Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

18. Februar 2018, 04:12:18
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Zukünftiges europäisches Trägersystem  (Gelesen 111552 mal)

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19344
  • SpaceX-Optimist
Re: Zukünftiges europäisches Trägersystem
« Antwort #625 am: 13. Februar 2018, 14:41:54 »
Info auch hier: http://spacenews.com/esa-awards-five-smallsat-launcher-study-contracts/

Zitat
ArianeGroup, MT Aerospace, European Launch Vehicle, Deimos and PLD Space are all proposing “microlaunchers” for dedicated missions to low-Earth orbit that can be “economically viable,” and “commercially self-sustaining” but “without public funding,” ESA said.

Die Konzept sollen machbar ohne Staatsgelder sein, brauchen aber schon Staatsgelder für die Studienphase. Oder ist die operative Phase gemeint?

Wenn es ESA-Gelder für die Entwicklung braucht, muss man sich dem Geo-Return unterwerfen, damit sind die Konzepte sofort nicht mehr wettbewerbsfähig.

Selbst Ariane schafft es nicht ohne Staatsgelder und bei GTO gibts die meisten Nutzlasten bisher.
Le vent se lève, il faut tenter de vivre!

Offline Kryo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 962
Re: Zukünftiges europäisches Trägersystem
« Antwort #626 am: 14. Februar 2018, 09:33:20 »
Deshalb gibt es ja 5 Studien in 5 Ländern