Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

23. Juni 2021, 04:46:05
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests  (Gelesen 71660 mal)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9256
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #325 am: 26. Februar 2021, 16:21:13 »
Genau wissen wir das noch nicht. Aber ich spekuliere mal, daß der Transport auf der Straße so erfolgt, wie SpaceX ihre im Hafen von CC angelandeten Erststufen zu ihren Hallen transportiert.

Die Entfernung zwischen Factory und LC -36 beträgt Luftlinie rund 15 km. Fahrstrecke: von der Factory nach Norden zum NASA Driveway, vorbei am Visitors Center, und dann immer geradeaus.

Die Strecken von SpaceX sind sogar erheblich länger. Auf Google Earth kann man die Strecken gut abfahren.

Gruß
roger50

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1919
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #326 am: 03. März 2021, 22:01:45 »
Eric Berger hat zur Verzögerung bei der New Glenn einen interessanten Artikel geschrieben.
Demnach wurde Bob Smith nach seiner Übernahme des CEO-Postens bei Blue im Herbst 2017 umfassend zur New Glenn gebrieft und meinte im Anschluss, dass man angesichts des Standes und der technischen Herausforderungen bestenfalls mit einem Erststart 2022 rechnen könne. Jeff Bezos jedoch wollte eine Verschiebung des Termins für den Erststart in keinem Fall akzeptieren.
Ferner war die Entwicklung nichtz ganz so geradlinig, als Bezos im Gespräch mit Lori Garver von der NASA 2011 erstmals seine große Rakete erwähnte, war sie noch bedeutend kleiner als heute. Im Verlauf verschiedener Iterationen waren bisweilen sogar nur drei Triebwerke in der ersten Stufe erwogen worden.
Ein anderer Punkt, den Berger anspricht, ist, dass Blue Origin, auch wegen der teuren Herstellungskosten der New Glenn, schon ab dem ersten Flug die Stufe landen und wiederverwenden möchte, wohingegen man bei SpaceX die Zeit und Möglichkeiten hatte, über eine Lernkurve nach und nach verschiedene Dinge zu testen und Erfahrung zu sammeln.
Ferner spricht er die diversen Projekte an, an denen BO zur Zeit arbeitet und die demzufolge um Priorisierung konkurrieren, was auch nicht gerade förderlich ist...
Link: https://arstechnica.com/science/2021/03/so-what-really-happened-with-blue-origins-new-glenn-rocket/ 
PS: Bezos ist, Quellen zufolge, wild entschlossen, bei der HLS-Entscheidung im April zum Zug zu kommen ("Bezos desperately wants to prevail here."). Kommt sicher auch nicht gerade NG zupass...
Aktuelle Meldungen aus Raumfahrt und Astronomie: www.raumfahrer.net

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2722
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #327 am: 03. März 2021, 22:05:41 »
Ferner spricht er die diversen Projekte an, an denen BO zur Zeit arbeitet und die demzufolge um Priorisierung konkurrieren, was auch nicht gerade förderlich ist...

Aber genau wegen sowas braucht man doch einen Chef der sagt wo es lang geht und eben diese Entscheidungen trifft und Priotitäten setzt. Hat Bezos in seiner eigenen Firma nix zu sagen?

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1608
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #328 am: 04. März 2021, 08:47:32 »
Laut dem Artikel sind die anderen Prioritäten ja:
- New Shepard soll endlich Touristen fliegen (sollte eigentlich schon 2017 passieren)
- BE-4 muß endlich laufen, aber es gibt noch die Turbopumpen-Probleme; bis zum Sommer muß es flugfähig sein, weil der wichtige Kunde ULA das dann braucht
- Das Mondlande-Vehikel soll unbedingt in die Auswahl der NASA kommen; hier hängen Milliarden an Auftragsgeldern dran, außerdem jede Menge Prestige

New Glenn hat hinter diesen 3 Punkten wohl aktuell den letzten Platz. Das ist Problem A.

Problem B ist, daß New Glenn extremst komplex ist. Das wäre so, als hätte die NASA damals nach dem ersten suborbitalen Flug von Alan Shepard alles andere übersprungen und direkt mit dem Bau der Saturn V begonnen, wobei deren erste Stufe dann auch noch landen müßte.
Urspünglich (2011) sollte New Glenn ja eher die Kapazität einer normalen Falcon 9/Delta 4 haben, aber das war für Bezos dann irgendwann nicht mehr genug und er wollte unbedingt das ganz dicke Ding, und zwar schon für 2020. Jetzt rechnet man optimistisch mit Q4/2022 und realistisch mit 2023.

Ein drittes Problem ist scheinbar noch, daß Bob Smith eher agiert wie in einem Old Space Unternehmen, langsam und bürokratisch, das hat wohl nicht in die bisherige Mentalität bei BO reingepasst.

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 606
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #329 am: 29. Mai 2021, 09:08:15 »
Bei Blue Origin gab es mal wieder eine Planänderung. Die Hauptstrukturen von New Glenn werden nicht wie ursprünglich angekündigt aus einer Aluminiumlegierung gefertigt sondern aus Edelstahl.

Zitat
@blueorigin
 has switched New Glenn from aluminium-copper 6061 to stainless steel 304. This change is the reason why Blue has been scrapping the path finder of NG
https://mobile.twitter.com/esraefe/status/1397842160607711232/photo/1

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1919
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #330 am: 29. Mai 2021, 09:19:42 »
Bei Blue Origin gab es mal wieder eine Planänderung. Die Hauptstrukturen von New Glenn werden nicht wie ursprünglich angekündigt aus einer Aluminiumlegierung gefertigt sondern aus Edelstahl.

Zitat
@blueorigin
 has switched New Glenn from aluminium-copper 6061 to stainless steel 304. This change is the reason why Blue has been scrapping the path finder of NG
https://mobile.twitter.com/esraefe/status/1397842160607711232/photo/1
Öhmm, die verlinkte Quelle hat aber nichts mit dem zitierten Tweet zu tun...
Sicher, dass da was dran ist? Wäre schon ziemlich spät im Entwicklungsprozess...
Aktuelle Meldungen aus Raumfahrt und Astronomie: www.raumfahrer.net

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3852
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #331 am: 29. Mai 2021, 16:01:07 »
Bei Blue Origin gab es mal wieder eine Planänderung. Die Hauptstrukturen von New Glenn werden nicht wie ursprünglich angekündigt aus einer Aluminiumlegierung gefertigt sondern aus Edelstahl.

Zitat
@blueorigin
 has switched New Glenn from aluminium-copper 6061 to stainless steel 304. This change is the reason why Blue has been scrapping the path finder of NG
https://mobile.twitter.com/esraefe/status/1397842160607711232/photo/1
Öhmm, die verlinkte Quelle hat aber nichts mit dem zitierten Tweet zu tun...
Sicher, dass da was dran ist? Wäre schon ziemlich spät im Entwicklungsprozess...

Vermutlich falschen Link kopiert, nachgereicht.
https://twitter.com/124970MeV/status/1398514817053302787

Er ist Schreiber für NSF.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline jdark

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 474
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #332 am: 29. Mai 2021, 17:42:22 »
Zitat
This change is the reason why Blue has been scrapping the path finder of NG

Wie kann man das korrekt übersetzen? (Ich will ja nur leise sagen, dass evtl. BO sich das Starship Konzept mit Edelstahl sehr gut angeschaut hat)
Ach, und vergiss nicht den Müll aus dem Orbit rauszustellen...Ja, Schatz...

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6338
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #333 am: 29. Mai 2021, 18:13:40 »
Nun, das ist ja mal ein Schritt nach vorne, 304 ist offensichtlich nicht schlecht.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3852
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #334 am: 29. Mai 2021, 18:26:52 »
Wirft sie aber auch für den Erstflug um einiges nach hinten.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 606
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #335 am: 29. Mai 2021, 18:53:50 »
Zitat
This change is the reason why Blue has been scrapping the path finder of NG

Wie kann man das korrekt übersetzen? (Ich will ja nur leise sagen, dass evtl. BO sich das Starship Konzept mit Edelstahl sehr gut angeschaut hat)

Der Pathfinder ist das Erprobungsmodell, das einmal in Hangar von Blue erspäht wurde und wohl für Produktionstest und ersten Checks am Pad und der Bodeninfrastruktur gedacht war. Dieses hat man auf Grund des Material-/Fertigungswechsels jetzt wohl verschrottet.

@Duncan Idaho
Vielen Dank für das Korrigieren. Ist mir bei Twitter schon öfter mal passiert, dass der Link in der Adressleiste nicht zum angezeigten Beitrag führt. Liegt glaube ich daran, wenn man sich vorher von wo anders durchgedrückt hat.

Offline jdark

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 474
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #336 am: 29. Mai 2021, 19:33:00 »
Der Pathfinder ist das Erprobungsmodell, das einmal in Hangar von Blue erspäht wurde und wohl für Produktionstest und ersten Checks am Pad und der Bodeninfrastruktur gedacht war. Dieses hat man auf Grund des Material-/Fertigungswechsels jetzt wohl verschrottet.

Achsoo, ich habe missinterpretiert, dass aus dem Schrott von Pathfinder NG gebaut wird  ;D
Der generelle Wechsel ist also auch der Grund warum pathfinder zerlegt wurde.

Aber dann bleibt die Frage dann weiterhin offen, warum Aluminium verworfen wurde.
Ach, und vergiss nicht den Müll aus dem Orbit rauszustellen...Ja, Schatz...

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5775
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #337 am: 29. Mai 2021, 20:38:48 »
Zitat
Aber dann bleibt die Frage dann weiterhin offen, warum Aluminium verworfen wurde.

Das ist eine verdammt gute Frage!
Stahl wird schon länger nicht mehr als Hauptmaterial für Raketen eingesetzt. Alu- Legierungen waren bei den selben Anforderungen schlicht leichter.

Dann kam das Starship und setzte aus drei Gründen auf Stahl
1. Höhere Hitzebeständigkeit. Wichtig für die wiederverwendbarkeit der 2. Stufe
2. Einfacher zu verarbeiten (primär um Vergleich zu Kohlefaserverbundstoffen)
3. Bei einigen Legierungen weniger schlecht werdende Materialeigenschaften bei niedrigen Temperaturen

Das BO JETZT noch tief in die Konstruktion von NG eingreift, lässt bei ihrer bisherigen klassischen Wasserfall-Entwicklungphilosophie tief blicken.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3839
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #338 am: 29. Mai 2021, 20:57:08 »
Damals, als SpaceX auf Edelstahl gewechselt hat, kamen Ideen auf, ob das von der Größe der Rakete abhängig ist. Für kleine und mittlere Raketen ist Verbundmaterial besser und ab einer bestimmen Größe wird Stahl wieder besser, da man weniger Material für Verstrebungen und Verstärkungen braucht, war damals die Idee.

@Sensei: Ist bekannt, ob man erst jetzt gewechselt hat oder ob es erst jetzt an die Öffentlichkeit durchgesickert ist?

Offline MoonSeeker

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 82
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #339 am: 29. Mai 2021, 22:29:13 »
Der Liste von Sensei würde ich noch folgenden Punkt hinzufügen:
4. Edelstahl ist bedeutend günstiger als Aluminium oder Verbundwerkstoffe. Laut Elon Musk kostet sie das Kilo Edelstahl ~3$, die vorher verwendeten Carbon-Fasern weit mehr als 100$/kg. Hier muss man ja vorallem auch an den Skalierungseffekt bei der Serienproduktion denken.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6338
Re: New Glenn - Entwicklung, Bau und Tests
« Antwort #340 am: 29. Mai 2021, 23:05:48 »
Beim Vergleich mit anderen Raketen übersieht man leicht, das 304 Edelstahl bei tiefen Temperaturen den BEIDE Treibstoffteile benötigen, also LOX unf LCH4, die Materialeigenschaften noch erheblich besser sind.
Nutzt man hingegen RP-1, ist dessen Tempertaur höher und die Wandstärke muss dicker werden.
Wie sich das für Wasserstoff verhält, weiß ich allerding nicht?

Tags: