Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

16. Mai 2021, 08:23:04
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: IYA 2009  (Gelesen 4073 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20346
  • EU-Optimist
IYA 2009
« am: 01. November 2006, 17:37:19 »
Wie ich gerade auf derstandard.at gelesen habe wird 2009 das Jahr der Astronomie. Es soll die Entwicklung des ersten Fernrohrs von Galileo Galilei im Jahre 1609 gewürdigt werden.

Zitat
Paris - 2009 wird das internationale Jahr der Astronomie. Damit solle der Entwicklung eines zur Weltraumbeobachtung entworfenen Fernrohrs durch den italienischen Physiker und Astronom Galileo Galilei im Jahr 1609 gedacht werden, teilte die Internationale Astronomische Union (IAU) am Montag in Paris mit. Geplant seien zum Jubiläum weltweit Veranstaltungen in Planetarien.

Galileo Galilei (1564-1642) hatte ein Fernrohr gebaut, nachdem er Berichte über erste Prototypen in den Niederlanden gehört hatte. Im Gegensatz zu diesen sehr einfachen Geräten erlaubte sein Teleskop eine Beobachtung ohne Verzerrungen und bereits in sechsfacher Vergrößerung. Damit konnte der Astronom für das bloßen Auge unsichtbare Sterne, Berge und Krater auf dem Mond sowie die Jupitermonde entdecken. (APA)

Quelle:
http://derstandard.at/?id=2641556
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2008, 10:15:57 von H.J.Kemm »

astro112233

  • Gast
Re: 2009 wird "Jahr der Astronomie"
« Antwort #1 am: 03. November 2006, 10:28:56 »
Hallo Sternfreunde,

zum Thema historisches Fernrohr noch ein beeindruckendes Bild.






 
Kurz-Info
Das Instrument von Sir Wilhelm Herschel ( 1738-1822 ) war über 50 Jahre lang das größte Spiegeltleskop der Erde. Dieses Ungetüm aus Holz und Stahl, stellt das technisch Machbare um das Jahr 1787 dar. Die akkurat geschliffenen und polierten Spiegel bestanden aus Metall, also noch nicht aus speziellen Glaskeramiksorten wie die heutigen Hightech-Spiegel. Die Himmelsobjekte wurden durch zahlreiche Flaschenzüge eingestellt. Heute undenkbar, für die damalige beobachtende Astronomie jedoch, war das Herschel Teleskop ein Quantensprung, ein Gerät das Geschichte schrieb.
 

Viele Grüße sendet Konrad.

H.J.Kemm

  • Gast
IYA 2009
« Antwort #2 am: 02. Dezember 2008, 04:07:23 »

Moin,

Auf Vorschlag der Internationalen Astronomischen Union (IAU), ist das Jahr 2009 zum Internationalen Jahr der Astronomie (IYA 2009) erklärt worden. Genau 400 Jahre zuvor, im Jahre 1609, hat Galileo Galilei erstmals ein Teleskop für astronomische Beobachtungen eingesetzt und Johannes Kepler legt mit seinem Werk "Astronomia Nova" die Grundlagen zum Verständnis der physikalischen Gesetzmäßigkeiten, welchen die Himmelskörper gehorchen.

Das IYA2009 beabsichtigt, global die Astronomie und ihre Beiträge zur Gesellschaft und Kultur zu würdigen. Es soll weltweit Interesse an der Astronomie wecken.

Jerry

Hansjuergen

  • Gast
Re: IYA 2009
« Antwort #3 am: 02. Dezember 2008, 14:03:51 »
Da greifen vor allen Dingen auch die
3 keplerschen Gesetze auf welchen die heutige Astronomie beruht.




Johannes Keplers Gesetze aus den Jahren 1609 (Gesetz 1 und 2) und 1619 (Gesetz 3) beschreiben die Bewegungen der Planeten – und anderer Objekte – um die Sonne und stellen damit die erste wissenschaftlich korrekte Beschreibung dieser Bewegungen dar.
Er veröffentlichte sie in seinen beiden Werken „Astronomia Nova" (Neue Astronomie) und „Harmonices Mundi" (Weltharmonik).
Möglich gemacht wurden ihm diese Berechnungen durch die ausgezeichneten Beobachtungsergebnisse des dänischen Astronomen Tycho Brahe, dessen Mitarbeiter Kepler von 1600 bis zum Tod Tychos war. Brahe ging den Eigenheiten des Planeten Mars nach und so konnte Kepler mit den Beobachtungen von dessen stark exzentrischer Bahn eine verbesserte Theorie über die Form der Umlaufbahnen aufstellen.

Mehr darüber hier: www.kepler-gesellschaft.de/Kepler-Foerderpreis/2006/Platz1_Faecheruebergreifend/Astronomie.jpg&imgrefurl=http://www.kepler-gesellschaft.de/Kepler-Foerderpreis/2006/Platz1_Faecheruebergreifend/Astronomie.html&usg=__h8Y4Y7GtI8UDpJDikKHpTbkDrpQ=&h=383&w=415&sz=27&hl=de&start=17&tbnid=SsCsO290zndG-M:&tbnh=115&tbnw=125&prev=/images%3Fq%3DAstronomie%26gbv%3D2%26hl%3Dde%26sa%3DG

Hansjürgen

Ricardo

  • Gast
Re: IYA 2009
« Antwort #4 am: 03. Dezember 2008, 22:58:24 »
Zum Astronomischen Jahr 2009, haben wir von der Astronomischen Vereinigung Karlsruhe AVKa, auch Veranstaltungen geplant.Bei der letzten Versammlung wurde einige Vorschläge gemacht, wie z.B. auch eine Sonnenbeobachtung im Stadtzentrum.Damit können Passanten, sich rein zufällig, quasi im Vorbeigehen mit der astronomie befassen.Ideal in der heutigen schnellen Turbogesselschaft.Mal sehen was wir wirklich alles realisieren.

Caro

  • Gast
Re: IYA 2009
« Antwort #5 am: 04. Dezember 2008, 10:25:49 »
Irgendwie fehlen hier die Hinweise zu den entsprechenden Seiten ;)



http://www.astronomy2009.org/ - globale Website von IAU und UNESCO (englisch)
http://www.astronomie2009.de/ - deutsche Website
http://www.astronomie2009.at/ - österreichische Website
http://www.astronomie2009.ch/ - schweizer Website
http://astrojahr.blogspot.com/ - Blog zum IYA von Daniel Fischer

Und in unseren Nachbarländern:
Frankreich: http://www.astronomy2009.fr (Französisch)
Italien: http://www.astronomy2009.it (Italienisch)
Niederlande: http://www.astronomy2009.nl (Niederländisch)
Belgien: http://astronomy2009.be (Niederländisch/Französisch)
Großbritannien: http://www.astronomy2009.co.uk (Englisch)

Ähnlich wie beim Astronomietag werden sich mit Sicherheit viele Astrovereine, Sternwarten, Planetarien, und astronomische Institute mit den verschiedensten  Aktionen am Astronomiejahr beteiligen. Auch die großen deutschsprachigen Astronomieportale sind mit dabei, der Astrotreff hat sogar ein ganzes Board speziell zum Astronomiejahr eingerichtet (http://www.astrotreff.de/forum.asp?FORUM_ID=83)

Caro

H.J.Kemm

  • Gast
Re: IYA 2009
« Antwort #6 am: 09. Dezember 2008, 10:19:54 »
Moin,



Jerry
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2008, 10:20:34 von H.J.Kemm »

magic_laser

  • Gast
Re: IYA 2009
« Antwort #7 am: 11. Dezember 2008, 19:37:17 »
Zum Thread Thema
weis man schon ob die verschidenen Telekopbauer zum Jahr des Telescopes Spezielle Fernrohre planen.

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: IYA 2009
« Antwort #8 am: 12. Dezember 2008, 00:14:23 »
Wie meinst Du das? Welche "Teleskopbauer"? Was für "spezielle Fernrohre"?

Es befinden sich im Moment ein ganze Reihe verschiedener Teleskope im Bau oder in Planung, z.B. SOFIA, ALMA, JWST. Über all diese und den aktuellen Stand der Entwicklung kannst du dich hier im Bereich in den entsprechenden Threads recht gut informieren.

Ein besonderes Teleskop, dass im IYA 2009 gestartet werden soll, ist sicherlich das weltraumgebundene Teleskop Kepler der NASA. Kepler ist speziell für die Suche nach extrasolaren Planeten ausgelegt und hat potentiell zum ersten Mal die Möglichkeit einen Exoplaneten mit der Masse der Erde zu entdecken.

Allerdings glaube ich nicht, dass zwischen dem Internationalen Jahr der Astronomie und dem Start von Kepler irgendein kausaler Zusammenhang besteht.  ;)

Speedator

  • Gast
Re: IYA 2009
« Antwort #9 am: 14. Dezember 2008, 15:22:36 »
Ich denke mal er meint optisches Teleskope für den Heimanwender ;)

Hofi

  • Gast
Re: IYA 2009
« Antwort #10 am: 01. Januar 2009, 16:50:46 »
Hi!

Herschel und Planck kommen. Und die SM4 von Hubble ist auch. Aber ein wirklicher Zusammenhang besteht, glaube ich, nicht. Die Starts waren ja schon für das Vorjahr geplant.
Freuen kann man sich trotzdem. ;) :D

Hansjuergen

  • Gast
Re: IYA 2009
« Antwort #11 am: 14. Januar 2009, 22:30:58 »
Historische 400 Jahre alte genaue Mondzeichnungen gibt es hier zu bestaunen :)

http://www.space.com/scienceastronomy/090114-first-moon-map.html

Hansjürgen

Hansjuergen

  • Gast
Re: IYA 2009
« Antwort #12 am: 21. Januar 2009, 22:41:40 »
Astronom mit Sehschwäche
Erfunden hat Galileo Galilei es zwar nicht, doch war er der Erste, der das Fernrohr in den Himmel richtete und damit systematische Forschungen anstellte. Im 17. Jahrhundert erkundete er damit die Landschaften des Mondes, beobachtete Sonnenflecken und bemerkte eine seltsame Unförmigkeit des Saturns.
Weiter hier: http://www.epoc.de/artikel/979386

Hansjürgen

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7859
Re: IYA 2009
« Antwort #13 am: 31. März 2009, 21:32:50 »
Für alle Österreicher,
die sich für diese Veranstaltung interessieren....

http://www.astronomie2009.at/kalender/termin-anzeige.php?terminId=825

Zitat
Region Wien (Österreich)
Was 2 Filme, Vortrag/Podiumsdiskussion, Party
Wann 12.04.2009, 18:00 Uhr bis 23:59 Uhr
Wo Schikaneder Kino, Margaretenstraße 24, 1040 Wien
Wer Schikaneder Kino, ÖWF, Space Generation Adivory Council, Der Orion, SuperNova, monochrom
Kontakt Maria Pflug-Hofmayr, office@meta-physik.com, 0680/122 8 244

es werden folgende Filme gezeigt :

Uraufführung "Die Wiederkehr des Mars"

Juri Gagarin und der Beginn der bemannten Raumfahrt

22:20 Uhr: "Im Schatten des Mondes"
- Apollo-Astronauten berichten 40 Jahre später über ihre Erfahrungen mit dem Mondflugprogramm. Dieser Film wird vielleicht nur an diesem Abend in Österreich gezeigt!


allen die sich auf den Weg machen,
um den Abend zu genießen
viel Freude daran  :)
Gertrud




die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: IYA 2009
« Antwort #14 am: 31. März 2009, 21:40:50 »
Moin Gertrud,

über *Yuris Space Night 2009* gibt es auch hier Informationen >>>

Jerry

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7859
Re: IYA 2009
« Antwort #15 am: 03. April 2009, 20:57:57 »
Hallo Zusammnen,

heute war ich leider außer Haus,
sonst hätte ich es eher geschrieben..

hier könnt Ihr in 100 Stunden  mit 80 Teleskopen um  die Welt auf die Reise gehen und das Universum beobachten.
Diese 24-Stunden-Internetübertragung wurde von der Europäischen Südsternwarte für das Internationale Jahr der Astronomie als Meilensteinprojekt von "100 Stunden Astronomie" organisiert.
 
http://www.100hoursofastronomy.org/

http://www.starobserver.org/ap090403.html

hier findet Ihr die Zeiten
http://www.100hoursofastronomy.org/webcast

Viel Spaß
Gertrud

Edit 21.23
link eingefügt
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: IYA 2009
« Antwort #16 am: 04. April 2009, 16:33:25 »
Der 24h-Webcast war wirklich interessant und gut gemacht! Besonders gefallen haben mir die Beiträge zu Fermi, LOFAR und ICECUBE.  :)

Sehr positiv fand ich auch, dass man mal etwas über die weniger bekannten, aber dennoch beeindruckenden Teleskopanlagen aus erster Hand erfahren konnte.

Das Archiv findet man irgendwo unter den von Gertrud eingestellten Links. Schaut es euch an, es lohnt sich!

Gruß,
Timo

H.J.Kemm

  • Gast
Re: IYA 2009
« Antwort #17 am: 23. September 2010, 04:15:30 »
Moin,

der *IYA 2009 Final Report* ist da.

>>>

Auf *bescheidenen* 1.336 PDF-Seiten = 127.4 MB sind unzählige Einzelberichte zahlreicher Autoren hinterlegt.

Die Dokumentation *Das IYA 2009 in Deutschland* vom März 2010 ist da etwas bescheidener ausgefallen, lediglich 7,3 MB >>>

Jerry 

Tags: