Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

21. Juni 2018, 16:22:00
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Bemannte Raumfahrt / Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Letzter Beitrag von RonB am Heute um 16:07:58 »
Wenn man das Foto von Axel_F mit dem Foto von roger50 von vor sechseinhalb Jahren (#414) vergleicht sind rein äußerlich nur geringe Unterschiede zu erkennen. Sicherlich sind Änderungen für die Befestigung der Rakete von außen nicht erkennbar. Auffällig sind die Halterungen die sich etwa in der Mitte und am oberen Teil des Turmes befinden.
2
Unbemannte Raumfahrt / Re: Opportunity & Spirit
« Letzter Beitrag von Gertrud am Heute um 15:52:37 »
Hallo Zusammen,

um einen Eindruck von den Auswirkungen des globalen Staubsturm auf dem Mars zu vermitteln, poste ich ausnahmsweise die Aufnahmen des Rovers Curiosity im Gala Krater hier hinzu.

Hallo Zusammen,

der jetzt globale Staubsturm hat jetzt auch den Gale-Krater erreicht. Dort wurde der Tau, der das Sonnenlicht blockierende Dunst, mit einem, noch nie während der Mission hohe Wert von 8,0  gemessen. Bei dem Rover Opportunity im Endeavour Krater lag der Tau-Wert bei der Nähe von 11.
(……)
Marsstaubstürme sind häufig, besonders im Frühling und Sommer der südlichen Hemisphäre, wenn der Planet der Sonne am nächsten ist. Wenn sich die Atmosphäre erwärmt, mobilisieren Winde, die durch größere Kontraste in der Oberflächentemperatur an verschiedenen Orten erzeugt werden, Staubpartikel, die die Größe einzelner Talkumpuderkörner haben. Der an der Polarkappe des Winters gefrorenes Kohlendioxid verdampft, es verdickt die Atmosphäre und erhöht den Oberflächendruck. Dies verbessert den Prozess, indem es hilft, die Staubpartikel in der Luft zu suspendieren. In einigen Fällen erreichen die Staubwolken eine Höhe von bis zu 60 km oder mehr.
Quellen:
https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=7164
http://www.planetary.org/explore/space-topics/space-missions/mer-updates/2018/06-mer-update-opportunity-dust-storm-sleep.html

Jetzt habe ich einige Aufnahmen rausgesucht, damit die die Undurchlässigkeit der Atmosphäre wieder geben.

Sol 2076,den 9.06.2018 vor dem globalen Staubsturm.
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=2076ML0110270000801224E01_DXXX&s=2076

Sol 2079, den 12.06.2018, der Sturm hatte bei Opportunity am 11.06.2018 schon den Tau-Wert von  fast 11 erreicht.
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=2079ML0110380000801342E01_DXXX&s=2079

Sol 2085, den 18.06.2018,der globale Staubsturm hat jetzt auch den Gale-Krater erreicht.
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=2085ML0111080000801500E01_DXXX&s=2085

Sol 2078, den 11.06.2018, eine Aufnahme der linken Mastcam von dem Ablegebrett an Curiosity. Sie zeigt die Atmosphäre bevor der jetzt globale Staubsturm den Gale Krater erreicht hatte.
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=2078ML0110040010801336E01_DXXX&s=2078

Sol 2084, den 17.06.2018.
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=2084ML0111040000801492E01_DXXX&s=2084

Der Staubsturm wird anscheinend nach der globalen Ausdehnung nicht mehr wachsen können und er könnte bald beendet sein. Es wird keine Luft aus kühleren Bereichen mehr Staub aufwirbeln. Darum könnte der Staub bald sehr, sehr langsam niedersinken.
http://twitter.com/marsroverdriver/status/1009635060264230912
 
Mit den besten Grüßen
Gertrud
Quelle:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11246.0

Es grüßt Gertrud
3
Unbemannte Raumfahrt / Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Letzter Beitrag von Gertrud am Heute um 15:43:34 »
Hallo Zusammen,

der jetzt globale Staubsturm hat jetzt auch den Gale-Krater erreicht. Dort wurde der Tau, der das Sonnenlicht blockierende Dunst, mit einem, noch nie während der Mission hohe Wert von 8,0  gemessen. Bei dem Rover Opportunity im Endeavour Krater lag der Tau-Wert bei der Nähe von 11.

Die Ingenieure von Curiosity im Jet Propulsion Laboratory(JPL) haben für die Instrumente des Rovers nur ein sehr geringes Risiko festgestellt. Der größte Einfluss besteht auf die Kameras des Rovers, die wegen der schlechten Beleuchtung eine längere Belichtungszeit benötigen. Der Rover dreht die Mastcams nach jedem Gebrauch routinemäßig in Richtung Boden, um die Staubmenge an der Optik zu reduzieren.

Marsstaubstürme sind häufig, besonders im Frühling und Sommer der südlichen Hemisphäre, wenn der Planet der Sonne am nächsten ist. Wenn sich die Atmosphäre erwärmt, mobilisieren Winde, die durch größere Kontraste in der Oberflächentemperatur an verschiedenen Orten erzeugt werden, Staubpartikel, die die Größe einzelner Talkumpuderkörner haben. Der an der Polarkappe des Winters gefrorenes Kohlendioxid verdampft, es verdickt die Atmosphäre und erhöht den Oberflächendruck. Dies verbessert den Prozess, indem es hilft, die Staubpartikel in der Luft zu suspendieren. In einigen Fällen erreichen die Staubwolken eine Höhe von bis zu 60 km oder mehr.
Quellen:
https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=7164
http://www.planetary.org/explore/space-topics/space-missions/mer-updates/2018/06-mer-update-opportunity-dust-storm-sleep.html

Jetzt habe ich einige Aufnahmen rausgesucht, damit die die Undurchlässigkeit der Atmosphäre wieder geben.

Sol 2076,den 9.06.2018 vor dem globalen Staubsturm.
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=2076ML0110270000801224E01_DXXX&s=2076

Sol 2079, den 12.06.2018, der Sturm hatte bei Opportunity am 11.06.2018 schon den Tau-Wert von  fast 11 erreicht.
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=2079ML0110380000801342E01_DXXX&s=2079

Sol 2085, den 18.06.2018,der globale Staubsturm hat jetzt auch den Gale-Krater erreicht.
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=2085ML0111080000801500E01_DXXX&s=2085

Sol 2078, den 11.06.2018, eine Aufnahme der linken Mastcam von dem Ablegebrett an Curiosity. Sie zeigt die Atmosphäre bevor der jetzt globale Staubsturm den Gale Krater erreicht hatte.
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=2078ML0110040010801336E01_DXXX&s=2078

Sol 2084, den 17.06.2018.
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/multimedia/raw/?rawid=2084ML0111040000801492E01_DXXX&s=2084

Der Staubsturm wird anscheinend nach der globalen Ausdehnung nicht mehr wachsen können und er könnte bald beendet sein. Es wird keine Luft aus kühleren Bereichen mehr Staub aufwirbeln. Darum könnte der Staub bald sehr, sehr langsam niedersinken.
http://twitter.com/marsroverdriver/status/1009635060264230912
 
Mit den besten Grüßen
Gertrud
4
Rosetta Spezial / Re: OSIRIS Foto
« Letzter Beitrag von HausD am Heute um 15:08:41 »
...   :)  Schökern lohn sich!  :D ...
Spende ein m und ein T (klein),  ;) HausTee  ;D
5
Unbemannte Raumfahrt / Re: Opportunity & Spirit
« Letzter Beitrag von Gertrud am Heute um 15:00:35 »
Hallo @vv,

Deine Aussage ist irreführend.!

(…….…..)
Heizungssystem der MER Rover ist so konzipiert, dass nur die Leistung der RHU nicht genug ist um das Klima in der Wärme Elektronik Box bei niedrigen Außentemperaturen halten. Man braucht dafür noch die gespeicherte Sonnenenergie.  Andernfalls hätte Spirit noch am Leben sein können.
bitte bedenke, das Spirit in den Winter ging und ganz andere Voraussetzungen hatte,keine optimale Ausrichtung zur Sonne usw.

Opportunity geht in den Marssommer und die Temperaturen erreichen nicht den tiefen Punkt, wie es im Winter geschieht.
Dann wird die Atmosphäre durch den aufgewirbelten Staub erwärmt.
Darum ist ein Erfrieren von Opportunity nach der Aussage von John Callas (kann oben nachgelesen werden) nicht wahrscheinlich.!

Wenn das Sonnenlicht wieder durch die Atmosphäre scheint, werden sich die Akkus wieder aufladen und Opportunity wird weiterhin kurz aufwachen.
Der Staub wird durch die immer herrschenden Winde im Endeavour Krater die Solaranlage gereinigt haben. Später könnte der fallenden Staub wieder für Verschmutzungen sorgen.

http://twitter.com/mikeseibert/status/1009546721913761792

Das Team von Opportunity wird nach erkennen des Verlustes der Missionsuhr den gleichen Modus "Sweep & Beep" wie beim Rover Spirit einsetzen.
An jedem Sol werden die Missionscontroller des Deep Space Network, die zusätzliche Sendezeit wurde schon beantragt, einen Satz von X-Band-Piep-Befehlen, genannt "Sweep & Beep", an Opportunity senden. Wenn der Rover einen dieser Befehle hört, antwortet er mit einem X-Band-Signalton und sagt dem Team, dass er Ok ist und das Team kann den Zustand des Rovers weiter untersuchen.
Der Vorgang wird bei Spirit gut beschrieben.
https://mars.nasa.gov/mer/mission/status_spiritAll_2010.html#sol2335

Der Kontakt zu Opportunity kann noch evtl. Wochen dauern.

http://www.planetary.org/explore/space-topics/space-missions/mer-updates/2018/06-mer-update-opportunity-dust-storm-sleep.html


Bitte nicht Birnen mit Äpfel vergleichen.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
6
SpaceX / Re: SpaceX Crew Dragon
« Letzter Beitrag von Captain-S am Heute um 14:15:13 »
Ja, hoffentlich kommt sie ohne Probleme durch die Tests.
Das wäre natürlich toll wenn SpaceX noch vor der CST-100 starten könnte.
Bei Boeing würden sie sich in den Arsch beißen.  :)

Ist eigentlich geplant Nutzlast in der Kapsel für die ISS mitzunehmen?
Bzw. wird man in die Sitze Dummy-Astronauten setzen?
Oder heißen die bei SpaceX dann offiziell "Starmen"?
7
Unbemannte Raumfahrt / Re: HAYABUSA-2 zu Asteroid (162173) Ryugu auf H-IIA
« Letzter Beitrag von startaq am Heute um 14:14:07 »
Es gibt einen neuen Schwung Bilder, aufgenommen zwischen 220 und 100 km:



Quelle: http://www.hayabusa2.jaxa.jp/topics/20180621je/index_e.html
8
Unbemannte Raumfahrt / Re: Opportunity & Spirit
« Letzter Beitrag von vv am Heute um 13:50:14 »
Laut der NASA geht es bei der Überlebensfähigkeit von Opportunity nicht primär um die Ablagerung von Staub auf den PV Zellen, ob nach dem Staubsturm genug Leistung in den Batterien ankommt oder darum wie lange der Staubsturm anhält, sondern darum ob es die Radionuklid-Heizelemente schaffen die Elektronik lange genug warm genug zu halten.

Details wurden weiter oben wieder aufgeführt.

Heizungssystem der MER Rover ist so konzipiert, dass nur die Leistung der RHU nicht genug ist um das Klima in der Wärme Elektronik Box bei niedrigen Außentemperaturen halten. Man braucht dafür noch die gespeicherte Sonnenenergie.  Andernfalls hätte Spirit noch am Leben sein können.
9
Unbemannte Raumfahrt / Re: Opportunity & Spirit
« Letzter Beitrag von Raffi am Heute um 13:45:54 »
Wie hoch ist die Warscheinlichkeit das Opportunity das Überlebt?
Ich drücke weiterhin die Daumen.

Ich sage dazu nur: Wette niemals gegen einen Marsrover.  8)

Auch ich drücke die Daumen.
10
Unbemannte Raumfahrt / Re: ESA Mars-Rover / EXOMARS
« Letzter Beitrag von vv am Heute um 13:36:12 »
@dksk

Low Frequenz, ca. 20-40 Hz. Aber für eine mechanische Konstruktion ist sie gefährlichste, weil meiste Resonanzen auf dieser Frequenz entstehen.
Seiten: [1] 2 3 ... 10