Ralph"

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1723
  • Info-Junkie ;-)
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #6 am: 13. Februar 2018, 10:18:37 »
Dann möchte ich doch einen Moderator bitten, die ersten 4 Beiträge dieses Threads in "Meteoriten & Co ..." zu verschieben.

Robert

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2133
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #7 am: 13. Februar 2018, 20:36:10 »
Ich binde mal für feddy1677 die Bilder ein. Vielleicht kann ein geschultes Auge etwas dazu sagen:







Quelle: feddy1677

Halt uns bitte auf den laufenden feddy1677 und ich drücke die Daumen für deine Gesundheit.  :)
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline AliveAgain

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 94
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #8 am: 13. Februar 2018, 21:44:48 »
Vielleicht ist es besser sich mal hier mit den Bildern vorzustellen:
http://www.jgr-apolda.eu
Da sind auch die richtigen Fachleute für deinen Fund.

Gruß
Jürgen
No bucks - no Buck Rogers (Gus Grissom)

lngo

  • Gast
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #9 am: 13. Februar 2018, 22:33:05 »
Wenngleich Englisch, ein Chart zur Identifikation:


Quelle: http://meteorites.wustl.edu/check-list.htm via xkcd

Regmaglypts sind etwa daumengrosse, runde Einbuchtungen, welche durch Abschmelzen waehrend des Atmosphaereneintritts entstehen und sehen inetwa so aus:
http://meteorites.wustl.edu/id/regmaglypts.htm

Magnetite sind keine Meteoriten, sie werden aber oft damit verwechselt.


PS: Trotzdem viel Erfolg und vor allem bleib Gesund bzw. gute Besserung!

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #10 am: 14. Februar 2018, 02:03:19 »
Hallo,
hochinteressant.

Erster Rat: Verrate bloß keinem den Fundort! Und falls es ein Meterorit ist auch nicht - falls... grab das Areal unauffällig selber nach weiteren Teilen um - Metalldetektor!

Viele Meteoriten haben keine Schmelzgruben, oft weggewittert (auch bei meinen gekauften) oder speziell eingetreten (selten). Im Anschiff würde man die Textur sehen, aber lass besser einen Experten draufschauen (jedes Gramm zählt) - und lass Dich nicht abziehen.

Bin Lagerstättentechnisch und mineralogisch (terrestrisch) bewandert, denke ich.

Was für eine Struktur hat er im Detail: Körnig, homogen oder lagig? Poren?

Magnetit (Magneteisenstein / Fe3O4) ist bei uns in der Größe selten und nur an sehr diskreten Vorkommen zu finden - an der Rheinbrücke Duisburg liegt das am Ufer rum (aus Norwegen vmtl. mit Frachter angeschleppt) sonst kenne ich bisher keinen Ort in D wo sowas in dieser Form natürlich so groß vorkommen könnte - aber ggfs. Erzgebirge, Harz, Mittegebirge, Skarnagerstätten? in Norwegen (Kiruna) oder Brasilien und Australien (BIF) uvm. könnte es das geben. Aber man weiß nie - der Untergrund ist auch in D größtenteils unerforscht.

Lag er weiter abseits urbaner Gebiete / Bebauung / Straßen / Industrie / ehem. EISENHÜTTE?

In Bochum bei der Köttelbecke habe ich in Hüttenabagerungen mal ´nen  Block ca. 2kg Mangan (gering legiert) gefunden...

Magnetit hat eine andere Dichte -  Volumen im Wasserbad ermitteln, trocken wiegen, Dichte bestimmen, vergeichen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Magnetit

das andere Eisenoxyd Hämatit / Roteisenstein / Fe2O3 kann auch magnetisch sein, hat aber roten Strich (frische Stelle an rauhem Porzellanrand reiben):
https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4matit

Makroaufnahmen wären gut. Immer gern' Fragen.

Grüße und Glück Auf!
SiO2
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #11 am: 14. Februar 2018, 02:38:30 »
Das "Woran erkenne ich einen Meteoriten?" Müsste ma' überarbeitet werden, denke ich:
http://www.dlr.de/pf/desktopdefault.aspx/tabid-8954/15460_read-37910/

Sulfid, Konkretionen...

Grüße und Glück Auf!
SiO2
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline feddy1677

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Mit Dronabinol-Ohne Schmerzen
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #12 am: 14. Februar 2018, 06:44:15 »
Guten Morgen SiO2, vielen Dank für Deine Gedanken,
Ich habe mittels Google earth die Fundstelle, naja fast auf den cm genau, in Zahlen gefasst. (die sind in meinem Kopf-und meine Tochter und den Hund hab ich im Griff) :-X
Es ist fern ab jeder Industrie- hier wohnt keiner - keine befestigten Strasse und bei uns im Umkreis von ca 100 Km kein Bergbau (geht erst im Erzgebirge los)  Nur im Elbsandsteingebirge haben die Russen,bis lange nach dem Krieg, deutsche Bergarbeiter Uran abbauen lassen.  :(
Hier bei uns gibt es viel Wald- in so einem riesigen Waldgebiet -der Fundort- am Rand einer ca 100x100 Meter großen Freifläche. ( diese wird sporadisch von privaten Bauern genutzt, um Futter für's Vieh anzupflanzen.
Pass jetzte auf : diese 'Riefen' auf dem Stein, vermute ich, stammen von einem Pflug/Egge. Wäre eine Möglichkeit !
-------------
Ich, respektive meine Tochter, wir werden später mal noch paar Fotos hier einstellen. Schöne Nahaufnahmen (mehr Makro kriegen wir mit Handy ni hin) Habe auch Fotos vom Auffinden, ausgraben.
UND, ich war gestern noch mal da gewesen und habe mal einen größeren Radius abgesucht - nix ! Auch sonst keine Steine - keine Feldsteine usw. Deshalb denk ich auch, er muß von oben gekommen sein.  ME liegt da noch mehr, zumal ich zwei Stck gefunden habe.
Ein guter Bekannter leiht mir im Frühjahr einen Detektor (Profigerät/Armee) Er hat, letztes Jahr im Sommer einen 'Fall' beobachtet. (wohnt im Nachbarort-Richtung würde stimmen)
Momentan ist der Boden knochenhart gefroren.
   Habe die bebilderte Geschichte gestern ans Institut für Planetenforschung nach Berlin geschickt. Der Chef dort wollte unbedingt Bilder um eine erste Einschätzung zu geben. ::)
Ich geb den Stein nicht aus der Hand, wenn man ihn dort sehen will, fahr ich hin !
   Die Struktur - weder körnig oder ist er in Lagen aufgebaut, schon als homogen zu bezeichnen. An einer Stelle wo eine dieser 'Riefen' ist, kann man sagen er glänzt metallisch, mhhh
Habe im Netz erst mal Nickelteststreifen bestellt (oder?) - Salpertersäure bekommt man als 'Normalo' nicht mehr !
   Gibt es andere Tests für 'zuHause'?  Magnetit glaub ich nicht (Dichte 5,1-5,4)
Du denkst also ich soll nicht anfangen die Flex aus der Garage zu holen ?!  Ich bin ganz hippelig ! :o
   OK, im Laufe des Tages paar mehr Bilder.  Vielen Dank noch mal für Dein Interesse !...........Ralph  (warum Siliziumdioxid ?)
 
"Rentner-Ralph"

Offline feddy1677

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Mit Dronabinol-Ohne Schmerzen
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #13 am: 14. Februar 2018, 06:53:20 »
        AXEL - Robert - Jürgen - Ingo

  Vielen Dank für die Hilfe (Bilder) - die Gedanken und Anregungen - UND die Genesungswünsche !!  ich schätze das sehr !!
  Weitere Bilder im Laufe des Tages.
  Es wohnen alle so weit weg - wer mal in der Nähe ist-ich lade immer zum Kaffee ein.  Würde mich riesig freuen (der Stein auch) ;D
"Rentner-Ralph"

Offline feddy1677

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Mit Dronabinol-Ohne Schmerzen
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #14 am: 14. Februar 2018, 11:08:42 »
Hallo feddy1677,
ich wandle Deine Bilder einzeln um, Gruß Gertrud





Du kannst es hier im Forum posten, wenn Du bei pic-upload den vorletzten Link nimmst:
*Hotlink (originalgröße): dann unterlegen und
und hier oben ganz links mit dem  Bild einfügen einfügst.
Du kannst es unter Zitat nachvollziehen.

 





 



 



 
 

Hier sind noch ein paar Bilder mit besserer Qualität, aber noch schärfer krieg ich's leider nicht hin..   :-\

Ralph
« Letzte Änderung: 21. Februar 2018, 19:12:04 von Gertrud »
"Rentner-Ralph"

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6711
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #15 am: 14. Februar 2018, 14:28:07 »
Hallo @feddy1677,

erkundige dich doch, ob es in deinem Umfeld einen Verein für Fossilien und Mineralien gibt. Bei uns wird in einer größeren Stadt einmal im Monat für ein paar Stunden eine kostenlose Begutachtung aller Funde angeboten.

 Dann findet bei uns einmal im Jahr in der Stadt eine Mineralien- und Fossilienbörse statt. Dort sind dann bundesweite Anbieter anzutreffen. Dort kannst Du auch Fachleute antreffen, die kostenlos die Funde begutachten und bewerten.

Wenn ich mich wieder etwas erholt habe, muß ich endlich mal wieder einen Steinbruch aufsuchen. (wer die Sehnsucht kennt, weiß wie ich leide  ;))

Vielleicht hast Du ja die Kraft, in Deiner Gegend eine Veranstaltung zu besuchen.
Sonst bitte Deine Tochter darum.

Viel Erfolg bei der Bestimmung Deinen Fundes,
und viel Freude in der Natur
wünscht Dir Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #16 am: 14. Februar 2018, 15:06:59 »
Feddy1677,

Die kompetenteste Adresse in Sachsen für deinen Fall ist die Bergakademie Freiberg.

http://tu-freiberg.de/fakultaet3/institut-fuer-mineralogie/allgemeine-und-angewandte-mineralogie

Im ersten Ansatz würdé ich mit der Sekretärin (Höchste Wahrscheinlichkeit einer schnellen  Antwort) Kontakt aufnehmen und ihr dann, nach Absprache die Fotos schicken.


Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #17 am: 14. Februar 2018, 21:48:32 »
Hallo wieder, wenig Zeit aber alles der Reihe nach,
und Murks, meine  L- Taste geht wieder nicht...

Danke der Bilder. Hätt´ ich damals doch hier die Meteoritenbildersammung angeschoben.

Bloß keine Flex!

Warum Siliziumdioxid? Mineraliensammler - Lieblingsmineral -  und was treibt der Sauerstoff mit dem Silizium - finde es krass das so viel "Luft" in Sandstränden und Wüsten fast untrennbar gefangen ist. Zeigt auch die chem. Rafinesse der Verbindungen: Das Silbergraue Silizium wird durch Oxidation mit einem farblosen "Gas" zu (chem. Rein) durchsichtigem Bergkristall -aber immernoch splittrig wie Si. Nicht nur die Elemente, auch die Eigenschaften der Einzelstoffe mischen sich je nach Kräften in Moleküen- einfach toll!

Was ich nun auf den Pics sehe:
Der muß schon sehr lange in der Erde sein (hast Recht, von Pflugscharen zerschrammt ist praktisch sicher, kenne ich, die Schrammen).
Ist ja grindig wie ein 200 jähriger Pottwal! Wenn, dann kein frischer Fall (wie von Deinem Kollegen gesehen).

Rostrinde ist gut, Struktur auch was ich sehe, dicht, kompakt, kein Sediment denke ich, Körnigkeit im Inneren auch gut - halt noch kein Beweis. Die abgerundete Form schwächt die Möglichkeit von Bergbau- oder Hüttenhinterlassenschaft stark. Keine Ofensau.

Nickel macht in Rostrinde bisweilen (apfel)grüne Anflüge (gibt aber auch welche mit wenig Ni)- siehe in die Riefen, wie ist die Farbe der Grundmasse, wie die der Körnung - sind es metallische Körner in Matrix? Die Grundmasse besteht oft wieder aus verschiedensten verbackenen Mineralkörnern...

Es gibt auch magnetithaltigen Diabas Beispiel östl. Zell / Fichtelgebirge. Da hält auch ein Magnet dran, Rostrinde und körnig.
Geologische Karte 1:25.000 bemühen - gibt es aber kostenlos Web nur in Bayern (auch nicht alle) und halb Sachsen (hier alt aber auch gut):
http://www.deutschefotothek.de/cms/kartenforum-sachsen-geologie.xml
D hinkt in Sachen kostenloser geologischer Karten gewaltig hinterher.


@LDF: Hast recht, die Freiberger Profis...
An der TU Causthal gibt es jemanden mit einem Handheld spectosgraph (XRF), Gerät so oder ähnich:
https://www.bruker.com/products/x-ray-diffraction-and-elemental-analysis/handheld-xrf.html - 30.000€ oder so.
zerstörungsfrei und transportabel, Modi einstellen, 8-10 abdrücken für die Fehlerquote und Zusammensetzung ist da.

Ehem. Studienkollege schickt da immer Erzproben hin.
PN
Grüße und Glück Auf!
SiO2
« Letzte Änderung: 14. Februar 2018, 22:50:36 von Siliziumdioxid »
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #18 am: 15. Februar 2018, 03:10:40 »
Hab`mich noch aufgerafft.
Hier eine Auswahl schnell gemachter Bilder von Vergleichsmeteoriten,
sind alle gekauft weil dass so einfach ist. Fast alles Sahara/Marokko/Afrika. Sie sind gereinigt und konserviert, ich habe sie selbst teils mit möglichst wenig Materialverlust angeschliffen und poliert. Viele sind schon vor dem Kauf zerschlagen.

Der Beste denke ich, speziell eingetreten, sagte man mir, schön grob und mit Chondren? und Metall:
https://www.pic-upload.de/view-34846232/SANY0038.jpg.html

https://www.pic-upload.de/view-34846250/SANY0063.jpg.html

https://www.pic-upload.de/view-34846246/SANY0058.jpg.html
zudem vermutich noch früher - steinzeitlich? bearbeitet.

Fast kein freies Metall:
https://www.pic-upload.de/view-34846239/SANY0052.jpg.html


Viel freies Metall, Ni, Rost, klein:
https://www.pic-upload.de/view-34846236/SANY0049.jpg.html


Neuerwerb Okt 2017:
https://www.pic-upload.de/view-34846242/SANY0054.jpg.html


Und den:

https://www.pic-upload.de/view-34846237/SANY0048.jpg.html

ungefähr 380 g in Freiberg mit Zertifikat gekauft
https://de.wikipedia.org/wiki/Campo_del_Cielo

Fälschungen? Ja, Habe 2 Fälschungen bereits gekauft... Einma´ Magnetit/Hämatit BIF Stück Südafrika und einmal Schlacke.

Ihr könnt am vergr. Bild oben re. in die pickupload Galerie rein...

die Taste p setzt aus...Ich hätte doch nicht mit der Faust auf Enter drücken sollen :-[

Grüße und Glück Auf!
SiO2
« Letzte Änderung: 15. Februar 2018, 20:00:56 von Siliziumdioxid »
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #19 am: 15. Februar 2018, 03:31:47 »
Ach ja,
Dieses endlose, verdammte Hochladen und Editieren...
Falls euch Fehler, Fake oder sonst was im Beitrag auffällt- ich kümmer mich drum.
Bitte sofort melden - Das ist gelebte Wissenschaft.
GA
SiO2
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12772
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #20 am: 15. Februar 2018, 08:48:41 »
Den Dreieckigen kaufst Du erst in 8 Monaten ("Okt 2018") ?  ;)
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 31. August 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #21 am: 15. Februar 2018, 20:16:22 »
Ok, eumel, berichtigt.
Die Kombination der intensiven Gedanken an die nächsten Münchner Mineralientage in Verbindung mit der mechanisierten Datumseingabe hat gegen drei zum Zeitsprung geführt...
Sollte mich mal wieder etwas bremsen mit dem nächtlichen Editieren, aber seit ich aus dem Rolli wieder raus bin hat mich kein Thema so in den Bann gezogen...

Grüße & GA SiO2
« Letzte Änderung: 16. Februar 2018, 20:40:05 von Siliziumdioxid »
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #22 am: 15. Februar 2018, 22:11:19 »
So,
nach längerem Kontakt mit feddy, denke ich das Rätsel ist zu 90% gelöst:
In der Umgebung des Fundortes (Diabas)gänge im Granit, körnig, mit Eisenkies (Fast wie bei Zell), aus Geologie Königreich Sachsen.

Alles andere wäre bei den Brocken und der Gegend sehr sehr außergewöhnlich. Tja einen Versuch war es wert.

Der kleinere könnte anders sein.

Trotzdem, von nichts kommt nichts... ::) Es gibt nichtmehr viele Suchende in Wald und Feld.


Grüße und GA
SiO2
« Letzte Änderung: 15. Februar 2018, 23:12:55 von Siliziumdioxid »
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 215
  • Wir
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #23 am: 17. Februar 2018, 04:53:09 »
Hallo, Muss doch noch ma´ nachschieben!
abgesehen von dem wahrscheinlichen Befund hier führen die "Charts", welche im Netz vorhanden sind bei manchen "Funden / Steinen" einfach ins Zwielicht. Insbesondere die Chondrite mit 86% sind eher schlecht für einen Laien zu bestimmen - das könnte auch anders sein...
...es gibt nur wenige Vergleichslisten mit Daten und guten Bildern:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Meteoriten

Bei der Menge je Jahr und Erde (Zitat):
"Pro Jahr sind das geschätzte 20.000, jeweils mit einer Masse von mehr als 100 Gramm. Die meisten sind nur wenige Zentimeter groß. Viele Meteoriten verglühen beim Eintritt in die Erdatmosphäre. Auf Deutschland fallen jährlich etwa zwei Meteoriten von der Größe einer Faust".
Quelle Hamburger Abendblatt: https://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/forschung/article107573770/Wie-viele-Meteoriten-erreichen-die-Erde.html

In nur 1.000 Jahren (die sind ja nicht weg und liegen rum) sind das etwa:
20.000*1.000=
20.000.000 je <100 g 

und in D wären das 2.000 von der Größe einer Faust (die bleiben länger liegen).
in 100.000  Jahren...

20.000*100.000=
2.000.000.000 je <100 g 

und in D wären das 200.000 von der Größe einer Faust (die bleiben länger liegen).
Fläche D = 357.376 km²
200.000 Stck. / 357.376 km² = 0,5596 je km²

Alle 2 Quadratkilometer liegt nach 100.tausend Jahren statistisch und grob gerundet 1 Meteorit in faustgröße? Doppelt gehen und 4 Millionen Schritte und Du findest einen Meteorit - wenn er nicht unter der Erde wäre.... s. u.
und die Kleinen? S.o. Egal.

Wollen wir die Statistik nicht GEMEINSAM verfeinern? Sind Fehler in der Rechnung (Erosion, Verfrachtung in Wald, Pflügen, Bäche, Krähen)??? Ist hier der Faktor 0,14 anzusetzen? Detektieren können wir nur 14%, Eisen ?

Nun ist gut für heute...Fehler sind menschlich!

RAUMCON, langsam hab`ich euch lieb!
Feddy hat mich drauf gebracht...

Grüße und Glück Auf!
Beim Sammeln, Jetzt ist wieder guten Morgen!
SiO2
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline feddy1677

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Mit Dronabinol-Ohne Schmerzen
Re: Meteoritenfund ?
« Antwort #24 am: 19. Februar 2018, 07:12:19 »
Hallo, guten Morgen an alle-
Ganz kurz zur Info: der von mir gefundene Stein (große) hat sich als Diabas dargestellt. Der kleinere (in meinen Bildern) ist tatsächlich mit 302g ein Stein-Eisen-Meteorit ! Er lag nur 20cm neben dem großen Brocken.
Jetzt aber meine Frage, angenommen ein Objekt-nennen wir es mal Eisenmeteorit ist komplett mit einer dicken Rostschicht ummantelt. Sollte man den Rost entfernen, oder im Fundzustand belassen ?
Noch was: wo und an wen könnte ich den Meti verkaufen ? Es gibt im Netz viele Seiten über den Verkauf, aber was seriöses zum Ankauf ?
Einer wollte, daß man ihm erst 20g oder 20% des Steines zuschickt-diese 'Probe' würde dann das Institut wo er es zur Echtheitsbestimmung respektive Klassifizierung hinsendet auch noch behalten !?!
Ist daß die gängige Praxis in diesem Geschäft ? Möchte ungern an dem Stein rumsägen !
Was für ein Preis wäre realistisch ? Diese Fülle im Netz lässt mich in dieser Frahe den Überblick verlieren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
       Würde mich über Eure Gedanken und Antworten freuen.
PS. Ich schreibe und lese hier im Forum gern. Im Gegensatz zu anderen Seiten herrscht hier ein respektvoller Umgang miteinander. Alles erwachsene Menschen.
      Sollte ich die Meinung eines Idioten brauchen, geh ich zum Bahnhof.

                                                      Vielen Dank und Grüße aus der Lausitz -  feddy1677 o. 'Rentner Ralph'
"Rentner-Ralph"

Tags: