Raumcon

Raumfahrt => Unbemannte Raumfahrt => Thema gestartet von: H.J.Kemm am 30. November 2005, 06:31:44

Titel: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 30. November 2005, 06:31:44
Moin,

am 11. Januar 2006 beginnt im Rahmen des NASA-Programmes "New Frontiers" die Mission *Pluto - New Horizons*.
Von CC aus startet die Raumsonde PNH auf einer ATLAS V (551), verstärkt durch eine zusätzliche Star-48B-Stufe, zum Flug zum Planeten PLUTO und zum Kuiper Belt.

Hier eine Information über den Planeten PLUTO:  >>>  (http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley2007/lesen/smiley-channel.de_lesen007.gif) (http://www.raumfahrer.net/astronomie/sonnensystem/pluto.shtml)  .
 

Die Sonde wird angetrieben durch ein RTG. Die Masse der PLUTONIUMOXID-Pellets beträgt ~ 11 kg.

NH wird über 3 Gyroskope stabilisiert, für notwendige Kurskorrekturen hat NH ~ 70 kg Hydrazin an Bord.

Zunächst geht der Flug von PNH zum Planeten JUPITER und zwar in der bisher schnellsten Zeit von nur 13 - 14 Monaten.

Im April 2015 wird PNH den Planeten PLUTO erreichen und in einem Abstand von ~ 10.000 km sowie auch CHARON in einem Abstand von ~ 27.000 km Entfernung kreuzen.

Hier eine Animation über die Flugroute (Quicktime): >>>  (http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley/technik/smiley-channel.de_technik013.gif) (http://pluto.jhuapl.edu/common/content/videos/animations/PKB_MissionTrajectory.mov)


Eine Landung oder ein Orbit ist nicht geplant, dafür könnte PNH zu einem anderen Objekt im KB fliegen und dieses zwischen 2016 und 2020 erreichen.
Energie hätte PNH noch genügend bis dahin.



Jerry

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ILBUS am 30. November 2005, 20:07:01
coole Animation. Danke Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 30. November 2005, 20:12:33
Moin Iljuscha,

gern geschehen.

Könntest uns im Forum einen Gefallen tun: kümmere Dich doch mal so richtig um diese Mission.

Da fehlen noch richtige Daten.

Ich werde jetzt erst einmal den RFK aufbauen und aktualisieren und muß ja auch noch andere Dinge beachten.

Also, wie wär´s?


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ILBUS am 01. Dezember 2005, 15:21:39
Wai..ok...werde mich drum bemühen...bin offen für die Vorschlage...erstma muss mich reinlesen :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 02. Dezember 2005, 00:27:23
Moin,

falls jemand seinen Namen auf einer CD verewigen möchte, die bei dieser Mission in´s All mitgenommen wird, der kann dieses hier tun:

>>> (http://smiliestation.de/smileys/Schilder/13.gif) (http://pluto.jhuapl.edu/)

Kleine Hilfe, rechts unter: send your name to pluto here anclicken und schon geht´s los.

Ich habe schon!




Jerry

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Guido(Guest) am 03. Dezember 2005, 05:03:24
Hallo H.J.Kemm,

Die Registrierung von Namen auf der CD ist leider schon vorbei. : '(

Zitat:
The chance to send your name to Pluto has passed! The compact disc containing more than 430,000 names is now on the New Horizons spacecraft.
Zitat Ende

Die Aktion endete leider schon irgendwann im September 2005.

Viele Grüße Guido
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ILBUS am 04. Dezember 2005, 14:07:25
Hi Jerry, ich kann leider doch nicht die Zeit aufbringen mich um das thema zu kümmern, muss selber einen Referat an der Uni vorbereiten, und der Prof, bei dem ich es mache, verlangt ganz schön viel von einem.

Ich bin mit dem Zeug mindestens bis zum 10 Januar beschäftigt (da ist der Vortrag). Bis dahin ist die Zeit leider zu knapp.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 05. Dezember 2005, 23:51:05
Heute wurde der Start von Pluto New Horizons simuliert. Hierzu wurde die Atlas V ohne die Raumsonde und Nutzlastverkleidung auf ihrer mobilen Startplattform zum LC -41 im KSC gefahren, betankt und ein kompletter Countdown durchgespielt. Morgen wird sie wieder ins Montagegebäude zurückgefahren, wo später in diesem Monat die Sonde auf die Rakete montiert werden soll.

http://www.spaceflightnow.com/atlas/av010/status.html
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 07. Dezember 2005, 03:39:05
Moin Iljuscha,



alles klar, das geht ja wohl vor.

Ich stelle mir gerade vor was Du machst >>> (http://mastermsc.ma.funpic.de/smilies/image301.gif) 



Viel Erfolg!



Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 08. Dezember 2005, 22:18:15
Nach der erfolgreichen Generalprobe am Dienstag wurde die Atlas V Rakete wieder zurück ins Monatgegebäude gefahren. Am Freitag (9.Dezember) wird PNH (Pluto New Horizons) auf die 3. Raktenstufe montiert, welche von Boeing stammt und eine modifizierte Version der 3. Delta II Stufe ist. Am Sonntag zuvor wurde die Sonde mit 85kg Hydrazin für die Manövriertriebwerke betankt.
Am 16. Dezember wird Raumsonde zusammen mit der Nutzlastverkleidung und der 3. Raketenstufe auf die Rakete montiert.
Das Startfenster öffnet sich am 11. Januar, an dem Tag soll die Sonde planmäßig starten. Das Fenster bleibt 18 Tage für die geplante Flugbahn öffnen. Ein späterer Start würde die Mission um Jahre verlängern, PNH würde dann vielleicht am Pluto ankommen, wenn dessen Atmosphäre ausgefroren ist.


http://www.spaceflightnow.com/atlas/av010/status.html
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ILBUS am 09. Dezember 2005, 19:04:50
@Jerry...was fürn hammer-smilie...das macht laune :) trifft aber auch die realität bei mir zimlich gut zu :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 21. Dezember 2005, 04:19:48
Moin,

als Starttermin für die Mission *PLUTO - NEW HORIZONS* ist der 17. Januar 2006 festgelegt.



Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Minshara am 21. Dezember 2005, 15:39:00
Jaaa. gestern kam von der NASA das *Go* für NewHorizons! Ich hab's im Radio mitgekriegt. Tolle Sache!   :)  :)  :) Ich würde aber lieber mich selbst mit auf die Mission schicken, als meinen Namen auf einer CD.
Was ist schon ein Name??  ::)

L.G.
Minshara
 :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 05. Januar 2006, 16:48:03
Moin,

auf dieser offiziellen Seite der NASA über die *Pluto-Kuiper Belt Mission* kann der Countdown verfolgt werden


>>>>>(http://home.arcor.de/yothales/bilder/guckstduhier.gif) (http://pluto.jhuapl.edu/)

Jetzt, da ich den Beitrag schreibe, verbleiben bis zum Start noch 11 Tage, 20 Stunden, 30 Minuten, ..... Sekunden.


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 06. Januar 2006, 02:19:06
Moin,

die Vorbereitung für die Montage der Raumsonde auf die 3. Stufe der DELTA 2 am 9. Januar ist abgeschlossen.

Somit kann die Montage der 3. Stufe mit der Nutzlastverkleidung und der darin eingesetzten Raumsonde wie geplant am 16. Januar erfolgen.

Dem Start steht dann nichts mehr im Wege.

Countdown jetzt: 11 Tage, 11 Stunden, 11 Minuten, .....Sekunden.


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Plutoman am 06. Januar 2006, 08:47:59
Jupi  :D

in ein paar Jahren sehen wir die ersten Bilder vom Pluto und Co.

Bin schon jetzt sehr gespannt drauf.

Hoffentlich klappt der Start und die weite Reise.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 06. Januar 2006, 11:14:17
Mit an Bord wird übrigens das erste mal auf einer interplanetaren Mission ein von Studenten gebauter Detektor sein. Der Student Dust Collector, gebau von Studenten der Universität Boulder in Colorado, wird Staubteilchen zählen und deren Größe ermitteln.

http://www.spaceflightnow.com/atlas/av010/051231dust.html
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 09. Januar 2006, 08:26:43
Moin,

mit solch einer einfachen Aufstellung kann man eine ganze Mission darstellen:


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022071.jpg)


Der Countdown läuft weiter: 8 Tage, 5 Stunden, 50 Minuten, ....Sekunden.



Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Plutoman am 09. Januar 2006, 15:15:42
Nach 1 Jahr schon beim Jupiter, Respekt.

Ich glaube, so schnell war noch keine Sonde, oder Täusch ich mich da?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: JP_McIntosh am 09. Januar 2006, 15:34:15
Zitat
Zunächst geht der Flug von PNH zum Planeten JUPITER und zwar in der bisher schnellsten Zeit von nur 13 - 14 Monaten.

Jep, der bisher schnellste Flug zum Jupiter!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 09. Januar 2006, 19:49:17
Es ist nicht nur die schnellst Sonde zum Jupiter, sondern generell die schnellste je von der Erde gestarte Sonde. In nur 9h wird PNH den Mond passieren. Die Startgeschwindigkeit wird über 57.000km/h betragen.

http://www.spaceref.com/news/viewpr.html?pid=18675
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 09. Januar 2006, 22:34:09
Spaceflightnow.com hat der Mission kurz vor dem Start nochmal einen umfassenden Artikel gewidmet: http://www.spaceflightnow.com/atlas/av010/060108overview.html
Auch in der aktuellen SPIEGEL - Ausgabe steht ein zweiseitiger Text zur Mission, vielleicht taucht der in den nächsten Tagen noch bei SPON auf.
Interessant war in diesem Artikel, das PNH das Produkt einer Ausschreibung unter den Universitäten der USA sei. Diejenige, mit dem besten Konzept für weniger als 500Mio USD bekam den Zuschlag.

Martin
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 11. Januar 2006, 17:56:48
Der Spiegelartikel steht jetzt bei SPON: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,394055,00.html
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 14. Januar 2006, 23:20:55
Moin,

die NASA teilt mit, dass die *New Horizons Mission* innerhalb des T-100 Countdowns ist und somit bereit, zum Pluto zu fliegen.

Wenn das Wetter so bleibt, wird der Träger am 16. Januar startklar gemacht.

Zur Zeit werden die Funktionen der Flugsteuerung durchgegangen und die Software gecheckt.


Der Countdown läuft weiter: 2 Tage, 20 Stunden, 0 Minuten, ..... Sekunden.



Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 16. Januar 2006, 02:06:15
Moin,

es verbleiben bis zum Start noch 1 Tag, 17 Stunden, 20 Minuten und .... Sekunden.

Es gibt neue Informationen unter >>>>(http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley/technik/smiley-channel.de_technik013.gif) (http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspectives/piPerspective_current.html)



Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 16. Januar 2006, 13:37:52
Moin,

noch 1 Tag, 5 Stunden, 50 Minuten, .... Sekunden bis zum Start = L-time: 29 Stunden, 50 Minuten, ... Sekunden.

Die ATLAS V (551) steht noch im Hangar von LC -441.

L-time: 24 Stunden, 35 Minuten, ..... Sekunden

Die ATLAS V (551) bewegt sich in Richtung Abschussrampe LC -441

L-time: 21 Stunden, 41 Minuten, ... Sekunden

Die ATLAS V (551) steht jetzt auf LC -441

Es wird hell über der Startrampe LC -441 und es wird aktiver.

L-time: 6 Stunden, 15 Minuten, .... Sekunden

neuester Stand: T-Time  2:00.00
                        L-Time  2.33.15 und läuft

Auf dem Monitor sehe ich einen fast klaren Himmel. Also gibt es hier kein Problem.

L-Time und T-Time liegen jetzt bei 2:04:00 minus Built-In-Hold=10:00

Die Oberstufe ist bis zu 90 % gefüllt,  die Hauptstufe wird gerade gefüllt.

L-Time und T-Time liegen jetzt bei  1:16:00 minus Built-In-Hold=10:00

Die Windlast liegt zur Zeit bei über 50 km/Std, in Spitzen bei 55 km/Std. Für den Start nicht gut, aber es verbleiben noch gut 55 Minuten.

Die Betankung erfolgt planmässig und wird bald komplett abgeschlossen sein.

L-Time und T-Time liegen jetzt bei 0:36:00 minus Built-In-Hold=10:00

Möglicherweise Startabbruch wegen eines techn. Defektes und der Wind hat leicht zugenommen.

L-Time und T-Time liegen jetzt bei 0:15:00 minus Built-In-Hold=10:00

Letzte Abfrage aller Funktionen T-10:00

Der Defekt ist nicht wesentlich. Den Strom liefert jetzt das System selber.

Countdown unterbrochen: Fehler am Ventil soll gecheckt werden und der Wind hat zu viele Schübe, neuer T = 19.45
 Uhr MEZ.

Neuer T jetzt 20.50 Uhr MEZ, Startfenster für den 17.01.2006 bis 21.23 Uhr MEZ

Die Bodenwinde und auch der Wind in mittlerer Höhe sind noch zu stark, sie könnten einen Start verhindern.
Ausserdem gibt es in einer Station ein technisches Problem, welches aber innerhalb der verbleibenden 15 Minuten behoben werden könnte.

Start verschoben auf T = 21.23 Uhr MEZ, die letzte Startmöglichkeit am 17.01.2006, die Bodenwinde sind zur Zeit zu stark.

Start für heute abgebrochen. Am 18. 01. 2006 geht es weiter. Der Countdown wird dann auch für uns neu begonnen.



Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 16. Januar 2006, 21:21:43
Moin,

das Wetter ist stabil gut, somit erwartet die NASA einen Terminstart.

Sollte sich der Start verschieben bis nach dem 3. Februar, dann würde sich die Ankunft bei PLUTO um 4 Jahre verlänger, weil die Sonde nicht bei JUPITER im Anfang 2007 *Schwung* holen könnte.

Während des Fluges von geplanten 9 Jahren befindet sich die Sonde in einem Schlafzustand und nur einmal im Jahr werden die Systeme geweckt und gecheckt.

Den Startablauf beschreibe ich unter Antwort # 25 laufend.


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: jps(Guest) am 17. Januar 2006, 02:16:20
Ich sehe mir gerade die Live-Bilder vom Startplatz der Atlas-Rakete an.
Dabeikam mir die Frage in den Kopf. Der Antrieb der rakete benötigt Lox/Lh2. Wenn die Rakete da steht und dise schwere Raumsonde schon draufsitzt, dann hat das ja ein gewaltiges Gewicht. Wieso tragen denn die Seitenwände im unteren Teil dieses Gewicht, oder haben die da schon was in den Tanks drin? Und wenn ja, was is da drin und wie geht das denn wieder raus?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Speedator am 17. Januar 2006, 08:11:15
Bei den alten Atlasraketen (vor Atlas 5), war die Gewichtsreduktion ein entscheidender Faktor und sie zeichneten sich dadurch besonders aus. So hatten die Tanks die gleichzeitig auch die Außenhülle bilden Wanddicken von teils kleiner als 5 mm!

Damit die Tanks dann nicht kollabieren wurde mit Helium ein Innendruck erzeugt(glaube 340 bar) bis der Tank mit Treibstoff befüllt sind.

Später stieg man dann auf Aluminium um, wodurch das Stabilitätsproblem ein wenig entschärft wurde. Aber auch die Atlas 5 wird noch mit Helium befüllt stabilisiert.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 17. Januar 2006, 16:45:19
Moin,

ich hatte mich bei der NASA im Verteiler eingeklingt und bekomme jetzt regelmässig neue Informationen über die Events des Starts.

Alle 5 Minuten ´ne neue Nachricht, zur Zeit >> 30 Min BIH und vorher war CLEAR LC 41,  ah, jetzt kommt gerade TSDPOLL CYRO bei 2:25:00.

Schade, dass die kein Glossar haben, dann könnte ich sagen, was damit gemeint ist.

So bleibe ich bei meinem normalen Countdown.

^^^^^^^^ oben! ^^^^^^


Jerry




Neu!


Jetzt ist Coutdown-Unterbrechung und die einzelnen Stäbe müssen ihr oK bzw. grünes Licht geben, erst wenn das erfolgt ist, dann wird der Countdown wieder gestartet und die Betankung beginnt.


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 17. Januar 2006, 17:10:30
Die beste Live-Berichterstattung gibt es meiner Meinung nach hier:

http://www.spaceflightnow.com/atlas/av010/status.html

Alle Stationen melden grünes Licht.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 17. Januar 2006, 17:23:21
Moin Martin,

hast Du schon einmal auf Deinen *Gebührenzähler* gesehen, während solch einer Live-Schaltung.?

Es gibt also Mitglieder und auch Gäste, die vielleicht nicht soviel Knete haben wie Du, wollen aber über den Ablauf trotzdem informiert sein.

Also mache ich es eben so, die Gruppe aus Langenhagen und auch die im phil-club haben mich darum gebeten.

Ich bleibe dran, zeichne auf und wir werden das ganze noch heute gemeinsam anschauen.


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 17. Januar 2006, 17:27:10
Hallo Jerry,

war erstens nicht als Kritik oder so gemeint, finde es auch gut das Du es hier bringst, zumal in deutsch, zweitens ist das ein Live Ticker, kein Internetfernsehen. Das geht auch für Leute mit Modem, man muß nur alle paar Minuten (nach dem Star Sekunden) auf den Aktualisierenbutton des Browsers klicken. Ist nur Text.

Martin
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: jps(Guest) am 17. Januar 2006, 17:42:06
Ich sehe da gerade, dass um 0:26:00 vor lift-off vollgefüllt sein muss. Was passiert eigentlich, wenn das nicht geklappt hat.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 17. Januar 2006, 17:48:14
Hallo,

man ist da variabel, das Startfenster ist ja heute von 1824 bis 2023 GMT offen. Bei T+4min wird auch nochmal eine 10minütige Pause im Countdown eingelegt, um sich eventueller kleinerer Problemchen anzunehmen.
Derezit wird die Centaur und die Erststufe mit LOX befüllt, alles läuft weiter planmäßig.

Martin
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 17. Januar 2006, 18:12:38
Centaur-Stufe ist jetzt voll mit LOX, die erste Stufe halbvoll. Die RP-1 Kerosn wurde bereits gestern in die erste Stufe getankt, welche mit ihren RD-180 Triebwerk die Rakete die ersten 4,5min antreiben wird.
Hier noch der Flugplan:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022070.jpg)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 17. Januar 2006, 19:12:20
Neue Startzeit: 19:45MEZ wegen böiger Winde.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Speedator am 17. Januar 2006, 19:15:05
Moin Martin,

finde es auch nicht schlimm wenn du das hier postest. Hat wirklich nichts mit Knete zu tun. Schließlich ist es kein Video, zweitens bleibt es ja auch im nachhineinbestehen, dass man nicht die ganze Zeit davor hängen muss.

Das wir hier im Forum zusätzlich auf deutsch eine Zusammenfassung haben ist doch ebenso gut zu bewerten.

Der Vorteil vom Internet und Forum ist ja, dass man durch Links immer die Möglichkeit hat sich über mehrere Quellen zu informieren und kein einseitiges Bild zu bekommen. Schließlich ist der Link noch näher an der Quelle, Information evtl. neutraler.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 17. Januar 2006, 19:27:33
Hoffentlich gibts keinen Abbruch: Es gibt ein Problem mit einem Treibstoffvetil an der ersten Stufe, weiterhin muß ein neues Flugprofil zwecks Höhenwinden erstellt werden und die Bodenwinde sind auch noch problematisch.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 17. Januar 2006, 19:39:45
Neue Startzeit 20:10MEZ Zur Zeit wird an einem neuen Flugprofil für die herrschenden Höhenwinde gearbeitet, alle andere ist auf grün.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 17. Januar 2006, 19:53:41
Ein Sprecher von Lockheed-Martin sagte, die letzten beiden Versuche für die Erstellung eines Flugprofil scheiterten. Die problematischen Winde herrschein zur Zeit in einer Höhe von knapp 300m.

Martin
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 17. Januar 2006, 19:55:17
Neue Startzeit 20:30Uhr. Der Countdown hält noch immer bei T-4min.

Martin
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 17. Januar 2006, 20:06:16
Neue Probleme: Eine wichtige Tracking-Station ist ausgefallen, wird aber wahrscheinlich 20:20MEZ wieder einsatzbereit sein. Die Höhenwinde sind immer noch "no-go" und auch die Bodenwinde sind hart am Limit.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 17. Januar 2006, 20:27:53
Neue Startzeit: 20:50MEZ
Das heutige Startfenster schließt sich um 21:23MEZ
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 17. Januar 2006, 20:44:47
Neue Startzeit: 21:05MEZ

Neues Flugprofil ist da, man prüft es aber noch.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 17. Januar 2006, 21:31:42
Der Start wurde auf morgen verschoben. Das Startfenster ist zwischen 19:16 und 21:15 offen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 17. Januar 2006, 21:34:03
Moin,

Feierabend, Startabbruch.

Neuer Termin 18.01.2006 ab 19.16 Uhr.

Ich schliesse auch den Countdown in # 25 und werde dann morgen ab hier beginnen.


Guts nächtle!


Nachtrag: Tobias, Du kannst sicher schneller schreiben!


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: jps(Guest) am 17. Januar 2006, 22:55:38
Ich habe hier bei euch den Countdown miterlebt, war super. Habe mal eine Frage zum Abbruch _ bei einer Windgeschwindigkeit von 50 Std/km kann solch eine Rakete nicht starten. Warum eigentlich nicht, bei solch einem starken Antrieb kommt die doch gegen alles an.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gero_Schmidt am 17. Januar 2006, 23:56:59
Hier gibt's einen hervorragenden Artikel über die lange Entstehungsgeschichte von New Horizons.

http://www.planetary.org/explore/topics/new_horizons/road_to_nh.html

Es ist kaum zu glauben, wie oft diese Mission totgesagt wurde und es doch immer irgendwie weiterging. Ich weiß noch, dass es vor drei, vier Jahren mehrmals so aussah als wäre endgültig Feierabend weil mal wieder die benötigten Gelder gestrichen worden waren. Schön zu sehen, dass Durchhaltewillen sich zumindest manchmal wirklich auszahlt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: kilik(Guest) am 18. Januar 2006, 10:40:04
durch den wind wirken seitliche kräfte auf die rakete, die jedoch dafür konstruirt ist den horizontalen kräften bei der beschleunigung standzuhalten. um den seitlichen kräften standhalten zu können, zb. bei starkem wind müsste sie stabieler gebaut werden und dadurch würde sie schwerer werden und könnte weniger nutzlast befördern
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 18. Januar 2006, 10:45:00
Moin Kilik,


durch den wind wirken seitliche kräfte auf die rakete, die jedoch dafür konstruirt ist den horizontalen kräften bei der beschleunigung standzuhalten

Müßte es nicht in Deinem Beitrag anstatt *horizontalen* >>>*vertikalen oder lotrechten* heißen?


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 18. Januar 2006, 13:40:55
Moin,

L-Time = 5 Stunden, 33 Minuten, ... Sekunden.

Also diese Wolkenbildung verspricht aber nicht´s Gutes!

Leider habe ich keinen Ton.

Wenn´s was Neues gibt, dann hier.



Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Speedator am 18. Januar 2006, 14:38:33
Gestern habe ich ja "nur" eure tollen Zusammenfassungen verfolgt. Heute guck ich es mir auch mal direkt an.
Aber es ist doch immer interessant wie viel da doch zwischen kommen kann, bie solch einem Unternehmen.
Bei der Windeinwirkung muss man primär sehen, dass die Rakete dadurch immer wieder Bahnkorrekturen machen muss. Deshalb wurden die Bordcomputer ja des öfteren aktualisiert. Irgendwann lässt sich das nicht mehr so leicht ausgleichen.

Druckstabil sind die Raketen sicherlich noch für höhere Werte. Am Anfang sind die stabilisierenden Tankinhalte ja noch großteils vorhanden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 18. Januar 2006, 16:23:15
Moin,

also da laufen ja noch ganz schön viel Leute rum, gestern war das um diese Zeit ( vorm geplanten Start ) nicht der fall.

Was haben eigentlich die Wolken mit dem Start ( bzw. gegen ) zu tun?

Nur weil man die Rakete nicht mehr sehen kann?


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Speedator am 18. Januar 2006, 16:25:38
Der Start wurde wieder um einen Tag verschoben.
Im Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory, dem Missionskontrollzentrum, gibt es einen Stromausfall und einen Start mit Notstromgeneratoren dort soll es nicht geben.

Nächstes Startfenster: 19.01.2006 19:08-21:07
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Speedator am 18. Januar 2006, 16:33:18
Wie kommst du jetzt auf die Wolken?

Aber ja das ist der Fall. Freie Sicht ist da immer ein wichtiges Sicherheitskriterium. Außerdem können ja elektrostatische Probleme auftreten wenn sie durch bestimmte dichte Wolkenbänder fliegen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 18. Januar 2006, 16:44:36
Moin Julian,

ok, hatte ich nicht bedacht.

Also warten wir auf Morgen.


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 19. Januar 2006, 17:59:03
Moin,

die NASA teilt das per e-mail mit (Auszug):


Pluto Mission News

January 19, 2006

http://pluto.jhuapl.edu <http://pluto.jhuapl.edu/>

________________________________

Follow Today's Launch on the Web

 
New Horizons is proceeding toward launch on Thursday, Jan. 19. The
launch opportunity runs from 1:08 p.m. - 3:07 p.m. EST.


A power outage yesterday at the Johns Hopkins University Applied Physics
Laboratory in Maryland, where the spacecraft will be operated in flight,
had led mission managers to postpone yesterday's launch attempt at Cape
Canaveral Air Force Station, Fla. Power has since been restored to the
Laboratory campus; the New Horizons Mission Operations Center has both
primary and backup power and is ready to support launch and early flight
operations.



Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: -eumel- am 19. Januar 2006, 18:03:03
Was ist denn eigentlich mit dem Treistoff?
Wurde der am Dienstag nach dem Abbruch abgepumpt, oder steht der nun schon zwei Tage in den Tanks?
Erwärmt er sich dort nicht? Oder kann er auch in den Tanks gekühlt werden?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Speedator am 19. Januar 2006, 18:52:09
Nein, der wird wieder abgepumpt.
Der muss ja schon während der Startvorbereitungen dauernd nachgefüllt werden, weil er sich teils schon verflüchtig.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Volker am 19. Januar 2006, 20:14:35
Heute hat es endlich geklappt mit der "New Horizons" Mission zum Pluto! Um 14 Uhr (also um  20 Uhr in Mitteleuropa) fand der Start trotz leichter Bewoelkung statt.
Die erreichte Flugbahn scheint auch optimal zu sein, alle Systeme arbeiten einwandfrei. Wenn es so weitergeht, heisst es 'nur' neun Jahre zu warten, bis Pluto erreicht wird. Anschliessend geht es dann hinaus zum Rand des Sonnensystems.

Hier bei der NASA sind jedenfalls alle erleichtert, dass dieser Start gut funktioniert hat!

Gruss
Volker
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 19. Januar 2006, 20:46:59
Das Rendevous mit Pluto wird am 14. Juli 2015 stattfinden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Volker am 19. Januar 2006, 22:14:09
Zitat
Das Rendevous mit Pluto wird am 14. Juli 2015 stattfinden.

Vormittags oder Nachmittags und an welcher Bushaltestelle auf dem Pluto?  ;)

So genau weiss man noch nicht, wann 'New Horizons' den Pluto erreicht (also, gelandet wird ja sowieso nicht). Da muss erstmal das "Swing-by" Manoever abgewartet werden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Speedator am 19. Januar 2006, 22:53:27
Das würde ich auch meinen. Das ist vielleicht ein ungefährer Anfhaltspunkt. Die Angaben vom Juli habe ich auch schon viel gelesen. Aber dass sie es ganz so exakt wissen...wo hast du Info her?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: neo am 20. Januar 2006, 07:32:11
ich wünsche new horizons alles gute, viel erfolg und auf trink einen auf eine hoffentlich spannende und erkenntnisreiche mission  :D

neo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 20. Januar 2006, 12:40:32
Meine Info habe ich von http://www.spaceflightnow.com/atlas/av010/status.html.

Zitat:
1946 GMT (2:46 p.m. EST)

New Horizons will fly past Jupiter next February, receiving a sling-shot boost from the giant planet's gravity to speed the trip to the outskirts of the solar system. The spacecraft will make its close encounter with Pluto on July 14, 2015.


Auf http://en.wikipedia.org/wiki/New_Horizons stehen folgende Daten:
Zitat:
# April 2006 - the probe will pass Mars' orbit.
# February 2007 - Jupiter flyby. Closest aproach will be between 25th Febuary and 2nd March, at a distance of around 2.3 million km.
# 14 July 2015 - Flyby of Pluto and Charon
# 2015-2020 - possible flyby of one or more Kuiper Belt objects (KBOs).
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Minshara am 20. Januar 2006, 16:47:11
Ich hoffe sehr, dass die Sonde ihr Ziel erreicht.
Wenn sie allerdings nicht im Pluto-Orbit bleibt und dann zwangsweise irgendwann auf den Planeten stürzt und dort zerschellt, dann wird sie wohl irgendwann unser Sonnensystem verlassen. Ist das richtig?

Dann wäre es doch interessant gewesen, NewHorizons mit einer hypergenauen Uhr auszustatten, die dann in der Lage wäre, die Zeit außerhalb unseres Sonnensystems zu messen. Denn, laut Relativitätstheorie gehen da draußen die Uhren anders. Und ich würde zu gern die Differenz zu unserer "Erd-Zeit" wissen.  ::)

Heute morgen hörte ich, dass die Sonde eine gewisse Menge von Plutonium mitsich führt. Stimmt das?
Wofür braucht man das Plutonium?? (...ich denke mal nicht, um zu testen wie Plutonium auf dem Pluto reagiert.  ;) )

L.G.
Minshara
 :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Speedator am 20. Januar 2006, 17:14:38
New Horizons schwenkt nicht in den Orbit ein. Die Sonde fliegt daran vorbei, macht dabei Untersuchen und Bilder und weiter geht es zum Kuipergürtel. Und irgendwann dann natürlich hinaus aus dem Sonnensystem. Aber dann sind die Energiereserven erschöpft und weitere große Studien dort sind unwahrscheinlich.

Was meinst du genau mit anderer Zeit, wenn du von "anderen Zeiten" sprichst. Anscheinend hast du dich ja schon mit beschäfigt, wenn du die Relativitätstheorie anbringst. Mit fällt da nur Massen- und Geschwindigkeitseffekte ein, aber nichts speziell auf andere Sonnensysteme. Wäre nett wenn du mich aufklärst. ;)

Ja, es fliegen 11kg Plutonium mit die den Radioisotopengenerator antreiben, der dadurch Strom erzeugt. Beim Vorbeiflug an Pluto soll die Leistung dann noch 200 W betragen. Bis 185 W ist New Horizons komplett betriebsbereit.

Dieses Plutionium 238 liefert über relativ lange Zeit eine gute Wärmeleistung. Diese wird über den thermoelektrischen Generator dem Seebeck-Effekt folgend in Strom gewandelt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 20. Januar 2006, 17:17:55
Die Sonde wird nicht in einen Orbit um Pluto eintreten (für ein derartiges Bremsmanöver würde sie einige Tonnen Treibstoff brauchen, sie führt aber nur 77 kg für Bahnänderungen mit), sie ist von Anfang an als Vorbeiflugsonde geplant und soll nach der Passage noch an einem KBO (Kupier Belt Objekt, so eine Art 2. Asteroidengürtel hinter Neptun) vorbeigelenkt werden.

Die Sonde benötigt das Plutonium für die Energieversorgung und zum Heizen (damit zb die Treibstoffe nicht einfrieren). In den sogenannten RTGs wird die Zerfallswäreme des Plutoniums genutzt, um mit Thermowandlern Strom zu erzeugen. Daneben hat die Sonde auch noch einige RHU an Bord, das sind Batteriegroße Heizelemente, die ihre Wärme ebenfalls durch Plutoniumzerfall gewinnen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 20. Januar 2006, 17:23:19
@  Speedator

Ich vermute sie meint die Abhänigkeit der Zeit von der Gravitation. Da sich New Horizons aus dem Sonnensystem entfernt (und damit aus der Gravitation der Sonne), sollten dort die Uhren tatsächlich anders gehen (was sich aber nur mit Atomuhren nachweisen lässt). Der Effekt ist auch von den GPS Satellieten her bekannt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 20. Januar 2006, 18:00:27
Yo,

bei Navigationssystemen muß die ART beachtet werden. Die Abweichung würde sonst im Bereich vom Metern liegen.
Für den Nachweis der Erde auf das Raum-Zeitgefüge gibt es diese Mission, die vorkurzen beendet wurde, und das hocherflogreich:  http://einstein.stanford.edu/

Martin
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Speedator am 20. Januar 2006, 18:10:07
Die Beeinflussung von Gravitation ist ja auch schon vor GPS mit Satelliten bekannt gewesen, nur dort ist es auch für den Laien erkennbar, dass sowas mit in die Rechnung eingehen muss, da die Ortung ja direkt von der Zeit abhängt und man die "Zeitverschiebung" der Uhr im Satelliten somit berücksichtigen muss.

Ich denke auch mal das sie das meint, aber vielleicht hat sie da ja noch eine andere Theorie gefunden.

Solltest du den Effekt meinen, so ist der Nachweis nicht mehr notwendig, da man das allein schon im Erdorbit diverse Male bestätigt hat. Die Massen der nächsten Sonnensysteme lassen sich schon sehr gut durch Wechselwirkungen bestimmen(Umlaufbahnen). Der Test hätte mit einem extra Satelliten sicherlich auch da noch kleine Vorteile, aber die scheinen momentan wohl nicht wirklich lohnenswert.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Minshara am 21. Januar 2006, 09:01:43
Ja, ich meinte genau das!  :)

Am Rande eines Gravitationsfeldes (wie unser Sonnensystem) findet eine schwächere Raumkrümmung statt, ergo -> müßte dort auch die Zeit anders ablaufen. Eben viel langsamer.

Das läßt sich sicherlich errechnen, anhand der Zeitmessungen die man schon im Erdorbit vorgenommen hat. Besser wäre es aber diesen Zeitunterschied mal da draußen zu testen.
Schließlich wollen wir den Weltraum erforschen und nicht nur errechnen.
Allein deswegen wäre eine solche Tiefenraummission angebracht. Und dazu auch sehr spannend.  ;)

L.G.
Minshara

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Speedator am 21. Januar 2006, 14:18:16
Sicherlich ist es immer schön, wenn man etwas praktisch auch nachweist, aber ob es den Aufwand dann wirklich wert wäre in dieser Mission, das ist dann wieder etwas anderes.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: jps(Guest) am 23. Januar 2006, 00:50:42
Frau Minshara schreibt:
 Dann wäre es doch interessant gewesen, NewHorizons mit einer hypergenauen Uhr auszustatten, die dann in der Lage wäre, die Zeit außerhalb unseres Sonnensystems zu messen. Denn, laut Relativitätstheorie gehen da draußen die Uhren anders. Und ich würde zu gern die Differenz zu unserer "Erd-Zeit" wissen.
Ich meine, dass meine alte Omega da draussen nicht anders laufen würde wie hier. Sie geht schon ein bischen nach aber das würde sie auch im weltall machen, weil nämlich da die zeit anders verläuft aber doch nicht der lauf der mechanischen uhr oder einer Atomuhr. Und wie will mann dann eine andere Zeit messen oder die Diferenz?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ILBUS am 23. Januar 2006, 12:10:03
Die sonde shickt uns ihr Signal übr die Onboard time. Durch den vergleich mit unseren Zeit die vor dem Start mit der der Sonde abgestimmt wurde kennt man die verzögerung.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 23. Januar 2006, 12:24:59
Moin Iljuscha,

ich hatte den Beitrag vom Gast gelesen und mir auch meine Gedanken gemacht.

Was Du jetzt schreibst ist mir noch nicht klar. Kannst Du das mal ausführlicher erklären? Danke.


jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ILBUS am 23. Januar 2006, 13:51:31
Mann kan ja verschiedensten Effekte zur Zeitmesseung verwenden. Ob es eine Quarzuhr am Board der Sonde sein wird, oder eine Atomuhr ist relativ egal, wichtig ist, die Uhren benutzen die selben elemntaren Prozesse, ich wurde deswegen sogar die Atomuhr bevorziehen.

 Am anfang auf der Erde startet man beide Uhren, man kann auch sagen am anfang laufen die synchron. Dann mit dem wachsenden Abstand von der Sonne ist die Zeitveränderung immer spürbarer. Das Aussert sich in dem von uns dort gesehnden der geschwindigkeit der Zerfälle z.B.

Ein anschulicher beispiel der relativistischen Zeitverzerrung ist der Zerfall der Kosmischen Myonen. Die entstehen in der Erdathmosphäre durch die wechselwirkung der Partickel die von aussen drauf knallen. Die Myonen entstehen im Schnitt in ungefär 20km Höhe der Athmospäre. Und haben eigentlich keine ausreichende Lebensdauer um bist zu Erdoberfläche durchzukommen. Aber da die eigene Zeit der Myonen (onboard time) läuft für uns so ab, dass wir die in der Zeitluppe sehen. Diese Zeitverzerrung reich aus, um myounen bis in die 60 km Tiefe unter der Erdoberflähe durchdringen haben.

Kurz gesagt ensteht gleichzeitig ein Myoun im Labor (ruhend) und ein kosmischer Myoun, kann man die zeitverzerrung an der zerfallszeitdiferenz der beiden vesstellen können.

Jetzt zurück zu der sonde: die sonde sollte sehr viel weiter von der Sonne sein als die erde es ist. Also ist die gravitationzeitverzerrung geringer. Mit hilfe der Atomur konnte man es dann analog wie bei dem Myounenzerfallbeispiel nachmese.

Ich muss leider wieder in eine Vorlesung. Fragt bitte fals was unklar ausgedruckt ist. Werde gerne später alle Unklarcheiten bechandeln :). Grüsse.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 23. Januar 2006, 16:11:43
Auf Spaceflightnow.com gibt es eine Galerie mit vielen schönen Bildern vom PNH-Start:
http://www.spaceflightnow.com/atlas/av010/060119launch/01.html
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Speedator am 23. Januar 2006, 16:13:55
Ja, der Myonenklassiker aus dem Schulbuch mit Rechenaufgabe ;)

Zum Thema "selbe elementare Prozesse": Einfach gesagt heißt das nur, dass eine Atomuhr wesentlich genauer geht und die Unterschiede einfach noch zu gering sind, um mit der Quarzuhr darstellbar zu sein.

Aber generell beinflusst das wirklich jede Uhr, egal ob nun Atom- oder Pendeluhr.

Im Prinzip funktioniertiert das genauso wie beim Galileo, GPS, Glonass etc.. Auch hier braucht man eine weitere Referenz um die Entfernugn und die Geschwindigkeit genau bestimmen zu können, aus deren Angaben man dann zusemmen mit der genauen Zeitangabe den Unterschied bereichnen kann. Die Entfernung ist deshalb wichtig, da man ja wissen muss wie lang das Signal gelaufen ist und die Geschwindigkeit, weil diese auch "verzerrt".
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ILBUS am 23. Januar 2006, 19:20:08
Zitat
Ja, der Myonenklassiker aus dem Schulbuch mit Rechenaufgabe ;)

 ;) Hehe...fast: ich hatte im Sptember im Vortgeschritten Praktikum den Versuch gehabt 8-) ...musste mich ordentlich damit auseinander setzen. Vor allem die Anlage funktionierte bei uns ewig nicht.  >:(  (Unis brauchen eindeutig mehr Kohle) Hat so Paar wochen gedauert bis wir es hingekriegt haben. Beim Fehlersuchen wird man schlauer  8-)

Was die Entfernung und so weiter angeht, stimmt es auch, danke für die Ergänzung. Der Beispiel mit den Myonen ist deswegen angebracht, weil weit verbreitet ist, ich hoffe es hatt Leuten ein wenig geholfen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 26. Januar 2006, 04:19:07
Moin,

hier eine Superaufnahme vom Start:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022069.jpg)




Und noch weitere findet Ihr unter: (http://home.arcor.de/yothales/bilder/guckstduhier.gif) (http://www.launchphotography.com/NewHorizons.html)



Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: chris am 27. Januar 2006, 11:56:03
Phantastische Bilder!  Man glaubt zu erkennen, daß diese Atlas V-Version sechs Feststoffbooster hat.
Also die gegenwärtig stärkste Version.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 27. Januar 2006, 12:00:41
Moin Chris,

die ATLAS ist aber nur mit 5 Boostern gestartet.


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: chris am 27. Januar 2006, 13:32:39
Ach so. Ich dachte zunächst, man würde immer eine gerade Anzahl von Boostern verwenden, das hieße also 2, 4, oder 6. (vielleicht wegen der Symmetrie). Ich meinte, das war bei den meisten Trägern in der Vergangenheit so.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 27. Januar 2006, 14:52:56
Das Interessante an der Sache ist auch, das die Atlas rund 580.000kg (schätze ich mal, habe nur Zahl für die 401 gefunden) wiegt, und das wegen 7kg Instrumenten, die Pluto und Co untersuchen sollen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Waldi(Guest) am 27. Januar 2006, 21:52:15
Nicht vergessen, daß die Rakete an sich nur 8-10% davon wiegt, der Rest ist nur der Treibstoff. Er kostet zwar auch Geld, ist aber keine komplizierte Hardware.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 30. Januar 2006, 19:38:24
Zitat
Nicht vergessen, daß die Rakete an sich nur 8-10% davon wiegt, der Rest ist nur der Treibstoff. Er kostet zwar auch Geld, ist aber keine komplizierte Hardware.

Hallo Waldi, das ist schon klar, aber es bleibt trotzdem ein interessantes Zahlenverhältnis.

Hier kann man sich über den aktuellen Aufenthaltsort der Sonde informieren:
http://[b] http://pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh.php [/b]
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Plutoman am 30. Januar 2006, 23:22:58
Supi Link der gleich in meine Favoriten wandert.

Danke Martin
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Waldi(Guest) am 31. Januar 2006, 20:50:56
Ha-Ha, glaubst Du etwa im Ernst, daß nach 9 Jahren der Link immer noch existiert, bzw. Du den Link immer noch hast?  ;D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 31. Januar 2006, 21:02:36
Moin waldi,

warum belustigst Du Dich darüber?

Jedenfalls kann er sofort und jederzeit die Entfernungsdaten ablesen und auch noch optisch die Bahn verfolgen.


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 31. Januar 2006, 21:42:29
Hallo,

ich finde die Postionsangaben sehr informativ, deswegen habe ich den Link auch gepostet. Wir werden hier im Forum die Mission natürlich weiterverfolgen, vielleicht mal in einem neuen Thread (spätestens 2015, sonst wird das zu unübersichtlich), und dann wird sicherlich auch hin und wieder diese Seite mal wieder erwähnt.

Desweiteren bitte ich, auch wenns nicht böse oder hintergründig gemeint ist, solche SLP-Postings weitgehend zu unterlassen (wenns nicht gerade eine schöne Karikatur zu Pluto oder zur Mission ist), es bringt uns thematisch nicht weiter, macht den Thread aber unübersichtlicher.

Glück Auf

Martin
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 03. Mai 2006, 20:02:23
Moin,



hier ein aktueller Statusbericht über die *New Horizons Mission* nach 100 Tagen unterwegs zum Ziel, gefunden auf einer Partnerseite >>>>>(http://www.planet-smilies.de/lesen/lesen_003.gif) (http://www.raumfahrt24.de/Artikel2/200605020840.html)


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 02. Juni 2006, 17:56:49
Moin,

hier ist ein ausführlicher Bericht der NASA über den Missionsstand und noch einiges mehr:

>>>>>   [url]? (http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspectives/piPerspective_current.php)[/url]


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Plutoman am 19. Januar 2007, 08:27:08
Nasa-Sonde hält Kurs Richtung Pluto

Genau ein Jahr nach dem Start der US-Raumsonde "New Horizons" befindet sich das Weltraumgefährt nach Angaben der US-Weltraumbehörde NASA auf ungestörtem Kurs zum Zwergplaneten Pluto.
Die Raumsonde werde bald den Planeten Jupiter passieren, dessen Anziehungskraft die Geschwindigkeit der "New Horizons" deutlich um 14.000 km/h auf dann 84.000 km/h beschleunigen soll, so die US-Raumfahrtbehörde in Washington.

Die schnellste Raumsonde in der Geschichte wird demnach den Jupiter voraussichtlich am 28. Februar erreichen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 19. Januar 2007, 12:49:17
Mir ist gerade aufgefallen, dass es zwei Threads zu NewHorizons gibt. Nämlich diesen und den hier:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.0

Vielleicht könnte Martin oder Jerry die beiden Threads zusammenlegen?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tadellos am 25. Januar 2006, 22:17:19
Die Raumsonde „New Horizons“ ist auf dem Weg zum Pluto. In 3462,7 Tagen wird die Sonde den Pluto erreichen. Dies wird der 14 Juli 2015 sein. Der Start der Sonde war außerordentlich erfolgreich. Die erforderlichen Kursktorrkturen werden minimal ausfallen, sodass noch mehr als der geplanter Treibstoff zur Erforschung des „Kuiper Belt“ zu Verfügung steht. Die beiden Kursänderungen erfolgen am 28.1 und am 13.3. Die Unterteilung in zwei Kurskorrekturen erfolgte um möglichst wenig Treibstoff zu verbrauchen. Am 28. Februar 2007 erreicht die Sonde den Jupiter. Von dort geht es im direkten Weg zum Pluto.

Habe den Betreff geändert, da wir wohl noch weitere Informationen bekommen und dann dem Datum entsprechend aktualisieren. Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 09. Februar 2006, 23:24:55
Moin,

NASA Information zu *NEW HORIZONS*  (http://home.arcor.de/yothales/bilder/guckstduhier.gif) (http://pluto.jhuapl.edu/)


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 27. Februar 2006, 23:29:16
Moin,

NASA Information zu *NEW HORIZONS*  (http://home.arcor.de/yothales/bilder/guckstduhier.gif) (http://pluto.jhuapl.edu/)


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 20. März 2006, 18:49:58
Moin,

nach 60 Tagen im All sind bei der Pluto-Sonde *New Horizons* alle Funktionen einschließlich der geringen Kurskorrekturen oK, sagt der Principal Investigator Alan Stern.


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 30. März 2006, 17:34:47
Moin,



6 von 7 techn. Instrumenten an Bord sind zwischenzeitig mit Erfolg getestet worden.

Hier die entsprechende Info:

New Horizons Payload Gets High Marks on Early Tests
 
In-flight checks of the New Horizons science payload are going well, as
six of the seven instruments have completed tests proving they survived
launch and demonstrated their basic functionality.
 
Over the past month, spacecraft controllers at the Johns Hopkins Applied
Physics Laboratory flipped the "on" switches for Ralph, Alice, LORRI,
SWAP, PEPSSI and the Student Dust Counter and confirmed that the
instruments' thermal control systems work, their computer processors
boot up and run the correct code, and they can receive commands and send
telemetry back to Earth.
 
"The instruments are sending back a lot of housekeeping data that says
they're working the way they're supposed to," says Mark Tapley, New
Horizons science payload systems engineer from Southwest Research
Institute.



Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 07. April 2006, 15:44:49
Moin,

Pluto Mission News
April 7, 2006
http://pluto.jhuapl.edu
 
___________________________________________________________________
 
Outbound for the Frontier, New Horizons Crosses the Orbit of Mars

New Horizons' trailblazing journey to the solar system's outermost frontier took it past the orbit of Mars today at 6 a.m. EDT (10:00 UTC), 78 days after the spacecraft launched.

At the time, because of Mars' position in its orbit, New Horizons was actually closer to Earth than to Mars - just 93.5 million kilometers (58.1 million miles) from home, compared to 299 million kilometers (186 million miles) from the red planet. Speeding away from the Sun at 21 kilometers (about 13 miles) per second, the spacecraft crossed Mars' path some 243 million kilometers (151 million miles) from the Sun - close to the farthest point in Mars' elliptical 687-day orbit.



Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 15. Juni 2006, 23:16:07
Moin,

aus dem Pressedienst von *New Horizons*-Mission:

(http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/images/HighRes/asteroid.jpg)

Die Kamera an Bord der *New Horizons*-Sonde hat den Planetoiden 2002 JF 56 (2,5 km Durchmesser) aus ~ 3,36 Millionen km (unten, etwas verwaschen) und aus ~ 1,34 Millionen km (oben).

Die Sonde war zu diesem Zeitpunkt ~ 275 Millionen km von der Erde auf seiner langen Reise zum *Pluto* entfernt.


Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 17. Juni 2006, 11:59:35
Moin,

hier jetzt die Aufnahme bearbeitet und getrennt:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022068.jpg)

Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 17. August 2006, 15:12:52
Pünktlich zum 100AU Erfolg von Voyager 1 schafft nun auch PNH ihr erstes Etappenziel: Nächste Woche wird sie nach nur 7 Monaten Flugzeit die äußere Grenze des Asteroidengürtels passieren. Nächster Stop ist dann Jupiter.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 02. September 2006, 04:58:41
Moin,


wegen der zu geringen Distanz zur Sonne, wurde erst Mitte August der Optikschutz der hochauflösenden Kamera *LORRI* geöffnet und es gab Pluto-Bound Camera Sees 'First Light'. Bisher gab es ja nur 1 Aufnahme von der Sonde mit dem schwachen 6cm Teleskop Ralph.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022066.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022067.jpg)

Aufgenommen wurden Sterne im Zentrum vom M7 als *negativ* und *positiv*

Jerry



Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 15. September 2006, 08:17:39
Moin,

heißt ab jetzt eigentlich diese Mission 134340-Kuiper Belt Mission *New Horizons* ?


Jerry


(http://www.raumfahrer.net/nav/images/raumcon_bg.jpg) [size=20]Ich will, daß *Pluto* voll rehabilitiert wird ![/size]
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: robinson am 26. September 2006, 22:17:13
<LORRI>, die hochauflösende CCD-Kamera der Raumsonde <New Horizons>, hat diese Aufnahme geschossen.
Aus ~ 290 Millionen km nahm sie den Planeten <Jupiter> mit den beiden Monden <Europa> (links) und <Io> (rechts) auf. Die Raumsonde ist zur Zeit auf der halben Strecke zwischen >Mars> und <Jupiter>.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022065.jpg)
Foto: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Robby
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 02. November 2006, 12:45:56
PNH hat weitere wichtige Meilensteine absolviert. So wurde eine Steuerungssoftware aktiviert, die ersten Partikelproben wurden mit PEPPSI und SWAP genommen und der Studenten - Staubdetektor wurde kallibriert. Die Abweichung vom vorhergesagten Kurs beträgt 0,035% und die Sonde entfernt sich mit 78.800km/h von der Sonne. Unten ist ein Bildchen mit der Position vom 1. November sowie ein Link zum kompletten Bericht zu den neusten PNH-Nachrichten.

Zitat
Loading and enabling the Guidance and Control flight software build 4 (G & C 4.0), our cruise load, which I wrote about in my previous two columns.


Completing initial calibrations and taking the first cruise science plasma data with our particles and fields instruments, PEPSSI and SWAP.


Calibrating Venetia, our student-built dust counter, to filter out noises on the spacecraft that mimic the dust particle impacts we're trying to study.


Loading and activating Autonomy Flight Software build 14, containing a series of enhancements and bug fixes to our onboard fault detection and correction software.

http://www.spaceref.com/news/viewsr.html?pid=22482

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022064.jpg)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Plutoman am 08. November 2006, 17:54:52
Hab da mal eine Frage.

Die Sonde soll ja am Jupiter neuen Schwung hohlen.

Wird diese dann ein Stückchen schneller unterwegs sein. (Weil bis 2015 ist noch lange)

mfg

Plutoman
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: robinson am 08. November 2006, 19:10:00
Ja, die Sonde muß Schwung holen um überhaupt in dieser Zeit zum Pluto zu kommen. Wie hoch der Geschwindigkeitszugewinn ist, weiß ich leider nicht, aber ich habe hier folgendes (als Beispiel) gefunden:

Zitat
Swing-bys, auch Gravity-Assist (GA) oder Schwerkraftumlenkung genannt, werden durchgeführt, um die Flugzeiten von Sonden zu verkürzen. Voyager 1 und 2 wurden z.B. durch ein Swing-by am Saturn um rund 18 km/s beschleunigt und erreichten dadurch die 3. kosmische Geschwindigkeit. Ohne Swing-by hätte Voyager 2 mehr als doppelt so lange gebraucht, um den Neptun zu erreichen.
  Robby
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 29. November 2006, 16:48:14
Hallo,

PNH hat zum ersten mal sein Zielobjekt abgelichtet, obwohl die Sonde erst einen Bruchteil der Strecke zurückgelegt hat. Mit dem "Longe Range Reconnaisance Imager" Lorri hat die Sonde den "Planeten der Herzen", wie Plutos neuer offizieller Status wohl jetzt ist, abgelichtet.
(http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/images/HighRes/112806_pluto_animation.gif)

http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/112806.htm
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 06. Januar 2007, 11:44:33
So langsam nähert sich New Horizons dem Jupiter. Auf der New Horizons Website gibt es ab Mitte Januar ein "New Horizons Jupiter-Bild der Woche".
Die erste Hälfte des Jahres 2007 wird New Horizons hauptsächlich mit dem Jupiter beschäftigt sein. In der zweiten Jahreshälfte wird man mit den Vorbereitungen beginnen New Horizons "in den Winterschlaf zu versetzen". Außerdem wird es auch noch zwei Möglichkeiten für Kurskorrekturen geben, eine im Februar und eine im Mai.

Nun zum Schluss noch was Anderes:
Der Pluto wurde im Jahre 1930 entdeckt. Aber wer hat ihm eigentlich seinen Namen gegeben?
Die Antwort: Ein kleines damals 11-jähriges Mädchen namens Venetia Burney. (Sie hat geheiratet und heißt heute Venetia Phair).

Und das beste kommt jetzt: Die Dame lebt noch und ist heute 88 Jahre alt!
Was könnte man als Missionschef von New Horizons also besseres machen als der Dame einen Besuch abszustatten?
Und genau das hat Dr. Mihaly Horanyi dann auch am 19. Dezember gemacht. Passenderweise hat er dann auch dafür gesorgt, dass ein Asteroid nach ihr benannt wird, nämlich der Asteroid 6235 Burney. Auch ein Instrument an Bord von New Horizons ist nach ihr benannt.


Quelle:
http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspectives/piPerspective_current.php

Hier ein Bild des Treffens:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up017989.jpg)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: HarryX am 30. Januar 2007, 14:11:29
Wenn man das am 26.01.2007 veröffenlichte Bild nimmt und Helligkeit und Kontrast erhöht, dann erhält man eine Art breiten, vertikalen Streifen.

Ist dies ein Kompremierungseffekt oder etwas reales?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Mary am 31. Januar 2007, 14:52:56
Hallo Harry,
ich habe da keinen wirklichen Streifen gesehen. (Meintest du das Bild?:(http://www.raumfahrer.net/news/images/newhorizons_jupiter2.jpg))
Aber wenn da so ein Streifen ist, könnte das am Smear-Effekt (http://de.wikipedia.org/wiki/Smear) liegen? DIe Kamera ist ja für den viel dünkleren Pluto gemacht und daher lichtempfindlicher. Deshalb könnte das Bild leicht überbelichtet sein.
Aber ich kenne mich damit nicht wahnsinnig gut aus.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Abakama am 31. Januar 2007, 15:59:54
Ich habe einfach mal das Bild von Mary genommen und Helligkeit und Kontrast erhöht, aber ich sehe weit und breit keinen vertikalen Streifen!

(http://250kb.de/u/070131/j/d1376a2e.jpg)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: HarryX am 01. Februar 2007, 10:54:15
Leider kann ich mein bearbeitetes Bild nicht hineinstellen, aber es entsteht bei einer Bearbeitung mit ArgSoft Potostudio: Helligkeit 120 und Kontrast 125

Am JPG-Format liegt es nicht... habe ich getestet.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dido64 am 17. Februar 2007, 07:36:17
Hallo alle zusammen,

das Swing-By-Manöver tritt nun in die ganz heiße Phase. Nur noch knapp 11 Tage. Am 28.02.2007 ist es soweit. Hier gibt es jetzt dauern aktuelle Bilder:
http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos.html

Gruß dido
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Wisi am 20. Februar 2007, 11:00:18
noch 7 Tage, 19 Stunden oder 13.2 Millionen Kilometer bis zum nächsten Punkt am Jupiter! Übrigens kann man den Vorbeiflug unter http://pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh_jupiter.php genau mitverfolgen.

Der Jupiter sieht von NH aus jetzt schon grösser als der Vollmond aus! (ich will auch!!  ;))
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 23. Februar 2007, 04:11:49
Moin,

hier gibt es den Verlauf von *New Horizons* bei Jupiter:

http://www.planetary.org/explore/topics/new_horizons/jupiter_timeline.html

Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Mary am 27. Februar 2007, 20:00:50
Morgen kommt New Horizons Jupiter am nähesten- nur um welche Uhrzeit???
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Plutoman am 28. Februar 2007, 00:12:51
Hallo Mary,

den Zeitpunkt weiß ich auch nicht, aber hier gibt es eine sehr gute Grafik (und aktuelle Bilder).

http://pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh_jupiter.php
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 28. Februar 2007, 07:28:37
Zitat
Morgen kommt New Horizons Jupiter am nähesten- nur um welche Uhrzeit???

Laut des Links http://pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh_jupiter.php  .... ca. JETZT.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Mary am 28. Februar 2007, 15:16:05
Und hier die neuesten Bilder von Fly-by:
(http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/images/large/022807_3.jpg)Der Kleiner Roter Fleck- mehr Info (http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/pages/022807_3.html)
Große Version (http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/images/HighRes/022807_3.jpg)

(http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/images/large/022807_2.jpg) Europa- mehr Info (http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/pages/022807_2.html)

(http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/images/large/022807_1.jpg)Ganymed -mehr Info (http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/pages/022807_1.html)

(http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/images/large/022707_Erupt_on_Io.jpg) Io- auf dem rechten, überbelichteten Foto sieht man einen Vulkanausbruch -mehr Info (http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/pages/022707_1.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 28. Februar 2007, 17:08:33
Moin,

bei diesem Swing-by hat *New Horizons* einen Geschwindigkeitszuwachs von  ~ 16.000 km/h bekommen.
Die Sonde wurde mit 58.320 km/h auf die Reise geschickt. Es gab dann zwei Kurskorrekturen, bei denen jeweils die Geschwindigkeit erhöht wurde auf 1. = 64.800 km/s und 2. auf 68.950 km/s.



Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dido64 am 10. März 2007, 05:37:02
Hallo alle zusammen,

auf dieser Seite http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/pages/030907.html wurde nun auch ein Bild des Ringsystems von Jupiter veröffentlicht. Die Ringe wirken sehr filigran.

(http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/images/large/030907MeanRing_lg.jpg)

Zitat
The New Horizons Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) snapped this photo of Jupiter's ring system on February 24, 2007, from a distance of 7.1 million kilometers (4.4 million miles).

Die Ringe wirken sehr filigran. Ich vermute, dass Foto wurde überbelichtet, damit man die Ringe überhaupt erkennen kann.

Gruß dido
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dido64 am 31. März 2007, 06:31:04
Tach allerseits,

Mittlerweile wurden auch die ersten Farbfotos vom Jupiter-Vorbeiflug veröffentlicht.

Hier zwei Nahaufnahmen - in verschiedenen Spektralbereichen - der Jupiter-Atmosphäre...

(http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/images/HighRes/033007.jpg)


...und ein Foto von Io. Trotz der geringen Größe des Fotos, kann man den aktuellen Vulkanausbruch in der Nähe der Nordpol-Region sehr gut erkennen.

(http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/images/HighRes/032807.jpg)

Quelle und Links:
http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/pages/033007.html
http://pluto.jhuapl.edu/gallery/missionPhotos/pages/032807.html

Gruß dido
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 02. Mai 2007, 19:48:32
Moin,

hier jetzt eine Reihe von ganz tollen Fotos:

http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/050107_pressGraphics.htm

Vergrößern und geniessen; einfach super!

Jerry

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: hibi am 05. Mai 2007, 11:12:22
Nette Bilder. Es ist unglaublich wenn man die Relationen zwischen den Umlaufbahnen Planeten Erde, Jupiter und Pluto sieht.

Im Schulbuch von annodazumal sah das alles so nah aus .... die Pluto-Sonde hat noch einen langen Weg vor sich.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dido64 am 21. Mai 2007, 09:01:16
Hallo zusammen,

Es gibt erstmals bewegte Bilder vom Jupiter-Mond Io, die einen Vulkanausbruch zeigen.
Quelle: FAZ, NASA

(http://www.faz.net/m/%7B32FCBAE2-0784-4E84-895C-75B6F837BE2B%7DPicture.GIF)

Link zur Seite: http://www.faz.net/s/Rub6E2D1F09C983403B8EC7549AB44FA0EF/Tpl~Ecommon~SThemenseite.html

Gruß dido
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 28. Juni 2007, 10:19:54
Moin,

Daten über den Flugverlauf der Sonde gibt es hier (reche Spalte): (http://www.smiley-channel.de/grafiken/smiley/technik/smiley-channel.de_technik013.gif) (http://heavens-above.com/solar-escape.asp?)

Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Spaceman am 29. Juni 2007, 23:18:17
Hier sind dann immer alle Fotos aufgeführt:

http://photojournal.jpl.nasa.gov/mission/New%20Horizons?start=10

Noch ein Bild von Jo.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022062.jpg)

Ein Farbbild des kleinen Rotern Flecks

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022063.jpg)


ciao,Spaceman
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 27. September 2007, 22:19:10
Heute hat Pluto New Horizons eine kleine Kurskorrektur vorgenommen und ist nun auf direkten Kurs zum Pluto. Die Sonde zündete für 15einhalb Minuten seine Triebwerke, wobei weniger als 1 kg Treibstof verbraucht wurde. Die Geschwindigkeit änderte sich dabei um 2.4 m/s. Es war erst die 4. Kurskorrektur seit dem Start und die erste seit Jupiter.

Zitat
Maneuver Puts New Horizons on a Straight Path to Pluto

With a slight tweak of its trajectory this week, New Horizons is headed toward the heart of the distant Pluto system.

Starting at 4:04 p.m. EDT on Sept. 25, New Horizons fired its thrusters for 15 minutes and 37 seconds, using less than a kilogram of fuel to change its velocity by 2.37 meters per second, or just more than 5 miles per hour. Monitored from the New Horizons Mission Operations Center at the Johns Hopkins Applied Physics Laboratory (APL) in Laurel, Md., the maneuver was only the fourth trajectory correction for the spacecraft since launch in January 2006, and the first since it sped through the Jupiter system last February.

For the full story, visit: http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/092707.html
Quelle:http://pluto.jhuapl.edu
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 16. Oktober 2007, 07:42:06
Ein paar Updates zum Status von New Horizons:

Quelle: http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspectives/piPerspective_current.php

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 21. November 2007, 00:20:40
Nun feiert dieser Thread bald seinen zweiten Geburtstag, und es sind nur noch 7 weitere bis PNH bei seinem Hauptziel ankommt. Die Sonde ist nun bei 85 % der Entfernung Sonne - Saturn und weiterhin guter Dinge. Das Team hat den Annual Checkout 2007 hinter sich gebracht, eine 3 monatige Aktion bei der die Sonde und ihre wissenschaftliche Nutzlast überprüft wurde. Der ACO war mit über 500 Aktionen an der Sonde ein voller Erfolg, auch wenn ein paar Probleme auftauchten. Das soll aber auch so sein, es ist besser diese tauchen jetzt auf als beim Pluto. Zum einen hat sich ein Fehlerchen in einem Kommando eingeschlichen, was aber schnell behoben werden konnte. Außerdem wurde durch kosmische Strahlung ein Reboot des Hauptcomputers an Bord ausgelöst. Weiterhin gab es ein Problem mit der Energieversorgung, irgendetwas hat ein Power on Reset ausgelöst. Man kennt den genauen Grund dafür noch nicht und arbeitet noch daran. Mit Hilfe des NASA Deep Space Network kontaktiert man die Sonde 3 bis 4 mal pro Woche und sammelt Daten.
Weiterhin arbeitet man schon fest an der Planung des Pluto Vorbeiflugs, da man jetzt noch das volle Team mit der Erfahrung des Jupiter Vorbeifluges hat. Aus Budgetgründen wird Mitte 2009 nämlich beim Personal eingespart und ein Teil der Leute auf andere Projekte umgesetzt.
Zwischen dem 11. und 17. Dezember verschwindet PNH hinter der Sonne. Der 17. Dezember ist übrigens auch der Tag, an dem PNH 2005 auf die Atlas V gesetzt wurde, also ein besonderer Tag für die Mission.

http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspectives/piPerspective_current.php
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 09. Januar 2008, 19:09:00
Es gibt einen neuen Podcast des PNH Teams:
http://pluto.jhuapl.edu/gallery/videos/podcast.php
Diesmal geht es um den anstehenden Winterschlaf der Sonde.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dido64 am 18. Januar 2008, 04:02:15
Hallo.

Morgen, also am 19.01.2008, jährt sich der Start der Sonde "New Horizons" zum zweiten Mal.
Vom Team gab's dafür eine kleinen Geburtstagstorte.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022061.jpg)

Link zur Nachricht: http://www.pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspectives/piPerspective_current.php

Wer wissen möchte, wo sich "New Horizons" zur Zeit befindet kann hier http://www.pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh.php nachschauen.

Gruß Guido
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 18. Januar 2008, 06:32:41
Erst 2 Jahre und schon so weit draußen ... wirklich beeindruckend :).
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Martin am 25. Januar 2008, 14:08:35
PNH hat zum ersten mal das Objekt der Begierde vor die Kamera bekommen. Mit dem hochaufgelösten Modus des Long-Range Reconnaissance Imager (LORRI) gelang es Pluto als Punkt abzubilden. Details auf Pluto wird man aber erst ab dem Sommer 2014 sehen können, etwa 1 Jahr vor der nächsten Annäherung an den Zwergplaneten.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022060.png)
Quelle: http://pluto.jhuapl.edu/gallery/sciencePhotos/image.php?gallery_id=2&image_id=83
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 22. Februar 2008, 09:33:53
Moin,

PNH-News meldet, dass die Sonde *new Horizons* jetzt bereits 9 AE von der Erde entfernt ist.

Hier das Diagramm >>>

(http://www.pluto.jhuapl.edu/whereisnh/current/nhcp20080201_0513.jpg)

Jerry

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ad_Astra am 22. Februar 2008, 15:32:53
Öhm..... :-?
Is mir ja jetzt irgendwie peinlich.... :-/
OK...kurze Berichtigung Jerry......New Horizons is schon etwas länger 9 AE von der Erde entfernt (9,41 AE).In der Meldung ging es soweit ich es richtig verstanden habe darum das New Horizons gestern die 9 AE von der Sonne entfernt ist.  ;)

New Horizons passed a planetary milepost this morning when it reached a distance of 9 astronomical units (AU) from the Sun
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: GlassMoon am 22. Februar 2008, 16:10:36
nicht schlecht, die saturnbahn wird bald gekreuzt
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 22. Februar 2008, 16:11:14
Moin Andi,

muss Dir nicht peinlich sein, wenn ich schusselig bin, sorry.

So wie Du es jetzt schreibst ist es natürlich richtig.

Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Androide am 08. April 2008, 19:56:48
Gemäss der NASA-Missionsseite zu New Horizons beträgt die Reisegeschwindigkeit zwar 2,237 Meilen pro Stunde (ca. 3'600 km/h), doch die Entfernung zur Erde hat sich in den letzten Wochen von 9.30 auf 9.11 AU verringert. Wie ist das genau zu erklären? Umweg Richtung Jupiter? Geschwindigkeit der Erde auf ihrer Umlaufbahn?

In genau zwei Monaten wird man übrigens den Saturn-Orbit passieren.  :D Schade steht der nicht für Fotos bereit.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dido64 am 09. April 2008, 15:02:00
Hallo Androide,

Zitat
Gemäss der NASA-Missionsseite zu New Horizons beträgt die Reisegeschwindigkeit zwar 2,237 Meilen pro Stunde (ca. 3'600 km/h), doch die Entfernung zur Erde hat sich in den letzten Wochen von 9.30 auf 9.11 AU verringert. Wie ist das genau zu erklären? Umweg Richtung Jupiter? Geschwindigkeit der Erde auf ihrer Umlaufbahn?

In genau zwei Monaten wird man übrigens den Saturn-Orbit passieren.  :D Schade steht der nicht für Fotos bereit.

Also, ich versuchs mal: Die Entfernung zur Erde hat sich verringert, weil die Erde ja nicht fest auf einem Platz steht, sondern sich um die Sonne dreht. Die Erde steht mal "hinter" und mal "vor" der Sonne, von New Horizon aus betrachtet. Also schwankt die Entfernung. Die Entfernung zur Sonne (heute: 9,48 AU) steigt hingegen kontinuierlich.

Und nun zur Geschwindigkeit: Die von Dir oben genannte Geschwindigkeit (~3.600 km/h), ist die Geschwindigkeit relativ zur Sonne. Die "wirkliche" (heliozentrische) Geschwindigkeit ist viel höher. Diese beträgt nämlich 18,56 km/s, dies entspricht 51.555 km/h.

Es gibt noch andere Geschwindigkeiten, z.B. die Geschwindigkeit der Sonne relativ zum Mittelpunkt der Milchstraße, die Geschwindigkeit der Milchstraße im Kosmos, etc.

Zusammenfassend kann man sagen: Alles dreht, alles bewegt sich.  :)

Gruß Guido
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 30. Mai 2008, 07:24:27
Moin,

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022059.jpg)
Bild: Ausschnitt aus Flugdiagramm von *New Horizons*.

*New Horizons* erreicht den ersten Meilenstein kurz vor dem Winterschlaf. Am 2. Juni ist das Raumfahrzeug 10 AU von der Sonne entfernt, ~ 1.5 x 109 km. Am 3. Juni 2008 feiert die Bodentruppe den 866. Flugtag  - oder ein viertel seiner Reise  von 3.463 Tagen zum Pluto.

Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Nitro am 30. Mai 2008, 09:59:43
Und wir sind kurz davor die Saturnbahn zu durchkreuzen.  ;)
Wann genau beginnt denn der eigentliche Winterschlaf?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 30. Mai 2008, 10:09:00
Moin Nitro,

jau, :New Horizons* wird am 8. Juni 2008 die Bahn von *Saturn* kreuzen. Das letzte Raumschiff, dass dieses vollbrachte, war vor 27 Jahren *Voyager 2* im August 1981.

*New Horizons* wird auf der Flugbahn zwischen *Jupiter* und *Pluto* in einen *hibernation mode* (Winterschlaf) versetzt. Dabei wird die Sonde einmal pro Jahr für 50 Tage *aufgeweckt* um Funktionstests durchzuführen und genaue Flugparameter zu bestimmen. Für die restliche Zeit wird die Sonde in eine langsame Rotation versetzt. Sie wird lediglich einmal pro Woche ein Signal zur Erde senden, dessen Frequenz entweder den normalen Betrieb der Sonde oder einen der sieben Fehlermodi anzeigt. Diese Art der Kommunikation wurde schon mit *Deep Space 1* erprobt, *New Horizons* praktiziert das jetzt im operativen Einsatz.

Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ad_Astra am 11. Juni 2008, 07:20:52
New Horizons hat die Saturn-Bahn gekreuzt und is 10.09 AU von der Sonne entfernt.  :)


Grüßle, Andi
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 30. Juli 2008, 10:20:16
Moin,

wie eifrige Leser von *New Horizons* Informationen wissen, hat das Raumfahrzeug seit Februar seinen Winterschlaf gehalten und wird nun am 2. September aufgeweckt, um seine zweite jährliche Prüfung anzufangen.  *New Horizons* hat die Bahn von *Saturn* Anfang Juni 2008 gekreuzt und ist jetzt fast 96 Mio. km hinter dem Ringplaneten und wird die Bahn von *Uranus* - ~ 2 Mrd. km von der Sonne entfernt - im März 2011 kreuzen.

Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dido64 am 31. Juli 2008, 06:37:49
Guten Morgen.

Ergänzend zu Jerry's vorherigem Post hier nur der Link zur passenden Nachricht (in Englisch): http://www.pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspectives/piPerspective_current.php

An diesem Bild wundert mich etwas.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022058.jpg)
Verfügt der Mond Charon über einen eigenen Mond? Den Mond kann man in der Darstellung zwischen Charon und dem L2-Punkt (etwas oberhalb) erkennen.

Das wäre mir neu, aber cool.  8-)
Kann jemand mehr dazu sagen?

Gruß Guido
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 31. Juli 2008, 06:48:12
Moin Guido,

sehr merkwürdig.

Ich kenne nur dies Bild, aus dem eindeutig hervorgeht, dass es im *Pluto-System* nur diese Objekte gibt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022057.jpg)

Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 31. Juli 2008, 07:07:22
Also irgendwo klingelt es da bei mir. Ich glaube ich habe da vor kurzem etwas bzgl. Charon gelesen ... aber nur was, und wo?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Nitro am 31. Juli 2008, 09:37:00
Äh...das ist jetzt aber sehr arm. Bei dem von Dido geposteten Bild hat einfach jemand diese Grafik hier genommen und die Namen Pluto und Charon eingefügt.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022056.jpg)

Man kann doch ganz deutlich erkennen, dass es sich bei der Grafik um die Sonne, die Erde und den Mond handelt. Tz...Leute da wars aber noch früh am Morgen. :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dido64 am 01. August 2008, 04:25:58
Guten Morgen Nitro.

Hat mit der Uhrzeit nichts zu tun. Zu dem Zeitpunkt als ich das gepostet habe, war ich bereits über drei Stunden wach.

Die besagte Grafik ist auf der "New Horizons"-Website http://www.pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspectives/piPerspective_current.php aber abgebildet.

Vielleicht kannst Du / Ihr ja mit der Bildunterschrift etwas anfangen - die hatte ich bislang nämlich nicht beachtet:
Zitat
A schematic diagram showing potential flow patterns in Pluto’s escaping atmosphere.
Notice the bunching up around Charon, which will cause Charon to accrete an atmosphere from Pluto.

Übersetzungsversuch:
      
"Eine schematische Darstellung zeigt das potenzielle Fluss-Muster in Plutos entweichender Atmosphäre.
Beachten Sie, dass die Häufung rund um Charon bewirkt, dass Charon die Atmosphäre von Pluto vergrößert."

:-? :-? :-? Wer bringt Licht ins Dunkel des Universums???

Sehr verwirrte frühmorgendliche Grüße
von Guido
der mal wieder nachts nicht schlafen kann.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: HAL2.0 am 01. August 2008, 05:48:00
Vorschlag: FAULHEIT ist ein weit verbreitetes Phänomen. Kann es sein,das hier eine "Sonne-Erde-Mond"-Graphik wiederverwertet wurde ? Wobei Körper Nummer Drei (=Mond) offenbar ignoriert wurde ? Für mich wäre es nicht das erste mal,das mir sowas begegnet - Abt. "menschliche Trägheit". ;)
Nur ne Idee,HAL
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: pulsar am 01. August 2008, 08:36:40
Zitat
Kann es sein,das hier eine "Sonne-Erde-Mond"-Graphik wiederverwertet wurde ?

Kuck mal hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Lagrangian_Point
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 16. Oktober 2008, 17:32:19
New Horizons ist nun seit 1000 Tagen unterwegs zum Pluto.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: GlassMoon am 16. Oktober 2008, 19:05:26
schönes jubiläum.. schade dass es zwischen jupiter und pluto nix zu sehen gibt, da wirds leider so still um NH
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Hofi am 17. Dezember 2008, 17:05:40
Zitat
Die besagte Grafik ist auf der "New Horizons"-Website http://www.pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspectives/piPerspective_current.php aber abgebildet.
Hi!

Der Linkt funktioniert merkwürdigerweise nicht mehr....  ;) ::)

Es ist zwar schon wieder etwas länger her, aber ich finde es trotzdem recht merkwürdig:
Das ATA von SETI hat NewHorizons' Signale eingefangen.
http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/110708.php

Ist das Teleskop flexibel in den Frequenzen oder sendet New Horizons wirklich auf "SETI-Frequenz"?
Wenn ja: ist das für SETI nicht störend? Oder ist es zu aufwändig, auf irgeneiner abnormen Frequenz zu senden, die von SETI nicht abgehört wird?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 17. Dezember 2008, 20:47:14
Hallo Okuro Oikawa,

auf der von Dir verlinkten Website steht sinngemäß, dass SETI routinemäßig nach den Übertragungssignalen von Raumsonden ( irdischen wohlgemerkt, nicht etwa extraterrestrischen ! ) sucht, da deren Auffinden ein hervorragender Test für die Funktionsfähigkeit und Wirksamkeit der "SETI-Signal-Detection"-Systeme darstellt. Man weiß, dass da etwas künstliches ist und wenn man es auffinden kann, dann sollte das auch bei eventuellen Signalen funktionieren, von denen man vorher nichts weiß. Unter anderem wurden so im Jahr 2008 auch schon Signale von Voyager 1 und Rosetta empfangen. Siehe dazu  hier  (http://www.space.com/searchforlife/081024-seti-telescope-firstlight.html) einen Artikel von Jill Tarter vom SETI-Institut.

SETI sucht im Rahmen des von der Planetary Society unterstützten BETA-Projektes mit diversen Radioteleskopen normalerweise vorrangig im Bereich um die Wasserstofflinie bei 1,420 GHz bis hin zur Hydroxyllinie bei 1,720 GHZ. Siehe dazu auch  hier  (http://de.wikipedia.org/wiki/Search_for_Extraterrestrial_Intelligence#Radio-Beobachtungen) bei Wikipedia.
Dort steht auch geschrieben, dass das Allen Telescope Array, von wo aus die Beobachtung von New Horizons getätigt wurde, sich sowohl der "normalen" Radioastronomie, als auch der Suche nach den Radiosignalen außerirdischer Intelligenzen widmet. Dabei wird der Frequenzbereich von 0,5 bis 11,2 GHz abgedeckt.
New Horizons hat die betreffenden Signale im Bereich von 8,4 GHz abgestrahlt. Ich vermute, dass das auch die normale Sendefrequenz der Sonde sein wird.

Die besagte Grafik findet sich jetzt übrigens inklusive des begleitenden englischen Textes hier :  
http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php?page=piPerspective_07_29_2008

Es geht dabei darum, dass neuere Computersimulationen den Schluss nahe legen, dass die durch die momentane Sonnennähe des Kleinplaneten nicht mehr ausgefrorene Plutoatmosphäre aufgrund seiner geringen Gravitation und den Strahlungsdruck der Sonne entweicht und dann zum Teil von Charon eingefangen werden könnte. Man erhofft sich übrigens, dass die Plutoatmosphäre bis zum Encounter 2015 nicht wieder vollständig gefriert und plant, diese Theorie durch 2 Gegenlichtaufnahmen Plutos und Charons nach dem Vorbeiflug zu überprüfen und so auch die Fluchtrate der Atmosphäre ermitteln.

Übrigens, nur mal so nebenbei...New Horizons ist gestern nach über 2 Monaten ausführlicher Systemchecks und diverser Tests kurz vor Mitternacht wieder in den Hibernation Mode versetzt wurden. Dieser wird diesmal bis Anfang Juli 2009 beibehalten.
http://twitter.com/NewHorizons2015/status/1060790923  

Schöne Grüße aus Hamburg, Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 22. Dezember 2008, 07:21:37
New Horizons hat seinen jährlichen Gesundheitscheck abgeschlossen

Quelle: http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/121908.php

Am 16.12.2008 wurde New Horizons wieder in den Schlafmodus versetzt. In den vier Monaten zuvor waren umfangreiche Tests der Instrumente und Systeme durchgeführt worden. Die Software für 3 Systeme (Command and Data Handling, Guidance and Control, and Autonomy) wurde aktualisiert.
Normalerweise sollen die jährlichen Überprüfungen nur 10 Wochen dauern. Der nächste Weckruf steht für Juli 2009 an. Zwischenzeitlich wird man auf das wöchentliche Funkfeuer der Sonde und alle 2 Monate auf die  Telemetriedaten der Sonde warten.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 23. Dezember 2008, 14:22:03
Ich habe mir mal den "Plan" des Vorbeiflugs an Pluto und Charon angeschaut:

[size=10](Bild ist Link zur Quelle und höherer Auflösung)[/size]
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022055.jpg) (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022049.jpg)
[size=10]Quelle: JHUAPL[/size]

Vor allem die ersten beiden Passagen werden aufregend sein. In der kurzen Zeit wird man versuchen (neben ausgiebigen Beobachtungen davor und danach) die beiden Körper möglichst gut zu beobachten. Das stellt für den Zeitplan der Experimente und Manöver eine echte Herausforderung dar. Korrigieren kann man nicht, eine zweiter Chance bekommt man auch nicht. Für das Timing sind eigentlich sehr genaue Orbitdaten der beiden Körper notwendig. Ich gehe davon aus, dass man v.a. zu Charons Bewegungszustand erst im Laufe des Anflugs genaue Daten erhält und dann den Ablauf festlegen kann.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: GlassMoon am 17. Februar 2009, 20:12:59
Frage:
Warum fliegt man so "weit" von pluto entfernt vorbei?
Würde man wenn man sich mehr annähért chancen auf eine gute aussicht auf charon verbauen?
Oder will man einfach keinen "Flyby" effekt haben, um nicht den winkel zu verändern, in dem man das sonnensystem verlässt?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 17. Februar 2009, 20:47:40
Hallo,

ich kann da nur spekulieren, aber Folgendes erscheint mir plausibel:
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Cosmo am 17. Februar 2009, 21:12:40
Zitat
Warum fliegt man so "weit" von pluto entfernt vorbei?
Zwei Gründe hat Schillrich schon erwähnt, hier 2 weitere:

Field of View
Die Kameras/Instrumente können nur einen bestimmten Winkelbereich beobachten, fliegt man zu nah an einem Objekt vorbei sieht man nur noch Teile der Oberfläche, aber nicht mehr das Gesamtbild.

Drehen der Raumsonde
Die Raumsonde muss beim Vorbeiflug schnell nachgeführt werden (die Sonde dreht sich dabei um etwa 180°). Die Vorbeifluggeschwindigkeit ist knapp 14km/s :o Hier gibt es Limitierungen seitens der Flughardware wie Reaktionsräder. Besonders dies ist oftmals der Grund für minimale Vorbeiflughöhen, siehe z.B. auch Rosetta beim Steins-Vorbeiflug.

Cosmo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 17. Februar 2009, 21:29:32
Ich erinnere da nur an zwei Flybys des letzten Jahres:

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: GG am 17. Februar 2009, 22:39:50
Du kannst das auch mit einer schnellen Fahrt im Auto vergleichen. Objekte, die weiter weg sind, kannst Du scharf und in Ruhe betrachten. Objekte am Straßenrand sind dagegen rasend schnell vorbei und selbst wenn Du den Kopf "nachführst", also mitdrehst, bekommst Du kein wirklich scharfes Bild.

GG
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: GlassMoon am 18. Februar 2009, 15:28:44
ja klingt einleuchtend, dass man kein scharfes bild kriegt, wenn man pro minute um 10° drehen muss.
na dann klopf ich mal auf holz, dass alles gut geht!
und in einigen jahrzehnten überholt nh dann die voyagers und pioneer :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 18. Februar 2009, 23:19:35
Hallo DaBeste,

das mit dem Überholen klappt wohl leider nicht ganz :  http://twitter.com/NewHorizons2015/status/1211190571  ;)
New Horizons ist langsamer als die beiden Voyagers....

Siehe auch hier :  http://www.dmuller.net/realtime/farewell.php

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 12. März 2009, 21:40:04
Hallo,

es war schon  länger angekündigt (http://planetary.org/blog/article/00001638/), aber jetzt ist es offiziell. New Horizons ist es im Herbst 2008 tatsächlich gelungen, den größten Neptun-Mond,  Triton (http://de.wikipedia.org/wiki/Triton_(Mond)), zu fotografieren. Neptun befand sich zum Aufnahmezeitpunkt ( 16. Oktober 2008 ) etwa 3,75 Milliarden Kilometer ( ! ) von der Sonde entfernt. Ziel dieser Aufnahme war es, die Leistungsfähigkeit der  LORRI-Kamera ( Vorsicht - 31 Seiten PDF...)  (http://www.boulder.swri.edu/pkb/ssr/ssr-lorri.pdf) zu testen. Ist die Kamera wirklich in der Lage, ein lichtschwaches Objekt in der unmittelbaren Umgebung eines bedeutend helleren Objektes abzubilden? Die Antwort lautet : Ja! 
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022054.jpg)
Image Credit :  NASA, JHUAPL, SW Research Institute

Dies dürfte speziell für die geplanten Beobachtungen der erst 2005 entdeckten zwei kleineren Pluto-Monde  Nix  (http://de.wikipedia.org/wiki/Nix_(Mond)) und  Hydra  (http://de.wikipedia.org/wiki/Hydra_(Mond)) im Verlauf des Pluto-FlyBys 2015 von Belang sein. Zu diesem Zweck sind weitere Beobachtungen des Neptun-Triton- Systems bis kurz vor den Pluto-Encounter im Jahre 2015 vorgesehen.

New Horizons befindet sich vorerst bis zum Juli 2009 im sogenannten Hibernation-Mode, einer energiesparenden "Tiefschlafphase". Die Sonde befindet sich momentan 1,93 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt im Raum zwischen den Umlaufbahnen von Saturn und Uranus und bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 61.991 Kilometern pro Stunde auf den Redezvous-Punkt mit Pluto zu. 

Ein kleines Gefühl über diese Geschwindigkeit und Entfernung vermittelt eventuell diese Seite von Daniel Müller : 
http://www.dmuller.net/realtime/farewell.php

Die Originalmeldung über das Foto ( und eine etwas größere Version ) befindet sich auf der Missionsseite von New Horizons : 
http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/031209.php 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Raffi am 12. März 2009, 21:49:27
Nicht zu glaunben ,wie nah die Sonde bereits an Neptun ist, dass er schon so auffällig erscheint, aber zur Erde ist es immer noch näher als zu Neptun, dass er aber schon so stark leuchtet und der Triton so gut zu sehen ist, hätt ich nicht gedacht, er ist weit von der Sonne entfernt und wird von dieser schwach beleuchtet.
Auf der NASA-Homepage ist sogar eine Karte vom Sonnensystem, wo sich die Sonde im Moment befindet:http://pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh.php

Damit wären etwa 40% der Strecke geschafft.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 12. März 2009, 22:24:41
Hallo Raffi,

na ja, bis zum Neptun sind es immerhin 3,75 Milliarden Kilometer "Luftlinie". Ich bin aber ebenfalls mehr als erstaunt und habe ein solch "eindeutiges" Foto ganz gewiss nicht erwartet.
Aber die Umlaufbahnen der äußeren Planeten sind eventuell noch einmal interessant. Die Umlaufbahn des Uranus wird am 18. März 2011 überquert werden und die des Neptun am 24. August 2014. Bei der Neptunbahn-Passage könnte es für New Horizons ganz, ganz eventuell noch einmal spannend werden, denn theoretisch ist eine Beobachtung oder - mit extrem viel Glück!!! – ein relativ naher Vorbeiflug an einem der   Neptuntrojaner  (http://de.wikipedia.org/wiki/Trojaner_(Astronomie)#Neptun-Trojaner) möglich, so denn bis dahin noch ein entsprechendes Ziel gefunden werden sollte und im Beobachtungsbereich von New Horizons liegt. Die Sonde passiert die Neptunbahn nämlich in dem Bereich, in dem sich auch der  Lagrange-Punkt  (http://de.wikipedia.org/wiki/Lagrange-Punkt) L 5 befindet. Kleiner Haken an der Geschichte : Bisher wurden lediglich  sechs Neptun-Trojaner  (http://www.cfa.harvard.edu/iau/lists/NeptuneTrojans.html) entdeckt und diese sind alle am Lagrange-Punkt L 4 versammelt.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 20. März 2009, 18:30:06
Ein Drittel des Weges zum Pluto ist geschafft:
http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php?page=piPerspective_3_19_2009
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dmuller am 21. März 2009, 10:51:26
Die Sonde passiert die Neptunbahn nämlich in dem Bereich, in dem sich auch der Lagrange-Punkt L 5 befindet.
Ich habe das mal versucht auszurechnen ... oder wohl besser gesagt, abzuschaetzen ... durch Vergleich der Flugbahn von New Horizons und der Position des Neptuns 27.465 Jahre zuvor (= Umlaufzeit mal 60/360). Ich weiss es ist nicht praezis, aber doch ein Anfang. Resultat:

Vorbeiflug am L5 von Neptun am 6. Nov 2014 in einer Entfernung von 566 Millionen km (3.79 AU). Das ist dann ein Winkel NH-Sonne-L5 von etwa 7 Grad, da koennte sich schon was befinden.

Falls jemand genauere Infos zur Position des L5 hat, und auch zu der Region der moeglichen stabilen Orbits in der L5 Region, bitte melden  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 21. März 2009, 11:54:32
Hallo,

ich habe das ursprünglich aus der  Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/New_Horizons#Pluto_und_Kuiperg.C3.BCrtel). Der Link zu deren Quelle funktioniert allerdings momentan nicht. Anscheinend ist die JHU gerade offline. Auch hier im Forum sind alle Links bzw. Bilder von JHUAPL momentan tot ( bei mir jedenfalls... ). Das gleiche steht dann auch bei  Neptun (http://de.wikipedia.org/wiki/Neptun_(Planet)#Trojaner), allerdings ohne Quelle.

Aber mal ganz unwissenschaftlich :  http://space.jpl.nasa.gov/cgi-bin/wspace?tbody=1000&vbody=1001&month=11&day=6&year=2014&hour=00&minute=00&fovmul=1&rfov=45&bfov=30&porbs=1&showsc=1
Das Solsystem am 6. November 2014. New Horizons passiert die Neptunbahn ziemlich genau 60 Grad hinter Neptun, also beim L5. Sollte also schon passen...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 22. März 2009, 12:20:39
Hallo,

der Link funktioniert jetzt wieder : 
http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspectives/piPerspective_5_1_2006_2.php 
Aber noch einmal zum Datum. L 4 und L 5 liegen doch genau auf der Umlaufbahn von Neptun ( bzw. halt der anderen Planeten ), oder? Dann wäre die Passage des Lagrange-Punktes doch im Sommer 2014 ( NH passiert die Neptunbahn am 24. August 2014 ) und nicht erst im November?

Schöne Grüße aus Hamburg und bis nächsten  Freitag in Berlin  (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4976.0) - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Kreuzberga am 22. März 2009, 22:52:28
Hallo Mirko,

wie kommst du denn auf den November als Datum der Passage des Neptunorbits?

Bei der Passage des Orbits muss man auch bedenken, dass Plutos Bahn stark gegen die Ekliptik geneigt ist und New Horizons sich daher ebenfalls außerhalb der Ekliptik bewegt. New Horizons wird bei seinem Kurs auf Pluto gewissermaßen unter der Bahn Neptuns hindurchtauchen und daher die Neptunbahn nicht wirklich kreuzen. Auf Grund dieses Sachverhalts werden sich etwaige Neptuntrojaner im L5 ohnehin zwischen 100 und 300 Millionen km entfernt befinden, selbst wenn NH genau "unter" dem L5 die Bahn kreuzen würde (grob von mir über den Daumen gepeilt, 1° Unterschied in der Inklination macht bei der Distanz Neptuns bereits fast 80 Mio. km Abstand aus). Viel Untersuchen wird man da nicht können, aber immerhin stehen die Chancen nicht schlecht, dass NH einen Trojaner im Neptun-L5 entdeckt, falls dort einer sein sollte. 
 
Viele Grüße,
Timo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 22. März 2009, 23:38:40
Hallo Timo,

New Horizons passiert die Bahn des Neptun am 24. August 2014. Der "November" bezog sich auf den Beitrag # 174 weiter oben auf dieser Seite. Es ging dabei speziell um das Datum der Passage des Lagrange-Punktes L5. Dieser L-5-Punkt müsste doch dann meiner Meinung nach eigentlich ebenfalls im August passiert werden.

Davon mal abgesehen hast Du natürlich Recht. Neigung der Bahnebene von Neptun :  1,769 Grad ,  Neigung der Bahnebene von Pluto :  17,16 Grad

Aber trotzdem macht man sich am APL Hoffnungen bezüglich einer eventuellen Trojaner-Beobachtung :  If any of those come close enough to New Horizons to be usefully studied, we want to plan observations. ( Siehe den Link aus Beitrag # 176 )

Dies wäre dann auf jeden Fall ein weiterer netter Bonus für die Mission, genau so wie die eigentlich nicht geplante Beobachtung des Asteroiden  ( 132524 ) APL  (http://de.wikipedia.org/wiki/APL_(Asteroid)) am 13. Juni 2006. Dabei wurden zwar keine neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse gewonnen, aber immerhin konnte bei dieser Gelegenheit sehr gut die Nachführung der diversen Instrumente bei hoher Geschwindigkeit an einem kleinen Objekt erprobt werden. New Horizons näherte sich diesem Asteroiden hierbei bis auf 101.867 Kilometern. Zwei Fotos aus Entfernungen von 3,36 bzw. 1,34 Millionen Kilometern konnten bei dieser Gelegenheit auch gemacht werden, allerdings nur mit der schwächeren RALPH-Kamera, da die hochauflösende LORRI-Kamera zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht betriebsbereit war.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022053.jpg) 
Image Credit :  NASA / JHUAPL / SwRI

Hey, cool, ein weiteres Thema für Freitag.... :)

Schöne Grüße aus Hamburg und bis nächsten  Freitag in Berlin  (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4976.0) - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dmuller am 23. März 2009, 00:28:49
Dieser L-5-Punkt müsste doch dann meiner Meinung nach eigentlich ebenfalls im August passiert werden.

Davon mal abgesehen hast Du natürlich Recht. Neigung der Bahnebene von Neptun :  1,769 Grad ,  Neigung der Bahnebene von Pluto :  17,16 Grad

Jein ... Mal abgesehen von dem Problem mit der Ekliptik, fliegt New Horizons ja nicht direkt durch den Punkt L5 sondern nur in dessen "Naehe". Daher ist der Punkt der kleinsten Entfernung nicht unbeding auf der Neptunbahn. Siehe auch z.B. die naechste Annaeherung an Neptun passiert wenn New Horizons die Uranusbahn ueberquert.

Dann ist das ganze noch in der Ekliptik verschoben, was auch zur Entfernung von 3.8 AU vom L5 beitraegt. Siehe auch Ungenauigkeiten in der Berechnung in meinem Beitrag.

ABER ... waehrend L5 ein Punkt ist, gibt es eine ganze, recht grosse, Region um L5 herum wo sich Trojaner aufhalten koennten. Leider habe ich keine genauen Daten zum auszurechnen wann NH in diese Region ein- und austritt.

Daniel
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Cosmo am 23. März 2009, 21:50:48
Hallo,
New Horizons wird bei seinem Kurs auf Pluto gewissermaßen unter der Bahn Neptuns hindurchtauchen und daher die Neptunbahn nicht wirklich kreuzen.
New Horizons wie auch Pluto befinden sich oberhalb der Neptunbahn. ;)

ABER ... waehrend L5 ein Punkt ist, gibt es eine ganze, recht grosse, Region um L5 herum wo sich Trojaner aufhalten koennten. Leider habe ich keine genauen Daten zum auszurechnen wann NH in diese Region ein- und austritt.
Vielleicht hilft die Grafik auf Seite 8 dieses Dokumentes weiter:
http://www.lpi.usra.edu/sbag/meetings/jan2009/presentations/weaver_new-horiz_sbag.pdf (http://www.lpi.usra.edu/sbag/meetings/jan2009/presentations/weaver_new-horiz_sbag.pdf)

Nur um gewisse Vorstellung zu bekommen wie gross diese L4/L5 Regionen sind, bzw. wo sich Trojaner aufhalten, im folgenden Bild sind Jupiters Trojaner abgebildet (die grünen "Trojans" und "Greeks"). Wie man sieht ist das kein "Punkt" wo sie sich aufhalten, sondern ein ziemlich grosser Bereich. New Horizons wird mitten hindurch fliegen durch Neptuns L5 Region. Bleibt nur abzuwarten ob sich dort Trojaner befinden und vor der Kamera auftauchen. In Neptuns L4 hat man jedenfalls schon ein paar Trojaner entdeckt :D
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022052.png)

Cosmo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: radi am 24. März 2009, 09:03:42
Hallo,
New Horizons wird bei seinem Kurs auf Pluto gewissermaßen unter der Bahn Neptuns hindurchtauchen und daher die Neptunbahn nicht wirklich kreuzen.
New Horizons wie auch Pluto befinden sich oberhalb der Neptunbahn. ;)

Naja, das ist ja relativ.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 24. März 2009, 09:09:01
Naja, das ist ja relativ.

Die Ekliptik hat schon ein "oben" und "unten", da in ihr ja ein rechthändiges Koordinatensystem definiert ist.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: radi am 24. März 2009, 09:31:10
Ok, da hast du natürlich recht ;) . Mir war nicht bewusst, dass man das so verwendet.

Gruß

Radi
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 08. Juli 2009, 22:36:55
Hallo,

am 16. Dezember 2008 wurde New Horizons planmäßig in den sogenannten Hibernation Mode, also eine "Schlafphase", versetzt. In dieser Zeit war die Sonde zum größten Teil inaktiv und gab lediglich regelmäßig kurze Statusmeldungen von sich. Einmal pro Woche erfolgte ein allgemeiner Statusbericht und alle zwei Wochen wurden die Telemetriedaten an das  DSN der NASA (http://de.wikipedia.org/wiki/Deep_Space_Network) übertragen.

Eines der letzten vor dieser Phase übermittelten Kommandos teilte der Sonde mit, wann dieser Modus beendet werden soll. Und dieser Zeitpunkt war dann gestern, nach 202 Tagen, erreicht - New Horizons ist wieder aktiv.
Erste Tests haben ergeben, dass die Sonde sich in einem einwandfreien Zustand befindet. "Everything is working normally", sagt Alice Brown, die Operation-Managerin von für diese Mission zuständigen  APL (http://de.wikipedia.org/wiki/Applied_Physics_Laboratory). Die kommenden Wochen werden jetzt dazu genutzt werden, einige in den letzten Monaten geschriebenen Software-Updates zu New Horizons zu übermitteln und in der Praxis zu erproben. Außerdem werden erneut sämtliche wissenschaftlichen Instrumente aktiviert und in einem Praxistest auf ihre Funktionalität überprüft werden.
Nach der Beendigung dieser umfassenden Tests, zum jetzigen Zeitpunkt ist dafür der 27. August 2009 vorgesehen, wird die Sonde dann bis 2010 erneut in den Hibernation Mode zurückversetzt werden.

http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20090708.php  

Momentan ist New Horizons übrigens 13,82 AE von der Sonne und 12,843 AE von der Erde entfernt (  Siehe hier  (http://www.dmuller.net/realtime/farewell.php) ). Die Sonde bewegt sich dabei mit einer Geschwindigkeit von über 60.000 Kilometern pro Stunde auf den Rendezvous-Punkt mit Pluto zu. Dies bedeutet, dass die übermittelten Kommandos und Daten fast eine Stunde und 47 Minuten unterwegs sind, bevor die Strecke zwischen der Sonde und der Erde überbückt ist.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dmuller am 09. Juli 2009, 01:30:10
Momentan ist New Horizons übrigens 13,82 AE von der Sonne und 12,843 AE von der Erde entfernt (  Siehe hier  (http://www.dmuller.net/realtime/farewell.php) ).
Mehr infos zu New Horizon's Position gibts auf http://www.dmuller.net/realtime/realtime.php?mission=newhorizons (http://www.dmuller.net/realtime/realtime.php?mission=newhorizons)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 16. Juli 2009, 11:07:12
Es gibt jetzt einen detaillierten Zeitplan für die Beobachtungen an Pluto und seinen Begleitern während der 6h Anflug und 6h Abflug:
http://www.planetary.org/image/plutotimeline.png (http://www.planetary.org/image/plutotimeline.png)

Das ganze ist ziemlich voll, die Farben kodieren die Instrumente, die Präfixe bei den Namen die Ziele (P Pluto, C Charon, N Nix, H Hydra, C und X werden nicht erläutert). Was auffällt und "Sinn macht": Radioscience erst im Abflug, wenn man also an Pluto vorbei zur Erde schaut und sendet, Infrarotspektroskopie fast nur im Anflug, wenn also Sonnenlicht beleuchtet und Farbaufnahmen nur in nächster Nähe.

Während des Flybys wird der Südpol durch die Sonne beschienen. Der Nordpol liegt im Schatten. Man hat den Flyby aber so geplant, dass Charon die dunkle Seite möglichst weit ausleuchtet. Trotzdem werden mindestens 3 Minuten Belichtungszeit benötigt, um etwas ablichten zu können. Dabei ist das größte Problem, dass die Sonne in der Konstellation dann eng an Pluto steht und das Bild mit Hintergrundlicht überbelichtet. Außerdem ist es wohl nur für weniger als eine Sekunde möglich die Kamera "stabil" zu halten.
Man wird keine 3min-Aufnahmen am Stück machen, sondern stattdessen 360 0.5-sec-Aufnahmen, die man dann kombinieren wird. 360 Aufnahmen des leeren Alls (ohne Pluto) mit der Sonne an der selben Stelle im Bild sollen ebenfalls Daten liefern, die zur "Subtraktion" der Bilddaten genutzt werden.
Gegen Ende des Sommers wollen die Wissenschaftler ihr Beobachtungsprogramm fertig haben. In den nächsten Jahren Flugzeit sollte dann aus der Richtung nicht mehr viel kommen.

Unsere heutigen Bildbearbeitungstechniken ergeben faszinierende Möglichkeiten der Datenauswertung ...

Interessant ist noch die Positionsunsicherheit bzgl. Pluto. Man wird ihn im Anflug beobachten und so seine Position immer besser bestimmen. Da man aber praktisch "geradlinig" auf ihn zu fliegt, kann man damit nur die seitlichen Abweichungen aus Sicht der Sonde immer weiter verfeinern. Den Abstand entlang des Flugpfads kann man nur auf ca. +-2500km eingrenzen. Für das Beobachtungstiming ist das wichtig. Es kann passieren, dass Instrumente dann teilweise ins Leere schauen.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: pulsar am 16. Juli 2009, 11:39:26
Zitat von: Schillrich
Radioscience erst im Abflug, wenn man also an Pluto vorbei zur Erde schaut und sendet,

Ein kleines Korrektur: nicht "sendet", sondern "empfängt"
(Quelle: http://www.boulder.swri.edu/pkb/ssr/ssr-rex.pdf (http://www.boulder.swri.edu/pkb/ssr/ssr-rex.pdf)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 16. Juli 2009, 13:11:02
Der diesjährige Active Checkout Three (ACO-3) ist der einfachste während der Mission. Man hat typische Aktivitäten in diesem Jahr gestrichen, um dem kleinen Team die Zeit zu geben den Flyby genau auszuplanen. Deadline für diesen Abschnitt des Programms ist Ende diesen Jahres, daher diese Konzentration darauf.

Was man macht:

Was man nicht macht:

Von besonderem Interesse sind 2 Punkte:

Quelle: http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php (http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: capcom am 19. Juli 2009, 13:22:14
Hallo!

Wird die LORRI (Long Range Reconnaissance Imager) Kamera nur schwarz weiß darstellen können?

Gruß,

capcom
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: GlassMoon am 19. Juli 2009, 14:22:05
LORRI arbeitet mit einem 20,8cm Spiegelteleskop und einer Wellenlänge zwischen von 50nm bis 850nm, liefert uns jedoch "nur" Schwarz-weiß Bilder.
Ralph wird uns aber mit seinem 6cm Teleskop, das im Bereich von 400-950nm(sichtbares licht) und 1,25-2,50µm (infrarot) arbeitet, farbige bilder liefern, aber "nur" mit einer Auflösung von 250m pro Pixel, wobei LORRI in etwa 50m pro Pixel auflösen soll.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 04. September 2009, 11:05:18
Seit dem 27. August schläft New Horizons wieder. In den nächsten 9 Monaten wird man die Sonde zweimal für ca. 10 Tage wecken, um die Antenne wieder auf die Erde auszurichten und kleinere Wartungsarbeiten auszuführen. Jeden Montag meldet sich NH mit einem kurzen Funksignal bei der Erde und jeden zweiten Donnerstag wird Telemetrie aus dem äußeren Sonnensystem übertragen.
Zwischenzeitlich hat man schon mit den Arbeiten an ACO-4 (Active Check Out) für das nächste Jahr begonnen. Außerdem beginnt man mit dem Auswahlverfahren zur Suche nach KBO (Kuiper Belt Objetcts) 2011 und 2012.
Nächste Woche wird NH die "Mitte" zwischen den Orbits von Saturn und Uranus kreuzen. Man nennt diese Region "Centaur Region". Zentauren sind zwischen den Planeten gestrandete KBO. Bisher hat man noch keins in der Nähe oder zum Vorbeiflug entdeckt.

Quelle: http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php (http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php)

PS:
Danke an Jerry.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 13. November 2009, 01:35:30
Moin,

ein kurzer Statusbericht über *New Horizons*

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022051.jpg)

Mehr hier >>> (http://www.planet-smilies.de/lesen/lesen_003.gif) (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/111209.php)

Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 20. November 2009, 17:55:08
Hallo,

nach einer  10tägigen Wachphase (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/13112009165342.shtml) befindet New Horizons sich jetzt wieder im Hibernation-Modus, welcher bis zum 4. Januar 2010 aufrecht erhalten werden soll : 
http://twitter.com/NewHorizons2015/status/5886560275 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 05. Dezember 2009, 00:24:57
The PI's Perspective - Farewell 2009

Hallo,

Dr. Alan Stern von SwRI ( Southwest Research Institute ), der Principal Investigator der "New Horizons"-Mission, veröffentlicht in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Artikel über den aktuellen Status der Mission auf der NH-Missionsseite. Hier die letzte sogenannte "PI's Perspective" vom 2. Dezember 2009 : 
http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php?page=piPerspective_12_02_2009 

New Horizons befindet sich jetzt seit mehr als 1.400 Tagen im All und ist mittlerweile über 9,5 Astronomische Einheiten von der Sonne entfernt. Trotzdem liegen noch weitere über 2.050 Tage vor der Sonde, bevor das Hauptziel der Reise, der Zwergplanet Pluto, erreicht werden wird. Am 29. Dezember 2009 wird man dabei jedoch einen "Meilenstein" erreichen. An diesem Tag wird sich New Horizons näher an Pluto befinden als an der Erde! Nach der Ansicht von Alan Stern ( und ich schließe mich da gerne an! ) ein schöner Schlusspunkt für das Jahr 2009. Im Verlauf dieses Jahres konnte die Entfernung zu Pluto um insgesamt rund 500 Millionen Kilometer verkürzt werden.

Im Laufe dieser Reise entwickeln sich die Dinge gut. Nach einer zehntägigen Wachphase wurde die Sonde am 20. November 2009 wieder in den sogenannte "Hibernation Mode" versetzt, welcher diesmal bis zum 4. Januar 2010 aufrecht erhalten werden wird. Das Hauptziel der letzten Wachphase war die Neupositionierung der Hauptantenne, welche der Bewegung der Erde um die Sonne folgend neu auf die Erde ausgerichtet werden musste. Außerdem lud man die über mehrere Monate angesammelten Daten des  Venetia Burney Student Dust Counter Instruments (http://de.wikipedia.org/wiki/New_Horizons#Instrumente) herunter ( ein Experiment zur Zählung der Verteilung und Dichte von Staubpartikeln entlang der Flugbahn von NH ). Man beseitigte einen Fehler in der Software der Sonde und verfeinerte die Tracking-Daten. Außerdem übermittelte man Kommandos, welche die weiteren Aktivitäten bis zum Januar 2010 festlegen sollen. Trotz der momentanen Schlafphase für die meisten Instrumente ist z.B. der Staubzähler weiterhin aktiv und sammelt kontinuierlich seine Daten.

Die Telemetriedaten der Sonde zeigen an, dass sich New Horizons in guter Verfassung befindet und im Großen und Ganzen "auf Kurs" liegt. Allerdings wird im nächsten Sommer ein minimales Kurskorrekturmanöver durchgeführt werden müssen, da man Pluto ansonsten um mehrere 10.000 Kilometer verfehlen würde.

Das Boden-Team war unterdessen damit beschäftigt, bereits jetzt den im Jahr 2015 erfolgenden Vorbeiflug an Pluto zu planen und an entsprechenden Simulatoren zu erproben. Außerdem plant man neben den Aktivitäten für die nächste 10-tägige Wachphase im Januar 2010 den nächste "großen" Wachzyklus im Sommer 2010, den sogenannten "Active Checkout No. 4". Hierbei ist ein kompletter Check der Sonde und der Instrumente geplant. Außerdem soll eine erneute Kalibrierung der Instrumente erfolgen ( die letzte "Komplett-Kalibrierung" aller Instrumente wurde im Jahr 2008 durchgeführt ). Des weiteren werden die Kamerasysteme erneut Fotos von Neptun und Uranus aufnehmen. Am "spannendsten" wird jedoch wohl eine Art Generalprobe des FlyBys an Pluto werden. Man will im nächsten Sommer die kompletten Kommandos für den 2015er FlyBy einmal komplett durchlaufen lassen und sehen, ob dabei irgendwo irgendwelche Fehler auftreten.

Außerdem beginnt man langsam, sich ernsthaftere Gedanken über das weitere Vorgehen New Horizons nach dem Pluto-Encounter zu machen. Der  Radioisotopengenerator (http://de.wikipedia.org/wiki/Radioisotopengenerator), welcher für die Energieversorgung von NH verantwortlich ist, kann die Sonde aller Wahrscheinlichkeit nach bis zum Jahr 2025 ( wahrscheinlich sogar noch länger ) mit genügend Energie versorgen, um sinnvolle wissenschaftliche Arbeiten durchzuführen. Daher war bereits vor dem Start der Sonde geplant, nach dem Vorbeiflug an Pluto ein oder vielleicht auch zwei Objekte des  Kuipergürtels (http://de.wikipedia.org/wiki/Kuiperg%C3%BCrtel) anzusteuern. Allerdings sind von den Astronomen bisher noch keine entsprechenden Objekte innerhalb der Reichweite von NH entdeckt worden. Die gezielte Suche nach diesen potentiellen Zielen soll in nächsten Sommer beginnen und dann bis vorerst 2012 anhalten. Damit man dabei wirklich die angestrebten vier bis 10 potentiellen Ziele entdeckt, soll die Koordinierung der Suche auf einem weiteren Arbeitstreffen im Januar 2010 besprochen werden.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: klausd am 05. Dezember 2009, 00:38:58
Danke für den tollen Statusbericht.  :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: runner02 am 05. Dezember 2009, 11:14:01
Zitat
sich ernsthaftere Gedanken über das weitere Vorgehen New Horizons nach dem Pluto-Encounter zu machen. Der Radioisotopengenerator, welcher für die Energieversorgung von NH verantwortlich ist, kann die Sonde aller Wahrscheinlichkeit nach bis zum Jahr 2025 ( wahrscheinlich sogar noch länger ) mit genügend Energie versorgen, um sinnvolle wissenschaftliche Arbeiten durchzuführen.

Naja... Das Wise-Teleskop soll ja einige neue Objekte in unserem Sonnensystem finden...
Abwarten und Tee trinken.

Wenn man nichts findet, würde der Treibstoff zu Uranus reichen? Oder wäre es klüger, sie aus dem Sonnensystem zu schleudern und auf Zufall irgendetwas zu finden?

Wielange ist eigeentlich die Signal-Übertragungszeit von Pluto zur Erde?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 05. Dezember 2009, 11:17:44
NH ist auf einem hyperbolischen FlyBy an Pluto und sie ist auf einer hyperbolen Bahn bzgl.der Sonne. Für die Sonde geht es nur noch auswärts ...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: klausd am 05. Dezember 2009, 13:22:47
Wielange ist eigeentlich die Signal-Übertragungszeit von Pluto zur Erde?

1AE = 149.597.870 km
Aktueller Abstand Erde Plute = 32,724 AE
Sind also 4891850349 km

Lichtgeschwindigkeit sind 299792,458 km /sec

Also 4891850349 / 299792,458 = 16317,5 sec = 271,95 min = ~ 4,5 Stunden

Gruß, Klaus
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dmuller am 05. Dezember 2009, 15:02:42
Wielange ist eigeentlich die Signal-Übertragungszeit von Pluto zur Erde?

Am 14.7.2015 werden die Signale 4 Std 25 Min 19 Sek vom Pluto zur Erde brauchen ... Distanz ist dann 31,90 AU.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: runner02 am 05. Dezember 2009, 21:41:37
Ahm danke... da hätte ich etwas mehr geschätzt  ::)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Kreuzberga am 29. Dezember 2009, 18:56:26
New Horizons wird (oder hat?) heute die Hälfte der Strecke zum Pluto geschafft. NH befindet sich nun ebenso weit von der Erde entfernt wie vom Pluto (was auch daran liegt, dass die Erde gerade von NH aus gesehen hinter der Sonne liegt).

Bis Pluto die Hälfte der Strecke Sonne-Pluto hinter sich gebracht hat, werden noch ein paar Monate vergehen.

Ausführliches dazu bald im Portal (nicht wahr Mirko?  ;)).
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 29. Dezember 2009, 22:18:48
Hallo,

Kreuzberga hat es ja sozusagen bereits angekündigt  ;) : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29122009215640.shtml 
Seit dem heutigen Tag befindet sich New Horizons näher am Pluto als an der Erde. 

Wer die exakten Entfernungen und die Geschwindigkeit der Sonde verfolgen will, dem sei hier nochmals die entsprechende Seite von Daniel Muller ans Herz gelegt : 
http://www.dmuller.net/spaceflight/realtime.php?mission=newhorizons 
( mit entsprechenden Links zu vielen weiteren spannenden Missionen! )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dmuller am 31. Dezember 2009, 13:12:05
Also wer's genau wissen will: New Horizons ist naeher zum Pluto (Mittelpunkt des [Zwerg]planeten) als zur Erde (Erdmittelpunkt) seit:

29-Dec-2009 04:13:27 ET
das entspricht ("hoechstwahrscheinlich")
29-Dec-2009 05:12:21 Deutscher Winterzeit

Entfernung vom Erdmittelpunkt zu dieser Zeit war
2,455,105,442 km

Diese Zahlen sind vom NASA's Horizons System genommen, sind daher recht genau aber wahrscheinlich nicht die genauesten verfuegbaren Daten. Ich habe leider in Moment nicht genug Zeit um in den SPICE kernels herumzuforschen.

Gutes 2010 an alle.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Brainstorm64 am 31. Dezember 2009, 13:51:32
Mal eine Frage dazu:
Da die Konstellation daß NH derzeit "mittig" zwischen Erde und Pluto ist, (auch) darauf zurückzuführen ist, daß die Erde zur Zeit "hinter" der Sonne steht, könnte das dazu führen, daß die Erde wieder ein Stück "aufholt"? Also daß der Abstand zwischen Erde und NH wieder etwas kleiner ist, als der zwischen NH und Pluto, weil sich die Positionen von Erde und/oder Pluto entsprechend verschoben haben? Oder ist ab jetzt NH immer näher an Pluto als an der Erde, egal wo sich diese in Zukunft befinden?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dmuller am 31. Dezember 2009, 14:54:10
Brainstorm64: hatte denselben Gedanken da theoretisch durchaus moeglich, und das passiert bei einigen Mission auch. Aber nicht bei New Horizons ... die fliegt zu schnell und v.a. zu geradlinig von der Sonne weg. Beigelegter Graph zeigt der Unterschied zwischen der Entfernung zur Erde minus Entfernung zum Pluto vom 15.12.2009 bis 14.12.2010. Flacht zwar eindeutig ab, aber kommt nicht zurueck ...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022050.jpg)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Kreuzberga am 31. Dezember 2009, 15:00:17
Hier auch nochmal schön zu erkennen (dmuller war schneller  ;)):

(http://www.raumfahrer.net/astronomie/images/nh earth.jpg)

Blau ist die Distanz NH-Erde, rot die Entfernung NH-Pluto. Die Entfernung von NH zur Erde wird sich also nochmal verringern, aber noch schneller verringert sich die Enfernung zum Pluto.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Mannimanaste am 03. Januar 2010, 03:15:36
Hallo,

in zwei verschiedenen Artikeln auf www.raumfahrer.net finden sich zwei widersprüchliche Angaben zur Geschwindigkeit der Sonde "New Horizons".

1)
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/20012007212650.shtml

in diesem Artikel steht, dass die Sonde nach dem Vorbeiflug am Jupiter etwa 83000 km/h schnell sein wird.

2)
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/19032009185233.shtml

in diesem wesentlich neueren Artikel steht, dass die Sonde derzeit 62000 km/h schnell ist.


Hat die Beschleunigung beim Swing by an Jupiter nicht planmäßig funktioniert, ist die Sonde zwischenzeitlich irgendwie abgebremst worden, oder sind die Angaben nicht korrekt gewesen?

Viele Grüße,
Martin


Nachtrag:
Nachdem ich den Tipp im Forum gelesen habe, auf folgende Seite zu surfen (http://www.dmuller.net/spaceflight/realtime.php?mission=newhorizons), sah ich dort, dass die Relativgeschwindigkeit zur Sonne derzeit wohl 59,339 km/h sind, zum Pluto 53,198 km/h und zur Erde stolze 131,530 km/h (die Kommas in den Zahlen sind wohl als Punkte zu interpretieren; stammt so von der angegebenen Seite).

Auf welchen Bezugspunkt beziehen sich die genannten km/h Angaben in den beiden Artikeln auf www.raumfahrer.net?

Und warum stimmt keine von beiden Angaben mit irgendeiner der Angaben auf der anderen Seite (www.dmuller.net) überein?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: GlassMoon am 03. Januar 2010, 05:14:06
Die 83kkm/h direkt nach dem Vorbeiflug, und die jetztigen 62kkm/h dürften in etwa miteinander vereinbar sein..

Immerhin wird New Horizons ständig von der Sonne angezogen.. Wie wenn du einen Gegenstand hochwirfst - der fliegt ja auch nicht mit konstanter Geschwindigkeit nach oben weiter..

(Ja, die Amerikaner machen es genau anders rum: Kommas für Tausender und Punkt für Dezimalstellen)

Die Daten in den Artikeln dürften relativ zur Sonne sein.


Gruß Johannes  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Nitro am 03. Januar 2010, 05:39:13
Das Bild unten ist zwar für die Cassini Sonde, aber da sieht man auch ganz deutlich, dass die Geschwindigkeit in Relation zur Sonne alles ander als konstant bleibt:

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/94/Cassini's_speed_related_to_the_Sun.png/800px-Cassini's_speed_related_to_the_Sun.png)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: GG am 03. Januar 2010, 11:33:25
Die Geschwindigkeit beim Flug auf den Rendezvouspunkt zu ist in meinem Artikel natürlich in Bezug auf die Sonne zu sehen. Im März 2009 waren es etwa 62.000 km/h. Jetzt sind es aufgrund der ständigen Bremswirkung der Sonne in den letzten Monaten nur noch rund 59.000 km/s. Es macht daher (in populärwissenschaftlichen Beiträgen) wenig Sinn, zu viele Stellen anzugeben. Ich hätte auch rund 60.000 km/h schreiben können.

Es gibt also keine widersprüchlichen Geschwindigkeitsangaben zur Sonde. Sie sind alle korrekt und immer auf den Veröffentlichkeitszeitpunkt bezogen. Jetzt (3.1.2010, 11:33 Uhr MEZ, gut 8 h nach Deinem Beitrag oben) hat NH nur noch eine Geschwindigkeit von 59.336 km/h. Mist, wieder 3 km/h weg!  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 03. Januar 2010, 12:29:24
Hallo Martin,

und bis zum Vorbeiflug an Pluto und Charon am 14. Juli 2015 wird die Geschwindigkeit noch weiter auf einen Wert von dann nur noch rund 14 km/s bzw. 50.400 km/h absinken : 
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022049.jpg   

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dmuller am 03. Januar 2010, 13:18:41
Die New Horizons wird staendig von der Sonne abgebremst. Diese Abschwaechung wird immer schwaecher, da sich die Sonde von der Sonne wegbewegt ... aber NH ist zu schnell um je ganz von der Sonne abgebremst zu werden. Siehe auch hier:
http://www.dmuller.net/spaceflight/farewell.php?appear=black
Heliocentric Speed ist die aktuelle Geschwindingkeit relativ zur Sonne, und der Hyperbolic Excess ist die Geschwindingkeit, bis auf die die Sonne das Raumschiff abzubremsen vermag (NH: 45,000 km/h) ... das heisst, die NH wird das Sonnensystem verlassen.

Siehe auch MESSENGER ... die naehert sich der Sonne, d.h. die Distanz nimmt ab und die Geschwindigkeit nimmt zu. Die Geschwindigkeitsanzeige aendert sich so alle 30 Sekunden:
http://www.dmuller.net/messenger

Im Englischen braucht man Tausenderkommas und Dezimalpunkt.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Mannimanaste am 03. Januar 2010, 23:58:48
Hallo GlassMoon, Nitro, GG, redmoon und dmuller,

ich danke euch für eure Ausführungen zu meinem Beitrag bezüglich scheinbar widersprüchlichen Geschwindigkeitsangaben für die Sonde NH.

Jetzt wo ihr es erklärt habt, fällt es mir natürlich wie Schuppen von den Augen...    ;)
Hätte ich eigentlich auch selbst drauf kommen können!   ::)

Viele Grüße,
Martin

PS:
Ich freue mich, dieses super Forum und die super Seite www.raumfahrer.net gefunden zu haben!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 26. Februar 2010, 00:42:46
Moin,

unter dem Betreff: *The Approach Begins* habe ich von
*Pluto Mission News <Pluto-Mission-News@APLMSG.JHUAPL.EDU>* diese Nachricht erhalten: Another milestone passed! NASA’s New Horizons spacecraft is 15.96 AU (about 2.39 billion kilometers, or 1.48 billion miles) from the Sun – putting it halfway between Earth’s location on launch day in January 2006, and Pluto’s place during New Horizons’ encounter with the planet in July 2015.

Jerry
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 03. März 2010, 23:51:25
Hallo,

und laut Twitter sind es jetzt bereits schon 16 Astronomische Einheiten : 
http://twitter.com/NewHorizons2015/status/9943820449 

Bezüglich der gerade aktuellen Distanzen und Geschwindigkeiten von New Horizons solltet Ihr auch immer einmal wieder auf der Seite von dmuller mit dessen "Real Time Simulation" nachschauen : 
http://www.dmuller.net/spaceflight/realtime.php?mission=newhorizons

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 22. Mai 2010, 07:37:49
Am 25. Mai wacht NH wieder für 9 Wochen auf. Annual Checkout AcO-4 steht an:
Man wird zuerst ca. 20 Patches in die Software hochladen und neuen Code für die autonomen Systeme zur Fehlererkennung und -reaktion. Danach werden die Instrumente neu kalibriert, wobei im gleichen Zug wissenschaftliche Daten gewonnen werden.

In der Zwischenzeit arbeitet man bereits an den Flyby-Szenarios. In diesem Sommer wird man die Arbeiten an den 4 Tagen vor und nach der 9-tägigen Flybyphase an Pluto abschließen, um sich dann an die Ausarbeitung der mehrmonatigen Anflugphase zu stürzen. Dabei werden auch Notfall- oder Alternativszenarios geplant, um bei möglichen Anomalien immer noch Experimenten bei Pluto machen zu können.

Interessantes Detail
Die Kurskorrektur ist notwendig, da die an der HG-Antenne reflektierten Wärmephotonen des RTG einen kontinuierlichen minimalen Schub erzeugen. Man wird die Triebwerke für ca. 30s zünden, die erste Korrektur seit Oktober 2007.

Quelle: http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php?page=piPerspective_05_21_2010 (http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php?page=piPerspective_05_21_2010)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: runner02 am 22. Mai 2010, 10:32:32
Zitat
Die Kurskorrektur ist notwendig, da die an der HG-Antenne reflektierten Wärmephotonen des RTG einen kontinuierlichen minimalen Schub erzeugen. Man wird die Triebwerke für ca. 30s zünden, die erste Korrektur seit Oktober 2007.

Wow, das nenne ich mal nen nuklearen Antrieb.... Ganz ohne Treibstoff...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 25. Mai 2010, 16:24:26
Hallo,

der "Weckruf" wurde aufgrund eines Übertragungsfehlers erst verspätet an New Horizons übermittelt. Die Sonde wird deshalb den gegenwärtigen "Hibernation-Mode" etwas später als ursprünglich vorgesehen beenden.
http://twitter.com/NewHorizons2015/status/14693738847 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 25. Mai 2010, 21:12:02
Hallo,

die neuen Kommandosequenzen zum Aufwecken von New Horizons wurden jetzt via DSN-Netzwerk der NASA abgeschickt und sollen die Raumsonde am morgigen 26. Mai 2010 gegen 01:00 MESZ erreichen.
https://twitter.com/NewHorizons2015/status/14711282504

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Plutoman am 18. Juni 2010, 00:42:46
Hier gibt es neue News zu der Mission: http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20100617.php

Leider sind meine Englisch Kentnisse nicht so gut, kann vieleicht jemand die Neuigkeiten kurz auf Deutsch zusammenfassen.

Danke in voraus

Gruß Pluto :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pirx am 18. Juni 2010, 08:36:37
...kann vieleicht jemand die Neuigkeiten kurz auf Deutsch zusammenfassen.
Danke für den Hinweis, kommt....

Gruß   Pirx
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Starboard am 18. Juni 2010, 08:42:54
Da wenig Zeit in kurzen Worten zusammengefasst:

Im Moment läuft der vierte jährliche Systemcheck.
Die Hälfte ist bereits fast geschafft. (Start war am 25.05)

Ein kleines Kursmanöver ist notwendig und wird vorbereitet.
(Geschwindigkeit wird um ca. 1 mile pro Stunde geändert, Triebwerke werden ca. 35 sec. laufen)

Neue Software aufgespielt.
Auch Backup Systeme wurden getestet.

Ab dem 21.06 startet ein 8-Tages Test. Hier wird der Flyby bei Pluto komplett getestet (als wäre man schon da). - Es wird getestet ob Instrumente und Kameras etc. richtig ausgerichtet werden usw.

Zusätzlich werden Instrumente kalibriert und sogar Bilder geschossen von: Jupiter, Uranus und Neptun sowie von "Subatomare Partikeln" - "Space plasma" nahe der Umlaufbahn des Uranus.

Gruß Jörg
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pirx am 18. Juni 2010, 10:36:57
Da wenig Zeit in kurzen Worten zusammengefasst:...

Ausführlicher: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18062010095856.shtml  (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18062010095856.shtml)

Gruß   Pirx
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: greatattraktor am 29. Juli 2010, 12:19:59
Im Beitrag (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20100727.php) von NASA´s Kuiper-Belt-Mission ist dies Bild vom Planeten Jupiter
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009317.jpg)
Ist das Bild unbearbeitet oder kann die Camera LORRI nicht mehr leisten?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: H.J.Kemm am 29. Juli 2010, 12:32:40
Moin,

LORRI ist eine hochauflösende CCD-Kamera für sichtbares Licht, die an einem 20,8-cm-Teleskop montiert ist. Sie wird ~ 120 Tage vor der Begegnung Bilder des Zwergplaneten und seiner Monde aufnehmen, die zu diesem Zeitpunkt kaum weiter als zu einzelnen Lichtpunkten aufgelöst werden können. Erst 90 Tage vor der Begegnung wird LORRIs Auflösung allerdings bereits die von Hubble übertreffen.

Dann schau Dir bitte mal die derzeitige Position  der Raumsonde an. Hier >>>
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009316.jpg)
Flugbahn der Sonde und ihre Position am 1. Juli 2010 / WIKIPEDIA

Dazu noch dies: Das Bild von Jupiter entstand aus einer Entfernung von 16,3 AE.
Aufnahmen mit erdgebundenen Teleskopen sind aus einer Entfernung von nur 3,934 – 6,471 AE.

Jerry

NS: Die Mods prüfen bitte mal, ob diese Frage nicht in den Titel *New Horizons* eingesetzt werden sollte.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: -eumel- am 30. Juli 2010, 02:39:19
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009317.jpg)

Das Foto ist ein Leckerbissen! :)
Man beachte die Jupiter-Phase - der Planet liegt im Halbschatten (so wie wir den Halbmond sehen).
So können wir den Jupiter von der Erde aus niemals sehen.

Nur wenn wir ins innere Sonnensystem (in Richtung Sonne) blicken, können wir Phasen (Halbschatten) sehen - bei Merkur, Venus und Mond.
Beim Blick ins äußere Planetensystem erscheinen uns die Planeten voll beleuchtet.

Weil New Horizont schon so weit entfernt ist, erscheit ihm Jupiter als innerer Planet im Halbschatten.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: -eumel- am 30. Juli 2010, 03:41:11
Einen ausführlichen Artikel über den aktuellen Status der Raumsonde New Horizont gibt es im Portal:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/30072010004415.shtml
Danke, Mirko! :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 19. Oktober 2010, 06:52:34
Es gibt im Netz wieder ein Update zu New Horizons (NH):
http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php?page=piPerspective_10_18_2010 (http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php?page=piPerspective_10_18_2010)

NH hat seit dem 17. Oktober weniger Tage "vor sich" als "hinter sich". Es gab einen ungeplanten Reset/Reboot an Bord der Sonde am 2. Juli. In der Zwischenzeit kann man damit gut umgehen. Nach einem Tag war NH wieder im normalen Betrieb, trotz der langen Signallaufzeiten.
Am 6. Oktober wurden plötzlich keine Daten mehr auf der Erde empfangen. Grund war aber, zum Glück, der Empfänger auf der Erde. Trotzdem hat das Team wohl ein paar Lebensherzschläge mehr verbraucht an dem Tag ;).
Am 9. November wird man NH erneut wecken. In den zehn Tagen wird man v.a. die Sonde wieder zur Erde ausrichten, Navigationsdaten an Bord gewinnen und die Kommandos bis Januar hoch senden, wenn die nächste Wachphase ansteht. Außerdem wird man noch verbliebene "Datenreste" von Bord übertragen und den Speicher weiter leeren.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 02. November 2010, 20:46:29
Hallo,

wo sind Centaur und Star-Kickstufe von New Horizons?

Hier:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011225.jpg)
Bild: NASA

Die STAR-Kickstufe eilt New Horizons Richtung Pluto hinterher. Die CENTAUR ist auf einem 2,83-Jahre-Sonnenorbit, der bis jenseits des Mars reicht.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 08. November 2010, 21:40:46
Hallo,

laut twitter:
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: einsteinturm am 20. November 2010, 10:58:02
Guten Tag, ich habe mich eben durch das gesamte New Horizons Thema geklickt und dabei keinen Hinweis auf Untersuchung der Pioneeranomalie gefunden. Da ja in letzter Zeit (wieder) sehr viel davon zu hören war, auch hier bei Raumfahrer.net, frage ich mich, ob man nicht irgendwie bei New Horizons Abweichungen feststellen konnte bzw. ausschließen konnte, es würde doch eigentlich nahe liegen, das zu prüfen ??? Vielleicht hat jemand was gehört/gelesen oder einen link ? Danke. 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pirx am 20. November 2010, 12:08:11
Hm, das LANL z.B. meinte, man solle da anlässlich der NH-Mission wieder hinschauen: http://arxiv.org/pdf/0710.5135v1 (http://arxiv.org/pdf/0710.5135v1).

In http://www.springerlink.com/content/k7w412x875v3p327/fulltext.pdf (http://www.springerlink.com/content/k7w412x875v3p327/fulltext.pdf) schrieben Slava G. Turyshev und Viktor T. Toth, die Pioneer-Anomalie werde seit 2009 nicht mehr ernsthaft angezweifelt.

Um Daten von Pioneer und NH vergleichen zu können, ist es offensichtlich erforderlich, beurteilen zu können, welche Beschleunigungen die beiden Raumfahrzeuge durch das Aussenden von Strahlung, z.B. Wärme oder Radiowellen, erfahren können. In dieser Hinsicht gibt es reichlich verfügbare Daten von Pioneer, mit denen gearbeitet werden kann. Entsprechende unbearbeitete Daten auch von NH zu sichern und zugänglich zu halten ist in diesem Kontext eine wichtige Voraussetzung für vergleichende Betrachtungen.

Ich verstehe das insgesamt so, dass von NH noch einiges an Daten gesammelt werden wird, die Beschreibungen der Störeffekte, die von den Raumfahrzeugen selbst ausgehen, verbessert werden, und alles zusammen dann im Kontext zu betrachten ist. Für abschließende Ergebnisse scheint es mir deutlich zu früh.

Gruß   Pirx
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 20. November 2010, 12:14:22
Ich denke man wir die Messungen auch erst dann machen können, wenn längere Zeit keine Manöver durchgeführt wurden, also sowohl Bahn- als auch Lagemanöver. Nach meinem Wissen wechselt NH zwischen Spinstabilisierung und 3-Achsenstabilisierung je nach Missionsphase und aktueller Operation (kann das jemand bestätigen?). Die Ungenauigkeiten eines jeden Manövers mit Triebwerken dürften messbare externe Effekte überdecken.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Nitro am 20. November 2010, 18:56:17
Genau diese 3-Achesen Stabilisierung ist es was die Auswertung von NH Daten bezüglich der Pioneer Anomalie so schwierig macht. Bei Pioneer selbst konnte die Anomalie auch nur festgestellt werden weil die Sonde Spin stabilisiert ist, d.h. ohne Lageregelungstriebwerke und Gyros auskommt. Das sind Variablen welche dann nicht mehr berücksichtigt werden müssen. Aber wie Schillrich schon sagt, vielleicht könnte man zumindest die "Freiflugphasen" von NH zur Auswertung verwenden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: einsteinturm am 20. November 2010, 21:33:35
Danke für die fundierten Antworten, hatte heute selbst noch etwas "nachgeforscht", zur ähnlichen (womöglich gleichursächlichen) Flyby-Anomalie heißt es in der deutschen Wiki, das man bei Cassini-Huygens aufgrund der Nutzung des Sondentriebwerkes nichts auswerten kann ??? Dann würde ja NH, so wie ich die Missionsberichte gelesen habe, auch nicht wirklich auswertbar sein. Hatten denn Voyager und Pioneer überhaupt eigene Steuerungsantriebe ?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 20. November 2010, 21:37:44
Die Voyagers sind 3-Achsen-stabilisiert, also aktiv.

Bei der Flyby-Anomalie muss man sagen, dass es auch eine Reihe Flybys gab, wo nichts gefunden wurde, u.a. beim letzten Erd-Flyby von Rosetta.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: STS-125 am 25. Dezember 2010, 15:37:48
New Horizons wird in dieser Woche in die solare Konjunktion eintreten, also hinter der Sonne verschwinden und damit von der Erde via Funk nicht erreichbar sein.

mfg STS-125
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Flint am 25. Dezember 2010, 18:32:11
Wie lange befindet sich die Sonde voraussichtlich im Schatten der Sonne?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 26. Dezember 2010, 13:06:06
Hallo @Flint,

zu der Info von @STS - 125 habe ich leider keinen Bericht finden können.
Aber dafür habe ich die Twittermeldung,
das die Sonde nach den 2.01.11 die Antennen neu ausrichten soll und das bis zum 11.01.11 Tracking- und Wartungs -Aktivitäten durch geführt werden sollen.

http://twitter.com/newhorizons2015/ (http://twitter.com/newhorizons2015/)

Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 26. Dezember 2010, 21:46:39
Hallo Zusammen,


schaut einmal in diesen Link....da wird mir bald schwindelig

http://www.yaohua2000.org/cgi-bin/New%20Horizons.pl (http://www.yaohua2000.org/cgi-bin/New%20Horizons.pl)

wie das Zählwerk dahinrast...
bei der Geschwindigkeit von New Horizons


Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Flint am 05. Januar 2011, 21:11:11
NH wurde lt. Twitter am 2. Januar für die folgenden 9 Tage aus dem Tiefschlaf geholt. Mit welchen Aktivitäten man die Sonde genau beschäftigen möchte geht aus der zitierten Meldung nicht hervor.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Elatan am 12. Januar 2011, 06:59:33
Hallo :)

Ich hab da mal ne Frage: Ich hab ein wenig mit dem Solar Simulator rumgespielt und mich etwas gewundert, als ich mir die Geschwindigkeiten angeguckt habe.
Die war bei Voyager 1 mit 61.419 kph und bei New Horizons mit 57.075 kph angegeben. Hab da noch sowas im Hinterkopf, von wegen schnellstes vom Menschen gebautes Objekt... wie passt das zusammen?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 12. Januar 2011, 07:38:42
Hallo,

beim Verlassen der Erde war NH das schnellste Gefährt. Die Voyagers haben aber durch ausgiebige Flybys deutlich dazu gewonnen. NH hatte dann nur noch den Jupiter.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Elatan am 12. Januar 2011, 08:06:58
Ah, danke :)

Ist ja doch wichtig, bevor man überall Quatsch erzählt. Für mich zählt dann doch eher das Endergebnis ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 14. Januar 2011, 16:35:05
Lt Twitter am 12.01.2011:

NH ist wieder im Tiefschlaf. Dieser soll bis zum 09.05.2011 andauern.
Ab dann soll die aktive Überprüfung 5 für diesen Sommer beginnen.



Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 19. Januar 2011, 22:35:16
Hallo, 

gute Nachrichten bezüglich der Energiesituation : 
http://twitter.com/NewHorizons2015/status/27830213480030209 (http://twitter.com/NewHorizons2015/status/27830213480030209) 

New Horizons wird ja ausschließlich mittels eines  RTG's (http://de.wikipedia.org/wiki/Radionuklidbatterie) mit Energie versorgt. Aufgrund des natürlichen Zerfalls des dabei verwendeten Plutonium-Isotops 238-PU nimmt die Menge der dabei erzeugten Energie ständig ab. Jetzt hat sich aber anscheinend gezeigt, dass dieser Energieabfall geringer ausfällt als ursprünglich berechnet. Dadurch werden New Horizons beim Pluto-Encounter wohl ein paar zusätzliche Watt an Energie zur Verfügung stehen.

Für die geplanten Beobachtungen bei Pluto dürfte dies eigentlich keine direkten Auswirkungen haben. Die geplanten Beobachtungssequenzen sind im Großen und Ganzen festgelegt und dabei auf die ursprünglich berechnete Energiesituation zugeschnitten.

Allerdings soll die Raumsonde nach der Passage von Pluto ja noch ein oder zwei weitere Objekte des Kuipergürtels ansteuern. Je mehr Energie die Raumsonde erzeugen kann, desto länger wird dabei der Zeitraum, der New Horizons zur Verfügung steht, um diese Objekte zu erreichen und mittels der Instrumente zu untersuchen. Ursprünglich ging das Team von New Horizons davon aus, dass der Sonde noch bis etwa zum Jahr 2025 genug Energie zur Verfügung stehen würde, um eine sinnvolle Beobachtung dieser Objekte durchzuführen.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Elatan am 01. März 2011, 16:43:56
Laut Twitter stimmt irgendwas mit New Horizons nicht, was genau steht noch nicht fest.

Twittermeldung: "No green beacon this Monday! No, we got a Red 2 beacon. Telemetry today should reveal the cause. Stay tuned...."
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Flint am 02. März 2011, 06:44:03
Es gab wohl ein Computer-Reset an Bord der Sonde. Ein Reset dieser Art sei schon einmal vogekommen. Man arbeitet nun an der Wiederherstellung des Normalzustands.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 03. März 2011, 14:17:14
Die Arbeiten am Normalzustand von NH ist noch im Gange.
Man denkt das bis Samstag wieder im Normalzustand ist
inklusive Tiefschlaft der Sonde.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 08. März 2011, 11:04:40
NH ist wieder im Normalzustand und  im Tiefschlafmodus.  :)

Dies wurde lt Twitter bekanngegeben.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: websquid am 08. März 2011, 18:20:02
Schön zu hören :)

Kommt mir das nur so vor, oder hat der Rechner von NH öfter Macken als z.B. der von Voyager ???
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 08. März 2011, 20:20:49
Hallo,

ebenfalls von Twitter stammt der aktuelle Energiewert : 
http://twitter.com/NewHorizons2015/status/45141883432873984 (http://twitter.com/NewHorizons2015/status/45141883432873984) 

Der RTG von New Horizons generiert gegenwärtig noch 218,1 Watt. Beim Start lag dieser Wert noch bei fast 245 Watt. Während des Pluto-Vorbeifluges wird jetzt mit etwa 202 Watt gerechnet...

Das ist deutlich mehr als die etwa 190 Watt, von denen das "New Horizons"-Team noch im Jahr 2005 ausgegangen ist!
http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?showtopic=675&st=13&start=13 (http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?showtopic=675&st=13&start=13)

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Collins am 09. März 2011, 10:10:05
Schön zu hören :)

Kommt mir das nur so vor, oder hat der Rechner von NH öfter Macken als z.B. der von Voyager ???

Sollte daher kommen, das der Rechner der Voyager durch seine Ursprüngliche Mission etwas besser gegen Strahlung geschützt ist und durch seine einfache bauart nicht so anfällig gegen Strahlung ist.

Mfg Collins und bis Freitag in Hannover
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Braunschweiger am 09. März 2011, 18:00:25
Gibt es eigentlich schon Überlegungen nach Pluto noch ein anderes TNO anzufliegen? Quaoar scheint "gar nicht so weit weg" zu sein.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 09. März 2011, 18:26:54
Ein oder zwei sollen im Rahmen einer "extended mission" angeflogen werden. Aber welche?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: websquid am 09. März 2011, 18:28:04
Quaoar ist aber zu weit aus der Flugrichtung raus. New Horizons kann nur Objekte anfliegen, die in fast gleicher Richtung wie Pluto zu finden sind. Man plant 1 oder 2 Vorbeiflüge an Objekten von 40-90km Größe, hat aber noch nicht entschieden, an welchen (bzw, man sucht noch). Die Entscheidung wird für 2012 bzw 2014 erwartet. Bis 2025 sollte NH einsatzfähig bleiben und solche Beobachtungen durchführen können.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 19. März 2011, 19:52:48
Gestern hat NH den Orbit von Uranus passiert ... und weiter geht's.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Poseidon am 24. März 2011, 06:33:35
Wie hoch ist eigentlich der Geschwindigkeitsgewinn bei Pluto?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 24. März 2011, 07:34:05
Quasi gar keinen. Pluto ist klein und man fliegt in 10000km Entfernung vorbei. Außerdem ergibt ein Flyby nicht per se einen Geschwindigkeitsgewinn. Es hängt von der genauen Trajektorie, der Bewegung des Planeten und der Relativbewegung dazu ab. Man kann gebremst, umgelenkt oder beschleunigt werden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 24. März 2011, 10:07:53
Hallo,

wie bei Twitter zulesen ist:

Das RTG soll bei Pluto Ankuft noch 202-204 Watt generieren.
Um die Sonde voll zu Nutzen werden 182 Watt benötigt.
Da scheint noch einiges an Reserve zu bleiben, bzw NH wird noch
bei voller Nutzung aller Instrumente einige Zeit länger Arbeiten können.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: runner02 am 24. März 2011, 12:46:54
182 Watt - wann wird der Wert vorraussichtlich erreicht?

Und, wenn man Subsysteme abschaltet, wird sie dann so lange wie die Voyager aushalten?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 24. März 2011, 13:30:06
Schätzungen zur Folge dass die Sonde bist etwa 2025
genug Energie zu Verfügung haben wird um Beobachtungen durchzuführen. ;)

Wie lange NH weiter arbeiten kann wenn verschiedene Instrumente abgeschaltet werden
hab ich nichts gefunden. :-\
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: runner02 am 24. März 2011, 20:18:49
Ah, danke ;)

Wie lange NH weiter arbeiten kann wenn verschiedene Instrumente abgeschaltet werden
hab ich nichts gefunden. :-\

Aufgrund dieser Aussage
Zitat
Schätzungen zur Folge dass die Sonde bist etwa 2025
genug Energie zu Verfügung haben wird um Beobachtungen durchzuführen. ;)
und einer angenommenen Ankunftszeit 2014 (stimmt mein Gedächtnis?) haben meine komplexen Berechnungen ergeben, dass nach etwa 71,3 Jahren genau noch 100 Watt generiert werden können. Ich denke, wenn man das wie bei Voyager macht(Instrumente kurz einschalten, Messung, ausschalten) und dann die energie puffert und dann die Daten sendet, dann müsste das doch auch noch reichen??
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 24. März 2011, 21:13:42
Hallo runner02,

die dichteste Annäherung an Pluto erfolgt am 14. Juli 2015.

Das wird noch genauer untersucht, aber das Team geht gegenwärtig davon aus, dass der RTG noch bis in die späten 2030er genügend Energie für den Betrieb der Raumsonde liefern kann : 
http://twitter.com/NewHorizons2015/status/50573228229402624 (http://twitter.com/NewHorizons2015/status/50573228229402624) 
Allerdings wird hierbei nicht gesagt, ob und in welcher Form einzelne Instrumente dabei deaktiviert werden müssen.

Schöne Grüße aus Hamburg und  bis morgen in Berlin (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=420.msg180412#msg180412) - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 14. April 2011, 11:05:33
Hallo,

Neue Updates von Alan Stern:

NH ist nun etwa 20 AU entfernt und hat noch 12 weitere AU vor sich bis zum
Treffen mit Pluto.
Die Sonde soll am 09.05.11 bis zum 01.07.11 aus dem Tiefschlaf geholt werden ,
um die jährliche Überprüfung durch zu führen.
Dazu zählen:
- die primär Systeme
- die backup Systeme
- alle 7 wissenschaftlichen Nutzlasten

Ausserdem soll der exakte Kurs überprüft werden, ob kommendes Jahr eine kleine
Kurskorrektur nötig wird oder nicht.
Es soll auch die Software für die Fehlererkennung und Fehlerkorrektur
auf den neusten Stand gebracht werden.

Ein weiterer Höepunkt wird am 20.05.11 erwartet.
Aus der Sicht von NH wird unser Mond die Sicht zur Erde verdecken. Dann kann das
Deep-Space-Network Team mit dem REX (Radiowellenexperiment) üben.
Denn die gleiche Situation wird auch bei Charon und Pluto im Jahr 2015 entstehen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ARES am 14. April 2011, 17:13:56
Welche Speicherkapazität hat eigentlich die Sonde für Wissenschaftliche zwecke? Denke die Datenübertragung wird nicht sehr hoch sein wenn er Pluto erreicht. Wie lange wird dann geschätzt die Übertragung aller Daten später dauern?

Lg.
ARES.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 15. April 2011, 10:31:59
Hallo,

die Sonde hat 2 Flash-Recorder (einer dient als Reserve) mit jeweils 8GBytes
Kapazität, mit diesem Recorder können während des Betriebs der
Instrumente gewonnenen wissentschaftlichen Daten zwischen gespeichert werden
ehe sie mit der HGA (Hochgewinnantenne) zu einem der 70m Antenne des DSN
mit etwa 700 Bit/s in Pluto Nähe übertragen werden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: STS-125 am 24. April 2011, 21:18:01
Hallo,

New Horizons ist derzeit 19,76 Astronomische Einheiten von der Sonne entfernt. Im nächsten Monat wird die 20 AE-Marke gebrochen werden.

Quelle: Twitter/@NewHorizons2015

mfg STS-125
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Poseidon am 25. April 2011, 01:37:42
Wie schnell wird New Horizons sein wenn sie das Sonnensystem verlässt? Schneller als Voyager 2 oder nicht? Und wie lange sollte Sie dann noch funktechnisch funktionieren?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Olli am 25. April 2011, 09:12:06
Wie schnell wird New Horizons sein wenn sie das Sonnensystem verlässt? Schneller als Voyager 2 oder nicht? Und wie lange sollte Sie dann noch funktechnisch funktionieren?

Hallo Poseidon,

New Horizons ist bereits jetzt schneller als Voyager 2. Hier die aktuellen Zahlenwerte, angegeben als heliozentrische Geschwindigkeiten:
Da es auf dem weiteren Flug keine Geschwindigkeitsändeurngen zu erwarten sind, wird New Horizons die gute Voyager 2 überholen und damit mittelfristig das am weitesten von Menschenhand gemachte Objekt sein.

Wie lange die Sonde noch funktioniert, hängt in erster Linie von deren Radioisotopengenerator ab. Beim Start sollte die abgegebene Leistung 285 W betragen, beim Pluto-Vorbeiflug im Jahr 2015 sollte sie ursprünglich noch 225 W betragen wird . Nach den Problemen mit der Herstellung sprach DOE von etwa 190 W Leistung beim Vorbeiflug am Pluto. Dies ist für einen normalen Betrieb der Sonde am Pluto ausreichend (mindestens 182 W sind hier nötig) und könnte die Sonde sogar bis etwa ins Jahr 2025 funktionsfähig halten.

Also ein bisschen werden wir von hier noch was haben. Ob es jedoch für die Oortsche Wolke reicht?!...

Grüße,
Olli
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Kreuzberga am 25. April 2011, 12:31:52
Da es auf dem weiteren Flug keine Geschwindigkeitsändeurngen zu erwarten sind, wird New Horizons die gute Voyager 2 überholen und damit mittelfristig das am weitesten von Menschenhand gemachte Objekt sein.

Auf dem weiten Weg gibt es Geschwindigkeitsänderungen. Alle drei Sonden müssen sich weiterhin im Gravitationstopf der Sonne nach oben arbeiten, dabei verlieren sie stetig an Geschwindigkeit. Zwar wird der Verlust mit der Entfernung kleiner und reicht nicht aus um den Flug komplett zu bremsen - dafür befinden sich die Sonden schließlich auf Fluchtgeschwindigkeit. Während die beiden Voyagers schon fast ihre Am Ende wird NH durch diesen Effekt allerdings deutlich langsamer als beide Voyager-Sonden sein. In der Unendlichkeit wird die Geschwindigkeit der Sonden so aussehen:

Voyager 1: 59.760 km/h
Voyager 2: 53.640 km/h
New Horizons: ca. 45.000 km/h (hier ist unsicher wie stark sich die Geschwindigkeit nach dem Pluto-Encounter ändern wird)

Zum Vergleich die derzeitige heliozentrische Geschwindigkeit:

Voyager 1: 61.374 km/h
Voyager 2: 55.666 km/h
New Horizons: 56.512 km/h

Quelle: Die Seite unseres Mitglieds dmuller: http://www.dmuller.net/spaceflight/farewell.php?appear=black (http://www.dmuller.net/spaceflight/farewell.php?appear=black)

NH wird die Voyagers folglich nie einholen. Warum die Voyager-Sonden schneller sind? Ich vermute, das liegt vor allem daran, dass beide Sonden im Gegensatz zu NH zusätzlich zu Jupiter noch am Saturn Schwung holen konnten.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: websquid am 25. April 2011, 12:55:03
Außerdem waren die Voyager-Sonden dichter am Jupiter dran:

Voyager 2: 643.000 km
New Horizons: 3,2 Mio km

Dadurch ist auch die Geschwindigkeitsänderung bei Voyager größer gewesen
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 25. April 2011, 19:27:03
Der kleine "Fehler" passiert immer wieder ;). NH war das bisher schnellste Objekt beim Verlassen der Erde, hat quasi am meisten direkt von Menschenhand mitbekommen. Die Voyagers sind aber immer noch die schnellsten Objekte, die der Mensch aus dem Sonnensystem geschickt hat.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Poseidon am 25. April 2011, 19:45:17
Wie schnell wird New Horizons sein wenn sie das Sonnensystem verlässt? Schneller als Voyager 2 oder nicht? Und wie lange sollte Sie dann noch funktechnisch funktionieren?

Hallo Poseidon,

New Horizons ist bereits jetzt schneller als Voyager 2. Hier die aktuellen Zahlenwerte, angegeben als heliozentrische Geschwindigkeiten:
  • Voyager : 15,5 km/s
  • New Horizons: 15,7 km/s
Da es auf dem weiteren Flug keine Geschwindigkeitsändeurngen zu erwarten sind, wird New Horizons die gute Voyager 2 überholen und damit mittelfristig das am weitesten von Menschenhand gemachte Objekt sein.

Wie lange die Sonde noch funktioniert, hängt in erster Linie von deren Radioisotopengenerator ab. Beim Start sollte die abgegebene Leistung 285 W betragen, beim Pluto-Vorbeiflug im Jahr 2015 sollte sie ursprünglich noch 225 W betragen wird . Nach den Problemen mit der Herstellung sprach DOE von etwa 190 W Leistung beim Vorbeiflug am Pluto. Dies ist für einen normalen Betrieb der Sonde am Pluto ausreichend (mindestens 182 W sind hier nötig) und könnte die Sonde sogar bis etwa ins Jahr 2025 funktionsfähig halten.

Also ein bisschen werden wir von hier noch was haben. Ob es jedoch für die Oortsche Wolke reicht?!...

Grüße,
Olli

Ist mir klar aber New Horizons baut ja noch Geschwindigkeit ab. War ja auch mal schneller als Voyager 1.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 25. April 2011, 21:50:42
Hallo Zusammen,

Das New Horizons-Team startet die Suche nach Vorbeiflug Aussichten zu Objekten im Kuipergürtel.
Nach der Aussage von John Spencer, New Horizons Co-Investigator,der Southwest Research Institute, hat New Horizons genug Treibstoff, um nach Abschluss der Pluto - Untersuchungen,ca. Mitte 2015, 
Objekte im Kuipergürtel zu besuchen.

Aber..zuerst müssen wir sie finden sagte Spencer

 Er nannte zwei Gründe, warum ein geeignetes Ziel KBOs noch nicht bekannt ist.
Diese Objekte sind wahrscheinlich ca. 10.000 mal schwächer als Pluto.
Das bedeutet, das sie in Grenzen dessen sind,
was die sehr großen Teleskope erkennen können.
Die aktuelle Standorte der Objekte, welche New Horizons erreichen könnte, werden von den Sternen im Bereich des Zentrums der Milchstraße, im Sternbild Schützen, überlagert.

  (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up014028.jpg)
Zitat
Schematische Darstellung des Kuiper-Gürtel jenseits der Umlaufbahn des Neptun, mehr als 3000000000 Meilen von der Sonne.
Plutos Umlaufbahn im Kuiper-Gürtel ist gelb dargestellt, die Flugbahn der Sonde New Horizons ist in rot dargestellt.

Das New Horizons Projekt hat für die Suche nach einem Kuiper-Gürtel-Objekt (KBO) ein internationales Team von Astronomen aus neun Institutionen zusammengestellt.

Sie kommen aus den USA, Kanada, Frankreich und Chile,
zwischen April und Juli 2011 wurden insgesammt 140 Stunden Beobachtungszeit einiger führenden Teleskope gesichert.
Dazu gehören das 8-Meter-Subaru und das 3,6- Meter -Canada-France-Hawaii- Teleskop auf den Mauna Kea Observatorium auf Hawaii.
Auch die zwei 6,5-Meter Magellan - Teleskope am Las Campanas Observatorium in Chile gehören in diese Auswahl.

Eine Nachbeobachtung soll im nächsten Jahr erfolgen,
um eine Verfeinerung der Bahnen der möglichen Kandidaten  für eines Vorbeifluges von New Horizons zu erzielen.

Quelle:
http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20110420.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20110420.php)   

Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 26. April 2011, 12:53:43
Zu Zeiten der Voyagers hatte man wohl noch nicht die passenden Teleskope, um für diese KBOs zu finden, oder?
Wann wurde denn das erste KBO entdeckt?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: T.D.K. am 26. April 2011, 13:00:12
18. Februar 1930  ;D

absonsten
1992 wird mit (15760) 1992 QB1 das erste Objekt jenseits der Plutobahn entdeckt
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 26. April 2011, 13:06:06
jajaja ;) ... danke.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Kreuzberga am 26. April 2011, 13:10:30
Zu Zeiten der Voyagers hatte man wohl noch nicht die passenden Teleskope, um für diese KBOs zu finden, oder?
Wann wurde denn das erste KBO entdeckt?

Die ersten Objekte im Kuiper-Gürtel hat man erst in den Neunzigern entdeckt. Diese neuen Objekte traten dann den Prozess los, der eine ganze Reihe von neuen Objektklassen (Trans-Neptunian Object, KBO, Plutoiden, Plutinos etc.) etablierte und schließlich zur "Degradierung" von Pluto führte. Zu Voyager-Zeiten war der Kuiper Belt noch graue Theorie. Der Namensgeber selbst, Gerard Kuiper, glaubte nicht an die gegenwärtige Existenz des Kuiper-Gürtels.

Technologisch hätte man eine Entdeckung weiterer KBOs auch schon in den Siebziger Jahren hinbekommen. Man hätte nur sehr, sehr viel Arbeit hineinstecken müssen, da man noch nicht über CCDs verfügte und so Photoplatten manuell mit einem Blinkkomparator vergleichen musste um eventuelle Bewegungen zu entdecken. 

http://de.wikipedia.org/wiki/Blinkkomparator (http://de.wikipedia.org/wiki/Blinkkomparator)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: pulsar am 28. April 2011, 19:13:17
Und wie lange sollte Sie dann noch funktechnisch funktionieren?
Vielleicht bis zu "late 2030's"
Quelle: http://twitter.com/#!/newhorizons2015 (http://twitter.com/#!/newhorizons2015)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 09. Mai 2011, 17:04:36
Hallo ,

lt Twitter: :)

NH ist aus dem Tiefschlaf. Es steht nun ein zwei Monate
dauernder Test an. Es sollen alle Gerätschaften an Bord getestet werden.
Als erstes werden neue Kommandos hochgeladen und es
stehen mehrere Trackingereignisse an.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 11. Mai 2011, 10:36:59
Lt Twitter:

die empfangenen Telemetriedaten sehen
hervoragend aus.
Morgen soll der Upload der Kommandos für den Hautcomputer
stattfinden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Olli am 11. Mai 2011, 10:58:03
die empfangenen Telemetriedaten sehen hervoragend aus.

Das hör ich gern :) So kann es weitergehen...

Grüße,
Olli
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Collins am 11. Mai 2011, 22:41:53
die empfangenen Telemetriedaten sehen hervoragend aus.

Das hör ich gern :) So kann es weitergehen...

Grüße,
Olli

Nicht nur ihr.  :)

Mfg Collins
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 16. Mai 2011, 11:28:23
Lt Twitter:

Ab kommenden Jahr wird NH im sogenannten
"dual TWTA" Modus arbeiten.
Die Tests für diesen Modus sind abgeschlossen worden.
Dies heisst NH wird mit 2 Verstärkern in Richtung Erde senden
und somit die Datenrate beim Senden verdoppeln. ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Spaceman am 02. Juni 2011, 01:36:27
2 Fragen hätte ich dazu:

1. Ist denn dieser dual-Modus jetzt schon nötig?

2. Verbraucht dieser Modus jetzt nicht schon etwas
    mehr Energie als sonnst?

grüsse Spaceman
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Braunschweiger am 02. Juni 2011, 12:24:01
Frage 1: Möglich, vielleicht will man ihn aber auch nur testen.

Frage 2: Bestimmt benötigt der mehr Energie, aber das ist egal, da die RTGs mehr zur Zeit Energie erzeugen als benötigt wird.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Flint am 02. Juni 2011, 14:39:26
Gibt es an Bord von NH eigentlich auch Akkus, welche durch den RTG aufgeladen werden? Z.B. für kurzzeitige hohe Energiebedarfe?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: STS-125 am 02. Juni 2011, 14:42:56
Nein, es gibt keine Akkus an Bord der Sonde.

mfg STS-125
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 17. Juni 2011, 13:40:53
Eine kleine Neuigkeit:

am 02.12.2011 wird NH näher am Pluto sein als jedes
andere Raumfahrzeug bisher.    :o

Im Moment ist der Rekordhalter Voyager 2.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 22. Juni 2011, 23:04:44

Hallo Zusammen,

bei der Suche nach einem geeigneten Objekt im Kuiper -Gürtel-Objekt (KBO) bittet die New Horizons Mission um Mithilfe.

Es wurde das  Ice Hunters Projekt vorgestellt.
http://www.icehunters.org/ (http://www.icehunters.org/)
Dort kann jeder nach Anmeldung beim Suchen mitwirken.
http://www.icehunters.org/hunt.php# (http://www.icehunters.org/hunt.php#)

zu der Suche nach KBO einige Infos in dem unteren Beitrag
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.msg183396#msg183396 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.msg183396#msg183396)

Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 23. Juni 2011, 12:11:34
Hallo Zusammen,

am 23.06. und am 27.06.2011 findet eine sehr seltene Pluto Bedeckung statt.

 Alan Stern von der New Horizons Mission erhofft sich durch die neuen Daten eine bessere Kenntniss der Umlaufbahnen der Monde von Pluto, besonders bei dem Mond Hydra ist die Größe und genaue Umlaufbahn unsicher.
Zitat
Diese Kenntnisse der Umlaufbahnen würde die Planung für die Beobachtungsstrategien von New Horizons verfeinern.
Nähere Infos dazu hier:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=898.msg189551#msg189551 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=898.msg189551#msg189551)

Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 23. Juni 2011, 17:56:55
Hier mein Bericht zum Thema Sternenbedeckung durch Pluto/Charon:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040755.jpg) (http://www.plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=22)

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 23. Juni 2011, 22:39:47
Hallo Udolein,

ich finde es sehr schön,
das Du einen Bericht dazu geschrieben hast.!
...nur...
was steht dort drin?
Es wäre sehr schön,
wenn Du hier in diesem Forum auch etwas dazu schreiben würdest.

mit verwunderten Grüßen
Gertrud

Hier mein Bericht zum Thema Sternenbedeckung durch Pluto/Charon:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040755.jpg) (http://www.plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=22)

Grüsse, Udo


Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 24. Juni 2011, 13:43:13
was steht dort drin?
[

Ganz einfach: Aufs Bild klicken, dann siehst Du es ....

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 24. Juni 2011, 14:16:51
Hallo Udo,

etwas anderes ist gemeint:
In unserem Forum diskutieren wir gerne. Das ist ja der Sinn des Ganzen. Einfach auf (eigene) Texte zu verlinken, ist nicht das Ziel. So entsteht kein Austausch. Wenn du etwas Interessantes zu berichten hast, kannst du das auch hier darstellen, wenigstens anreißen. Vielleicht kommt dann auch eine Antwort oder Nachfrage.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 29. Juni 2011, 09:52:31
Hallo,

laut Twitter wird NH im Moment für den kommenden
Tiefschlaf vorbereitet der am Freitag beginnen soll.
Die Antenne sollte schon so auf die Erde gerichtet sein
wie es vorgesehen ist im Tiefschalmodus der Sonde.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 04. Juli 2011, 10:50:55
Hallo


der 5. Checkout ist nun vorbei und NH
ist wieder im Tiefschlafmodus.  8)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 28. Juli 2011, 12:10:04
Hallo,

lt Twitter:

wie jede Woche übermittelt NH seinen Status : Alle Systeme arbeiten nominal.
( NH send a green beacon).

Im Weiteren:

Die Tracking-Daten diesen Jahres sehen so gut aus. Man geht von aus das keine
Kurs-Korrekturen bis ins Jahr 2013 nötig sind.      :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 08. August 2011, 22:11:02
Hallo,

New Horizons hat heute ein weiteres mal ein "Grünes" Zustandssignal an das Kontrollzentrum übermittelt. Die Raumsonde befindet sich also auch weiterhin in einer exzellenten Verfassung...
http://twitter.com/NewHorizons2015/status/100654327525408769 (http://twitter.com/NewHorizons2015/status/100654327525408769) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 16. August 2011, 22:54:00
Hallo Zusammen,

ein Bahndarstellung von P4 aus dem neuen Bericht von Alan Stern.
Plutos neu gefundene Mond P4 hat das New Horizons Team veranlasst, das Team von dem Hubble Space Telescope zu bitten, die Umgebung von Pluto noch stärker zu überwachen.
Sie wollen sicherstellen, das es nicht unerwartet zu einer unliebsamen Begegnung kommt.

Keiner weiß es, ob nicht noch andere Monde ihre Bahnen unerkannt um Pluto ziehen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022047.jpg)
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022048.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022048.jpg)
Credit: NASA

den Bericht von Alan Stern gebe ich mit dazu,
vielleicht hat jemand etwas Zeit,
 ihn für das Forum aufzubereiten. :)

http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php (http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php)

Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 31. August 2011, 20:51:46
Hallo,

dem NewHorizons-Team wurde jetzt die Erlaubnis erteilt, im September mit dem HubbleSpaceTelescope den Pluto zu beobachten und dort nach weiteren Monden zu suchen : 
http://twitter.com/NewHorizons2015/status/108930211130785792 (http://twitter.com/NewHorizons2015/status/108930211130785792) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: rm39 am 02. September 2011, 21:13:04
Zur Mission von New Horizons und Pluto hier ein Film von Science@NASA.

ScienceCasts: Visit To Pluto (http://www.youtube.com/watch?v=JtcIbJKZZQQ#ws)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 04. September 2011, 23:20:46
Hallo Zusammen,

in einem Bericht hat Alan Stern von der detektivische Arbeit  gesprochen,die New Horizons bei Pluto und den Monden leisten kann.
Pluto ist eine Welt voller Geheimnisse.
So soll New Horizons mit dem Spektrometer erforschen,
aus welcher vermutlich organischen Substanz die Melasse -farbigen Flecken auf Plutos Oberfläche sein könnten.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022046.jpg)
Credit: NASA/ESA/SWRI
http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2010/14apr_molasses/ (http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2010/14apr_molasses/)

Diese Flecken wurden von Hubble Space Telescope gesehen.
Die Wissenschaftler hoffen, durch das Spektrometer die verschiedenen Arten von organischen Moleküle auf Pluto zu entschlüsseln.

Durch die Beobachtung von Hubble erwarten die Wissenschaftler noch weitere Monde im Umfeld um Pluto zu finden.

Wenn die Sonde die größte Annäherung an Pluto, ca. 10.000 km, erreicht hat, wird das, mit der höchsten Auflösung  interplanetare Teleskop LORRI,(Long-Range Reconnaissance Imager) den Forschern viele verschieden Einblicke auf Pluto ermöglichen.
Alan Stern sprach von einem sehr fähigen Instrument, welches bei einem Flug über die Erde in der genannten Höhe
einzelne Gebäude erkennen könnte.

Es wäre möglich, das auf Pluto  eisige Geysiren sichtbar werden würden.
Andere Wissenschaftler erhoffen sich, auf der Oberfläche Ablagerungen von organisches Material zu sehen.
Alan Stern sagte: Es könnten allen Arten von Überraschungen geben.

Eine weitere merkwürdige Gegebenheit ist bei der Atmosphäre von Pluto, das sie bei beginnenden Winter gefriert.
Die Moleküle kristallisieren, wenn die Temperatur auf minus 240 C gesunken ist und die Atmosphäre wie Schnee zu Boden fällt.
Die Wisssenschaftler erhoffen sich, das dieses Phänomen noch bis zum Eintreffen im Jahre 2015  von New Horizons anhält.
Nach den jüngsten Beobachtungen zeigt die Atmosphäre keine Anzeichen eines Zusammenbruches.
Tatsächlich soll sie immer dicker werden.

Die Sonde befindet sich einen großen Teil des Fluges nach Pluto in elektronischen Winterschlaf.
Die wichtigsten elektronischen Systeme von New Horizons werden einmal jährlich überprüft und Systeme werden dann, wenn benötigt kalibriert und bei Bedarf werden auch Kurskorrekturen durchgeführt.
New Horizons arbeitet mit einen einzigen Radioisotop thermoelektrischen Generator und benötigt weniger Strom als ein Paar 100 Watt Glühbirne.
 
 Quelle:
http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2011/02sep_newhorizons/ (http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2011/02sep_newhorizons/)

Gertrud
   
 
 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 18. September 2011, 21:00:09
Hallo Zusammen,

der neu entdeckte vierte Mond ist noch immer nicht benannt worden.
Diese und die nächste Woche ist es geplant, mit Hubble die Umgebung von Pluto nach unentdeckten Begleitern abzusuchen.

http://twitter.com/#!/NewHorizons2015/status/115488836976525312 (http://twitter.com/#!/NewHorizons2015/status/115488836976525312)

Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 20. September 2011, 08:36:23
Hallo,

laut Twitter sendete NH am Montag wieder einen
grünen Beacon, die Sonde ist ist in einem guten Zustand.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 20. September 2011, 08:37:27
Ah, das war mit der Meldung auf twitter gemeint  ;).
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 26. September 2011, 16:09:45
Hallo,

laut Twitter:

NH soll vom 5.11 für 10 Tage aus dem Tiefschlaf erwachen.
Es sollen Wartungsarbeiten stattfinden und es ist geplant
wissenschaftliche Daten herunter zuladen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 27. September 2011, 10:39:03
Hallo,

laut Twitter:

NH sendete auch diese Woche wieder ein
"green Beacon" .
Somit ist alles in Ordnung.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 06. Oktober 2011, 11:14:32
Hallo,

laut Twitter:

NH sendete am 04.10.2011 wieder ein
"green Beacon" .

Somit ist alles in Ordnung.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 10. Oktober 2011, 14:56:21
Hallo,

laut Twitter:

Auch in dieser Woche ist mit NH alles in Ordnung.

Heute wurde wieder ein "green Beacon" von NH empfangen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: websquid am 10. Oktober 2011, 18:22:58
Danke maske für deine regelmäßigen Updates. :) Dein Arbeitsaufwand muss auch mal gewürdigt werden ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 27. Oktober 2011, 11:10:05
Hallo,

laut Twitter wurden in den letzten 2 Wochen wieder "green beacons" empfangen.

Diese neue Technologie mit den sogenannten Beacons (Baken) wird seit
der Mission Deep-Space 1 (gestartet am 28.10.1998) verwendet.

Es handelt sich um einen Modus, der sich weiter verbreitet hat, seit dem sich die
Fähigkeiten und Intelligenz der Raumsonden erhöht hat.
In diesem Überwachungssystem, gibt es an Bord eine Datenbank, die
den gesamten Zustand der Sonde zusammenfasst.
Je nach dem Zustand wählt das System einen von 4 Unterträgertönen aus und sendet diesen
in seinem Downlink Richtung Erde um anzuzeigen ob oder wie dringend die Sonde Kontakt zu den großen Antennen des Deep Space Networks benötigt.
Diese Unterträgertöne können schnell und einfach mit billigeren Empfängern und kleineren Antennen empfangen werden.
Die Überwachung einer Sonde mit Hilfer dieser Technologie ist einfacher, billiger und hält Ressourcen am DSN frei.

Grünes Signal = alles ist in Ordnung
Gelbes Signal = Kontakt in den kommenden 4 Wochen
Oranges Signal= Konatkt in der kommenden Woche
Rotes Signal = Alarm Kontakt sofort aufnehmen


Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: STS-125 am 06. November 2011, 13:47:11
New Horizons wurde aus dem Schlafmodus aufgeweckt, um für 10 Tage Arbeiten am Raumschiff durchzuführen.

Quelle: Twitter

Gruß, Simon
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 09. November 2011, 08:21:28
Durch den neu entdeckten Mond um Pluto und Anzeichen, dass es noch weitere Mond geben könnte, sorgt man sich um die "Sicherheit" der Sonde, wenn sie durch das Pluto-Charon-System fliegt. Es können evtl. Trümmer existieren, die sich nicht nur in flachen Ringen verteilen, sondern auch in Wolken.

Am 3. und 4. November gab es einen Workshop, um diese Aspekte zu bewerten. Diese Worte scheinen das Ergebnis gut zusammenzufassen:
Zitat
We found a plausible chance that New Horizons might face real danger of a killer impact; and that to mitigate that hazard, we need to undertake two broad classes of work.
(Wir haben plausible Anhaltspunkte gefunden, dass für NH die Gefahr eines "tödlichen Treffers" bestehen kann. Wir müssen größere Anstrengungen in 2 Bereichen unternehmen, um die Gefahr abzuwenden.)

Einmal will man das System jetzt stärker untersuchen, um die Datenlage und -sicherheit zu verbessern. HST, große erdgebundene Teleskope und das ALMA-Radioteleskop sollen eingebunden werden. Mit den optischen Instrumenten will man Sternen-Okkultationen beobachten, um weitere Objekte zu entdecken (oder auszuschließen). ALMA soll thermische Daten liefern (Ich denke da geht es um mögliche Ringe und Wolken).
Zum Anderen wird man alternative Trajektorien analysieren, die mehr Sicherheit und Flexibilität für den Flyby bieten. Ein erster Kandidat ist ein um 10000 km versetzter Vorbeiflug, der aber quasi durch Charons Orbit führt, während Charon selbst "auf der anderen Seite" seines Umlaufs ist. Charons Orbit muss eine (relativ) leere Region sein, quasi durch dessen Gravitation freigeräumt.

Quelle:
http://solarsystem.nasa.gov/news/display.cfm?News_ID=38925 (http://solarsystem.nasa.gov/news/display.cfm?News_ID=38925)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: marslady am 09. November 2011, 17:40:16
Hm,das hört sich garnicht gut an,den ganzen Weg hat New.h. so toll überstanden....Weiss jemand,wie lange es dauert,bis der Datentransfer auf der Erde ankommt ? Wusste ich schon mal...Eine andere Frage:Weiss jemand von Euch,wo Voyager sich zur Zeit befindet,oder hat die Sonde das Solsystem schon verlassen ?  Danke für Antworten,mfg Marslady
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 09. November 2011, 17:45:24
Hallo marslady,

so schlimm ist das nicht. Man hat ja jetzt schon Ideen, wie man damit umgeht. Außerdem wird man weitere Daten sammeln. Dann kann man diese "Ahnung" auch quantitativ besser abschätzen.

Zu Voyager haben wir diesen Thread:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4090.0 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4090.0)
Da kommen auch noch regelmäßig Neuigkeiten. Sie sind an der Grenze des Sonnensystems, aber schon weit "hinter" den Planeten.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 10. November 2011, 00:39:50
Hallo Marslady,

während des Flybys im Juli 2015 dürfte die One-Way-Signallaufzeit der Radiosignale bei über vier Stunden liegen. Kennt vielleicht jemand ein Programm mit dem sich die exakten Entfernungen zwischen zwei Planeten ( in diesem Fall speziell zwischen der Erde und dem Zwergplaneten Pluto ) zu einem bestimmten Zeitpunkt anzeigen lassen?

Man rechnet damit, dass die  sieben Instrumente (http://de.wikipedia.org/wiki/New_Horizons#Instrumente) an Bord von New Horizons während des Flybys ungefähr 10 Gigabits an Daten sammeln werden. Diese Daten werden zunächst im Bordcomputer abgelegt und anschließend "Stück für Stück" zur Erde übermittelt.

Die Datenübertragungsrate wird während des Vorbeifluges aufgrund der großen Entfernung zwischen Pluto und der Erde bei lediglich etwa 300 bis 600 Bits pro Sekunde liegen. Alleine die Übermittlung eines einzigen voll aufgelösten Bildes der LORRI-Kamera würde bei 300 Bits pro Sekunde fast 12 Stunden beanspruchen.

Um alle Daten zur Erde zu übermitteln, so die Einschätzung des NH-Teams, müsste New Horizons über einen Zeitraum von fast 40 Tagen ununterbrochen mit der Erde in Kontakt stehen. Für den Empfang der Daten sind allerdings nur die "richtig großen" Antennen des  DSN (http://de.wikipedia.org/wiki/Deep_Space_Network) verwendbar - also die 70-Meter-Antennen bei Goldstone/USA, Canberra/Australien und Madrid/Spanien. In Wirklichkeit dürfte es jedoch noch wesentlich länger dauern, bis alle Daten auf der Erde angekommen sind. Mehrfach ist dabei von einem Zeitraum von bis zu neun Monaten zu lesen...

Mehr dazu :  http://pluto.jhuapl.edu/science/data_collection.php (http://pluto.jhuapl.edu/science/data_collection.php)  unter dem Punkt "The Data Rate Challenge" ( engl. )

Aktuelle Angaben zu den gegenwärtigen Entfernungen und Geschwindigkeiten von diversen Raumsonden findest Du auf der Internetseite von Daniel Müller : 
http://www.dmuller.net/spaceflight/realtime.php?mission=voyager1&mode=scet (http://www.dmuller.net/spaceflight/realtime.php?mission=voyager1&mode=scet)

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 10. November 2011, 06:46:37
Guten Morgen

Kennt vielleicht jemand ein Programm mit dem sich die exakten Entfernungen zwischen zwei Planeten ( in diesem Fall speziell zwischen der Erde und dem Zwergplaneten Pluto ) zu einem bestimmten Zeitpunkt anzeigen lassen?

Vielleicht Celestia? Ich hab's gerade nicht parat, zumindest hat es alle notwendigen Daten verfügbar.


Oder hier: Heavens Above:
http://www.heavens-above.com/planetsummary.asp?lat=0&lng=0&loc=Unspecified&alt=0&tz=CET (http://www.heavens-above.com/planetsummary.asp?lat=0&lng=0&loc=Unspecified&alt=0&tz=CET)
Da bekommt man die "range" für die Planeten (+Pluto) für die aktuelle Zeit. Kann man da irgendwo die Epoche eingeben?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 10. November 2011, 06:48:18
Oder noch besser und sehr direkt: Solar System Simulator des JPL:
http://space.jpl.nasa.gov/ (http://space.jpl.nasa.gov/)

Da kann man zu einer Epoche eingeben, welches Objekt im Sonnensystem man von welchem anderen "gezeigt" haben möchte. Im Ergebnisbild wird auch die Entfernung angegeben.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 10. November 2011, 08:53:49
Wenn man sicher sein könnte, dass mögliche Trümmerwolken sich "hübsch" in Ringen in einer Ebene bewegen würden, dann wäre die Sorge wohl nicht so groß. Dann wäre der Durchflug durch Charons Orbit die direkteste Lösung. Wenn das System aber deutlich komplexer ist, samt mehrerer Monden und einem "relativ wenig" dominanten Zentralkörper, dann können sich Ringe und Wolken anders im Raum verteilen. Dafür braucht man jetzt mehr Beobachtungsdaten: Sind da Wolken? Und wenn ja, wo?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: marslady am 10. November 2011, 22:33:19
Danke Redmoon,für den ausführlichen Bericht,von einer 2-stelligen Zahl zur Datenübertragung dämmerte mir noch was,allerdings:9 Monate,dann müssen die Wissenschaftler sich ranhalten,denn wenn New.H 2015 ankommt.... wie Schillrich schreibt,ist die Situation dort wohl äusserst unklar,und direkte Daten,event. Aufnahmen von SOWEIT da draussen,seufz,das hätte schon was.....(vielleicht mehr als nur eine "verschwommene "eisblaue Kugel .) Mfg Marslady
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 11. November 2011, 07:14:09
Um die Antwort mal mit Zahlen zu füttern: Am 15. Juli 2015 wird Pluto 4,772*109 km von der Erde entfernt sein. Die Signallaufzeit in eine Richtung beträgt dann ca. 4,4216 Stunden.

Wenn man bedenkt, dass Voyager 2 ca. 13,5 h braucht, dann fühlt man wie weit die schon draußen ist ...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 11. November 2011, 18:01:06
Wenn man bedenkt, dass Voyager 2 ca. 13,5 h braucht, dann fühlt man wie weit die schon draußen ist ...

... mehr als ein halber Lichttag ! Schon erstaunlich, was heutzutage alles geht ....

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: marslady am 11. November 2011, 21:52:54
Hm,da fällt mir ein,Pluto soll ja garnicht "Eisblau " schimmern,sondern "Melangegrün",die Wissenschaftler vermuten eventuell längst  "verstorbene " Mikroorganismen.Also:New Horizon darf nicht verloren gehen, dafür ist Pluto viel zu aufregend !Wie bei Cassini werden bestimmt erstaunliche Daten geliefert !  Mfg Marslady
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Plutoman am 12. November 2011, 01:00:47
Auf keinen Fall darf New Horizon verlohren gehen, nach so einer langen reise bis jetzt.

Verfolge die Mission schon seit dem Start und freue mich auf die Bilder vom Planetoid Pluto. :)

Gruß
Plutoman
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 12. November 2011, 09:45:31
Ihr malt ja schon etwas den Teufel an die Wand. Noch ist NH nicht verloren ;). Man erkennt nur neue Aspekte und schaut erstmal wie real sie sind und wie man evtl. reagieren kann.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 17. November 2011, 14:01:20
Hallo,

laut Twitter:

Die Tests die die letzten 10 Tage andauernten sind wie im Lehrbuch verlaufen.
NH wurde Gestern wieder in den Ruhemodus versetzt und soll
diesen die kommenden 50 Tage bis zum 02.20.2012 einhalten.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 17. November 2011, 14:05:32
Hm,da fällt mir ein,Pluto soll ja garnicht "Eisblau " schimmern,sondern "Melangegrün",die Wissenschaftler vermuten eventuell längst  "verstorbene " Mikroorganismen.Also:New Horizon darf nicht verloren gehen, dafür ist Pluto viel zu aufregend !Wie bei Cassini werden bestimmt erstaunliche Daten geliefert !  Mfg Marslady
Darf ich fragen wo Du das mit der Diskussion um die Vermutung "längst verstorbener Mikroorganismen" gelesen hast?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: marslady am 17. November 2011, 22:48:50
Ein Artikel auf grenz/wissenschaft-aktuell.de,ist aber schon  länger her,da musst Du mal ein bisschen im dortigen Archiv schnüffeln,ist geordnet nach Kategorien.  Mfg Marslady (hab es leider nicht abgespeichert )
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 18. November 2011, 12:42:17
New Horizon ist nicht verloren, man will nur sicher gehen. Aufgrund der niedrigen Datenrate von so weit draußen werden alle gewonnenen Daten zunächst auf dem SSD Rekorder zwischengespeichert, ehe sie Stück für Stück zur Erde übertragen werden. Würde NH unmittelbar nach dem Vorbeiflug mit einem weiteren Mond oder Trümmerteilen eines solchen kollidieren, würde man nicht nur die Sonde, sondern auch alle bereits gesammelten Ergebnisse verlieren. Daher geht man lieber auch Nummer sicher und versucht, eventuelle Probleme möglichst früh zu erkennen. 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 18. November 2011, 12:47:27
Hallo Marslady,
diese Seite ist mir unbekannt,
und so weiß ich nicht mal, in welcher Kategorie ich dort suchen sollte....  ::)
und es fehlt mir auch die Zeit, mich dort umzusehen,
um den, von Dir nicht mal mit einer Überschrift genannten, Artikel zu finden.
Ein Artikel auf grenz/wissenschaft-aktuell.de,ist aber schon  länger her,da musst Du mal ein bisschen im dortigen Archiv schnüffeln,ist geordnet nach Kategorien.  Mfg Marslady (hab es leider nicht abgespeichert )

Es wäre sehr hilfreich,
wenn Du  mir/uns bitte einen brauchbaren, weiterführenden Link zu Deiner Aussage hier mitreinstellen würdest.

mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: marslady am 18. November 2011, 22:38:28
Liebe Gertrud,als ich hier über New H.gelesen habe,fiel mir wieder ein, was ich mal über Pluto gelesen hatte,das sollte kein Wissenschaftlicher "Beweis" sein !       Ausserdem,ich finde grenz/wissenschaft-aktuell.de immer,auf jedem Browser.....Im Thread:Leben im Universum steht dieser Link glaube ich,zweimal.  Mfg Marslady  ( Websquid war Anfangs nicht begeistert,aber andere User benutzen die Website auch,denn sie ist sehr informativ,ohne lange auf zig Seiten gehen zu müssen.)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 19. November 2011, 00:05:33
Hallo Marslady,  :)
es steht jeden frei...
dort zu lesen, wo er sich gut aufgehoben und informiert fühlt.!
Das wollte ich nicht mit meinen Worten anzweifeln.
Diese Seite kenne ich nicht und kann mir darüber kein Urteil anmaßen.

Da Deine Bemerkungen unten über Pluto doch von weittragenden Auswirkungen berichten,
hatte ich von Dir erwartet, dazu entweder einen Orginalbeitrag von dem Forscher, der dieses veröffentlicht hat,
oder aber wenigstens einen Link von dem Artikel, in dem Du es gelesen hattest, hier von Dir gepostet zu sehen.

Das es Dir beim Lesen plötzlich eingefallen ist, ist verständlich, so wird es wohl vielen Usern gehen.
Aber dennoch erwarte ich bei Nachfragen,
das Du diese, Deine nicht unerhebliche, Aussage von Dir fundiert belegst.

Hm,da fällt mir ein,Pluto soll ja garnicht "Eisblau " schimmern,sondern "Melangegrün",die Wissenschaftler vermuten eventuell längst  "verstorbene " Mikroorganismen..... .......  Mfg Marslady

Oder ist es bei dieser Seite nicht üblich, die Aussagen mit dem Hinweis zu dem Orginal -Forschungsbericht zu belegen.?

mit etwas verwunderten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: rok am 19. November 2011, 11:19:51
Moin,

spart euch die Recherche auf grenzwissenschaft-aktuell.de (im o.a. Link ist übrigens ein "/" zuviel). Wie der Name bereits andeutet, handelt es sich nicht um eine seriöse Quelle, sondern um eine Sammlung von Spekulationen. Aktuell wird dort gerade über den Fund einer außerirdischen Mumie, die Nachweismöglichkeiten für Großstädte im Kuipergürtel, selbstverständlich über neue UFO-Sichtungen usw. spekuliert.

Zum Nachweis von Leben auf dem Pluto wird die angebliche Tatsache herangezogen, dass dort Methan in unterschiedlichen Konzentrationen gefunden wurde, was durch bakterielle Prozesse erklärt wird. Die angeblichen Farben werden dort allerdings nicht erwähnt.

Robert
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: websquid am 19. November 2011, 12:39:22
Das Problem bei Grenzwissenschaft aktuell ist einfach, dass sie ihre Quellen nicht vernünftig prüfen...

Wenn sie gute Quellen nehmen, dann schreiben die auch ziemlich gute Artikel, gegen die man nichts einwenden kann. Leider übernehmen die halt auch öfter fragwürdige Quellen - das gilt wohl auch für diese Spekulation ehemaligen Lebens auf Pluto
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: marslady am 20. November 2011, 23:29:20
Stimmt so nicht ganz,rok,die Quellen sind NICHT unseriös,und "ufo-Artikel "muss man ja nicht lesen,auch Du brauchst die Seite ja nicht nutzen,ich finde sie O.k.Jedem das seine.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 21. November 2011, 01:19:40
Hallo Zusammen,

eine gute Meldung von New Horizons,

für die notwenigen Kurskorrekturen hat die Sonde sehr wenig Treibstoff verbraucht.
So schätzen die Wissenschaftler, das noch die Hälfte des Treibstoffes für die KBO-Vorbeiflüge nach dem Besuch bei Pluto zu Verfügung stehen.

Quelle:
http://twitter.com/#!/NewHorizons2015/status/138323768543166464  (http://twitter.com/#!/NewHorizons2015/status/138323768543166464)

Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tul am 21. November 2011, 02:35:00
Einige Forscher hoffen sich von New Horizons, dass die Sonde die Frage klärt ob Pluto einen unterirdischen Ozean besitzt.

http://www.spacedaily.com/reports/Pluto_Hidden_Ocean_999.html (http://www.spacedaily.com/reports/Pluto_Hidden_Ocean_999.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 21. November 2011, 09:34:49
Einige Forscher hoffen sich von New Horizons, dass die Sonde die Frage klärt ob Pluto einen unterirdischen Ozean besitzt.

http://www.spacedaily.com/reports/Pluto_Hidden_Ocean_999.html (http://www.spacedaily.com/reports/Pluto_Hidden_Ocean_999.html)

Gibt es Hinweise auf einen unterirdischen Ozean bei Pluto? So weit draußen und ohne Bahnresonanz wie bei Europa halte ich das für sehr unwarscheinlich.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 21. November 2011, 20:33:29
Hallo MR,

es gibt eine entsprechende Studie, welche im August 2011 in der Fachzeitschrift "Icarus" veröffentlicht wurde : 
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0019103511003320 (http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0019103511003320) 

Die meisten der von G. Robuchon und F. Nimmo entwickelten Modelle führten zu dem Schluß, dass sich in der Gegenwart kein Ozean unter der Eisoberfläche von Pluto befinden sollte. Unter bestimmten Voraussetzungen, so die beiden Wissenschaftler, sein ein solcher Ozean allerdings durchaus denkbar. Als Wärmequelle kämen dabei radioaktive Zerfallsprozesse im Inneren des Zwergplaneten in Frage.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko

P.S.:  Gertrud hatte dazu übrigens bereits im September eine etwas detailliertere Meldung im Pluto-Tread geschrieben : 
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=898.msg199966#msg199966 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=898.msg199966#msg199966) 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 22. November 2011, 14:53:09
Hallo Zusammen,

nach dem Bericht, den @tul hier reingesetzt hat,
wird New Horizons schon ca. drei Monate vor der größten Annäherung mit den Bildnahme von Pluto anfangen.
 Die weit entferntesten Bilder werden noch etwa zehnmal detaillierter Pluto erfassen, als es durch das Weltraumteleskop  Hubble erfolgt ist.
New Horizons wird von der gesammten sonnenbeschienenen Oberfläche eine Karte anfertigen.
Aber nur die Halbkugel von Pluto wird im Blick von New Horizons bei dem Nahen Vorbeiflug in höchster Auflösung abgelichtet werden können.
Die Höhe sollte innerhalb von 12.500 km liegen und die höchste Auflösung wird 62 Meter pro Pixel betragen.
Die Wissenschaftler hoffen, das Kämme und Täler mit ihren Höhen und Tiefen von 80 Meter unterschieden werden können
 
Quelle:
http://www.spacedaily.com/reports/Pluto_Hidden_Ocean_999.html (http://www.spacedaily.com/reports/Pluto_Hidden_Ocean_999.html)

das wird echt spannend werden  :)
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: STS-125 am 04. Dezember 2011, 19:01:13
Hallo,

New Horizons ist mittlerweile näher am Pluto als jedes andere Raumschiff. Es hat 2143 Tage gedauert, den Rekord von Voyager 1 zu brechen, welcher im Januar 1986 bei einer Distanz von 1,58 Milliarden Kilometern aufgestellt wurde.

http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20111202.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20111202.php)

Gruß, Simon
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 05. Dezember 2011, 10:58:44
Hallo,

New Horizons ist mittlerweile näher am Pluto als jedes andere Raumschiff. Es hat 2143 Tage gedauert, den Rekord von Voyager 1 zu brechen, welcher im Januar 1986 bei einer Distanz von 1,58 Milliarden Kilometern aufgestellt wurde.

http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20111202.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20111202.php)

Gruß, Simon
Damit ist New Horizon immer noch 10 AE von Pluto entfernt.
Das veranschaulicht recht gut die gewaltigen Dimensionen im äußeren Sonnensystem.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 12. Dezember 2011, 11:05:04
Hallo Zusammen,

* nach einer Meldung arbeiten die Wissenschaftler wohl einen
veränderten Kurs für New Horizons aus.


Der Kurs soll die Raumsonde zu einem Vorbeiflug der L5 Trojaner Wolke von Neptun im Jahre 2014 führen.
http://twitter.com/#!/NewHorizons2015/status/145667898239758336 (http://twitter.com/#!/NewHorizons2015/status/145667898239758336)

zu der  Entdeckung eines Trojaner-Asteroiden am Lagrange-Punkt L5 des Neptun hat @redmoon einen sehr informativen Artikel im Portal geschrieben.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022045.gif)
(Bild: Carnegie Institution of Washington, National Astronomical Observatory of Japan)
Quelle:
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/13082010230738.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/13082010230738.shtml)

Gertrud

Edit:* falsche Angaben durchgestrichen,
entschuldigt bitte, das ich es nicht richtig verstanden habe. :(

Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: terraformer1 am 12. Dezember 2011, 14:16:46
Wow, das wird ja noch richtig spannend vor der Ankunft am Pluto!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SiriusB am 12. Dezember 2011, 18:32:30
Hab mich neu für dieses Forum registriert, da ich mich schon sehr lange für Astronomie allgemein und für die (unbemannte) Raumfahrt interessiere.

Zu der Mission von "New Horizons" habe ich die ein oder andere Frage. Inwiefern kann man sich denn eine Kurskorrektur der Raumsonde vorstellen, um den Neptun-Trojaner zu erreichen? Das Primärziel der Sonde wird ja wohl Pluto bleiben (nehm ich mal an), sind deshalb überhaupt große Abweichungen vom momentanen Kurs möglich?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 12. Dezember 2011, 18:37:29
Hallo SiriusB, Willkommen bei uns,

eine Kursänderung ist nicht geplant, in der Twitter-Meldung steht das so nicht. Man fliegt eh durch diesen Raumbeich. Wenn etwas in der Nähe ist, wird man versuchen es zu beobachten.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SiriusB am 12. Dezember 2011, 18:52:47
Ja dann hoffen wir mal das beste. Schon die Aufahmen vom Jupiter und dessen Monde von "New Horizons" haben mich begeistert, obwohl ja die Positionen der Gallileischen Monde beim Vorbeiflug nicht gerade ideal gewesen sein soll. Also, alles mitnehmen, was vor die Linse kommt... :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 16. Dezember 2011, 14:24:41
Hallo,

auf Twitter wurde bekannt:

NH soll am 03.01.12 aus dem Tiefschlafmodus geholt werden.
Auf die Dauer von vier Wochen werden dann Arbeiten mit dem
Raumschiff und der Nutzlast stattfinden.
Es soll sich um die intensivsten Arbeiten seit dem
Jupiter Vorbeiflug 2007 handeln.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 27. Dezember 2011, 18:16:25
Hallo,

New Horizons hat die Weihnachtstage ( erwartungsgemäß... ) gut überstanden. Auch am gestrigen Montag sandte die Raumsonde ein "Green Beacon"-Signal an die Erde : 
https://twitter.com/#!/NewHorizons2015/status/151367228216983552 

Alle Systeme arbeiten somit normal und zeigen keine Auffälligkeiten. Das nächste Zustandssignal wird am 2. Januar 2012 übermittelt werden. Bereits einen Tag später beendet New Horizons die momentane "Tiefschlafphase" für die bereits von maske321 erwähnten Arbeiten.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 02. Januar 2012, 17:29:49
HAllo zusammen,

morgen werden die Arbeiten an und mit NH beginnen.
Am Donnerstag erwartet uns dann kleines Jubiläum:
Die Entfernung zur Sonne bertägt 22AU. NH ist somit 21AU von uns
inzwischen entfernt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Flandry am 03. Januar 2012, 11:53:14
HAllo zusammen,

morgen werden die Arbeiten an und mit NH beginnen.
Am Donnerstag erwartet uns dann kleines Jubiläum:
Die Entfernung zur Sonne bertägt 22AU. NH ist somit 21AU von uns
inzwischen entfernt.

Wenn ich hier (http://pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh.php) nachschaue, sind es eher 23 statt 21 AU  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: maske321 am 03. Januar 2012, 12:13:49
Hallo zusammen,

die 23 AU Stimmen. Ich hatte die Info von Twitter übernommen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: STS-125 am 19. Januar 2012, 22:22:28
Seit 6 Jahren ist New Horizons nun unterwegs - der Start erfolgte am 19. Januar 2006.

Gruß, Simon
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 19. Januar 2012, 23:36:59
Hallo,

hier die bisher letzte "PI's Perspective" vom 19. Januar 2012 : 
http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php (http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php)  ( engl. )

Laut Alan Stern, dem Principal Investigator ( kurz "PI" ) der Mission, befindet sich New Horizons auch weiterhin in einem erstklassigen Zustand. Die momentan stattfindenden Systemchecks sind bisher ohne Zwischenfälle verlaufen. Nach dem Ende der gegenwärtigen Tests wird New Horizons für die nächsten drei Monate zunächst erneut in den Hibernations-Modus versetzt.

Die nächste Testphase soll dann im Mai und Juni 2012 erfolgen und noch umfangreicher ausfallen als die gegenwärtige. Unter anderem soll dabei im Rahmen eines "24 hour near-encounter rehearsals" die Phase der dichtesten Annäherung an Pluto "durchgespielt" werden. Jede für den unmittelbaren Pluto-Encounter geplante Kameraaufnahme, jeder Instrumenten-Scan, jedes Manöver der Raumsonde soll dabei durchexerziert werden - ganz so, als ob sich New Horizons bereits beim Pluto befinden würde.

Anschließend will das Team die dabei aufgezeichneten wissenschaftlichen Daten und die Telemetriewerte bis ins kleinste Detail auswerten und so auch die minimalsten Diskrepanzen in den bisher erstellten Kommandos aufdecken und anschließend beseitigen. Zudem sollen alle Systeme und Instrumente der Raumsonde einschließlich der jeweiligen Backup-Systeme ebenfalls ausführlichen Tests unterzogen werden. Des weiteren sollen im Sommer auch diverse Updates der Software durchgeführt werden.

Dies alles sind Vorbereitungen für einen im Jahr 2013 durchzuführenden "Nine day encounter rehearsal". Im Rahmen dieser "Generalprobe" sollen dann die kompletten neun Tage während der dichtesten Annäherung simuliert werden.

Ebenfalls in diesem Sommer soll die Beobachtung des Pluto-Minisystems mit verschiedenen Teleskopen intensiviert werden. Dabei soll der Weltraum zwischen Pluto und Charon nach weiteren Monden und einem eventuell vorhandenen Ringsystem abgesucht werden. Auf diese Weise sollen mögliche in diesem Bereich lauernde Gefahren für die Raumsonde möglichst frühzeitig erkannt werden.

Während sich die Wissenschaftler somit auf mögliche Gefahren im Bereich des Pluto konzentrieren, bearbeitet das Ingenieur-Team eine Liste von möglichen technischen Fehlfunktionen und Szenarios, welche während des Vorbeifluges auftreten könnten. Nichts wäre wohl schlimmer als ein während der Phase der dichtesten Annäherung erfolgender Übertritt in einen Sicherheitsmodus...

Das Ziel des von Chris Hersman vom Johns Hopkins Applied Physics Laboratory geleiteten Teams besteht darin, für solche möglicherweise auftretende Fehler Ausweichprozeduren zu entwickeln. New Horizons soll mit diesen Prozeduren die möglichen Fehler selbstständig umgehen bzw. ignorieren können, ohne dadurch in einen Sicherheitsmodus gehen...

Schöne Grüße und  bis Samstag beim Raumcon-Stammtisch in Hamburg (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=5719.msg212650#msg212650) - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: STS-125 am 22. Januar 2012, 14:56:36
Hallo,

mit Hilfe der Antenne von New Horizons wurden zwei Radio Science-Experimente durchgeführt, bei dem die Sonde vom Mond "verdeckt" wurde und währenddessen die Kommunikation zwischen New Horizons und DSN getestet wurde.

Quelle: Twitter

Gruß, Simon
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: runner02 am 22. Januar 2012, 17:21:13
Zitat
Das Ziel des von Chris Hersman vom Johns Hopkins Applied Physics Laboratory geleiteten Teams besteht darin, für solche möglicherweise auftretende Fehler Ausweichprozeduren zu entwickeln. New Horizons soll mit diesen Prozeduren die möglichen Fehler selbstständig umgehen bzw. ignorieren können, ohne dadurch in einen Sicherheitsmodus gehen...

Wenn man in einen 20m großen Mond oder in einen Partikelhagel crasht, hilft ein Sicherheitsmodus auch nicht mehr sonderlich viel...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 22. Januar 2012, 17:59:30
Und wenn die Sonne morgen explodiert, hilft er auch nicht ... ::)

Hier geht es um eine nochmalige Verifikation der Systeme, um möglichst viele realistisch Fehlerfälle sinnvoll bedacht und abgedeckt zu haben.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ARES am 22. Januar 2012, 21:32:31
Und wenn die Sonne morgen explodiert, hilft er auch nicht
*Lol*... Dann würden mich die Ergebnisse auch nicht mehr Intressieren, die diese Mission hätte bringen können  ;D ;D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 30. Januar 2012, 18:26:27
Hallo,

New Horizons befindet sich seit dem 27. Januar 2012 wie geplant wieder im Hibernation-Modus. Das am heutigen Montag von der Raumsonde empfangene Zustandssignal war "GRÜN". Alle Systeme von New Horizons arbeiten demzufolge wie vorgesehen.

Die nächste "Wachphase" mit den dann noch ausführlicheren Systemtests soll am 30. April 2012 beginnen.

@runner02:  Die potentielle Fehlerliste des Ingenieur-Teams konzentriert sich auf eventuell auftretende technische Probleme. Navigatorische Probleme ( sprich die Gefahr einer Kollision in der Umgebung von Pluto ) stehen auf einem anderen Blatt. Solche Kollisionen sollen durch die eingehende Beobachtung des Pluto-Systems vermieden werden. Ab 2015 wird dabei auch die  LORRI-Kamera (http://www.boulder.swri.edu/pkb/ssr/ssr-lorri.pdf) an Bord von New Horizons eine entscheidende Rolle einnehmen.

Ab einer Entfernung von etwa 100 Millionen Kilometern zum Pluto wird diese Kamera die Auflösung des Hubble Space Telescope übertreffen und soll dann auch für die Navigation - sprich Gefahrenerkennung/ Gefahrenvermeidung - eingesetzt werden.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 02. April 2012, 16:57:12
Hallo zusammen,

die Position am 2.04.2012 von New Horizons.
Die Grüne Linie zeigt den zurückgelegten Weg  und die rote Linie die zukünftigen Flugbahn.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up018561.jpg)
Credit:NASA
Quelle:
http://pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh.php (http://pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh.php)

mit deb besten Grüßen
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: marslady am 12. Mai 2012, 20:48:09
Endlich was neues von N. Horizon : Die Sonde ist O.K und auf Kurs. Das Operationsteam beginnt jetzt mit intensiven Test und Aktivitäten, es werden zahlreiche Software- Updates ausgeführt werden.  Im Sommer 2015 erreicht N. Horizon den Pluto, es wird 1 Jahr ! dauern, bis erste Daten die Erde erreichen werden.  Und nach Pluto : Die Nasa hat vor, die Sonde in den Kuiper-Gürtel zu steuern......"Nahaufnahmen " von so weit da draussen, das wird aufregend, und über Pluto ist ja noch nicht so viel bekannt.         Interessanter, spannender Artikel, unbedingt lesen.    Mfg Marslady   http://www.plutotoday.com/news/viewsr.html?pid=40797 (http://www.plutotoday.com/news/viewsr.html?pid=40797) 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Flandry am 12. Mai 2012, 21:27:11
Im Sommer 2015 erreicht N. Horizon den Pluto, es wird 1 Jahr ! dauern, bis erste Daten die Erde erreichen werden.

Zitat
...it will take about a year to get all of the Pluto encounter data back to Earth after we complete the main flyby science in early August of 2015.

Übersetze ich als:
Es wird rund ein Jahr dauern, alle Daten der Begegnung mit Pluto zur Erde zurück zu senden, nachdem die primären wissenschaftlichen Beobachtungen des Flybys Anfang August 2015 beendet sind.

Die ersten Daten sind also schon wesentlich eher da.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: STS-125 am 03. Juni 2012, 12:37:20
Als Vorbereitung für den Pluto-Vorbeiflug im Jahre 2015 wurde jetzt eine Simulation des gesamtem Ablaufs durchgeführt. Dabei haben alle Instrumente Daten gesammelt, um zu testen, ob die geplante Sequenz für den Vorbeiflug funktioniert.

http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20120601.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20120601.php)

Gruß, Simon
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 14. Juli 2012, 16:59:34
Hallo Zusammen,
Infos zu dem neue "Hibernation Cruise Science"-Modus von New Horizons,in dem DEZA, PEPSSI und SWAP jeden Tag Daten sammeln werden.
Auch im "Winterschlaf " sammelt  New Horizons Daten für die Wissenschaft. Bis Januar 2013 sind viele der elektronischen Systeme,z. B. die wissenschaftliche Instrumente, die Navigations-Sterne-Tracker und die meiste Flug-Elektronik von New Horizons ausgeschaltet.
In einer 80 Tage andauernde  Testphase, zwischen Januar und April 2012, überprüfte das wissenschaftliche Team drei Instrumente auf der Sonde. Es wurde getestet, ob die Funktionen und ihre Auswirkungen miteinander und auf die Raumsonde Probleme verurachen könnten.
Die Wissenschaftler sammelten in den Tests umfangreiche Daten von den Instrumenten SWARP  und PEPSSIS,und von  DEZA, damit es nicht durch den Betrieb von DEZA zu Störungen während des Winterschafes von New Horizons kommen würde.
Nach einer Überprüfung der Ergebnisse Anfang Juni wurde dieser Teil der Mission akzeptiert.
So sammelt New Horizons im Winterschlaf wissenschaftliche Daten aus einer Region des Weltraumes, die äußere Heliosphäre, die nur selten durch eine Raumsonde besucht wird.
Das  "Go" zu dem Instrument Studenten Dust Counter (DEZA), das  Informationen über Staub in dem interplanetaren Medium sammeln wird, bedeutet, das New Horizons auch im Schlaf zum Datensammeln dieses Instrument mit Strom versorgt.DEZA soll die Größe der  Staubpartikel, die das Gerät im Raum auf dem Flug zu Pluto treffen, zählen und messen.
Ein Diagramm des DEZA Instrument.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022041.jpg)
Credit:Mit freundlicher Genehmigung LASP
Quelle:
http://lasp.colorado.edu/sdc/design.php (http://lasp.colorado.edu/sdc/design.php)

Auch zwei weitere  Instrumente,  Solar Wind Around Pluto (SWAP) und Pluto Energetic Particle Spectrometer Science Investigation (PEPSSI), sind im Winterschlaf aktiv. Sie sollen die geladenen Teilchen entlang der Flugbahn von New Horizons , die Pickup-Ionen ( von Sonnenwind Protonen-und Sonnenenergie Photonen interagieren mit neutralem Wasserstoff aus dem interstellaren Medium), schwere Ionen (Ionen schwerer als Helium), suprathermischer Ionen ( schneller als der Sonnenwind), und andere Partikel messen.
Die Nutzung von SWARP und PEPSSI während des Winterschlafs war nicht Teil des ursprünglichen Mission- Zeitplans.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022042.jpg)
Credit:JHU / APL Offiziell: Frau K. Beisser
Quelle: 
http://pluto.jhuapl.edu/spacecraft/sciencePay.php (http://pluto.jhuapl.edu/spacecraft/sciencePay.php)
Quelle:
http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20120709.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20120709.php)
 
New Horizons beginnt  die Begegnung mit Pluto im Januar 2015 und die größte Annäherung an Pluto ist am 14. Juli 2015.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022043.jpg)
Credit: Alan Stern
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022044.jpg (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up022044.jpg)
http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php (http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php)

Dann habe ich in dem unteren Artikel gelesen,
das New Horizons über einen gepanzerten Kevlar-Überzug verfügt. Ob dies mit dem Material von den Panzerverkleidungen zu vergleichen ist, kann ich nicht beurteilen.
Aber vielleicht verfügt ein Mitleser über erhellende Infos dazu.?
Zitat
Showalter adds that, in addition to being able to change course, the New Horizon spacecraft is armored in Kevlar.
Quelle:
http://news.nationalgeographic.com/news/2012/07/120712-pluto-moon-hubble-space-telescope-satellite-science-nasa/?source=link_tw20120712news-plutomoon&utm_source=Twitter&utm_medium=Social&utm_content=link_tw20120712news-plutomoon&utm_campaign=Content (http://news.nationalgeographic.com/news/2012/07/120712-pluto-moon-hubble-space-telescope-satellite-science-nasa/?source=link_tw20120712news-plutomoon&utm_source=Twitter&utm_medium=Social&utm_content=link_tw20120712news-plutomoon&utm_campaign=Content)

Zu dem fünften Mond P5 von Pluto ein informativer Bericht von Karl Urban im Portal,.
Pluto hat mindestens fünf Monde
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/12072012164811.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/12072012164811.shtml)

mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 02. August 2012, 15:41:42
Hallo Zusammen,
ein Video zu dem Flug von New Horizons durch Dutzende von neu entdeckten Kuiper-Gürtel-Objekte (KBOs).
Das gelbe Dreieck zeigt die Position der Sonde New Horizons.
Der große Kreis markiert in der Farbe Cyan die Position von Pluto. Die kleinen grauen Punkte sind die neuen Kuiper-Gürtel-Objekte die in der Beobachtungzeit von 2011 bis 2012 entdeckt wurden.
http://vimeo.com/45883622 (http://vimeo.com/45883622)

ein Nachtrag:
http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20120801.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20120801.php)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Edit:einen vergessenen Link hinzugefügt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: HausD am 02. August 2012, 19:04:29
Dann habe ich ... gelesen, dass New Horizons über einen gepanzerten Kevlar-Überzug verfügt. Ob dies mit dem Material von den Panzerverkleidungen zu vergleichen ist, kann ich nicht beurteilen.  ...
Hallo Gertrud,
Kevlar ist als Fasergewebe bekannt, das u.a. in Schußwesten verarbeitet ist, als Kugelfang.

http://de.wikipedia.org/wiki/Aramide (http://de.wikipedia.org/wiki/Aramide)
Die Fasern zeichnen sich durch sehr hohe Festigkeit, hohe Schlagzähigkeit, hohe Bruchdehnung, gute Schwingungsdämpfung sowie Beständigkeit gegenüber Säuren und Laugen aus. Sie sind darüber hinaus sehr hitze- und feuerbeständig. Aramidfasern schmelzen bei hohen Temperaturen nicht, sondern beginnen ab etwa 400 °C zu verkohlen. Bekannte Markennamen für Aramidfasern sind Nomex und Kevlar von DuPont, oder Teijinconex, Twaron und Technora von Teijin.

Nach meiner Meinung hat man auch Feststellungen zur Strahlenfestigkeit des Materials gemacht und lässt es nun als "schussichere Weste" gegen Mikrometeoriten ins All fliegen.

Gruß, HausD

PS; Hier ist schon an verschiedenen Stellen über Kevlar geschrieben worden...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 03. August 2012, 01:01:02
Hallo HausD,
Danke Dir für Deine ausführlichen Erklärungen. :)
Meine Worte...
Zitat
gepanzerten Kevlar-Überzug
  können etwas mißverständlich sein. :(
Eigentlich wollte ich eher ausdrücken und fragen,
ob die Oberflächenbehandlung mit Kevlar bei New Horizons die gleiche Festigkeit wie für Panzer hat, darüber war/bin ich mir sehr unsicher.
Zitat
Gewebematten (Spall-Liner) aus hochfesten Fasern wie Aramid (Kevlar) schützen die Besatzung vor Absplitterungen und Geschossresten im Innenraum

Quelle:
http://cralon.ameriv.de/wiki/Panzer (http://cralon.ameriv.de/wiki/Panzer)
Da ich über New Horizons nur etwas über die Kapton-Folie (http://de.wikipedia.org/wiki/Kapton) gefunden hatte, war ich mir über das verwendete Material bei New Horizons unsicher.
Besser gefragt,
ist diese feuerfeste, synthetische Aramidfaser mit der Kapton-Folie gleichwertig oder es nur eine andere Bezeichnung für Kevlar.?

mit interessierten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: GlassMoon am 03. August 2012, 04:35:18
Kevlar ist, wie HausD schon geschrieben hat, nix andres als der Vermarktungsname einer bestimmten Aramidfaser.

Diese Kapton-Folie gehört laut englischer Wikipedia nicht zu den Aramiden (aromatische Polyamide), sondern zu den Polyimiden, also einer anderen Kunststofffasergruppe.
Kapton speziell wird von der selben Firma wie Kevlar vermarktet und wurde schon bei den Mondlandefähren im Apollo-Programm als Isolation verwendet (die "goldene" Folie besteht größtenteils daraus).

http://en.wikipedia.org/wiki/Kapton (http://en.wikipedia.org/wiki/Kapton)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: HausD am 03. August 2012, 09:01:26
Zu Kapton will ich noch ergänzen, dass es durch Strahlung, z.B. Röntgenstrahlen, nicht zerstört wird, sondern diese gut hindurch lässt. (... auf der Erde als Schutz"glas" an Röntgengeräten).

Gruß, HausD
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 03. August 2012, 22:05:18
Danke Euch beiden, :)
für die erklärenden weiterhelfenden Antworten.
Jetzt sehe ich, das ich unter einem falschen Wort die Antwort zu dem Thema gesucht habe.
Wieder etwas dazu gelernt. :)

Mit erfreuten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Kosmonaut am 10. August 2012, 21:42:48
...auch wenn zur Zeit alles wegen der "Curiosity" vor Neugier beinahe zu platzen scheint  ;), hier mal etwas Aktuelles über die "New Horizons": http://www.techtix.de/pluto-new-horizons-2015-1266 (http://www.techtix.de/pluto-new-horizons-2015-1266) (das Bild sieht übrigends recht interessant aus)

Die Raumsonde "New Horizons" soll im Jahre 2014 den Neptun passieren und dann im Jahre 2015 den Pluto erreichen.

Den Zwergplaneten soll New Horizons in nur 9600 Kilometer Entfernung erkunden. Zudem soll sie an dem Mond Charon in rund 27000 Kilometer Entfernung vorbeifliegen. Hier wird die „New Horizons“ dann auf die Suche nach einer möglichen Atmosphäre gehen.

Freue mich schon. ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 10. August 2012, 21:50:34
Ist bereits seit einiger Zeit bei mir im Fokus:

http://www.plutoidenpages.eu/index.php?page=281 (http://www.plutoidenpages.eu/index.php?page=281)

Wird der grosse Knaller, wenn sich die Euphorie mit Mars Science Laboratory in drei Jahren etwas abgekühlt hat.

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 15. August 2012, 10:12:36
Hier gibt es eine "hübsche" Animation zu den entdeckten KBO, die um und hinter Pluto passieren wird, wobei die minimalen Entfernungen noch relativ groß erscheinen. Aber die Datenlage zu diesen und neuen Objekten entwickelt sich ja weiter ...:

http://vimeo.com/45883622 (http://vimeo.com/45883622)


Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: T.D.K. am 15. August 2012, 17:16:22
Hier gibt es eine "hübsche" Animation zu den entdeckten KBO, die um und hinter Pluto passieren wird
Ganz schön was los da draußen  :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 15. August 2012, 18:03:02
Ich bin mir aber nicht sicher, ob da wirklich schon Kandidaten für NH dabei sind ... nach meinem Wissen sucht man noch und entdeckt dabei eben auch immer mehr andere.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: dido64 am 21. August 2012, 06:51:07
Hallo zusammen

Hier gibt es eine "hübsche" Animation zu den entdeckten KBO, die um und hinter Pluto passieren wird
Ganz schön was los da draußen  :)

Ja, tolle Animation  :) , definitiv eine Menge Verkehr da draussen.
Könnte es sein, dass die Pioneers (10+11) und die Voyagers auch an KBOs vorbeigeflogen sind, ohne dass wir etwas mitbekommen haben? Gibt es Instrumente an Bord, die eine solche Begegnung "bemerkt" hätten? Würden KBOs eine Abweichung vom Kurs verursachen? Was meint ihr?

Gruß Guido
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: albireo am 22. August 2012, 10:07:27
Hallo Guido,

ich denke die einzige Möglichkeit das bei den Voyager-Sonden zu bemerken wäre eine Kursänderung, die würde sich ja dann sofort in der Funkverbindung niederschlagen und bemerkt werden. Weitere Instrumente gibts nicht mehr...ist ja schon fast alles abgeschaltet um Strom zu sparen.

Viele Grüße
Daniel
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 18. September 2012, 23:45:26
Mögliches Nachpluto-Objekt für den Vorbeiflug durch New Horizons nach der 2015er Pluto/Charon-Passage entdeckt:

http://www.plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=46 (http://www.plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=46)

Quelle: http://o.canada.com/2012/09/18/a-possible-post-pluto-flyby-target-for-nasas-new-horizons-spacecraft/ (http://o.canada.com/2012/09/18/a-possible-post-pluto-flyby-target-for-nasas-new-horizons-spacecraft/)

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: spacecat am 19. September 2012, 12:34:40
Der Sonde geht es übrigens nach wie vor sehr gut. :)
Sie hat einen weiteren positiven Statusbericht (green beacon) versendet.

Quelle:
http://twitter.yfrog.com/oc7p7idj (http://twitter.yfrog.com/oc7p7idj)

Grüsse spacecat

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 19. September 2012, 13:41:27
Ja, sie schickt jeden Montag ein "Beacon". Ansonsten liegt das Raumschiff  bis zum 6. Januar 2013 im Tiefschlaf. Dann beginnt eine neue periodische Checkout-Phase.

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SiriusB am 13. Oktober 2012, 14:38:01
Mal eine Frage an die Experten, weil ich mich mit der Thematik nicht ganz so gut auskenne. Wäre es vielleicht möglich New Horizons mit einem Swing-By an Pluto zu einem KBO zu bringen (oder zumindest in die ungefähre Richtung) um damit etwas Treibstoff zu sparen? Oder reicht hierfür die Masse von Pluto nicht aus?

Jetzt sind's ja nur noch knapp 8 AU's bis zum Pluto. Langsam beginnt's zu kribbeln...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: websquid am 13. Oktober 2012, 15:07:05
Ein bisschen Ablenkung durch Pluto ist sicherlich drin. Aber das wird nur sehr wenig ausmachen - Pluto ist einfach zu leicht für große Effekte.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: NCC1701 am 13. Oktober 2012, 23:38:10
Mal eine Frage an die Experten, weil ich mich mit der Thematik nicht ganz so gut auskenne. Wäre es vielleicht möglich New Horizons mit einem Swing-By an Pluto zu einem KBO zu bringen (oder zumindest in die ungefähre Richtung) um damit etwas Treibstoff zu sparen? Oder reicht hierfür die Masse von Pluto nicht aus?

Jetzt sind's ja nur noch knapp 8 AU's bis zum Pluto. Langsam beginnt's zu kribbeln...

Ein KBO nach Pluto ist der Plan.

Ob das funktionieren wird muß man natürlich abwarten.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 17. Oktober 2012, 20:02:38
Beim New Horizons Team ist man besorgt, dass Pluto - im Angesicht immer neuer Mondentdeckungen - Ringe haben könnte, wo ein Durchflug für  New Horizons "tödlich" enden könnte. Daher überlegt man die Flugbahn zu ändern. Allerdings kann man Pluto wohl erst 10 Tage vor Vorbeiflug ausreichend auflösen um mögliche Ringe zu entdecken, sodass ein Manöver in letzter Minute nötig werden könnte:
http://nasawatch.com/archives/2012/10/will-nasa-have.html (http://nasawatch.com/archives/2012/10/will-nasa-have.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: NCC1701 am 17. Oktober 2012, 23:00:29
Beim New Horizons Team ist man besorgt, dass Pluto - im Angesicht immer neuer Mondentdeckungen - Ringe haben könnte, wo ein Durchflug für  New Horizons "tödlich" enden könnte. Daher überlegt man die Flugbahn zu ändern. Allerdings kann man Pluto wohl erst 10 Tage vor Vorbeiflug ausreichend auflösen um mögliche Ringe zu entdecken, sodass ein Manöver in letzter Minute nötig werden könnte:
http://nasawatch.com/archives/2012/10/will-nasa-have.html (http://nasawatch.com/archives/2012/10/will-nasa-have.html)

Also, das habe ich bis jetzt auch nur so bei NasaWatch gesehen. Und Keith Cowing sagt, dass man vor dem Start vor 7 Jahren bessere Aufklärung hätte betreiben sollen.

Ich mag Keith, aber es sind erst jetzt mit Hubble P4 und P5 (die haben noch nicht einmal einen Namen) gefunden worden.

Das wird schon gut gehen, ähnlich wie bei den Saturn Ringen.
NCC1701
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: T.D.K. am 17. Oktober 2012, 23:18:48
Das wird schon gut gehen, ähnlich wie bei den Saturn Ringen.
Nun später ist man immer schlauer  ;)

Ich denk mal,
das Problem ist das die Saturnringe hauptsächlich aus Mikrometer kleinen Partikeln bestehen und schon vor Cassini relativ gut bekannt waren,
wärend dessen man bei Pluto wohl eher von einem Trümmergürtel ausgehen müßte.

Aber Du hast wohl recht, nicht zu stark überbewerten.
Ein gewisses Risiko besteht immer und durch diese Analysen versucht man es eben zu verringern. :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 18. Oktober 2012, 07:55:28
Jetzt ist dazu auch etwas auf der Pluto-Missionsseite gesagt:
http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20121016.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20121016.php)

Meine Meinung:
Das ist wahrscheinlich kein Problem. Man hat ja vor einigen Monaten schon die richtige Taktik angedacht: gezielt den Orbit eines Mondes (am besten den großen Charon) anfliegen. Ein Mond wird seinen Orbit von "allem anderen" gut freigeräumt haben. Der Müll liegt dann "links und rechts" (also innen und außen) davon. Auch wenn diese Monde selbst Ringe (z.B durch Einschläge) erzeugen, sammelt sich deren Material langfristig auf leicht abweichenden Orbits neben den Mondorbits an.

Das, was offenbar neu ist: die Idee, dass solche Ringe eher eine Wolke sein könnten, die sich 3-dimensional im Plutosystem verteilt. Dann würde auch der obige Ansatz nicht so viel bringen. Aber, woher kommt diese Annahme der 3-Dimensioanlität? Ringe (wenn man sie so nennt) sind primär 2-dimensionale Objekte, deren Orbits in Form und Lage von den Großkörpern vor Ort bestimmt werden. Demnach müssten Ringe auch in der Orbitebene der Monde liegen, anstatt "kreuz und quer" angeordnet zu sein.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ilbus am 18. Oktober 2012, 08:25:59
Ich spekuliere jetzt auf die Beobachtung der Abweichung aus der Ekliptik bei den transneptunischen Objekten, sie erscheint mit der Entfernung von der Sonne immer stärker und willkülricher auszufallen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 18. Oktober 2012, 13:24:26
Mitspekulier: Vielleicht gibt es da winzige Effekte "zweiter, dritter, x-ter Ordnung", die sich ueber ausreichend lange Zeitraeume eben so auswirken.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 18. Oktober 2012, 18:33:40
Effekte hoher Ordnung gehen über lange Zeiträume eher unter, eben da die "ersten Effekte" dominieren. Man kann natürlich nicht-lineare Effekte postulieren, aber dann wird das Modell (ohne zwingende Fakten) immer komplexer. Vor so einem Weg hüte ich mich ...

Was noch möglich wäre:

Tja, das Problem ist halt: die Meldungen zitieren diese Aussage, aber sie erklären sie nicht ...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ilbus am 18. Oktober 2012, 20:04:42
Ich denke Terminus ist nicht ganz im Unrecht. Die größere Enfernung zur Sonne, könnte eine Dominanzverschiebung (was für ein Unwort  ;D) der in einander greifenden Wirkungen verursachen. Es könnte sein, dass das was wir in relativer Nähe zur Sonne in der Relation zu der Einfluss der Sonne und der Großplaneten als vernachlässigbare Effekte betrachten, in den äußersten Bereichen des Sonnensystems in einen höhren Einflusrang aufsteigt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 21. Oktober 2012, 18:09:47
Ich denke Terminus ist nicht ganz im Unrecht. Die größere Enfernung zur Sonne, könnte eine Dominanzverschiebung (was für ein Unwort  ;D) der in einander greifenden Wirkungen verursachen. Es könnte sein, dass das was wir in relativer Nähe zur Sonne in der Relation zu der Einfluss der Sonne und der Großplaneten als vernachlässigbare Effekte betrachten, in den äußersten Bereichen des Sonnensystems in einen höhren Einflusrang aufsteigt.

Genau, darauf wollte ich hinaus. :)

Terminus
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: NCC1701 am 21. Oktober 2012, 22:32:40
Also, die fünf Monde um Pluto sind doch wohl alle etwa auf der selben Ebene.
Das zeigt doch, dass das System in sich sehr stabil sein muß.

Auch wenn New Horizons danach keine KBO Objekte mehr beobachten kann, da muß der durch. Vor allem, weil ich denke, dass die Gefahr sehr gering ist.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 22. Oktober 2012, 17:26:10
Die Beobachtung von mindestens einem KBO durch N.H. war schon immer fest eingeplant, habe ich schon vor Jahren so gelesen. Und dass Pluto mittlerweile nicht mehr als Planet anerkannt ist, muss eine weitere Nutzung der Sonde ueber Pluto hinaus ja noch bestaerken.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: TauCeti am 04. Januar 2013, 18:35:54
Auch wenn es noch 2,5 Jahre dauert, ich freu  mich schon drauf!
War ein großer Voyager2 fan und hab mich immer auf die Vorbeiflüge gefreut, vor allem die ersten Bilder von Neptun und Uranus!

Hab gelesen, die Daten werden leider erst nach dem Vorbeiflug gesendet, auch weil die Datenmenge zu groß ist.  Hätte mir ja erhofft dass wir schon vorher mal ein Bild sehen, aber ist eben kein Gasriese, auch verständlich!

Aber lang ists nicht mehr, bin echt gespannt auf die Bilder!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Majo2096 am 04. Januar 2013, 20:57:01
Ja die NH Mission ist eine der intressantem im äußerem Sonnensystem.

Allerdings ist hier die Entfernung so groß da gehts halt nicht schneller

hier ist die Entfernung einmal in der Zeit: http://www.dmuller.net/spaceflight/realtime.php?mission=newhorizons (http://www.dmuller.net/spaceflight/realtime.php?mission=newhorizons)
und hier in Km angegeben : http://www.yaohua2000.org/cgi-bin/New%20Horizons.pl (http://www.yaohua2000.org/cgi-bin/New%20Horizons.pl)

 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: TauCeti am 04. Januar 2013, 22:05:11
Theoretisch schon ,so ein halbes jahr wäre möglich
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Majo2096 am 05. Januar 2013, 00:24:10
Theoretisch schon ,so ein halbes jahr wäre möglich
Worauf beziest du dich hier. ???
Ich kenne keine Rakete die so eine hohe Geschwindigkeit erzeugen könnte
müste ja dann 5 mal so schnell sein also
cirka 70 Kilometer pro Sekunde. (Wüste nicht wie eine Solch hohe Geschwindikeit ereicht werden kann.)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: TauCeti am 05. Januar 2013, 08:18:30
Äh nicht ein halbes Jahr früher ankommen sondern schonmal ein paar Bilder mit der Kamera machen!
Das war früher durchaus üblich bei anderen Missionen.

Im übrigen wird diskutiert ob man die Bahn nicht ändern soll, da mehrere kleine Monde um den Pluto noch entdeckt wurden. Eventuell gibt es eine Staubschicht und da weiß man nicht ob New Horizon Schaden nehmen könnte!

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pirx am 05. Januar 2013, 09:12:37
Hat das jemand parat: Muss zum Ausrichten vor dem Bilder-Machen die ganze Sonde bewegt werden oder gibt es bei New Horizons eine bewegliche Kameraplattform?

Gruß   Pirx
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Majo2096 am 05. Januar 2013, 09:50:31
ach so war das gemeint  :-[ War mir gar nicht klar.
Ja wie das mit dem Fotos ist weis ich nicht
und eine höere Geschwindigkeit wenn man sagt wir beschleunigen jetzt New Horizons auf die Maximale mit dem Treibstoff verfügbare Geschwindigkeit hieße Das einen Schnelleren Vorbeiflug was heist mann hat weniger zeit für Beobachtungskampagnen und keine KBO es sei denn man fliegt rein zufällig derekt an einen Vorbei (was sehr sehr unwarscheinlich ist)

zu den Möglichen (hypotetyschen) Ringen  (oder Noch Hypotetischeren Partikel Wolke)
Ich würde den Kurs erstmal halten und fliegen wie Geplant weil ich nicht von einer Wolke sondern max. einem Ring ausgehe (die 5 Monde zeigen eine hohe Stabillität im System)

dazu noch ein vergleich:
Wenn Im einen Film eine Insel mit eine großem Schatz gefunden wierd geht man natürlich anland auch wenn mann weiß das die Gefahren die den Schatz bewachen auch sehr groß sind

Sollte mann es bei Pluto nicht auch so machen ? oder hat man den Entdeckerdrang verloren  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: TauCeti am 05. Januar 2013, 11:05:42
Wenn beim Vorbeiflug was passiert, dann sind die Daten weg, denn die werden größtenteils erst in den Wochen und Monaten danach zur Erde gesendet!

Wäre also nicht zu Empfehlen so ein Risiko einzugehen
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: sf4ever am 05. Januar 2013, 12:18:06
Hat das jemand parat: Muss zum Ausrichten vor dem Bilder-Machen die ganze Sonde bewegt werden oder gibt es bei New Horizons eine bewegliche Kameraplattform?

Nein, New Horizons hat leider keine bewegliche Kameraplattform, sondern sind ähnlich wie bei Cassini fest in der Struktur der Sonde integriert. Das heißt dass man die ganze Sonde für die Aufnahmen drehen muss.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 05. Januar 2013, 14:39:12
Hallo,

zu den Bildern von Pluto : 

Die  LORRI-Kamera (http://www.boulder.swri.edu/pkb/ssr/ssr-lorri.pdf), die Hauptkamera von New Horizons, wird in etwa ab Januar 2015 in der Lage sein, den Pluto und dessen Monde in einer Auflösung wiederzugeben, welche die Auflösung des Hubble Space Telescope übertrifft.

Ab dann soll diese Kamera auch dazu eingesetzt werden, um im Bereich des Pluto-Charon-Systems nach weiteren, bisher noch unbekannten Monden oder einem eventuell vorhandenen Ringsystem zu suchen.

Die entsprechenden Aufnahmen werden natürlich noch vor dem Passieren des Pluto zur Erde übermittelt und von den an der Mission beteiligten Wissenschaftlern ausgewertet. Zumindestens ein Teil dieser Aufnahmen dürfte dabei auch für die Öffentlichkeit freigegeben werden...

Nach dem Passieren von Pluto wird es in etwa sechs Monate dauern, bis alle während des Vorbeifluges von den insgesamt sieben Instrumenten gesammelten Daten vollständig zur Erde übermittelt sind. Der Grund hierfür ist die große Menge der erwarteten Daten, die große Entfernung zwischen Raumsonde und Erde ( Kommunikation über solche Entfernungen "kostet" viel Energie ) und die begrenzte Verfügbarkeit des  DSN (http://de.wikipedia.org/wiki/Deep_Space_Network), dessen Antennen in diesem Zeitraum ja auch noch mit anderen Weltraummissionen in Kontakt treten müssen.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 05. Januar 2013, 15:18:10
Ab dem 6. Januar 2013 wird New Horizons zur nächsten Checkout-Phase aus dem Hibernationsmodus geweckt. Ab dem 11. Januar 2013 werden Softwareupgrades des Hauptcomputers vorgenommen, einige Bordinstrumente ausgelesen und die aufgelaufenen Daten zur Erde übermittelt:

http://www.plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=52 (http://www.plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=52)

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 10. Januar 2013, 17:27:41
Die aktuelle Checkout-Periode hat am 5. Januar begonnen und dauert noch bis Ende des Monats. Heute bis einschliesslich zum Samstag beginnt ein Softwareupgrade der Flugsoftware des Raumschiffes, die einige kritische Fehler behebt, die in der Vergangenheit mehrfach zu einem Reboot des Hauptcomputers geführt haben.

Der Update wird in Einzelschritten ausgeführt, Aufgrund der momentanen Entfernung des Raumschiffes zur der Erde von 3.5 Lichtstunden dauert ein Abschnitt bis zur Bestätigung durch das Raumschiff etwa 7 Stunden.

Daumen drücken, dass alles klappt !

https://mobile.twitter.com/NewHorizons2015/status/289360767420076032 (https://mobile.twitter.com/NewHorizons2015/status/289360767420076032)

Grüsse, Udo

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Majo2096 am 10. Januar 2013, 18:00:27
New Horizons ist jetzt über 25 AE von der Sonne Entfernt
Die Enfernung zu Pluto ist jetzt unter 7,5 AE gefallen

Man sieht es geht forwärts
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 12. Januar 2013, 15:59:18
Hallo,

laut einer Twitter-Meldung wurde die Übertragung des Softwareupgrades für die "Command & Data Handling Software" (C&DH) erfolgreich abgeschlossen!
https://twitter.com/NewHorizons2015/status/290107910057492481 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 12. Januar 2013, 16:12:52
Jou, so muss es sein !

Go, New Horizons, Go !

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Majo2096 am 12. Januar 2013, 22:56:09
Jo, mit neuer Software gehts zum Pluto
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SiriusB am 23. März 2013, 14:22:27
Witziger Tweet vom New Horizons-Team...demnach hat unsere Plutosonde das Sonnensystem also noch nicht verlassen... ;D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 23. März 2013, 15:43:56
Hallo SiriusB,

hierzu eine kurze Erklärung : 

Im Rahmen einer (  mittlerweile anscheinend korrigierten (http://www.agu.org/news/press/pr_archives/2013/2013-11.shtml) ) Pressemitteilung gab die American Geophysical Union (AGU) am 20. März 2013 bekannt, dass die Raumsonde Voyager 1 bereits im August 2012 die Grenze zum interstellaren Raum überschritten und somit unser Sonnensystem verlassen habe. Dieser Darstellung hat das für die Durchführung der Voyager-Mission verantwortliche JPL dann noch am selben Tag im Rahmen einer eigenen Pressemitteilung wiedersprochen. 

"Der Konsens im Voyager-Science-Team besteht darin, dass Voyager 1 derzeit noch nicht das Sonnensystem verlassen oder den interstellaren Weltraum erreicht hat", so Edward Stone, Projektwissenschaftler der Voyager-Mission vom  Caltech (http://de.wikipedia.org/wiki/Caltech) in Pasadena/Kalifornien.

Mehr dazu :  http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2013-107 (http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2013-107)  ( engl. )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Majo2096 am 28. März 2013, 22:42:35
Hallo,
wenn man nach dieser Seite geht beträgt der Abstand zwischen der Sonde und Pluto jetzt unter 1 Milliarde Km

http://www.yaohua2000.org/cgi-bin/New%20Horizons.pl (http://www.yaohua2000.org/cgi-bin/New%20Horizons.pl)

Ich weiss aber nicht wie genau diese Angaben sind
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: websquid am 27. April 2013, 13:20:58
Am 21. Mai soll New Horizons wieder aufwachen: https://twitter.com/NewHorizons2015/status/327739619150008321

Dann steht erstmal eine längere Phase mit Tests, Kalibrierung etc an.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 19. Mai 2013, 19:43:09
Ja, am 21. Mai gehts wieder los. Die Aktivitätsphase dauert bis Ende August 2013. In ihr werden die Backupsysteme des Raumschiffes kontrolliert, die Nutzlastinstrumente kalibriert und die Fehlerschutzssoftware aktualisiert.

Beginnend mit dem 05. Juli 2013 werden alle Aktivitäten genauso durchgespielt, wie sie im Sommer des Jahres 2015 bei der Ankunft an Pluto stattfinden werden. Es werden außerdem über neun Tage hinweg einige der Datenübermittlungsoptionen getestet, wie sie Monate nach dem Vorbeiflug gebraucht werden, um die immense Datenmenge zurück zur Erde zu übertragen.

Ab dem Sommer 2013 ist die Hochauflösungskamera LORRI aufgrund der abnehmenden Entfernung zum ersten Mal in der Lage, Pluto und seinen Mond Charon getrennt aufzulösen.

Nach der Entdeckung weiterer Monde des Pluto (bisher 5 Stück !) gibt es einige Besorgnis, dass das Raumschiff während des Vorbeifluges im Plutosystem auf Trümmer aus der Entstehung des Sonnensystems treffen könnte, die die Mission abrupt beenden würden. Daher werden immense Aufwendungen getroffen, um das Riskio soweit als möglich zu minimieren. Einerseits wird New Horizons beim Anflug zu Pluto versuchen, den vor dem Raumschiff liegenden Weltraum so genau wie möglich mit seinen Instrumenten zu analysieren. Zudem werden erdgestützte Teleskope ihm dabei helfen, kritische Trümmer rechtzeitig zu erkennen.

In die Planungen werden außerdem leicht angepasste Flugbahnen mit einbezogen, die entweder näher an der Pluto- oder näher an der Charonbahn liegen, in der Annahme, dass die beiden größten Objekte des Plutosystems etwaige Trümmer aus den Anfängen des Sonnensystems bereits weggeräumt haben.

Einige Erläuterungen sind von den Verantwortlichen auf der JHUAPL-Webseite in englisch (oder auf plutoidenpages.eu in deutsch) beschrieben:

http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php (http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php)
http://plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=55 (http://plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=55)

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Majo2096 am 19. Mai 2013, 19:50:14
Einerseits wird New Horizons beim Anflug zu Pluto versuchen, den vor dem Raumschiff liegenden Weltraum so genau wie möglich mit seinen Instrumenten zu analysieren. Zudem werden erdgestützte Teleskope ihm dabei helfen, kritische Trümmer rechtzeitig zu erkennen.

Hallo,

Wie soll das funktionieren wir können doch mit Erdgestützten Teleskopen Pluto kaum Abbilden wie sollen wir da körper sehen die vileicht nichtmal 1m durchmesser haben ?   ???
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 19. Mai 2013, 20:01:25
Wie soll das funktionieren wir können doch mit Erdgestützten Teleskopen Pluto kaum Abbilden wie sollen wir da körper sehen die vileicht nichtmal 1m durchmesser haben ?   ???
Klappt natürlich nicht mit Teleskopen von der Erde. Es geht eher um weitere Monde. Ein Treffer durch ein 1m großes Objekt führt auf jeden Fall zum Ende der Mission.

Bei der Schutzwirkung durch die High Gain-Antenne ist auf Staubpartikel in der Flugbahn abgezielt, ähnlich wie bei Kometenvorbeiflügen. Größere Objekte würden auch hier das Ende der Mission bedeuten.

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 21. Mai 2013, 20:59:25
Bei NASA und JPL wurde nochmal analysiert, ob Pluto nicht doch noch mehr natürliche Begleiter haben könnte, die der Sonde gefährlich werden könnten. Diese Analyse hat man jetzt beendet und offenbar besteht nur eine geringe Gefahr. Die Orbitebene von Pluto ist so geneigt, dass geringe Gefahr einer Kollision besteht:
http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php (http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: chrisi01 am 21. Mai 2013, 21:22:56
hi

mich würde mal interessieren mit welcher Geschwindigkeit man Pluto passiert?

Oder anders gefragt:
Wolle man in die Plutoumlaufbahn einschwenken (was natürlich Treibstofftechnisch unmöglich ist) wie viel Geschwindigkeit müsste man abbauen?

Hat dazu jemand Informationen?

mfg

Chris
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Major Tom am 22. Mai 2013, 00:22:52
hi

mich würde mal interessieren mit welcher Geschwindigkeit man Pluto passiert?

Die Sonde rauscht mit etwa 14 km/s vorbei.

Oder anders gefragt:
Wolle man in die Plutoumlaufbahn einschwenken (was natürlich Treibstofftechnisch unmöglich ist) wie viel Geschwindigkeit müsste man abbauen?

Zum einen müsste man die Sonde um die besagten 14 km/s abbremsen, zum anderen in Richtung der Plutoumlaufbahn um gut 4,5 km/s beschleunigen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 15. Juni 2013, 17:18:38
New Horizons wird das System von Pluto und seinen bisher entdeckten fünf Monden im Juli 2015 mit einer Relativgeschwindigkeit zu den Objekten dieses Systems von etwa 48.000 km/h durchfliegen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up029682.jpg)

Wegen der mittlerweile entdeckten größeren Anzahl von kleinen und großen Monden um Pluto herum besteht die Befürchtung, dass es noch weitere kleiner Objekte aus den Anfängen des Sonnensystems in New Horizons Weg geben könnte, die bisher nicht entdeckt worden sind. Sollte New Horizons auch nur mit einem winzig kleinen Objekt während der Passage zusammenstossen, wäre die Mission abrupt beendet. Aus diesem Grund hat man mehrere Alternativrouten, sog. SHBOTs ("Save Haven By Other Trajectory") entwickelt, die diese potentielle Gefahr minimieren sollen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up029683.jpg)

Einer dieser Alternativrouten besteht z.B. aus einem Vorbeiflug in nur 3000 km Höhe über Pluto ("Deep Inner SHBOT") mit seiner in Flugrichtung so vor das Raumschiff positionierten 2.10 m durchmessenden Hauptantenne, dass der Raumschiffkörper dahinter durch sie geschützt wird (ATR-Position, "Antenna to Ram"). Dabei wird davon ausgegangen, dass Pluto in seiner unmittelbaren Umgebung alle größeren Partikel bereits durch seine Schwerkraft eingefangen hat und die Antennenschüssel das dahinter befindliche Raumschiff gegen Staubpartikel schützen kann. Allerdings würde durch einen so nahen Vorbeiflug der Kurs des Raumschiffes mehr als erwünscht geändert. Andere Kursalternativen nehmen einen weit draußen außerhalb der Mondbahnen vorbeiführenden Pfad.

Nach den neuesten Erkenntnissen, die sich aus einer bisher 18-monatigen Beobachtungsperiode ergeben, ist man zu dem Entschluß gekommen, bis auf Weiteres den ursprünglichen Kurs beizubehalten. Auf ihm besteht nach heutigen Erkenntnissen eine 0.3 %ige Wahrscheinlichkeit der Kollision und des vorzeitigen Endes der Mission. Dafür ist mit diesem Kurs die wissenschaftliche Ausbeute am größten. Nach diesem ursprünglichen Kurs wird New Horizons an seinem nächsten Punkt in 12.500 km Höhe genau zwischen Pluto und seinem größten Mond Charon hindurchfliegen.
 
http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20130614.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20130614.php)

New Horizons muß während seiner Passage aufgrund der großen Erdentfernung völlig autonom navigieren und die wissenschaftlichen Instrumente nach einem sorgfältig ausgeklügelten Plan selbsttätig einsetzen. Die dabei anfallende große Datenmenge wird zunächst auf Band gespeichert und über mehre Monate hinweg nach dem Vorbeiflug Stück für Stück zur Erde überspielt. Dabei ist daran gedacht, einige wichtige Bilder und wichtige Daten vorab direkt während des Vorbeifluges zu übertragen, damit wenigstens einige wenige Ergebnisse auf der Erde ankommen, falls das Raumschiff bei seiner Passage beschädigt oder vernichtet werden sollte. Dazu braucht man allerdings eine auf die Erde ausgerichtete Antennenschüssel und kann sie nicht als Rammschutz einsetzen. Der "Deep Inner SHBOT" fällt damit aus.

Die Verantwortlichen werden Pluto und seine Monde weiter beobachten und jede Änderung der Lage genauestens auf Vor- und Nachteile abklopfen. Man hat bis zum Jahreswechsel 2014 / 2015 noch Zeit für Kursänderungen. Je näher allerdings das Ziel kommt, desto unmöglicher werden sie.

Grüsse, Udo

http://plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=55 (http://plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=55)
http://plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=56 (http://plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=56)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 15. Juni 2013, 20:15:51
Danke für die Infos.

Das Schöne an diesen Komplikationen ist ja, dass dadurch nicht nur der Vorbeiflug selbst, sondern auch die Monate vorher nochmal ordentlich spannend werden. Nach dem Motto: "New Horizons Kamera hat schon wieder ein neues kleines Objekt entdeckt, langsam gehen den Flugbahnplanern die Alternativen aus!!"  :o

Und, Spass beiseite, es wird wieder ähnlich wie bei Cassini-Huygens 2004/05 zwei verschiedene Zeitpunkte geben:

1.) Der Moment, in dem wir auf der Erde auf die Uhr gucken und sagen können: Jetzt ist es bei Pluto passiert, jetzt steht fest, ob es geklappt hat oder nicht!

2.) Und erst viele Stunden später der Moment, wenn die lichtschnellen Signale auf die Antennen der Erde treffen (oder auch nicht^^) und wir dann erst erfahren, was tatsächlich passiert ist. :)

Terminus

PS, 3.) Und dann noch monatelang das Eintreffen der Ergebnisse. ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Wilhelm am 15. Juni 2013, 23:23:33
@ Udo
Die dabei anfallende große Datenmenge wird zunächst auf Band gespeichert und über mehre Monate hinweg nach dem Vorbeiflug Stück für Stück zur Erde überspielt.

(...)

Grüsse, Udo

http://plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=55 (http://plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=55)


http://plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=56 (http://plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=56)

Tatsächlich auf Band oder doch auf Flash (wikipedia)?

Grüsse

Wilhelm
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 16. Juni 2013, 15:48:55
Du hast natürlich recht, nicht "auf Band" im wörtlichen Sinne. New Horizons hat zwei SSD Speicherdisks an Bord von je 8 GByte (64 GBit) Kapazität (Primary und Backup). Vorteil: keinerlei bewegliche Teile. Damals zum Start im Jahr 2006 waren die Dinger noch technologisches Neuland. Heute verdrängen sie die klassischen Disks immer mehr. Es gibt aktuell schon SSD-Flashspeicher von 1 TB Speichervolumen ...

Ich wollte mit dem Begriff "auf Band" nur im allgemeinen Wortsinn auf den externen Speicher hinweisen.

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Wilhelm am 16. Juni 2013, 22:39:35
Danke - wollte übrigens nicht besserwisserisch sein oder so, sondern nur zur Klarstellung beitragen.

Grüsse

Wilhelm
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Elatan am 10. Juli 2013, 20:50:48
Mittlerweile ist New Horizons in der Lage, Charon mit seiner Kamera anzubilden.

Quelle: http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20130710.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20130710.php)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 22. Juli 2013, 20:13:18
Hallo,

keine zwei Jahre mehr bis zum Pluto-FlyBy...

Seit dem heutigen Tag findet am JHU/APL in Maryland/USA eine Konferenz statt, in deren Rahmen die beteiligten Wissenschaftler die weitere Vorgehensweise diskutieren und sich u.a. auch eingehendere Gedanken über die zu erwartenden Daten machen werden.

Dieser Konferenz kann auch via Twitter gefolgt werden. Zusätzlich wird am morgigen Dienstag von Dr. Alan Stern, dem Principal Investigator der Mission, ein öffentlicher Vortrag gehalten. Dieser Vortrag mit dem Titel "New Horizons to Planet Pluto: Exploring the Frontier of Our Solar System" wird dabei auch live im Internet ausgestrahlt.

Mehr dazu :  http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20130722.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20130722.php)  ( engl. )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 24. August 2013, 17:44:16
Sommeraktivitäten des Jahres 2013 sind für New Horizons beendet:

http://www.plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=60 (http://www.plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=60)

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 04. Januar 2014, 13:49:51
Hallo,

New Horizons wird den derzeitigen Tiefschlafmodus ab dem 5. Januar für einige Tage unterbrechen. Diese Zeit soll für den Downlink verschiedener wissenschaftlicher und technischer Daten, Systemchecks und die Kalibrierung der wissenschaftlichen Instrumente genutzt werden...

https://twitter.com/kennicosmith/status/419443255755821056  ( engl. )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 05. Januar 2014, 16:56:59
Hallo,

New Horizons hat den Hibernations-Modus beendet und erste Telemetriewerte zur Erde übermittelt. Auf den ersten Blick scheint alles in Ordnung zu sein...

https://twitter.com/NewHorizons2015/status/419858365649395713  ( engl. )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 24. Januar 2014, 08:27:02
Guten Morgen,

hier gibt es eine Erklärung was wir rund um den Flyby 2015 erwarten können (müssen) ... und was nicht:
http://www.planetary.org/blogs/guest-blogs/2014/20140123-new-horizons-updates-part-1.html (http://www.planetary.org/blogs/guest-blogs/2014/20140123-new-horizons-updates-part-1.html)

Die Daten des Flybys werden nur langsam bei uns ankommen, praktisch über ein Jahr verteilt. Zum Flyby im Juli 2015 werden nur wichtige Daten, u.a. 53 LORRI-Bilder und weitere Instrumentendaten, übertragen, um das "Herzstück" der Daten überhaupt zu haben ... falls der Sonde im Jahr danach etwas passiert. Das ist quasi das "Notfallpaket".
Im nahen Flybe werden aber insgesamt 1847 Bilder aufgenommen, plus viele Bilder vom An- und Abflug. Davon werden nicht alle die volle Auflösung bieten. Der Speicherplatz an Bord reicht nicht aus. Erst im September 2015 wird NH über 63 Tage verteilt hochkomprimierte Daten übermittelt. Ab November 2015 werden dann alle Rohdaten, also auch unkomprimierte Bilder, abgeschickt. Das wird ca. ein Jahr dauern, bis alles hier ist.


Wow ... da merkt man mal, welche Herausforderungen solche Missionen da draußen bieten. Dazu kommt noch, wie schwer es ist in der Dunkelheit überhaupt "optische" Aufnahmen hinzubekommen und die Position von Pluto genau genug zu kennen, um nicht vorbeizuschauen ... Allein ein Bild zu erzeugen, dauert und dazu muss viel an Bord zusammenspielen/funktionieren.


Was auch interessant ist: NH wird ein bi-static-Radar-Experiment an Pluto durchführen. Ein Radarsignal von der Erde kommend, wird an Pluto reflektiert und von NH aufgefangen, um Daten über die Oberflächeneigenschaften zu gewinnen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Plutoman am 24. Januar 2014, 08:34:28
Hi,

danke für die Info. Bei der Entfernung wird das ganze kein Kinderspiel.

Mein Bauchgefühl sagt mir, es wird alles nach Plan laufen.  ;)

Viel Glück New Horizons
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 24. Januar 2014, 08:56:54
Wow ... da merkt man mal, welche Herausforderungen solche Missionen da draußen bieten. Dazu kommt noch, wie schwer es ist in der Dunkelheit überhaupt "optische" Aufnahmen hinzubekommen und die Position von Pluto genau genug zu kennen, um nicht vorbeizuschauen ...

Ich finde es überhaupt einen Wahnsinn, dass diese Mission beschlossen, bezahlt und tatsächlich durchgeführt wurde. Ich meine, ich (als Raumfahrtfan) finde es natürlich toll, dass sie überhaupt gemacht wird  :D . Aber über das Kosten-/Nutzenverhältnis darf man eigentlich gar nicht nachdenken. Eine aufwändig im Voraus geplante Mission, mit Rekord-Startgeschwindigkeit aller Missionen in den Himmel gefeuert (AFAIR), und dann der jahrelange Flug ... das alles für die paar Sekunden in eigentlicher Plutonähe, um gerade mal eine Seite des Ex-Planeten abzubilden... die andere Seite entgeht uns komplett, werden wir niemals sehen :o . In diese paar Sekunden muss man dann wohl ALLES stecken, was geht, damit es sich auch nur halbwegs lohnt. Der Grund für den ganzen Aufwand ist wohl der jahrzehntelange eigenartig "heimelige" Charme von Pluto als vermeintlich erdähnlichem Planet als letzter Außenposten des Sonnensystems, jenseits der uns doch sehr fremden Riesen-Gasplaneten, und die damit verbundene riesige Neugier: Wie sieht ein erdähnlicher Planet da draußen wohl aus?!?. Die größte Tragik dieser Mission ist vielleicht, dass Pluto kurz nach dem Start von New Horizons zum Nur-noch-Zwergplaneten degradiert wurde. Wäre das vorher passiert, wäre man wahrscheinlich eher nicht dorthin geflogen, würde ich sagen, zumal Pluto ja heute auch nicht mehr als einzigartig betrachtet wird, sondern eher als eines von vielen Kuiper-Belt-Objekten, nur halt mit zufälligerweise halbwegs rundem Sonnenorbit als Alleinstellungsmerkmal, was ihn einem Planeten zumindest ähnlich wirken ließ. Naja, hoffentlich findet sich für NH noch ein weiteres Ziel im Kuiper-Belt, kann ich nur hoffen, irgendwann 2100 oder 2200 könnte sich nochmal was ergeben... ;)

Terminus
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 24. Januar 2014, 09:07:12
Die nahe Flyby-Phase dauert aber schon ein paar Stunden ... insgesamt ist man ein paar Tage in "Beobachtungsnähe", im Anflug und im Abflug. So hat man das bei den Voyagers ja auch gemacht.

Wenn es nur Sekunden wären, bekäme man gar keine optischen Bilder zustande. Die Kameras da draußen müssen ganz anders, v.a. viel länger, ablichten und nachführen, um auch nur ein Bild aufzubauen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 24. Januar 2014, 09:12:42
Hier hatte ich 2009 mal was zur Ablichttechnik geschrieben:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.msg106515#msg106515 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.msg106515#msg106515)

Die müssen schon ein paar Klimmzüge machen mit den optischen Sensoren ...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 24. Januar 2014, 13:59:12
Okay, vielleicht habe ich es ein bisschen zugespitzt  ::) . Trotzdem, auch Stunden (statt Sekunden) sind immer noch wenig im Vergleich zu den Jahren der Vorbereitung und des Fluges. Bei den Voyagers war das Missverhältnis zwar dasselbe, aber immerhin ging es da um Dutzende von Körpern statt nur Pluto, Charon und noch ein paar Minimonde. Also: Hut ab vor den Leuten, die diese Mission beschlossen, finanziert und durchgeführt haben. :)

Terminus
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 24. Januar 2014, 14:08:34
Die Frage ist schon interessant, ob man heute die Entscheider auch noch davon überzeugen könnte ... wobei in den meisten Köpfen ist Pluto immer noch ein bekannter Körper im Sonnensystem ... quasi Planet oder fast Planet. Wie wird das aber eine Generation später sein?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Majo2096 am 24. Januar 2014, 20:27:16
Die Frage ist schon interessant, ob man heute die Entscheider auch noch davon überzeugen könnte ...

Heute ist Pluto aber noch immer Interessant auch wenn er kein Planet mehr ist.
heute würde man das aber wohl aber anders begründen weniger den "Zwerg"Planeten sehen sondern in ihm ein Hochinteressantes TNO von denen ja auch noch nicht wirklich viel bekannt ist.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 04. April 2014, 19:28:52
Laut der NASA HP ist New Horizons jetzt 29 AU von der Sonne und nur noch 3,71 AU (555 miokm) von Pluto entfernt.
Seit dem Jupiter swingby hat sich die Geschwindigkeit von 23 km/s auf 14,77 km/s oder 53.172 km/h verringert. Damit legt die Sonde aber immer noch 3,1 AU im Jahr zurück.
Wie leer der Raum ist, kann man an einer der Grafiken in der HP sehen. Derzeit ist der Planet, der dem Pluto am nächsten ist der Saturn. Uranus und Neptun eilen von dem Zwergplaneten weg.
Im Juli durchquert NH dann auch den Neptun-Orbit.

\\//
TWRiker
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 04. April 2014, 23:17:25
Zitat
Wie leer der Raum ist, kann man an einer der Grafiken in der HP sehen.

Ich habe dieses Bild gesucht, aber nicht gefunden. Könntest Du bitte einen Link zu der Seite posten, die Du meinst?

Terminus
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 04. April 2014, 23:36:49
Aber gerne, ich meinte das:

http://pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh.php (http://pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh.php)

Das nächste Objekt ist dann der TNO (15810) 1994 JR1

http://www.plutoidenpages.eu/index.php?section=new&cmd=details&newsid=46 (http://www.plutoidenpages.eu/index.php?section=news&cmd=details&newsid=46)

Anscheinend hat man trotz öffentlicher Suche noch keine Alternative für NH gefunden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: pikarl am 11. Mai 2014, 20:54:52
Es gibt auf UniverseToday (http://www.universetoday.com/111757/the-hunt-for-kbos-for-new-horizons-post-pluto-encounter-continues/) einen Artikel über weitere Ziele für NH nach dem Flyby am Plutosystem. Immerhin dringt NH ja dann langsam in den inneren Kuipergürtel ein. Und es ist eine einmalige Gelegenheit, mit einer gesunden und sehr schnellen Sonde weitere Körper im Kuipergürtel zu besuchen.

Das Problem: Es gibt keine bekannten Objekte auf der Flugbahn, genauer gesagt: Im Kegel, den NH mit einer Kurskorrektur erreichen könnte. Zwei NASA-Interessengruppen (Small Bodies and Outer Planets Assessment Groups) warnen sogar (http://www.lpi.usra.edu/sbag/documents/NewHorizons0430.pdf), dass der Kegel mit der Zeit ja immer kleiner wird (je tiefer NH in den Kuipergürtel eindringen wird). Tatsächlich müsste ein solches Objekt noch dieses Jahr gefunden werden (vor dem Plutoflyby 2015), um direkt nach dem Flyby die entsprechende Kurskorrektur durchführen zu können.

Für die Planetologen besonders alarmierend: Es gibt keine Liste der besten Flyby-Ziele.

Zitat
And there currently isn’t a short-list of “next best thing” targets for New Horizons post-Pluto encounter. One object, dubbed VNH0004, may be available for distant observations in January of next year, but even this object will only pass 75 million kilometres — about 0.5 A.U. — from New Horizons at its closest.
Zuletzt reicht die Kamera von NH kaum aus, solche Objekte zu suchen. Die NASA-Gruppen hätten am liebsten eine ausgedehnte Suchkampagne mit dem Hubble-Teleskop - zusätzlich zu den erdgebundenen Teleskopen, die schon jetzt suchen. Das ist wohl auch deshalb nötig, weil Pluto sich gerade (aus Erdsicht) durch die sternreiche Region Sagittarius bewegt, was die Suche nach einem Ziel im Kuipergürtel nochmal erschwert.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 12. Mai 2014, 07:29:50
Spannende Sache. Wenn es nichts würde mit einem weiteren Ziel, wäre ich gespannt, was sie machen würden. NH wäre ja als "Impaktorsonde" (Liveübertragung bis zum letzten Moment) nun mal extrem ungeeignet...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 12. Mai 2014, 07:58:33
Na ich denke, man fliegt dann einfach weiter. Vielleicht erfährt man dann "per Zufall" noch etwas über die Umwelt da draußen, und seien es nur weitere "bildlose" Messungen wie sie die Voyagers durchführen.

Ohne "spannende Objekte" sind solche verlängerten Missionen natürlich immer von Sparmaßnahmen bedroht ...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 12. Mai 2014, 21:26:36
Eine AU Abstand ist in diesen Regionen des Sonnensystems ein Klacks, obwohl bereits über 1200 TNOs entdeckt wurden, die größer als 100km sind.
Für die Beobachtung von Neptun-Trojanern ist es wohl auch schon zu spät, da das Hochfahren und Kalibrieren länger als der Transfer des Neptun.Orbits dauern würde.

Evtl bleibt nach dem Transfer durch das Pluto-System nur noch ein Blick zurück für ein "Familienfoto" a la Voyager. Allerdings sind die anderen Planeten schon >20 AU entfernt. Saturn ist z.Z. der Planet, der NH am nächsten ist.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 13. Mai 2014, 19:56:34
Hallo,

am 23. und 24. April 2014 fand ein Meeting der an der NH-Mission beteiligten Wissenschaftler statt. Auch bei diesem Treffen ging es u.a. um die Suche nach einem "zweiten Ziel" für New Horizons nach dem Pluto-Flyby, welches dann in einem möglichst dichten Abstand - wissenschaftlich sinnvoll ist eine Entfernung von wenigen Tausend Kilometern - passiert werden soll.

Die bisherige Suche nach einem entsprechenden "Kuiper Belt Object" ( "KBO" ) verlief allerdings ergebnislos. Keiner der bisher entdeckten KBOs kann mit den nach dem Pluto-Flyby noch zur Verfügung stehenden Treibstoffvorräten erreicht werden.

Das muss aber nicht heißen, dass für New Horizons nach dem Pluto wirklich Schluss ist...

Aufgrund ihrer großen Entfernung zur Sonne und des zu erwartenden geringen Durchmessers reflektieren diese KBOs nur sehr wenig Sonnenlicht, weshalb sie extrem lichtschwach ausfallen dürften. Zudem fällt die Eigenbewegung der potentiellen Ziele am Himmel nur sehr gering aus. Erschwert wurde die Suche nach geeigneten Zielen in den vergangenen Jahren zudem dadurch, dass sich der Bereich des Sonnensystems, den die Raumsonde "nach" Pluto durchfliegen wird, von der Erde aus betrachtet bisher vor einem dicht mit Hintergrundsternen vollgepackten Himmelsabschnitt befunden hat.

Einen Eindruck über das damit verbundene "optische Chaos" vermitteln vielleicht die Fotos in diesem ( nicht auf NH bezogenen ) Bericht auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/13082010230738.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/13082010230738.shtml) 

Mittlerweile hat sich diese Situation allerdings etwas gebessert. Der "Hintergrund" enthält jetzt deutlich weniger Sterne als noch vor wenigen Monaten. Aus diesem Grund soll die Suche nach einem geeigneten KBO jetzt in den kommenden Monaten noch einmal intensiviert werden. Übereinstimmend mit dem Beitrag #444 von pikarl soll für diese Suche deshalb demnächst auch das Hubble-Teleskop eingesetzt werden. Ein entsprechender Antrag wurde von dem NH-Team anscheinend erst vor kurzem eingereicht.

Einen Bericht über das April-Meeting findet Ihr in einem Blog-Eintrag auf der Internetseite der Planetary Society : 
http://www.planetary.org/blogs/guest-blogs/2014/0507-26th-new-horizons-science-team-meeting-report.html (http://www.planetary.org/blogs/guest-blogs/2014/0507-26th-new-horizons-science-team-meeting-report.html)  ( engl. ) 

@Terminus:
Zitat - "NH wäre ja als "Impaktorsonde" (Liveübertragung bis zum letzten Moment) nun mal extrem ungeeignet... " 

Allerdings!!! Während des Flybys und auch unmittelbar davor und danach sollen lediglich grundlegende Daten ( in  erster Linie wohl Teile der Fotoaufnahmen ) "zeitnah" zur Erde übertragen werden. Der Großteil der Daten wird dagegen zunächst im Computerspeicher abgelegt und dann in der Folgezeit schrittweise zur Erde transferiert. Erst nach etwa sechs Monaten werden alle im Rahmen des Flybys aufgezeichneten Daten auch auf der Erde zur Verfügung stehen...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 31. Mai 2014, 18:13:49
Hallo,

es wäre wirklich zu schade, wenn New Horizons im Juli 2015 den Pluto passiert und seine Reise anschließend fortsetzt, ohne dabei ein weiteres Objekt des Kuiper-Gürtels direkt anzusteuern. Trotz intensiver Suche wurden bisher jedoch immer noch keine infrage kommenden "Kandidaten" entdeckt. Die Suche nach einem zusätzlichen Ziel für New Horizons wird allerdings nach wie vor fortgesetzt. 

Zusätzlich macht man sich mittlerweile allerdings auch Gedanken darüber, was New Horizons nach dem Sommer 2015 im Bereich des Kuiper-Gürtels alles erforschen könnte, ohne dabei ein KBO-Objekt unmittelbar und in kurzer Entfernung zu passieren.

Besonders interessant ist dabei das Auflösungsvermögen der  LORRI-Kamera (http://www.boulder.swri.edu/pkb/ssr/ssr-lorri.pdf), der Hauptkamera der Raumsonde. Selbst aus einer Entfernung von etwa 0,3 Astronomischen Einheiten - das entspricht rund 45 Millionen Kilometern - könnte die LORRI von in der Nähe befindlichen KBO-Objekten immer noch bessere Aufnahmen liefern als z.B. das Weltraumteleskop Hubble. Durch weitere Beobachtungen mit den anderen Instrumenten der Raumsonde könnten dabei Daten gewonnen werden, welche in dieser Form und Qualität von der Erde aus nicht zu gewinnen sind.

Ein Wissenschaftlerteam hat jetzt im Rahmen der Auswertung von Beobachtungsdaten des Hubble-Weltraumteleskops fünf KBOs identifiziert und vier davon untersucht, welche hierfür in Frage kommen : 
http://arxiv.org/ftp/arxiv/papers/1405/1405.7181.pdf (http://arxiv.org/ftp/arxiv/papers/1405/1405.7181.pdf)  ( engl. )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Duc-Lo am 01. Juni 2014, 11:19:21
Hallo,
Wisst ihr wieso die New Horizons nicht in einem Umlaufbahn von Pluto fliegt?
Stattdessem gibt es ein Vorbeiflug!  :P
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. Juni 2014, 11:56:55
New Horizons war von Anfang an als Deep Sky Mission geplant, also auch mit der Aufgabe an TNOs vorbeizufliegen. Die Energiereserven des Antriebs reichen höchstens um die Geschwindigkeit um 400m/s zu erhöhen oder abzubremsen. Dier derzeitige Geschwindigkeit beiträgt rund 14,7 km/s.
Damit ist auch die Möglichkeit der Richtungsänderung stark limitiert.
Der Kegel der Flugrichtungen nach dem Pluto/Charon-Transfer ist ziemlich schmal und die Chance, nah an einem TNO in den ca 10 Jahren nach 2015 ist leider relativ klein um auch nur bis auf 1 AU an einen TNO ran zu kommen, der eine Untersuchung wert wäre. Obwohl über 1100 TNOs >100km gefunden wurden, ist das Sonnensystem im KB ziemlich leer.

Der wiki Artikel zu NH ist übrigens als excellent eingestuft und dort gibt es auch links zu den HPs von NASA und JPL.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Major Tom am 01. Juni 2014, 11:57:26
Weil die Sonde dafür Unmengen Treibstoff bräuchte, die sie aber nicht hat.

Edit: Hoppla, zu langsam.  :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 01. Juni 2014, 12:03:07
Wisst ihr wieso die New Horizons nicht in einem Umlaufbahn von Pluto fliegt?
Stattdessem gibt es ein Vorbeiflug!  :P

Eines der wichtigsten Kriterien für NH war meines Wissens, dass die Sonde möglichst "schnell" (9 Jahre) zu Pluto gelangen sollte. Dazu wurde NH einerseits mit der stärksten verfügbaren Rakete gestartet und andererseits möglichst leicht konstruiert (478 kg lt. Wikipedia).

Die NASA hätte Pluto bestimmt auch gerne jahrelang aus dem Orbit untersucht, aber der Eintritt in einen Orbit um einen Planeten erfordert immer eine große Verringerung der Anflug-Geschwindigkeit, und für diesen Bremsvorgang muss die Sonde wiederum viel Treibstoff mit sich führen. Der Treibstoff hätte die Sonde wiederum viel schwerer gemacht, die Flugdauer entsprechend verlängert... daher hat man sich für einen Vorbeiflug entschieden.

Was der Treibstoff ausmacht, sieht man übrigens sehr schön am Beispiel Cassini: Die hatte beim Start eine Masse von 5364 kg, davon 3132 kg Treibstoff laut Wikipedia.

Terminus
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. Juni 2014, 12:14:38
Man hatte bei der Konzeption auch berücksichtigt, dass Pluto noch relativ nahe an seinem Perihel ist. Er entfernt sich rund mit 1m/s von der Sonne. Wenn man nicht da optimale Startfenster hätte nutzen können, dann hätte das gleich um die 10kg Nutzlast gekostet und obwohl NH derzeit 3,1 AU pro Jahr zurücklegt hätte das gleich Reisedauer und Entfernung erhöht.
In den Beiträgen ab #420 sind einige links mit erklärenden Grafiken.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 01. Juni 2014, 12:27:34
Hallo Duc-Lo,

wie bereits von SFF-TWRiker und Major Tom erwähnt ist der Hauptgrund die Geschwindigkeit der Raumsonde : 

Um nach "lediglich" 9,5 Jahren Flug den Pluto zu erreichen muss sich die Raumsonde mit einer sehr hohen Geschwindigkeit durch unser Sonnensystem bewegen.

Das hat allerdings auch zur Folge, dass New Horizons den Pluto im Juli 2015 mit einer Geschwindigkeit von etwa 43.000 Kilometern pro Stunde passieren wird. Um in einen Orbit um den Zwergplaneten einschwenken zu können müsste die Geschwindigkeit der Raumsonde zuvor um mehr als 90 Prozent reduziert werden. Hierfür wäre allerdings mehr als 1.000x mehr Treibstoff notwendig als New Horizons mitführt...

Quelle :  http://pluto.jhuapl.edu/mission/missionFAQs.php (http://pluto.jhuapl.edu/mission/missionFAQs.php)  ( engl. ) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. Juni 2014, 14:39:29
Hallo redmoon,

die Passage-Geschwindigkeit von 43.000 km/h ~11,94 km/s wundert mich etwas. Derzeit ist NH ~53.000 km/h bzw. ~14,74 km/s schnell.
Die Geschwindigkeit von NH betrachte ich schon längere Zeit. Diese sinkt etwa um 0,001 km/s pro Tag mit sinkender Tendenz.
Bei noch gut 400 Tagen bis zur Passage (es sind jetzt noch 3,25 AU ~ 486 Miokm Luftlinie, oder 1,2 Miokm/d oder ca 13,9 km/s. Wobei sich Pluto noch weiter von der Sonne entfernt (Grob geschätzt 1 km/s).
Falls ich ungefähr richtig überschlage, dann müsste NH um rund 2,4 km/s langsamer werden um sich "nur" mit 43.000 km/h anzunähern.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 01. Juni 2014, 15:56:30
Ich vermute mal, dass die Raumsonde zum Ende hin doch noch etwas bremsen wird, um zum Beispiel schärfere Fotos zu bekommen?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 01. Juni 2014, 16:04:32
Hallo Terminus,

da wird nicht gebremst. Die Sonde könnte eh nur marginal bremsen. Der Unterschied dürfte in unterschiedlichen Bezugssystemen für die Größen liegen: Geschwindigkeit gegenüber der Erde (z.B. direkt aus den Dopplerdaten zu ermitteln) oder Geschwindigkeit gegenüber der Sonne oder gegenüber Pluto, jeweils zum aktuellen Zeitpunkt und zum Passagezeitpunkt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 01. Juni 2014, 16:21:12
Hier ist eine Webseite mit aktuellen Entfernungen und Geschwindigkeiten von New Horizons in verschiedenen Bezugssystemen. :)

http://www.yaohua2000.org/cgi-bin/New%20Horizons.pl (http://www.yaohua2000.org/cgi-bin/New%20Horizons.pl)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 01. Juni 2014, 17:23:53
An die Vorposter:

Wenn man die im link angegebene Relativgeschwindigkeit von NH und Pluto als Durchschnittsgeschwindigkeit nimmt, dann kommt es mit dem Passagedatum ja auch hin:
Relativgeschwindigkeit NH - Pluto: ~ 13,78 km/s ~ 1.190.592 km/d
Abstand ~485.900.000 km -> Reisedauer ~ 408d -> 14.07.2015

Die Differenz zur Relativgeschwindigkeit NH - Sonne ~ 14,74 km/s erklärt sich dadurch, dass sich Pluto seit dem Perihel von der Sonne entfernt.

Der Unterschied von ~ 1km/s ~ 86.400 km/d ~ 35,25 Miokm/408 d entspricht 0,236 AU, um die der Abstand von Sonne und Pluto bis zur Passage noch steigt.

Der Unterschied der jetzigen ~53.000 km/h und der Passagegeschwindigkeit von 43.000 km/h, irritiert mich, da der Antrieb nur für 0,4 km/s ~1440 km/h sorgen könnte. Außerdem kommt NH bei einem Abstand von ca 500.000km von Pluto in dessen Gravitationsfeld und wird noch etwas beschleunigt (hat mir ein Astrophysiker in einem anderen Forum nach einem Gedankenfehler meinerseits vorgerechnet).
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 21. Juni 2014, 15:29:14
Hallo,

vor einigen Tagen hat New Horizons den Hibernationsmodus erneut verlassen und mit dem nächsten Checkout begonnen. Dieser ACO-8 stellt zugleich die letzte umfassende Systemüberprüfung vor dem Beginn der eigentlichen Anflugsphase an den Pluto dar. Mehr dazu auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/21062014152026.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/21062014152026.shtml) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 23. Juni 2014, 18:19:06
Hallo,

außerdem wird derzeit das Weltraumteleskop Hubble für die Suche nach einem KBO eingesetzt, den New Horizons nach dem Pluto-FlyBy errreichen könnte. Auch dazu mehr auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/22062014155348.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/22062014155348.shtml) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 23. Juni 2014, 19:05:00
Gut , immer wieder mal an die Portal artikel erinnert zu werden. Feine Texte das.... :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 23. Juni 2014, 19:06:11
Hallo redmoon,
das Original findet man auf der Startseite ("Home") Deines links in #455, ebenso wie Informationen zum letzten jährlichen Checkout, der z.Z. durchgeführt wird.

Die beiden Texte auf der Portalseite sind allerdings umfangreicher und gut verständlich.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 01. Juli 2014, 22:01:48
Hallo,

mit dem HST konnten im Rahmen der KBO-Suche zwei zuvor unbekannte Objekte identifiziert werden. Es ist zwar bisher nicht bekannt, ob diese als zukünftige Ziele für NH taugen - trotzdem ist damit der Nachweis erbracht, dass das HST prinzipiell in der Lage sein sollte, für New Horizons geeignete KBOs aufzuspüren.

http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2014/35 (http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2014/35)  ( engl. ) 

Deshalb wird das HST noch in diesem Monat mit einer ausgedehnteren Suchkampagne beginnen, welche bis zum August andauern soll. Gesetzt den Fall, dass dabei ein für NH wirklich erreichbarer KBO entdeckt wird, könnte die Flugbahn von NH im Herbst 2015 so verändert werden, dass dieses Objekt drei oder vier Jahre später erreicht werden könnte...

Zitat aus der entsprechenden Meldung des APL : 
"The Hubble observations will begin this month and are expected to conclude in August. Assuming a suitable target is found at the completion of the survey and some follow-up observations later in the year, if NASA approves, the New Horizons trajectory can be modified in fall 2015 to rendezvous with the target “KBO” three to four years later." 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 02. Juli 2014, 10:27:56
Die beiden KBOs dürften für New Horizons zu weit weg sein.
1110113Y und 0720090F sind 4 billion miles also 6,4 Milliarden km entfernt, damit also 2 Milliarden km von New Horizons entfernt. Die beiden Körper haben mag 26,8 bzw 27,3.
Selbst bei der jetzigen Geschwindigkeit wären dies 4,3 Jahre, falls N.H. ohne Kurskorrektur dorthin fliegen könnte.

Aber dies waren ja nur Voruntersuchungen des Hubble ST.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 05. Juli 2014, 20:30:37
Hallo Zusammen,
die Aufnahmen von den mit Hubble entdeckten KBOs 0720090F und 1110113Y. Mit Mehrfachbelichtungen verfolgte Hubble die KBOs 1110113Y und 0720090F, welche sich in dem Sommersternbild Schütze bewegen.
Das linke Bild zeigt den KBO 1110113Y  in einer geschätzten Entfernung von rund 4 Milliarden Meilen von der Erde. Die Position verschiebt sich merklich zwischen den Aufnahmen, welche in ca. 10 Minuten Abstand aufgenommen wurden. Das rechte Bild zeigt den zweiten KBO 0720090F in einer ähnlichen Entfernung.
Credit: NASA, ESA, SwRI, JHU/APL, and the New Horizons KBO Search Team
http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2014/35/image/a/ (http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2014/35/image/a/)

Hallo @SFF-TWRiker,
vermutlich sind diese beiden KBOs nicht zu weit entfernt. Du führst ja selber an, das NH ungefähr 4,3 Jahre Jahre zum Erreichen benötigen würde.
In dem Artikel steht folgendes, wie auch schon von @redmoon angeführt wurde:
nach dem Vorbeiflug im Pluto-System im Juli 2015 könnte die Flugbahn von NH für ein Ziel im Kuiper-Gürtel geändert werden. Das Rendezvous mit einem geeigneten Kuiper-Gürtel-Objekt (KBO) könnte drei bis vier Jahre später erfolgen.
 
Zitat
Assuming a suitable target is found at the completion of the survey and some follow-up observations are made later in the year, if NASA approves, the New Horizons' trajectory can be modified in the fall of 2015 to rendezvous with the target Kuiper Belt object (KBO) three to four years later.
Quelle:
http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2014/35/full/ (http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2014/35/full/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 05. Juli 2014, 20:44:29
Hallo Gertrud,
das Problem besteht darin, dass sich die Geschwindigkeit von New Horizons von jetzt ~53000 km/h auf ~43000 km/h beim Vorbeiflug am Pluto-System verringern wird und danach noch weiter. Außerdem können die Triebwerke die Geschwindigkeit nur um 0,4 km/s (jetzt 13,7 km/s relativ zu Pluto) erhöhen. Der Kegel nach der Pluto-Passage ist also ziemlich klein.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 05. Juli 2014, 20:57:18
die Aufnahmen von den mit Hubble entdeckten KBOs 0720090F und 1110113Y. Mit Mehrfachbelichtungen verfolgte Hubble die KBOs 1110113Y und 0720090F, welche sich in dem Sommersternbild Schütze bewegen.
Das linke Bild zeigt den KBO 1110113Y  in einer geschätzten Entfernung von rund 4 Milliarden Meilen von der Erde. Die Position verschiebt sich merklich zwischen den Aufnahmen, welche in ca. 10 Minuten Abstand aufgenommen wurden. Das rechte Bild zeigt den zweiten KBO 0720090F in einer ähnlichen Entfernung.

Ach du liebes bisschen. Die beiden KBOs unterscheiden sich ja kaum vom Hintergrundrauschen :o ! Wenn ich diese Bilder sehe, kriege ich Respekt vor der Software, die darauf die KBOs erfolgreich entdeckt haben soll. Ich stelle mir das mal so vor, dass die Software "with brute force" alle Punkte eines solchen mehrfach belichteten Bildes erfasst und miteinander verglichen hat und dann jene herausgefiltert hat, die a) gleich groß erscheinen, b) dieselbe Helligkeit aufweisen (was bis jetzt immer noch eine Riesenmenge darstellen dürfte) und (jetzt kommts) c) auf einer geraden Linie mit identischen Abständen liegen, und zwar genau so viele, wie Belichtungen gemacht wurden. :)

Zitat
vermutlich sind diese beiden KBOs nicht zu weit entfernt. Du führst ja selber an, das NH ungefähr 4,3 Jahre Jahre zum Erreichen benötigen würde.

Ich denke auch, dass eine weitere Flugzeit von 4,3 Jahren gar nicht so schlecht wäre. Wenn jetzt bei der folgenden, längeren Suchkampagne (wider Erwarten) nichts Besseres mehr zu finden ist, warum soll die Sonde dann nicht dahin umgelenkt werden. Oder noch anders: Selbst wenn bei der langen Kampagne nur noch fernere Ziele mit 5-10 Jahren gefunden werden sollten, die aber "irgendwie" vielversprechender sind,  könnte ich mir vorstellen, dass die NASA sich für ein solches Ziel entscheidet, auch wenn die Flugzeit länger ist. Naja, warten wir's ab.

das Problem besteht darin, dass sich die Geschwindigkeit von New Horizons von jetzt ~53000 km/h auf ~43000 km/h beim Vorbeiflug am Pluto-System verringern wird und danach noch weiter. Außerdem können die Triebwerke die Geschwindigkeit nur um 0,4 km/s (jetzt 13,7 km/s relativ zu Pluto) erhöhen. Der Kegel nach der Pluto-Passage ist also ziemlich klein.

Das werden sie bei der Suche ja hoffentlich schon alles mit eingerechnet haben...

Terminus
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 05. Juli 2014, 22:30:19
Hallo Terminus,
die beiden KBOs haben mag 26,8 und 27,3. Man geht davon aus, dass sie Durchmesser von ca 30km haben.
Da im Hintergrund von Pluto die Michstraße liegt ist es sehr schwer, dunkle kleine Körper mit geringen Relativgeschwindigkeiten zu finden. Man sollte die Teleskope von NH nicht überschätzen. Erst in 6 AU Abstand konnte Charon als 1 Pixel getrennt von Pluto aufgelöst werden. Durch andere Teleskope konnten in dem Bereich bisher nur wenige KBOs entdeckt werden. Diese liegen aber nicht auf NHs möglicher Route. Das waren bis zum 30.6. zwar nur Voruntersuchungen, aber ob es bei den seit dem 1.7. laufenden regulären Untersuchungen bessere Erfolge gibt, ist nur eine schwache Hoffnung. Bisher wurden zwar über 1100 KBOs mit Durchmessern von >100km entdeckt, aber im KB sind diese doch sehr dünn verteilt. Ein Abstand von mehreren AU ist da ein Klacks. Und diese Objekte sind dann auch noch ~13 mag dunkler als Pluto. Man müsste da schon bis auf ein paar Miokm ran, sonst lohnt es sich nicht.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 15. Juli 2014, 19:33:09
Hallo,

New Horizons hat in den Morgenstunden des heutigen Tages ein Kurskorrekturmanöver durchgeführt, in dessen Rahmen die Geschwindigkeit der Raumsonde noch einmal minimal verändert wurde. Ohne dieses Manöver hätte New Horizons den Pluto am 15. Juli 2015 rund 36 Minuten später erreicht als vorgesehen.

Im Rahmen der 87,52 Sekunden andauernden Triebwerkszündung wurde die Geschwindigkeit der Raumsonde um etwa 1,08 Meter pro Sekunde erhöht. Dabei wurden etwa 250 Gramm Treibstoff verbraucht. Weitere 53 Kilogramm befinden sich noch in den Tanks und können für zukünftige Manöver - z. B. der Kursänderung für einen weiteren KBO-FlyBy nach der Pluto-Passage - eingesetzt werden.

http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20140715.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20140715.php)  ( engl. ) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Stefang am 16. Juli 2014, 23:18:50
Ich habe mal eine Frage zur Lebensdauer von New Horizons. Laut Wikipedia hat die Sonde bei Plutovorbeiflug noch um die 200 W und kann danach noch bis 2025 voll Lebensfähig bleiben. Dafür braucht sie mindestens mindestens 182 W. Jetzt ist es doch sicher möglich einzelne Geräte auszuschalten und so die Sonde danach noch zu verwenden, so wie man es bei den Voyager-Sonden gemacht hat. Gerade das Instrument zur Messung von Staubpartikeln und das für den Sonnenwind können ja wirklich lange noch interessant bleiben. Wie lange schätzt Ihr könnte die New Horizons höchstens überleben und wie weit draußen wäre sie dann?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Duc-Lo am 17. Juli 2014, 13:50:36
Ich habe mal eine Frage zur Lebensdauer von New Horizons. Laut Wikipedia hat die Sonde bei Plutovorbeiflug noch um die 200 W und kann danach noch bis 2025 voll Lebensfähig bleiben. Dafür braucht sie mindestens mindestens 182 W. Jetzt ist es doch sicher möglich einzelne Geräte auszuschalten und so die Sonde danach noch zu verwenden, so wie man es bei den Voyager-Sonden gemacht hat. Gerade das Instrument zur Messung von Staubpartikeln und das für den Sonnenwind können ja wirklich lange noch interessant bleiben. Wie lange schätzt Ihr könnte die New Horizons höchstens überleben und wie weit draußen wäre sie dann?

Ich denke mal , die Sonde New Horizons wird nicht so weit fliegen wie die Voyager Sonden.  Da die Radionuklidbatterie (RTG) nur eine bergrenzte Lebensdauer hat um die New Horizons Sonde mit Strom zu versorgen. Also reicht die Lebensdauer der Sonde mit der RTG nur leider bis im Jahre 2025. Vielleicht kann die NASA am Ende ihrer Lebesdauer ein paar Geräte abschalten und die Lebensdauer so zu erhöhen. Laut meiner Meinung kann man die Lebensdauer nur um die 5 Jahre erhöhen. Die Sonde hat laut meiner Erfahrung wohl keinen Staubpartikelmesser. Also kann es auch nicht Staubpartikel von der Sonde messen. Aber die Sonde hat einen Instrument der heißt SWAP (Solar Wind Analyzer around Pluto).  Mit diesen Instrument, will die NASA forschen, ob der Pluto ein Magnetosphäre besitzt.
Ich denke mal die Sonde wird leider nur im Kuiper Gürtel bleiben. Aber dafür gibt es dort auch ein paar interessante Objekte zu forschen.  ;) 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Nitro am 17. Juli 2014, 13:58:11
Die Sonde hat laut meiner Erfahrung wohl keinen Staubpartikelmesser. Also kann es auch nicht Staubpartikel von der Sonde messen.

Doch hat sie. Venetia Burney Student Dust Counter (VBSDC) heisst das Geraet und wurde Studenten der Universitaet Colorado entwickelt.

Auf Youtube gibt es eine schoene Doku ueber da Instrument, welche sogar einen Emmy gewonnen hat:

https://www.youtube.com/watch?v=nes3cAh8_DI (https://www.youtube.com/watch?v=nes3cAh8_DI)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Duc-Lo am 17. Juli 2014, 14:00:51
Doch hat sie. Venetia Burney Student Dust Counter (VBSDC) heisst das Geraet und wurde Studenten der Universitaet Colorado entwickelt.

Achja, die Sonde hat doch ein Staubpartikelmesser. Ich bin ein bisschen erstaunt. Ich habe immer gedacht, dass dieses Instrument nicht in der Sonde eingebaut wurde.
Hier ein Bild von diesen Instrument:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up040754.jpeg)
Quelle: Wikipedia
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 18. Juli 2014, 13:08:11
Laut dem wiki Artikel zu NH wurden bisher Staub-Partikel nur bis zu einer Entfernung bis 18 AU gemessen.
NH ist noch bis April 2015 im Energiesparmodus und könnte dann bis 2025 einen Bereich von rund 30 bis 60 AU Entfernung  auf Staub bis 1 µm bzw wenige Trillionstel g untersuchen. VBSDC braucht dazu auch nur 5 Watt und für Stichproben würde es wohl imho genügen, das Gerät alle paar Monate einige Stunden laufen zu lassen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 30. Juli 2014, 13:37:12
Zitat
Alan Stern: HST doing "spectacular job" in search for KBOs for New Horizons. Program almost complete, several candidates found. #sbag11
https://twitter.com/jeff_foust/status/494227172173680640

Mehrere Ziele jenseits von Pluto mit dem HST gefunden.

Exzellente Nachrichten also. :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: chrisi01 am 31. Juli 2014, 02:08:13
hi

ich muss jetzt mal ganz blöd fragen.

Überall liest man:

Zitat
Um Energie zu sparen, reißt die Sonde die meiste Zeit im hibernation mode...

Nur New Horizons hat doch ein RTG der kontinuierlich Strom abgibt, also warum muss man dann Energie sparen? Das RTG wird dadurch doch nicht langsamer "verbraucht"?

Oder ist das ""Energie sparen" einfach nur ein "Ausdruck" und es geht eher darum, dass niemand auf die Sonde auf der Erde achtgeben muss und man so Personal (= Kosten) sparen kann?

mfg

Chris
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 31. Juli 2014, 07:55:42
Zitat
Um Energie zu sparen, reißt die Sonde die meiste Zeit im hibernation mode...

Nur New Horizons hat doch ein RTG der kontinuierlich Strom abgibt, also warum muss man dann Energie sparen? Das RTG wird dadurch doch nicht langsamer "verbraucht"?

Das stimmt natürlich. Der Brennstoff des RTG verstrahlt sich so oder so, egal ob ihn jemand nutzt oder nicht...

Zitat
Oder ist das ""Energie sparen" einfach nur ein "Ausdruck" und es geht eher darum, dass niemand auf die Sonde auf der Erde achtgeben muss und man so Personal (= Kosten) sparen kann?

"Hibernation mode" ist ja nicht gleichbedeutend mit "Energie sparen", sondern heißt erstmal nur soviel wie "Schlafmodus". Auf dem langen Flug zum Pluto (Jupiter, Saturn, 67P, ...) gibt es meistens einfach nichts zu tun, also versetzt man Sonden dann gerne in solch einen Ruhemodus, in dem sie nur das Nötigste tun. Es geht da auch nicht um Energiesparen, sondern mehr um Dinge wie Komplexitätsreduktion und Systemschonung. Das gilt nicht nur für die Sondensysteme, sondern auch für die Bodensysteme, indem man so eine "schlafende" Sonde nicht mehr täglich überwachen muss, sondern lange Zeit sich selbst überlassen kann, genau.

Terminus

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 31. Juli 2014, 08:25:46
Ein Aspekt ist auch "Energiemanagement". Es ist nicht genug elektrische Leistung da, um "alles immer" zu betreiben. Sobald man Gerät A anschaltet und betreibt, muss irgendein Gerät X abgeschaltet oder anders betrieben werden. Gleichzeitig müssen die grundlegenden Betriebsfunktionen stabil laufen. Hinzu kommt bei parallelem Betrieb wahrscheinlich auch noch das Thermalmanagement: wie warm oder kalt dürfen einzelne Systeme werden? Außerdem limitieren Rechenleistung, Speichergröße und Bandbreite im Bussystem auch, was an Bord alles parallel laufen und miteinander reden kann.
Bei so etwas kann auch immer ein Fehler passieren ...

In der "heißen" Wissenschaftsphase beim Flyby muss und will man das managen. Im "ordinären" Flug sucht man einen robusten Betriebszustand, der ohne viel Überwachung lange stabil bleibt.


"Energiesparen" ist hier wahrscheinlich der falsche Begriff, bzw. greift zu kurz.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Makemake am 01. August 2014, 11:32:02
Im ausführlichen Artikel "The New Horizons Spacecraft" vom PI Glen H. Fountain und anderen steht neben Infos zu Lagekontrolle, der Kommunikation u.a. auch einiges zum Power System und thermal control.
http://arxiv.org/ftp/arxiv/papers/0709/0709.4288.pdf (http://arxiv.org/ftp/arxiv/papers/0709/0709.4288.pdf)

Der RTG erzeugt zum Start der Sonde 3948W thermische Leistung, was etwa 250W elektrischer Leistung (We) bei 30V entspricht. Um das Spannungslevel zu halten muss die gesamte elektrische Leistung verbraucht werden, dazu werden entweder Shunts außerhalb des isolierten Innenraums oder Heizelemente innerhalb der Sonde angesteuert.
Dabei müssen nur 100We verbraucht werden, um den Innenraum auf 5°C zu halten. Nur 15W thermischer Leistung des RTG werden zur Temperaturkontrolle der Sonde genutzt.
Steigt die Tempertaur über 25°C werden Jalousien geöffnet, sodass die Temperatur durch Abstrahlung in den Raum sinken kann.

Mit dem Kommentar "Spacecraft and instrument power for each of the operating states were tailored to ensure safe power margins through the primary mission."
werden sechs Operations Modi beschrieben und deren Leistung, eben mit einem enstrpechenden Sicherheitsspielraum, der für die Primäre Mission gilt.

Cruise        153W
Downlink    160W
TCM            170W
Science       175W
Earth Safe  170W
Sun Safe    170W

Die letzten beiden sind u.a. so Leistungsintensiv da mit 31W die "catalyst bed heater" betrieben werden müssen, also die Teile der Lageregelung, die für die katalytische Zersetztung des Hydrazins auf eine bestimmte Temperatur geheizt werden müssen und die Lageregelung in diesen Modi aktiv ist.

Außerdem wird eine Projektion der Leistungsabnahme des RTGs bis zum Jahre 2030 auf 160W gezeigt. Objekte im Kuipergürtel werden bei etwa 50AE erwartet, was etwa 2021 erreicht wird. Der RTG liefert dann voraussichtlich noch über 180W.


@ Duc-Lo:
Ich denke mal , die Sonde New Horizons wird nicht so weit fliegen wie die Voyager Sonden.  Da die Radionuklidbatterie (RTG) nur eine bergrenzte Lebensdauer hat um die New Horizons Sonde mit Strom zu versorgen. Also reicht die Lebensdauer der Sonde mit der RTG nur leider bis im Jahre 2025.
Ich verstehe nicht so ganz den vergleich mit Voyager. Dort wurden zwar drei RTGs genutzt, jedoch waren die Sonden auf diese Versorgung ausgelegt. New Horizon ist auf den Output von einem RTG ausgelegt. Die oben genannten 182W für minimalen Betrieb scheinen mir ehr genau die vorhandenen 182W bei einem KBO encounter 2021 zu sein.
Und da in dem Dokument von "safe power margins through the primary mission" die Rede ist wird man sicherlich noch weiter drosseln können, da mit diesem Sicherheitspuffer z.B. der Downlink auf jeden Fall 2030 noch gewährtleistet ist.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 09. August 2014, 18:45:00
Hallo,

noch etwas mehr als 11 Monate, dann wird die Raumsonde New Horizons den Zwergplaneten Pluto passieren. Das hört sich vielleicht einfach an, ist aber in Wirklichkeit ein ziemlich komplizierter Vorgang...

Um den Pluto am 14. Juli 2015 tatsächlich in einen Abstand von ~10.000 Kilometern zu dessen Oberfläche zu überfliegen muss unter anderem zunächst einmal bekannt sein, wo genau sich dieser Zwergplanet an diesem Tag zu der dabei vorgesehene Stunde/ Minute/ Sekunde befinden wird. Bereits minimalste Abweichungen könnten dabei dazu führen, dass New Horizons den Pluto 'verfehlt'.

Neben diversen auf der Erde befindlichen Großteleskopen und Weltraumteleskopen wird hierfür mittlerweile auch die LORRI-Kamera - die Hauptkamera der Raumsonde - eingesetzt. Im Rahmen einer ersten "optischen Navigationskampagne" konnte LORRI dabei neben dem Pluto auch dessen größten Mond abbilden. Mehr dazu auf unserer Portalseite : 

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/09082014180441.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/09082014180441.shtml) 

 Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 09. August 2014, 19:14:35
Vielen Dank für den Zwischenbericht!
4 Pixel für Pluto und 2 für Charon sind bei einer Distanz von 2,7 AU noch nicht viel, aber bei einer Distanz von 6AU vor rund einem Jahr konnte Charon überhaupt erstmals durch die Kameras von NH als 1 Pixel getrennt von Pluto aufgelöst werden.
Ein fast vollständiger Orbit bei einer Annäherung um mehrere Miokm macht schon mal Appetit auf mehr.
Mal sehen, ob die zweit- und drittgrößten Monde Nix und Hydra dann ab Januar 15 aus etwa 1,5 AU sichtbar werden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 09. August 2014, 19:49:17
Auch von mir vielen Dank für den schönen Bericht.

Besonders beeindruckend fand ich das LORRI-GIF von Pluto und Charon :D . Charon ist ja doch erstaunlich nahe an Pluto. Dank der Größe von Charon sieht man hier auch mal das Kreisen der beiden Körper um ihr Baryzentrum richtig schön "in echt".

Dann sind wir doch mal gespannt auf Januar/Februar 2015, wenn das ganze Plutosystem sich erst langsam und dann immer schneller entfalten wird. Nach der superspannenden und begeisternden "Tschuri Experience" steht uns dann nochmal so ein Annäherungsfest ins Haus, mit dem Vorbeiflug als einsamem Höhepunkt! :)

Terminus
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 25. August 2014, 00:59:01
Im Februar 2015 wird außerdem die Raumsonde Dawn in den Orbit um Ceres einschwenken. Noch beträgt der Abstand knapp 6 Miokm bei einer Annäherung von weniger als 1 km/s.

Der eigentliche Grund dieses Beitrags ist, das New Horizons heute, genau 25 Jahre nach dem Rendezvous von Voyager 2 bei Neptun, den Neptun-Orbit erreicht und damit - nach der Degradierung von Pluto - als 5. Sonde nach den beiden Pioneers und Voyagers das Planetensystem verlässt.
Mit der Sonde verlassen auch ein Teil der Asche Clyde Tombaughs und 430.000 Namen von Menschen das Planetensystem.
In über 30 AU Abstand von der Sonne sind es jetzt noch gut 2,5 AU bis Pluto, bei einer Annäherung von knapp 14 km/s und noch  323 Tagen bis zu Pluto und seinen 5 bekannten Monden.


Edit: Um 1-3 p.m. EDT ~ 19-21 MESZ gibt es eine NASA-Konferenenz wegen diesen beiden Anlässen mit Live-Stream!
http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20140822.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20140822.php)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 25. August 2014, 01:42:13
Ist schon allerhand unterwegs da "draußen" . Und immer wieder erstaunlich , wie man diese Staubkörnchen von der Erde im Griff hat, steuern kann und Bilder bekommt. Wieviel Sorgfalt und kluge Gedanken in diesen Wunderwerkchen stecken !
Ein großes Danke für die Berichte und Fakten hierzu und auch anderswo im Forum. Man kann ja nicht andauernd und zu allem texten :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Führerschein am 25. August 2014, 07:46:00
Ist schon allerhand unterwegs da "draußen" . Und immer wieder erstaunlich , wie man diese Staubkörnchen von der Erde im Griff hat, steuern kann und Bilder bekommt. Wieviel Sorgfalt und kluge Gedanken in diesen Wunderwerkchen stecken !

Ja, das NASA Deep Space Network ist für diese Missionen ein teures aber unverzichtbares Hilfsmittel, das man gerne dabei vergisst.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 25. August 2014, 16:34:33
Hallo Zusammen,
aktueller Standort von New Horizons am 25.08.2014, sie kreuzt die Bahn von Neptun.
http://pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh.php (http://pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh.php)


Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 25. August 2014, 18:02:35
Vielen Dank für die Grafik!

Am 18.03.2011, also vor 3 Jahren und 160 Tagen bzw 1256 Tagen, hatte New Horizons den Uranus-Orbit durchquert.
Seit diesem Zeitpunkt hat sich die Sonde 10,79 AU von der Sonne entfernt und 10,12 AU Pluto genähert.
Pluto hat sich also in dieser Zeit um 0,67 AU von der Sonne entfernt.
Die heliozentrische Geschwindigkeit ist nur von 15,75 auf 14,69 km/s gesunken (beim Gravity-Assist bei Jupiter betrug sie rund 23 km/s !).
Damit betrug die Durschnittsgeschwindigkeit auf dieser Etappe von 1.614.184.000 km
14,875 km/s, bzw 53549 km/h oder 1.285.178 km/d (also fast einen Sonnendurchmesser!)
Bis zur größten Annäherung dürfte sich Pluto noch etwas von der Sonne entfernen.
Damit dürfte die Durchschnittsgeschwindigkeit auf den letzten ca 390 Miokm während der letzten 322 Tage bis zum Pluto-System ca 1,2 Miokm/d bzw 50.500 km/h oder 14 km/s betragen.

Da es nur einen Gravity-Assist gab, fliegt übrigens die dritte Raketenstufe in einem "Respektabstand" hinter NH, der sich allerdings bei jedem Steuerungsmanöver von NH verändert.

Noch eine Stunde bis zum Live-Stream der NASA!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 25. August 2014, 20:56:48
Hallo Zusammen,
Am 10.07.2014 nahm New Horizons den riesigen Planeten Neptun und den Mond Triton aus einer Entfernung von 3,96 Milliarden Kilometer auf. Es ist fast 27 mal die Entfernung zwischen Erde und Sonne. Es ist eine 967-Millisekunden Belichtung der Telescopic Long-Range Reconnaissance Imager (LORRI) von New Horizons.

Image credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20140825.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20140825.php)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Androide am 26. August 2014, 01:50:30
Damit dürfte die Durchschnittsgeschwindigkeit auf den letzten ca 390 Miokm während der letzten 322 Tage bis zum Pluto-System ca 1,2 Miokm/d bzw 50.500 km/h oder 14 km/s betragen.

Wird es damit also nie dazu kommen, dass New Horizons den Status von Voyager 1 übernehmen wird, das am weitesten von der Erde entfernte Objekt zu sein?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 26. August 2014, 02:33:00
Bei rund 90 AU Rückstand und niedrigerer Geschwindigkeit als Voyager 1 beantwortet sich die Frage von selber.
Das könnte sich höchstens ändern, wenn NH in das Gravitationsfeld eines Sterns gerät und dann beschleunigt würde.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 27. August 2014, 17:13:08
Zum vorigen Beitrag:
New Horizons ist aber z.Z. schneller als die beiden Pioneers.

Als ich vorhin weiter oben gelesen haben, dass User boser einen relativ neuen Planetenwanderweg vorstellte, kam mir eine Idee:

Sollte man nicht anregen, den Flyby von New Horizons an Pluto an den Modellen von Pluto an den vielen Wanderwegen zu feiern?
Das Wetter Mitte Juli 2015 könnte ja Open-Air Veranstaltungen zuträglich sein.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Duc-Lo am 27. August 2014, 17:25:35
New Horizons kreuzt die Bahn von Neptun.

Auszug aus dem Artikel:
'Auf den Tag genau 25 Jahre nachdem sich Voyager 2 dem Gasplaneten Neptun näherte, kreuzte nun ihre Nachfolgerin New Horizons dessen Bahn. Diesmal war der Planet aber deutlich weiter weg, denn die große Stunde der neuen Sonde kommt 2015 am Pluto.'

Hier der Artikel:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NASA-Sonde-New-Horizons-kreuzt-Bahn-des-Neptun-2302770.html (http://www.heise.de/newsticker/meldung/NASA-Sonde-New-Horizons-kreuzt-Bahn-des-Neptun-2302770.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 27. August 2014, 22:10:48
Hallo @Duc-Lo,

Zum Kreuzen der Bahn von Neptun durch New Horizons kannst Du Dich auch in den Beiträgen vor Deine Nachricht noch näher informieren. :)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 27. August 2014, 22:50:44
Den NASA Live-Stream auf den ich in #485 hinwies, wird man sicher auch noch lange dort finden können, wenn er nicht sogar schon bei Youtube ist.
War ganz interessant, den Junior Scientists der Voyager Mission zuzuhören, die jetzt Senior Scientist der New Horizons Mission sind.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Makemake am 28. August 2014, 00:43:03
Search done:
Teil 1
NASA's New Horizons Mission Continuing Voyager's Legacy of Exploration (http://www.youtube.com/watch?v=z3ekr2CXlK0#ws)

Teil 2
The Connection Between the New Horizons and Voyager Missions (http://www.youtube.com/watch?v=DaUhaVUN3Yc#ws)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 28. August 2014, 01:04:26
Wer eine besonders gute Auffassungsgabe  ::) hat, kann auch beide Videos gleichzeitig laufen lassen.  8)

Danke für die links
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 16. September 2014, 23:47:08
Hallo,

die Kamera von New Horizons konnte zur Überraschung der an der Mission beteiligten Wissenschaftler bereits im Juli 2014 der Pluto-Mond Hydra abbilden. Mehr dazu auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/16092014234115.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/16092014234115.shtml) 

Schöne Grüße aus Portugal - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 17. September 2014, 07:03:12
Danke für den Bericht.

Auf der von Dir eingebundenen Animation ist noch eine weitere "Bewegung" erkennbar: In der Ecke unten rechts sind ja drei oder vier große weiße Flecken zu erkennen. Und in dem größten dieser Flecken scheint ein schwarzes Pixel hin und her zu flitschen. Ist das wohl ein Artefakt oder ein Sensorfehler? Dieses Pixel scheint sich ja genau waagerecht hin und her zu bewegen... wird also wohl nichts Reales sein.

(http://www.raumfahrer.net/news/images/pluto_hydra_lorri_18_07_2014_a.gif)

Quelle: NASA, JHU/APL, SwRI
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 17. September 2014, 13:39:27
Hallo Terminus,
die Bilder sind ja aus 2 *24 Bildern mit 10sec Belichtungszeit zusammengesetzt. Bei jedem Bild hat sich NH ca 140km bewegt und zwischen den beiden 24er Serien sind es rund 2,5 Miokm.
Da sind Überbelichtungseffekte zu erwarten
Btw sucht das Hubble ST nach KBOs, die ca 7mag lichtschwächer als Hydra sind.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: wildboar am 15. Oktober 2014, 19:52:28
Gute Nachrichten für die Kuiper Belt Mission von New Horizons: Die Suche mit dem Hubble Teleskop war erfolgreich und es wurden anscheinend gleich ein paar geeignete Objekte für einen Fly-by nach Pluto identifiziert.
http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2014/47/ (http://hubblesite.org/newscenter/archive/releases/2014/47/)

Es wäre ja wirklich sehr schade gewesen, wenn man schon eine funktionsfähige Sonde im Kuiper Belt hat, und dann findet man kein Objekt in Reichweite.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 15. Oktober 2014, 21:06:53
So ist es, na da wirds auch noch einen spannenden Missionshöhepunkt geben....
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Makemake am 16. Oktober 2014, 00:24:50
Hubble Aufnahmen im Juni
potential target 1:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042007.gif)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Riker am 16. Oktober 2014, 09:53:22
" The three KBOs identified are each a whopping 1 billion miles beyond Pluto. "

...wenn ich es richtig überschlage, sind dass nochmal rund 11,4 AE - und dann stellt sich die Frage, nehm' ich den auf der rechten oder den auf der linken Seite...   ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 16. Oktober 2014, 15:33:36
Nach etwas rumgoogeln noch etwas mehr:
Es wurden 3 KBOs vom Hubble ST gefunden: 2 sind ca 55km, 1 ist ca 25km klein. Die drei Körper sind je ca 1,6 Mrdkm hinter Pluto im Sternbild Schütze.
1 Objekt ist definitiv in 3-4 Jahren durch NH erreichbar.

PT1 oder 1110113Y hat einen Durchmesser von 30-45km, ist 43,4 AU von der Sonne entfernt (6,4 Mrdkm) und könnte im Januar 2019 erreicht werden.
Er hat 26,8mag und hat damit 1 / 52.544.373.687,1 der Leuchtkraft eines Sternes von 1mag. Die Grenze für das Hubble ST liegt bei 30mag und damit bei einem Faktor von 19,1 zur Helligkeit von PT1.
Anders gesagt: Bei dem Milchstrassen-Hintergrund: Glück gehabt! (Natürlich Glück des Tüchtigen!)

Und 2 links:

http://www.spektrum.de/news/ein-weiteres-ziel-fuer-new-horizons/1313342 (http://www.spektrum.de/news/ein-weiteres-ziel-fuer-new-horizons/1313342)

http://www.jhuapl.edu/newscenter/pressreleases/2014/141015_2.asp (http://www.jhuapl.edu/newscenter/pressreleases/2014/141015_2.asp)

Edit: Noch ein link
Sorry, funktioniert nicht, daher gelöscht!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Makemake am 16. Oktober 2014, 16:20:00
Der Artikel von Emily Lakdawalla auf http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/10151024-finally-new-horizons-has-a-kbo.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/10151024-finally-new-horizons-has-a-kbo.html) ist auch gut dazu.

Ich kopiere einfach mal die anderen Grafiken daraus:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042063.png)
Ergebnisse der Hubble-Suche. 5 KBO gefunden, davon 2 nicht erreichbar. PT1 zu 100% erreichbar.

Da hat man wirklich Glück gehabt und beim Start wohl die KBO Population etwas überschätzt.


Animation der NH Trajektorie von Alex Parker:
(https://planetary.s3.amazonaws.com/assets/images/9-small-bodies/2014/pluto_pt1_rotate_f840.gif)
blau: Planetenorbite, weiß: Plutoorbit, orange: PT1, gelb: New Horizons Trajektorie.
Klassische cold KBOs: orange Punkte und andere KBOs weißt Punkte nach Modellberechnungen

Standbild der Animation mit Bezeichungen der großen KBOs
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042064.png)


http://www.planetary.org/multimedia/space-images/small-bodies/orbits-of-pluto-and-pt1.html (http://www.planetary.org/multimedia/space-images/small-bodies/orbits-of-pluto-and-pt1.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 19. Oktober 2014, 15:11:30
Hallo,

hier dann auch der entsprechende Bericht auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/19102014150520.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/19102014150520.shtml) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: fourth planet am 13. November 2014, 23:51:15
Auch eine andere Sonde, NEW HORIZON, ist auf " Ready to GO "

Am 6.Dez. soll New Horizon mit einem Weckruf des Bordcomputers ( der Befehl wurde im August hochgeladen ) aus dem Winterschlaf geholt werden.
Ca .90. min. später wird die Sonde zurückmelden : Ich bin im Aktivmodus.

Die Signallaufzeit zur Erde beträgt 4. std 25 min.....
Nachdem die Sonde kalibriert und alle 7 Wissenschaftsinstrumente an Bord überprüft wurden, werden am 15.01.2015 die Distanzbeobachtungen des Pluto und seiner Monde beginnen, welches dann bis Ende Juli dauern soll.


Das wird sicherlich auch ein Highlight der Raumfahrt werden, ja, wir leben in einer tollen Zeit !

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042890.jpg) Credit : NASA/JHUAPL/SWRI

http://spaceref.com/pluto/new-horizons-spacecraft-set-to-wake-up-for-pluto-encounter.html (http://spaceref.com/pluto/new-horizons-spacecraft-set-to-wake-up-for-pluto-encounter.html)

Mfg, fourth planet





Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 14. November 2014, 14:19:27
Hallo zusammen,

die letzten Beiträge habe ich gelöscht. Die hatten nichts mit Raumfahrt zu tun. Für den persönlichen "Austausch" nutzt bitte PN.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Rücksturz am 06. Dezember 2014, 11:46:08
Heute ist doch Nikolausi für New Horizons!  :)
Weiß jemand, wann das Signal empfanen werden soll, dass NH erfolgreich aufgewacht ist?

Grüße
Rücksturz
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SpaceMech am 06. Dezember 2014, 13:44:07
Aufwachen von NewHorizons :

Emily Lakdawalla weiss es (mal wieder) :

"On December 7 at 02:30 UT, New Horizons will wake up for the final time; it will remain awake and alert for two years."   Also Sonntag, 3:30 h MEZ .

http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/12031700-the-new-horizons-science.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/12031700-the-new-horizons-science.html)

Die Planetary Society wird dazu ein Live-Event veranstalten :

http://www.planetary.org/get-involved/events/2014/waking-up-on-pluto.html (http://www.planetary.org/get-involved/events/2014/waking-up-on-pluto.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 06. Dezember 2014, 14:14:20
Das kann ja nicht ganz richtig sein.

Zitat
New Horizons will wake up for the final time; it will remain awake and alert for two years.
Ein letztes mal wacht New Horizons auf, 2 Jahre bleibt es wach und danach wohl Exitus?

Ich dachte wir besuchen noch ein anderes Objekt nach Pluto?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Nitro am 06. Dezember 2014, 14:22:07
Damit ist wohl das Ende der Primärmission gemeint. Klar kommt dann noch der Kuipergürtel drauf.  :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Androide am 06. Dezember 2014, 23:30:48
Das Signal sollte sich inzwischen seinen Weg durch's Sonnensystem bahnen. :)

Zitat
She's awake by now...or she isn't. Word is coming, at the speed of light..across 3 billion miles of space, to my Maryland doorstep, tonight.

https://twitter.com/NewHorizons2015/status/541337201335103489 (https://twitter.com/NewHorizons2015/status/541337201335103489)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 07. Dezember 2014, 02:11:24
1,75 AU, 261,8 Miokm, 219 1/2 Tage bei 14,64 km/s and counting!

Der Youtube-Livstream ist aus rechtlichen Gründen in Deutschland gesperrt.

 >:( :( :-\
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: akku am 07. Dezember 2014, 02:27:41
danke ich schau mir's an  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: akku am 07. Dezember 2014, 04:16:49
es lebt  ;)
nun warten auf daten

ROUND-TRIP LIGHT TIME
8.85 hours  DATA RATE
9.00 b/sec
POWER RECEIVED
1.44 x 10-23 kW

noch bischen schwach auf der brust  ;D

 > http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: flyrider am 07. Dezember 2014, 09:27:36
es lebt  ;)
nun warten auf daten

ROUND-TRIP LIGHT TIME
8.85 hours  DATA RATE
9.00 b/sec
POWER RECEIVED
1.44 x 10-23 kW

noch bischen schwach auf der brust  ;D

 > http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)

woran kann das liegen? Wird die Sendeleitung der Sonde irgendwann erhöht? Momentan scheint ja sogar das Signal von Voyager 1 stärker rein zu kommen...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: akku am 07. Dezember 2014, 14:58:04
meine überlegung dazu
ROUND-TRIP LIGHT TIME
8.85 hours
sonde weis noch nix das verbindung steht denk ich darum langsamste übertragungsignal
upload auch langsamste  so kann sich die sonde auch auf das signal einpendeln in richtung stäkstes signal
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Raffi am 07. Dezember 2014, 16:08:49
Hier nochmal die Bestätigung zum Erwachen von New Horizons:
http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20141206.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20141206.php)

Zitat
Operators at the Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory in Laurel, Md., confirmed at 9:53 p.m. (EST) that New Horizons, operating on pre-programmed computer commands, had switched from hibernation to “active” mode.

Um 3.53 Uhr wurde das Signal empfangen und somit ist bestätigt, dass New Horizons aufgewacht ist.

Zitat
The New Horizons team will spend the next several weeks checking out the spacecraft, making sure its systems and science instruments are operating properly.

Aufgabe für die nächsten Wochen ist es nun, zu überprüfen, ob die ganzen Systeme und Instrumente richtig funktionieren.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: adamski am 08. Dezember 2014, 09:03:42
Winterschlaf beendet,
Seid dem Start am 19 Jan. 2006 Etwa zwei Drittel ihrer Flugzeit und 1873 Tage im Ruhezustand,
in einer Entfernung von c.a. 2,9 Milliarden Meilen von der Erde, und etwas mehr als 162.000.000 Meilen von Pluto, hat New Horizons den Winterschlaf beendet.
Das Signal erreichte nach  4 Stunden und 26 Minuten,das Deep Space Network der NASA-Station in Canberra Australien.

Somit beginnen die Arbeiten des New Horizons-Team, den die werden in den nächsten Wochen die Raumsonde durch checken,  sicherzustellen ob seine Systeme und wissenschaftliche Instrumente ordnungsgemäß funktionieren.

Genaueres liest Ihr hier : http://www.nasa.gov/newhorizons/on-plutos-doorstep-new-horizons-spacecraft-awakens-for-encounter/#.VIVXejGG8lM (http://www.nasa.gov/newhorizons/on-plutos-doorstep-new-horizons-spacecraft-awakens-for-encounter/#.VIVXejGG8lM)
Quelle : nasa.gov/newhorizons
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: akku am 08. Dezember 2014, 15:46:08
es lebt  ;)
nun warten auf daten

ROUND-TRIP LIGHT TIME
8.85 hours  DATA RATE
9.00 b/sec
POWER RECEIVED
1.44 x 10-23 kW

noch bischen schwach auf der brust  ;D

 > http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)

woran kann das liegen? Wird die Sendeleitung der Sonde irgendwann erhöht? Momentan scheint ja sogar das Signal von Voyager 1 stärker rein zu kommen...
na bitte schon flotter
199.00 b/sec
http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Matjes am 09. Dezember 2014, 17:54:58
Hallo

Unter forums.theregister.co.uk steht ein netter Dialog der NASA mit NH

Beep, beep, beep
NASA: Good morning New Horizon. How are you feeling?
NH: Good morning NASA. I`m well and all my ciruits are responding normally
NASA: Excellent and are you ready to begin your mission?
NH: Yes. I´m ready to start exploring the mysterious ninth planet of our solar system
NASA: Nineth planet? Oh .. ere .. yes. Right. Good
NH: Is there a problem NASA?
NASA: No, not really there´s just been few changes since you set off.
NH: Changes?
NASA: Well nothing that effects your mision really, but we reclassified Pluto as a dwarf planet.
NH: A dwarf planet? What the HAL is a dwarf planet
NASA:It is still mysterious and very interesting
NH: I don´t suppose, by any chance, you mean it´s inhabitants by beings of restricted growth.
NASA: Er .. no
NH: Thought not (sigh) Right. I´d better take a look at this big rock of yours then (mutters) Here I am. brain size of a dwarf planet

Aber weil es hier ein deutsches Forum ist:

Piep Piep Piep
NASA: Guten Morgen NH. Wie fühlst du dich?
NH: Guten Morgen NASA. Mir gehts gut und alle meine Schaltkreise antworten normal.
NASA: Ausgezeichnet und du bist bereit für deine Aufgabe?
NH: Klar. Bin bereit den geheimnisvollen neunten Planeten unseres Sonnensystem zu erkunden
NASA: Neunter Planet? Oh .. äh .. Ja. Richtig. Gut
NH: Gibt es ein Problem NASA?
NASA: Nein, nicht wirklich. Es gab nur einige wenige Änderungen seit du los bist.
NH: Änderungen?
NASA: Also nichts, was deinen Auftrag beeinflusst, aber wir haben Pluto als einen Zwergplaneten reklassifiziert
NH: Ein Zwerg Planet? Was zur Hölle (HAL aus 2001) ist ein Zwergplanet?
NASA: Das ist immer noch unklar aber sehr interessant
NH:Ich nehme mal nicht an, dass er bewohnt wäre von Wesen des eingeschränkten Wachstum
NASA: Äh .. Nein
NH: Dacht ichs mir doch (Seufz) Also gut. Dann guck ich mir mal deinen Problemfelsen an (Murmel)
Und das mir. Einem Gehirn von der Größe eines Zwergplaneten

Gruß von Matjes
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: GG am 09. Dezember 2014, 19:53:09
What the HAL. ;D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Duc-Lo am 09. Dezember 2014, 19:57:25
@Matjes,
Guter Witz. Echt. Richtig guter Witz.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 19. Dezember 2014, 06:04:30
Mit 1,65 AU ~ 247 Miokm ist die Distanz Pluto - New Horizons seit vorgestern geringer als die Aphel-Distanz Sonne - Mars mit 1,666 AU ~ 249 Miokm.

Nur noch 207 Tage je ca 1,2 Miokm!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Makemake am 09. Januar 2015, 19:22:26
Die American Astonomical Society hat von ihren Tagungen auch einige Videos veröffentlicht.

http://aas.org/media-press/archived-aas-pr...erence-webcasts (http://aas.org/media-press/archived-aas-pr...erence-webcasts)

Im November letzten Jahres gab's eine Pressekonferenz zu New Horizons
"Seminar for Science Writers: The New Horizons Encounter with Pluto in 2015"
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Volker am 13. Januar 2015, 14:33:56
Hallo,

http://aas.org/media-press/archived-aas-pr...erence-webcasts (http://aas.org/media-press/archived-aas-pr...erence-webcasts)

The requested page "/media-press/archived-aas-pr...erence-webcasts" could not be found.

Kannst Du den Link korrigieren?

Gruss,
Volker
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: R2-D2 am 14. Januar 2015, 09:27:50

Dürfte sich um diese Seite handeln...
http://aas.org/media-press/archived-aas-press-conference-webcasts (http://aas.org/media-press/archived-aas-press-conference-webcasts)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 14. Januar 2015, 18:24:58
Hallo,

heute in sechs Monaten - am 14. Juli 2015 - erfolgt der Vorbeiflug von New Horions am Pluto und bereits morgen beginnt die eigentliche 'wissenschaftliche Beobachtungskampagne'. Aus diesem Anlass hier ein Bericht auf unserer Portalseite, in dem die sieben Instrumente der Raumsonde etwas eingehender vorgestellt werden : 

"Die Instrumente der Raumsonde New Horizons"
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14012015180041.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14012015180041.shtml) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 14. Januar 2015, 20:40:28
Also eher kann ich mir die Entfernung zum nächsten Stern vorstellen als Partikel von Billionstel Gramm, die da erfaßt werden können von "Venetia". Erstaunliches Teil - wie natürlich auch alle anderen Instrumente....
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Raffi am 16. Januar 2015, 13:31:48
Bereits gestern begann die wissenschaftliche Untersuchung des Plutosystems durch New Horizons. Jetzt gibt es auch eine Bestätigung vom JPL:
http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20150115.php (http://pluto.jhuapl.edu/news_center/news/20150115.php)

Zitat
...starting with a long-range photo shoot that begins Jan. 25.

Also am 25. Januar sind erste Bilder vom Plutosystem zu erwarten.

Zitat
Over the next few months, LORRI will take hundreds of pictures of Pluto against star fields to refine the team’s estimates of New Horizons’ distance to Pluto. Though the Pluto system will resemble little more than bright dots in the camera’s view until May, mission navigators will use those data to design course-correction maneuvers that aim the spacecraft toward its flyby target point this summer. The first such maneuver could occur as early as March.

Im Laufe der nächsten Monate sollen hunderte Bilder des Plutosystems gemacht werden. Pluto und Charon werden zwar zunächst punktförmig zu sehen sein. Jedoch sollen diese Aufnahmen dabei helfen, die Position, welche der Pluto im Juli bei der engsten Begegnung haben wird, genauer zu bestimmen. Mit Hilfe dieser Bilder sollen eventuelle Kurskorrekturmanöver durchgeführt werden. Das erste solche Manöver könnte sich frühestens im März ereignen.

Diese Graphik ist auch noch gut:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044016.jpg)

Die zeigt die einzelnen Phasen der wissenschaftlichen Untersuchung des Plutos. Vor der engsten Begegnung im Juli haben wir die Approach Phases (Annäherungsphasen) (AP1, AP2 und AP3). Wir befinden und jetzt in der Phase AP1. Neben den erwähnten Bildern, soll in dieser Phase auch die Interplanetare Umgebung genauer untersucht werden, also z.B der Fluss der kosmischen Strahlung, die von der Sonne ausgeht. Nach der engsten Begegnung gibt es auch noch drei Departure Phases (Entfernungsphasen) (DP1, DP2, DP3). Wie man in der Graphik schön sieht, dauert die wissenschaftliche Untersuchung des Pluto durch New Horizons das ganze Jahr 2015 an und wird sogar bis in den Januar 2016 andauern. :)

Quelle: JPL

 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: HausD am 17. Januar 2015, 09:48:35
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044015.gif)     
Pluto und Charon

New Horizon hat im letzten Sommer von
Pluto  und  Charon Bilder  gemacht,  wie
sie sich um einander drehten.               

                 Bild : JPL - pluto.jhuapl.edu
                         /gallery/sciencePhotos


Gruß, HausD
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 19. Januar 2015, 08:28:02
Ich habe die Beiträge zu Status, Beziehung und Definition zwischen Pluto und Charon in den Plutothread verschoben:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=898.msg317419#msg317419 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=898.msg317419#msg317419)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Raffi am 22. Januar 2015, 14:35:54
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044015.gif)     

Durch diese Animation wird eigentlich klar, dass New Horizons vor der Ankunft nicht nur die Position des Plutos am Ankunftstag auf seiner Bahn um die Sonne bestimmt. Durch die deutliche Bewegung des Plutos um den gemeinsamen Schwerpunkt im Pluto-Charon-System, soll wohl auch genau bestimmt werden, wo genau Pluto, geschweige denn Charon am 14. Juli stehen werden. :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Oh_Brain am 22. Januar 2015, 17:36:31
Auf der Animation sieht das so aus als ob sich der Begleiter auch drehen würde. Und dann noch gegenläufig.
Da bin ich mal gespannt ob das stimmt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 22. Januar 2015, 17:41:12
Pluto und Charon haben eine doppelt gebundene Rotation.
D.h. es stehen sich immer die selben Seiten gegenüber.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: adamski am 23. Januar 2015, 23:05:25
Servus,
Hier sind ein Paar News zu aktuellen Lage der Mission.

Quelle:  http://pluto.jhuapl.edu (http://pluto.jhuapl.edu)

Der Link: http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php?page=piPerspective_01_23_2015 (http://pluto.jhuapl.edu/overview/piPerspective.php?page=piPerspective_01_23_2015)

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 24. Januar 2015, 00:32:47
...wieder was zum Daumen drücken, daß nüscht kaputt geht in letzter Minute ....
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Raffi am 26. Januar 2015, 15:30:39
Plutos Durchmesser wurde seit seiner Entdeckung schon oft runterkorrigiert. Wie wahrscheinlich ist es nun, dass mit der Ankunft von New Horizons die Durchmesser von Pluto und Charon noch einmal korrigiert werden? Schliesslich kann man dann Pluto aus nächster Nähe untersuchen. Bei JPL ist ein ungefährer Wert von 2300 km für den Pluto-Durchmesser angegeben. Mit welcher Unsicherheit ist dieser Wert behaftet?
Bei den anderen Monden von Pluto kann ich mir durchaus größere Korrekturen vorstellen, da deren Entdeckung noch nicht so lange zurückliegt.
Da ich beim Vorbeiflug von Voyager 2 an Neptun noch nicht auf der Welt war, weiss ich ja nicht, ob damals Neptuns Durchmesser korrigiert wurde. Jetzt mit New Horizons werde ich zum ersten mal den Vorbeiflug einer Sonde an so einer fernen Welt erleben. :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Führerschein am 26. Januar 2015, 16:05:58
...wieder was zum Daumen drücken, daß nüscht kaputt geht in letzter Minute ....

Beschrei das nicht. Jetzt muß ich auch Daumen drücken um das auszugleichen. ;)

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 26. Januar 2015, 16:35:36
Hallo Raffi,

Zitat von Dir :  "Plutos Durchmesser wurde seit seiner Entdeckung schon oft runterkorrigiert."

Das weckt in mir Erinnerungen an längst vergangene Zeiten... In einem bereits im Jahr 1973 veröffentlichten Astronomielexikon ( "Brockhaus - ABC Astronomie", sechste Auflage ) wird der Durchmesser von Pluto dort noch mit einem Wert von etwa 5.000 Kilometern angegeben.

Dank der in den letzten Jahrzehnten immer besser gewordenen Abbildungstechniken konnte der Oberflächendurchmesser von Pluto mittlerweile ziemlich genau festgelegt werden. Aktuell gehen die Astronomen dabei von einem Wert von 2.310 Kiometern aus, wobei der Unsicherheitsfaktor lediglich noch zehn Kilometer beträgt. New Horizons wird in dieser Beziehung wohl keine signifikant von diesem derzeit allgemein akzeptierten Wert abweichenden Ergebnisse liefern.

Viel interessanter dürften dagegen die Daten sein, welche New Horizons über die Ausdehnung der extrem dünnen Atmosphäre des Pluto liefern wird. Bis in welche Entfernungen zur Oberfläche mag diese sich wohl erstrecken?

http://arxiv.org/ftp/arxiv/papers/1403/1403.3208.pdf (http://arxiv.org/ftp/arxiv/papers/1403/1403.3208.pdf)  ( engl. ) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 27. Januar 2015, 20:03:39
Raumsonde „New Horizons“ in Anflug auf Pluto
Das ist ja aufregend und spannend:  :)

Datenübertragung von Bildmaterial
1. Frage: Wenn die LORRI-Kamera am 25. Januar aufnahmen macht, wie lange braucht das
                  Bildmaterial bis es zur Erde ankommt?

Bilderveröffentlichung und Bild-Bearbeitung/Aufbereitung
2. Frage: Wie lange (Tage/Wochen) dauert es bis die Bilder nach der Datenübertragung für die
                  Öffentlichkeit freigegeben werden? Müssen die Rohdaten bzw. Bilder vorher
                  Bearbeitet/aufbereitet werden?

Qualität der Bilder (Bildauflösung)
3. Frage: Werden die jetzt aufgenommen Bilder von Pluto, von der Auflösung her besser (höhere
                  Auflösung) sein. Als die über ein Jahr alte Aufnahme vom 19.07.2014,  des LORRI
                  Kamerasystem?
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044014.png)
Quelle: http://pluto.jhuapl.edu/gallery/sciencePhotos/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/gallery/sciencePhotos/index.php)
    Bild: Pluto und Charon vom 19.07.2014, Distanz zu Pluto: 429375336 Km

Seit dieser Aufnahme, hat die Raumsonde „New Horizons“ weitere Kilometer zurück gelegt.  Was für einer Qualität kann man erwarten? Werden Unterschiede zur alten Aufnahme sichtbar sein anstatt verpixelt?

Annäherungsvideo aus Einzelbilder
4. Frage: Wird aus den Einzelbildaufnahmen auch ein Annäherungsvideo erstellt?

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Majo2096 am 27. Januar 2015, 21:10:32
Datenübertragung von Bildmaterial
1. Frage: Wenn die LORRI-Kamera am 25. Januar aufnahmen macht, wie lange braucht das
                  Bildmaterial bis es zur Erde ankommt?

Bilderveröffentlichung und Bild-Bearbeitung/Aufbereitung
2. Frage: Wie lange (Tage/Wochen) dauert es bis die Bilder nach der Datenübertragung für die
                  Öffentlichkeit freigegeben werden? Müssen die Rohdaten bzw. Bilder vorher
                  Bearbeitet/aufbereitet werden?

Qualität der Bilder (Bildauflösung)
3. Frage: Werden die jetzt aufgenommen Bilder von Pluto, von der Auflösung her besser (höhere
                  Auflösung) sein. Als die über ein Jahr alte Aufnahme vom 19.07.2014,  des LORRI
                  Kamerasystem?
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044014.png)
Quelle: http://pluto.jhuapl.edu/gallery/sciencePhotos/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/gallery/sciencePhotos/index.php)
    Bild: Pluto und Charon vom 19.07.2014, Distanz zu Pluto: 429375336 Km

Seit dieser Aufnahme, hat die Raumsonde „New Horizons“ weitere Kilometer zurück gelegt.  Was für einer Qualität kann man erwarten? Werden Unterschiede zur alten Aufnahme sichtbar sein anstatt verpixelt?

Annäherungsvideo aus Einzelbilder
4. Frage: Wird aus den Einzelbildaufnahmen auch ein Annäherungsvideo erstellt?


Hallo,
Ja es wird sehr spannend. Ich veruche mal die Fragen so gut ich kann zu beantworten.

Zu Frage 1
Das Signal  bis zum Pluto wird mit 6,77h angegeben. Die Signallaufzeit der Sonde müsste etwas kleiner sein, aber schon sehr nah an diesem Wert.

Zu Frage 2
Die NASA veröffentlicht die Rohdaten eigentlich alle relativ schnell unbearbeitet. Vielleicht wird man aber mit dem ersten Bild jetzt bis zu einer Pressekonferenz gewartet.

Zu Frage 3
Ja, da sich die Entfernung auf cirka 160 Millionen Km auf ungefähr 1/3 Reduziert hat, seit dieser Aufnahme, kann man auch ungefähr auf eine dreimal so große Auflösung kommen. Pixel wird man dann aber immer noch sehen, sie werden nur kleiner.

Zu Frage 4
Das wird sicherlich gemacht werden, und wenn es die NASA nicht macht wird es irgendjemand Privat machen, da alle Aufnahmen ins Internet gestellt werden. (Und das wesentlich schneller als bei der ESA/Rosetta).

viele Grüße
Majo2096
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Duc-Lo am 27. Januar 2015, 21:44:37
Da die Sonde am Pluto vorbeifliegt hat sie ja wenig Zeit um Pluto zu untersuchen. Weißt einer von euch wie lange die Sonde Pluto aus der näheren Umgebung Pluto untersuchen kann? Denn ein Vorbeiflug ist nicht wie ein eindringen in die Umlaufbahn. Da hat man ja wenig Zeit um zu messen usw.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Flandry am 27. Januar 2015, 21:52:52

Zu Frage 1
Das Signal  bis zum Pluto wird mit 6,77h angegeben. Die Signallaufzeit der Sonde müsste etwas kleiner sein, aber schon sehr nah an diesem Wert.


Das kommt darauf an:
Auf der NH-Webseite (http://pluto.jhuapl.edu/mission/whereis_nh.php) wird ein Roundtrip Erde - NH von ziemlich genau 9 Stunden (für heute) angegeben. Also 4.5h in eine Richtung. Die Entfernung zu Pluto beträgt noch 1.33 AU, ein Signal sollte also rund 11min länger brauchen.

Die Signallaufzeit sollte aber bis zur Ankunft wieder etwas kürzer werden, da die Erde von Pluto aus hinter Sonne steht, sich bei der Ankunft aber wieder 2AE näher an Pluto befindet.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Makemake am 28. Januar 2015, 00:53:19
Da die Sonde am Pluto vorbeifliegt hat sie ja wenig Zeit um Pluto zu untersuchen. Weißt einer von euch wie lange die Sonde Pluto aus der näheren Umgebung Pluto untersuchen kann? Denn ein Vorbeiflug ist nicht wie ein eindringen in die Umlaufbahn. Da hat man ja wenig Zeit um zu messen usw.

Wurde gerade gepostet (hier (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.msg317091#msg317091)), die Untersuchung des Plutosystems beginnt Anfang Januar 2015 und endet im Januar 2016.

Aber der eigentliche Durchflug des Plutosystems ist tatsächlich recht kurz, wie man in dieser hier glaube ich noch nicht geposteten Grafik gut sehen kann.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044013.jpg)
Bild: NASA/JHUAPL

Jeder Punkt bedeutet 10 Minuten Abstand.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: adamski am 28. Januar 2015, 05:22:28
Servus,
Hintergrundinformationen zum Pluto findet Ihr hier : http://www.boulder.swri.edu/plutonews/ (http://www.boulder.swri.edu/plutonews/)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 28. Januar 2015, 11:28:53
Das sind ja wirklich nur 20...40 Min "guter" Beobachtungszeit für beide plus ein bissel davor und danach.  :o

Da muß ja Soft- und Hardware perfekt zusammenspielen...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 28. Januar 2015, 12:39:45
Weiß jemand worum es hier geht?
https://plus.google.com/events/cbg7smnbq2uibpajurquj98r97c (https://plus.google.com/events/cbg7smnbq2uibpajurquj98r97c)

Morgen, 29. Jan., 01:00 - 02:00
Kostenlose Videoübertragungen mit Hangouts On Air

Der rest steht leider in Englisch und die übersetzung mit Googel ist nicht gut:

We are going to Pluto this year for the first time with the New Horizons mission! How do you bring your science students along for the ride, and what updates and changes await your Solar System curriculum in the year ahead? PBS LearningMedia™ and NASA are here to help with an inside look at what lies ahead for Solar System science, with a particular focus on pedagogical changes and new educational resources to help your curriculum stay up-to-date in this exciting time for space exploration. Presenters: Jeffrey M. Moore, New Horizons Co-Investigator, NASA Ames Research Center  Jeff is the imaging team leader for the New Horizons mission. This activity involves working with the imaging team to define the science observations, plan the observational sequences, and calibrate the camera system.

He also served as Chairman of the Jupiter Encounter Sequencing Team for the New Horizons mission, which enjoyed a very successful encounter with the giant planet and its moons in 2007. Keri Hallau, Montana State University, Department of Physics Keri Hallau is the Formal Education lead on the Education and Communication team for the New Horizons mission to Pluto.  In addition, as the Online Science Curriculum Development Specialist for the Montana State University Department of Physics, she creates curriculum materials for various other NASA missions that include the Cassini-Huygens mission to Saturn and Titan, the New Horizons mission to Pluto, and the MESSENGER mission to Mercury. Rachel Connolly, Director of STEM Education, WGBH NGSS standards addressed will include: MS-ESS1-3.

Analyze and interpret data to determine scale properties of objects in the solar system.   ESS1.B: Earth and the Solar System The solar system consists of the sun and a collection of objects, including planets, their moons, and asteroids that are held in orbit around the sun by its gravitational pull on them. (MS-ESS1-2),(MS-ESS1-3)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Nitro am 28. Januar 2015, 13:06:20
Das ist ein Google Hangout definiert als Online-Vorlesung/Schulung fuer naturwissenschaftliche Lehrkraefte mit dem Schwerpunkt auf der Groessenberechnung von planetaren Objekten im Sonnensystem anhand wissenschaftlicher Daten.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 30. Januar 2015, 19:52:32
Diesen Beitrag vom 30.01.2015 hab ich gefunden:

http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/01300800-talking-to-pluto-is-hard.html
 (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/01300800-talking-to-pluto-is-hard.html) Posted by Emily Lakdawalla

Talking to Pluto is hard! Why it takes so long to get data back from New Horizons...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 31. Januar 2015, 20:38:05
Deep Space Network

Tracking von New Horizons (NHPC)  :D

 [url=http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html]http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)[/url]

http://www.cdscc.nasa.gov/Pages/trackingtoday.html (http://www.cdscc.nasa.gov/Pages/trackingtoday.html)

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 03. Februar 2015, 08:21:37
Der Beitrag von Emily ist sehr interessant und lehrreich.

NH wird zwischen 10. März - 4. April und 15. Mai - 27. Mai keine Bilder machen, direkt nach zwei Kurskorrekturen. In dieser Zeit wird man NH spinstabilisiert fliegen und die aktive 3-Achsen-Lagekonotrolle ausschalten. Mit der gesparten elektrischen Leistung wird man dabei die beiden Wanderfeldröhren an Bord gleichzeitig betreiben, um mit hoher Datenrate (jede Röhre zirkular-polarisiert* ihre Welle "andersherum") v.a. aktuelle Navigations(bild)daten zu übertragen. Gleichzeitig wird damit der Bordspeicher leergeräumt, um neue Daten im Flyby aufnehmen zu können. Andere (nicht bildgebende) Instrumente laufen aber weiter.

Wie früher schon mal gesagt: Es wird nach dem Flyby über ein Jahr dauern, bis alle Daten "runtergeladen" sind ...
Bei der nachfolgenden Kuiper-Missionsphase wird man wohl nur noch eine Röhre betreiben können. Für Parallelbetrieb wird die elektrische Leistung nicht mehr ausreichen.

*ist das die richtige Deutsche Vokabel für circular polarization?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Charley Ke am 03. Februar 2015, 09:48:55
Zirkular Polarisierte Wellen werden in der Funktechnik oft eingesetzt. Vergleichbar mit vertikal oder horizontal polarisierten. Diese kennen wir ja vom Radio oder TV. Hier jedoch wirken beide Arten zusammen. Durch Phasenverschiebung entstehen rechts- oder linksdrehende Wellen. Diese beeinflussen sich nur sehr wenig. Die Antennenbauweise für diese Art der Funkwellen ist eine andere. Sehen etwa wie eine etwas auseinandergezogene Spule aus. Sie können aber auch planar, also flach sein.
Charleys kleiner Exkurs in die Funktechnik. :-)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: -eumel- am 05. Februar 2015, 03:33:14
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044408.jpg) 
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Pluto und Charon aus 202976400 km Entfernung
vom Teleskop Long-Range Reconnaissance Imager (LORRI) auf New Horizon aufgenommen.
Wir kommen langsam näher! 8)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 05. Februar 2015, 07:45:17
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044408.jpg) 
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Pluto und Charon aus 202976400 km Entfernung

Wenn das kein Doppelplanet ist, was dann? :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Braunschweiger am 05. Februar 2015, 08:27:18
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044408.jpg) 
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Pluto und Charon aus 202976400 km Entfernung

Wenn das kein Doppelplanet ist, was dann? :)


Hängt vom Massenverhältnis ab ...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: T.D.K. am 05. Februar 2015, 08:47:00
Wenn das kein Doppelplanet ist, was dann? :)
Na ein doppel Zwergplanet  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 05. Februar 2015, 09:01:00
Ich hatte ja gehofft, das Nix und Hydra schon mehrpixelig zu sehen wären. :(
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ragger65 am 06. Februar 2015, 08:44:09
Ich hatte ja gehofft, das Nix und Hydra schon mehrpixelig zu sehen wären. :(
Pluto und Charon auch noch nicht wirklich: "Pluto and Charon subtended 2 pixels and 1 pixel, respectively, in LORRI's field of view. The image was magnified four times to make Pluto and Charon more visible" (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=103 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=103)). Also 2 Pixel für Pluto und 1 Pixel für Charon. Der Rest ist nur Nachbearbeitung (vierfache Vergrößerung, um Pluto und Charon besser sichtbar zu machen). Wir müssen noch etwas warten.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: spacecat am 06. Februar 2015, 11:06:10
Hallo,

bitte lasst Euch auch nicht von der "Tropfenform" der beiden Objekte täuschen.
Sie sind Bild(verarbeitungs)artefakte.
Wir wissen von Hubbleaufnahmen, Sternpassagen und aufgrund ihre Größe das Pluto und Charon rund sind. Bis wir dieses auch auf den LORRI-Aufnahmen sehen, müssen wir uns aber noch etwas gedulden.
Quelle: https://mobile.twitter.com/elakdawalla/status/563381889587621888 (https://mobile.twitter.com/elakdawalla/status/563381889587621888)

Gruß
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: -eumel- am 13. Februar 2015, 03:47:43
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044442.gif)

Zeitraffer-Aufnahmen vom Pluto-Charon-System
aufgenommen vom Long-Range Reconnaissance Imager (LORRI) auf New Horizons
im Zeitraum vom 25.-31. Januar 2015
aus ca. 200 Millionen km Entfernung (die Entfernung Erde-Sonne beträgt 150 Millionen km).
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 13. Februar 2015, 09:59:46
Spannend, spannend...

Die meisten hier sind ja seit früher Jugend in dem Bewusstsein aufgewachsen, dass im Sonnensystem hinter diesen fremdartigen Gasriesen ohne richtige Oberfläche als krönender Abschluss nochmal ein fester Planet kommt, so wie die inneren Planeten und vor allem so wie die Erde auch. Die Eigenschaft "Felsplanet" gab Pluto so etwas merkwürdig Anheimelndes, Vertrautes. Er wurde damals ja auch noch wesentlich größer geschätzt, nur etwas kleiner als die Erde. Irgendwie empfanden wir das als passend. Dieser Pluto machte das Sonnensystem in meiner (unserer?) Vorstellung zu einer runden Sache, irgendwie. :)

Ich erinnere mich an einen Science-Fiction-Roman, in dem Astronauten von Planet zu Planet flogen, um irgendwelche Wächtersonden aufzustellen, damit Außerirdische nicht unbemerkt ins Sonnensystem eindringen können. Das war noch vor den Pioneer- und Voyager-Missionen zu den äußeren Planeten, man hatte damals noch keine Vorstellung, wie es dort wirklich aussieht, und der Autor konnte seine Fantasie schweifen lassen. Die Landung und die Ereignisse auf Pluto waren natürlich etwas ganz Besonderes. :)

Jedenfalls machte uns als Jugendliche das alles ziemlich neugierig, wie es auf Pluto wohl aussehen mag. Und das jahrzehntelang ohne Aussicht, diese Neugier jemals befriedigt zu bekommen. Von daher waren die Idee und die tatsächliche Realisierung der NH-Mission natürlich eine Sensation!

Und jetzt ist es tatsächlich soweit: Pluto kommt in Sicht!!  :D :D :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: akku am 14. Februar 2015, 15:41:29
ups gelöscht und richtig neu gemacht
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 14. Februar 2015, 16:42:14
Schönes Video, nur leider falscher Thread:

Titan -> Huygens

Pluto -> New Horizons
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SpaceMech am 18. Februar 2015, 19:22:59
NewHorizons :  Bilder von Nix und Hydra !

Die LORRI-Kamera hat Ende Januar/Anfang Februar eine Serie von Aufnahmen vom Pluto-System gemacht, auf denen man den kleineren Pluto-Monden Nix und Hydra beim Umlauf zusehen kann :

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044647.gif)
   Bilder: NASA / JHUAPL / SwRI

 Der Aufnahmeabstand betrug knapp 200 Mio km; für jedes Bild wurden jeweils 5 Langzeitbelichtungen aufaddiert (dadurch zeigt Pluto in der Mitte "blooming"-Erscheinungen  - nein, es ist KEIN Komet !).
Rechts wurde versucht, den Sternhintergrund abzuziehen.

Gruss HHg

siehe auch : http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/02180916-new-horizons-spots-nix-hydra.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/02180916-new-horizons-spots-nix-hydra.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 18. Februar 2015, 20:46:15
Für die Entfernung ist das doch ein gutes und eindeutiges Ergebnis.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 18. Februar 2015, 22:12:54
In diesen 13 Tagen hat sich NH dem Pluto-System um ca 15 miokm oder 8% der Distanz genähert. Das sind auch 2 Umläufe von Pluto und Charon um ihr gemeinsamen Massezentrum.
Nach ca 10 Durchläufen habe ich auch den Eindruck, das Nix und Hydra den Wobble um das Zentrum mitmachen und keine saubere Ellipse um das Zentrum haben.
Pluto und Charon überleuchten Nix und Hydra allerdings massiv.
Gut, dass dies raus zu rechnen ist.

Edit:
ich glaube, auf "10 Uhr" könnte einer der kleineren Monde Styx oder Cerberus zu sehen sein.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SpaceMech am 28. Februar 2015, 10:57:51
Pluto / Charon und die Monde :

Hier eine schöne Aufnahme  des Hubble Space Telescope (Wide Field Camera 3) vom Juli 2012, das auch die kleineren Monde zeigt :

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up044646.jpg)
   Bild : NASA, ESA, M. Showalter (SETI Institute) and L. Frattare (STScI)

P4 ist Kerberos und P5 Styx .

   Gruss HHg
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SpaceMech am 08. März 2015, 11:17:45
NH Pluto Fly-By und Closest Approach am 14. Juli 2015:

 Zum Veröffentlichungs-Zeitplan der Bilder davon hat Emily Lakdawalla folgende Daten zusammengestellt:
(https://twitter.com/elakdawalla/status/574013771837890560 (https://twitter.com/elakdawalla/status/574013771837890560))

- "best single frame" (bestes Einzelbild): Übertragung noch am 14. Juli
- Übertragung sämtlicher aufgenommener Bilder mit (verlustbehafteter) JPEG-Komprimierung: bis Mitte Nov. 2015
- Übertragung sämtlicher aufgenommener Bilder mit verlustfreier Datenkompression: bis Nov. 2016 (!)

Hier sind es also mal nicht die "gemeinen" Wissenschaftler, die eine sofortige Verfügbarkeit der Bilder behindern, sondern die downlink-Datenrate...

   Gruss     HHg
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 08. März 2015, 12:54:39
Hallo,

am kommenden Dienstag wird New Horizons ein kurzes Kurskorrekturmanöver durchführen. Mit einer 96 Sekunden andauernden Aktivierung der Triebwerke soll die Flugbahn korrigiert werden. An diesem Tag wir die Entfernung zu Pluto zudem auch nur noch eine Astronomische Einheit betragen...

https://twitter.com/NewHorizons2015/status/574536296556797952  ( engl. ) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 08. März 2015, 13:02:57
"Nur noch" kommt gut ;)

Immer wieder toll, was die Fernsonden so schaffen und bringen....
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 10. März 2015, 17:53:56
Hallo,

das heutige TCM verlief erfolgreich. New Horizons ist auf Kurs und befindet sich in einem gutem Zustand...

https://twitter.com/NewHorizons2015/status/575330918962855936 
https://twitter.com/planet4589/status/575331789981552640   

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 14. März 2015, 20:26:04
Der Beitrag von Emily ist sehr interessant und lehrreich.

NH wird zwischen 10. März - 4. April und 15. Mai - 27. Mai keine Bilder machen, direkt nach zwei Kurskorrekturen. In dieser Zeit wird man NH spinstabilisiert fliegen und die aktive 3-Achsen-Lagekonotrolle ausschalten. Mit der gesparten elektrischen Leistung wird man dabei die beiden Wanderfeldröhren an Bord gleichzeitig betreiben, um mit hoher Datenrate (jede Röhre zirkular-polarisiert* ihre Welle "andersherum") v.a. aktuelle Navigations(bild)daten zu übertragen. Gleichzeitig wird damit der Bordspeicher leergeräumt, um neue Daten im Flyby aufnehmen zu können. Andere (nicht bildgebende) Instrumente laufen aber weiter.

Wie früher schon mal gesagt: Es wird nach dem Flyby über ein Jahr dauern, bis alle Daten "runtergeladen" sind ...
Bei der nachfolgenden Kuiper-Missionsphase wird man wohl nur noch eine Röhre betreiben können. Für Parallelbetrieb wird die elektrische Leistung nicht mehr ausreichen.

*ist das die richtige Deutsche Vokabel für circular polarization?

Hallo,

das heutige TCM verlief erfolgreich. New Horizons ist auf Kurs und befindet sich in einem gutem Zustand...

https://twitter.com/NewHorizons2015/status/575330918962855936 (https://twitter.com/NewHorizons2015/status/575330918962855936) 
https://twitter.com/planet4589/status/575331789981552640 (https://twitter.com/planet4589/status/575331789981552640)   

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko

Die Zündung des Haupttriebwerkes startete am 10. März 2015 um 11:20 Uhr UTC und dauerte insgesamt 93s. Das Triebwerk lief ohne Probleme und der angepeilte Kurs wurde erreicht. Die Zündung war ein Meilenstein in der Geschichte der Raumfahrt. Niemals zuvor wurde eine Kurskorrektur in größerer Entfernung zur Erde ausgeführt. Mit dieser Zündung begann offiziell die Annäherungsphase an Pluto und Charon.

New Horizons befindet sich zur Zeit noch 1 AU von seinem Ziel entfernt und hat bereits insgesamt 31.9 AU seit dem Start zurückgelegt. Die Geschwindigkeit des Raumschiffes wurde mit der Korrektur um 1m/s vermindert, was die Ankunftszeit bei Pluto um 14 Minuten 30 Sekunden verzögert und den Kurs beim Durchflug zwischen Pluto und Charon am 14. Juli 2015 um 3442 km seitwärts verschiebt. New Horizons wird dann in 13.600 km Höhe über die Oberfläche von Pluto hinwegfliegen. Zur Berechnung der Kursanpassung wurden die von New Horizons selbst geschossenen Bilder der ersten und zweiten optischen Messkampagne herangezogen.

Direkt nach der Kurskorrektur begann der bereits avisierte spinstabilisierte Flug des Raumschiffes. Die Rotation zur Spinstabilisierung der Lage des Raumschiffes im Raum wurde eingerichtet, nachdem das energiehungrige Navigationssystem abgeschaltet worden war.  Dies schafft Energiereserven für den Parallelbetrieb beider Traveling Wave Tube Amplifiers (TWTAs) zur schnelleren Datenübermittlung zur Erde. New Horizons muss in dieser und noch einer folgenden Spinstabilisierungsphase den Datenbestand aller Onboard-Speichermedien zur Erde übermitteln, um Platz zu schaffen für das Finale im Juli 2015.

Beide TWTAs können wegen Energiemangels nicht gleichzeitig betrieben werden. Um also den Datenüberhang an Bord des Raumschiffes mit einer Verdoppelung der verfügbaren Datenbandbreite abbauen zu können, müssen andere Geräte stillgelegt werden. Als grosser Energiefresser kommt hier das Navigations- und Leitsystem in Frage, das abgeschaltet werden kann. Dies ist jedoch nur möglich, wenn das Raumschiff auf andere Art und Weise in seiner Raumausrichtung stabilisiert werden kann, z.b. durch Spinstabilisierung. Dies kostet eine gewisse Menge an Treibstoff, um die Drehung auf- und wieder abbauen zu können, wenn das Navigationssystem ab- und danach zur Lagekontrolle des Raumschiffes wieder angeschaltet wird.

Bei einem sich drehenden Raumschiff sind keine Fotos mit den Bordkameras von New Horizons aufnehmbar. Aus Gründen der Treibstoffersparnis können auch nicht beliebig viele solcher spinstabiliserten Flugphasen eingerichtet werden. Aus diesem Grund gibt es nur zwei längere Phasen, in denen das Raumschiff spinstabilisert fliegt, um während dieser Flugphase seinen Datenüberhang abbauen zu können. Sie sind zeitlich direkt nach Kurskorrekturmanövern vorgesehen, von 10. März - 4. April 2015 und vom 15.-27. Mai 2015.

New Horizons fliegt also blind ohne direkte Sicht auf sein Zielgebiet. Der positive Effekt ist, dass New Horizons vor dem großen Finale im Pluto/Charon-System im Juli 2015 seine Datenspeicherkapazitäten freischaufeln kann, um für den großen Event gerüstet zu sein. Außerdem können die nichtbildgebenden Messinstrumente, wie SWAP, PEPSSI und SDC auch während der fehlenden Sichtverbindung zu Pluto/Charon weiter Daten aufnehmen.

Die gegenwärtige Flugphase mit Spinstabilisierung dauert bis zum 4. April 2015. Danach wird das Navigationssystem wieder eingeschaltet.  Während dieser Flugphase ist die Orientierung der Hauptantenne auf die Erde zur optimalen Datenübermittlung ausgerichtet

http://www.plutoidenpages.eu/index.php?section=home (http://www.plutoidenpages.eu/index.php?section=home)
http://www.plutoidenpages.eu/index.php?page=349 (http://www.plutoidenpages.eu/index.php?page=349)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: trallala am 14. März 2015, 20:42:52
Wird denn NH nach dem Pluto-Flyby auch irgendwann wieder Spinstabilsiert fliegen um beide TWTAs betreiben zu können? (Wenn man wieder weit genug weg ist von Pluto). Die Datenübertragung soll ja nach dem Flyby über ein Jahr dauern - mit einem oder mit zwei TWTAs?

Ja, mich gibt es auch noch. Dank des Forums kann ich trotz wenig Zeit halbwegs auf dem laufenden bleiben :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 15. März 2015, 09:54:20
Die Datenübertragung soll ja nach dem Flyby über ein Jahr dauern - mit einem oder mit zwei TWTAs?
Mit 2 TWTAs. Sollte eines der Geräte ausfallen, dann kann es auch bis zu zwei Jahre dauern ...

Grüße, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Major_Tom am 16. März 2015, 10:07:32
Ein Beitrag in der Serie SWR2 Wissen zu New Horizont:

"Rundreise am Rand des Sonnensystems
Raumsonde New Horizons besucht Pluto"
http://www.swr.de/swr2/wissen/new-horizons/-/id=661224/did=15204130/nid=661224/vjbt02/index.html (http://www.swr.de/swr2/wissen/new-horizons/-/id=661224/did=15204130/nid=661224/vjbt02/index.html)

Audio zum Download (28 min lang):
http://mp3-download.swr.de/swr2/wissen/sendungen/2015/03/swr2wissen-20150316-raumsonde-new-horizons-besucht-pluto.12844s.mp3 (http://mp3-download.swr.de/swr2/wissen/sendungen/2015/03/swr2wissen-20150316-raumsonde-new-horizons-besucht-pluto.12844s.mp3)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Makemake am 18. März 2015, 09:44:45
Auf der 46th Lunar and Planetary Science Conference in Texas wurden die beiden KBOs aus der Hubblesuche P1 und P3 ans mögliche Ziele bestätigt. Nicht wirklich verwunderlich, wenn man sich die berechnete Wahrscheinlichkeit diese auch zu erreichen anschaut (dieser Post (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.msg306326#msg306326) hier im Tread).

Trotzdem interessant, außerdem wurden noch die Bezeichnungen getweetet (https://twitter.com/elakdawalla/status/577915142383357952).
Zitat
Simon Porter on Kuiper belt targets for New Horizons: they now have designations: 2014 MU69 (fka PT1) and 2014 PN70 (fka PT3) #LPSC2015

Und andere Infos aus dem Talk von Simon Porter hier (https://twitter.com/LokiVolcano):

Zitat
Porter: 2014 PN70 (PT3) mag = 26.1, diameter= 76 km

Porter: 2014 OS393 (PT2) discovery mag = 25.8, diameter = 83 km, cold classical orbit

Porter: 2014 MT69 (PT1) diameter ~60 km, discovery mag = 26.3, a=44.3 AU, e=0.04, i=2.45

PT3 könne mit 115 m/s delta V (88%) des Budgets zu einem Flyby im März 2019 erreicht werden, PT1  mit 54 m/s im Oktober 2015 für einen Flyby Jan 2019. PT2 würde mit 180 m/s das Treibstoffbudget überschreiten.

Außerdem, dass bei der Hubble-Beobachtung etwa 144 Photonen pro Bild von PT1 eingefangen wurde. Wenig...

Microblogging von Konferenzen. Super.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 21. März 2015, 19:58:36
Bis zum 07.April können über http://www.ourpluto.org/ (http://www.ourpluto.org/) noch Namensvorschläge bzw. Votings für die anstehende Kartierung von Pluto und Charon abgegeben werden. Die besten Ideen werden dann der IAU zur endgültigen Entscheidung vorgelegt...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 28. März 2015, 18:34:59
Noch ist NH ca. 0,85 AU von Pluto entfernt, aber wenn ich das hier http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150327 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150327) richtig übersetzt habe, hat NH schon jetzt erstaunliche Daten zur Erde gefunkt.
Die Messungen des Sonnenwindes in der Umgebung von Pluto durch PEPSSI uns SWAP ergaben die schwächsten Werte der letzten 15 Jahre. Das bedeutet, sagte co-investigator Dave McComas, dass sich die Atmosphäre von Pluto, die mit dem Sonnenwind interagiert, entgegen früherer Prognosen ausgedeht haben muss.

Meine letzte Englischstunde ist schon etwas her, also korrigiert mich, sollte ich das unkorrekt wiedergegeben haben...  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 28. März 2015, 20:28:00
Der Einfluß der Pluto-Atmosphäre wird im Abstand von einigen Dutzend Pluto-Radien größer als der des Sonnenwindes sein.
Bei > 30 AU Abstand von der Sonne wundert mich dies bei der Dünne des Mediums (10^20 * dünner als die Erdatmosphäre) als Laie nicht sehr.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 29. März 2015, 11:16:38
Hallo Miteinander,

in der Aussage von Dave McComas (Link in #582) war für mich interessant und neu, dass sich die Atmosphäre Plutos ausgedehnt hat. Bisher war man doch immer davon ausgegangen, dass die Atmosphäre auf Plutos weg Richtung Aphel ausfrieren würde. OK, bis dahin (im Jahr 2113) ist es noch ein weiter Weg, aber seit immerhin 26 Jahren entfernt sich Pluto von der Sonne wieder. Da sollte man doch annehmen, dass die Atmosphäre eher kleiner wird und sich nicht mehr ausdehnt, oder?

Habe ich hier was falsch verstanden bzw. interpretiert?  ???

Gruß Lumpi
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SpaceMech am 29. März 2015, 12:25:39
Hallo Lumpi ,

in dem Artikel (#582) ist NICHT die Rede davon, dass die Atmosphäre von Pluto sich ausgedehnt hätte - es wird nur gesagt, dass die Grenzfläche zwischen dem (strömenden) Sonnenwind und  der dünnen Gashülle (Exosphäre) von Pluto in größerer Entfernung von Pluto liegt, und zwar nicht, weil die Exosphäre sich ausgedehnt hätte, sondern weil der Sonnenwind in den letzten 10 Jahren schwächer geworden ist als vorher (aus bisher unbekannten Gründen) und daher nicht so einen "Druck" auf ein Hindernis wie Pluto ausüben kann:

im Original: “A weaker solar wind means that the size of the region where the solar wind interacts with the planet’s escaping atmosphere is expanded beyond our earlier predictions"
also nicht die "atmosphere" ist "expanded", sondern "the size of the region where the solar wind interacts with...the atmosphere".
Das Gleichgewicht der Kräfte (Druck des Sonnenwinds vs. Gegendruck der Pluto-Exosphäre) ist also verändert.

       Gruss  HHg
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 29. März 2015, 16:46:56
Hallo Miteinander,

in der Aussage von Dave McComas (Link in #582) war für mich interessant und neu, dass sich die Atmosphäre Plutos ausgedehnt hat. Bisher war man doch immer davon ausgegangen, dass die Atmosphäre auf Plutos weg Richtung Aphel ausfrieren würde. OK, bis dahin (im Jahr 2113) ist es noch ein weiter Weg, aber seit immerhin 26 Jahren entfernt sich Pluto von der Sonne wieder. Da sollte man doch annehmen, dass die Atmosphäre eher kleiner wird und sich nicht mehr ausdehnt, oder?

Habe ich hier was falsch verstanden bzw. interpretiert?  ???

Gruß Lumpi

Bisher ist das nur ein Unterschied von 29,7 zu 32,8 AU Abstand zur Sonne.
die 26 Jahre vor und die 26 Jahre nach dem Perihel sind ~ das Fünftel der Zeit, in dem Pluto der Sonne am nächsten ist.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 29. März 2015, 19:25:04
Hallo Lumpi ,

in dem Artikel (#582) ist NICHT die Rede davon, dass die Atmosphäre von Pluto sich ausgedehnt hätte - es wird nur gesagt, dass die Grenzfläche zwischen dem (strömenden) Sonnenwind und  der dünnen Gashülle (Exosphäre) von Pluto in größerer Entfernung von Pluto liegt, und zwar nicht, weil die Exosphäre sich ausgedehnt hätte, sondern weil der Sonnenwind in den letzten 10 Jahren schwächer geworden ist als vorher (aus bisher unbekannten Gründen) und daher nicht so einen "Druck" auf ein Hindernis wie Pluto ausüben kann:

im Original: “A weaker solar wind means that the size of the region where the solar wind interacts with the planet’s escaping atmosphere is expanded beyond our earlier predictions"
also nicht die "atmosphere" ist "expanded", sondern "the size of the region where the solar wind interacts with...the atmosphere".
Das Gleichgewicht der Kräfte (Druck des Sonnenwinds vs. Gegendruck der Pluto-Exosphäre) ist also verändert.

       Gruss  HHg

Danke für die verständliche Erklärung, ich dachte schon mit Pluto würde etwas nicht stimmen.   :)
Noch viel lernen ich muss...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christiankrause6 am 29. März 2015, 19:50:47
Ab wann ist eigentlich mit neuen Bildern von New Horizons zu rechnen?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SpaceMech am 29. März 2015, 20:16:42
Das ist eine verwickelte Geschichte:
die beste Zusammenfassung der Strategie für Bildaufnahme und -übertragung findet man hier:

http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/03101637-pluto-image-expectations.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/03101637-pluto-image-expectations.html).

Ein Problem ist, dass in der Zeit, in der Bilder übertragen werden, keine neuen aufgenommen werden können (wenn die Antenne zur Erde gerichtet ist, zeigen die Kameras nicht auf Pluto/Charon etc...). Von den aufgenommenen Bildern werden so nur etwa 1% (!) zeitnah übertragen werden - die anderen 99% erst ab September 2015 (leider).

   Gruss   HHg
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 03. April 2015, 10:41:01
Die NASA veranstaltet heute 19.00 h MESZ eine kostenlose Videochatkonferenz zum Thema Pluto/ New Horizons.
http://t.co/E7v7szTgPL (http://t.co/E7v7szTgPL)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: adamski am 03. April 2015, 10:57:37
 :-X Da bin ich im Spätdienst. Shit
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 04. April 2015, 11:17:08
Der geplante Vorbeiflug von New Horizons am 14. Juli.
Die Zeitangaben beziehen sich auf die Weltzeit (UTC-Zeit), d.h. +2 h = MESZ.
(hatte ich im vorigen Post vergessen zu erwähnen, deshalb hier nochmal neu)

(http://www.bilder-editieren.de/photoeditor/resources/a23692b945b2d58f5f6220661661245c/2013020.jpg)
Quelle: NASA/JHU-APL
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 04. April 2015, 11:18:33
Echt schade , daß das so im Husch vorbeigeht....
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 04. April 2015, 11:43:40
Echt schade , daß das so im Husch vorbeigeht....

Ja wirklich. Dutzende Jahre von Planung, Bau und Flug dieser Sonde nur für ein paar Minuten Rendezvous...  ::)

Andererseits: Man muss ja nur bedenken, was für großartige Erkenntnisse die sechs "Husch-Huschs" von Voyager 1 und 2 bei den großen Gasriesen gebracht haben, die uns heute schon ganz selbstverständlich erscheinen.  :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Makemake am 04. April 2015, 12:03:32
Diese extrem kurze Zeit im Schatten von Pluto und Charon oder in Gegenlicht ist auch der Grund, warum man leider keine Fotos aus dieser Position machen kann. Hab vergessen, warum genau diese Aufnahmen besonders gut sind, hoher Kontrast, Krater etc besonders gut zu sehen, da sie Schatten werfen im Gegensatz zu Aufnahmen mit der Sonne im Rücken.
Aber die spektroskopischen Messungen zur Untersuchung der Athmosphäre sind wichtiger und da immer nur ein Experiment auf Pluto ausgerichtet sein kann, hat man nicht die Möglichkeit die Kamera auf Pluto zu richten.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SpaceMech am 04. April 2015, 12:08:03
Dutzende Jahre von Planung, Bau und Flug dieser Sonde nur für ein paar Minuten Rendezvous...  ::)
Soso - Deine Rendezvous dauern also immer nur ein paar Minuten ... ;)

Diese (technisch einfachste) Art von Begegnung heisst eigentlich "fly-by" - wie zB auch die GIOTTO-Mission zu Komet Halley 1986, mit eine Relativgeschwindigkeit von 69 km/s (also noch 5mal schneller als NH): die Phase zur Datenerfassung dauerte nur 4 Stunden, die Flugzeit etwa 1 Jahr, die Vorbereitung (Bau und Entwicklung) 5 Jahre.
Zudem war die Sonde auch noch spin-stabilisiert...
Der nächste "Fort-"Schritt war dann die Rendezvous-Mission ROSETTA (die längere Begleitung eines Kometen). War ursprünglich mal als gemeinsame Mission mit der NASA geplant (CRAF - Comet Rendezvous and Asteroid Fly-By) geplant, als flagship-Mission im Stil von Cassini. Das brauchte dann schon 10 Jahre Flugzeit und 8 Jahre Bau und Entwicklung - für 1,5 Jahre Datengewinnung...
So sind halt die Spielregeln - wem das nicht gefällt, der kann immer noch stricken gehen   :)

  Gruss HHg
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 04. April 2015, 13:35:16
Zitat
So sind halt die Spielregeln - wem das nicht gefällt, der kann immer noch stricken gehen
Hach wie roh  ;)
Es war doch alles mehr ein Bedauern. Jeder hier weiß doch, daß es nicht anders geht....
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 05. April 2015, 04:48:26
Echt schade , daß das so im Husch vorbeigeht....

Ja wirklich. Dutzende Jahre von Planung, Bau und Flug dieser Sonde nur für ein paar Minuten Rendezvous...  ::)

Andererseits: Man muss ja nur bedenken, was für großartige Erkenntnisse die sechs "Husch-Huschs" von Voyager 1 und 2 bei den großen Gasriesen gebracht haben, die uns heute schon ganz selbstverständlich erscheinen.  :D

New Horizons sammelt schon Tage und Monate vor, bei und nach dem vorbeiflug an Pluto, wissenschaftliche Daten und Bilder. Die Sonde ist ja nicht bis zum vorbeiflug abgeschaltet.

So hat mann auch Daten wenn beim vobreiflug an Pluto was schief geht,  zum Beispiel: die Sonde wird Zerstört oder geht aufrund eines technischen defekts oder Softwarefehlers in den Sicherheitsmodus.

Ab dem 5. April endet die Flugphase mit Spinstabilisierung, und das Navigationssystem wird wieder eingeschaltet. Die dritte Navigationskampagne findet dann statt und die wissenschaftlichen Messungen gehen weiter.

Im April 2015 sollen der Pluto und der Mond Charon dann auch erstmals 'in Farbe' abgebildet werden. Ebenfalls ab dem April sollen es die LORRI-Aufnahmen ermöglichen, bei den vier kleineren Plutomonden Helligkeitsunterschiede auf deren Oberflächen zu erkennen.

Bis zum 4. April wird eine bereits am 6. Januar 2015 begonnene Kampagne andauern, bei der PEPPSI und SWAP zunächst aus großen Entfernungen die Fluchtraten der Gasmoleküle aus der Plutoatmosphäre untersuchen sollen, während die LORRI-Kamera im gleichen Zeitraum den Pluto vor dem Sternenhintergrund und die Bewegungen seiner Monde dokumentieren wird. Ab Anfang April - hier beginnt die "Approach Phase 2" - werden die LORRI-Aufnahmen Auflösungen bieten, welche für die Suche nach weiteren Monden oder einem eventuell vorhandenen Ringsystem geeignet sein werden.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045488.jpg)
Timline (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/index.php))

April 2015 Approach Phase 2 begins
Ab Anfang April - hier beginnt die "Approach Phase 2" - werden die LORRI-Aufnahmen Auflösungen bieten, welche für die Suche nach weiteren Monden oder einem eventuell vorhandenen Ringsystem geeignet sein werden.

April 5, 2015 100 days until Pluto close approach (P-100)

April 9, 2015 Color approach imaging of Pluto system begins
(Im April 2015 sollen der Pluto und der Mond Charon dann auch erstmals 'in Farbe' abgebildet werden)

May 15, 2015 Trajectory correction maneuver (TCM) opportunity

May-June 2015 New Horizons provides best-ever images of Pluto system
(Ungefähr ab Mitte Mai 2015 wird LORRI Fotos anfertigen können, welche über eine bessere Auflösung verfügen als die besten Pluto-Aufnahmen des Weltraumteleskops Hubble)

June 2015 Last full Pluto system "family portraits" (from LORRI) expected; Approach Phase 3 begins; optical navigation (OpNav) campaign 3
(bei OpNaV 3 sind http://pluto.jhuapl.edu/Mission/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/index.php) und http://www.plutoidenpages.eu/index.php?page=348 (http://www.plutoidenpages.eu/index.php?page=348)
mit dem Zeitrahmen, widersprüchlich. Mal abwarten was stimmt, an das Datum für OpNav 2 hat sich die Nasa ja gehalten. Ich denke wir werde so oder so, vor dem 14 Juli noch Bilder bekommen.

June 4, 2015 Trajectory correction maneuver (TCM) opportunity

June 14, 2015 Trajectory correction maneuver (TCM) opportunity

June 18, 2015 Infrared approach imaging of Pluto system begins

June 24, 2015 Trajectory correction maneuver (TCM) opportunity

June 30, 2015 Trajectory correction maneuver (TCM) opportunity

July 4, 2015 Last trajectory correction maneuver (TCM) opportunity

July 12-13, 2015 Last critical pre-flyby data sent back to Earth (P-2 and P-1 days)

Da die genaue Anzahl und Größe aller Objekte im Pluto/Charon-System nach wie vor unbekannt ist, besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass New Horizons beim Durchflug durch die Ekliptik des Pluto/Charon-Systems beschädigt oder gar vernichtet werden könnte. Daher werden vor dem Punkt der geringsten Annäherung, bei der die Ebene der Eklitpik von oben nach unten durchstoßen werden wird, vorab eine geringe Menge von bis dahin aufgenommenen Daten zur Erde übermittelt. Diese "Fail Safe"-Kommunikation mit der Erde  wird am 12. und 13. Juli 2015 geschehen. Quelle: http://www.plutoidenpages.eu (http://www.plutoidenpages.eu)
 

July 14, 2015 Closest approach to Pluto
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 05. April 2015, 09:48:35
Hallo Lumpi ,

in dem Artikel (#582) ist NICHT die Rede davon, dass die Atmosphäre von Pluto sich ausgedehnt hätte -

Da muss ich jetzt doch noch mal nachhaken. Ich habe gerade einen Bericht über das am New Horizons - Projekt beteiligte  Forscher-Geschwisterpaar Leslie und Eliot Young aus Boulder gelesen. http://www.dailycamera.com/news/boulder/ci_27845549/boulder-county-siblings-make-pluto-research-family-affair (http://www.dailycamera.com/news/boulder/ci_27845549/boulder-county-siblings-make-pluto-research-family-affair)
Dort steht geschrieben, dass es ein Mysterium wäre, warum sich die Dicke von Pluto's Atmosphäre seit 1988 verdoppelt hätte. Zitat: A key mystery he hopes gathered data will eventually help unravel is: Why has Pluto's atmosphere roughly doubled in thinkness since 1988, even while its elliptical, 248-year Orbit has been taking it farther and farther from the sun?   :o

Ach du dickes Ei!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 05. April 2015, 10:00:01
Hallo,

@Christian.D :  Ein Zitat aus Deinem letzten Beitrag : 
"So hat mann auch Daten wenn beim vobreiflug an Pluto was schief geht, zum Beispiel: die Sonde wird Zerstört oder geht aufrund eines technischen defekts oder Softwarefehlers in den Sicherheitsmodus."

New Horizons wird für den Pluto-Flyby so programmiert sein, dass sich die Raumsonde in den neun Tagen rund um den eigentlichen Flyby beim Auftreten von unvorhergesehenen technischen Problemen nicht in einen Sicherheitsmodus versetzen wird. Selbst im Optimalfall würde es nämlich aufgrund der Signallaufzeit fast neun Stunden dauern, bis das Kontrollteam von dem Safe-Mode erfährt und entsprechende Kommandos zum Verlassen des Sicherheitsmodus die Raumsonde erreichen könnten ( in der Praxis würde es wohl noch einige Stunden länger dauern, in denen der Fehler zunächst analysiert und entsprechende Kommandos verfasst und getestet erden müssten... ).

Sollten in diesem Neun-Tage-Zeitraum also tatsächlich irgendwelche Probleme auftreten, so muss New Horizons damit alleine klar kommen... 

Quelle :  http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2009/2142.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2009/2142.html)  ( engl. ) 

Zitat aus dem dortigen letzten Absatz :  "New Horizons gets only one shot at gathering high-resolution data, and then it travels on into the Kuiper belt, never to see Pluto again. New Horizons will be instructed not to go into safe mode for a nine-day period around closest approach, because it'd take nearly nine hours for a call for help and radio response to make the round trip from Pluto to Earth and back. If a problem happens, the spacecraft will just have to do its best to correct for it all by itself." 


Das derzeit noch für den Zeitraum um den 15. Mai herum vorgesehene nächste TCM ist übrigens noch nicht definitiv beschlossen. Erst die während der am heutigen Tag beginnenden optischen Navigationskampagne zu sammelnden Daten werden zeigen, ob dieses Korrekturmanöver wirklich notwendig ist. 


Und noch kurz zu den möglichen 'Gegenlicht'-Aufnahmen von Pluto und Charon wenige Minuten nach dem Flyby am 14. Juli ( der Beitrag #595 von Makemake ) : 

Ein weiterer Grund, warum bei dieser Gelegenheit keine Aufnahmen angefertigt werden sollen, liegt zudem wohl auch in einer sich dabei ergebenden potentiellen Gefahr für die Kamera. Die LORRI-Kamera ist dazu ausgelegt, in den Tiefen des Sonnensystems Aufnahmen von den sehr dunklen Oberflächen von Pluto und Charon anzufertigen. Dementsprechend lichtempfindlich ist diese Kamera dann auch. Sollte die Kamera dabei 'aus Versehen' nicht nur die eigentlichen Zielobjekte abbilden, sondern auch die Sonne 'erwischen', dann würde dieses zusätzliche Licht die Kamera möglicherweise ernsthaft beschädigen.

Im Juni 2010 wurde im Rahmen eines Kameratests der Jupiter abgebildet, der sich dabei etwa 17 Grad neben der Sonne befand. Und selbst bei dieser Entfernung gab es im Vorfeld Diskussionen darüber, ob das Streulicht der Sonne evtl. eine Gefahr für die Kamera darstellen könnte ( http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/30072010004415.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/30072010004415.shtml) ). 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 05. April 2015, 10:29:35
Hallo Lumpi,

die 'Atmosphäre' von Pluto hat sich seit dem Jahr 1988 tatsächlich deutlich ausgedehnt. Das hängt aber nicht mit dem gegenwärtigen schwachen Sonnenwind ( Link im Beitrag #582 ) zusammen.

Mehr dazu in zwei älteren Berichten auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/14072003120220.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/14072003120220.shtml)  ( Pluto-Atmosphäre: Ausdehnung trotz Abkühlung - Juli 2003 ) 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/04032009170003.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/04032009170003.shtml)  ( Temperaturinversion - März 2009 )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 05. April 2015, 10:58:20
@redmoon: Danke für die informativen Links:
In diesem Zusammenhang darf man auch auf die Sternenbedeckung durch Pluto am 29. Juni gespannt sein.
Uns stehen jetzt 100 spannende Tage bevor und noch darüber hinaus, wenn nach und nach die Daten zur Erde gefunkt werden.
Dazu kommen noch Dawn und Rosetta - was für ein tolles Jahr!   :)

Schöne Ostern noch - Lumpi.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: adamski am 07. April 2015, 05:47:34
Am 24 April hat das Team der Mission SETI Institute und die IAU die Öffentlichkeit aufgefordert, über Namen für Strukturen auf Pluto und seinen Monden abzustimmen. Auch Vorschläge können gemacht werden.
Artikel ist von (26. März 2015)
Zur Seite geht es hier : http://www.ourpluto.org/ (http://www.ourpluto.org/)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 07. April 2015, 07:54:40
Da haben sie sich aber zwei schöne fiktive Pluto und Charon einfallen lassen.  :)

(https://sites.google.com/a/ourpluto.org/pluto/_/rsrc/1426054195040/home/montage-after-560w.jpeg)
Quelle: ourpluto.org

Der "Charon" könnte ja noch irgendeinen Jupiter- oder Saturnmond als reales Vorbild haben. Aber der "Pluto"? Kommt der jemandem bekannt vor?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 07. April 2015, 14:52:00
Ich hatte es zwar schon erwähnt. Und eben zufällig ein Artikel darüber gefunden.

Weniger als 100 Tage bis zum Pluto-Vorbeiflug

Mitte Juli 2015 wird die Raumsonde New Horizons den Zwergplaneten Pluto in rund 10000 Kilometer Abstand passieren.
Sie verstärkt nun ihre Beobachtungen aus der Ferne.
http://www.spektrum.de/news/weniger-als-100-tage-bis-zum-pluto-vorbeiflug/1341014 (http://www.spektrum.de/news/weniger-als-100-tage-bis-zum-pluto-vorbeiflug/1341014)

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: chrisi01 am 07. April 2015, 17:15:05
Aber der "Pluto"? Kommt der jemandem bekannt vor?

klar, die Erde!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Axel_F am 07. April 2015, 17:26:51
Ich hätte auf Kerbin getippt :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 07. April 2015, 22:37:23
Die Erde in 200 Jahren, als zerstörter Restbestand...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 14. April 2015, 09:46:23
Heute veranstaltet die NASA gleich zwei "Briefings" zur New Horizons Mission. Dabei sollen die Missionsziele und die anstehenden Aktivitäten während der Annäherung von NH an Pluto erörtert werden. Deutscher Zeit beginnen die Briefings 19.00 h und 20.30 h. Ich habe leider Spätdienst   :(, alle anderen Interessierten können sich das ja anschauen.
http://www.nasa.gov/multimedia/nasatv/index.html (http://www.nasa.gov/multimedia/nasatv/index.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 14. April 2015, 10:06:01
Weil ich gerade bei Pluto bin. Ist Pluto nun ein Planet oder nicht?
Philip Metzger jedenfalls meint 9 Gründe zu kennen, die für einen "Planetenstatus" sprechen.
http://www.philipmetzger.com/blog/nine-reasons-why-pluto-is-a-planet/ (http://www.philipmetzger.com/blog/nine-reasons-why-pluto-is-a-planet/)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045489.png)
Credit: leSud

Der arme "Kleine", so verloren...   ::)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Sensei am 14. April 2015, 10:26:05
pack die ganzen ähnlich großen Asteroiden daneben und er hat gute gesellschaft ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: wildboar am 14. April 2015, 10:43:59
Mein Lieblingsbild in diesem Zusammenhang ist immer noch die Massstab-getreue Darstellung aller Planeten und Zwergplaneten von Mike Brown (dem "Plutokiller"):
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045487.png)

Pluto ist einer der kleinen Kreise vor dem grossen blauen Kreis (Neptun). Und dann nicht mal der grösste davon.
Dieses Bild beantwortet meiner Meinung nach die "Ist Pluto ein Planet"-Frage ziemlich eindeutig und endgültig.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 14. April 2015, 11:43:48
Die Erde in 200 Jahren, als zerstörter Restbestand...
Pessimist oder hast Du ein "x10exp7" hinter dem 200 vergessen?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 14. April 2015, 12:16:00
Trage die Werte Umweltzerstörung, Rohstoffabbau und weltweite Zerstörung humanitärer Werte auf eine Jahresscala auf. Wird freilich schwierig, die Infos der Mainstreampresse sollte man nicht nehmen. Und zb. auch die Lebensbedingungen einiger Weniger gegenüber den übrigen Milliarden.

Ich find es immer witzig, wie hier jeder Erfolg der Technik gefeiert wird als "Seht ihr, wieder ein Schritt von Science Fiction zum Aktuellen!"
Aber freilich - geschützte Bereiche, wo eine Elite überleben kann, während wir im Dreck verkommen - nahahein niemals, das wird es nicht geben....

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Sensei am 14. April 2015, 15:24:04
1. Offensichtlich mehr als ein Pessimist.

2. Das hat alles nichts mehr mit New Horizon zu tun!
Macht dafür einen anderen Thread auf oder (besser) verschiebt die Diskusion in ein Forum das sich mit Politik- und Gesellschaftskritik jenseits der Mainstreammedien beschäftigt. Davon gibt es doch reichlich.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Führerschein am 14. April 2015, 19:06:18
New Horizons Präsentation bei NASA TV hat begonnen.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Raffi am 14. April 2015, 22:45:54
New Horizons machte am 9. April 2015 die erste Farbaufnahme von Pluto und Charon:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045486.png) (http://www.directupload.net)
Quelle: JPL

Die Entfernung betrug 115 Mio Kilometer (bisschen mehr als die Entfernung der Venus zur Sonne). Aufgenommen wurde das Bild durch den "Ralph color imager".

Ja, so langsam nehmen Pluto und Charon ihre Gestalt an und bis Ende Mai ist es jetzt wirklich nicht mehr so lang, bis wir bessere Bilder bekommen als Hubble. 8)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 19. April 2015, 13:36:48
Die Aufnahme vom 09. April noch etwas "vergrößert". Bei Pluto glaubt man, bei Betrachtung aus dem richtigen Blickwinkel,
hellere Bereiche an den Polen als in der Äquatorgegend zu erkennen.  ;)

(http://www.bilder-editieren.de/photoeditor/resources/de9bfa20ab7023b17913cb7aa0d322cd/copy.jpeg?1429442160)
Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Youronas am 19. April 2015, 17:11:17
Alles nur Interpolatationserscheinungen. In Wirklichkeit sind sowohl Pluto als auch Charon bisher nur etwa einen Pixel groß. Der Helligkeitverlauf kommt nur von der Point Spread Funktion der Kamera.

Siehe dazu auch: http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/new-views-of-three-worlds.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/new-views-of-three-worlds.html)

Zitat
In the original data, each pixel would have covered about 2300 kilometers -- just barely under the size of Pluto. So neither Pluto or Charon are actually resolved; Charon is a point source, and Pluto is basically a point source, too. All the detail that you might think you see in the publicly released image has to do with the camera instrument, not with any surface variation on Pluto.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 19. April 2015, 19:15:27
Ja ich denk auch, wenn ich den Aufnahmewinkel sehe, werden wir uns mal schön in Geduld fassen müssen. Und Spekulationen betreffs Strukturen mit etwas Gehalt sind ja wohl erst ab 15 Pixel sinnvoll.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 19. April 2015, 19:39:44
Ja ich denk auch, wenn ich den Aufnahmewinkel sehe, werden wir uns mal schön in Geduld fassen müssen. Und Spekulationen betreffs Strukturen mit etwas Gehalt sind ja wohl erst ab 15 Pixel sinnvoll.

Das mag so sein, deswegen hatte ich ja auch geschrieben glaubt man zu erkennen...  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 19. April 2015, 22:29:41
Ja das ist völlig ok, mein Beitrag war auch eher allgemein gedacht.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 21. April 2015, 09:55:19
New Horizons rast unbeirrt Richtung Pluto. Jetzt sind es aktuell nur noch weniger als 100 Millionen km...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 29. April 2015, 00:40:15
Heute, 21.30 h MESZ, findet wieder eine Telekonferenz der NASA zu New Horizons/ Pluto statt.
http://www.nasa.gov/news/media/newsaudio/index.html (http://www.nasa.gov/news/media/newsaudio/index.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: wildboar am 29. April 2015, 22:02:48
Heute wurde eine neue Animation vom Pluto-Charon System aus den neusten Bildern von New Horizon veröffentlicht:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045861.gif?itok=zoYOIDDl)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 30. April 2015, 00:31:49
Diese von LORRI Anfang bis Mitte April gemachten Aufnahmen lassen bei Pluto erstmalig helle und dunkle Bereiche auf der Oberfläche erkennen. Der hellere Bereich könnte dabei eine Polkappe sein. Vermutlich verursacht stark reflektierender "Schnee" aus molekularem Stickstoff-Eis diese Aufhellung. Die Rotationsperiode des Pluto - Charon Systems um den gemeinsamen Mittelpunkt beträgt 6,4 Erdentage. Weil die Belichtungszeit für die Aufnahmen nur 1/10 Sekunde betragen hat, sind die 4 anderen viel kleineren Monde nicht zu erkennen.
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150429 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150429)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045859.gif)
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045860.gif)
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: terraformer1 am 30. April 2015, 07:02:40
Wow, auf solche Fotos von Pluto warte ich seit meiner Kindheit, seit 40 Jahren!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Makemake am 30. April 2015, 09:25:43
Fett!  :D Das wird ein guter Sommer.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 30. April 2015, 13:46:11
Hui!
Nun scheint Pluto aber doch deutlich größer als 1Pixel.  :)
So langsam scheinen Strukturen sichtbar zu werden.

Es wird spannend ...  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 30. April 2015, 16:57:08
Das "Drehbuch" zum Flyby von New Horizons vom 23. Juni bis 20. Juli 2015.
In den Hauptrollen: LORRI & MVIC   ;)
http://www.pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Path-to-Pluto/NH_Obs_Playbook_LORRI-MVIC.pdf (http://www.pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Path-to-Pluto/NH_Obs_Playbook_LORRI-MVIC.pdf)

Vorschau:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045857.jpg)  (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up045858.jpg)
© 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Youronas am 03. Mai 2015, 19:47:54
Vielen Dank für den neuen New Horizons/Pluto Artikel im Portal (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/03052015122435.shtml). Allerdings ist mir beim Lesen eine Kleinigkeit aufgefallen. Es wird mittels Link auf den Eintrag zum "Focus Stacking" auf Wiki verwiesen. Allerdings sollte der Vorgang der Bildüberlagerung bei den aktuellen LORRI Bildern eher ein "Exposure Stacking" bzw. irgendeine Art von Mittelwertbildung sein.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 03. Mai 2015, 20:08:12
Vielen Dank für den neuen New Horizons/Pluto Artikel im Portal (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/03052015122435.shtml). Allerdings ist mir beim Lesen eine Kleinigkeit aufgefallen. Es wird mittels Link auf den Eintrag zum "Focus Stacking" auf Wiki verwiesen. Allerdings sollte der Vorgang der Bildüberlagerung bei den aktuellen LORRI Bildern eher ein "Exposure Stacking" bzw. irgendeine Art von Mittelwertbildung sein.

Das ist mir auch aufgefallen. Das was da gemacht wurde könnte man auch als "Image-Stacking" bezeichnen mit anschließendem nachschärfen. Die Techniken kennt man auch als Hobby-Astrofotograf.

Einen deutschsprachigen Wikipediaartikel dazu gibt's nicht. Nur nen sehr kurzen englischsprachigen:

https://en.wikipedia.org/wiki/Shift-and-add (https://en.wikipedia.org/wiki/Shift-and-add)

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: klausd am 03. Mai 2015, 22:58:09

Stichworte dazu:

Median bzw. Durchschnittswert zur Rauschreduktion aus Mehrfachaufnahmen und

http://de.wikipedia.org/wiki/Dekonvolution (http://de.wikipedia.org/wiki/Dekonvolution) übrigens etwas, was Pixinsight (software) kann und ich ebenfalls verwende für meine Astrofotos.

VielebGrüße,

Klaus
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Raffi am 12. Mai 2015, 16:13:11
Bald ist es soweit  :). In spätestens 2 Wochen sollten wir die besten Aufnahmen von Pluto überhaupt haben. Dann gehts erst richtig los. Zuvor, am 15. Mai soll NH ein Kurskorrekturmanöwer durchführen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 12. Mai 2015, 17:27:26
Ja, es wird langsam spannend. Zur Zeit hält NH auch Ausschau nach bisher noch unbekannten Pluto-Monden und nach einem evtl. vorhandenem Ringsystem. Ein Zusammenstoß der Sonde mit einem auch nur Millimeter großen Objekt könnte, bei der Geschwindigkeit von ca. 50.000 km/h, das vorzeitige Aus bedeuten. Bis zum 01. Juli sind insgesamt sieben Suchen vorgesehen, am 04. Juli besteht dann die letzte Chance zur Kurskorrektur.
Quelle: http://www.spektrum.de/news/raumsonde-new-horizons-sucht-nach-gefaehrlichen-objekten-bei-pluto/1345886 (http://www.spektrum.de/news/raumsonde-new-horizons-sucht-nach-gefaehrlichen-objekten-bei-pluto/1345886)

Alternative Flugrouten durch das Plutosystem
(http://www.bilder-editieren.de/photoeditor/resources/9b22f42244b449c6b695ae509b6ab1c0/PlutoNew_jpg_1709692.jpg)
© NASA / JHU Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute

PS: Interessant wäre die alternative Flugroute rechts im Bild. Sieht aus, als wäre die deutlich näher an Pluto dran...   :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Raffi am 13. Mai 2015, 13:12:40
So, New Horizons konnte zum ersten mal die restlichen beiden (bis heute bekannten) Monde beobachten, nämlich Kerberos und Styx.
Hier die folgende Animation dazu, wo man zum ersten mal alle Plutomonde sieht:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046463.gif) (http://www.directupload.net)
Quelle: JPL

Man sieht die Orbits der einzelnen Monde in ihren verschiedenen Farben (wobei Charon nicht enthalten ist).
Die Aufnahme wurde am 1. Mai 2015 von LORRI gemacht, bei einer Entfernung von über 55 Mio zu Pluto. Pluto und Charon, die von der Helligkeit her das gesamte System deutlich dominieren, wurden durch eine Blende abgedeckt. So konnte man die kleinen Monde sehen, ansonsten würde das Pluto-Charon System diese Monde deutlich überstrahlen. Die linke Animation ist dabei das Original. Es zeigt Pluto und Charon, wie sie die gesamte Umgebung überstrahlen. Nachher wurden die beiden Objekte durch eine Blende abgedeckt (mittlere und rechte Animation). Somit waren die vier verbliebenden bekannten Plutomonde sichtbar. Zusätzlich wurde auch noch der Fixsternhintergrund abgeschwächt.

Mehr dazu hier:
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150512 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150512)

Sollte New Horizons demnächst einen weiteren Mond um Pluto beobachten, dann wird es sich um eine neue Welt handeln, also um einen Mond, der bisher nicht bekannt ist. Es bleibt spannend. :)



 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Makemake am 14. Mai 2015, 22:51:02
Dazu auch ein neuer Blog (http://t.co/kHmRVpK2up) von Emily Lakdawalla. Sie hat mit Aufnahmen von bekannten Objekten im Saturnsystem einen Größenvergleich der Plutomonde zusammengestellt:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046462.jpg)
NASA / JPL / SSI / chart by Emily Lakdawalla

Neben Charon sind die anderen Monde ja wirklich sehr klein und wie die hier abgebildeten Vergleiche vermutlich nicht kugelförmig, aber mal abwarten...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Raffi am 27. Mai 2015, 21:31:52
Neue Bilder von Pluto:
Zwischen dem 8.Mai und dem 12. Mai wurden durch die Kamera LORRI neue Bilder von Pluto angefertigt. Im Laufe eines Monats näherte sich New Horizons (NH) dem Pluto um etwa 20 Millionen Meilen (über 30 Millionen km) an. Es wurden drei Bilder gemacht und mit den Aufnahmen von vor einem Monat verglichen:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046461.jpg) (http://www.directupload.net)
Quelle: JPL

Das linke Bild wurde am 16. April 2015 gemacht, das rechte Bild am 12. Mai 2015. Außerdem wird die Entfernung von NH zu Pluto gezeigt. Zusätzlich steht drauf, wie viele Tage bis zur Ankunft an Pluto verbleiben und der Längengrad, der direkt in Richtung Kamera zeigt.

Die weiteren beiden Bildervergleiche und mehr Informationen findet man hier:
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150527 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150527)

Zitat
...the new images contain about twice as many pixels on the object as images made in mid-April.
Die Bilder vom Mai enthalten doppelt so viele Pixel, verglichen mit denen im April.

Zitat
In the April images, New Horizons scientists determined that Pluto has broad surface markings – some bright, some dark – including a bright area at one pole that may be a polar cap.
Schon auf den Aufnahmen vom April konnte man dunklere und hellere Stellen auf der Plutooberfläche ausmachen - eine helle Fläche an einem der Pole lässt eine Polkappe vermuten.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 27. Mai 2015, 21:49:16
Kann es sein, dass der nicht rund ist?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Raffi am 27. Mai 2015, 21:57:51
Kann es sein, dass der nicht rund ist?

Bei einem Durchmesser von >2000km, glaube ich, sollte er schon wegen seiner Eigengravitation eine annähernd runde Form besitzen (Definition eines Zwergplaneten). Je nach Anflugbahn von NH und Stellung von Pluto und Sonne und relativ zueinander, könnte es sein, dass NH einen Teil der Nachtseite von Pluto "sieht". Das könnte erklären, warum der untere Teil des Planeten so oval ausschaut, statt (annährend) rund. Oder es gibt einen anderen Effekt, warum Pluto so aussieht, von dem ich nichts weiss. ???
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 29. Mai 2015, 12:55:08
Freie Bahn für New Horizons!

Die Suche nach potentiellen Gefahren für NH beim Vorbeiflug an Pluto hat bisher nichts ergeben. So wurde weder ein Ringsystem, noch unbekannte Monde entdeckt. Sollte es außerhalb der Charon-Bahn doch noch unentdeckte Monde geben, so dürften diese kleiner als 5-15km im Durchmesser sein. Bleibt zu hoffen, dass nicht doch noch Hindernisse auf der vorgesehen Flugbahn auftauchen, am 04. Juli besteht letztmalig die Möglichkeit zur Kurskorrektur.
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150528 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150528)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 29. Mai 2015, 17:36:45
Nanu?

Die NASA berichtet, dass mit Hubble überraschende Beobachtungen des Verhaltens der Pluto-Monde gemacht wurden sind. Dazu ist für Mittwoch, den 03. Juni um 19.00 h MESZ (1 p.m. EDT) extra eine Telekonferenz anberaumt worden. Es soll u.a. mitgeteilt werden, wie diese neuen Erkenntnisse beim Vorbeiflug von NH genutzt werden können. http://www.nasa.gov/press-release/nasa-to-hold-media-call-to-discuss-surprising-observations-of-pluto-s-moons (http://www.nasa.gov/press-release/nasa-to-hold-media-call-to-discuss-surprising-observations-of-pluto-s-moons)
Livestream: http://www.nasa.gov/newsaudio (http://www.nasa.gov/newsaudio)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 03. Juni 2015, 10:41:45
NH "pirscht" sich mehr und mehr an Pluto und Charon heran. Aktuell beträgt die Entfernung noch knapp 49 Mill. km. Diese LORRI-Aufnahme stammt vom 30.05. und wurde aus 53,9 Mill. km gemacht. Ich habe das ganze dann noch um den Faktor 3 vergrößert...
Es sind auch noch mehr neue Fotos ins Netz gestellt worden: http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php)

(http://www.bilder-editieren.de/photoeditor/resources/292475cf4b97fda9f2c490c2d8231bc6/Pluto%2030.05.%20(3).jpg)
© 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 03. Juni 2015, 20:12:47
Kerberos ist anders...

Beim "Media Call" zu den Plutomonden wurde u.a. gerade mitgeteilt, dass eine Messung der Albedo der kleinen Plutomonde ergab, dass die Monde Nix und Hydra eine Albedo von 40% hätten (wie in etwa auch Charon). Dies entspräche dem Rückstrahlungsvermögen von schmutzigem Schnee bzw. Wüstensand. Durch Kombination des Rückstrahlungsvermögens mit der Masse wird eine stark abgeplattete, längliche Gestalt dieser beiden Monde angenommen. Kerberos hingegen hat nur eine Albedo von etwa 5% (wie Kohle)  mit 1/3 der Masse von Hydra. Damit unterscheidet er sich stark von den anderen Plutomonden und gibt Rätsel auf. Der kleinste derzeit bekannte Mond Styx ist zu klein für eine Analyse gewesen.
http://www.nasa.gov/content/goddard/briefing-materials-observations-of-pluto-s-moons (http://www.nasa.gov/content/goddard/briefing-materials-observations-of-pluto-s-moons)

Künstlerische Darstellung:
(http://www.bilder-editieren.de/photoeditor/resources/4aeafa6a99361fad23e168de9b956085/Pluto%20monde.jpg)
Credits: STScI and Mark Showalter, SETI Institute
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 04. Juni 2015, 21:21:58
Hallo,

dazu passend hier dann auch der entsprechende Bericht auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/04062015210943.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/04062015210943.shtml) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 04. Juni 2015, 22:07:07
Wieder mal anzumerken >>> Die Portalartikel sind echt was Gutes !!!!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 05. Juni 2015, 16:51:50
Wieder mal anzumerken >>> Die Portalartikel sind echt was Gutes !!!!

Dem schließe ich mich an, der Artikel ist echt lesenswert.

Bin schon sehr gespannt was wir in ein paar Jahren, nachdem alle Daten von NH ausgewertet sind, für Theorien haben werden wie dieses bemerkenswerte Plutosystem entstanden ist. Ich kann mir nicht vorstellen dass es so wie es heute ist ursprünglich aus der Staubscheibe entstanden ist, da ist sicher nachher noch einiges chaotisch gewaltiges passiert damit das heute so aussieht. Vor allem Kerberos passt da auch irgendwie gar nicht dazu.

Als man vor 30 Jahren anfing an den Vorgängerprojekten von NH zu arbeiten hatte noch keiner eine Ahnung was für ein bemerkenswertes 6-fach-System dieser kleine Planet da draußen ist.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 05. Juni 2015, 23:07:57
Immerhin könnte Pluto++ ein Modell für das sein, was für das ges. Sonnensystem vorausberechnet wurde - Bahnen, die immer chaotischer werden und nix mehr mit sauberen Ellypsen zu tun haben...
Naja ist ja noch ein bissel Zeit bis dahin.... ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 06. Juni 2015, 16:22:53
Hallo McFire,

warum sollte das im Sonnensystem so kommen? Gerade dass wir nach vielen Jahrmilliarden das aktuelle System mit seinen Körpern und Bahnen vorfinden, heißt ja, dass es sich in diesem geordneten Zustand "eingeschwungen" hat. Nach solchen Zeiten sind System häufig "voll besetzt", also alles was dynamisch nicht "reinpasst", wurde schon rausgekegelt. Die verbliebenen Körper kreisen dann "in Ruhe".

Dass es bei Pluto so chaotisch zugeht, liebt ja u.a. daran, dass die Massen der einzelnen Körper "ähnlich groß sind". Damit gibt es nicht einen ständig dominierenden Körper, sondern die Wechselwirkungen verändern sich immer wieder. Das trifft im Sonnensystem nicht zu.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 06. Juni 2015, 16:41:32
Es ist berechnet worden. Sind aber noch 100 Mill Jahre Zeit  ;)
Und es wird soviel berechnet, woran die Leute dann glauben.
Und Berechnungen sind ja kein Späßchen, sondern (nehmen wir mal nur die Raumfahrt) sind
a)unverzichtbar und b)verläßlich.
Und dann gibts noch diese vielen Effekte, wo sich plötzlich eine wohlformierte Anordnung in Chaos auflöst.

Ich besorge mal noch die Quelle, da muß ich nochmal nachschaun.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 06. Juni 2015, 16:54:10
Soweit ich es verstanden habe, sind im Plutosystem nicht die Bahnen der kleinen Monde chaotisch, sondern nur ihre Ausrichtungen - sie rotieren nicht gebunden um Pluto, sondern taumeln in ihren Bahnen.

Das ist ja auch verständlich in so einem Doppelsystem zweier ähnlich großer und dichter Körper, wie es Pluto und Charon darstellen: In diesem System gibt es nicht die eine dominierende Schwerkraftsenke, sondern noch eine zweite - erscheint es da nicht plausibel, dass sich eine gebundene Rotation in Bezug zu einem dieser beiden Körper nicht einstellen kann?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 06. Juni 2015, 17:26:39
Das Plutosystem ist definitiv viel interessanter als man dies früher für möglich gehalten  hätte,  ich bin echt gespannt auf den Vorbeiflug.
Es ist überhaupt sehr viel bunter in Sonnensystemen als gedacht. 
Ich hoffe mal das wir noch viel mehr Überraschungen erleben werden, wenn das 40m Teleskop in Chile mal in Betrieb sein wird.
(Edit auf dem PC)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 06. Juni 2015, 17:45:54
Dieses Taumeln wäre für gezielte Beobachtungen eine Herausforderung. Gut, NH rast nur durch und nimmt auf, was sich gerade zeigt. Hätte man einen Orbiter vor Ort, wären gezielte Aufnahmen wohl immer wieder mal ein Glücksspiel.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 06. Juni 2015, 19:08:22
Leider ist ein Orbiter derzeit wohl nicht zu reallisieren, 14,5km/s ist einfach verdamt viel Geschwindigkeit und eine Gashülle wie beim Saturn zum abbremsen gibts ja wohl auch nicht. In 10 Jahren vielleicht mit der BFR ist da vielleicht was zu machen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 06. Juni 2015, 19:27:32
Ich wage mal die Prognose, dass wir Pluto so schnell nicht wiedersehen werden. Was will man da, außer dem Gravitationstanz zuzusehen? Suche nach Leben? Wohl kaum. Suche nach Ursprüngen des Lebens? Vielleicht, aber da gibt es vorher noch reichlich andere lohnende Ziele in viel näherer Entfernung.

Und selbst wenn mal wieder so weit weg will: Wären dann nicht erstmal Sedna, Quaoar oder Eris an der Reihe?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 07. Juni 2015, 09:10:05
Hallo Terminus

Soweit ich es verstanden habe, sind im Plutosystem nicht die Bahnen der kleinen Monde chaotisch, sondern nur ihre Ausrichtungen - sie rotieren nicht gebunden um Pluto, sondern taumeln in ihren Bahnen.

Das ist ja auch verständlich in so einem Doppelsystem zweier ähnlich großer und dichter Körper, wie es Pluto und Charon darstellen: In diesem System gibt es nicht die eine dominierende Schwerkraftsenke, sondern noch eine zweite - erscheint es da nicht plausibel, dass sich eine gebundene Rotation in Bezug zu einem dieser beiden Körper nicht einstellen kann?

Das kombinierte Gravitationspotenzial von Pluto+Charon soll nicht "punktförmig" sein. Dann sollten auch die Umlaufbahnen der anderen Körper von idealen Ellipsen oder Kreisen abweichen. Der gemeinsame Schwerpunkt liegt auch noch außerhalb von Pluto.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 07. Juni 2015, 09:51:30
Das kombinierte Gravitationspotenzial von Pluto+Charon soll nicht "punktförmig" sein. Dann sollten auch die Umlaufbahnen der anderen Körper von idealen Ellipsen oder Kreisen abweichen. Der gemeinsame Schwerpunkt liegt auch noch außerhalb von Pluto.

Ja, die Bahnen der kleinen Plutomonde dürften, wenn man den einzelnen Umlauf betrachtet, noch weniger "ideal" ausfallen als bei den Monden der Planeten. Die Monde laufen schließlich nicht auf Schienen, sondern es zerren mehrere Kraftvektoren gleichzeitig an jedem einzelnen Mond, die sich von Moment zu Moment ständig ändern. Kein Umlauf gleicht dem anderen und ideale Ellipsen sind es schon mal gar nicht.

Im zeitlichen Mittel, also über längere Zeiträume gesehen, müssen die Bahnen der kleinen Plutomonde aber doch stabil sein, da diese Monde sonst eben nicht mehr da wären. (Wer weiß, wie viele Monde Pluto schon hatte, die tatsächlich labile Bahnen hatten und dann irgendwann weggeschleudert wurden.) Ich könnte mir gut vorstellen, dass da die Orbitresonanzen eine Rolle spielen, die erwähnt wurden. Da wäre es mal allgemein interessant zu wissen, ob solche Resonanzverhältnisse sich durch gegenseitige Beeinflussungen der Monde irgendwann zwangsläufig stabil einstellen (wenn auch vielleicht nur in kleinen "Stabilitätsinseln" in einem Meer aus Instabilität), oder ob es einfach purer Zufall ist, dass sich ein Körper irgendwann genau in der Position und Flugbahn befindet, dass er sich dauerhaft im Orbit um einen größeren Körper halten kann (bzw. beide Körper in Orbits um ein gemeinsames Zentrum).

Jedenfalls wäre ich mal auf die Quelle neugierig, die McFire erwähnt hat. :-)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 07. Juni 2015, 10:15:56
Ich habe Kontakt aufgenommen. Man wird nachschaun und ist fast sicher , daß das mal im Spektrum der Wissenschaften stand und kann sich noch an die Zahl 300 Mill Jahre (nicht nur 100Mill) erinnern.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 07. Juni 2015, 11:32:53
Ich denke es wird extrem interessant sein diese Erkenntnisse mit denen zu vergleichen die wir in wenigen Jahren von den nächsten Sonnensystemen bekommen.
{OT}
Habe gestern gelesen das die gesamte Struktur mit den Spiegelsechsecken des EELTs (nur) ca. 350t beträgt, wäre super wenn man sowas in Zukunft mittels BFR ins All bringen könnte,
das würde unsere Erkenntnisse gerade für nahe Sonnensysteme wohl explodieren lassen.
{/OT}
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 07. Juni 2015, 14:25:49
Hallo McFire,

warum sollte das im Sonnensystem so kommen? Gerade dass wir nach vielen Jahrmilliarden das aktuelle System mit seinen Körpern und Bahnen vorfinden, heißt ja, dass es sich in diesem geordneten Zustand "eingeschwungen" hat. Nach solchen Zeiten sind System häufig "voll besetzt", also alles was dynamisch nicht "reinpasst", wurde schon rausgekegelt. Die verbliebenen Körper kreisen dann "in Ruhe".

Dass es bei Pluto so chaotisch zugeht, liebt ja u.a. daran, dass die Massen der einzelnen Körper "ähnlich groß sind". Damit gibt es nicht einen ständig dominierenden Körper, sondern die Wechselwirkungen verändern sich immer wieder. Das trifft im Sonnensystem nicht zu.

Mittelfristig hat sich das Sonnensystem relativ stabil eingeschwungen. Aber auf lange Sicht kann man das ganze nicht mehr korrekt berechnen, zu viele Störfaktoren die die Umlaufbahnen im Sonnensystem beeinflussen.

Merkur ist einer der Kandidaten der in Zukunft für Unruhe sorgen könnte. Der hat ja eine ungewöhnlich elliptische Umlaufbahn. Als Ursache für die starke Abweichung von der Kreisform ist in Bahnresonanzen mit den äußeren Planeten, vor allem Venus, Erde und Jupiter zu sehen. Und diese Planeten und somit die Bahnresonanzen sind heute noch da und in Zukunft auch und so wird auch die Bahn Merkurs weiter immer elliptischer bis seine Aphel die Venusbahn kreuzt und dann wird's lustig.... ;D

Fragt sich halt wie lange das dauert und das kann man leider nicht zuverlässig berechnen. Ausschließen dass das noch zu Lebzeiten der Sonne passiert kann man das also auch nicht.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 07. Juni 2015, 14:46:02
So, hier wären noch ein paar Quellen zum Thema....

http://www.letterchip.de/kramkiste/raumcon_stuff/astro_chaos.pdf  (http://www.letterchip.de/kramkiste/raumcon_stuff/astro_chaos.pdf)

http://www.spektrum.de/magazin/am-rande-des-chaos/912784 (http://www.spektrum.de/magazin/am-rande-des-chaos/912784)
PDF kostenfrei herunterladen. Viele Zusatzinfos drin.

http://www.astronews.com/news/artikel/2008/05/0805-010.shtml (http://www.astronews.com/news/artikel/2008/05/0805-010.shtml)

Keine Bange - es dauert noch, bis es ungemütlich wird  ;D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Führerschein am 07. Juni 2015, 14:57:08

Merkur ist einer der Kandidaten der in Zukunft für Unruhe sorgen könnte. Der hat ja eine ungewöhnlich elliptische Umlaufbahn. Als Ursache für die starke Abweichung von der Kreisform ist in Bahnresonanzen mit den äußeren Planeten, vor allem Venus, Erde und Jupiter zu sehen. Und diese Planeten und somit die Bahnresonanzen sind heute noch da und in Zukunft auch und so wird auch die Bahn Merkurs weiter immer elliptischer bis seine Aphel die Venusbahn kreuzt und dann wird's lustig.... ;D

Klingt interessant. Im Asteroidengürtel könnten wir vielleicht leben, aber das ist weit draußen und insgesamt viel weniger Masse als die Erde, verteilt über einen riesigen Bereich.

Merkur zerlegt die Venus. Da hätten wir viele handliche Stücke als Rohstoffe auf relativ engem Raum, reichlich Sonnenenergie. Sehr schön.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 07. Juni 2015, 14:58:20
Nun ja ... da sind eine Menge Konjunktive samt niedriger Eintrittswahrscheinlichkeiten drin: was wäre wenn? Was könnte passieren? Angenommen dass ...

Das gibt griffige Titelvokakabeln und interessante (spekulative) Szenarien. Was ist mit den ganzen anderen Testfällen und ihren Wahrscheinlichkeiten? Zu gemütlich und nicht berichtenswert?
Ich habe den Eindruck das man bei diesen Artikeln einem Auswahleffekt unterliegt: "normal" wird nicht untersucht und berichtet, aber (leicht) "spektakuläre" Szenarien schaffen es in Meldungen ...

Das Szenario "Merkurs Orbit wird durch Jupiter immer exzentrischer und kann sich mit dem Venusorbit überschneiden" hat in der einen Simulation höchstes 1% Eintrittswahrscheinlichkeit. 99% andere Verläufe ... aber dieses Szenario wird betont und herausgepickt ...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 07. Juni 2015, 15:05:39
Freilich wird Spektakuläääres gern genommen als Auflagebringer.

Wobei zu bedenken ist, daß man allzuleicht dadurch voreingestellt wird, Spektakuläres immer und in jedem Fall als unglaubwürdig anzunehmen.

Das PDF von Spektrum.de enthält aber doch viel Interessantes.

Ok, ich sollte allerdings mein "...berechnet" mit dem Ausdruck größten Bedauerns zurückziehen  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 07. Juni 2015, 15:07:51
Merkur zerlegt die Venus. Da hätten wir viele handliche Stücke als Rohstoffe auf relativ engem Raum, reichlich Sonnenenergie. Sehr schön.

Nur würde das auf der Erde niemanden mehr nützen. Sollte dieses Szenario wirklich in 1 Milliarde oder mehr Jahren eintreten, sind evtl. noch lebende Erdbewohner aufgrund der Expansion der Sonne längst den Hitzetod gestorben.

Was hat das noch hier noch mit New Horizons zu tun?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 07. Juni 2015, 15:11:47

Merkur ist einer der Kandidaten der in Zukunft für Unruhe sorgen könnte. Der hat ja eine ungewöhnlich elliptische Umlaufbahn. Als Ursache für die starke Abweichung von der Kreisform ist in Bahnresonanzen mit den äußeren Planeten, vor allem Venus, Erde und Jupiter zu sehen. Und diese Planeten und somit die Bahnresonanzen sind heute noch da und in Zukunft auch und so wird auch die Bahn Merkurs weiter immer elliptischer bis seine Aphel die Venusbahn kreuzt und dann wird's lustig.... ;D

Klingt interessant. Im Asteroidengürtel könnten wir vielleicht leben, aber das ist weit draußen und insgesamt viel weniger Masse als die Erde, verteilt über einen riesigen Bereich.

Merkur zerlegt die Venus. Da hätten wir viele handliche Stücke als Rohstoffe auf relativ engem Raum, reichlich Sonnenenergie. Sehr schön.

Kollidieren müssen die nicht unbedingt. Dürfte sogar eher unwahrscheinlich sein wegen unterschiedlicher Bahnneigungen. Aber natürlich auch ein (sehr spektakuläres) Szenario :D

Eher wahrscheinlich dass sich Merkur und Venus irgendwann bei immer stärkerer Annäherung gegenseitig aus ihren Bahnen kegeln und das wohl auch Einfluss auf Erde- und Marsbahn haben wird. Denkbar sind dann der "Tausch" von Bahnen, aus dem Sonnensystem herausschleudern oder auf die Sonne stürzen. Chaos jedenfalls ;D

Fragt sich wie gesagt wann das passiert. Vielleicht in ein, zwei Millarden Jahren, oder es würde, erst nachdem die Sonne als roter Riese schon die inneren Planeten verschluckt hat, passieren.

Wir kennen ja die Geschichte der Bahnen der äußeren Gasriesen. Empfehlenswert hierzu auch Harald Leschs Alpha Centauri "Wandern Planeten?".

EDIT:

[...]Was hat das noch hier noch mit New Horizons zu tun?

Ja sorry das geht wohl schon etwas OT. Wir sind von den komplexen Plutosystem mit vermeintlich instabilen Umlaufbahnen auf das gesamte Sonnensystem gekommen.

Zurück zu NH und Pluto :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: blackman am 10. Juni 2015, 10:50:22
http://xkcd.com/1532/ (http://xkcd.com/1532/)
:D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 11. Juni 2015, 20:26:20
Hallo,

die Raumsonde New Horizons ist derzeit noch etwa  38,89 Millionen Kilometer (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/Where-is-New-Horizons/index.php) von dem Zwergplaneten Pluto entfernt. Die  LORRI-Kamera (http://www.boulder.swri.edu/pkb/ssr/ssr-lorri.pdf) - die Hauptkamera der Raumsonde - fertigt während der fortschreitenden Annäherung an ihr Ziel immer wieder neue Aufnahmen an, welche von dem für diese Kamera zuständigen Team  auf dieser Internetseite (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php) innerhalb von spätestens 48 Stunden online gestellt werden.

Die dort veröffentlichten Aufnahmen sind allerdings nicht bearbeitet oder kalibriert und zeigen somit lediglich die Originalaufnahmen, welche dabei zudem in dem verlustbehafteten JPEG-Format dargestellt werden. Allerdings werden neben Informationen zu der Entfernung zu dem abgebildeten Zielobjekt, dem Aufnahmedatum und der Belichtungszeit auch kurze Beschreibungen zu dem Foto veröffentlicht. Mit einem gewissen zeitlichen Aufwand, einer guten Bildbearbeitungssoftware und etwas Übung und Geschick lassen sich aus diesen RAW-Aufnahmen jedoch trotzdem ansehnliche Wiedergaben des Pluto-Systems erstellen.

Ein Beispiel hierfür findet sich in einem aktuellen Blog-Eintrag von Emily Lakdawalla von der Planetary Society : 
http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/06091643-an-enigmatic-line-across-pluto.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/06091643-an-enigmatic-line-across-pluto.html)  ( engl. ) 

Auf den dort erwähnten und von Björn Jónsson vom UMSF-Forum bearbeiteten LORRI-Aufnahmen vom 6. Juni 2015 ist eine diagonal über die Plutooberfläche verlaufende 'dunkle' Struktur erkennbar, bei der es sich um eine real existierende Oberflächenformation handeln könnte...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046682.jpg)
Björn Jónsson fertigte dieses Bild aus vier Einzelaufnahmen an, welche am 6. Juni 2015 aus einer Entfernung von rund 46 Millionen Kilometern zum Pluto aufgenommen wurden.
Image Credit :  NASA, JHU/APL, SwRI, Björn Jónsson
Details dazu :  http://www.planetary.org/multimedia/space-images/small-bodies/pluto-nh-20150606-jonsson.html (http://www.planetary.org/multimedia/space-images/small-bodies/pluto-nh-20150606-jonsson.html)  ( engl. )

Für ambitionierte 'Fotobearbeiter' dürfte es sich somit durchaus lohnen, sich bereits jetzt etwas intensiver mit den LORRI-Aufnahmen auseinanderzusetzen und nicht erst auf die entsprechenden offiziellen Fotoveröffentlichungen und Pressemitteilungen von NASA und JHU/APL zu warten.

Ich wünsche Euch viel Spaß dabei und freue mich schon auf Eure Ergebnisse...  :D

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 12. Juni 2015, 09:59:13
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046996.gif)
Release Date: June 11, 2015


(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046997.jpg)
Release Date: June 11, 2015

http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Images/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Images/index.php)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 12. Juni 2015, 16:48:53
Es scheint ein gigantisches Einschlagsbecken auf Pluto zu geben, ähnlich wie Herschel auf dem Saturnmond Mimas, der Todessternmond :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 13. Juni 2015, 00:34:07
wieso scheint, das ist der Todesstern!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 13. Juni 2015, 13:15:17
Yep, unmodern geworden und auf 'nem Friedhofsorbit abgelegt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 13. Juni 2015, 22:08:43
Hallo Zusammen,

zu den Aufnahmen, die von @Christian.D gezeigt wurden, das Gif dazu.

Gesicht von Pluto
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
Dieser "Film" wurde mit den Bilder von New Horizons "Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) aufgenommen. Sie zeigen, wie sich Pluto um die Achse dreht.  Die Bilder wurden am 28.05.-3.06. 2015 , aus Entfernungen von rund 56 Millionen Kilometer auf 48,5 Millionen Kilometer aufgenommen.  Sichtbar sind die dramatische Veränderungen in Plutos Oberflächenmerkmale bei der Drehung. Ein sehr großer, dunkler Bereich erscheint  in der Nähe von Plutos Äquator,  in der Nähe der Extremität. Aus den früheren Daten ist Pluto nahezu perfekt Kugelförmig bekannt. Die Originalbilder wurden mit einer Methode Deconvolution geschärft, um Features auf Pluto zu verbessern. Alle Bilder werden mit der gleichen Helligkeitsskala angezeigt.
Quelle:
 http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=182 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=182)

Auf dem erste Bild, welches von @Christian.D gepostet hat,
ist der Zeitpunkt der einzelnen Bilder, die Entfernung der Sonde "New Horizons" von Pluto, die Anzahl der Tage bis zur größten Annährung auf den Bildern angegeben. Alle Bilder wurden gedreht, um die Drehachse von Pluto in der vertikalen Richtung (Auf-Ab) auf der Abbildung zuzuordnen, wie es schematisch in der oberen linken Ecke angezeigt ist. Diese Bilder werden mit der vierfachen Vergrößerung der ursprünglichen LORRI Bildgröße angezeigt und die ursprünglichen Bilder wurden mit der Methode der Dekonvolution geschärft, um verstärkt Merkmale von Pluto raus zu arbeiten. Alle Bilder werden mit dem gleichen Helligkeitsskala angezeigt.
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=181 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=181)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Makemake am 14. Juni 2015, 00:01:49
Die Größenzunahme von Pluto in der einen Woche finde ich beachtlich. Trotz der großen Entfernung. Gibt einem ein Gefühl für die Geschwindigkeit von NH.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 14. Juni 2015, 01:18:37
Nur schade das da so wenige Bilder kommen, NH ist schon wieder ein ganzes Stück näher.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Führerschein am 14. Juni 2015, 06:53:35
Ich freue mich auch schon auf die Bilder vom Vorbeiflug. Ich habe gerade nochmal den Anfang des Threads angesehen. Der Termin 14. Juli 2015 für die geringste Entfernung wurde schon direkt nach dem Start genannt. Das nenne ich Präzision.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: trallala am 14. Juni 2015, 11:47:42
Zum Portalartikel "Botschafter der Menschheit":

"wenn die solarstrombetriebene Sonde keine Energie mehr bekommt"

New Horizon wird nicht wie im Text angegeben mit Solarzellen betrieben, sondern mit einer Nuklearbatterie. Solarzellen würden in dieser Entfernung zur Sonne viel zu wenig Energie liefern. Aber auch die Nuklearbatterien werden mit der Zeit schwächer, also wird der Zeitpunkt der Abschaltung definitiv auch kommen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 14. Juni 2015, 12:48:14
1* pro Tag in etwa die Strecke durch die Sonne ist schon ne ordentliche Hausnummer und das seit Jahren. Bei jetzt weniger als einer viertel AU zwischen NH und Pluto erscheint Pluto jeden Tag ein paar Prozent größer.
Das ist jetzt weniger als die Oppositionsdistanz Venus - Erde, also ein planetarer Katzensprung.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 14. Juni 2015, 13:14:40
zu den Aufnahmen, die von @Christian.D gezeigt wurden, das Gif dazu.

Gesicht von Pluto

Faszinierend. Ein überraschend strukturierter Körper. Auf den letzten Bildern der Drehung meint man gar, die Schatten riesiger Gebirge zu sehen :o , aber das ist bei einem Körper von 2000 km wohl undenkbar. Aber dieser "sehr dunkle Bereich am Äquator", das wird wohl was Reales sein.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Raffi am 14. Juni 2015, 22:20:56
Es wird jetzt so langsam spannend mit New Horizons  :). Jetzt sind es inzwischen nur noch 30 Tage bis zur Ankunft bei Pluto.

Auf der Seite oben rechts kann man schön den Countdown verfolgen:
http://pluto.jhuapl.edu/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/index.php)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 15. Juni 2015, 11:44:57
Im deutschen wiki-Artikel ist ein link mit sekündlicher Angabe von Geschwindigkeiten und Entfernungen zu Sonne, Erde, Pluto und Charon.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: blackman am 15. Juni 2015, 12:26:55
Warum besitzt eig NH nur eine Schwarz-Weiß Kamera und keine für Farbe?  :(
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Ruhri am 15. Juni 2015, 12:48:37
Das stimmt doch so überhaupt nicht:

New_Horizons -Instrumente (http://de.wikipedia.org/wiki/New_Horizons#Instrumente)

So soll etwa Ralph farbige Aufnahmen liefern. Freilich liefert LORRI (Long Range Reconnaissance Imager) nur S/W-Aufnahmen, aber etwas anderes braucht es da auch nicht. Man schickt so eine Sonde ja nicht deshalb ins All, um raumfahrtbegeisterten Menschen Farbfotos zeigen zu können.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: blackman am 15. Juni 2015, 13:06:23
Das stimmt doch so überhaupt nicht:

New_Horizons -Instrumente (http://de.wikipedia.org/wiki/New_Horizons#Instrumente)

So soll etwa Ralph farbige Aufnahmen liefern. Freilich liefert LORRI (Long Range Reconnaissance Imager) nur S/W-Aufnahmen, aber etwas anderes braucht es da auch nicht. Man schickt so eine Sonde ja nicht deshalb ins All, um raumfahrtbegeisterten Menschen Farbfotos zeigen zu können.

Ups. Das hab ich irgendwie übersehen. Ich hab nur ständig von der LORRI Kamera gelesen...  Oke dann passts danke :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 15. Juni 2015, 14:10:20
Man schickt so eine Sonde ja nicht deshalb ins All, um raumfahrtbegeisterten Menschen Farbfotos zeigen zu können.

Dennoch sollte man das nicht aus den Augen verlieren. Immerhin werden fast alle Raumsonden aus Steuergeldern finanziert, da ist es nur Sinnvoll, wenn raumfahrtbegeisterte Menschen für ihre Steuergelder etwas geboten bekommen, ganz gleich wie hoch der reine wissenschaftliche Wert ist. Zudem kann man mit schönen Bildern auch die Raumfahrtbegeisterung von Menschen wecken, die sich bisher kaum für Raumfahrt interessiert haben und so das Verständnis und Interesse für Raumfahrt in der kompletten Bevölkerung erhöhen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Ruhri am 15. Juni 2015, 16:01:27
Dafür ist die Aufmerksamkeitsspanne bei den meisten zu gering. Wenn New Horizons demnächst am Pluto vorbei fegen wird, geht die Meldung durch alle Medien, und ein paar Tage ist die Mission wieder vergessen. Wir, die etwas hartgesotteneren, bekommen dann noch ein paar Farbaufnahmen zum Staunen und Diskutieren, und das war es dann auch wieder. Wirklich lebhaft werden wird der Thread erst wieder, wenn die Sonde es tatsächlich schafft, in Sichtweite eines weiteren KBOs zu gelangen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 15. Juni 2015, 18:14:31
... Wirklich lebhaft werden wird der Thread erst wieder, wenn die Sonde es tatsächlich schafft, in Sichtweite eines weiteren KBOs zu gelangen.
Ist das den möglich?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 15. Juni 2015, 18:20:15
Es gab ja ein Suchprogramm dafuer mit Ergebnis .
Und es gibt  die Aussicht dass es nicht ohne Chance ist.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 15. Juni 2015, 22:36:34
Hallo,

speziell zu der RALPH-Kamera von New Horizons : 

Neben der Kartierung der Oberflächen von Pluto und Charon mit einer Auflösung von bis zu maximal 250 Metern pro Pixel kann dieses Kamerasystem auch dazu genutzt werden, um Farbaufnahmen anzufertigen. Zu diesem Zweck verfügt das Instrument über ein Sechs-Zentimeter-Teleskop, welches das Licht 'einfängt' und anschließend zu zwei getrennten Subsystemen weiterleitet.

Speziell für die Anfertigung der Farbbilder ist die "Multispectral Visible Imaging Camera" ( kurz "MVIC" ) zuständig, welche im sichtbaren und im nahinfraroten Lichtbereich bei 400 bis 975 Nanometern arbeitet. Dank dieser Daten der MVIC können anschließend auch die deutlich höher aufgelösten Schwarz-Weiß-Aufnahmen der LORRI-Kamera in einen farblichen Kontext gesetzt werden. <br><br>

Das "Linear Etalon Imaging Spectral Array" (kurz "LEISA") - ein abbildendes Spektrometer - sammelt seine Daten dagegen im infraroten Bereich des Lichts bei 1,25 bis 2,50 Mikrometern Wellenlänge. Hierdurch sollen Daten über die Temperatur sowie über die chemische und mineralogische Oberflächenzusammensetzung von Pluto und Charon gewonnen werden. Falls auf den Oberflächen dieser beiden Himmelskörper tiefere Krater existieren sollten, so könnte LEISA durch deren Beobachtung auch Daten gewinnen, welche Informationen aus dem Inneren dieser beiden Objekte enthüllen. 

Details zur RALPH-Kamera :  http://www.boulder.swri.edu/pkb/ssr/ssr-ralph.pdf (http://www.boulder.swri.edu/pkb/ssr/ssr-ralph.pdf)  ( 1,38 MB, engl. ) 

Informationen zu allen sieben Instrumenten der Raumsonde findet Ihr auch auf unserer Portalseite in diesem Bericht : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14012015180041.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14012015180041.shtml) 


@Klakow:  Zu der Suche nach einem weiteren Ziel 'nach Pluto' folgender Bericht ebenfalls auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/19102014150520.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/19102014150520.shtml) 

Die entsprechenden Diskussionen im Forum beginnen hier : 
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.msg306235#msg306235 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.msg306235#msg306235) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 16. Juni 2015, 09:09:24
Das Neue-Horizonte-Team hat erfolgreich eine kleine Bahnkorrektur bei NH durchgeführt, dazu wurden die Triebwerke für 45 Sekunden aktiviert. Die Hazard-Suche nach evtl. Gefahren für NH, neue Monde oder Ringe um Pluto/ Charon, ergab keine Treffer, also weiterhin freie Bahn für die Sonde.   :)   http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150615 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150615)

Hier noch ein aktuelles LORRI-Bildchen von Pluto/ Charon. Aufgenommen am 15.06. aus 34,9 Mill. km Entfernung, 3x vergrößert.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046995.jpg)
© 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 17. Juni 2015, 11:57:26
Hier ein schönes gif von Emily. Die Animation entstand aus 15 LORRI-Einzelaufnahmen, die zwischen dem 1. und 15. Juni, aus 35 - 50 Mill. km Entfernung gemacht wurden. http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/06161748-pluto-and-charon-spin-among.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/06161748-pluto-and-charon-spin-among.html)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046994.gif)
Credit: NASA / JHUAPL / SwRI / Emily Lakdawalla
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Flandry am 17. Juni 2015, 12:15:47
Auf der von Charon abgewandten Seite ist eine helle "Delle" zu erkennen, das dürfte ein "Flutberg" sein. Es scheint, als wäre Pluto durch die Gezeitenwirkung und die gebundene Rotation mit Charon deformiert. Es scheint noch eine weitere Ausbuchtung auf der Charon zugewandten Seite geben und Pluto wäre also eher oval als kugelförmig.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Philip Lynx am 17. Juni 2015, 20:53:27
Nicht eiförmig? ::)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 17. Juni 2015, 22:41:12
Hier mal ein paar Werte wie sich die Fläche ab heute ca. 21h30m vergrößert:
Tag    +Durch-  Flächen-
          messer  faktor
17.6:    0%   1
18.6:    4%   1,08
19.6:    8%   1,17
20.6:  13%   1,27
21.6:  18%   1,39
22.6:  23%   1,52
23.6:  29%   1,67
24.6:  36%   1,85
25.6:  43%   2,05
26.6:  51%   2,3
27.6:  61%   2,6
28.6:  71%   2,9
29.6:  83%   3,3
30.6:  96%   3,8
  1.7:112%   4,5
  2.7:130%   5,3
  3.7:152%   6,4
  4.7:179%   7,8
  5.7:212%   9,7
  6.7:253% 12,5
  7.7:308% 16,6
  8.7:382% 23
  9.7:489% 35
10.7:657% 57
11.7:960%112
12.7:16,7  312
13.7:52   2800
Man sieht, nach eine Woche bis wir jeden Tag viel mehr sehen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 19. Juni 2015, 20:37:15
Hallo Zusammen,

dieses Video zeigt den Weg von New Horizons bis zu Pluto an den verschiedenen Planeten vorbei.

https://www.youtube.com/watch?v=aky9FFj4ybE (https://www.youtube.com/watch?v=aky9FFj4ybE)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: BadCop am 19. Juni 2015, 21:10:31
Schickes Video...

AAABER: Ab 1:39 "This year we´re about to complete the historic first era of planetary exploration". Ich dachte die hätten den armen Pluto degardiert?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 19. Juni 2015, 21:52:53
Hallo BadCop,

Schickes Video...

AAABER: Ab 1:39 "This year we´re about to complete the historic first era of planetary exploration". Ich dachte die hätten den armen Pluto degardiert?

Ja, diese Einstufung wurde erst nach dem Start am 19. Januar 2006 von New Horizons vorgenommen. Pluto wurde am 24. August 2006 der Status "Planet" aberkannt und wird seit 2008 als Zwergplanet geführt. Mit dieser Umstellung sind einige Wissenschaftler bis heute immer noch nicht einverstanden. Auch Alan Stern, der PI von New Horizons gehört dazu.
Sie erwarten alle, das Pluto wieder den "Planetenstatus" erhält.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: HausD am 21. Juni 2015, 08:55:27
Animation in Farbe

(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=36599.0;attach=1030061;image)
Entstanden aus den 4 zur Auswertung vorhandenen Farbbändern (IR), ("methan"),  rot und blau.           

Gruß, HausD
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 21. Juni 2015, 09:37:14
Ist ja noch etwas pixelig, wird hoffentlich in den nächsten Tagen etwas besser...  ::)  Immerhin wissen wir jetzt, dass Pluto beige-orange-farbig ist.   :)
http://www.nasa.gov/feature/pluto-and-its-moon-charon-now-in-color (http://www.nasa.gov/feature/pluto-and-its-moon-charon-now-in-color)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Vierer am 21. Juni 2015, 16:47:52
Kommt die Färbung durch die Oberfläche oder könnte es auch die Atmosphäre sein?
Gruß Vierer
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 21. Juni 2015, 17:01:41
... könnte es auch die Atmosphäre sein?

Klingt jedenfalls verlockend plausibel. Titans Atmosphäre hat ja eine zumindest ähnliche Farbe... Andererseits soll Plutos Atmosphäre ja nur sehr dünn sein. Kann das dann überhaupt so viel Atmosphäre sein, dass sie die Farbe des Körpers zu beeinflussen vermag?  :-\
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: blackman am 21. Juni 2015, 18:18:07
... könnte es auch die Atmosphäre sein?

Klingt jedenfalls verlockend plausibel. Titans Atmosphäre hat ja eine zumindest ähnliche Farbe... Andererseits soll Plutos Atmosphäre ja nur sehr dünn sein. Kann das dann überhaupt so viel Atmosphäre sein, dass sie die Farbe des Körpers zu beeinflussen vermag?  :-\

Mir kommt gerade ein ziemlich interessanter Gedanke. Falls Pluto eine Atmosphäre hat könnte bei zukünftigen Missionen ein Lander deutlich einfacher Landen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 21. Juni 2015, 18:27:46
Vielleicht ist das keine Atmosphäre sondern irgend eine Flüssigkeit aus Kohlenwasserstoffen
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: GalacticTraveler am 21. Juni 2015, 20:21:32
Kommt die Färbung durch die Oberfläche oder könnte es auch die Atmosphäre sein?
Gruß Vierer

Halte ich bei der geringen Masse für eher ausgeschlossen. Wie soll die länger gehalten werden? Das verflüchtigt doch alles.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: roger50 am 21. Juni 2015, 20:59:23
N'abend,

daß Pluto in der Animation bräunlich aussieht, heißt nicht, daß er diese Farbe hat.

Wie wir jetzt gesehen haben, ist Ceres ein mehr oder weniger grauschwarzer Asteroid mit einigen weiße Punkten. Aber so sah er in den detailliertesten Hubble-Aufnahmen aus:
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up058323.jpg)

Farblich nicht sehr viel Ähnlichkeiten, hm?

Gruß
roger50
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 21. Juni 2015, 23:12:45
@roger: Wir werden es bald wissen, es wird sicherlich noch einige Überraschungen geben. Hier ist eine neue (schwarz/ weiß) LORRI-Aufnahme vom 21.06. aus 27,7 Mill. km Entfernung, durch mich 3x vergrößert und etwas "nachgeschärft". Ich bin schon mal gespannt, wenn auch die kleinen Monde auf den Bilden auftauchen...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up046993.jpg)
© 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: HausD am 21. Juni 2015, 23:18:20
...daß Pluto in der Animation bräunlich aussieht, heißt nicht, daß er diese Farbe hat... Gruß roger50
Genau deshalb habe ich die Farbkanäle noch mit dazugeschrieben. Dort sind explizit als sichtbare Farben aber nur blau und rot genannt - Infrarot und die Farbe von "methan" sind für das Auge nicht sichtbar. Eine (sichtbare) Farbe mit dem Namen "methan" ist mir auch noch nicht untergekommen. Ob man die die Spektrallinie von Methan in eine sichtbare Farbe umwandeln kann, weis ich nicht, aber die ist ja auch nur da, wenn es Methan gibt...
Es gibt jedoch noch die Möglichkeit aus der Farbintensität die Helligkeitsinformation zu gewinnen, dann würde sich mir aus 50%rot+50%blau=>100%braun  und aus den wahren Helligkeitswerten von rot  und blau dann ein braungetöntes Bild zu erzeugen...  das wäre aber kein Bild, das echte Farben darstellt...

Gruß, HausD
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 22. Juni 2015, 02:04:13
Animation in Farbe

(http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=36599.0;attach=1030061;image)
Entstanden aus den 4 zur Auswertung vorhandenen Farbbändern (IR), ("methan"),  rot und blau.           

Gruß, HausD

Seit Voyager 2 im Jahr 1989 an Neptun vorbeiflog und auch seine Monde erforschte, gehen viele Forscher aus diversen Gründen davon aus, dass der Neptunmond Triton in einigen Dingen dem Pluto recht ähnlich sein dürfte, auch von der Farbgebung. Und Triton ist in etwa zart beige-bräunlich, sieht dem dem Pluto auf der Animation von HausD nicht unähnlich :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Triton_(Mond) (https://de.wikipedia.org/wiki/Triton_(Mond))
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 22. Juni 2015, 10:37:47
Wie wir jetzt gesehen haben, ist Ceres ein mehr oder weniger grauschwarzer Asteroid mit einigen weiße Punkten.

Hat Dawn überhaupt schon Farbbilder von Ceres gemacht, bzw. wurden schon welche veröffentlicht?   ???

Fragt sich Lumpi...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 22. Juni 2015, 12:48:51
DAWN hat aus Gründen der Redundanz zwei baugleiche Multispektralkameras.
Da die Oberfläche von Ceres zum größten Teil mit pulvrigem Regolith bedeckt ist, gibt es leider kaum farbliche "Aha!"-Effekte.

Zum oben gepostenen Standbild von Pluto und Charon:
evtl sind die kleineren Monde einfach in der von Pluto und Charon gebildeten Diagonale außerhalb des Bildrahmens. Pluto und Charon sind ja in astronomischen Maßstäben sehr nahe beieinander.
Bei diesem Maßstab wären die kleineren Monde nur zu sehen, wenn sie gerade vor oder hinter Pluto und Charon wären
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 22. Juni 2015, 13:50:27
Mir kommt gerade ein ziemlich interessanter Gedanke. Falls Pluto eine Atmosphäre hat könnte bei zukünftigen Missionen ein Lander deutlich einfacher Landen.

Eher das Gegenteil ist der Fall. Die Atmosphäre ist zu dünn für einen Fallschirm, aber vermutlich nicht dünn genug, das man einen Eintritt mit hoher Geschwindigkeit ohne Hitzeschild hinbekommt. Das dürfte eine Landung verkomplizieren. Im Vergleich mit Mond (keine Atmosphäre) oder Venus und Titan (sehr dichte Atmosphäre) ist eine Landung auf dem Mars mit seiner sehr dünnen Atmosphäre ungleich komplizierter. Bei einem Körper ohne Atmosphäre geht es nur darum, die Geschwindigkeit exakt auf den Punkt auf Null zu reduzieren, was man schon Mitte der 60er Jahre ohne Probleme hinbekommen hat. Bei einer sehr dichten Atmosphäre dagegen genügt schon ein kleiner Fallschirm, um sanft zu landen. Beim Mars dagegen braucht man einen Fallschirm und zusätzlich noch Triebwerke, um stark genug abzubremsen, so das man sanft landen kann.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: blackman am 22. Juni 2015, 13:59:29
Mir kommt gerade ein ziemlich interessanter Gedanke. Falls Pluto eine Atmosphäre hat könnte bei zukünftigen Missionen ein Lander deutlich einfacher Landen.

Eher das Gegenteil ist der Fall. Die Atmosphäre ist zu dünn für einen Fallschirm, aber vermutlich nicht dünn genug, das man einen Eintritt mit hoher Geschwindigkeit ohne Hitzeschild hinbekommt. Das dürfte eine Landung verkomplizieren. Im Vergleich mit Mond (keine Atmosphäre) oder Venus und Titan (sehr dichte Atmosphäre) ist eine Landung auf dem Mars mit seiner sehr dünnen Atmosphäre ungleich komplizierter. Bei einem Körper ohne Atmosphäre geht es nur darum, die Geschwindigkeit exakt auf den Punkt auf Null zu reduzieren, was man schon Mitte der 60er Jahre ohne Probleme hinbekommen hat. Bei einer sehr dichten Atmosphäre dagegen genügt schon ein kleiner Fallschirm, um sanft zu landen. Beim Mars dagegen braucht man einen Fallschirm und zusätzlich noch Triebwerke, um stark genug abzubremsen, so das man sanft landen kann.

Ich sprach nur von Geschwindigkeitsverringung druch Aerobreaking. Das der Rest mit Triebwerken passiern muss ist klar. Ein Fallschirm kannste da vergessen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 22. Juni 2015, 14:31:02
Das mit einem Fallschirm wird auch wegen der extrem niedrigen Temperaturen schwierig, ob da nicht fast alle Materialien dazu neigen leicht zu brechen?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Sensei am 22. Juni 2015, 14:53:50
Das sind hier ja wieder Phantomdiskusionen..

Im Moment gehen wohl alle davon aus dass Pluto keine relevante Atmosphäre hat (zu klein+zu kalt).
Wenn man denn doch eine findet, und dann noch einen Lander plant, DANN könnt ihr anfangen sinnvoll darüber diskutieren.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 22. Juni 2015, 15:11:58
Da gebe ich dir recht, noch dazu wird es sicher die nächsten 10 Jahre keine Missionen mehr zum Pluto geben, außer es stellt es stellt sich heraus das es doch kein Planet sondern der Todesstern im Parkorbit ist.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Sven11 am 22. Juni 2015, 15:15:10
Vom UMSF User Ian R gibt es noch dieses gefärbte Bild:

(http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=36184)

http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=36184 (http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=36184)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 23. Juni 2015, 11:58:12
Beginn der Approach Phase 3
21 Tage vor dem Vorbeiflug an Pluto wird die Sonde New Horizons die Wissenschaftlichen Beobachtungen aus der ferne abermals weiter, verstärken:
Und sammelt so weitere wertvolle Daten.
Mal schauen wann die Nasa den beginn der Approach Phase 3 offiziell begannt gibt, kann eigentlich nicht mehr so lange dauern.

Laut der Timeline  wird das Pluto-Sytem seit dem 18. Juni auch im Infarotenspektrum beobachtet:
„June 18, 2015 Infrared approach imaging of Pluto-System begins“

Ich freue mich auf die Bilder und Ergebnisse aus den anderen Instrumenten die New Horizons uns bringen wird. Vorallem die Diskussion und unterschiedliche Meinungen im Forum zu lesen, gefällt mir und ist immer wieder interessant.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: shru77 am 23. Juni 2015, 14:09:32
Hallo
- Link zum aktuelle Bilder und kurze Video von Pluto und Charon , aktualisiert 18.6.2015
- Dunkle  Polarkap auf Charon

(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up058322.jpg)

https://www.youtube.com/watch?v=navsfeb19vI (https://www.youtube.com/watch?v=navsfeb19vI)

Credit: Tweeter : @NewHorizons2015
             Nasa: https://www.nasa.gov/feature/new-from-nasas-new-horizons-increasing-variety-on-plutos-close-approach-hemisphere-and-a (https://www.nasa.gov/feature/new-from-nasas-new-horizons-increasing-variety-on-plutos-close-approach-hemisphere-and-a)

Es wird langsam heiß auf Pluto...

Moin
Shru77
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 25. Juni 2015, 16:00:01
Interessant an dieser Aufnahme ist, dass zum Zeitpunkt der größten Annäherung von NH an Pluto, Pluto für 24 Stunden größer erscheinen wird als hier das Blickfeld von LORRI.  Zitat Emily Lakdawalla:•Pluto will appear larger than the LORRI field of view for less than 24 hours around closest approach. Das kann man sich jetzt noch kaum vorstellen...  Ich bin schon super gespannt auf die Bilder!  :)
Mehr Fakten zum Flyby: http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/06240556-what-to-expect-new-horizons-pluto.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/06240556-what-to-expect-new-horizons-pluto.html)

Pluto/ Charon, gesehen von LORRI am 23.06. aus 24,4 Mill. km Entfernung
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047039.jpg)
© 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 25. Juni 2015, 20:17:10
Ob man aus der Annäherungsphase ein "gutes Stück" zusammenbekommt, was eine komplette Umdrehung Plutos abdeckt?  Kann man das schon berechnen?
Pech wäre ja eine Synchrone Annäherung.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 25. Juni 2015, 22:30:18
wenn man zwei unkorrigierte Bilder vom 25.6 und 23.6 vergleicht sieht man schon eine Vergrößerung
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 25. Juni 2015, 22:54:30
Nein, ich hab mich vlt ein bissel ungeschickt ausgedrückt.
Ich meinte, ob in der kurzen Spanne des Vorbeifluges genug Bilder mit höherer Auflösung gemacht werden können, daß man mehr als nur eine einzige Seite von Pluto sieht.
Da muß man doch irgendwie die Umdrehungsgeschwindigkeit von Pluto einrechnen in die Annäherungsgeschwindigkeit oder?
Wobei ja auch noch dazukommt, ob die Annäherung in der "Äquator"ebene oder über den Pol stattfindet....
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 26. Juni 2015, 13:43:46
Eine hypothetische Frage:

Laut Wikipedia hat New Horizons 77kg Hydrazin an Bord, womit man die Geschwindigkeit der Sonde um 1.440 km/h (400m/s) ändern kann. Für eine "Vollbremsung" von NH, um in einen Orbit um Pluto zu gelangen, bräuchte man bei der aktuellen Geschwindigkeit von ca. 50.000 km/h rein rechnerisch ca. 2.674 kg Hydrazin.

Das hätte etwa die 6-fache Startmasse (NH=478 kg) mit entsprechender Kostenexplosion notwendig gemacht.

Ich frage mich, wenn ich die Zahlen so betrachte, ob man sich überhaupt eine Nachfolgemission zu Pluto, die dann natürlich nicht wieder nur ein "Flyby" sein sollte, leisten kann.  Wäre so eine Mission mit einem Ionentriebwerk besser (kostengünstiger) durchführbar, oder würde das die ohnehin lange Flugdauer zu Pluto nur noch mehr verlängern? Gibt es möglicherweise andere Alternativen?

Ich befürchte fast, dass NH zu meinen Lebzeiten die erste und einzige Sonde sein wird, die Pluto einen "Besuch" abstattet.  :-[

Gruß Lumpi
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 26. Juni 2015, 13:49:47
Die Star-Kickstufe mit der NH den Earth Depature Burn durchgeführt hat beschleunigte NH auf eine Geschwindigkeit von etwa 60.000km/h aus dem LEO heraus. Diese Geschwindigkeit braucht man also um mithilfe eines Jupiter Swing Bys den Pluto in einer akzeptablen Zeitspanne zu erreichen. Jetzt müsste man nur mal ausrechnen was für einen Träger man braucht um ~3t auf diese Geschwindigkeit zu beschleunigen. Reicht da eventuell schon ein SLS mit eventueller zusätzlicher Oberstufe?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 26. Juni 2015, 13:50:55
Ionentriebwerk ist schwierig soweit draußen. Da fehlt es an Sonnenenergie.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: blackman am 26. Juni 2015, 13:50:59
Es wird aufjeden Fall ein anderer Antrieb benötigt.
Ionenantrieb basiert auf viel Energie. Sprich große Solarpanels. Da Pluto so weit weg ist entfallen Solarpanels. Es muss also eine extrem starke Plutoniumbatterie mitgenommen werden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 26. Juni 2015, 14:00:00
Ich habe jetzt mal kurz mit dem Ziolkowski Excel Sheet von B. Leitenberger gespielt. Angenommen wird ein Delta-v von 18km/s die der Träger bis zum Aussetzen der Sonde aufbringen muss (inklusive Gravitationsverluste).

Ein SLS Block-I müsste schon ausreichen um eine 3t schwere Sonde auf die selbe Geschwindigkeit beschleunigen zu können wie NH die Erdumlaufbahn verlassen hat.

---

Ein Plutoorbiter wäre schon sehr reizvoll. Allerdings, zu welchen Kosten im Vergleich zur wissenschaftlichen Ausbeute? Eine Orbitermission im äußeren Sonnensystem ist offensichtlich teuer wegen dem notwendigen großen Träger. Da wäre mir ein Orbiter für Uranus oder Neptun lieber, da gäbe es noch deutlich mehr zu erforschen. NH wird uns viel über Pluto zeigen und man wird Jahre brauchen um alle Daten auszuwerten. Ein Orbiter wird dann nicht mehr so viel neues bringen. Bei Uranus oder Neptun gibt's sicher noch mehr zu erforschen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 26. Juni 2015, 14:00:16
Eine hypothetische Frage:

Laut Wikipedia hat New Horizons 77kg Hydrazin an Bord, womit man die Geschwindigkeit der Sonde um 1.440 km/h (400m/s) ändern kann. Für eine "Vollbremsung" von NH, um in einen Orbit um Pluto zu gelangen, bräuchte man bei der aktuellen Geschwindigkeit von ca. 50.000 km/h rein rechnerisch ca. 2.674 kg Hydrazin.

Das hätte etwa die 6-fache Startmasse (NH=478 kg) mit entsprechender Kostenexplosion notwendig gemacht.

Ich frage mich, wenn ich die Zahlen so betrachte, ob man sich überhaupt eine Nachfolgemission zu Pluto, die dann natürlich nicht wieder nur ein "Flyby" sein sollte, leisten kann.  Wäre so eine Mission mit einem Ionentriebwerk besser (kostengünstiger) durchführbar, oder würde das die ohnehin lange Flugdauer zu Pluto nur noch mehr verlängern? Gibt es möglicherweise andere Alternativen?

Ich befürchte fast, dass NH zu meinen Lebzeiten die erste und einzige Sonde sein wird, die Pluto einen "Besuch" abstattet.  :-[

Gruß Lumpi
Das wird sogar noch mehr sein, da Du hier einen einfachen Dreisatz gerechnet hast. Die abzubremsende Masse erhöht sich aber durch den mitzuführenden Treibstoff für eben diese Abbremsung erheblich.
Ohne es durchgerechnet zu haben, schätze ich die notwendige Treibstoffmenge auf rund dass Doppelte von 2.5 T. Dazu kommt noch weitere Masse für die zusätzliche Struktur (z.B. Tanks etc.).
Eine Raumsonde zum Pluto welche in vergleichbaren Zeitraum wie New Horizon den Pluto erreicht und dort in eine Umlaufbahn einbremsen soll, wird somit bei geschätzen 6 bis 7 Tonnen sein (mit Treibstoff für die Bremsung).
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 26. Juni 2015, 14:06:45
Bei 6t bis 7 t für die Sonde hingegen würde es selbst mit dem SLS Block-II mit EUS und Kerosinboostern eng, da bräuchte es wohl noch eine Kickstufe.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 26. Juni 2015, 15:45:13
Hab auch mal bei B. Leitenberger nachgefragt. Das kommt leider auch nicht mit 6t bis 7t hin. Man bräuchte mehrere Stufen um in den Orbit einzubremsen und hätte dann bei 6t nur ein paar Kg Nutzlast für die Sonde selber, der Test wäre Treibstoff/Tanks. Das Problem ist die hohe Geschwindigkeit mit der die Sonde am Pluto ankommt. Geht man von einer angestrebten Reisezeit von 10 Jahren aus kommt die Sonde mit fast 14km/s am Pluto an. Und dann muss man auf <1km/s abbremsen um in einen Orbit zu gelangen...

Fazit: Mit SLS, selbst in der leistungsstärksten geplanten Ausbaustufe, wäre ein Plutoorbiter mit einem Einzelstart nicht sinnvoll zu verwirklichen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 26. Juni 2015, 18:17:53
Da sich Pluto ja immer weiter von der Sonne entfernt, müsste man wohl abwarten müssen, bis Jupiter und Saturn für ein doppeltes Swingby günstig stehen.

Zur obigen Frage von McFire:
Pluto und Charon rotieren in je ~6,4 Tagen umeinander und um sich selbst.
Von einigen Stellen der beiden Körper wird man wohl die besten Bilder bereits 3 Tage vor dem Encounter aus rund 4 miokm Entfernung machen.
Von Bildern der Schattenseite bei Gegenlicht erwarte ich nicht viel.

Oder habe ich da einen Gedankenfehler gemacht?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 26. Juni 2015, 19:31:50
Es gibt derzeit da wohl keine Möglichkeit sowas durchzuführen, aber sowas könnte in Zukunft gehen, sogar relativ kostengünstig wenn das mit der SpaceX BFR mit voller Wiederverwendung klappt.

Lösung 1:
Nehmen wir erstmal eine Masse an die in einer Umlaufbahn um Pluto ankommen soll:
Treibstoff: LCH4/LOX auf Raptorbasis, ISP von 380s, ca. V0=3750m/s
MPluto=1000kg
Hier die Raketengleichung: Vx=Vs*LN(Mvoll/MNutzlast)
umgestellt nach Mvoll=ex(Vx/V0)*M0

Stufe 3
Mv=ex(6500/3750)*(1000kg+300kg)=7357kg  (die 300kg als zusätzliche Masse wegen den vergrößerten Tanks)
Stufe 2
Mv=ex(6500/3750)*(7357kg*1,3)=54130kg  (Als Lösung mit Zusatztanks zum Abtrennen)
Das wäre die Nutzlast die man Richtung Mars bringen müsste.

Abflug aus einer 300km*150.000km Bahn mit fast Fluchtgeschwindigkeit!, sagen wir V=10500m/s
Zum Pluto brauchen wir 18km/s ?, fehlt also 7,5km/s.

Stufe 1
Abflugmasse Mv=ex(7500/3750)*(54130kg*1,05)=420.000kg 

Die Stufe 2+3 kann betankt sicher mit einer BFR Oberstufe auf diesen Orbit gebracht werden, unter der Voraussetzung,
dass die BFR Oberstufe den Fahrtüberschuss durch Luftbremsung vornimmt.
Die Stufe 1 wird nochmals 4-5 Starts der BFR benötigen.

Lösung 2:
Stufe 2+3 wie oben.
Anstatt bei Stufe 1 mit LCH4/LOX, wird diese mit SEP beschleunigt (50km/s). Hierzu bringt eine BFR alle Stufen auf ein LEO Orbit.
Der Treibstoff für 15km/s ist gerade mal 35% von der Nutzlast, selbst wenn das SEP-System 20t Masse  hat, kommt man locker mit einem Start aus.

Nach dem Absetzen bringt der SEP-Antrieb die Rakete durch das innere Sonnensystem mit Venus Passage in Schwung.
Das hilft mit der höheren Sonneneinstrahlung diese zu nutzen um auf die nötige Geschwindigkeit zu kommen.
Selbst eine Wiedernutzung nach Abtrennung könnte möglich sein.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 26. Juni 2015, 19:50:39
Ich befürchte fast, dass NH zu meinen Lebzeiten die erste und einzige Sonde sein wird, die Pluto einen "Besuch" abstattet.  :-[

IMHO kein großer Verlust. Es ist halt "nur" Pluto. Es sei denn, der entpuppt sich nicht als zweiter Triton, sondern als etwas ganz Eigenes.

Also wenn Pluto sich nicht als ganz große Überraschung entpuppt, dann wird man IMHO erstmal zu einem der anderen Plutoiden fliegen, also zu Dysnomia, Eris oder Quaoar usw., wie vor einigen Wochen hier schonmal geschrieben. Und dann auch nur wieder für einen Flyby. Oder WENN als tonnenschwere Orbitsonde, dann mit Ionentriebwerken und wohl mit einer solchen Swingby-Orgie, dass kein heute noch lebender Mensch die Ankunft mehr miterleben wird.  ::)

(Mir persönlich wäre statt aller Plutoiden sogar eine Mission zu Miranda lieber, dem Mond mit der spektakulär zerrissenen Oberfläche. Hach! :D )
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 27. Juni 2015, 11:04:22
Danke!

Allen, die auf  meine Frage aus #723 so fachkundig geantwortet haben, möchte ich hiermit meinen Dank aussprechen.
Unterm Strich bleibt also festzustellen, dass es auf absehbare Zeit keinen Orbiter für Pluto geben wird. Umso mehr sollten wir uns auf den nun unmittelbar bevorstehenden "Flyby" von NH freuen. Ein einmaliges Ereignis...

Gruß Lumpi

PS: Über Nacht ist mir noch ein (naiver) Gedanke gekommen. Kann man die Flugbahn einer Sonde nach einem Vorbeiflug um 180° ändern, um so (im großen Bogen) noch mal am Zielobjekt vorbeizufliegen? Geht das überhaupt theoretisch und wie viel Treibstoff wäre wohl dazu notwendig?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 27. Juni 2015, 11:51:12
Soviel Treibstoff, um etwas in diese "Kurve" zu zwingen, kann man nicht mit führen. Also bleibt nur "weiter draußen" ein ausreichend großer Körper, dessen Position genau bekannt ist, so daß man ein Swingby machen könnte. Diesen Körper hätte man aber schon vor Missionsbeginn kennen und in den gesamte Missionsablauf einplanen müssen. Der Treibstoff für das Swingby dürfte (auch wenns nur Korrekturmanöver sind) auch nicht grad wenig sein. Weiterhin brauchts die größere Energieversorgung, einen Computer, der auch nicht grad von Pappe ist und die Gesamtstruktur muß auch drauf ausgelegt sein. Und der Computer muß eine Super Software drin haben, die das alles Autonom macht, ein Eingreifen über Funk ist nicht drin.
Kurzum - da müßte eine Monstersonde hin, wo Aufwand und wissenschaftlicher Nutzen nicht im Verhältnis sind....
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 27. Juni 2015, 11:51:21
180° bedeutet zweimal 14km/s, das kannst du vergessen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 27. Juni 2015, 13:08:16
Am 4 Juli letzte möglichkeit zur Kurskorrektur

Es gibt nur einen Versuch, diese Sphären zu erforschen: „New Horizons ist kein Orbiter, mit dem man später nachholen könnte, was an einem Tag nicht hingehauen hat“, sagte Bobby Williams, der Leiter des Navigationsteams, der Fachzeitschrift Nature.

 „Für ein Manöver, durch das wir die Flugbahn entscheidend verändern könnten, fehlt uns jetzt schon die Zeit“, sagt William Owen aus dem Navigationsteam der Mission.

https://www.wired.de/collection/science/nasa-sonde-new-horizons-diesen-gefahren-kann-die-pluto-mission-noch-scheitern (https://www.wired.de/collection/science/nasa-sonde-new-horizons-diesen-gefahren-kann-die-pluto-mission-noch-scheitern)

http://www.nature.com/news/pluto-bound-probe-faces-its-toughest-task-finding-pluto-1.17811 (http://www.nature.com/news/pluto-bound-probe-faces-its-toughest-task-finding-pluto-1.17811)

Go, New Horizons Go! :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 28. Juni 2015, 10:11:05
Soviel Treibstoff, um etwas in diese "Kurve" zu zwingen, kann man nicht mit führen. Also bleibt nur "weiter draußen" ein ausreichend großer Körper, dessen Position genau bekannt ist, so daß man ein Swingby machen könnte. ...

Interessante Überlegung. Wenn man einen Körper nur tief genug überfliegt, könnte man damit theoretisch schon ziemlich extreme Kurskorrekturen machen. Die erforderliche Mindestgravitation bei Maximalgröße des Körpers, Präzision des Anflugs usw. nehmen wir jetzt einfach mal als gegeben hin...

Ob aber exakt 180° auf diese Art darstellbar wären, wage ich zu bezweifeln. Müsste das - ohne weiteren Treibstoffeinsatz - nicht eher einem Orbiteintritt um den Körper gleichkommen??

Nebenbei, 180° wären eh kontraproduktiv, weil sich der eigentliche Zielkörper in der Zwischenzeit ja auch weiter bewegt. Braucht man vielleicht sogar mehr als 180° ;) ? Jedenfalls müsste man wohl, um wieder zu entfleuchen, ab einem bestimmten Punkt des Swingby "einfach" wieder ordentlich Gas geben, und zwar so präzise, dass die sich ergebende Flugbahn (Ellipse? Hyperbel? Parabel?) sich irgendwann *g* wieder mit der Bahn des Zielkörpers schneidet.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 28. Juni 2015, 11:11:22
Zeit für ein neues LORRI-Foto: Diese Aufnahme wurde am 27.06. aus nur noch 20,6 Mill. km Entfernung gemacht. Ich habe sie um den Faktor 3 vergrößert und etwas "nachgeschärft". Bei Pluto erkennt man "oben rechts" sehr schön einen Krater. Jetzt werden täglich mehr Details sichtbar...   :)
http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047387.jpg)
© 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 28. Juni 2015, 11:33:47
Müsste das - ohne weiteren Treibstoffeinsatz - nicht eher einem Orbiteintritt um den Körper gleichkommen??
Ein Swingby zeichnet sich ja gerade dadurch aus, daß man keinen Orbit einleitet. Sondern allenfalls mit wenig Treibstoff diese und jene Kurskorrektur macht, damit der Anflugwinkel stimmt und zur Geschwindigkeit paßt. Allerdings wage ich nicht zu denken, was für ein Supercomputer plus Wahnsinnssensorik dort gebraucht wird, der ja völlig autonom in völlig fremder Umgebung arbeiten kann.
Zitat
Nebenbei, 180° wären eh kontraproduktiv,
Naja das wird wohl auch bildlich gemeint sein. Im täglichen Leben sagt man ja auch mal so lax "ich dreh mich um 180° "
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 28. Juni 2015, 11:47:48
OT:

Swing By um 180° umzukehren - da braucht man einen sehr massereichen Körper, wird man da transplutonisch weit draußen aber wohl nicht finden ;)

Schaut euch mal die Flugbahn von Pioneer 11 an, die hat durch den Jupiter Fly By fast eine 180°-Kehre gemacht um zu Saturn zu fliegen, und Ulysses, die hat auch eine ziemliche Richtungsänderung am Jupiter gemacht. Man kann also durchaus auch die Richtung stark verändern durch solche Manöver.

BTT:

Zeit für ein neues LORRI-Foto: Diese Aufnahme wurde am 27.06. aus nur noch 20,6 Mill. km Entfernung gemacht. Ich habe sie um den Faktor 3 vergrößert und etwas "nachgeschärft". Bei Pluto erkennt man "oben rechts" sehr schön einen Krater. Jetzt werden täglich mehr Details sichtbar...   :)
http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047387.jpg)
© 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC

Mir fällt schon seit einigen Wochen immer stärker und hier jetzt ganz besonders auf, es scheint dass Charon eine deutlich geringere Albedo hat als Pluto ???
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Cedimedi am 28. Juni 2015, 14:11:18
Seit ein paar Tagen sieht man auch die restlichen 4 Monde auf der LORRI Kamera(Ich nehme es jedenfalls an):

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047386.jpg)
Quelle (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/view_obs.php?image=data/pluto/level2/lor/jpeg/029768/lor_0297689068_0x630_sci_1.jpg&utc_time=2015-06-27%3Cbr%3E05:32:30%20UTC&description=OpNav+Campaign+4%2C+LORRI+1X1&target=PLUTO&range=20.6M%20km&exposure=150%20msec)


Zeit für ein neues LORRI-Foto: Diese Aufnahme wurde am 27.06. aus nur noch 20,6 Mill. km Entfernung gemacht. Ich habe sie um den Faktor 3 vergrößert und etwas "nachgeschärft". Bei Pluto erkennt man "oben rechts" sehr schön einen Krater. Jetzt werden täglich mehr Details sichtbar...   :)
http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047387.jpg)
© 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC
Uns wurde wohl etwas verschwiegen  ;D
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047388.jpg)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 28. Juni 2015, 18:16:00
Seit ein paar Tagen sieht man auch die restlichen 4 Monde auf der LORRI Kamera(Ich nehme es jedenfalls an):
Das kann nicht sein, zumindest Hydra fehlt auf dem Foto. Hydra ist seit dem 25. Juni außerhalb des Gesichtsfeldes von LORRI.

Zitat Emily: •Today, June 24, is the last day that the orbit of Hydra fit within the LORRI field of view. Images containing Pluto may not contain all the other moons.  http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/06240556-what-to-expect-new-horizons-pluto.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/06240556-what-to-expect-new-horizons-pluto.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SpaceMech am 29. Juni 2015, 10:59:43
Anmerkung zur "einseitigen" Beobachtung von Pluto durch NH :

Die Einschränkung, dass NH bei seinem "fast fly-by" nur Bilder von der ihm dabei zugewandten Hemisphäre liefern wird,
hatte H.Rosenbauer, den Lead Scientist von Philae und Direktor am MPS/Göttingen (damals noch: MPAe/Lindau) 2002 dazu bewegt, Alan Stern den Vorschlag zu machen, NH mit einer kleinen
Zusatzsonde auszustatten, die sich etwa 3 Wochen vor dem Fly-by vom Mutterschiff abtrennen und auf der "anderen" Seite von Pluto an diesem vorbeifliegen sollte.
Die dabei gewonnenen Daten sollten dann an das Mutterschiff übertragen werden, zur Weiterleitung zur Erde.
Die für die Zusatzsonde (Pluto NanoProbe) benötigte Masse hätte in Form der NASA-üblichen Sicherheitsreserve (mass margin) zur Verfügung gestanden.
Die NanoProbe wäre beim Abstoß in Rotation versetzt worden (spin-stabilisiert), hätte zwei Instrumente an Bord gehabt (ein schwedisches Teichenspektrometer zur Untersuchung der Magnetosphäre von Pluto (R.Lundin/S. Barabash, Kiruna) und eine deutsche Kamera vom MPS); Primärbatterie und Datenübertragung wären von CNES beigestellt worden (wie bei Philae).
Die Technik, auch bei einem schnellen Vorbeiflug von einer spin-stabilierten Raumsonde hochaufgelöste Bilder machen zu können, stand auf Grund der Erfahrungen bei der GIOTTO-Mission (Halley Multicolour Camera/HMC vom MPS) zur Verfügung: dabei wird das Ladungsmuster auf dem CCD synchron zum über den Chip huschenden Bild weitergeclockt (sogenannter TDI-Mode: time delay and integration).
Mit dieser Machbarkeitsstudie waren einige Leute aus dem Philae-Team 2002 für etwa ein dreiviertel Jahr beschäftigt; leider hat NASA dann aber die erforderliche Masse aus der Reserve doch nicht freigeben wollen.
Kurz danach kam die Startverschiebung von ROSETTA , und die notwendigen Zusatzarbeiten für die Anpassungen an den neuen Zielkometen hielten uns alle in Atem.
Parallel dazu kurzfristig die Pluto NanoProbe entwickeln zu müssen hätte uns da ganz schön ins Schwitzen gebracht...

    Gruss   HHg
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 29. Juni 2015, 14:11:29
Seit ein paar Tagen sieht man auch die restlichen 4 Monde auf der LORRI Kamera(Ich nehme es jedenfalls an):
Das kann nicht sein, zumindest Hydra fehlt auf dem Foto. Hydra ist seit dem 25. Juni außerhalb des Gesichtsfeldes von LORRI.

Zitat Emily: •Today, June 24, is the last day that the orbit of Hydra fit within the LORRI field of view. Images containing Pluto may not contain all the other moons.  http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/06240556-what-to-expect-new-horizons-pluto.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/06240556-what-to-expect-new-horizons-pluto.html)

"The orbit of Hydra" ist die volle Ellipse des Mondes um das Baryzentrum von Pluto und Charon, also (gut 200.000) < 130.000 km im Durchmesser (die Exzentrizitäten der Mondbahnen sind sehr gering, < 0,01).
Da Pluto und die 5 Monde (relativ genau in einer Ebene sind) maximal 0,4° von Plutos Äquatorebene (=/= Bahnebene) abweichen, können alle 6 Körper aber auch sehr nahe beieinander stehen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 29. Juni 2015, 17:43:23
Du hast Recht und @Cedimedi, wie die heutige Veröffentlichung beweist.
http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php) Ich habe das Zitat von Emily falsch übersetzt. Sie meinte sicherlich, dass nicht mehr die gesamte Ausdehnung der Hydra-Umlaufbahn abgebildet werden kann. Wenn Hydra aber, von LORRI aus gesehen, vor Pluto vorüberzieht, ist der Mond doch sichtbar. Umso besser...

Aufnahme von LORRI am 27.06.15 aus 19,7 Mill.km Entfernung (Der "Fliegenschiss" im unteren Bilddrittel, nehme ich an)   ;)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047385.jpg)
© 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 30. Juni 2015, 11:15:48
Kurios  ??? ;D

Zitat
Am Dienstag, 7. Juli, fliegt die Raumsonde New Horizons an Pluto vorbei.
http://www.hr-online.de/website/specials/wissen/index.jsp?rubrik=68728&key=standard_document_55832125 (http://www.hr-online.de/website/specials/wissen/index.jsp?rubrik=68728&key=standard_document_55832125)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 30. Juni 2015, 11:33:51
Kurios  ??? ;D

Zitat
Am Dienstag, 7. Juli, fliegt die Raumsonde New Horizons an Pluto vorbei.
http://www.hr-online.de/website/specials/wissen/index.jsp?rubrik=68728&key=standard_document_55832125 (http://www.hr-online.de/website/specials/wissen/index.jsp?rubrik=68728&key=standard_document_55832125)

Und was ist da jetzt so kurioses dran? ???
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Nitro am 30. Juni 2015, 11:35:42

Und was ist da jetzt so kurioses dran? ???

Das New Horizon erst eine Woche spaeter an Pluto vorbei fliegt, naemlich am 14. Juli. ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 30. Juni 2015, 11:52:24

Und was ist da jetzt so kurioses dran? ???

Das New Horizon erst eine Woche spaeter an Pluto vorbei fliegt, naemlich am 14. Juli. ;)

Stimmt, hätte mir auch selber auffallen können... :-[ ::)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 30. Juni 2015, 19:16:30
LORRI-Aufnahme vom 29.06. aus 18,2 Mill km. Entfernung, durch mich 3x vergrößert und etwas nachgeschärft.
Da ist schon ein gewaltiger Krater bei Pluto und bei Charon kann man gut dunklere Bereiche erkennen.
http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047384.jpg)
© 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 30. Juni 2015, 19:59:55
Der Krater scheint mehr als ein Drittel des Durchmesser von Pluto groß zu sein. Etwa 800km bis 1000km schätze ich. Der Einschlag damals muss den armen kleinen Pluto ganz schön durchgeschüttelt haben, war wohl nahe an der totalen Zerstörungsgrenze :o
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 30. Juni 2015, 20:17:43
Na ja, vielleicht wurde es ihm dabei zum letzten mal schön warm um's Herz
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 30. Juni 2015, 22:50:27
... bei Charon kann man gut dunklere Bereiche erkennen.

Schuss aus der Hüfte: Da fallen mir sofort die Mares des Erdmondes ein ;) . Man spekuliert ja bei Charon über eine ähnliche Entstehungsgeschichte wie bei der Erde und ihrem Mond (die ihrerseits auch nur eine These ist)...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 01. Juli 2015, 18:03:00
Ein letztes Manöver hat die NASA-Sonde New Horizons nun endgültig auf Kurs gebracht

Zitat
Mit einer letzten Zündung der Steuerdüsen hat die NASA-Sonde New Horizons endgültig Pluto ins Visier genommen. Am 14. Juli soll sie den Zwergplaneten passieren, als erste Sonde überhaupt. Damit der Vorbeiflug nach Plan läuft, gaben die Düsen am 29. Juni für insgesamt 23 Sekunden Schub und beschleunigten die Sonde um rund einen Kilometer pro Stunde.

Auch wenn das bei einer Eigengeschwindigkeit von mehr als 52.000 Kilometer pro Stunde nicht viel erscheint, wäre die Sonde ohne das Manöver 20 Sekunden zu spät und fast 200 Kilometer zu weit an dem Zwergplaneten vorbei geflogen, erklärt die NASA.

Erstmals Methan von New Horizons gemessen
Zitat
Rund 18 Millionen Kilometer ist die New Horizons derzeit noch vom Pluto entfernt und hat aus dieser Entfernung nun Methan nachgewiesen. Man habe bereits gewusst, dass es auf dem Zwergplaneten Methan gibt, aber nun wurde es erstmals von der NASA-Sonde gemessen. Bald werde sie herausfinden, ob es Unterschiede zwischen dem Methaneis auf den verschiedenen Teilen des Pluto gebe, erklärte Will Grundy vom Lowell Observatory in Arizona. Das Methan auf dem Pluto stammt den Wissenschaftlern zufolge wahrscheinlich aus solarem Nebel, der sich vor 4,5 Milliarden Jahren gebildet hat.

Das Ziel kommt immer näher, die Vorfreude bei mir ist enorm :D

New Horizons Annäherung von 56 Millionen Kilometer auf 22 Millionen Kilometer an Pluto

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047383.gif)

https://www.youtube.com/watch?v=cqb4Mbwlj4c (https://www.youtube.com/watch?v=cqb4Mbwlj4c)

Quellen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NASA-Sonde-New-Horizons-Noch-zwei-Wochen-bis-zum-Pluto-2732806.html (http://www.heise.de/newsticker/meldung/NASA-Sonde-New-Horizons-Noch-zwei-Wochen-bis-zum-Pluto-2732806.html)

http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150630 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150630)
http://www.nasa.gov/feature/new-horizons-update-methane-detected-new-images-of-pluto-and-charon-sunrisesunset (http://www.nasa.gov/feature/new-horizons-update-methane-detected-new-images-of-pluto-and-charon-sunrisesunset)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 02. Juli 2015, 12:11:45
Neue Farbilder von Pluto

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047381.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047382.jpg)

http://www.nasa.gov/feature/new-horizons-color-images-reveal-two-distinct-faces-of-pluto-series-of-spots-that-fascinate (http://www.nasa.gov/feature/new-horizons-color-images-reveal-two-distinct-faces-of-pluto-series-of-spots-that-fascinate)

Wunderschön :D
Die gibt es in keinem Buch, Schulbuch, der Welt, noch nicht. Die Bilder sind was besonderes, weil es diese Aufnahme zum aller ersten mal gibt, sowas haben nicht mal die Eltern und Großeltern vor uns gesehen. :D
Solche Bilder waren nicht in meinem ersten Buch, Grosser Atlas der Sterne - Ein Blick in die Unendlichkeit (ISIS Verlag) das ich mit 10 jahren bekommen habe ::). Da war ich total enttäuscht,und jetzt jahre später diese Bilder zusehen, einfach Grandios.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 02. Juli 2015, 12:54:03
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047382.jpg)

http://www.nasa.gov/feature/new-horizons-color-images-reveal-two-distinct-faces-of-pluto-series-of-spots-that-fascinate (http://www.nasa.gov/feature/new-horizons-color-images-reveal-two-distinct-faces-of-pluto-series-of-spots-that-fascinate)

Wunderschön :D


Ja, sehr schön. Die "opposite hemisphere" sieht ja auch interessant aus, mit diesen vier Strukturen nebeneinander am unteren Rand.  :o
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 02. Juli 2015, 17:44:22
Dünne Stickstoffatmosphäre

Mit der Flugzeugsternwarte SOFIA konnte in der Nacht zum 30. Juni eine Sternenbedeckung durch Pluto beobachtet werden. Die nur von der Südhalbkugel der Erde sichtbare Bedeckung des Sterns UCAC 4347-116578 dauerte 90 Sekunden. Auswertungen der Daten deuten darauf hin, dass Pluto noch immer eine dünne Atmosphäre aus molekularem Stickstoff besitzt. Somit haben sich Befürchtungen von 2006, als NH gestartet wurde, die Atmosphäre könnte bei Ankunft der Sonde ausgefroren sein, nicht bestätigt.  (Mal sehen wie das Wetter auf Pluto so ist...  ;) )
http://www.spektrum.de/news/flugzeugsternwarte-beobachtet-sternbedeckung-durch-pluto/1353228 (http://www.spektrum.de/news/flugzeugsternwarte-beobachtet-sternbedeckung-durch-pluto/1353228)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Duc-Lo am 02. Juli 2015, 19:09:33
Neue Farbilder von Pluto

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047381.jpg)


Sind das Naturbilder? Also sond das die Originalfarben von Pluto oder wurde es nur künstlich nachkoloriert?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 02. Juli 2015, 20:08:49
Hallo Duc-Lo,

Neue Farbilder von Pluto
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047381.jpg)


Sind das Naturbilder? Also sond das die Originalfarben von Pluto oder wurde es nur künstlich nachkoloriert?
Diese Farbbilder sind von dem New Horizons Team in der Kombination mit den Schwarz-Weiß-Bilder von Pluto und Charon mit den Aufnahmen der Long-Range Reconnaissance Imager (LORRI) und mit den Farbdaten aus dem Ralph Instrument (https://de.wikipedia.org/wiki/New_Horizons#Instrumente)  kombiniert worden. Die Ansicht zeigt Pluto und Charon dadurch in True Color (https://de.wikipedia.org/wiki/True_Color).  So würde der Mensch sie wahrnehmen, wenn er sich auf der Sonde New Horizons befinden würde.
Quelle:
http://www.nasa.gov/feature/new-horizons-color-images-reveal-two-distinct-faces-of-pluto-series-of-spots-that-fascinate (http://www.nasa.gov/feature/new-horizons-color-images-reveal-two-distinct-faces-of-pluto-series-of-spots-that-fascinate)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Duc-Lo am 02. Juli 2015, 20:18:36
@Gertrud,
Danke für deine Super-Antwort.  :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Flandry am 02. Juli 2015, 20:19:30
Es ist halt Pluto (http://disney.wikia.com/wiki/Pluto_Filmography). Da hat der alte Disney mit der Farbe schon richtig gelegen - und wer genau hinsieht findet die seltsamen Dellen auch wieder  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 02. Juli 2015, 21:00:53
Hallo Zusammen,

Pluto und Charon in True Color.
Diese Bilder wurden mit der Multispectral Visible Imaging Camera (MVIC) von dem Ralph Instrument aufgenommen. Es zeigt über 6,4 Erdtage die Helligkeitsänderung von Pluto und Charon.
In der Mitte drehen sich links Pluto und rechts Charon in True Color in den Zeitraum vom 29.05.15 bis 3.06.2015. Die Sonde New Horizons näherte sich in der Zeit dem Pluto-System in dem Bereich von  55.000.000 km bis 48.000.000 km. Die Gitter unterhalb der Bilder zeigt die Ausrichtung von Pluto und Charon zum  0 ° E Längengrad und dem Äquator mit den gelben und rosa Linien unterlegt.
Die  Auflösung beträgt etwa 1000 km / Pixel.
Das obere Feld zeigt, wie die Helligkeit von Pluto und Charon im roten Kanal (540-700 nm) des MVIC variieren. Es sind auch Daten von weiter entfernten Aufnahmen vom 1.05.2015 enthalten. Die weißen vertikalen Linien zeigen, wie Pluto und Charon bei den mittleren Längengraden während der Rotation der unteren Bilder beobachtet wurde. Die Ergebnisse stimmen mit den beobachteten Lichtkurven vom Hubble überein.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19692 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19692)

Hallo Duc-Lo
Danke  :)

Hallo Flandry,
super  ;D ;D ;D

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Sensei am 02. Juli 2015, 21:35:11
Zeigt gut was man aus solch schwierigen Daten noch alles rausholen kann ... allerdings ist der informationsgehalt dieser alten daten nicht mehr sonderlich hoch.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 03. Juli 2015, 16:49:26
Pluto/ Charon aus 14,9 Mill. km Entfernung, aufgenommen von LORRI am 01.07., durch mich 3x vergrößert und etwas "nachgeschärft".
http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047380.jpg)
© 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: klausd am 03. Juli 2015, 17:55:51

Hab auch mal mit einem Bild gespielt (aber das 15 Millionen km Bild):

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047379.png)

Viele Grüße,

Klaus
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: HausD am 04. Juli 2015, 08:53:48
Pluto-Globus Kurze Animation

New Horizons scientists combined the latest black and white map of Pluto’s surface features (left) with a map of the planet’s colors (right) to produce a detailed color portrait of the planet’s northern hemisphere (center). (https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Y2OKz_GHcCg)  (Credit: NASA/JHUAPL/SWRI)

Gruß, HausD
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 04. Juli 2015, 09:19:47
Auch wenns gewaltig nachbearbeitet ist - es sind unübersehbare Details - aus 15 Mill km !!!
Die Kamera scheint die Beste im ganzen Sonnensystem in ihrer Klasse zu sein....
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 04. Juli 2015, 11:24:03
Auch wenns gewaltig nachbearbeitet ist - es sind unübersehbare Details - aus 15 Mill km !!!
Die Kamera scheint die Beste im ganzen Sonnensystem in ihrer Klasse zu sein....

Ja genau, im Gegensatz zur "sehr kostengünstigen" Kamera von DAWN (Aussage Christopher T. Russel - Leitender Wissenschaftler der DAWN - Mission)...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 04. Juli 2015, 12:00:57
Schon paradox, dass man anscheinend einer Vorbeiflugsonde eine bessere Kamera spendieren muss als einer Orbitsonde - weil die viel mehr Zeit hat, auf günstige Gelegenheiten zu warten?

Man bedenke auch mal, wie wenig Licht es da draußen geben muss. Ich habe eine schöne, hoffentlich realistische künstlerische Darstellung gefunden, wie man sich die Sonne aus der Sicht von Pluto vorzustellen hat: Quasi nur ein dicker heller Punkt, ein Stern unter vielen.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047378.jpg)
Quelle: ESO/L.Calcada (http://www.eso.org/public/images/eso0908a/)

Der Artikel, aus dem das Bild stammt, ist auch nicht schlecht, kennen bestimmt schon einige:

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/12/19/erosion-und-einschlagskrater-wie-sieht-die-oberflaeche-von-pluto-aus/ (http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/12/19/erosion-und-einschlagskrater-wie-sieht-die-oberflaeche-von-pluto-aus/)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Sensei am 04. Juli 2015, 12:17:44
sieht fast noch zu groß aus. Hier die Sicht vom Mars:

http://apod.nasa.gov/apod/ap140302.html (http://apod.nasa.gov/apod/ap140302.html)

--
Ja, die Kamera ist schon gut. Vor allem da sie von der Technik schon gut 15 Jahre alt ist - und bei den Digitalcameras ist das ETLICHE Generationen her.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 04. Juli 2015, 12:44:56
Zitat
sieht fast noch zu groß aus.

Kam mir auch sofort in den Sinn.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 04. Juli 2015, 13:53:51
[...]
Ja, die Kamera ist schon gut. Vor allem da sie von der Technik schon gut 15 Jahre alt ist - und bei den Digitalcameras ist das ETLICHE Generationen her.

Das ist nicht unbedingt ein Nachteil.

Kamerasensoren bekommen im Laufe der zeit immer kleinere Pixel und werden dadurch unempfindlicher und rauschen mehr. Das ist bei heutigen Digiknipsen und SLRs wo man am Tage genug Licht hat kein Problem, da wo man aber wenig Licht hat wie in der Astronomie oder eben auch auf einer Raumsonde im äußersten Sonnensystem ist das eine negative Entwicklung.

 So gute Sensoren wie sie LORRI einen verbaut hat, rauscharm und mit großen Pixeln sehr empfindlich, gibt's heute kaum noch.

LORRI ist übrigens wirklich eine bemerkenswerte "Kamera", es ist ein 20cm Spiegelteleskop mit mehr als 2,5m Brennweite. Damit geht schon einiges, auch von der Erde. Hier mal ein Beispiel: http://www.astrotreff.de/objektdetail.asp?file_id=58251 (http://www.astrotreff.de/objektdetail.asp?file_id=58251)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 04. Juli 2015, 14:15:41
Kamerasensoren bekommen im Laufe der zeit immer kleinere Pixel und werden dadurch unempfindlicher und rauschen mehr. Das ist bei heutigen Digiknipsen und SLRs wo man am Tage genug Licht hat kein Problem, da wo man aber wenig Licht hat wie in der Astronomie oder eben auch auf einer Raumsonde im äußersten Sonnensystem ist das eine negative Entwicklung.

Ja sicher, und das wissen die Ingenieure heutiger Raummissionen garantiert auch. Die werden dann eben nicht den Massenchip aus der Canon xxx D nehmen, sondern einen Spezialchip mit großen Pixeln.

Zitat
So gute Sensoren wie sie LORRI einen verbaut hat, rauscharm und mit großen Pixeln sehr empfindlich, gibt's heute kaum noch.

Im Massenmarkt wohl nicht, aber für Spezialanwendungen gibt es auch immer noch diese und jene "Nischenmärkte". Zur Not würde man vermutlich einen maßgeschneiderten Spezialchip in Auftrag geben, so wie in den Anfängen der Missionen mit Digitalchips in den 1980ern und 1990ern auch.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 04. Juli 2015, 15:27:53
Ich bin anderer Meinung, die Pixelgrösse ist nicht entscheiden sondern die Größe des Bildsensors und dem Rauchen der Zellen. Selbst dann wenn ein Pixcel nur noch wenige Wellen fasst idt das besser. Das Rauchen ist vor allem von der Temperatur abhängig. Und kann bei NH sehr klein werden wenn der Sensor bei sehr tiefen Temperaturen arbeiten känn. Licht hat es beim Pluto immer noch genug. Wenn man z.b. 16Mpixcel hätte und wegen dem Licht 4*4 Pixcel zusammen auswertet kann man Signalfehler durch kosmische Strahen rausrechnen.
Ein weiterer Punkt sind bessere Chips weil man die Przesse besser beherrscht.
Wass man sicher schon benötigt sind leistungsstarke CPUs.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Raffi am 04. Juli 2015, 16:33:01
Es bleibt spannend. Schon jetzt finde ich die Aufnahmen von Pluto beeindruckend. Auch hat der deutsche Wikipediaartikel von Pluto endlich angefangen, Bilder von New Horizons zu nehmen. :) Bis vor paar Tagen hat man da noch eine alte Aufnahme von Hubble gesehen. Der englische Artikel hat schon ein bisschen früher damit angefangen, Bilder von NH zu nehmen.

Edit: Erstaunlich viel los hier im Forum, trotz der Mordshitze draußen. 8) Sorry für OT.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: shru77 am 04. Juli 2015, 19:06:12
 :)
Große und deutliche Krater auf Pluto 3.7.2015!

keine JPG Artifakte mehr  ;) ;)
aus der Tweeter Blog von @RonBaalke
Quelle: https://twitter.com/RonBaalke (https://twitter.com/RonBaalke)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047377.jpg)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 04. Juli 2015, 21:13:49
Hallo Zusammen,

zu den schon von @Christian.D geposteten Bilder wurden jetzt nähere Erklärungen veröffentlicht.
Diese True Color Bilder von Pluto und Charon zeigen das andere Aussehen der verschiedenen Seiten von Pluto. Die zuvor noch nie gesehenen Details der Oberfläche von Pluto zeigt auf dem linken Bild die immer abgewandten Seite zum Mond Charon. Auf  dieser Halbkugel erscheint ein sehr dunklen Bereich entlang des Äquators, der auch sehr viel röter als die Umgebung wirkt. Daneben erstreckt sich ein heller gefärbter Bereich, der  über den Äquator auf der rechten Seite dominiert.
Auf  dem rechten Bild ist die gegenüberliegende, Charon zugewandten Seite zu sehen. Auf dieser Seite von Pluto sind entlang am Äquator eine Reihe dunklere Flecken zu sehen. Die Wissenschaftler erhoffen sich von allen Gebieten bei der Annäherung von New Horizons  sehr viel detailliertere Bilder.
Auf beiden Bildern zeigt sich Charon in einer sehr viel dunkleren, grauen Farbe als Pluto und es ist eine auffällige dunkle Polarregion zu erkennen.
Das linke Bild wurde am  25. Juni 2015 mit einen Abstand zu Pluto von  22,9 Millionen Kilometer aufgenommen. Es hat eine zentrale Länge von 152 Grad.
Das rechte Bild entstand am  27. Juni 2015 mit einer zentralen Länge von 358 Grad  bei einem Abstand von  19,7 Millionen Kilometer zu Pluto.
Diese Farbbilder sind von dem New Horizons Team in der Kombination mit den Schwarz-Weiß-Bilder von Pluto und Charon mit den Aufnahmen der Long-Range Reconnaissance Imager (LORRI) und mit den Farbdaten aus dem Ralph Instrument  kombiniert worden.

Credit:NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute

Quelle:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19693 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19693)

Hallo @shru77,
da bin ich doch sehr neugierig und gespannt,
ob sich alle dunklen Flecken als Krater entpuppen werden.
Ob die dunkle Polarregion von Charon auch durch einem Einschlag entstand.?
Das werden noch spannende Tage.!

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Führerschein am 05. Juli 2015, 06:48:09
New Horizons ist in einen Safe Mode gegangen nach einem Fehler. Alles in Ordnung, Kontakt ist nach Umschaltung auf den Standby-Computer wieder hergestellt und es scheint keine Probleme zu geben. Es wird aber einen bis einige Tage dauern, bis der normale Betrieb wiederhergestellt ist und Daten gesammelt werden.

http://www.nasa.gov/nh/new-horizons-responds-spacecraft-anomaly (http://www.nasa.gov/nh/new-horizons-responds-spacecraft-anomaly)

Drücken wir alle die Daumen, daß sowas nicht am falschen Tag passiert.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 05. Juli 2015, 09:01:04
New Horizons ist in einen Safe Mode gegangen nach einem Fehler. Alles in Ordnung, Kontakt ist nach Umschaltung auf den Standby-Computer wieder hergestellt und es scheint keine Probleme zu geben. Es wird aber einen bis einige Tage dauern, bis der normale Betrieb wiederhergestellt ist und Daten gesammelt werden.

Alles in Ordnung? Wohl kaum, wenn wenige Tage vor dem Vorbeiflug (vorerst) keine wissenschaftlichen Daten mehr gesammelt werden...    :-[
Gibt es jetzt auch keine neuen LORRI-Bilder?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: trallala am 05. Juli 2015, 09:08:36
New Horizons ist in einen Safe Mode gegangen nach einem Fehler.
...
Drücken wir alle die Daumen, daß sowas nicht am falschen Tag passiert.

Wenn ich mich richtig entsinne, ist der Safe-Mode während des Vorbeiflugs deaktiviert. Da wird alles an Daten aufgenommen was nur geht und auf Fehler keine Rücksicht genommen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Major_Tom am 05. Juli 2015, 09:18:53
Zur "Spacecraft Anomaly" ausführlich Emily Lakdawalla (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/07042044-new-horizons-enters-safe-mode.html?referrer=http://planetary.org/blogs/) (englisch).
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: shru77 am 05. Juli 2015, 10:01:07
Nur zum Erinnerung:
New Horizons ging in Safe Mode in 19.3.2007 wegen Speicheranomalie , hat wie jetzt ein Reboot in der Backup Computersystem
und es dauerte 2 (!) Tage bis der  Normalbetrieb hergestellt wurde.
wie vorher im Forum erwähnt, ab Morgen, 9 Tage vor der Begegnung mit Pluto   wäre "Safe Mode" unterdrückt. lass uns alle hoffen dass die
NH Mannschaft auch dieses Mal unsere kleine Botschafter 32 AU von hier auf die Beine stellt !
Link:
http://www.newscientist.com/article/dn11476-plutobound-probe-suffers-temporary-brain-freeze.html (http://www.newscientist.com/article/dn11476-plutobound-probe-suffers-temporary-brain-freeze.html)
 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Collins am 05. Juli 2015, 11:50:59
Na, die wissen auch wie mann noch die Spannung so kurz vorm Ziel Steigern kann.  ;)

Collins
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 05. Juli 2015, 12:52:53
Hallo,

hier dann auch der entsprechende Bericht auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05072015122239.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05072015122239.shtml) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 05. Juli 2015, 20:11:54
Hallo zusammen,

ein Gif von Pluto  mit den Aufnahmen in der Zeit von 26.06.2015 bis 3.07.2015 von NASA/Thomas_Appere.
   
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up058320.gif)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 05. Juli 2015, 20:50:19
Hallo,

hier dann auch der entsprechende Bericht auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05072015122239.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/05072015122239.shtml) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko

Nach der Sommerhitze am Computer, Raumfahrer.net auferufen.
Schreck :o Herzklopfen.

Bericht gelesen.
Puh, noch mal glück gehabt :)
Das Team arbeitet daran und New Horizons ist auf Kurs.


Zitat
Für diesen Vorbeiflug ist die Raumsonde von vornherein so programmiert, dass sie sich in den neun Tagen rund um den eigentlichen Flyby beim Auftreten von unvorhergesehenen technischen Problemen nicht in einen Sicherheitsmodus versetzen wird.
:D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Major_Tom am 06. Juli 2015, 08:51:32
Zitat
Zur "Spacecraft Anomaly" ausführlich Emily Lakdawalla (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/07042044-new-horizons-enters-safe-mode.html?referrer=http://planetary.org/blogs/) (englisch).
Jetzt mit einem Update: "Normaler Betrieb ist ab dem 7. Juli geplant"
Und ein Link (http://www.nasa.gov/nh/new-horizons-plans-july-7-return-to-normal-science-operations) zur Nasa dazu.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ragger65 am 06. Juli 2015, 11:29:19
Bei Michael Khan gibt's einen guten Kommentar zu dem Problem:
http://www.scilogs.de/go-for-launch/new-horizons-fehler-kommandosequenz-safe/ (http://www.scilogs.de/go-for-launch/new-horizons-fehler-kommandosequenz-safe/)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: HausD am 06. Juli 2015, 15:41:30
Bei Michael Khan gibt's einen guten Kommentar zu dem Problem ...
Aus meiner Sicht lässt er aber den Übertragungsweg in seiner Betrachtung über die Simulation vollständig weg.
Gruß, HausD
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 06. Juli 2015, 17:44:48
Hallo Zusammen,

New Horizons ist wieder zum Normalbetrieb zurückgekehrt.

Das Team stellte fest, das kein Hardware- oder Softwarefehler bei der Sonde aufgetreten war. Die zugrunde liegende Ursache des Vorfalls war ein schwer zu erkennender Timing Fehler in der Befehlssequenz, in der die Raumsonde auf einer Operation für den nahen Vorbeiflug vorbereitet wurde. Es sind keine ähnlichen Operationen für den Rest der Pluto Begegnung geplant.
Quelle:
http://www.nasa.gov/nh/new-horizons-plans-july-7-return-to-normal-science-operations (http://www.nasa.gov/nh/new-horizons-plans-july-7-return-to-normal-science-operations)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: shru77 am 06. Juli 2015, 18:55:49
New Horizons Pressekonferenz ( nur Audio )  um die Rückkehr von NH zum normaler Betrieb zu diskutieren.
Heute 21:00 MEZ   15:00 EDT
Link :
http://www.nasa.gov/press-release/nasa-to-hold-media-call-today-to-discuss-new-horizons-mission-plans-following (http://www.nasa.gov/press-release/nasa-to-hold-media-call-today-to-discuss-new-horizons-mission-plans-following)
Streaming Audio:
http://www.nasa.gov/newsaudio (http://www.nasa.gov/newsaudio)
mit unter anderem Alan Stern, New Horizons principal investigator.
Grüße
Shru77
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 06. Juli 2015, 20:32:11
Hallo,

zwischenzeitlich hier dann auch der entsprechende Bericht auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/06072015194238.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/06072015194238.shtml) 

New Horizons soll am morgigen 7. Juli wieder in den normalen Operationsmodus versetzt werden und dann den regulären wissenschaftlichen Betrieb fortsetzen.


@ragger65: Ich denke, dass Michael Kahn - der ja im wahrsten Sinne "vom Fach ist" - absolut recht hat. Irgendwo hat da jemand einen prinzipiellen Fehler begangen, der aber anscheinend - glücklicherweise ( ! ) - ohne gravierendere Folgen geblieben ist.

Bei den Marsrovern - aber eigentlich auch bei allen anderen Weltraummissionen - ist es üblich, jeden noch so kleinen in der Zukunft zu tätigenden Schritt in einem entsprechenden Simulationsprogramm 'durchzuspielen' und so auf seine Korrektheit zu testen. Das gleiche gilt selbstverständlich auch für Updates der jeweiligen Betriebssoftware-Versionen. Im Rahmen dieses Prozesses hätte eigentlich auffallen müssen, dass die Einleitung des FlyBys und der damit verbundenen Aktivitäten nicht über die korrekten Zeitstempel für die einzelnen Prozeduren verfügte.

Die Aussage "The underlying cause of the incident was a hard-to-detect timing flaw in the spacecraft command sequence" ( Zitat aus der entsprechenden Pressemitteilung des JHU/APL, abzurufen unter http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150705 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150705) )  erscheint mir von daher etwas ... beschönigend. Genau für die Registrierung solcher nur 'schwer zu erkennenden' Fehler sind diese Simulationen doch eigentlich gedacht...

Wie auch immer - Pluto rückt unaufhaltsam näher... Uns allen viel Spaß und Freude dabei!!!

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 06. Juli 2015, 20:50:30
Leider ist Software zu entwickeln oft alles andere als soft und für Planetensonden sicher noch viel komplexer weil man nur recht lahme Hardware da einsetzt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 06. Juli 2015, 22:25:05
Hallo Zusammen,

Eine bemerkenswerte Welt,
Pluto und Charon wurden am 1. Juli 2015 aus der Entfernung von 15,8 Millionen Kilometern mit LORRI aufgenommen.  Das Bild ist mit einer Bildverarbeitungstechnik geschärft worden. Es zeigt Einzelheiten von ungefähr 160 Kilometer. Die höchstauflösenden Bilder am 14.07.2015 von dieser Pluto-Seite werden Details zeigen, die 1000 mal kleiner sind.

Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19694 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19694)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: shru77 am 06. Juli 2015, 23:20:34
Hi Pluto Fans es wird spannend ( und die Nächte kürzer..)
vor 50 Minuten ,neue schöne Bilder aus Pluto . 3 Juli 12  Million Km plus ein Farbige bearbeitung
http://www.nasa.gov/feature/latest-images-of-pluto-from-new-horizons (http://www.nasa.gov/feature/latest-images-of-pluto-from-new-horizons)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047376.jpg)
Grüße
shru77

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 07. Juli 2015, 00:17:44
The underlying cause of the incident was a hard-to-detect timing flaw in the spacecraft command sequence" ( Zitat aus der entsprechenden Pressemitteilung des JHU/APL, abzurufen unter http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150705 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150705) )  [...]

Mal angenommen, ein solcher Fehler würde in den 9 Tagen mit unterdrücktem "Safe-Mode" passieren - was könnte dann passieren, hat da jemand eine Vorstellung?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: shru77 am 07. Juli 2015, 01:51:51
The underlying cause of the incident was a hard-to-detect timing flaw in the spacecraft command sequence" ( Zitat aus der entsprechenden Pressemitteilung des JHU/APL, abzurufen unter http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150705 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150705) )  [...]

Mal angenommen, ein solcher Fehler würde in den 9 Tagen mit unterdrücktem "Safe-Mode" passieren - was könnte dann passieren, hat da jemand eine Vorstellung?

Hi Terminus , Ich habe die Beschreibung des Fehlers gelesen und wenn es nicht um NH und Pluto wäre und 9 Tage vor der Vorbeifliegen
wäre es wirklich witzig und kann immer passieren:
Quelle : Emily Lakdawalla Blog und drin der Bericht von  Glenn Fountain, New Horizons Project Manager.
http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/07061400-new-horizons-back-in-action.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/07061400-new-horizons-back-in-action.html)
man hat Daten-Backup mit Komprimierung gemacht auf der Primary Computer. und zum Flash Media grbrannt
Gleichzeitig hat man ein "Command load" ( eine Datei mit mehrere Kommandos hintereinander ) auch zum Primary Computer geladen.
Der Rechner war überlastet und wechselte zum Backup Computer. So wenigstens habe Ich die Ereignisse verstanden.
Ich kenne dasselbe mit meinem 4 Jahre alte Smartphone und eine Navi App parallel zum Browser :) . NH Computers sind 10 Jahre+ alt.
( Ich konnte es verstehen wahrscheinlich weil Glenn Fountain extra simple  geredet hat, wie ein  Manager  zu der Media Leute spricht..)
Lösung: Komprimierung-Verbot in der nächsten 3 Wochen !!!
              brennen zum Flash Verbot
              u.s.w.           ( Siehe Link)



 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 07. Juli 2015, 03:21:46
Hier das andere (Schwarzweiß-)Foto von der Veröffentlichung gestern Abend:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047368.jpg)
Credit: NASA/JHUAPL/SWRI

Laut dem rechten Bild scheinen die markanten "vier Strukturen" am unteren Rand von Pluto, auf die wir schon seit Tagen starren, einfach nur dunkles Gelände zwischen vier Kratern zu sein! Das eigentlich Interessante wären dann wohl diese benachbarten Krater, von denen derjenige ganz rechts offenbar über einen Zentralberg verfügt.

Alle Infos:

http://www.nasa.gov/feature/latest-images-of-pluto-from-new-horizons (http://www.nasa.gov/feature/latest-images-of-pluto-from-new-horizons)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 07. Juli 2015, 06:51:02
Termine zum Pluto Flyby

July 7- 12
11:30 a.m. -- Final approach to Pluto; live daily mission updates on NASA TV

Mehr auf:
http://www.nasa.gov/press-release/nasa-announces-television-coverage-media-activities-for-pluto-flyby (http://www.nasa.gov/press-release/nasa-announces-television-coverage-media-activities-for-pluto-flyby)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Wolfsrabe am 07. Juli 2015, 08:46:37
Ich war das Wochenende an der Küste, ohne Strom und ohne Internet. Was war das erst für ein Schock, als ich Sonntag abend die Meldung über den Sondenfehler las!  :o
Aber es scheint ja nun alles in Ordnung zu sein.

Man kann das Gefühl der Spannung kaum beschreiben. Als ich mich etwa 1990 für Astronomie zu interessieren begann, lag der Besuch von Voyager 2 bei Neptun bereits ein halbes Jahr zurück. Damals dachte ich schon "und was ist mit Pluto" ?  Und das ist 25 Jahre her! Tja und nun ist es bald wieder soweit...! ;)


Einige theoretische Fragen an die Physiker von euch (ein bisschen OT): Wäre eine Mission ähnlich wie Cassini auch bei Uranus, Neptun und sogar Pluto möglich? Oder genauer gefragt, wie komplex würde die Anflugbahn sein, damit es nicht nur ein "Flyby" würde? Gerade bei so einer verhältnismäßig geringen Anziehungskraft bei Pluto? Gäbe es bei dem Pluto-/Charon-System überhaupt eine stabile Umlaufbahn für Sonden?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 07. Juli 2015, 09:08:31
Ich war das Wochenende an der Küste, ohne Strom und ohne Internet. Was war das erst für ein Schock, als ich Sonntag abend die Meldung über den Sondenfehler las!  :o
Aber es scheint ja nun alles in Ordnung zu sein.

Man kann das Gefühl der Spannung kaum beschreiben. Als ich mich etwa 1990 für Astronomie zu interessieren begann, lag der Besuch von Voyager 2 bei Neptun bereits ein halbes Jahr zurück. Damals dachte ich schon "und was ist mit Pluto" ?  Und das ist 25 Jahre her! Tja und nun ist es bald wieder soweit...! ;)


Einige theoretische Fragen an die Physiker von euch (ein bisschen OT): Wäre eine Mission ähnlich wie Cassini auch bei Uranus, Neptun und sogar Pluto möglich? Oder genauer gefragt, wie komplex würde die Anflugbahn sein, damit es nicht nur ein "Flyby" würde? Gerade bei so einer verhältnismäßig geringen Anziehungskraft bei Pluto? Gäbe es bei dem Pluto-/Charon-System überhaupt eine stabile Umlaufbahn für Sonden?
Über die technischen Voraussetzungen für einen Pluto-Orbiter wurde bereits hier im Forum diskutiert, auch wenn ich die Beiträge dazu gerade nicht finde.
Fazit war in etwa, dass für einen Orbiter selbst das SLS an seine Grenzen kommen würde.
Selbstverständlich könnte man auch energieärmere Bahnen finden, welche weniger Energie zum Einbremsen benötigen. Aber die Dauer wäre damit schon verdammt lang und womöglich nicht mehr innerhalb der Lebenszeit mancher Mitgleider hier, selbst wenn die  Sonde innerhalb der nächsten 10Jahre starten sollte.

Fraglich ist der dadurch erhaltene wissenschaftliche Nutzen. Wenn durch New Horizon nicht etwas extrem Außergewöhnliches gefunden würde, scheint der zusätzliche wissenschaftliche Nutzen gegenüber anderen vielversprechenden und leichter zu erreichenden Objekten des Sonnensystems zu gering. Das gilt vor Allem hinsichtlich begrenzter Mittel, so dass verschiedene Projektvarianten in Konkurrenz zueinander stehen. Wissenschaftlich, gesellschaftlich und politisch sind vom derzeitigen Wissenstand wohl weit eher ein mobiler Titanlander (Ballon) oder ein Europa-Orbiter durch zu setzen.
Und selbst diese scheinen mir kurz- und mittelfristig leider fraglich.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 07. Juli 2015, 09:27:39
Nun hab ichs doch gefunden:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.720 (http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4202.720)
ab Beitrag #723
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Wolfsrabe am 07. Juli 2015, 13:06:48
Danke!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Androide am 07. Juli 2015, 13:33:14
Hier gibt's eine eindrückliche kurze Sequenz, welche Bereiche von Pluto wir genau sehen werden: https://twitter.com/bjorn_jons/status/618179844543750144 (https://twitter.com/bjorn_jons/status/618179844543750144)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 07. Juli 2015, 14:10:55
@Pham:
Da gebe ich dir recht, derzeit nicht finanzierbar. SLS bringt da leider auch nicht wirklich was, weil dessen Kosten auf ein Projekt umgelegt, alleine dadurch jede Mission sehr teuer wird.
Selbst wenn davon über 10 Jahre jeweils 10 Stück fliegen würden, ist es undenkbar teuer. Abhilfe kommt vielleicht durch die FH und bestimmt durch die BFR.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 07. Juli 2015, 14:55:07
Es kommt darauf an, was SLS am Ende wirklich kostet. Man sollte vielleicht auch darüber nachdenken, Testflüge des SLS nicht mir irgendwelchen Masse-Dummys durchzufühen, sondern lieber Raumsonden mitzuführen. Natürlich wäre das Risiko größer, aber so würden die Kosten für den Start im SLS-Topf bleiben und man könnte weitaus größere Sonden starten. Verwendet man verfügbare Systeme und Instrumente, währen mit dem SLS sogar bezahlbare Uranus- oder Neptun-Orbit-Missionen denkbar. Leider deutet darauf nichts hin, das man sich für diesen Weg entscheidet.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 07. Juli 2015, 15:30:03
Hier gibt's eine eindrückliche kurze Sequenz, welche Bereiche von Pluto wir genau sehen werden: https://twitter.com/bjorn_jons/status/618179844543750144 (https://twitter.com/bjorn_jons/status/618179844543750144)
Ich hab sowas befürchtet - das ist verdammt wenig. Kann aber leider nicht anders sein.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Sensei am 07. Juli 2015, 17:39:00
Das dürfte gute zweidrittel des planeten Plutoiden (und vlt 1/3 von der Sonne beschienen UND in maximaler auflösung) sein. Klar, man wünscht sich da mehr, aber für einen Flyby ist das schon nicht schlecht.

Bin eher gespannt was da noch für charon übrig bleibt
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 07. Juli 2015, 18:32:00
Ob die letzte Kurskorrektur wohl auch teilw. deshalb war, daß man nicht mit Charon zusammenstößt? Oder muß man da eh va'banque verfahren ?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 07. Juli 2015, 18:37:51
Nein, die letzte Kurskorrektur war, um genau in den Flugpfad zu kommen. Das ist wichtig für die Messungen der Atmosphäre. Vereinfacht gesagt muss die Sonde Pluto einmal zwischen sich und die Erde (Vermessung der Atmosphäre durch die Funkwellen) und einmal zwischen sich und die Sonne (Vermessung der Atmosphäre im Gegenlicht) bringen. Es geht ja nicht nur darum, Bilder zu machen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 07. Juli 2015, 19:38:37
New Horizons nimmt wieder Wissenschaftlichen Betrieb auf

Update, 7. Juli 2015:
Zitat
Die Raumsonde New Horizons wird am 7. Juli 2015 ab 18:27 Uhr MESZ Bordzeit wieder mit Untersuchungen des Plutosystems beginnen. Durch die dreitägige Pause sind etwa ein Prozent der während der Anflugphase geplanten Daten verlorengegangen, wie der Chefwissenschaftler des Projekts, Alan Stern, am Abend des 6. Juli auf einer NASA-Pressekonferenz mitteilte. Der Fehler, der zur Aktivierung des Sicherheitsmodus führte, ging auf eine Überlastung des Bordcomputers zurück, die wegen eines Zeitfehlers in der Kommandosequenz der Raumsonde zustande kam. Die Missionskontrolleure sind sich aber sicher, dass sich ein solcher Fehler in den kommenden Tagen nicht mehr wiederholen kann.
http://www.spektrum.de/news/plutosonde-new-horizons-arbeitet-nach-stoerung-wieder-normal/1354264 (http://www.spektrum.de/news/plutosonde-new-horizons-arbeitet-nach-stoerung-wieder-normal/1354264)


Für die NASA-Sonde New Horizons beginnt heute offiziell die heiße Phase der Mission:
Zitat
Eine Woche vor dem historischen Vorüberflug wird New Horizons die "Flyby approach sequence" aktivieren, also eine Kommandoabfolge im Computer, die in den kommenden Tagen eine optimale Datenausbeute sicherstellen soll.

7. Juli 2015, 18.55 Uhr MESZ

Zitat
Gerade eingetroffene Daten von New Horizons bestätigen: Die Sonde ist - wie vorgesehen - im "Encounter"-Modus. Damit hat offiziell die Vorüberflugphase an Pluto begonnen.
http://www.astronews.com/news/missionen/newhorizons/flybylog.html (http://www.astronews.com/news/missionen/newhorizons/flybylog.html)


Tipp für Neulinge und Besucher:
Google Browser Chrome zur Übersetzung benutzen:
So kann man zum beispiel unter
http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/07061400-new-horizons-back-in-action.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/07061400-new-horizons-back-in-action.html)
interessante sachen herauslesen. Die Übersetzung ist zwar nicht die beste, aber doch sehr hilfreich und informativ.
Hier ein kleiner Auszug:

Zitat
Wir verloren 16 LORRI Bilder, von denen 3 waren für die Navigation.
Wir verloren 4 Ralph Farbe Beobachtungen.
1 Ralph Zusammensetzung Spektroskopiemessung.
4 Alice atmosphärischen Beobachtungen - aber das Alice Team nicht erwarten, dass die Pluto-System bis zum 12. Juli zu erkennen, diese wurden gerade für die Due Diligence gemacht.
Wir verloren ein "Plasma-roll", in dem SWAP, PEPSSI und Radio Wissenschaft zusammenarbeiten, um Planeten-Umgebung zu messen.
Wir verloren 3 Tage SWAP, PEPSSI und SDC Hintergrundüberwachung. Wir haben keine Beweise dafür, dass jeder von ihnen haben das Pluto-System noch irgendwie erkannt.

Es ist nicht ein Problem, das während der Begegnung passieren kann.

Missionsleitung entschied sich, wissenschaftliche Aktivitäten aussetzen, um auf Wiederaufbaumaßnahmen zu konzentrieren.

Wissenschaft Aktivitäten werden am 7. Juli um 9:45 PT / 00.45 Uhr ET / 16.45 Uhr UT wieder aufzunehmen, erhielt der Erde Zeit (so etwa 12.15 Uhr UT, Raumfahrzeug Ereigniszeit).

30 geplant Wissenschaft Beobachtungen wurden vom 3. Juli bis 7 verloren, für die Top-Level-Wissenschaft Ziele der Mission keiner von ihnen erforderlich.

Die Anomalie gibt keinen Grund, daran zu zweifeln, dass New Horizons wird ihre Begegnung Wissenschaft wie geplant durchzuführen

Der Blog ist ein tolle Informationsquelle.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 07. Juli 2015, 19:48:20
Hallo,

aktuell steht die Raumsonde New Horizons mit der 70-Meter-Antenne der DSN-Station der NASA bei Canberra/Australien in Kontakt ( http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html) ). Die dabei übermittelten Daten zeigen wohl, dass an Bord von New Horizons alles okay ist. Die letzte Phase des Vorbeifluges hat somit begonnen...

https://twitter.com/NewHorizons2015/status/618462535960920064 (https://twitter.com/NewHorizons2015/status/618462535960920064)  ( engl. ) 

Vor etwas mehr als einer Stunde - um 18:27 MESZ - sollte die Raumsonde laut den Planungen auch den zwischenzeitlich unterbrochenen wissenschaftlichen Betrieb wieder aufnehmen (@Christian.D war etwas schneller als ich... ). Die Bestätigung dieses Vorganges wird das Kontrollzentrum aufgrund der Signallaufzeit von aktuell immer noch 4,41 Stunden für eine "Ein-Weg-Kommunikation" jedoch erst im Laufe der kommenden Stunden erreichen.


Noch eine kleine Anmerkung zu den wissenschaftlichen Daten, welche New Horizons bereits während der letzten Tage und Wochen zunächst gesammelt und anschließend im Bordcomputer abgelegt hat : 

Diese Daten sollten eigentlich zum größten Teil noch vor dem Beginn des Flybys an die Erde übertragen werden. Zum einen sollte durch diese Prozedur sicher gestellt werden, dass diese Daten selbst dann verfügbar sind, wenn die Raumsonde den Flug durch das Pluto-System - was keiner hofft !!! - nicht unbeschadet übersteht. Zum anderen sollte der Speicherplatz aber auch für neu zu gewinnende Daten 'frei gemacht' werden.

Aufgrund des zwischenzeitlichen Safe Mode ist die entsprechende Timeline jedoch in Verzug geraten, da die Raumsonde in diesem abgesicherten Betriebsmodus zwar Telemetriewerte, aber keine wissenschaftlichen Daten zur Erde transferierte. Die dadurch bedingt nicht übertragenen Daten sind aber keineswegs 'verloren'. Sie befinden sich nach wie vor im Bordcomputer und sollen jetzt nach dem Abschluss des Flybys zusammen mit den in den kommenden Tagen noch zu sammelnden Datenaufzeichnungen Schritt für Schritt zur Erde übermittelt werden.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 07. Juli 2015, 20:27:05
Nein, die letzte Kurskorrektur war, um genau in den Flugpfad zu kommen. Das ist wichtig für die Messungen der Atmosphäre. Vereinfacht gesagt muss die Sonde Pluto einmal zwischen sich und die Erde (Vermessung der Atmosphäre durch die Funkwellen) und einmal zwischen sich und die Sonne (Vermessung der Atmosphäre im Gegenlicht) bringen. Es geht ja nicht nur darum, Bilder zu machen.
Ja stimmt, sowas vergißt man schnell mal :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: roger50 am 07. Juli 2015, 22:16:21
N'abend,

Gestattet mir ein kurzes Abdriften vom Pluto. Aber mir fiel gerade auf, daß es am 14.Juli, wenn NH den äußersten und letzten unbekannten Planeten (!!) unseres Sonnensystems passiert, es auf den Tag genau 50 Jahre her ist, daß eine Raumsonde erstmals Nahaufnahmen eines anderen Planeten zur Erde funkte.

Am 14./15.Juli 1965 fand der Fly-by von Mariner-4 am Mars statt, und noch gespannter als heute wartete die Welt auf die Aufnahmen der Marsoberfläche. Denn während heute sich nur die Astronomen und wir Raumfahrt-Fans über die Ergebnisse von NH freuen, war das allgemeine Interesse damals im Jahrzehnt des "Wettlauf zum Mond" sehr viel stärker als heute.

Insgesamt 21 Bilder erreichten damals die Erde, und einige schafften es sogar auf die Titelseiten der großen Tageszeitungen und Magazine, nebst 'Tagesschau' und anderen Nachrichtensendungen. Die Bilder waren alle in S/W und in einer heute "nicht zur Verbreitung geeigneten" Qualität, aber trotzdem eine Weltsensation.

Dies war die erste Nahaufnahme des Mars:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047374.jpg)

Und hier das qualitativ beste (!) Bild, welches Mariner-4 sendete:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047375.gif)

Hach ja, lang ist's her. Und heute jammern wir schon wenn wir nicht wochenlang täglich gestochen scharfe Photos von NH auf unsere Monitore bekommen... 8)

Und damit zurück zum Pluto....

Gruß
roger50
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 07. Juli 2015, 22:28:16
So sin mir halt, mir alden Nörgler ;)

Nee, gute und angebrachte Erinnerung !
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: LinuxSpaceShips am 07. Juli 2015, 23:42:30
wie vorher im Forum erwähnt, ab Morgen, 9 Tage vor der Begegnung mit Pluto   wäre "Safe Mode" unterdrückt. lass uns alle hoffen dass die
NH Mannschaft auch dieses Mal unsere kleine Botschafter 32 AU von hier auf die Beine stellt !

Ob das Klug ist? Wäre genauso, als würde man das Windows-Betriebsystem einen Firewall (Sicherungssystem) abschalten, und das nur um jeden Preis Daten zusammeln.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Führerschein am 07. Juli 2015, 23:48:35
Ob das Klug ist? Wäre genauso, als würde man das Windows-Betriebsystem einen Firewall (Sicherungssystem) abschalten, und das nur um jeden Preis Daten zusammeln.

Was kann schon passieren? Schlimmstenfalls geht New Horizons verloren. Na und? Wenn er keine Daten sammelt, ist er genauso nutzlos.

Daß er VIELLEICHT in vielen Jahren bei einem anderen Kleinplaneten vorbeikommt, zählt da wirklich nicht.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: LinuxSpaceShips am 08. Juli 2015, 00:01:47

Was kann schon passieren? Schlimmstenfalls geht New Horizons verloren. Na und? Wenn er keine Daten sammelt, ist er genauso nutzlos.

Mal daran gedacht (?), dass

1. Hat viel Geld gekostet.
2. Das Projekt gehört allen Menschen der Welt an.
3. Das Hauptziel des Projekt, bestand doch dahingehend, Pluto und ihre Begleiter zu erforschen.
4. Das alles soll dann alles egal (nutzlos) sein, wenn schief geht?

Daß er VIELLEICHT in vielen Jahren bei einem anderen Kleinplaneten vorbeikommt, zählt da wirklich nicht.

Warum?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Sensei am 08. Juli 2015, 00:21:47
Da hast du unsern Führerschein völlig falsch verstanden.

Natürlich geht es hauptsächlich darum die Primärmission zu ermöglichen.

Aber wenn sich der Fail-Safe mode im vorbeiflug aktiviert - und die sonde wieder etwa 2 tage zum reaktivieren braucht - dann haben wir danach wieder eine funktionstüchtige sonde aber dafür eventuell den vorbeiflug an sich verpasst.

Dann bringt es so gut wie nichts mehr dass der Modus die Sonde gerettet hat - dafür  aber in der wichtigsten zeit keine daten aufgenommen werden konnten.


--

(wird man nach dem vorbeiflug nur noch die schattenseite von pluto sehen oder erhascht man noch den Blick auf ein paar beschienene Stellen?!)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: LinuxSpaceShips am 08. Juli 2015, 00:26:42
Danke, und zur Kentniss genommen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 08. Juli 2015, 08:23:06
Karte von Pluto
Interessante und spannende Strukturen/Geologie, auf Pluto :D
Da kommt richtig Vorfreude auf besser aufgelöste Bilddaten auf

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047370.jpg)

Diese Karte von Pluto, wurde aus Bilder von 27. Juni - 3. JULI 2015 mit dem Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) auf New Horizons, aufgenommen und Kombiniert mit niedrig Aufgelösten Farbdaten aus dem Instrument Ralph. Die Mitte der Karte entspricht der Seite des Pluto, die während des Vorbeiflug am 14. Juli zu sehen sein wird. Diese Karte ist für die Missions Wissenschaftler ein wichtiges Instrument, um die komplexe und faszinierende Muster aus hellen und dunklen Markierungen auf Plutos Oberfläche zu entziffern.

Links der Karte
Entlang des Äquators auf der linken Seite der langgestreckte dunkle Bereich, informell bekannt als "Wal" und ist eines der dunkelsten Regionen. Die Region misst rund 1.860 Meilen (3.000 Kilometer) in der Länge. Am ende des Wals "Schwanz", sind einige helle ringförmige Merkmale, ungefähr 200 Meilen (350 Kilometer). Auf den ersten Blick ähnelt es Einschlagkratern oder Vulkane, die wissenschaftler sind sich aber noch unsicher und warten auf bessere Bilder.

Mitte der Karte
Direkt auf der rechten Seite des "Wals" ist die hellste Region auf dem Zwerk(planet), was ungefähr über 990 Meilen (1.600 Kilometer) sichtbar ist. Dies kann ein Bereich sein, in dem relativ frische Ablagerungen von frost. Vielleicht einschließlich gefrorenem Methan, Stickstoff und / oder Kohlenmonoxid sein kann.

Rechts der Karte
Weiterfahrt nach rechts, entlang des Äquators, sehen wir die vier geheimnisvolle dunklen Flecken, die uns so fasziniert haben, bei der Annäherung an Pluto.

http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150707 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150707)


Zitat
Entschuldigung wenn die Übersetzung vielleicht mal nicht ganz stimmt, ich hab gedacht das versuche ich mal. ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: bfler am 08. Juli 2015, 08:55:53
Werden auch die kleineren Monde Abgelichtet oder ist die Sonde dafür zu schnell und zu weit entfernt ?

mfg
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: fl67 am 08. Juli 2015, 09:52:42
New Horizons hat eine Briefmarke an Bord, deren Design bald nicht mehr aktuell sein wird:

Pluto - Not Yet Explored:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047372.jpg)
Bild: USPS/collectspace.com

Die 29-Cent-Briefmarke der U.S. Post wurde 1991 herausgegeben und fasst den damaligen Stand der Pluto-Forschung gut zusammen.
Die Briefmarke ist jetzt die am weitesten von der Erde entfernte Briefmarke !  ::)

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ragger65 am 08. Juli 2015, 10:34:07
Diese Karte von Pluto...

Ich frage mich das Folgende schon seit ein paar Tagen, habe aber im Internet auf die Schnelle keine klare Antwort gefunden:
In welche Richtung zeigt per Konvention eigentlich Plutos Nordpol?

Das Problem dabei ist die retrograde Rotation. Die Neigung der Rotationsachse zum Orbit beträgt laut Wikipedia ca. 120°. Es gibt daher zwei Möglichkeiten, den Nordpol zu definieren: (1) Der Nordpol ist der Pol, der - ungeachtet der Rotationsrichtung - im Sonnensystem "nach oben" zeigt (positive ekliptikale Breite). (2) Der Nordpol ist der Pol, bzgl. dessen die Rotation im "normalen" Gegenuhrzeigersinn erfolgt. Dann zeigt er aber im Sonnensystem "nach unten" (negative ekliptikale Breite). Weiß da vielleicht jemand Bescheid?




Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Liftboy am 08. Juli 2015, 12:45:56
Bei Wikipedia zum Thema Pole von Himmelskörpern steht, dass das erste der Fall ist.

Zitat
Für die Planeten und Monde des Sonnensystems gilt entsprechend einer Konvention der IAU von 1970 jener Pol eines Himmelskörpers als Nordpol, der in Richtung des Gesamtdrehimpulses des Sonnensystems liegt.

Die Rotationsrichtung von Pluto selbst ist also (per Definition) nicht der ausschlaggebende Punkt.

Zitat
Das bedeutet, dass bei einigen Himmelskörpern − z. B. Venus, Uranus und Pluto − nach IAU-Konvention die Rotation retrograd ist, also am Nordpol im Uhrzeigersinn erfolgt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pol_%28Geographie%29 (https://de.wikipedia.org/wiki/Pol_%28Geographie%29)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 08. Juli 2015, 12:57:34
Diese Karte von Pluto...

Ich frage mich das Folgende schon seit ein paar Tagen, habe aber im Internet auf die Schnelle keine klare Antwort gefunden:
In welche Richtung zeigt per Konvention eigentlich Plutos Nordpol?

Das Problem dabei ist die retrograde Rotation. Die Neigung der Rotationsachse zum Orbit beträgt laut Wikipedia ca. 120°. Es gibt daher zwei Möglichkeiten, den Nordpol zu definieren: (1) Der Nordpol ist der Pol, der - ungeachtet der Rotationsrichtung - im Sonnensystem "nach oben" zeigt (positive ekliptikale Breite). (2) Der Nordpol ist der Pol, bzgl. dessen die Rotation im "normalen" Gegenuhrzeigersinn erfolgt. Dann zeigt er aber im Sonnensystem "nach unten" (negative ekliptikale Breite). Weiß da vielleicht jemand Bescheid?

Das Bild passt zu deiner Frage, bin mir sicher das die Schwarzen Pfeile die Achse mit Nord und Südpol definieren. Vielleicht hilft dir das Weiter oder anderen, bei der Beantwortung der Frage?
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047373.png)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 08. Juli 2015, 14:11:49
...

Noch eine kleine Anmerkung zu den wissenschaftlichen Daten, welche New Horizons bereits während der letzten Tage und Wochen zunächst gesammelt und anschließend im Bordcomputer abgelegt hat : 

Diese Daten sollten eigentlich zum größten Teil noch vor dem Beginn des Flybys an die Erde übertragen werden. Zum einen sollte durch diese Prozedur sicher gestellt werden, dass diese Daten selbst dann verfügbar sind, wenn die Raumsonde den Flug durch das Pluto-System - was keiner hofft !!! - nicht unbeschadet übersteht. Zum anderen sollte der Speicherplatz aber auch für neu zu gewinnende Daten 'frei gemacht' werden.

Aufgrund des zwischenzeitlichen Safe Mode ist die entsprechende Timeline jedoch in Verzug geraten, da die Raumsonde in diesem abgesicherten Betriebsmodus zwar Telemetriewerte, aber keine wissenschaftlichen Daten zur Erde transferierte. Die dadurch bedingt nicht übertragenen Daten sind aber keineswegs 'verloren'. Sie befinden sich nach wie vor im Bordcomputer und sollen jetzt nach dem Abschluss des Flybys zusammen mit den in den kommenden Tagen noch zu sammelnden Datenaufzeichnungen Schritt für Schritt zur Erde übermittelt werden.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Hallo Mirko,

kann das bedeuten, dass wir bis zum Flyby keine Daten, speziell Bilder mehr von New Horizon erhalten?
Die letzten Bilder sind vom 3.Juli. Jetztige Aufnahmen der Oberfläche sollten bereits um Größenordungen detailierter sein.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 08. Juli 2015, 15:10:22
Karte von Pluto
Interessante und spannende Strukturen/Geologie, auf Pluto :D
Da kommt richtig Vorfreude auf besser aufgelöste Bilddaten auf

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047370.jpg)

[...]


Ich möchte hier nochmal auf den Neptunmond Triton verweisen, dem man nach dem Voyager 2-Besuch im Neptunsystem 1989 ja eine gewisse Ähnlichkeit mit Pluto bescheinigt. Triton ist womöglich ursprünglich auch ein transneptunischer Zwergplanet wie Pluto gewesen der von Neptun eingefangen wurde und auf einem retrograden Orbit auf Neptun zuspiralisiert und irgendwann für einen spektakulären weiteren Neptunring sorgen wird. Auch von der Größe, Zusammensetzung, Dichte und entsprechend auch vom Aussehen vermutet man dass sich die beiden ähneln.

Und immer mehr zeigt sich dass die sich wohl tatsächlichh recht ähnlich schauen dürften:

https://commons.wikimedia.org/wiki/Triton_(moon)?uselang=de (https://commons.wikimedia.org/wiki/Triton_(moon)?uselang=de)



Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 08. Juli 2015, 15:15:26
Hallo @ragger65

Hallo Zusammen,

Eine bemerkenswerte Welt,
Pluto und Charon wurden am 1. Juli 2015 aus der Entfernung von 15,8 Millionen Kilometern mit LORRI aufgenommen.  (............)
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19694 (http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA19694)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Auf diesem Bild ist der Nordpol von Pluto eingezeichnet.

Zitat
Unsere Planeten bewegen sich auf einer Ebene um unsere Sonne. Diese Ebene nennen wir Ekliptik.
Nach der Konvention der International Astronomical Union liegt der Nordpol oberhalb der Ekliptik und zeigt in die Richtung des Drehimpulsvektors. Danach haben die Planeten Venus, Uranus und Pluto einen negativen Drehimpuls.

Zu der Ekliptik gibt es hier in dem Thread etwas nachzulesen.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=1001.0 (https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=1001.0)

Im Sonnensystem werden die Pole aller Planeten und Monde, die "oberhalb" der Ekliptikebene liegen, wie der Nordpol der Erde, Nordpole genannt, die entgegengesetzten Südpole.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 08. Juli 2015, 15:22:41
Aber der Pluto bewegt sich doch auch oft unterhalb der Ekliptik. Wird dann etwa .....

Nein, warn Scherz  ;D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 08. Juli 2015, 16:09:48
...

Noch eine kleine Anmerkung zu den wissenschaftlichen Daten, welche New Horizons bereits während der letzten Tage und Wochen zunächst gesammelt und anschließend im Bordcomputer abgelegt hat : 

Diese Daten sollten eigentlich zum größten Teil noch vor dem Beginn des Flybys an die Erde übertragen werden. Zum einen sollte durch diese Prozedur sicher gestellt werden, dass diese Daten selbst dann verfügbar sind, wenn die Raumsonde den Flug durch das Pluto-System - was keiner hofft !!! - nicht unbeschadet übersteht. Zum anderen sollte der Speicherplatz aber auch für neu zu gewinnende Daten 'frei gemacht' werden.

Aufgrund des zwischenzeitlichen Safe Mode ist die entsprechende Timeline jedoch in Verzug geraten, da die Raumsonde in diesem abgesicherten Betriebsmodus zwar Telemetriewerte, aber keine wissenschaftlichen Daten zur Erde transferierte. Die dadurch bedingt nicht übertragenen Daten sind aber keineswegs 'verloren'. Sie befinden sich nach wie vor im Bordcomputer und sollen jetzt nach dem Abschluss des Flybys zusammen mit den in den kommenden Tagen noch zu sammelnden Datenaufzeichnungen Schritt für Schritt zur Erde übermittelt werden.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Hallo Mirko,

kann das bedeuten, dass wir bis zum Flyby keine Daten, speziell Bilder mehr von New Horizon erhalten?
Die letzten Bilder sind vom 3.Juli. Jetztige Aufnahmen der Oberfläche sollten bereits um Größenordungen detailierter sein.

July 12-13, 2015 Last critical pre-flyby data sent back to Earth (P-2 and P-1 days) so heiß es auf der Missionseite ,wenn man sich die Timeline anschaut. Und da das Senden als Backup wieso erst für den 12-13. Juli vorgesehen ist, kann ich die aussage von @Redmoon nicht nachvolziehen. Siehe dazu auch noch: http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/06240556-what-to-expect-new-horizons-pluto.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/06240556-what-to-expect-new-horizons-pluto.html)
Auch der FlyBy an Pluto findet wie geplant am 14. Juli statt, der Bordcomputer, wird autonom Bilder machen, die anderen wissenschaftliche Instrumente und die Sonde steuern. Die Missions-Kontrolle am Boden übergibt dem Bordcomputer vollständig die Kontrolle.

Auf Twitter steht zum beispiel das die Missions-Controlle die Flyby Sequenz besättigt hat.
 

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 08. Juli 2015, 19:07:17
Bordcomputer von New Horizons

Jeder Bordcomputer ist mit den Experimenten durch RS-422 Links verbunden. Die Kommunikationssysteme und die Kommandodecoder sowie die Startracker Kameras hängen an dem MIL-STD 1553 Bus. Der Bordcomputer wurde von CONTOUR übernommen und ist daher nicht das neueste Modell. Jeder Computer hat einen Speichern von 768 KB für Kommandos. Aktiv ist der primäre Bordcomputer (Command & Data Handling Subsystem C&DH). Er sendet einen Takt aus, bleibt dieser "Heartbeat" 180 Sekunden aus, so schaltet eine Steuerung die Stromzufuhr auf den sekundären Computer um und dieser wird gestartet.

512 zeitabhängige und 512 Autonomitätsregeln können im Speicher abgelegt werden. Beim Start waren davon 126 bzw. 132 belegt. Sie erlauben es die Sonde Wochen bis monatelang autonom zu betreiben. Jeder Prozessor hat einen eigenen Speicher von 768 KByte. Er enthält Makros die aus Steuerungsbefehle die Sonde steuern. Das auslösen eines Makros kann durch die zeitbasierten oder Autonomitätsregeln geschehen, z.b. zu einem bestimmten Zeitpunkt oder bei Eintritt eines bestimmten Ereignisses.

http://www.bernd-leitenberger.de/new-horizons2.shtml (http://www.bernd-leitenberger.de/new-horizons2.shtml)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 08. Juli 2015, 19:58:32
Erstaunlich, daß man da nicht RS485 gemacht hat. Damals gabs doch schon den wahnsinnig robusten und störfesten 75176 ?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 08. Juli 2015, 20:12:57
Hallo Pham und Christian.D,

da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt...  :-[

Die Daten und Aufnahmen, welche New Horizons bisher gesammelt hat - und auch in Zukunft sammeln wird ( ! ) - werden zunächst im Bordcomputer abgelegt und anschließend nach einem im Voraus festgelegten Zeitplan zur Erde übermittelt. Die Reihenfolge dieser Übermittlung ist dabei von der Relevanz dieser Daten abhängig.

Lediglich die Daten, welche dabei für eine Übermittlung zwischen dem - grob gesagt - 4. und dem 6. Juli vorgesehen waren, konnten aufgrund des zwischenzeitlichen Safe Mode nicht zur Erde transferiert werden und sollen jetzt bis auf weiteres im Bordcomputer gespeichert bleiben. Die vorherigen und anschließenden Datentransmissionen sind davon allerdings nicht betroffen.

Dabei kann es vorkommen, dass "First-Look-Playback"-Darstellungen von bestimmten Aufnahmen, welche die Erde eigentlich als erstes und dabei 'zeitnah' erreichen sollten, noch im Computerspeicher verbleiben müssen, während die höher aufgelösten Versionen dieser Fotos jetzt in den kommenden Tagen trotzdem schon verfügbar sein werden. Und diese höher aufgelösten Fotos haben dann selbstverständlich einen größeren wissenschaftlichen Wert als 'kleine'  Thumbnail-Aufnahmen (https://de.wikipedia.org/wiki/Thumbnail)...

Eine entsprechende Timeline für die Anfertigung von Aufnahmen durch die LORRI-Kamera - welche nur eines der  sieben Instrumente (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14012015180041.shtml) der Raumsonde darstellt - und die vorgesehenen Zeiten für den Transfer dieser Aufnahmen, findet Ihr hier : 
http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Path-to-Pluto/NH_Obs_Playbook_LORRI-MVIC.pdf (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Path-to-Pluto/NH_Obs_Playbook_LORRI-MVIC.pdf)  ( engl. ) 

Dieses PDF-Dokument enthält allerdings lediglich die Timeline für rein wissenschaftlich begründete Aufnahmen der LORRI-Kamera. Fotos, welche primär zu Navigationszwecken angefertigt wurden, sind hier dagegen nicht aufgelistet.

@Pham:  Keine Sorge bezüglich aktueller Aufnahmen bis zum Tag des Flybys... Am 4. Juli versetzte sich New Horizons in den besagten Sicherheitsmodus und hat den wissenschaftlichen Betrieb erst am gestrigen Tag wieder aufgenommen. Die jetzt wieder aufzunehmenden Fotos müssen erst noch die Erde erreichen und sollen dann wie gewohnt innerhalb von 24 bis 48 Stunden auf der  entsprechenden Internetseite (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php?page=1) des JHU/APL online gehen...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 08. Juli 2015, 20:43:18
Hallo Pham und Christian.D,

da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt...  :-[

...

@Pham:  Keine Sorge bezüglich aktueller Aufnahmen bis zum Tag des Flybys... Am 4. Juli versetzte sich New Horizons in den besagten Sicherheitsmodus und hat den wissenschaftlichen Betrieb erst am gestrigen Tag wieder aufgenommen. Die jetzt wieder aufzunehmenden Fotos müssen erst noch die Erde erreichen und sollen dann wie gewohnt innerhalb von 24 bis 48 Stunden auf der  entsprechenden Internetseite (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php?page=1) des JHU/APL online gehen...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Hallo Mirko,

vielen Dank für Deine ausführliche Erläuterung.
Dann mache ich mir keine Sorgen und warten mit kaum zu zügelnder Ungeduld ab und harre der Dinge (Informationen), die da kommen werden.

Viele Grüße
Pham
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Cedimedi am 08. Juli 2015, 20:46:04
Die ersten Fotos seit der Safe-Mode Phase sind da! (Aufnahme: 07.07.2015)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047369.jpg)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047371.jpg?itok=XMkK-PPr)

Die Auflösung ist ja immer noch nicht sehr hoch, obwohl schon in wenigen Tagen das Flyby ist. Da sieht man mal, wie schnell New Horizons daneben vorbeischnellen wird  ;D

Quellen:
http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php)
http://www.nasa.gov/feature/nasa-s-new-horizons-a-heart-from-pluto-as-flyby-begins (http://www.nasa.gov/feature/nasa-s-new-horizons-a-heart-from-pluto-as-flyby-begins)


Edit: Falsches Bild verlinkt, danke Lumpi   ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 08. Juli 2015, 21:08:03
Zumindest die obere Aufnahme ist ja auch vom 03.07., bei den Bildern vom 07.07. aus 7,8 Mill. km  Entfernung erscheint Pluto schon deutlich größer...  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ragger65 am 09. Juli 2015, 09:14:39
Im Sonnensystem werden die Pole aller Planeten und Monde, die "oberhalb" der Ekliptikebene liegen, wie der Nordpol der Erde, Nordpole genannt, die entgegengesetzten Südpole.
Ich habe mittlerweile etwas mehr zu dem Thema gefunden (allerdings alles auf Englisch, die deutschen Informationen sind nicht präzise):
https://en.wikipedia.org/wiki/Poles_of_astronomical_bodies (https://en.wikipedia.org/wiki/Poles_of_astronomical_bodies)
http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2013/07301442-plutosci-zangari-cartography.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2013/07301442-plutosci-zangari-cartography.html)
Das Thema ist gut, um Kopfschmerzen zu bekommen...  ;)

In Kürze: Für Planeten und Monde ist der Nordpol definitionsgemäß derjenige, der "oberhalb" der Ekliptikebene (genauer: der invariablen Ebene des Sonnensystems, das ist nicht ganz dasselbe) liegt. Aber: Pluto ist kein Planet mehr! Für Zwergplaneten usw. gilt eine andere IAU-Definition, nämlich, dass der Nordpol (alternativ auch "positiver Pol") derjenige ist, um den der Körper im "normalen" Gegenuhrzeigersinn rotiert. Das ist die Definition, die für Pluto zutrifft. Der derzeit sonnenbeschienene Nordpol von Pluto liegt also "unterhalb" der Ekliptikebene.

Man/frau findet das hier bestätigt:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047368.jpg)
Die Rotation um den sichtbaren Nordpol ist im Gegenuhrzeigersinn. Da Pluto aber retrograd rotiert, muss es sich bei diesem Nordpol um den nach unten zeigenden handeln.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 09. Juli 2015, 09:59:39
Ich habe aus den LORRI-Bild vom 07.07. (7,8 Mill. km Entfernung) mal Charon ausgeschnitten, 3x vergrößert und den Kontrast leicht verändert. So ist sehr schön der dunkle Bereich zu erkennen, was mag das sein?

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047367.jpg)
Credit: © 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Liftboy am 09. Juli 2015, 10:13:10
Zitat
In Kürze: Für Planeten und Monde ist der Nordpol definitionsgemäß derjenige, der "oberhalb" der Ekliptikebene (genauer: der invariablen Ebene des Sonnensystems, das ist nicht ganz dasselbe) liegt. Aber: Pluto ist kein Planet mehr! Für Zwergplaneten usw. gilt eine andere IAU-Definition, nämlich, dass der Nordpol (alternativ auch "positiver Pol") derjenige ist, um den der Körper im "normalen" Gegenuhrzeigersinn rotiert. Das ist die Definition, die für Pluto zutrifft. Der derzeit sonnenbeschienene Nordpol von Pluto liegt also "unterhalb" der Ekliptikebene.

Interessant an dieser Stelle ist vielleicht auch noch die Begründung, warum das so gemacht wurde. Es erscheint ja auf den ersten Blick (zumindest mir) ziemlich unsinnig.

Zitat
"The problem with small bodies is that the orientations of their spin poles can change drastically in relatively short periods of time."

Die Orientierung der Drehachse kann sich bei solch kleinen Körpern öfter ändern, bzw es kommt öfter / in kürzeren Zeiträumen vor. Mit der Definition für Planeten hieße das, dass sich die Bezeichnung der Pole für ein Objekt ändern könnte. Mal ist das der Nordpol, dann wieder der andere (wenn sich die Orientierung entsprechend ändert). Mit der Bindung des Begriffs Nordpol an die Drehrichtung umgeht man das Problem. Für Karten ganz praktisch.

Hm, im deutschen Wikipediaartikel steht es auch (wenn ich mal weitergelesen hätte), allerdings bis jetzt nur, dass es ein Vorschlag ist, diese Konvention auf Zwergplaneten anzuwenden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Uranus 85 am 09. Juli 2015, 15:10:39
Hallo liebe Gemeinde..
Ich habe hier eine interessante Nasa Software gefunden,wo der Plutovorbeiflug Live simuliert wird. ::)
Vieleicht kennt der eine oder andere die noch nicht:

http://eyes.jpl.nasa.gov/launch2.html?document=$SERVERURL/content/documents/newhorizons/newhorizons.xml (http://eyes.jpl.nasa.gov/launch2.html?document=$SERVERURL/content/documents/newhorizons/newhorizons.xml)

Liebe Grüsse carsten :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Cedimedi am 09. Juli 2015, 21:14:40
Hallo liebe Gemeinde..
Ich habe hier eine interessante Nasa Software gefunden,wo der Plutovorbeiflug Live simuliert wird. ::)
Vieleicht kennt der eine oder andere die noch nicht:

http://eyes.jpl.nasa.gov/launch2.html?document=$SERVERURL/content/documents/newhorizons/newhorizons.xml (http://eyes.jpl.nasa.gov/launch2.html?document=$SERVERURL/content/documents/newhorizons/newhorizons.xml)

Liebe Grüsse carsten :)

Sehr interessant, danke. Weiss wer wieso schon direkt 30min nach der grössten Annäherung Daten zur Erde geschickt werden? Das Zeitfenster ist ja sowieso schon sehr gering zum Daten erfassen. Klar, Pluto liegt dann im Schatten, aber da könnte man ja sicher andere Analysen machen. Für die Daten hat es ja dann später ewig Zeit.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Führerschein am 09. Juli 2015, 22:09:25
Sehr interessant, danke. Weiss wer wieso schon direkt 30min nach der grössten Annäherung Daten zur Erde geschickt werden? Das Zeitfenster ist ja sowieso schon sehr gering zum Daten erfassen. Klar, Pluto liegt dann im Schatten, aber da könnte man ja sicher andere Analysen machen. Für die Daten hat es ja dann später ewig Zeit.

Hoffentlich weiß es jemand genauer. Aber sollte nicht durch die Pluto-Atmosphäre gefunkt werden, um Daten über die Atmosphäre zu gewinnen?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 10. Juli 2015, 01:17:24
Hoffentlich weiß es jemand genauer. Aber sollte nicht durch die Pluto-Atmosphäre gefunkt werden, um Daten über die Atmosphäre zu gewinnen?

Das ist korrekt. Die Sonde sendet dabei aber keine Daten, sondern nur (per normalen Bordsender) eine ultrastabile Trägerwelle. Diese wird beim Durchgang durch die Atmosphäre verändert, worauf sich genaue Rückschlüsse über den Aufbau, die Schichtung, Dichte und Bodendruck der Atmosphäre gewinnen lassen.

Ist Standard und wird schon sehr lange gemacht. Da jede Raumsonde über ein Kommunikationssystem verfügt ist das praktisch ein kostenloses Experiment, nur der ultrastabile Oszillator ist zusätzlich nötig.Bei New Horizons setzt man erstmals eine neue Technik ein und lässt die Bodenstation das Signal senden und von der Sonde empfangen und speichern, das Prinzip ist aber ansonsten das Gleiche.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 10. Juli 2015, 08:01:50
Bei New Horizons setzt man erstmals eine neue Technik ein und lässt die Bodenstation das Signal senden und von der Sonde empfangen und speichern, das Prinzip ist aber ansonsten das Gleiche.

Aha, interessant. Worin besteht der Vorteil, es so herum zu machen?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: havoc_dlt am 10. Juli 2015, 08:19:00
Bei New Horizons setzt man erstmals eine neue Technik ein und lässt die Bodenstation das Signal senden und von der Sonde empfangen und speichern, das Prinzip ist aber ansonsten das Gleiche.

Aha, interessant. Worin besteht der Vorteil, es so herum zu machen?

Ich vermute mal, dass man auf der Erde mit ganz anderen Energiereserven und deshalb deutlich stärkeren Signalen funken kann.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 10. Juli 2015, 10:04:59
Es gibt wieder ein tolles neues Farbbild von Pluto/ Charon, wobei die Bezeichnung Farbbild auf Charon nicht zuzutreffen scheint... Die Aufnahme ist vom 08. Juli, die Entfernung beträgt 6 Mill. km. http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150709 (http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News-Article.php?page=20150709)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047366.png)
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: havoc_dlt am 10. Juli 2015, 10:12:05
Der wird ja immer hübscher! Ein richtig fesches Kerlchen, dieser Zwergplanet. Ganz abgesehen von den wissenschaftlichen Erkenntnissen, die New Horizon uns zweifellos bringt und noch bringen wird, hat diese Mission sich auch jetzt schon aus rein ästhetischen Gesichtspunkten mehr als gelohnt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Führerschein am 10. Juli 2015, 10:14:32
Man sieht schon richtig abebildete Strukturen, nicht nur verwaschene Helligkeitsunterschiede. Das macht Appetit auf mehr.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Wolfsrabe am 10. Juli 2015, 10:50:20
Herrlich, man spürt hier direkt das gemeinsame fiebrige Erwartungsherzklopfen...  ;D


Da Pluto 5 Monde hat, stellt sich mir nun die Frage, ob das eher eine Ausnahme bei Kleinplaneten ist, was den Besuch einer Sonde natürlich noch mehr rechtfertigt, oder ob man damit rechnen kann, daß die überwältigende Mehrheit der Kleinplaneten oder der Himmelskörper überhaupt von mehr oder weniger großen Gesteinsbrocken (Monden) umkreist wird?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 10. Juli 2015, 15:22:53
Hier ein toller Artikel vom 10. Juli, zum bestehenden Anflug auf Pluto mit interessanten Informationsgrafiken. :D

http://www.spektrum.de/news/new-horizons-fliegt-an-pluto-am-14-juli-2015-vorbei/1353684 (http://www.spektrum.de/news/new-horizons-fliegt-an-pluto-am-14-juli-2015-vorbei/1353684)

Hoffentlich funktioniert der Link, 2 mal war die Websitepräsentz Spektrum.de nämlich, gestört.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 10. Juli 2015, 15:58:28
Bei New Horizons setzt man erstmals eine neue Technik ein und lässt die Bodenstation das Signal senden und von der Sonde empfangen und speichern, das Prinzip ist aber ansonsten das Gleiche.

Aha, interessant. Worin besteht der Vorteil, es so herum zu machen?

Ich vermute mal, man spart sich den "ultrastabilen Oszillator" auf der Sonde den man bräuchte um die gleichmäßige Trägerwelle zu senden.

[...]Da jede Raumsonde über ein Kommunikationssystem verfügt ist das praktisch ein kostenloses Experiment, nur der ultrastabile Oszillator ist zusätzlich nötig.Bei New Horizons setzt man erstmals eine neue Technik ein und lässt die Bodenstation das Signal senden und von der Sonde empfangen und speichern, das Prinzip ist aber ansonsten das Gleiche.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 10. Juli 2015, 16:07:19
Toller, ausführlicher Artikel !
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 10. Juli 2015, 17:08:36
Ich vermute mal, man spart sich den "ultrastabilen Oszillator" auf der Sonde den man bräuchte um die gleichmäßige Trägerwelle zu senden.

Nein, der ist auch bei NH mit an Bord. Die Gründe, das man es dieses Mal der Bodenstation überlässt, die Trägerwelle zu senden, liegen daran, das NH nur ein relativ schwaches Kommunikationssystem ab Bord hat. NH hat nur eine 2,1 m Antenne sowie einen 12 Watt Sender, weitaus geringer als Voyager (3,66m Antenne, 28 Watt Sender). Wenn man die Bodenstation die Trägerwelle senden lässt, bekommt man deutlich klarere Daten, da der Empfänger viel näher an der Atmosphäre dran ist und das Signal der Bodenstation weitaus stärker ist.

Bei Voyager musste die Mehrzahl aller Daten in Echtzeit gesendet werden, da der Bandrekorder nur ca 100 Bilder speichern konnte. Daher war damals das heute von New Horizon verwendete Prinzip nicht möglich, es fehlte einfach die Möglichkeit, die empfangenen Daten an Bord der Sonde zwischen zu speichern. Mit der Einführung von Flash-Speicher an Bord von Raumsonden (New Horizon zb 2 x 8 GByte) hat sich das jetzt aber alles geändert. Jetzt muss man beim Vorbeiflug keine Rücksicht mehr auf die Datenübertragung nehmen, sondern speichert alles an Bord der Sonde zwischen und überträgt es in den Monaten danach. Es sollen zwar schon kurz nach dem Vorbeiflug erste hochauflösende Bilder verfügbar sein, die Masse an Daten trifft aber erst in den Wochen nach dem Vorbeiflug auf der Erde ein. Durch die Zwischenspeicherung der Daten an Bord ist auch der Aufwand auf der Erde weit geringer als damals bei Voyager, wo die meisten Daten in Echtzeit gesendet wurden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 10. Juli 2015, 17:28:39
Danke für die Infos!   :)

Man kann ja heute noch nachlesen, dass Voyager 2 für ihre letzte Planetenmission tiefgreifend umprogrammiert wurde, um mit den seit dem Start erfolgten Fortschritten in der Software (z.B. Kompressionsalgorithmen) auch noch das Letzte aus der beschränkten und unveränderlichen Hardware herauszuholen. Absolut bewundernswert. (Trotzdem schön, dass NH noch deutlich leistungsfähiger ist, so dass ihre eine Primärmission hoffentlich entsprechend viel bringen wird.)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 10. Juli 2015, 17:50:43
Danke für die Infos!   :)

Man kann ja heute noch nachlesen, dass Voyager 2 für ihre letzte Planetenmission tiefgreifend umprogrammiert wurde, um mit den seit dem Start erfolgten Fortschritten in der Software (z.B. Kompressionsalgorithmen) auch noch das Letzte aus der beschränkten und unveränderlichen Hardware herauszuholen. Absolut bewundernswert. (Trotzdem schön, dass NH noch deutlich leistungsfähiger ist, so dass ihre eine Primärmission hoffentlich entsprechend viel bringen wird.)

Wie schon geschrieben, in einigen Bereichen war Voyager deutlich besser ausgestattet als New Horizons, so das Kommunikationssystem, aber auch die Stromversorgung. Genau deswegen ist Voyager, 38 Jahren nach dem Start, immer noch im Einsatz und könnte es bis nach 2025 sein. Voyager wäre dann 50 Jahre im Einsatz. Voyager 1 ist mittlerweile das am weitesten von der Erde entfernte von Menschen hergestellte Objekt und mittlerweile in den Bereich des interstellaren Mediums vorgedrungen. Das Voyager nach so langer Zeit und so weit von der Erde entfernt noch Daten liefern kann, liegt am starken Kommunikationssystem und der leistungsfähigeren Stromversorgung. New Horizon wird bei weitem nicht so lange durchhalten, schon viel eher wird der Sonde der Strom ausgehen. Zudem könnte NH aus der Entfernung, die Voyager mittlerweile erreicht hat, mit ihrem Kommunikationssystem überhaupt keine Daten mehr liefern. Selbst bei Voyager ist mittlerweile nur noch mit einer der 70m oder zwei zusammengeschalteten 34m Antennen überhaupt noch ein Datenempfang möglich.

NH wird bis 2020 zwar noch ein KBO-Objekt passieren und erforschen können, zur Erforschung des interstellaren Mediums wird NH aber keinen Beitrag leisten können. Dafür hat NH zu wenig Reserven in der Stromversorgung. Die wissenschaftlichen Experimente dagegen, besonders Kameras und Spektrometer, sind weitaus leistungsfähiger als die Instrumente von Voyager.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: redmoon am 10. Juli 2015, 18:38:14
Hallo,

zu dem Radiowellenexpriment REX, welches auf dem Prinzip der  Radio-Okkultation (https://de.wikipedia.org/wiki/Radio-Okkultation) basiert und das die Plutoatmosphäre untersuchen soll, hat das DLR vor wenigen Stunden einen Bericht online gestellt : 
http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-14150/#/gallery/19923 (http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-14150/#/gallery/19923) 

Eine ausführliche Beschreibung dieses Experiments findet Ihr hier : 
http://www.boulder.swri.edu/pkb/ssr/ssr-rex.pdf (http://www.boulder.swri.edu/pkb/ssr/ssr-rex.pdf)  ( engl. ) 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 10. Juli 2015, 20:16:12
Hab erst gerade die Event Timeline endeckt, das ich das übersehen hab :o
Da werden die Wissenschaftlichen Aktivitäten (Instrumente, Kommunikation) für den jeweiligen Tag aufgelistet.

http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php)

Die Informationspolitik der Nasa ist einfach Spitze. :D

Update:
Hm, die Wissenschaftlichen Aktivitäten, haben sie raus genommen oder Aktualisieren sie, schade. Vieleicht stellen Sie die wieder Online.

Die neuen Bilder sind aber wieder der Hammer, @shru77 hat sie hier schon gepostet.



Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 11. Juli 2015, 00:19:33
Mir ist gerade aufgefallen, das die bislang letzte veröffentlichte Aufnahme vom 8.7. ist. Da Pluto eine Rotationsdauer von etwas über 6 Tagen hat, zeigt diese Aufnahme genau die Seite von Pluto, die dann auch während des Vorbeifluges genauer erkundet werden wird. Von der anderen Hemisphäre werden wir nur mittelaufgelöste Aufnahmen zu sehen bekommen, die heute im Laufe des Tages angefertigt werden dürften.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: shru77 am 11. Juli 2015, 02:23:07
NEUE dramatische Bilder von Pluto.
größe Freunde im Kontrollzentrum.

Heute 10 Juli 2015 aus 5.4 Million Km vom Pluto , Auflösung 27 Km/Pixel . Noch 3 Tage und ein Paar Stunden zum Flyby.

Merkwürdige Polygon Struktur, Etwas was nach Bergkette aussieht , ein Krater, und detaillierte Blick auf der "Walfisch" dunkle Region.
Indikationen zu geologische Aktivitäten.
Der Riesenmond Charon passt wahrscheinlich nicht mehr im selben Bild mit Pluto zusammen.

Quellen:
1
Live update www.americaspace.com (http://www.americaspace.com)
http://www.americaspace.com/?page_id=64931 (http://www.americaspace.com/?page_id=64931)

2. NASA New Horizons status
http://www.nasa.gov/feature/new-image-of-pluto-houston-we-have-geology (http://www.nasa.gov/feature/new-image-of-pluto-houston-we-have-geology)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047363.png)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047364.jpg)

Wissenschaft-Team aus der Johns Hopkins Universität , Applied Physik-Labor.
Am Rechner  Alan Stern, Will Grundy. Credit Photo:Michael Soluri

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047365.jpg)

Grüße
shru77
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 11. Juli 2015, 10:27:10
Nur noch 10* die durchschnittliche Distanz Erde - Mond.
Warten aufs Space-Christkind bis Mittwoch die ersten Flyby Daten ankommen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 11. Juli 2015, 11:22:32
Wow - welcher Mond ist das?

Nein, ich meine nicht Charon, sondern den unten links im Kreis... Diese LORRI-Aufnahme ist vom 09.Juli aus 6,3 Mill. km Entfernung aufgenommen, von mir ausgeschnitten und 3x vergrößert.  http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047362.jpg)
© 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 11. Juli 2015, 11:41:22
Hier sind noch zwei, von derselben LORRI-Aufnahme, scheinen kleiner zu sein...
http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/soc/Pluto-Encounter/index.php)

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047361.jpg)
© 2015 The Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory LLC.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Cedimedi am 11. Juli 2015, 13:12:47
Von den bekannten Monden kanns ja keiner sein. New Horizons fliegt ja eher rechtwinklig auf das System zu und nicht schräg, damit ein anderer Mond zwischen Pluto und Charon wäre. Aktuelle Positionen der Monde (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047360.png)
Vielleicht ein paar gamma-ray bursts oder vielleicht sinds wirklich neue "Monde". Sterne könnens wohl kaum sein bei so geringem Kameraverschluss.

Es wird immer wie spannender  :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 11. Juli 2015, 15:34:42
Die Daten hat die Nasa gelöscht, hab sie aus dem Googelcache geholt eine frühere Version der Seite, wie sie noch an Freitag war, das hab ich jetzt abgespeichert. Alle Informationen sollen frei sein. 8) http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:90dmzGYy45QJ:pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php&hl=de&gl=de&strip=1&vwsrc=0 (http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:90dmzGYy45QJ:pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php&hl=de&gl=de&strip=1&vwsrc=0)

New Horizons is taking 8 spectra of Pluto with Alice from 4020973.9 km away. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-3.37 day.
23:25:00
New Horizons soon to be communicating with Goldstone 70 m (DSS-14) http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
23:33:58
New Horizons is taking an image of Pluto with MVIC Color from 3985737.2 km away at est. resolution 79 km/pix.
23:37:31
New Horizons is taking a spectrum of Pluto with LEISA from 3982799.6 km away at est. resolution 250 km/pix. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-3.34 day.
23:45:00
New Horizons' track ending with Madrid 70 m (DSS-63)
Activities beginning 00:01:06 (Samstag)

00:01:06
New Horizons is taking 2 images of Hydra with LORRI 1x1 from 3993739.7 km away at est. resolution 20 km/pix.
00:05:46
New Horizons is taking 2 images of Pluto with LORRI 1x1 from 3959422.7 km away at est. resolution 20 km/pix. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-3.32 day.
00:10:28
New Horizons is taking an image of Charon with LORRI 1x1 from 3942879.0 km away at est. resolution 20 km/pix.
04:50:00
New Horizons soon to be communicating with Canberra 70 m (DSS-43) http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
05:00:00
New Horizons' track ending with Goldstone 70 m (DSS-14)
05:34:00
New Horizons is taking particle data with PEPSSI. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-3.09 day.
08:00:00
New Horizons' Student Dust Counter sampling 3,566,922 km from Pluto.
09:00:00
New Horizons soon to be communicating with Canberra 34 m (DSS-34) http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
10:00:00
New Horizons' track ending with Canberra 34 m (DSS-34)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: shru77 am 11. Juli 2015, 20:48:11
Wo ist New Horizons JETZT ???

Ein Link zum Seite mit fast Echtzeit ( jede Minute)  aktuelle Position von NH im Relation zum der Pluto System.

http://pluto.jhuapl.edu/Mission/Where-is-New-Horizons/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/Where-is-New-Horizons/index.php)

Beispiel: (http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047358.jpg)
Der Link ist sicherlich schon früher im Forum publiziert worden aber jetzt wird es aktueller und spannender. Jede Minute zählt

Farbige Bearbeitung von Pluto bei @IanRegan  , https://twitter.com/IanARegan (https://twitter.com/IanARegan)
Kombination von LORRI Bild von 10.7.2015  ( Auflösung 27 Km/Pixel ) und RALPH/MVIC  Farbbild von 25.6.2015 ( Auflösung 6 Pixels per Planet :))
Pluto == Mars Bruder , die rote Mannschaft in unsere SOL . Erde und Neptun sind die blaue Mannschaft. Titan , Venus und IO können in der gelbe Mannschaft spielen ( Monde zugelassen). Bleiben noch die schwarze und weiße Mannschaften.
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047359.png)
Fast da....
shru77
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 11. Juli 2015, 21:12:27
Die Daten hat die Nasa gelöscht, hab sie aus dem Googelcache geholt eine frühere Version der Seite, wie sie noch an Freitag war, das hab ich jetzt abgespeichert. Alle Informationen sollen frei sein. 8) http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:90dmzGYy45QJ:pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php&hl=de&gl=de&strip=1&vwsrc=0 (http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:90dmzGYy45QJ:pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php&hl=de&gl=de&strip=1&vwsrc=0)

New Horizons is taking 8 spectra of Pluto with Alice from 4020973.9 km away. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-3.37 day.
23:25:00
New Horizons soon to be communicating with Goldstone 70 m (DSS-14) http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
23:33:58
New Horizons is taking an image of Pluto with MVIC Color from 3985737.2 km away at est. resolution 79 km/pix.
23:37:31
New Horizons is taking a spectrum of Pluto with LEISA from 3982799.6 km away at est. resolution 250 km/pix. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-3.34 day.
23:45:00
New Horizons' track ending with Madrid 70 m (DSS-63)
Activities beginning 00:01:06 (Samstag)

00:01:06
New Horizons is taking 2 images of Hydra with LORRI 1x1 from 3993739.7 km away at est. resolution 20 km/pix.
00:05:46
New Horizons is taking 2 images of Pluto with LORRI 1x1 from 3959422.7 km away at est. resolution 20 km/pix. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-3.32 day.
00:10:28
New Horizons is taking an image of Charon with LORRI 1x1 from 3942879.0 km away at est. resolution 20 km/pix.
04:50:00
New Horizons soon to be communicating with Canberra 70 m (DSS-43) http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
05:00:00
New Horizons' track ending with Goldstone 70 m (DSS-14)
05:34:00
New Horizons is taking particle data with PEPSSI. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-3.09 day.
08:00:00
New Horizons' Student Dust Counter sampling 3,566,922 km from Pluto.
09:00:00
New Horizons soon to be communicating with Canberra 34 m (DSS-34) http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
10:00:00
New Horizons' track ending with Canberra 34 m (DSS-34)

Einfach Twitter beobachten, da stehen die Daten auch ;)

Echt schade das es nicht mehr auf der Missionsseite ist und Googel hat seine Daten auch überschrieben, da war es genauer und ausführlicher, das hätte euch gefallen.

Vieleicht wahr der Betreuer der Missionsseite selber überrascht  :o und hat schnell den fehler Korrigiert
Die brauchen ja auch was zum Twittern ;D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 11. Juli 2015, 22:22:29
Hallo Zusammen,

der Solarwind trifft auf das Plutosystem.
Quelle:
https://twitter.com/NASANewHorizons/status/619959412938027008/photo/1 (https://twitter.com/NASANewHorizons/status/619959412938027008/photo/1)

In dem folgenden Link sind einige Daten zum Ablauf der Mission zu lesen.
http://www.nasa.gov/press-release/nasa-announces-updated-television-coverage-media-activities-for-pluto-flyby (http://www.nasa.gov/press-release/nasa-announces-updated-television-coverage-media-activities-for-pluto-flyby)

Mit den besten Grüßen
Gertrud

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 12. Juli 2015, 00:04:33
Ich habe hier eine interessante Nasa Software gefunden,wo der Plutovorbeiflug Live simuliert wird. ::)
Vieleicht kennt der eine oder andere die noch nicht:

http://eyes.jpl.nasa.gov/launch2.html?document=$SERVERURL/content/documents/newhorizons/newhorizons.xml (http://eyes.jpl.nasa.gov/launch2.html?document=$SERVERURL/content/documents/newhorizons/newhorizons.xml)

Danke dafür  :D .  Ich hab mich damit jetzt auch mal vorwärts und rückwärts durch die entscheidende Phase der Mission tragen lassen, sowohl im Schnellgang als auch in Echtzeit. Zur Orientierung sollte man erstmal die Geschwindigkeit immer weiter runter stellen bis auf 1 min/sec oder 30 sec/sec. Mit höheren Geschwindigkeiten huscht alles nur so vorbei.

Schon spektakulär, wie sich die Sonde hin und her "windet", um die Instrumente in die richtige Orientierung zu den verschiedenen Zielen zu bringen, oder eben auch nach Hause zu funken. Das UV-Spektrometer ALICE hat einen eigenartigen zweiteiligen Bildausschnitt, der eine ganz schmal, der andere eher breit. Im Moment der größten Annäherung passt Pluto fast genau in den rechteckigen Bildausschnitt der RALPH-Kamera. LORRI hingegen müsste dann schon einzelne Berge auf Pluto aufnehmen können, und selbst Charon passt dann längst nicht mehr komplett ins Blickfeld der LORRI. Interessanterweise ist es bei T-0 denn auch Charon, der gerade im Fokus der Instrumente steht, und nicht etwa Pluto. ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 12. Juli 2015, 00:30:16
Ein neues Bild von Lorri (noch in S/W). Das dürften jetzt eins der hochauflösensten Bilder der Pluto-Hemisphäre sein, die beim Vorbeiflug von NH abgewandt ist.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047357.jpg)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: shru77 am 12. Juli 2015, 00:52:40
 zum MR Beitrag oben:
link:
http://www.nasa.gov/image-feature/new-horizons-last-portrait-of-pluto-s-puzzling-spots (http://www.nasa.gov/image-feature/new-horizons-last-portrait-of-pluto-s-puzzling-spots)

Besonders ist die Auflösung der "Walfisch" Region in 4-5 ziemlich dunkle und komplexe Regionen , jede ungefähr 480 Km Breit. ( vielleicht Stickstoff Seen oder Eisfläche ?   :o). Ich mag zu sehen auch geometrische Figuren wie Kreis, Sechseck und Dreieck nördlich zu der dunklen Regionen.
Pluto ist INTERESSANT !  es ist die  Planetenhemisphäre  die immer nach Charon richtet.
Und Morgen werden die Bilder  hoffentlich  dopple so gut sein :)
Grüße
shru77
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 12. Juli 2015, 01:33:34

Distance to Pluto: 2,999,731 km
18:40:00
New Horizons soon to be communicating with Madrid 70 m (DSS-63) http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
03:38:58
New Horizons is taking 6 images of Pluto with LORRI 1x1 from 2590763.7 km away at est. resolution
13 km/pix. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-2.17 day.
03:40:13
New Horizons is taking 6 images of Pluto with LORRI 1x1 from 2589728.6 km away at est. resolution
13 km/pix.
New Horizons' track ending with Madrid 34 m (DSS-55) bis 23:05 (UTC) 01:05 (Local)
22:45:00
New Horizons' track ending with Madrid 70 m (DSS-63) bis03:00 (UTC) 05:00 (Local)

23:20:00
New Horizons soon to be communicating with Goldstone 70 m (DSS-14)
http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
23:20:00
New Horizons soon to be communicating with Goldstone 34 m (DSS-15)
http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
23:20:00
New Horizons soon to be communicating with Goldstone 34 m (DSS-24)
http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
23:20:00
New Horizons soon to be communicating with Goldstone 34 m (DSS-25)
http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
23:20:00
New Horizons soon to be commun

03:42:32
New Horizons is taking 4 images of Charon with LORRI 1x1 from 2588469.8 km away at est.
resolution 13 km/pix. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-2.17 day.
03:43:27
New Horizons is taking 4 images of Charon with LORRI 1x1 from 2587719.7 km away at est.
resolution 13 km/pix.
03:45:43
New Horizons is taking 7 spectra of Pluto with Alice from 2585174.2 km away. New Horizons is 31.8
AU from Earth. P-2.16 day.
04:22:29
New Horizons is taking an image of Pluto with MVIC Color from 2554728.9 km away at est. resolution
51 km/pix.

Zur Orientierung:
NASA New Horizons ‏@NASANewHorizons  18 Std.Vor 18 Stunden
I'm 2,476,621 miles from #Pluto & snapping shots with my MVIC color cam at 49 miles per pixel resolution! #PlutoFlyby


04:25:59
New Horizons is taking a spectrum of Pluto with LEISA from 2551830.7 km away at est. resolution
160 km/pix. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-2.14 day.
04:30:25
New Horizons is taking solar wind data with SWAP. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-2.13
day.
04:45:34
New Horizons is taking 3 images of Pluto with LORRI 1x1 from 2535614.4 km away at est. resolution
13 km/pix. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-2.12 day.
04:50:46
New Horizons is taking 2 images of Charon with LORRI 1x1 from 2532634.9 km away at est.
resolution 13 km/pix.
07:30:00
New Horizons' track ending with Goldstone 70 m (DSS-14)
07:30:00
New Horizons' track ending with Goldstone 34 m (DSS-15)
07:30:00
New Horizons' track ending with Goldstone 34 m (DSS-24)
07:30:00
New Horizons' track ending with Goldstone 34 m (DSS-25)
07:30:00
New Horizons' track ending with Goldstone 34 m (DSS-26)

New Horizons' Student Dust Counter sampling 2,374,612 km from Pluto.
08:50:00
New Horizons soon to be communicating with Canberra 70 m (DSS-43)
http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
11:41:17
New Horizons is taking 4 images of Pluto with LORRI 1x1 from 2191385.7 km away at est. resolution
11 km/pix. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-1.83 day.
11:42:57
11.7.2015 New Horizons

New Horizons is taking 4 images of Charon with LORRI 1x1 from 2195250.7 km away at est.
resolution 11 km/pix.
11:46:33
New Horizons is taking 12 spectra of Pluto with Alice from 2187024.9 km away. New Horizons is 31.8
AU from Earth. P-1.83 day.
12:51:03
New Horizons is taking an image of Pluto with MVIC Color from 2133620.0 km away at est. resolution
42 km/pix.

New Horizons is taking a spectrum of Pluto with LEISA from 2128762.6 km away at est. resolution
130 km/pix. New Horizons is 31.8 AU from Earth. P-1.78 day.
15:55:00
New Horizons' track ending with Canberra 70 m (DSS-43)
16:10:00
New Horizons soon to be communicating with Madrid 34 m (DSS-55) http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
17:45:00
New Horizons soon to be communicating with Madrid 70 m (DSS-63) http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html (http://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Majo2096 am 12. Juli 2015, 03:31:03
Echt schade das es nicht mehr auf der Missionsseite ist und Googel hat seine Daten auch überschrieben, da war es genauer und ausführlicher, das hätte euch gefallen.
Sie sind wieder da!  8) : http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 12. Juli 2015, 07:39:19
Echt schade das es nicht mehr auf der Missionsseite ist und Googel hat seine Daten auch überschrieben, da war es genauer und ausführlicher, das hätte euch gefallen.
Sie sind wieder da!  8) : http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php)

Ja schon gesehen, das habe ich gemeint :D. Und alle 5 Antennen von Goldstone laufen auch jezt, wie erwartet bzw. vorhersehbahr ;D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 12. Juli 2015, 10:49:29
Und alle 5 Antennen von Goldstone laufen auch jezt, wie erwartet bzw. vorhersehbahr ;D

Starker Anblick, 5mal "NHPC" nebeneinander  :D . Kommet hierher, Ihr Bits und Bytes, und macht Platz für Neues!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ragger65 am 12. Juli 2015, 11:31:35
Die 2,5-Millionen-Kilometer-Marke ist geknackt:
12 Jul 2015 09:29:00 UTC
Distance form Pluto 2.499.575 km
Quelle: http://pluto.jhuapl.edu/Mission/Where-is-New-Horizons/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/Where-is-New-Horizons/index.php)
Es wird...  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Matjes am 12. Juli 2015, 11:36:02
Hallo

Vielen Dank für den Link zu "Eyes on the Solar System".
Drei Tage habe ich verzweifelt versucht es zum laufen zu kriegen.
Es funktionierte nicht. Letzter Versuch auf meinen "neuen" Rechner.
Der brauchte 30 Sekunden und es sieht toll aus.

New Horizon macht ja echt viele Drehungen.
Das hätte ich mir einfacher und damit risikoloser vorgestellt.
16 Lageregelungs Triebwerke (Einstoff Hydrazin Düsen)
und drei (jeweils redundant) Drallräder kommen zum Einsatz.

siehe auch http://www.rieser-sternfreunde.de/?p=2233 (http://www.rieser-sternfreunde.de/?p=2233)

Und nun noch ne Frage: Beim Abspielen von
http://eyes.jpl.nasa.gov/launch2.html?document= (http://eyes.jpl.nasa.gov/launch2.html?document=)$SERVERURL/content/documents/newhorizons/newhorizons.xml

wird immer das Ziel eingeblendet. Also Pluto, Charon oder Nix.
Häufig kommt auch das Ziel "Inertial" vor. Was ist das?
Entladung der Drallräder? Überprüfung der Lage im Raum?

bitte beide Daumen halten.

Matjes

 

 
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Flint am 12. Juli 2015, 12:49:04
Gehe ich richtig in der Annahme, dass die Zeiten im vorletzten Beitrag von Christian.D und auf der Seite http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php) Florida-Lokalzeiten (EDT) sind?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 12. Juli 2015, 18:18:38
Gehe ich richtig in der Annahme, dass die Zeiten im vorletzten Beitrag von Christian.D und auf der Seite http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php) Florida-Lokalzeiten (EDT) sind?

Ja, Zeitzone ist, Eastern Daylight Time (EDT)

Wenn man auf "View Full Activity list" klickt, steht (EDT) dahinter.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Uranus 85 am 12. Juli 2015, 21:59:52
Hallo

Vielen Dank für den Link zu "Eyes on the Solar System".
Drei Tage habe ich verzweifelt versucht es zum laufen zu kriegen.
Es funktionierte nicht. Letzter Versuch auf meinen "neuen" Rechner.
Der brauchte 30 Sekunden und es sieht toll aus.

New Horizon macht ja echt viele Drehungen.
Das hätte ich mir einfacher und damit risikoloser vorgestellt.
16 Lageregelungs Triebwerke (Einstoff Hydrazin Düsen)
und drei (jeweils redundant) Drallräder kommen zum Einsatz.

siehe auch http://www.rieser-sternfreunde.de/?p=2233 (http://www.rieser-sternfreunde.de/?p=2233)

Und nun noch ne Frage: Beim Abspielen von
http://eyes.jpl.nasa.gov/launch2.html?document= (http://eyes.jpl.nasa.gov/launch2.html?document=)$SERVERURL/content/documents/newhorizons/newhorizons.xml

wird immer das Ziel eingeblendet. Also Pluto, Charon oder Nix.
Häufig kommt auch das Ziel "Inertial" vor. Was ist das?
Entladung der Drallräder? Überprüfung der Lage im Raum?

bitte beide Daumen halten.

Matjes

Bitte schön, und diese Software kann noch vieles mehr zb. alle aktuelle Raumsondenmissionen anzeigen und,und .:)
Bin voll vernarrt darin :) Grüsschen...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ragger65 am 13. Juli 2015, 05:26:52
One Million Miles to Go:
13 Jul 2015 03:25:00 UTC
Distance from Pluto 1.608.712 km
(http://pluto.jhuapl.edu/Mission/Where-is-New-Horizons/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/Where-is-New-Horizons/index.php))
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 13. Juli 2015, 13:37:10
Und wieder neue Bilder in höherer Auflösung. Auch auf Charon erkennt man langsam immer mehr Details.

Pluto
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047355.png)

Charon
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047356.png)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Nitro am 13. Juli 2015, 17:03:13
Irgendwie erinnern mich diese leicht unscharfen Fotos immer noch an die gemalten Illustrationen von anderen Planeten aus den Anfaengen der Raumfahrt bevor es Computeranimationen gab.

Und an den hier :) :

(http://1.bp.blogspot.com/-0nEWOFSWL80/UAi6FNIQgJI/AAAAAAAAHD8/a0fLa2alIno/s1600/it's+the+moon.jpg)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 13. Juli 2015, 17:16:19
Genießt die Bilder dieser Mission. Wir werden zu unseren Lebzeiten keine neuen Bilder von Pluto zu sehen bekommen...  :'(
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Nitro am 13. Juli 2015, 17:33:34
Genießt die Bilder dieser Mission. Wir werden zu unseren Lebzeiten keine neuen Bilder von Pluto zu sehen bekommen...  :'(

Das war auch keine Beschwerde.  ;) Das Beste kommt ja erst noch.  :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Matjes am 13. Juli 2015, 18:12:58
Leider habe ich die Pressekonferenz der NASA von heute verpasst. Wenn jemand
eine Möglichkeit findet, sich die noch einmal anzusehen. Bitte Bescheid sagen.

Matjes

an Lumpi: D A N K E  aber das ist nicht die Pressekonferenz sondern etwas für Kids
aber hier ein kurzer Ausschnitt
http://www.space.com/29850-new-horizons-pluto-flyby-complete-coverage.html (http://www.space.com/29850-new-horizons-pluto-flyby-complete-coverage.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 13. Juli 2015, 18:31:58
Bitte Matjes:  http://www.ustream.tv/recorded/67455375 (http://www.ustream.tv/recorded/67455375)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 13. Juli 2015, 18:48:22
Hallo Zusammen,

Schluchten, Krater und eine dunkle Nordpolarregion auf Charon.


Die Aufnahme vom Mond Charon vom 11.07.2015 zeigen eine Welt der Schluchten und Krater. Auf der  südlichen Hemisphäre liegt eine Kluft, die länger und tiefer als der Grand Canyon auf der Erde. Der markante Krater in der Nähe des  Äquators von Charon hat einen Durchmesser von 96,5 Kilometer. Durch die  Helligkeit der Strahlen des Materials vermuten die Wissenschaftler, das der Krater vor einer geologischen relativ kurzer Zeit gebildet wurde. Die Dunkelheit des Kraterbodens ist für die Wissenschaftler besonders faszinierend.
Nach der Erklärung von William McKinnon, stellvertretender leitender Wissenschaftler bei dem New Horizon Geologie und Geophysik Untersuchungsteam, wäre es möglich, dass der Krater eine andere Art von eisigen Material ausgesetzt wurde, als das stärker reflektierende Eis, dass auf der Oberfläche liegt. Eine andere Erklärung könnte sein, dass das Eis auf dem Kraterboden über eine größere Eis Korngröße verfügt und weniger Sonnenlicht reflektiert. In diesem Szenario könnte durch den Einschlag das Eis am Kraterboden geschmolzen und wieder zu größeren Körnern gefroren sein. Der  dunkle Bereich in der Nähe des Nordpols von Charon erstreckt sich über 200 Meilen. 
Der Mond Charon hat einen Radius von 602-603 km.
Zitat
Stern: We tested techniques we used to determine Pluto's diameter on Charon, and got the right answer (radius 602-603 km).
Quelle:
https://twitter.com/elakdawalla/status/620608422120026113 (https://twitter.com/elakdawalla/status/620608422120026113)
http://www.nasa.gov/feature/charon-s-chasms-and-craters (http://www.nasa.gov/feature/charon-s-chasms-and-craters)

Credit: NASA / JHUAPL / SWRI

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Sven11 am 13. Juli 2015, 19:00:00
Sieht wohl nicht so aus, als ob sich die Spekulationen über ein Ringsystem bewahrheiten werden... Genauso wenig die Entdeckung weiterer Monde...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 13. Juli 2015, 19:28:11
Hallo Zusammen,

zum ersten Mal sind auf Pluto diese Ansicht linearen Funktionen, die Klippen sein könnten, sowie ein kreisförmiges Merkmal, das ein Einschlagskrater sein könnte. Nach einer Drehung von Pluto kommt eine helle herzförmigen Funktion in Sicht.
Der Durchmesser von Pluto wurde mit 2.370 km ± 20 km auf der Pressekonferenz angegeben. Die größte Annäherung der Sonde New Horizons erfolgt am 14.07.2015.

Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Der wie immer gut erklärende Bericht  :) von @redmoon zu Pluto:
Pluto - Ein einstmals kleiner Punkt nimmt Gestalt an (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/12072015223847.shtml)

Der Countdown zum nahen Vorbelflug von New Horizons
 http://seeplutonow.com/ (http://seeplutonow.com/)

Weltraumwetter bei Pluto
Die Wissenschaftler von Space weather haben mit einer Simulation von Januar 2015 bis Juli 2015 ermittelt, wie der Sonnenwind und die etwa 120 separaten CMEs die Pluto-Region erreichen würde. Es wurde damit ermittelt, das in der Zeit, in  der New Horizons in der Region auf einer sehr geringen Dichte des Sonnenwindes, die etwa einen Monat anhalten könnte, treffen würde.

https://www.youtube.com/watch?v=zZh7RSAhH_Q (https://www.youtube.com/watch?v=zZh7RSAhH_Q)
Credit: NASA\Odstricil

http://www.nasa.gov/feature/goddard/scientists-simulate-the-space-environment-during-nasas-new-horizons-flyby (http://www.nasa.gov/feature/goddard/scientists-simulate-the-space-environment-during-nasas-new-horizons-flyby)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 13. Juli 2015, 19:51:34
Eine nachkolorierte Fassung der letzten beiden Bilder

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047354.jpg)
Bild: NASA
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: jaytar am 13. Juli 2015, 19:51:51
Ziemlich gute Animation auf tagesschau.de:
http://www.tagesschau.de/multimedia/animation/new-horizons-101.html (http://www.tagesschau.de/multimedia/animation/new-horizons-101.html)
Wissenswertes rund um Pluto und New Horizons.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 13. Juli 2015, 20:04:03
Warten auf ein Signal nach dem Vorüberflug

Aus der Pressekonferenz am Applied Physics Laboratory der Johns Hopkins University: Alle Instrumente von New Horizons funktionieren. Außerdem scheint Pluto mit einem Durchmesser von 2.370 +/- 20 Kilometer etwas größer als gedacht zu sein. Die polare Eiskappe des Zwergplaneten scheint aus Methan und Stickstoff zu bestehen.

Die Chance, dass beim Vorüberflug etwas passiert, die Sonde also von einem Brocken getroffen wird, beziffert der verantwortliche Wissenschaftler von New Horizons, Alan Stern, auf 1 zu 10.000. Dies würde ihm keine schlaflose Nacht bereiten, trotzdem wird es natürlich morgen recht spannend, da man ja mehrere Stunden nach dem Vorüberflug warten muss, bis man hört, ob es der Sonde gut geht.

Morgen früh gegen 5.15 Uhr MESZ endet eine weitere kurze Datenübertragung vor dem Vorüberflug, bei der noch einmal Statusdaten sowie ein letztes Foto von Pluto aus einer Entfernung von 768.000 Kilometern übermittelt werden sollen. Es wird das beste Foto von Pluto sein, das während des morgigen Tages verfügbar sein wird. Anschließend wird es keine neuen Daten von New Horizons geben.

Nach dem Vorüberflug um 13.50 Uhr MESZ ist erst in der folgenden Nacht eine kurze Datenübertragung vorgesehen, bei der ausschließlich Statusdaten der Sonde übermittelt werden sollen. Sie werden dem Team verraten, ob die Sonde den Vorüberflug überstanden hat. Diese Information sollte etwa gegen 3 Uhr MESZ im Kontrollzentrum eintreffen. So lange wird man morgen keinerlei Daten über das Schicksal der Sonde haben.

Die erste Übertragung von Bildern sollte dann gegen 13 Uhr MESZ am Mittwoch abgeschlossen sein. Dann wird es - wenn alles geklappt hat - neue Bilder von Pluto und von den Monden Charon und Hydra geben. Ab etwa 21.30 Uhr sollten am Mittwoch weitere Daten vorliegen, darunter eine Ansicht von Pluto aus einer Entfernung von nur 77.000 Kilometern. Ein besser aufgelöstes Foto wird auch in den folgenden Tagen nicht verfügbar sein. Ein entsprechendes Foto von Charon wird am Donnerstagmittag im Kontrollzentrum vorliegen.

Weitere Daten sollen dann bis zum kommenden Montag übermittelt werden. Anschließend ist zunächst keine weitere Übertragung von Bildern vorgesehen. Die Übertragung der kompletten Daten wird dann ab Mitte September beginnen. Das Team von New Horizons hat versprochen, alle übertragenen Bilder so schnell wie möglich zu veröffentlichen.

Quelle:http://www.astronews.com/news/artikel/2015/07/1507-018.shtml (http://www.astronews.com/news/artikel/2015/07/1507-018.shtml)

Das wird schon alles gut gehen. ;) Die Nasa hat ihr bestes getan um New Horizons auf den richtigen weg zu bringen, jetzt kann man nur noch warten. ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 13. Juli 2015, 20:19:44
Der Durchmesser von Pluto wurde mit 2.370 km ± 20 km auf der Pressekonferenz angegeben.

Damit wäre Pluto der größte Zwergplanet!   :)    (Eris bringt es lt. Wikipedia nur auf 2326 km +/- 12 km)

PS: Im Portalartikel stehen noch 2310 km...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: T.D.K. am 13. Juli 2015, 20:57:20
Damit wäre Pluto der größte Zwergplanet!   :)
Dann sollten wir als nächstes eine Sonde zu Eris schicken um die Größe genau zu bestimmen um zu
sehen wer das Rennen macht ;)  :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Matjes am 13. Juli 2015, 21:16:26

Wiederholung der PK läuft jetzt auf NASA TV.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 13. Juli 2015, 21:17:06
Hallo @Sven,
Sieht wohl nicht so aus, als ob sich die Spekulationen über ein Ringsystem bewahrheiten werden... Genauso wenig die Entdeckung weiterer Monde...

nicht so schnell aufgeben... ;)

nach der folgenden Twittermeldung von @alexwitze
sagte  Henry Throop: Ziemlich sicher, dass es Ringe um Pluto geben wird.
Nur, ob sie auch hell genug sind, damit sie erkannt werden können, ist die andere Frage.
Zitat
Henry Throop: Almost certainly there will be rings at #Pluto. The Q is, will they be bright enuf for us to detect?
https://twitter.com/alexwitze/status/620655764772786176 (https://twitter.com/alexwitze/status/620655764772786176)
http://www.spacelab.uct.ac.za/henry-throop (http://www.spacelab.uct.ac.za/henry-throop)

Mit gespannten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 13. Juli 2015, 21:35:49
Der Durchmesser von Pluto wurde mit 2.370 km ± 20 km auf der Pressekonferenz angegeben.

Damit wäre Pluto der größte Zwergplanet!   :)    (Eris bringt es lt. Wikipedia nur auf 2326 km +/- 12 km)

Die Durchmesserangabe von Eris finde ich schon unverschämt genau, dafür, dass man noch gar nicht dort vor Ort war  ??? . Bei Pluto - wo man nun vor Ort IST - muss man den Durchmesser jetzt schließlich auch nachträglich korrigieren, obwohl der doch sicher mit derselben "Sternokkultationsmethode" vermessen wurde?

Dann sollten wir als nächstes eine Sonde zu Eris schicken um die Größe genau zu bestimmen um zu
sehen wer das Rennen macht ;)  :)

Ja! Dafür! +1! Like!  ;D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Makemake am 13. Juli 2015, 22:16:06
Die Messungen von der Erde oder aus dem Erdorbit scheinen sehr genau zu sein, wenn das beobachtete Objekt keine Atmosphäre besitzt. In der PK sagte Allen Stern zu der Bestimmung des Radius von Pluto, dass die verwendeten Methoden an Charon geprüft wurden, da man dessen Radius genau kenne. Wenn die Verfahren zur Bestimmung des Plutoradius auf Charon angewandt nun den bekannten Wert liefern, ist man auch bei Pluto sicher.
Da Eris auch keine Atmosphäre besitzt ist die Messungenauigkeit also jetzt schon besser als bei Pluto vor der New Horizons Mission.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Major_Tom am 13. Juli 2015, 23:22:53
Leider habe ich die Pressekonferenz der NASA von heute verpasst. Wenn jemand
eine Möglichkeit findet, sich die noch einmal anzusehen. Bitte Bescheid sagen.

Matjes
Jetzt hier zum Download: New Horizonts / Pluto Pr-Flyby Media Briefing  July 13, 2015 NASA Television (http://www.space-multimedia.nl.eu.org/index.php?option=com_content&view=article&id=9504)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 14. Juli 2015, 00:11:01
Neue Bilder. Pluto aus 2,5 Mio km Entfernung aus gesehen, die Bilder wurden am 12.07. geschossen.

Pluto
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047352.png)

Charon
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047353.png)
Bilder: NASA/Johns Hopkins University APL
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ragger65 am 14. Juli 2015, 06:06:12
14 Jul 2015 04:05:00 UTC
Distance from Pluto 384.574 km
(http://pluto.jhuapl.edu/Mission/Where-is-New-Horizons/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/Where-is-New-Horizons/index.php))
Jetzt also nur noch etwa so weit wie im Mittel von der Erde zum Mond. Dafür braucht New Horizons weniger als 8 Stunden; schon ordentlich Speed dahinter...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: GalacticTraveler am 14. Juli 2015, 07:28:59
Überraschend wenige Krater. Ich hätte irgendwie einen mit Kratern übersäten Pluto erwartet, bei all dem Zeugs was da draußen früher (und auch noch heute) so herumschwirrte. Da muss es doch irgendeinen Prozess der Erosion auf Pluto geben?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: m.hecht am 14. Juli 2015, 07:50:54
Warum sollte da draußen mehr rumfliegen (was mit Pluto kollidieren kann) als im restlichen Sonnensystem?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 14. Juli 2015, 07:59:00
Überraschend wenige Krater. Ich hätte irgendwie einen mit Kratern übersäten Pluto erwartet, bei all dem Zeugs was da draußen früher (und auch noch heute) so herumschwirrte. Da muss es doch irgendeinen Prozess der Erosion auf Pluto geben?
Stimmt.
Zumindest bei bei den Bildern mit der bisherigen Auflösung sehen die Strukturen irgendwie "geschliffen" - erodiert - aus.

Irgendwie beschleicht mich bei den immer besser werdenden Bildern ein leicht melancholisches Gefühl. War Pluto bis zu diesen Tagen immer eine optische Unbekannte, findet so etwas wie eine entzauberung statt. So wie im 19ten und 20ten Jahrhundert die letzten weißen Gebiete der Erde verschwanden und damit der Platz für Träume von Drachen und Saurier.
Waren bisher auf Bilder bei der Darstellung des Sonnensystems Pluto eine graue oder beige Kugel, kennen wir ab heute dessen Oberfläche und die dortigen Strukturen.

Andererseits bin ich total begeistert über diese Mission und die Ergebnisse.
In sofern empfinde ich gleichzeitig Gefühle der Verzauberung und Entzauberung.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 14. Juli 2015, 08:19:44
Irgendwie beschleicht mich bei den immer besser werdenden Bildern ein leicht melancholisches Gefühl. War Pluto bis zu diesen Tagen immer eine optische Unbekannte, findet so etwas wie eine entzauberung statt.

Geht mir genauso. Bisher hatte man bei Pluto noch Freiheitsgrade der Fantasie, konnte ihn, als letzten Außenposten des Sonnensystems, sich als halbwegs erdähnlich vorstellen. Obwohl ich schon lange weiß, dass es so nicht ist, merke ich jetzt: Die ganze Zeit war da immer noch ein Rest, ein innerer unbewusster Mythos. Denn der geht jetzt verloren und es stellt sich heraus: Pluto ist ein ganz normaler Himmelskörper wie alle anderen auch.

Wenigstens scheint er eine lebendige Oberfläche zu haben, ist wohl keine erstarrte Kraterwüste. Bitte nicht. :)

Zitat
So wie im 19ten und 20ten Jahrhundert die letzten weißen Gebiete der Erde verschwanden und damit der Platz für Träume von Drachen und Saurier.

Ja, schön gesagt. Ich finde, man kann das durchaus vergleichen: So wie vor ca. 100 Jahren die letzten weißen Flecken der Erde verschwanden, verschwindet heute der wohl größte der letzten weißen Flecken des Sonnensystems. Sowas wie Pluto kommt nicht nochmal... nicht in diesem Sonnensystem. Also... lasst es uns genießen!  :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Ruhri am 14. Juli 2015, 08:27:14
Vielleicht sollten die PR-Abteilungen von Eris, Makemake, Haumea, Orcus, Sedna, Quaoar, Ixion, Varuna, Varda und Salacia verstärkt an der Bekanntheit ihrer "Klienten" arbeiten?  ;)  Wir wissen von keinem dieser KBOs, wie es aussieht, aber keines ist bislang so bekannt geworden wie Pluto.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Wolfsrabe am 14. Juli 2015, 08:40:46
Da es hier schon einmal angesprochen wurde: Das Programm "Eyes on Solar System" ist einfach spitze! Ich bin gestern abend stundenlang den geplanten Ablauf von New Horizons durchgegangen. Erstaunlich, wie genau man die Bewegungen, Drehungen, das Ausrichten der 4 Instrumente auf jeweils entweder Pluto oder eines der Monde, das Ausrichten der Hauptantenne auf die Erde usw usf. im Laufe der letzten Tage in diesem Simulator sehen kann. Total irre! (stelle auf Arbeit gerade eben fest, daß das Tool auch ohne Adminrechte funktioniert.  8) )

Pluto und seine Begleiter werden in den Tagen "entzaubert", sicher, aber da hochauflösenden Fotos werden aufgrund der niedrigen Datenrate eh erst 2016 kommen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Und, nachdem Saturn und demnächst Jupiter von Orbitern tage-, wochen-, monatelang unter die Lupe genommen werden, plädiere ich dafür, daß Uranus und Neptun auch von Orbitern analysiert werden!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: m.hecht am 14. Juli 2015, 08:41:17
@Ruhri

Ganz genau! Es gibt noch so viele weiße Flecken da draussen in UNSEREM Sonnensystem. Für die nächsten 100 Jahre werden uns die transneptunischen Objekte, die wir erforschen können, nicht ausgehen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 14. Juli 2015, 08:57:37
Irgendwie beschleicht mich bei den immer besser werdenden Bildern ein leicht melancholisches Gefühl. War Pluto bis zu diesen Tagen immer eine optische Unbekannte, findet so etwas wie eine entzauberung statt.

Geht mir genauso. Bisher hatte man bei Pluto noch Freiheitsgrade der Fantasie, konnte ihn, als letzten Außenposten des Sonnensystems, sich als halbwegs erdähnlich vorstellen. Obwohl ich schon lange weiß, dass es so nicht ist, merke ich jetzt: Die ganze Zeit war da immer noch ein Rest, ein innerer unbewusster Mythos. Denn der geht jetzt verloren und es stellt sich heraus: Pluto ist ein ganz normaler Himmelskörper wie alle anderen auch.

Wenigstens scheint er eine lebendige Oberfläche zu haben, ist wohl keine erstarrte Kraterwüste. Bitte nicht. :)

Zitat
So wie im 19ten und 20ten Jahrhundert die letzten weißen Gebiete der Erde verschwanden und damit der Platz für Träume von Drachen und Saurier.

Ja, schön gesagt. Ich finde, man kann das durchaus vergleichen: So wie vor ca. 100 Jahren die letzten weißen Flecken der Erde verschwanden, verschwindet heute der wohl größte der letzten weißen Flecken des Sonnensystems. Sowas wie Pluto kommt nicht nochmal... nicht in diesem Sonnensystem. Also... lasst es uns genießen!  :D

Das habt ihr beide schön gesagt, dem schließe ich mich an. :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: SFF-TWRiker am 14. Juli 2015, 09:22:49
@Ruhri

Ganz genau! Es gibt noch so viele weiße Flecken da draussen in UNSEREM Sonnensystem. Für die nächsten 100 Jahre werden uns die transneptunischen Objekte, die wir erforschen können, nicht ausgehen.

Es gibt ja über 1000 TNOs mit einem Durchmesser >100km, um das mal als Grenze zu nehmen.
Da wird die Menschheit wohl nie alle TNOs erforschen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 14. Juli 2015, 10:07:02
Überraschend wenige Krater. Ich hätte irgendwie einen mit Kratern übersäten Pluto erwartet, bei all dem Zeugs was da draußen früher (und auch noch heute) so herumschwirrte. Da muss es doch irgendeinen Prozess der Erosion auf Pluto geben?

Das fällt mir auch immer stärker auf. Offenbar hat Charon deutlich mehr Krater als Pluto.

Eine Erklärung für die "Erosion" auf Pluto könnte in der dünnen Atmosphäre, besser gesagt in dem Prozess des Ausfrieren in Sonnenferne und der Sublimation in Sonnennähe, zu finden sein.

---

Ein Gefühl der Melancholie beschleicht mich auch, wird doch heute eines der letzten (alten) Geheimnisse gelüftet, da wo noch Raum für Phantasie und der Faszination des unbekannten war. Die Freude dass wir endlich auch Pluto jetzt aus der Nähe sehen können überwiegt aber doch deutlich, und es gibt ja noch genug im Sonnensystem zu entdecken ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Raffi am 14. Juli 2015, 10:29:00
Auch Google macht auf New Horizons aufmerksam. Wenn man auf Google draufgeht, hat das zweite O die Gestalt des Pluto angenommen (bräunlich) und immer wieder huscht New Horizons vorbei. :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 14. Juli 2015, 10:33:31
Falls der EmDrive kein Rosi ist, gehe ich davon aus das wir sehr viele Brocken sogar besuchen werden, weil die dann quasi vor der Haustür liegen. Bei einem G ist alles bis 7,4 Milliarden Kilometer in 20 Tagen erreichbar.

Ich denke Pluto besteht zu einem hohen Anteil aus Wassereis und Krater von größeren Brocken bringen vielleicht kurzzeitig genug Wärme das es taut und alles in der Nähe wieder flach wird.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 14. Juli 2015, 10:51:38
Da es hier schon einmal angesprochen wurde: Das Programm "Eyes on Solar System" ist einfach spitze! Ich bin gestern abend stundenlang den geplanten Ablauf von New Horizons durchgegangen. Erstaunlich, wie genau man die Bewegungen, Drehungen, das Ausrichten der 4 Instrumente auf jeweils entweder Pluto oder eines der Monde, das Ausrichten der Hauptantenne auf die Erde usw usf. im Laufe der letzten Tage in diesem Simulator sehen kann. Total irre! (stelle auf Arbeit gerade eben fest, daß das Tool auch ohne Adminrechte funktioniert.  8) )



Habs gerade auf dem Computer ausprobiert, Super Software. :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Wolfsrabe am 14. Juli 2015, 11:09:35
Mal wieder eine physikalische Frage:
Ich sehe in "Eyes" bei der Vorschau gar keine (oder nur nicht sichtbare?) Änderung der Flugbahn von New Horizons vor, während oder nach der dichtesten Annährung an Pluto. Sind die Gravitationskräfte durch das Plutosystem so gering, daß sie keine sonderliche Auswirkungen auf New Horizons Flugbahn haben?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MoreInput am 14. Juli 2015, 11:26:18
Jupp!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: sven am 14. Juli 2015, 11:53:48
Unter 100.000 Kilometern...
http://pluto.jhuapl.edu/Mission/Where-is-New-Horizons/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/Where-is-New-Horizons/index.php)


Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Führerschein am 14. Juli 2015, 12:09:49
Mal wieder eine physikalische Frage:
Ich sehe in "Eyes" bei der Vorschau gar keine (oder nur nicht sichtbare?) Änderung der Flugbahn von New Horizons vor, während oder nach der dichtesten Annährung an Pluto. Sind die Gravitationskräfte durch das Plutosystem so gering, daß sie keine sonderliche Auswirkungen auf New Horizons Flugbahn haben?

Einerseits eine Kombination von niedriger Schwerkraft und hoher Geschwindigkeit, die die Ablenkung klein halten.

Andererseits aber genug Ablenkung um New Horizons in Richtung des nächsten Ziels zu schicken. Also alles andere als vernachlässigbar.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: roger50 am 14. Juli 2015, 12:15:32
Moin,

Sind die Gravitationskräfte durch das Plutosystem so gering, daß sie keine sonderliche Auswirkungen auf New Horizons Flugbahn haben?

Wie MoreInput schon in Kurzform schrieb, ja. Pluto hat ja nur etwa 2/3 des Durchmessers unseres Erdmond und besitzt eine entsprechend geringe Schwerkraft/Masse. Da müßte man sehr nah an ihm vorbeifliegen (wenige Dutzend km), um eine deutliche Abweichung der Bahn zu bewirken. Der Pluto näheste Punkt der NH-Flugbahn liegt aber bei rund 12.000 km. Auch da gibt es zwar theoretisch eine Bahnablenkung, aber die ist viel zu gering, um sich irgendwie auszuwirken.

Gruß
roger50

@ Führerschein:

NH wird nicht durch eine Schwerkraftumlenkung zum nächsten Ziel geschickt, sondern durch ein (minimales, <1° Bahnabweichung) Antriebsmanöver in einiger Zeit.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MoreInput am 14. Juli 2015, 12:23:31
Und hier noch die musikalische Untermalung des Vorbeiflugs: https://www.youtube.com/watch?v=gFo4u_ADiw4 (https://www.youtube.com/watch?v=gFo4u_ADiw4)
Von Acapella Science.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Prodatron am 14. Juli 2015, 12:25:51
Ich sehe in "Eyes" bei der Vorschau gar keine (oder nur nicht sichtbare?) Änderung der Flugbahn von New Horizons vor, während oder nach der dichtesten Annährung an Pluto.
Du kannst es in "Eyes" an der Geschwindigkeit sehen. Diese erhöht sich derzeit, nach Passieren des Plutos nimmt sie dagegen ab.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Wolfsrabe am 14. Juli 2015, 12:34:56
Ok danke, ja klingt einleuchtend und die Geschwindigkeitsänderung hab ich jetzt auch entdeckt  :)

"NASA's Eyes" scheint ja automatisch Zeitzonen zu korrigieren, um die Darstellung zeitlich nicht zu verfälschen....  :)

Laut NASA's Eye Simulation hier bei uns richtet New Horizons die Antenne gegen 14:15 MEZ gen Erde, bis etwa 16:45 MEZ (grob gesehen in der Simulation). Plus 4,5 Stunden Laufzeit ergibt ja ungefähr 18:45 bis 21:15 Uhr... im Netz lese ich jedoch, daß die Daten erst in den Morgenstunden erwartet werden. Habe ich da was falsch verstanden?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Bogeyman am 14. Juli 2015, 12:35:04
Und hier noch die musikalische Untermalung des Vorbeiflugs
Von Acapella Science.
Was soll der Schwachsinn hier?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 14. Juli 2015, 12:38:26
Laut NASA's Eye Simulation hier bei uns richtet New Horizons die Antenne gegen 14:15 MEZ gen Erde, bis etwa 16:45 MEZ (grob gesehen in der Simulation). Plus 4,5 Stunden Laufzeit ergibt ja ungefähr 18:45 bis 21:15 Uhr... im Netz lese ich jedoch, daß die Daten erst in den Morgenstunden erwartet werden. Habe ich da was falsch verstanden?

Während des Vorbeifluges sollen die Atmosphären von Pluto und Charon (sofern vorhanden) mit Radiowellen durchleuchtet werden. Diese werden von der Erde aus ausgesendet und von der Sonde empfangen. Dafür ist es natürlich nötig, das NH seine Antenne auf die Erde ausrichtet.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 14. Juli 2015, 13:01:12
Zitat
14. Juli 2015, 12.45 Uhr MESZ

Wer sich für die einzelnen Beobachtungen interessiert, die New Horizons in diesen Stunden durchführen soll, für den gibt es auf der Missions-Webseite des Applied Physics Laboratory der Johns Hopkins University einen detaillierten Ablaufplan. http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/The-Flyby.php)

http://www.astronews.com/news/missionen/newhorizons/flybylog.html (http://www.astronews.com/news/missionen/newhorizons/flybylog.html)

Edit Martin: Gekuerzt. Bitte keine redaktionellen Inhalte anderer Webseiten 1:1 hier rein kopieren.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Mim am 14. Juli 2015, 13:17:44
Auch Google macht auf New Horizons aufmerksam. Wenn man auf Google draufgeht, hat das zweite O die Gestalt des Pluto angenommen (bräunlich) und immer wieder huscht New Horizons vorbei. :)
Habe das Google Doodle auch gerade entdeckt und wollte es hier posten, aber du warst schneller. :)
Grüße, Mim
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: roger50 am 14. Juli 2015, 13:18:12
Moin,

NH nähert sich jetzt sehr schnell dem Pluto-nächsten Punkt der Mission. Nur noch knapp 18.000 miles bei einer Fluggeschwindigkeit von 30.818 mph.... :D

Inzwischen wurde die Sonde auch schon mehrfach auf die kleinen Monde, wie Nix, ausgerichtet.

Gespannt
roger50
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Wolfsrabe am 14. Juli 2015, 13:22:40

Während des Vorbeifluges sollen die Atmosphären von Pluto und Charon (sofern vorhanden) mit Radiowellen durchleuchtet werden. Diese werden von der Erde aus ausgesendet und von der Sonde empfangen. Dafür ist es natürlich nötig, das NH seine Antenne auf die Erde ausrichtet.

Ach klar, ich Esel. "passive radiometer" - steht doch in der Beschreibung von REX.  ;D


Es mutet schon seltsam an, daß die Reise 9 Jahre dauerte und nun, wo es soweit ist, alles so schnell geht.  ;D

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Youronas am 14. Juli 2015, 13:24:45
Das letzte übertragene Bild vor der nächsten Annäherung. Jetzt zeigen sich auch erstmals ganz klar Krater und ein paar recht interessante Strukturen dürften in den am höchsten aufgelösten Fotos zu sehen sein. Leider auch recht viel gleichförmig Helles im "Herz".

(http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=36855)

Quelle: NASA auf Instagram - gewöhnungsbedüftig^^ (https://instagram.com/p/5HTXKMoaFL/ (https://instagram.com/p/5HTXKMoaFL/))
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 14. Juli 2015, 13:29:38
Schon Endeckt, mir fehlen die Worte :o :o
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: roger50 am 14. Juli 2015, 13:35:24
NASA-TV sendet jetzt auch live von John Hopkins..... ob es sich lohnt zu sehen, weiß ich (noch) nicht....

http://www.nasa.gov/multimedia/nasatv/ (http://www.nasa.gov/multimedia/nasatv/)

Gruß
roger50

@ Youronas: F-a-s-z-i-n-i-e-r-e-n-d! würde Mr.Spock jetzt sagen
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 14. Juli 2015, 13:38:26
Das letzte übertragene Bild vor der nächsten Annäherung. Jetzt zeigen sich auch erstmals ganz klar Krater und ein paar recht interessante Strukturen dürften in den am höchsten aufgelösten Fotos zu sehen sein. Leider auch recht viel gleichförmig Helles im "Herz".

(http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=36855)

Quelle: NASA auf Instagram - gewöhnungsbedüftig^^ (https://instagram.com/p/5HTXKMoaFL/ (https://instagram.com/p/5HTXKMoaFL/))
WOW!
Auf diesem Bild hat Pluto optisch tatsächlich viel Ähnlichkeit mit Triton, dem Neptunmond.  :o
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: sven am 14. Juli 2015, 13:41:04
Wunderbar...jetzt ist das Bild des "alten" Sonnensystem komplett!! :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: rok am 14. Juli 2015, 13:43:11
Der NASA-Link funktionierte bei mir nicht (wg. "Probleme mit der Konfiguration"), aber dafür dieser:

http://www.nasa.gov/index.html (http://www.nasa.gov/index.html)

Robert
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 14. Juli 2015, 13:50:32
Closest Approach - JETZT!  :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: rok am 14. Juli 2015, 13:50:58
...und wenn wir eine US-Flagge haben, sollen wir sie schwenken!  ::)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Youronas am 14. Juli 2015, 13:52:08
NASA-TV sendet jetzt auch live von John Hopkins..... ob es sich lohnt zu sehen, weiß ich (noch) nicht....

Wenn man auf ordentlich aufgetragenen Nationalpatriotismus und Fahnenschwenken steht - defintiv. Aber es sei ihnen ja gegönnt. Und ist irgendwie auch durchaus ein bewegender Moment. Nachdem ich beim Neptun Flyby erst 5 Monate war, war das gerade wohl mein erstes und einziges in dieser Art vergleichbare Erlebnis.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 14. Juli 2015, 13:53:07
Uah ... irgendwie habe ich Gänsehaut. Nach neun Jahren Flug gabs nun diesen EINEN Moment.
Und nun entfernt sich New Horizon wieder vom Pluto in Richtung interstellarer Raum.

Jetzt bin ich gespannt auf die ersten Daten und Bilder. Vorallem auch auf die die jetzt gemacht werden, von der Rückseite des Pluto.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Nitro am 14. Juli 2015, 13:54:51
Vorallem auch auf die die jetzt gemacht werden, von der Rückseite des Pluto.

Die Rueckseite kennen wir doch auch schon. Das Ding dreht sich ja. ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 14. Juli 2015, 13:55:34
Vorallem auch auf die die jetzt gemacht werden, von der Rückseite des Pluto.

Die Rueckseite kennen wir doch auch schon. Das Ding dreht sich ja. ;)
... die dunkle Seite der Ma ... des Pluto!  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: roger50 am 14. Juli 2015, 14:02:22
[Ironie]
Ach, die wirklich interessanten Stellen auf Pluto zeigt man uns ja doch nicht .... die geheimen Raumbasen der Aliens.... 8)

Aber spätestens nächste Woche kann ich sie dann auf YT-Videos sehen.... ::)
[/Ironie]

Annunaki
roger50
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 14. Juli 2015, 14:02:27
Uah ... irgendwie habe ich Gänsehaut. Nach neun Jahren Flug gabs nun diesen EINEN Moment.
Und nun entfernt sich New Horizon wieder vom Pluto in Richtung interstellarer Raum.

Jetzt bin ich gespannt auf die ersten Daten und Bilder. Vorallem auch auf die die jetzt gemacht werden, von der Rückseite des Pluto.

Ja, das geht mir genau so. Ich hab damals den Start von NH live angesehen und nach insgesamt 9,5 Jahren ist jetzt fast alles schon vorbei. Ich hoffe so sehr, das alles geklappt hat und bin mächtig gespannt auf die Nahaufnahmen von Pluto und Charon. Das wird heute noch ein langer Abend, vor 3 Uhr, nachdem klar ist, ob alles geklappt hat, wird ich eh nicht schlafen können...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 14. Juli 2015, 14:09:18
[Ironie]
Ach, die wirklich interessanten Stellen auf Pluto zeigt man uns ja doch nicht .... die geheimen Raumbasen der Aliens.... 8)
[/Ironie]

Die geheimen Basen dürften schon lange verlassen sein, selbst Aliens können sich die gigantischen Heizkosten einer Pluto-Basis auf Dauer nicht leisten... ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Schillrich am 14. Juli 2015, 14:10:22
Irgendwie sind wir heute ja an die "gemächlichen" Orbitermissionen im Sonnnsystem gewöhnt. Flybys gibt es nur noch selten. Diese Dramatik der wenigen Stunden ist da schon erlebenswert.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 14. Juli 2015, 14:10:55
Ich bin auch mächtig gespannt auf die Nahaufnahmen von Pluto und Charon.

Damals hat ich auch den Start live gesehen. Ein Super toller Tag heute. :D

Countdown to New Horizon Phone Home:

http://pluto.jhuapl.edu/ (http://pluto.jhuapl.edu/)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Matjes am 14. Juli 2015, 14:17:28

Die NASA TV Begleitung des heutigen Tages hat begonnen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: jaytar am 14. Juli 2015, 14:23:39
Tolle Bilder! Ich freue mich riesig auf die wissenschaftlichen Ergebnisse der Mission... ;)
Frage zu dem von euch angesprochenen EYES on the Solar System: Ich hab auch versucht das zu installieren, aber leider startet es nicht... Habt ihr eine Idee was ich probieren könnte? (i7 Broadwell, GeForce 940M, 8 GB Ram, 1080p) - das Programm wird gestartet, aber es öffnet sich keine GUI, doch die CPU-Last geht auf 50 Prozent hoch. Nach einer halben Stunde immer noch das gleiche Bild.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: roger50 am 14. Juli 2015, 14:24:15
Moin,

Irgendwie sind wir heute ja an die "gemächlichen" Orbitermissionen im Sonnnsystem gewöhnt. Flybys gibt es nur noch selten. Diese Dramatik der wenigen Stunden ist da schon erlebenswert.

Sehr wahr. Und exakt heute vor 50 Jahren, am 14.Juli 1965 war es genau so, bloß gab es damals noch nicht die Kommunikationsmöglichkeiten wie heute, und auf das erste Bild mußten wir Normalbürger noch 2 Tage warten....

Siehe meinen Beitrag #815 hier im Thread....

Gruß
roger50
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Youronas am 14. Juli 2015, 14:25:07
Zum Zeitverteib bis zum "Ping" heute Nacht und den ersten Bildern Morgen ein meiner Meinung nach recht schön gemachtes Video. Zwar recht dick aufgetragen, aber in seiner Machart durchaus gut und emotional. Glaube die Basisversion wurde hier schon einmal gepostet, ist jetzt jedoch der um eine Minute längere Extended Cut^^ Eigentlich schon faszinierend, wenn man so darüber nachdenkt, dass vor 50 Jahre noch keiner der Planeten unserers Sonnensystems aus der Nähe untersucht worden war. Garnicht mehr wirklich vorstellbar, wenn man von Anfang an mit Nahaufnahmen von diversen Planeten und sonstigen Himmelskörpern aufgewachsen ist.

https://www.youtube.com/watch?v=-Hbp8QYUQpc (https://www.youtube.com/watch?v=-Hbp8QYUQpc)

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 14. Juli 2015, 14:47:42
Tolle Bilder! Ich freue mich riesig auf die wissenschaftlichen Ergebnisse der Mission... ;)
Frage zu dem von euch angesprochenen EYES on the Solar System: Ich hab auch versucht das zu installieren, aber leider startet es nicht... Habt ihr eine Idee was ich probieren könnte? (i7 Broadwell, GeForce 940M, 8 GB Ram, 1080p) - das Programm wird gestartet, aber es öffnet sich keine GUI, doch die CPU-Last geht auf 50 Prozent hoch. Nach einer halben Stunde immer noch das gleiche Bild.

Sehr verwunderlich  ???, bei mir klappt es ja auch:
AMD Athlon X2 Dual Core 2,6 GHz  2,00 GB RAM, Radeon HD 3100 (Onboard)

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 14. Juli 2015, 14:48:34
... Eigentlich schon faszinierend, wenn man so darüber nachdenkt, dass vor 50 Jahre noch keiner der Planeten unserers Sonnensystems aus der Nähe untersucht worden war...
Wieso den das, bei einem sogar sehr intensive, als man schon vor tausenden Jahren ins Grass gebissen hat. ;D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: roger50 am 14. Juli 2015, 15:09:13
Moin,

im NSF Forum ist eine nette Zeitleiste für die für heute Nacht geplante Datenübertragung der Pluto-Daten und Bilder (in GMT):

20:27   erstes Funksignal verläßt NH
20:52   Signal kreuzt Neptun-Orbit
22:15   Signal kreuzt Uranus-Orbit
23:38   Signal kreuzt Saturn-Orbit
00:16   Signal kreuzt Jupiter-Orbit
00:49   Signal kreuzt Mars-Orbit
00:53   Signal erreicht Erde

Hoffentlich steht an den Kreuzungen keine Ampel auf Rot.... ;)

Gruß
roger50



Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Major_Tom am 14. Juli 2015, 15:14:57
Gerade auf der Pressekonferenz:
"Frage: When can we go back to Pluto?
Alan Stern: I've secretly been working on a lander.
Frage: Really?
Alan Stern (lachend): Yeah. "  ;D

Ist das spannend... (warten auf Bilder, auch die Farbaufnahme wurde noch nicht gezeigt)...

EDIT: Das letzte Bild vor dem FlyBy in groß:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047350.png)
NASA / JHUAPL / SwRI

Siehe auch Emily Lakdawalla (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/07140911-new-horizons-best-look-at.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 14. Juli 2015, 15:20:00
Doch noch Bilder von der "Rückseite" ?

Wenn ich das richtig verstanden habe (bitte korrigiert mich falls nicht), könnte es doch noch mehr Bilder von der "Rückseite" Plutos geben. Alan Stern sagte bei der PK, dass Charons "Mondlicht" die Nachtseite Plutos anstrahlt und so Fotos nach dem "Flyby" ermöglichen könnte. Aufgrund des schwachen Sonnenlichts dort draußen und der geringen Albedo Charons kann ich mir das aber kaum vorstellen. Ich lass mich da aber gern überraschen...   :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Scanda am 14. Juli 2015, 15:24:18
Ich finds gerade nicht...
Wie schnell war NewHorizon beim FlyBy?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Captain-S am 14. Juli 2015, 15:24:27
Ich denke das Herz ist ein Zeichen - Pluto möchte wieder als Planet ins Sonnensystem aufgenommen werden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: m.hecht am 14. Juli 2015, 15:30:01
Ich finds gerade nicht...
Wie schnell war NewHorizon beim FlyBy?

13,78km/s
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Prodatron am 14. Juli 2015, 15:40:04
Ich finds gerade nicht...
Wie schnell war NewHorizon beim FlyBy?

Laut "Eyes" waren es genau 49.596,20 KM/H:
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047351.jpg)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 14. Juli 2015, 16:17:23
Doch noch Bilder von der "Rückseite" ?

Wenn ich das richtig verstanden habe (bitte korrigiert mich falls nicht), könnte es doch noch mehr Bilder von der "Rückseite" Plutos geben. Alan Stern sagte bei der PK, dass Charons "Mondlicht" die Nachtseite Plutos anstrahlt und so Fotos nach dem "Flyby" ermöglichen könnte. Aufgrund des schwachen Sonnenlichts dort draußen und der geringen Albedo Charons kann ich mir das aber kaum vorstellen. Ich lass mich da aber gern überraschen...   :)

Man will versuchen, Bilder von der im Dunkeln liegenden Seite Plutos zu machen, ich habe aber keine große Hoffnung, das man auf diesen Bildern viel erkennen kann. Charon ist zu kein und zu dunkel, als das er die dunkle Seite gut genug beleuchten kann. Man hat Versuche im Saturn-System gemacht, wo man einige wenige Details erkennen konnte. Aber bei Pluto stehen die Chancen deutlich schlechter, zwar ist LORRI weit lichtempfindlicher als die Kamera von Cassini, aber es gibt dort draußen viel zu wenig Licht, dazu kommt die hohe Geschwindigkeit der Sonde.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Lumpi am 14. Juli 2015, 16:17:55
Tschüss NH...

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047619.jpg)
Quelle: @Fuchskind via Twitter
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Prodatron am 14. Juli 2015, 17:14:40
Während des Vorbeifluges sollen die Atmosphären von Pluto und Charon (sofern vorhanden) mit Radiowellen durchleuchtet werden. Diese werden von der Erde aus ausgesendet und von der Sonde empfangen. Dafür ist es natürlich nötig, das NH seine Antenne auf die Erde ausrichtet.
Komischerweise richtete NH in der Simulation seine Antenne aber bis eben genau auf die Erde, Pluto ist dabei etwas ab vom Schuß. Müßte nicht entweder Pluto genau bzw. streifend zwischen NH und Erde stehen, oder aber NH die Antenne auf Pluto richten, um eine Reflektion aufzufangen?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: proton01 am 14. Juli 2015, 17:50:33
Man will versuchen, Bilder von der im Dunkeln liegenden Seite Plutos zu machen, ich habe aber keine große Hoffnung, das man auf diesen Bildern viel erkennen kann. Charon ist zu kein und zu dunkel, als das er die dunkle Seite gut genug beleuchten kann. Man hat Versuche im Saturn-System gemacht, wo man einige wenige Details erkennen konnte. Aber bei Pluto stehen die Chancen deutlich schlechter, zwar ist LORRI weit lichtempfindlicher als die Kamera von Cassini, aber es gibt dort draußen viel zu wenig Licht, dazu kommt die hohe Geschwindigkeit der Sonde.

Ist doch o.k. Was sollte man den ansonsten in dieser Zeit fotografieren ?  (Blitzlicht war ja nicht an Bord  ;) )  Eine andere Frage ist natürlich die Priorisierung der Datenübertragung in der nächsten Zeit.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: m0n0g0n am 14. Juli 2015, 17:56:33
Eine Frage an die Experten:

Angenommen ich würde mich auf der Oberfläche von Pluto befinden. Wie hell wäre es in der Mittagssonne? So hell wie eine Vollmondnacht auf der Erde?

Danke,

m0n0g0n
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 14. Juli 2015, 18:16:21
Komischerweise richtete NH in der Simulation seine Antenne aber bis eben genau auf die Erde, Pluto ist dabei etwas ab vom Schuß. Müßte nicht entweder Pluto genau bzw. streifend zwischen NH und Erde stehen, oder aber NH die Antenne auf Pluto richten, um eine Reflektion aufzufangen?

Grundsätzlich ja, aber ich habe keine Ahnung, wie genau die Simulation ist bzw ob in diesem Moment wirklich Radio-Messungen durchgeführt wurden. Eventuell kam gerade in diesem Moment eins der anderen Instrumente zum Einsatz und die Antenne wurde zufällig auf die Erde gerichtet. Datenübertragungen gab es während des Vorbeifluges jedenfalls keine...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Cedimedi am 14. Juli 2015, 18:34:52
Eine Frage an die Experten:

Angenommen ich würde mich auf der Oberfläche von Pluto befinden. Wie hell wäre es in der Mittagssonne? So hell wie eine Vollmondnacht auf der Erde?

Danke,

m0n0g0n

http://www.astronomycafe.net/qadir/q2476.html (http://www.astronomycafe.net/qadir/q2476.html)

http://blogs.discovermagazine.com/badastronomy/2012/03/15/bafact-math-how-bright-is-the-sun-from-pluto/#.VaU5P67tlBc (http://blogs.discovermagazine.com/badastronomy/2012/03/15/bafact-math-how-bright-is-the-sun-from-pluto/#.VaU5P67tlBc)

Sonne ist etwa  -20 mag auf Pluto. Bei der Erde sinds -28 mag. Also doch noch recht hell. Laut Artikel etwa 250x so hell wie ein Vollmond. Ob diese Angaben stimmen, weiss ich jedoch nicht.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Cincaid am 14. Juli 2015, 18:38:29
Angenommen ich würde mich auf der Oberfläche von Pluto befinden. Wie hell wäre es in der Mittagssonne? So hell wie eine Vollmondnacht auf der Erde?
Ich habe mal gelesen das auf Pluto etwas weniger Licht ankommt als bei uns in einer Vollmondnacht. Also ja so ungefähr
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: m0n0g0n am 14. Juli 2015, 18:53:46
Eine Frage an die Experten:

Angenommen ich würde mich auf der Oberfläche von Pluto befinden. Wie hell wäre es in der Mittagssonne? So hell wie eine Vollmondnacht auf der Erde?

Danke,

m0n0g0n

http://www.astronomycafe.net/qadir/q2476.html (http://www.astronomycafe.net/qadir/q2476.html)

http://blogs.discovermagazine.com/badastronomy/2012/03/15/bafact-math-how-bright-is-the-sun-from-pluto/#.VaU5P67tlBc (http://blogs.discovermagazine.com/badastronomy/2012/03/15/bafact-math-how-bright-is-the-sun-from-pluto/#.VaU5P67tlBc)

Sonne ist etwa  -20 mag auf Pluto. Bei der Erde sinds -28 mag. Also doch noch recht hell. Laut Artikel etwa 250x so hell wie ein Vollmond. Ob diese Angaben stimmen, weiss ich jedoch nicht.

Vielen Dank. Das ist wirklich überraschend. Die Sonne würde wohl wie eine extrem helle Punktquelle (0,8 Bogenminuten) wirken. Ich frage mich nur, wie "250x so hell wie ein Vollmond" aussieht. Kann man sich ja nicht so einfach vorstellen...

Mfg,

m0n0g0n
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: m.hecht am 14. Juli 2015, 19:48:37
Sonne ist etwa  -20 mag auf Pluto. Bei der Erde sinds -28 mag. Also doch noch recht hell. Laut Artikel etwa 250x so hell wie ein Vollmond. Ob diese Angaben stimmen, weiss ich jedoch nicht.

Kann ich mir nicht vorstellen. Wie sollte das gehen, dass die Sonne zwar rund 40 mal !!! so weit weg ist wie auf der Erde und trotzdem noch so viel Licht ankommt. Die scheinbare Helligkeit nimmt doch mit dem Abstand quadratisch ab. Also doppelte Entfernung 1/4 des Lichtes.

Mane
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Wilga35 am 14. Juli 2015, 19:50:35
Hallo,
habe auch gerade nochmal nachgeschlagen:
der mittlere scheinbare Durchmesser des Mondes auf der Erde liegt bei 31 Bogenminuten, der der Sonne bei 32 Bogenminuten; also fast identisch.
Pluto befindet sich in 40 AE von der Sonne, also 40 mal soweit entfernt als die Erde.
Also liegt der scheinbare Durchmesser der Sonne bei Pluto bei einem vierzigstel (2,5%) des bei uns sichtbaren, also bei rund 0,8 Bogenminuten.
Die Sonne dürfte also immer noch ein recht helles und zudem selbstleuchtendes Scheibchen am Plutohimmel sein.

Wilga35
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ItalSky am 14. Juli 2015, 19:53:25
Habe einen Blick auf die 'DSN Now' Seite geworfen als NH am Pluto vorbeiflog. Alle Antennen der DSN Canberra empfingen in der Zeit Signale von den Voyagers (1 u. 2). Fand ich irgendwie passend :)
Jetzt ist NH jenseits der Umlaufbahn von Pluto unterwegs, sowie die Pioniers und die Voyagers. Gibt es sonst noch Sonden die soweit weg unterwegs sind?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: m0n0g0n am 14. Juli 2015, 20:03:52
Noch paar Infos:

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047618.jpg?resize=640%2C503)
Zitat
Perhaps the most amazing thing about the shrinking sun is that it remains extremely brilliant right on out to Pluto. Not radiant like the way we see it from Earth of course, but brighter than you might suppose. At the dwarf planet’s distance of 3.6 billion miles, the sun shines at magnitude -19 or eight magnitudes fainter than here at home. Standing on Pluto’s methane frosted surface, it would shine about 240 times brighter than the full moon. That’s the power of a star.
Quelle: http://astrobob.areavoices.com/2012/01/05/what-would-the-sun-look-like-from-jupiter-or-pluto/ (http://astrobob.areavoices.com/2012/01/05/what-would-the-sun-look-like-from-jupiter-or-pluto/)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Pham am 14. Juli 2015, 20:07:50
Hallo,
habe auch gerade nochmal nachgeschlagen:
der mittlere scheinbare Durchmesser des Mondes auf der Erde liegt bei 31 Bogenminuten, der der Sonne bei 32 Bogenminuten; also fast identisch.
Pluto befindet sich in 40 AE von der Sonne, also 40 mal soweit entfernt als die Erde.
Also liegt der scheinbare Durchmesser der Sonne bei Pluto bei einem vierzigstel (2,5%) des bei uns sichtbaren, also bei rund 0,8 Bogenminuten.
Die Sonne dürfte also immer noch ein recht helles und zudem selbstleuchtendes Scheibchen am Plutohimmel sein.

Wilga35
Als Scheibchen wird die Sonne von Pluto aus nicht zu sehen sein. Das menschliche Auge hat eine minimale Auflösung von etwa 1' .
Das ist quasi unsere natürliche Pixelgröße. Zwei Punkte die näher zusammenliegen, sind nicht mehr getrennt wahrzunehmen.
In dem Fall sind die beiden Punkte der linke und der rechte Rand der Sonne. Also erscheint uns die Sonne vom Pluto aus Punktförmig.
Allerdings als ein extrem heller und blendender Punkt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 14. Juli 2015, 20:41:05
Ein Falschfarbenbild zeigt die Verschiedenartigkeit der Pluto-Oberfläche (mehr dazu im Link unten):

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047349.jpg)

Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Mehr:

http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=227 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=227)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Oh_Brain am 14. Juli 2015, 20:57:00
Wenn man jetzt noch wüsste wie die Falschfarben zu interpretieren wären?

Weiß bis blau, wasser/eis, rot bis grün, Methan?

Oder worauf basieren die Falschfarben? Nur auf Helligkeitsunterschiede?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Sensei am 14. Juli 2015, 21:10:34
Zitat
The image reveals that the bright heart-shaped region of Pluto includes areas that differ in color characteristics. The western lobe, shaped like an ice-cream cone, appears peach color in this image. A mottled area on the right (east) appears bluish. Even within Pluto's northern polar cap, in the upper part of the image, various shades of yellow-orange indicate subtle compositional differences.

The surface of Charon is viewed using the same exaggerated color. The red on the dark northern polar cap of Charon is attributed to hydrocarbon materials including a class of chemical compounds called tholins. The mottled colors at lower latitudes point to the diversity of terrains on Charon.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 14. Juli 2015, 21:19:14
Hallo zusammen,

das Bild mit dem "Herz" auf Pluto habe ich auf 200% erhöht.
wurde aus der Entfernung von768.000 Kilometer am 13.07.2015 mit der Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) aufgenommen. Dies ist das letzte detaillierte Foto vor der größten Annäherung an Pluto am 14.07.2015. Das Farbbild wurde mit niedrigerer Auflösung der Farbinformation von dem Ralph Instrument kombiniert. In dieser Ansicht zeigt es die große, helle Funktion, informell "Herz" genannt. Das "Herz" hat eine Ausdehnung von rund 1.600 Kilometer. In dieser Ansicht sind im Herzinneren bemerkenswert wenige Merkmale zu sehen. Möglicherweise ein Zeichen von anhaltende geologische Prozesse.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=225 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=225)

Pluto und Charon in False Color
um die Unterschiede der Oberflächenmaterialien besser zu erkennen. Es wurde mit drei Filtern des Ralph Instrument am 13.07.2015, einen Tag vor der größten Annäherung, aufgenommen. Dies sind nicht die tatsächlichen Farben von Pluto und Charon. Der Abstand wurde zur besseren Ansicht reduziert.
Die Oberfläche von Charon ist in den gleichen übertriebenen Farben zu sehen. Das Rot der dunklen nördlichen Polkappe von Charon ist auf Kohlenwasserstoff-Materialien, einschließlich einer Klasse von chemischer Verbindung, die Tholine, zurückzuführen.
Die gesprenkelten Farben in niedrigeren Breiten weisen auf die Vielfalt des Terrains auf Charon hin.
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute
http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=227 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=227)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Edit: habe erst jetzt bemerkt, dass ich ein falsches Bild eingesetzt hatte, das Herz in normaler Größe. Das Herz- Gebiet wurde jetzt nach dem Entdecker Plutos in Tombaugh Region umbenannt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: roger50 am 14. Juli 2015, 22:04:15
N'abend,

jetzt habe ich auch mal eine Frage zur Geschwindigkeit von NH, wie sie z.B. in "Eyes" dargestellt wurde: in welchem Koordinatensystem gilt diese Geschwindigkeit? Im erdzentrischen System? Im sonnenzentrischen System? Oder gar im plutozentrischen System?  :o

Bevor jetzt jemand sagt: Häh? Eine Geschwindigkeit ist nie absolut, sondern immer relativ zu einen Bezugspunkt. Und die 3 genannten Systeme bewegen sich gegeneinander ja auch relativ schnell.

in einem erdzentrischen System steht die Erde im Mittelpunkt, hat also v=0. Gleichzeitig hat sie aber im sonnenzentrischen System ein v~100.000 km/h.

Hat jemand dazu eine Info? Mirko? Gertrud?

Gruß
roger50
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 14. Juli 2015, 22:12:54
Ein Falschfarbenbild zeigt die Verschiedenartigkeit der Pluto-Oberfläche (mehr dazu im Link unten):

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047349.jpg)

Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

Mehr:

http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=227 (http://pluto.jhuapl.edu/Multimedia/Science-Photos/image.php?gallery_id=2&image_id=227)

Interessante Oberflächenzusammensetzung. :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Matjes am 14. Juli 2015, 22:44:34

Hallo Roger

Ich würde mal denken - heliozentrisch.
Heute BV. Sieht schlimm aus.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Prodatron am 14. Juli 2015, 23:14:56
Habe einen Blick auf die 'DSN Now' Seite geworfen als NH am Pluto vorbeiflog. Alle Antennen der DSN Canberra empfingen in der Zeit Signale von den Voyagers (1 u. 2). Fand ich irgendwie passend :)
Jetzt ist NH jenseits der Umlaufbahn von Pluto unterwegs, sowie die Pioniers und die Voyagers. Gibt es sonst noch Sonden die soweit weg unterwegs sind?
Tatsächlich sind es nur Pioneer 10+11, Voyager 1+2 und New Horizons. Die anderen Sonden in Richtung der äußeren Planeten sind entweder dort geblieben (Galileo, Cassini, Juno), haben einen solaren Orbit eingenommen (Ulysses) oder sind im inneren Planetensystem verschollen (ein paar gescheiterte Mars-Sonden). Oder hab ich was vergessen?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McGyver am 14. Juli 2015, 23:15:16
Normalerweise lese ich ja nur mit, aber hier eine schöne Fotoreihe zu Pluto und New Horizons auf "The Atlantic":

http://www.theatlantic.com/photo/2015/07/the-voyage-of-new-horizons-jupiter-pluto-and-beyond/398408/ (http://www.theatlantic.com/photo/2015/07/the-voyage-of-new-horizons-jupiter-pluto-and-beyond/398408/)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Majo2096 am 14. Juli 2015, 23:36:11
...
im NSF Forum ist eine nette Zeitleiste für die für heute Nacht geplante Datenübertragung der Pluto-Daten und Bilder (in GMT):
...
Welche Daten werden denn da übertragen ein Bild, oder "Nur" eine Statusmeldung die hoffentlicht sagt: Es ist alles im Kasten abgespeichert?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Prodatron am 14. Juli 2015, 23:46:47
Wenn ich das richtig verstanden habe, läuft es so ab:
- zunächst kommt hoffentlich gleich (in zwei Stunden) die Statusmeldung "Alles ist gut!"
- dann werden eine Woche lang ein paar wichtige "Previews" gesendet
- dann ist erstmal wieder Schluß, und es werden bis September weitere Beobachtungen durchgeführt
- im September werden dann zwei Monate lang "Thumbnails" gesendet ("Browse Modus")
- diese werden nach Wichtigkeit sortiert und dann startet im November der Download der Originaldateien, der ein ganzes Jahr dauert
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 14. Juli 2015, 23:55:52
Schöne Fotostrecke :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Klakow am 15. Juli 2015, 00:18:27
In der Zeit beim senden der Bilder legt NH ca.  520Mill. km zurück, falls wir jetzt noch die Anzahl der Bits kennen, können wir ausrechnen wieviel Meter NH pro Bit zurücklegt. Nicht dass dies wichtig wäre, aber es wird sicher eine der längsten Bilderdienste for ever  :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Prodatron am 15. Juli 2015, 01:06:59
Pro Sekunde legt NH derzeit 13,77KM zurück.
Pro Sekunde sendet NH derzeit 700bits (laut Wikipedia).
Alle gut 20 Meter wird also 1bit gesendet, wenn ich mich da jetzt nicht verrechnet habe :)

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: adamski am 15. Juli 2015, 01:30:14
Hier findet Ihr die aktuelle Galerie zum Thema.
http://www.nasa.gov/mission_pages/newhorizons/images/index.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/newhorizons/images/index.html)
Quelle: nasa.gov
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Prodatron am 15. Juli 2015, 02:59:21
Fantastisch!! "We have a healthy spacecraft!" Gratulation und DANKE NASA!!!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 15. Juli 2015, 03:00:57
New Horizons meldet sich zürück und bestätigt Flyby

New Horizons hat sich wie erwartet in der Nacht zu Mittwoch zurückgemeldet, wie es der Sonde geht wird die Auswertung der Daten zeigen. ;)
Mal schauen was der Mittwoch noch bereithält und noch alles kommt.
Toller Dienstag, Tolle Fotos (ein Voreindruck auf das was uns noch an tollen Bildern und wissenschaftliche Daten erwartet).

Endlich Bilder und wissenschaftliche Daten über Pluto. :D
Einach nur WoW, was für ein Tag :o

Gute Nacht!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: spacecat am 15. Juli 2015, 03:13:08
Glückwunsch NASA!!!  :D

Der Raumsonde geht es gut.
Sendeleistung, Triebwerke, Temperatur, Ausrichtung von New Horizons sind im grünen Bereich.
Festplatten wurden offensichtlich mit Daten befüllt. Es sieht also alles sehr gut aus.
Nun warten wir auf die ersten wissenschaftlichen Daten nach dem Vorbeiflug.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: -eumel- am 15. Juli 2015, 03:28:47
Bei der niedrigen Datenübertragungsrate wird es eine Weile (Monate) dauern, bis die Daten auf der Erde eintreffen.
Aber wenigstens 1-2 Fotos vom nahen Vorbeiflug wären schon was!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Makemake am 15. Juli 2015, 07:42:44
It's alive!
Telemetrie empfangen, erfolgreicher Durchflug bestätigt. Beim nächsten Downlink ab 9:32 UT wird es Bilder von Charon, Pluto und Hydra geben, wobei die Auflösung vom Plutobild ähnlich dem letzten Bild sein wird, die Aufnahme von Charon etwa zweimal besser.

Sagt Emily Lakdawalla auf Twitter: https://mobile.twitter.com/elakdawalla/status/621133584758382594 (https://mobile.twitter.com/elakdawalla/status/621133584758382594)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Kami am 15. Juli 2015, 08:26:01
morgen dürfte dann richtig interessant werden

Zitat
There is one more downlink tomorrow, First Look B. It begins at
12:31 UT | 08:31 ET | 05:31 PT
and ends at
19:25 UT | 15:25 ET | 12:25 PT

Long First Look B downlink has lots of data. Alice, high-res LORRI Pluto images, and Nix, plus REX thermal scans and SWAP data.

https://mobile.twitter.com/elakdawalla/status/621133584758382594 (https://mobile.twitter.com/elakdawalla/status/621133584758382594)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: m.hecht am 15. Juli 2015, 08:37:30
Hallo Roger

jetzt habe ich auch mal eine Frage zur Geschwindigkeit von NH, wie sie z.B. in "Eyes" dargestellt wurde: in welchem Koordinatensystem gilt diese Geschwindigkeit? Im erdzentrischen System? Im sonnenzentrischen System? Oder gar im plutozentrischen System?  :o

Die 13,77km/s sind tatsächlich relativ zu Pluto!

Hier schön in der ersten Grafik zu sehen:
http://pluto.jhuapl.edu/Mission/Where-is-New-Horizons/index.php (http://pluto.jhuapl.edu/Mission/Where-is-New-Horizons/index.php)

Mane
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Ruhri am 15. Juli 2015, 09:07:27
morgen dürfte dann richtig interessant werden

Die NASA wird uns aber höchstens mit "gestrecktem Stoff" "anfixen". Das gute Zeug kommt erst 2016 oder 2017.  ::)

Zur Erinnerung: Die hochaufgelösten Fotos werden vom Computer von New Horizon komprimiert, damit es schneller geht mit der Übertragung. Die Originaldateien werden dann irgendwann auch übertragen, aber ganz bestimmt nicht in den nächsten paar Tagen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Kami am 15. Juli 2015, 09:19:24
morgen dürfte dann richtig interessant werden

Die NASA wird uns aber höchstens mit "gestrecktem Stoff" "anfixen". Das gute Zeug kommt erst 2016 oder 2017.  ::)

Zur Erinnerung: Die hochaufgelösten Fotos werden vom Computer von New Horizon komprimiert, damit es schneller geht mit der Übertragung. Die Originaldateien werden dann irgendwann auch übertragen, aber ganz bestimmt nicht in den nächsten paar Tagen.
Das ist mir schon klar, aber ich bin aktuell auch mit gestrecktem Stoff zufrieden  :D Derweil kann NH ja schonmal Richtung Kuiper-Gürtel fliegen und die Linsen der Kameras putzen ;) Wann wird New Horizon eigtl. in etwa dort ankommen? Und wird die Sendeleistung noch reichen um von dort Bilder zu empfangen?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Ruhri am 15. Juli 2015, 09:38:54
Wo, im Kuiper-Gürtel? Nachdem New Horizon gestern an einem der größten bekannten Kuiper Belt Object vorbei geflogen ist, braucht sie zumindest im Kuiper-Gürtel nicht mehr anzukommen. Was das nächste Ziel angeht, so habe ich die Jahreszahl 2019 im Kopf. Bilder wird es vielleicht, sofern bis dahin keine technischen Probleme auftreten sollten, auch geben, aber ein zweiter Pluto wird es definitiv nicht sein.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ragger65 am 15. Juli 2015, 09:45:38
Sonne ist etwa  -20 mag auf Pluto. Bei der Erde sinds -28 mag. Also doch noch recht hell. Laut Artikel etwa 250x so hell wie ein Vollmond. Ob diese Angaben stimmen, weiss ich jedoch nicht.

Zum Zeitvertreib während des Wartens auf neues Material von New Horizons nochmal zu dieser Frage. Die Sonnenhelligkeit auf der Erde ist -26.7 mag, die Vollmondhelligkeit -12.7 mag (-> engl. Wikipedia). Die Sonnenhelligkeit im Abstand r berechnet sich nach
   m [mag] = -26.7 + 5 lg r [AU].
Für Pluto, mit derzeit r = 32.9 AU, gibt das -19.1 mag, also etwa in der Mitte zwischen Sonne und Vollmond auf der Erde. Das ist noch ziemlich hell.

In welcher Entfernung ist die Sonne nur noch so hell wie unser Vollmond? Obige Gleichung nach r aufgelöst gibt
   r [AU] = 10^[(m [mag] +26.7)/5].
Für -12.7 mag gibt das satte 631 AU. Und um die Sonne auf Venusniveau (-4.9 mag) einzudampfen, braucht es sogar 22909 AU, das ist mehr als 1/3 Lichtjahr!

OK, das war ein bisschen OT, aber hoffentlich trotzdem interessant...  ;)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: blackman am 15. Juli 2015, 10:12:25
Klingt plausibel, wenn man bedenkt wie hell unsere Nachbarsterne noch für uns sind! Danke für die Info. :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 15. Juli 2015, 11:04:29
Bei der niedrigen Datenübertragungsrate wird es eine Weile (Monate) dauern, bis die Daten auf der Erde eintreffen.
Aber wenigstens 1-2 Fotos vom nahen Vorbeiflug wären schon was!

15. Juli 2015 12:59 Uhr MESZ, Downloadzeit 1.5 h: LORRI von Charon mit 2.3 km/Pixel aus 466.000 km Entfernung, LORRI von Pluto mit 3.9 km/Pixel aus 778.000 km Entfernung, LORRI von Hydra mit 3.2 km/Pixel aus 645.000 km Entfernung

15. Juli 2015 21:25 Uhr MESZ, Downloadzeit 6.9 h: LORRI von Nix mit 3 km/Pixel - 590.000 km Entfernung, 3 x LORRI von Pluto mit 0.4 km/Pixel - 77.000 km Entfernung, ALICE, LEISA, REX und SWAP Daten

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 15. Juli 2015, 11:11:01
Dann geht es so weiter, alles verlustbehaftete, komprimierte Daten:

16. Juli 2015 06:23 Uhr MESZ, Downloadzeit 1.9 h: PEPSSI und SWAP Daten

16. Juli 2015 09:23 Uhr MESZ, Downloadzeit 1.9 h: 3 x LORRI von Charon mit 0.38 km/Pixel - 79.000 km Entfernung, PEPSSI und SWAP Daten

16. Juli 2015 15:22 Uhr MESZ, Downloadzeit 4.3 h: MVIC Farbfotos von Pluto und Charon mit 5 km/Pixel - 254.000 km bzw. 269.000 km Entfernung, SWAP Daten

17. Juli 2015 18:32 Uhr MESZ, Downloadzeit 3.3 h: LORRI von Hydra mit 1.3 km/Pixel - 231.000 km Entfernung, 2x2 LORRI Mosaik von Pluto mit 2.2 km/Pixel - 444.000 km Entfernung

18. Juli 2015 12:29 Uhr MESZ, Downloadzeit 4.6 h: LORRI von Pluto mit 1.8 km/Pixel - 360.000 km Entfernung, MVIC Farbfoto von Nix mit 3.1 km/Pixel - 165.000 km Entfernung, LEISA, REX Daten

19. Juli 2015 Downlinks von REX und LEISA Daten, keine Bilder

20. Juli 2015 18:20 Uhr MESZ, Downloadzeit 3.3 h: 4x LORRI von Pluto mit 0.4 km/Pixel - 77.000 km Entfernung

Danach ist für 8 Wochen Pause. Während dieser Zeit werden die nicht-Bilddaten nach und nach zur Erde übertragen. Ab Mitte September werden dann über einen Zeitraum von mehreren Monaten die kompletten Daten unkomprimiert zur Erde übermittelt.

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 15. Juli 2015, 11:23:57
Sorry, kleiner Fehler:

Ab dem 14. September wird über einen Zeitraum von zehn Wochen mit dem systematischen Download aller gespeicherten und komprimierten Bilddaten begonnen. So werden alle während des Vorbeifluges aufgenommenen verlustbehafteten Daten bis zum 16. November 2015 die Erde erreicht haben.

Danach beginnt die zwei Jahre dauernde Phase, in der alle Originaldaten noch einmal, jetzt allerdings unkomprimiert und verlustfrei zur Erde übermittelt werden.

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Steffen am 15. Juli 2015, 11:29:41

...
Danach beginnt die zwei Jahre dauernde Phase, in der alle Originaldaten noch einmal, jetzt allerdings unkomprimiert und verlustfrei zur Erde übermittelt werden.
...

Hallo

Warum sollte man Daten unkomprimiert übertragen? Es gibt doch auch verlustfreie Verfahren. Die haben zwar eine geringere Komprimierungsrate aber einiges an Bandbreite spart man doch.


viele Grüße
Steffen
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: blackman am 15. Juli 2015, 11:42:45
Jetzt muss ich schonmal Fragen. NH ist in 12.500 km an Pluto vorbei geflogen. Warum wurde da kein Bild gemacht? Ich höre die ganze Zeit nur es werden Bilder aus etwa 200.000 km übertragen.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 15. Juli 2015, 11:50:02
Jetzt muss ich schonmal Fragen. NH ist in 12.500 km an Pluto vorbei geflogen. Warum wurde da kein Bild gemacht? Ich höre die ganze Zeit nur es werden Bilder aus etwa 200.000 km übertragen.

Das höchstaufgelöste Bild von Pluto aus 77.000 km Entfernung kommt erst am Wochenende. Ich denke, sie übertragen ihre Bilder sequentiell so wie sie aufgenommen worden sind. Irgendwann ab dem 14. September wird dann auch eines aus 12.000 km Entfernung dabei sein. Dies hat aber niedrigere Priorität als die anderen nicht-Bilddaten.

Diese ersten Bilder werden nur für das Publikum heruntergeladen. Die wissenschaftlichen Inhalte befinden sich in den nicht-Bilddaten.

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Kami am 15. Juli 2015, 11:58:33
Wo, im Kuiper-Gürtel? Nachdem New Horizon gestern an einem der größten bekannten Kuiper Belt Object vorbei geflogen ist, braucht sie zumindest im Kuiper-Gürtel nicht mehr anzukommen. Was das nächste Ziel angeht, so habe ich die Jahreszahl 2019 im Kopf. Bilder wird es vielleicht, sofern bis dahin keine technischen Probleme auftreten sollten, auch geben, aber ein zweiter Pluto wird es definitiv nicht sein.

Mea Culpa, da war meine Formulierung wohl etwas ungeschickt gewählt. Eigtl. meinte ich ob es für die Sonde möglich wäre im Kuiper Gürtel frei rumzufliegen um neue Zwerg-"planeten" oder andere grössere Objekte zu suchen/finden. Wird aber schätze ich mal nicht wirklch möglich sein und NH hat seine vorprogrammierte Kursbahn.
Langsam wirds echt Zeit für eine Enterprise mit Besatzung und ich wär der erste der sich an Bord schleicht :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Majo2096 am 15. Juli 2015, 12:00:01
...
Dies hat aber niedrigere Priorität als die anderen nicht-Bilddaten.
...
Ja führ uns nicht Wissenschaftler sind vieleicht die Bilder am wichtigsten. Führ die Wissenschaftler gibt es jedoch auch noch andere wichtigere Daten.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Majo2096 am 15. Juli 2015, 12:07:58
Mea Culpa, da war meine Formulierung wohl etwas ungeschickt gewählt. Eigtl. meinte ich ob es für die Sonde möglich wäre im Kuiper Gürtel frei rumzufliegen um neue Zwerg-"planeten" oder andere grössere Objekte zu suchen/finden. Wird aber schätze ich mal nicht wirklch möglich sein und NH hat seine vorprogrammierte Kursbahn.
...
New Horizons kann eins von potentiell 2 Objekte anfliegen. Diese sind zwischen 50 und 75 Km im Durchmesser.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Cincaid am 15. Juli 2015, 12:12:58
@Kami
Eine Ergänzung zu Majos Antowrort : http://raumfahrer.net/news/astronomie/19102014150520.shtml (http://raumfahrer.net/news/astronomie/19102014150520.shtml)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Prodatron am 15. Juli 2015, 12:14:38
20. Juli 2015 18:20 Uhr MESZ, Downloadzeit 3.3 h: 4x LORRI von Pluto mit 0.4 km/Pixel - 77.000 km Entfernung

Danach ist für 8 Wochen Pause. Während dieser Zeit werden die nicht-Bilddaten nach und nach zur Erde übertragen.
Werden in diesen 8 Wochen nicht nochmal weitere Messungen am sich entfernenden Pluto-System durchgeführt?

Ab dem 14. September wird über einen Zeitraum von zehn Wochen mit dem systematischen Download aller gespeicherten und komprimierten Bilddaten begonnen. So werden alle während des Vorbeifluges aufgenommenen verlustbehafteten Daten bis zum 16. November 2015 die Erde erreicht haben.

Danach beginnt die zwei Jahre dauernde Phase, in der alle Originaldaten noch einmal, jetzt allerdings unkomprimiert und verlustfrei zur Erde übermittelt werden.
Es werden quasi von September bis November "Thumbnails" aller originalen Bilddaten geschickt. Dann wird aufgrund der Nützlichkeit des Materials entschieden, in welcher Reihenfolge anschließend die Originaldaten heruntergeladen werden. Das dann eben ein ganzes Jahr.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 15. Juli 2015, 12:23:35
Okay, also der erste Packen kommt ja dann wohl in 30 Minuten. Dann müssen die das nur noch feiern und kalibrieren und kommentieren undundund und dann endlich publizieren... ogottogott, lass es wenigstens heute noch geschehen...

15. Juli 2015 21:25 Uhr MESZ, Downloadzeit 6.9 h: LORRI von Nix mit 3 km/Pixel - 590.000 km Entfernung, 3 x LORRI von Pluto mit 0.4 km/Pixel - 77.000 km Entfernung, ALICE, LEISA, REX und SWAP Daten

Geil. Haben will.  :)

Ab Mitte September werden dann über einen Zeitraum von mehreren Monaten die kompletten Daten unkomprimiert zur Erde übermittelt.

Ob wohl die Betreiber anderer Missionen New Horizons verfluchen werden...  ::)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 15. Juli 2015, 12:27:28
Jetzt muss ich schonmal Fragen. NH ist in 12.500 km an Pluto vorbei geflogen. Warum wurde da kein Bild gemacht?

Weil zu dem Zeitpunkt Charon fotografiert wurde und nicht Pluto  :) . Jedenfalls laut der NH-Animation in "Eyes".
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Ruhri am 15. Juli 2015, 12:34:09
Hallo

Warum sollte man Daten unkomprimiert übertragen? Es gibt doch auch verlustfreie Verfahren. Die haben zwar eine geringere Komprimierungsrate aber einiges an Bandbreite spart man doch.


viele Grüße
Steffen

Gab es diese Verfahren schon bei der Vorbereitung des Starts? Und ja, vielleicht ist mit "unkomprimiert" genau das gemeint: Verlustfrei komprimierte Daten.

Allerdings darf man nicht vergessen, dass es zu Übertragungsfehlern kommen kann, und das dürfte komprimierte Daten immer härter treffen als unkomprimierte. (Und nein, über Korrekturbits oder so müssen wir jetzt nicht unbedingt sprechen. :) )
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Kami am 15. Juli 2015, 12:37:03
@Kami
Eine Ergänzung zu Majos Antowrort : http://raumfahrer.net/news/astronomie/19102014150520.shtml (http://raumfahrer.net/news/astronomie/19102014150520.shtml)

Herzlichen Dank an dich und Majo :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 15. Juli 2015, 12:43:45
Es ist einfach so, daß ein komplettes Bild schlicht zeilenweise übertragen, freilich schwarze oder weiße Löcher enthalten kann. Aber da läßt sich immernoch von erfahrenen Leuten allerhand rauslesen.

Aber komprimieren heißt stark vereinfacht - man zählt viele zusammenliegende Bildpunkte, die einen bestimmten Schwellenunterschied aufweisen und sendet den Zähler und einen Bildpunkt.
Wenn der/die Zähler beschädigt rüberkommt, wirds schlimm...
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Ruhri am 15. Juli 2015, 12:45:04
Mea Culpa, da war meine Formulierung wohl etwas ungeschickt gewählt. Eigtl. meinte ich ob es für die Sonde möglich wäre im Kuiper Gürtel frei rumzufliegen um neue Zwerg-"planeten" oder andere grössere Objekte zu suchen/finden. Wird aber schätze ich mal nicht wirklch möglich sein und NH hat seine vorprogrammierte Kursbahn.
Langsam wirds echt Zeit für eine Enterprise mit Besatzung und ich wär der erste der sich an Bord schleicht :D

Klar kann die Sonde "frei herum fliegen", aber leider nicht so wie in einem Science Fiction-Film. New Horizon hat eine bestimmte Flugbahn eingeschlagen, um dicht am Pluto vorbei fliegen zu können. An der Geschwindigkeit, mit der sie das getan hat, lässt sich nun leider so gut wie nichts mehr ändern. Mit dem verbliebenen Treibstoff kann sie nur noch geringe Geschwindigkeitsänderungen (Jargon: Delta-v) durchführen. Damit kann sie von der theoretischen Flugbahn, die sie ohne weitere Manöver fliegen würde, nur um wenige Grad abweichen. Stell dir eine Linie vor, die ins Nichts führt, und nun leg einen schmalen dreidimensionalen Kegel darum herum. Dieser Kegel wird logischerweise im Laufe der Zeit immer breiter werden. Alle möglichen weiteren Ziele müssen sich im maximal möglichen Kegel befinden, und natürlich muss das Ziel erreichbar sein, bevor das Bodenteam den Kontakt endgültig verlieren wird.

New Horizons kann eins von potentiell 2 Objekte anfliegen. Diese sind zwischen 50 und 75 Km im Durchmesser.

Waren das nicht mal drei gewesen? Wieso wurde das dritte Ziel aussortiert?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 15. Juli 2015, 12:49:18
Es werden quasi von September bis November "Thumbnails" aller originalen Bilddaten geschickt. Dann wird aufgrund der Nützlichkeit des Materials entschieden, in welcher Reihenfolge anschließend die Originaldaten heruntergeladen werden. Das dann eben ein ganzes Jahr.

Das ist wohl im Prinzip dasselbe Verfahren, wie man früher, zu Modemzeiten, größere Mengen an Mails heruntergeladen hat: Erstmal wurden nur die Mailköpfe (= Zeitstempel, Absender, Betreff) vom Server heruntergeladen, das ging schnell. Dann wurde sich entschieden, was interessant war, und nur das hat man anschließend nochmal vollständig, also mit Text und Anhängen, heruntergeladen - und den Rest, z.B. Spam, ungelesen vom Server gelöscht.

Wenn man in "Eyes" mal darauf geachtet hat, wie großzügig die Instrumente beim Flyby eingesetzt wurden, versteht man das auch: Es war ja wohl nicht so, dass die drei abbildenden Instrumente (LORRI, RALPH, ALICE) immer erstmal sorgfältig auf die Ziele ausgerichtet und dann stillgehalten und ausgelöst wurde. Vielmehr liefen die Instrumente oft schon los, wenn das Ziel noch gar nicht erfasst war. Dementsprechend werden also etliche Bilder und Spektren dabei sein, die leeren Weltraum zeigen und also wertlos sind. Das kann man sich mit dem Spruch "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste" erklären: Lieber ein paar Bilder/Spektren zuviel als dass nachher etwas Wichtiges fehlt, warum auch immer, zum Beispiel ein nur angeschnittener Styx. (Außerdem könnten sich selbst auf Schwarzbildern noch bisher unbekannte Monde finden.) Die Missionsplaner machen sowas ja nicht zum erstenmal...

Also überträgt man erstmal die komprimierten "Thumbnails" und entscheidet sich aufgrunddessen, was man anschließend verlustfrei überträgt und was man als Ausschuss löscht. Zeit dafür ist ja genug, bis 2019. :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Ruhri am 15. Juli 2015, 12:54:15
Und natürlich ist es schnurzpiepegal, wenn so ein Thumbnail-Bild verstümmelt hier ankommt. Entweder fordert man es noch einmal an, oder lässt sich das Original irgendwann mal, vielleicht um 2017 herum, einfach so zuschicken.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 15. Juli 2015, 13:12:31


Die NASA wird uns aber höchstens mit "gestrecktem Stoff" "anfixen". Das gute Zeug kommt erst 2016 oder 2017.  ::)

Zur Erinnerung: Die hochaufgelösten Fotos werden vom Computer von New Horizon komprimiert, damit es schneller geht mit der Übertragung. Die Originaldateien werden dann irgendwann auch übertragen, aber ganz bestimmt nicht in den nächsten paar Tagen.
Das ist mir schon klar, aber ich bin aktuell auch mit gestrecktem Stoff zufrieden :D

Bin mit gestrecktem Stoff (Daten) zufrieden, auch in kleinen Dosen. ;D Zumal ich zuversichtlich bin das uns der Stoff/Zeug im Weltall nicht abhanden kommt. ;D

Um ca. 21 Uhr MESZ hat die NASA eine Pressekonferenz angesetzt, auf der erste Detailaufnahmen von Pluto und seinen Monden vorgestellt werden sollen. Sie wird auch bei NASA TV übertragen.
http://www.astronews.com/news/missionen/newhorizons/flybylog.html (http://www.astronews.com/news/missionen/newhorizons/flybylog.html)

Unseren Spürnasen entgeht nichts. ;D Lassen wir uns überraschen und unsere Informtiosquellen im Auge behalten. :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 15. Juli 2015, 13:38:50
Jetzt muss ich schonmal Fragen. NH ist in 12.500 km an Pluto vorbei geflogen. Warum wurde da kein Bild gemacht?

Weil zu dem Zeitpunkt Charon fotografiert wurde und nicht Pluto  :) . Jedenfalls laut der NH-Animation in "Eyes".

Möglicherweise ist 12.000 km auch zu nah, um ein scharfes Bild bei der großen Relativgeschwindigkeit zu bekommen. Bei der Aufnahme wurde das Raumschiff nicht nachgeführt, sondern wie man bei "Eyes" gesehen hat, der Sichtbereich jeweils komplett von oben nach unten abgescannt. Ich weiß nicht, wie lange die Aufnahmezeit eines Bildes ist, aber bei 14 km/s Bewegung wird man nur schwer ein scharfes Bild aus größter Nähe bekommen können ....

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 15. Juli 2015, 13:45:38
Okay, also der erste Packen kommt ja dann wohl in 30 Minuten. Dann müssen die das nur noch feiern und kalibrieren und kommentieren undundund und dann endlich publizieren... ogottogott, lass es wenigstens heute noch geschehen...

Die machen es so, dass die Amis es rechtzeitig zum Frühstücksfernsehen in den USA betrachten können.Die ersten Bilder von heute Mittag werden nicht viel anderes sein, als das letzte, kurz vor dem Flyby veröffentlichte Bild.

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: udolein am 15. Juli 2015, 13:54:59
Werden in diesen 8 Wochen nicht nochmal weitere Messungen am sich entfernenden Pluto-System durchgeführt?
Wohl eher nicht. New Horizons muss während der Datenübertragung zur Erde ausgerichtet sein. Das schliesst Messungen mit den Bordinstrumenten während dieser Phasen aus.

Außerdem könnte ich mir denken, dass optische Messungen gegen das im Blickfeld liegende Sonnenlicht auf der Pluto-Nachtseite nicht machbar sein werden. Ich glaube mal gelesen zu haben, dass z.B. die LORRI-Kamera sehr empfindlich gegen zu viel Licht ist ....

Grüsse, Udo
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Prodatron am 15. Juli 2015, 14:14:17
Wohl eher nicht. New Horizons muss während der Datenübertragung zur Erde ausgerichtet sein. Das schliesst Messungen mit den Bordinstrumenten während dieser Phasen aus.

Außerdem könnte ich mir denken, dass optische Messungen gegen das im Blickfeld liegende Sonnenlicht auf der Pluto-Nachtseite nicht machbar sein werden. Ich glaube mal gelesen zu haben, dass z.B. die LORRI-Kamera sehr empfindlich gegen zu viel Licht ist ....

Stimmt, Du hast recht, irgendwie hatte ich das hier falsch verstanden:
Zitat
For nearly two months, until September 14, New Horizons will switch to near-real-time downlinking of data from instruments that generate low data volumes (like SWAP and PEPSSI) while it transmits just housekeeping information for all of the rest of the data.
"generate" bezieht sich da wohl auf den Fly-By und nicht auf diese 2 Monate.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Sensei am 15. Juli 2015, 14:28:08
Nein. Bewegungsunschärfe wird da noch kein Problem sein.


Was ich mich allerdings Frage: Wird man bei der 0,4km/Pixel Auflösung eine komplettkartierung vornehmen? Und wie viele Bilder braucht man dafür?

https://www.youtube.com/watch?v=0CnxEu51RF4 (https://www.youtube.com/watch?v=0CnxEu51RF4)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 15. Juli 2015, 15:10:57

Außerdem könnte ich mir denken, dass optische Messungen gegen das im Blickfeld liegende Sonnenlicht auf der Pluto-Nachtseite nicht machbar sein werden. Ich glaube mal gelesen zu haben, dass z.B. die LORRI-Kamera sehr empfindlich gegen zu viel Licht ist ....

Grüsse, Udo

Währe nachvollziehbar, Pluto ist ja auch weit weg von der Sonne.
Die Kamera ist extrem empfindlich und hat Belichtungszeiten von 0.1 Sekunden bei Pluto....

Nach dem Vorbeiflug hört die Arbeit nicht auf. Im Gegenlicht kann man am besten die Atmosphäre untersuchen. Spektren der Atmosphäre anfertigen, wenn die Sonne langsam von New Horizons aus gesehen durch die Atmosphäre wandert.
http://www.bernd-leitenberger.de/new-horizons2.shtml (http://www.bernd-leitenberger.de/new-horizons2.shtml)


Bei dem Alice-Instrument handelt es sich um ein abbildendes UV-Spektrometer zur Untersuchung der extrem dünnen Atmosphäre des Pluto. Alice arbeitet im ultravioletten Lichtbereich bei 46,5 bis 188 Nanometern Wellenlänge und besteht aus einem kompakten Teleskop, einem Spektrografen und einem Sensor, der 32 getrennte Flächen mit je 1.024 spektralen Kanälen aufweist. Alice kann in zwei verschiedenen Modi betrieben werden.

Im "Airglow"-Modus können die Gase, aus denen sich die Plutoatmosphäre zusammensetzt, und deren Mengenanteile durch direkte Messungen ermittelt werden. Außerdem sollen diese Messungen dazu dienen, um zu bestimmen, in welchem Umfang diese Gase in das umgebende Weltall entweichen. Im "Occultation"-Modus wird das Instrument dagegen direkt auf die Sonne oder auf einen leuchtstarken Hintergrundstern gerichtet, welcher zu diesem Zeitpunkt von dem Zwergplaneten bedeckt wird. Da die Plutoatmosphäre das Sternlicht während einer solchen Okkultation teilweise absorbiert ergeben sich in den bei diesen Gelegenheiten gewonnenen Lichtkurven der Sterne minimale Helligkeitsschwankungen. Durch deren Auswertung erhoffen sich die Wissenschaftler weitere Aufschlüsse über die Ausdehnung, die Dichte und die chemische Zusammensetzung der Plutoatmosphäre.

LORRI ist für Beobachtungen im Bereich des sichtbaren Lichts bei Wellenlängen von 350 bis 850 Nanometern ausgelegt und zudem für die im Bereich des Pluto vorherrschenden Lichtverhältnisse optimiert.

http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14012015180041.shtml (http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/14012015180041.shtml)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Nitro am 15. Juli 2015, 16:07:09
Heute Abend um 21:00 MESZ soll es eine Pressekonferenz auf NASA TV geben bei der die ersten Bilder des Fly-Bys gezeigt werden.  :D

http://www.parabolicarc.com/2015/07/15/nasa-set-unveil-pluto-images-today/ (http://www.parabolicarc.com/2015/07/15/nasa-set-unveil-pluto-images-today/)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Matjes am 15. Juli 2015, 21:00:05

Gleich fängt die PK an - mit den neuen Bildern
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Kami am 15. Juli 2015, 21:04:56
Die Eröffnung durch die Planeten war schonmal geil  ;D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Cedimedi am 15. Juli 2015, 21:07:06
Fast alle Streams haben bei mir Audio-Lag.. ausser dieser (falls wer auch das selbe Problem hat)
https://www.youtube.com/watch?v=OX9I1KyNa8M (https://www.youtube.com/watch?v=OX9I1KyNa8M)

Edit: Falls der Stream in Deutschland nicht funktioniert, versucht mal dieses Addon für den Browser https://proxtube.com/?lang=de (https://proxtube.com/?lang=de)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Kami am 15. Juli 2015, 21:10:39
Der Stream von dir funktioniert leider nicht in Deutschand :(

Der Audiolag nervt schon etwas

Die Vorstellung von Hydra war grad gut, sie mussten nur die Pixel zählen um zu sehen wie gross Hydra ist :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: LinuxSpaceShips am 15. Juli 2015, 21:21:10
Der Stream von dir funktioniert leider nicht in Deutschand :(

Abhilfe schafst du, wenn du das Addons für Firefox, proxtube (https://proxtube.com/) zusammen mit YouTube Unblocker (http://www.unblocker.yt/de/) benutzt.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: McFire am 15. Juli 2015, 21:23:54
Ich hab das beides, aber bei dem Ding gehts nicht :(
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: LinuxSpaceShips am 15. Juli 2015, 21:25:25
bei mir geht aber problemlos.

vllt. das live stream in separaten Fenster starten, nicht direkt von dieser seite aus.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Kami am 15. Juli 2015, 21:30:29
Der Stream von dir funktioniert leider nicht in Deutschand :(

Abhilfe schafst du, wenn du das Addons für Firefox, proxtube (https://proxtube.com/) zusammen mit YouTube Unblocker (http://www.unblocker.yt/de/) benutzt.

Danke, hat geklappt :)

Und die neuen Bilder von Charon und Pluto sind richtig stark. Das nenne ich dann mal hochauflösend was da bei Pluto geknippst wurde. Bei Charon hätte ich gerne die rechte Seite näher gesehn, bzw. den Mond gern etwas gedreht
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 15. Juli 2015, 21:32:59
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up058321.jpg)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 15. Juli 2015, 21:33:56
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up058319.jpg)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: sven am 15. Juli 2015, 21:35:05
wow :o
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: LinuxSpaceShips am 15. Juli 2015, 21:35:37
Danke, hat geklappt :)

:). Nicht zu danken :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: tobi am 15. Juli 2015, 21:37:07
(https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up058318.png)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: roger50 am 15. Juli 2015, 21:44:00
N'abend,

die neuen Bilder in besserer Auflösung sind bereits auf der NASA-Website:

http://www.nasa.gov/mission_pages/newhorizons/images/index.html (http://www.nasa.gov/mission_pages/newhorizons/images/index.html)

Gruß
roger50
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Josef am 15. Juli 2015, 21:45:18
Klasse Bilder, ob sich Clyde das damals so vorstellen konnte was wir jetzt erleben dürfen!

Bin überrascht über die eher wenigen Krater im Vergleich zu den inneren Zwergplaneten!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: roger50 am 15. Juli 2015, 21:47:18
N'abend,

wie auf der PK gerade gesagt wurde, bekommt das "Herz" den Namen "Tombaugh-Region" zu seinen Ehren.

Gruß
roger50
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: ItalSky am 15. Juli 2015, 21:52:05
Faszinierend. So viele Fragen: Kaum Einschlagskrater? 3 km+ hohe Berge aus Wassereis auf Pluto? Kilometer-tiefe Schluchten auf Charon?
 Bisher wurden weniger als 0.2% der Daten ausgewertet. Die nächsten Monate werden spannend! :)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Prodatron am 15. Juli 2015, 21:55:36
Das mit den fehlenden Einschlagskratern und den Gebirgen und somit einer scheinbar aktiven Oberfläche wie auf der Erde ist schon irre.
Vorhin wurde die Frage gestellt, ob es nicht irgendwelche "Popping Balloons" gab (also dicke Sensationen), und ich denke auch, daß das ist auch schon ein ganz dicker ist!
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Terminus am 15. Juli 2015, 22:17:43
Das mit den fehlenden Einschlagskratern und den Gebirgen und somit einer scheinbar aktiven Oberfläche wie auf der Erde ist schon irre.
Vorhin wurde die Frage gestellt, ob es nicht irgendwelche "Popping Balloons" gab (also dicke Sensationen), und ich denke auch, daß das ist auch schon ein ganz dicker ist!

Allerdings. Ich habe ja bisher behauptet, dass es keine zweite Mission zu Pluto geben wird, wenn er keine großen Überraschungen bereithalten sollte. Jetzt ist die Überraschung da: Ein so kleiner (Zwerg-)Planet mit einer so aktiven Oberfläche und ohne große Körper in der Nähe - und selbst sein Mond scheint eine aktive Oberfläche zu haben - wo zur Hölle haben die die Energie dafür her  :o ?! Da könnte ich mir schon vorstellen, dass man sich eine zweite Mission überlegen wird, wenn die offensichtlichen Rätsel aus den bisherigen Daten nicht zu lösen sind...

Die nächste PK am Freitag wird also auch wieder spannend. Gibt es zum Beispiel mal ein LORRI-Bild von der Tombaugh Regio, dem "Herz"? Warum ist diese Gegend so glatt, was hat das zu bedeuten??  ;)

Dass die Daten jetzt so "Tröpfchen für Tröpfchen" eintreffen, wussten wir zwar vorher, aber es ist jetzt doch eine neue Erfahrung.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 15. Juli 2015, 22:25:43
Hallo Zusammen,

in diesem Gif wird in die Tombaugh Region, das Herz, reingezoomt. Dort befinden sich die 3.500 Meter hohen Eisberge.
Leider kann ich das Gif nicht einbinden.
https://www.flickr.com/photos/gsfc/19699805136/in/dateposted/ (https://www.flickr.com/photos/gsfc/19699805136/in/dateposted/)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: sibekar am 15. Juli 2015, 22:39:53
Hallo liebe Pros.! Ich habe eine Frage, warum sind die Bilder schwarz weiß? Hat das was mit der Datenrate zu tun?

Oder mit der fehlenenden Atmosphere?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gerry am 15. Juli 2015, 22:53:32
Tolles Bild mit den Bergen!

Irgendwie wirft diese Mission mehr Fragen auf als sie beantwortet :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: DK am 15. Juli 2015, 23:07:48
Gratulation an die NASA! Na, das gibt ja wieder ganz viele neue Erkenntnisse!  :D :D


[...]warum sind die Bilder schwarz weiß? Hat das was mit der Datenrate zu tun?
Die Kameras nehmen im Prinzip nur s/w auf. Das hat den Vorteil, daß die Sensorchips eine größere Auflösung und geringeres Rauschen haben. Manche Raumsonden haben Multispektralkameras an Bord, bei denen die verschiedenen Spektralbereiche bei Bedarf durch entsprechende Filter aufgenommen werden. Farbbilder entstehen dann durch Überlagerung mehrerer Aufnahmen der gleichen Region mit verschiedenen Filtern. Die verschiedenen Farbkanäle werden aber meist erst auf der Erde zusammengesetzt.
Echtfarbbilder sind zwar publikumswirksam, allerdings nicht immer wissenschaftlich notwendig.

LORRI (die Kamera von NH) allerdings, hat aus Gründen des einfachen Aufbaus und dem bewussten Verzicht auf bewegliche Teile keine Farbfilter. -> Macht nur s/w Bilder.

Bei weiteren Fragen dieser Art empfehle ich eigene Recherche. Wikipedia & Co, sind da extrem auskunftsfreudig. ;-)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: sibekar am 15. Juli 2015, 23:17:21
1000 Dank. Das macht natürlich sinn. Sorry für diese dumme Atmosphären-Theorie.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 15. Juli 2015, 23:42:48

Allerdings. Ich habe ja bisher behauptet, dass es keine zweite Mission zu Pluto geben wird, wenn er keine großen Überraschungen bereithalten sollte. Jetzt ist die Überraschung da: Ein so kleiner (Zwerg-)Planet mit einer so aktiven Oberfläche und ohne große Körper in der Nähe - und selbst sein Mond scheint eine aktive Oberfläche zu haben - wo zur Hölle haben die die Energie dafür her  :o ?! Da könnte ich mir schon vorstellen, dass man sich eine zweite Mission überlegen wird, wenn die offensichtlichen Rätsel aus den bisherigen Daten nicht zu lösen sind...

Die nächste PK am Freitag wird also auch wieder spannend. Gibt es zum Beispiel mal ein LORRI-Bild von der Tombaugh Regio, dem "Herz"? Warum ist diese Gegend so glatt, was hat das zu bedeuten??  ;)

Dass die Daten jetzt so "Tröpfchen für Tröpfchen" eintreffen, wussten wir zwar vorher, aber es ist jetzt doch eine neue Erfahrung.

Tolle Bilder :o. Aber die Informationen zu den Bildern sind auch interessant, vor allem aus dem Englischen :o
Daraus kann die Redaktion (Ihr) ein tollen Artikel zusammen stellen :D

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047615.jpg)
Von Charon können wir noch Bilder in bessere Auflösung erwarten, da dieses am 13. Juli aufgenommen wurde. Das Bild wurde bereits komprimiert, um die Dateigröße für die Übertragung auf die Erde zu reduzieren.
Einige Details wird durch die Kompression des Bildes verfälscht, dadurch sind einige Bereiche glatter als sie wirklich sind. Die unkomprimierte Version befindet sich immer noch in New Horizons "Computer-Speicher und wird voraussichtlich zu einem späteren Zeitpunkt übertragen. Das Bild wurde mit am 13. Juli erhaltenen Farbinformationen kombiniert.

(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047616.jpg)
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047617.jpg)
Das Bild bzw. die nahaufnahe aus der Region wurde etwa 1,5 Stunden vor New Horizons größte Annäherung an Pluto aus (478.000 Meilen, 770.000 Kilometer) gemacht.
http://www.nasa.gov/image-feature/pluto-the-ice-plot-thickens (http://www.nasa.gov/image-feature/pluto-the-ice-plot-thickens)


Bei den Bildern muss berücksichtigt werden: das sie Komprimiert sind, noch nicht die beste Auflösung haben oder neue Daten von Lorri-Kamera wiederum mit etwas älteren Farbinformationen von Ralph kombiniert werden.

Auf die nächste Pressekonferenz freue ich mich schon :D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: David Bowman am 16. Juli 2015, 00:32:27
Schade , wieder unbewohnt .........  :'( ;) 8) ;D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: -eumel- am 16. Juli 2015, 01:15:32
in diesem Gif wird in die Tombaugh Region, das Herz, reingezoomt. Dort befinden sich die 3.500 Meter hohen Eisberge.
Leider kann ich das Gif nicht einbinden.

Credit: NASA, Editor: Rob Garner
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: roger50 am 16. Juli 2015, 01:50:34
Moin,

Schade , wieder unbewohnt .........

Ach was! Man zeigt es uns bloß nicht. Aber wie ich schon früher schrieb, spätestens nächste Woche gibt es auf YT die "geleakten" Bilder der gigantischen Alien-Basen auf Pluto/Charon...Wetten?  ::)
[Ironie off]

Gruß
roger50
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Wolfsrabe am 16. Juli 2015, 08:00:22
Was für eine spannende Zeit!

Klar, wir lassen uns von Bildern beeindrucken, die NASA-Wissenschaflter wohl eher von den Nicht-Bild-Daten, aber ingesamt betrachtet können wir uns im nächsten Jahr auf ein gutes Gesamtbild des Pluto gefasst machen, und darauf kommt es zuletzt an!

Aber zu den Monden: Bei Charon sind ja jetzt schon auf den komprimierten Bildern tolle Details zu erkennen. Bei dem Bild von Hydra ist ja eher "nur" eine erste Form erkennbar. Wie gut können eigentlich die Bilder der 4 kleineren Monde zuletzt werden?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 16. Juli 2015, 10:55:04
Vergleich zwischen Plutos Oberfläche und Triton

Aus der ferne zeigen beide Gemeinsamkeiten. Aber aus der nähe betrachtet habe beide doch ihre eigene geologische Geschichte.

Pluto
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047612.png)

Triton
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up055290.jpg)

http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/07151720-first-look-at-new-horizons-pluto-charon.html (http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2015/07151720-first-look-at-new-horizons-pluto-charon.html)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 16. Juli 2015, 13:13:21
Was für eine spannende Zeit!

Dies alles ist nur ein erster Vorgeschmack auf die reiche Datenausbeute von New Horizons. Insgesamt warten rund 16 Gigabyte an Daten darauf, zur Erde übertragen zu werden. Allerdings ist die Datenrate wegen der begrenzten Sendeleistung der Sonde mit durchschnittlich 128 Byte pro Sekunde sehr niedrig. Daher wird es bis Ende nächsten Jahres dauern, bis das letzte Bit vom Vorbeiflug die Erde erreicht. Bis zum 20. Juli 2015 wird rund ein Prozent der an Bord gespeicherten Daten zur Erde gefunkt, dann gibt es eine rund zweimonatige Pause bei der Bildübertragung. In dieser Pause werden vor allem Messdaten der Partikel- und Felder-Instrumente gesendet.

http://www.spektrum.de/news/new-horizons-pluto-und-charon-haben-unterschiedlichen-geologischen-charakter/1356075 (http://www.spektrum.de/news/new-horizons-pluto-und-charon-haben-unterschiedlichen-geologischen-charakter/1356075)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Prodatron am 16. Juli 2015, 13:45:46
Insgesamt warten rund 16 Gigabyte an Daten darauf, zur Erde übertragen zu werden. Allerdings ist die Datenrate wegen der begrenzten Sendeleistung der Sonde mit durchschnittlich 128 Byte pro Sekunde sehr niedrig. Daher wird es bis Ende nächsten Jahres dauern, bis das letzte Bit vom Vorbeiflug die Erde erreicht.

Wobei man in einem Jahr bei dieser Datenrate und permanenter Übertragung nur knapp 4GB schafft, auch ab November muß also mit mindestens Faktor 4 komprimiert werden.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Liftboy am 16. Juli 2015, 15:15:08
Bei Wikipedia steht derzeit etwas von einer möglichen Datenrate von ~700bit/s in der Nähe von Pluto (wenn zur Erde ausgerichtet). Damit wären dann auch die 16GB in einem Jahr zu schaffen, ohne Komprimierung.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 16. Juli 2015, 15:30:34
Hallo Zusammen,

Der Plutomond Hydra

Die Größe, die Form und das Reflexionsvermögen von dem 2005 entdeckten Mond Hydra  waren unsicher. Während des Pluto- Transits  der Sonde New Horizons zeigen die Beobachtungen der Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) einen unregelmäßig geformten Körper mit deutlichen  Helligkeitsschwankungen auf der Oberfläche. Mit der Auflösung von 3 Kilometer pro Pixel hat der kartoffelförmige Mond Hydra die Maße von 43 Kilometer zu 33 Kilometer. Die Oberfläche von Hydra ist vermutlich mit Wassereis bedeckt. In den hellen Bereichen ist eine dunkle kreisförmige Struktur mit einem Durchmesser von 10 Kilometer zu sehen. Das Reflexionsvermögen von Hydra, der Anteil des einfallenden Lichts, welches von der Oberfläche reflektiert wird, liegt zwischen dem von Pluto und Charon. Zum Zeitpunkt der Aufnahme des Bildes war  New Horizons rund  400.000 Meilen von Hydra entfernt.
Es werden noch bessere Aufnahmen von Hydra zur Erde kommen.

Credit: NASA-JHUAPL-SwRI
http://www.nasa.gov/image-feature/hydra-emerges-from-the-shadows (http://www.nasa.gov/image-feature/hydra-emerges-from-the-shadows)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: MR am 16. Juli 2015, 15:35:48
Bei Wikipedia steht derzeit etwas von einer möglichen Datenrate von ~700bit/s in der Nähe von Pluto (wenn zur Erde ausgerichtet). Damit wären dann auch die 16GB in einem Jahr zu schaffen, ohne Komprimierung.

Mann kann davon ausgehen, das man in jedem Fall zumindest eine verlustfreie Kompression einsetzen wird. Eine verlustfreie Kompression reduziert das zu übertragende Datenvolumen mindestens auf die Hälfte.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: m.hecht am 16. Juli 2015, 15:53:15
Eine verlustfreie Kompression reduziert das zu übertragende Datenvolumen mindestens auf die Hälfte.

Da muss ich leider widersprechen. So eine Aussage kann man nicht machen ohne die Ausgangsdatenformate (und Inhalte) zu kennen. Während PlainText-Daten sehr gut komprimiert werden können gibt es Datenformate, die praktisch überhaupt nicht weiter zu komprimieren sind.

Würden z.B. die 16GB nur als JPEG Bilder vorliegen, könnte man diese praktisch nicht mehr weiter komprimieren. Man müsste also tatsächlich 16GB übertragen.

(Mir ist natürlich klar, dass sich die Daten aus vielen verschiedenen Formaten zusammensetzen. Ist nur ein Beispiel.)

Mane
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: christian am 16. Juli 2015, 15:56:44
Bilder in Rohform von Pluto und Charon

Pluto ,2015-07-13 ,20:17:35 UTC ,Exp: 100 msec ,Range: 0.8M km
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047613.jpg)



Charon ,2015-07-13 ,06:37:10 UTC ,Exp: 150 msec ,Range: 1.5M km
(http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up047614.jpg)
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Ruhri am 16. Juli 2015, 15:58:50
Da muss ich leider widersprechen. So eine Aussage kann man nicht machen ohne die Ausgangsdatenformate (und Inhalte) zu kennen. Während PlainText-Daten sehr gut komprimiert werden können gibt es Datenformate, die praktisch überhaupt nicht weiter zu komprimieren sind.

Würden z.B. die 16GB nur als JPEG Bilder vorliegen, könnte man diese praktisch nicht mehr weiter komprimieren. Man müsste also tatsächlich 16GB übertragen.

(Mir ist natürlich klar, dass sich die Daten aus vielen verschiedenen Formaten zusammensetzen. Ist nur ein Beispiel.)

Mane

Korrigiere mich, fallls ich mich irre, aber JPEG wird doch meistens schon gerade dazu benutzt, um Bildmaterial zu komprimieren!? Die Kompressionsrate ist dabei variabel, und es erscheint einleuchtend, dass stark komprimierte Bilder nicht weiter verkleinert werden können. Das ist dann aber auch nicht verlustffrei und führt bei Vergrößerung zu lustigen Artefakten. Schwach oder gar nicht komprimierte JPEGs müsste man doch aber eigentlich noch etwas kleiner bekommen können, oder?
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: m.hecht am 16. Juli 2015, 16:22:36
Korrigiere mich, fallls ich mich irre, aber JPEG wird doch meistens schon gerade dazu benutzt, um Bildmaterial zu komprimieren!? Die Kompressionsrate ist dabei variabel, und es erscheint einleuchtend, dass stark komprimierte Bilder nicht weiter verkleinert werden können. Das ist dann aber auch nicht verlustffrei und führt bei Vergrößerung zu lustigen Artefakten. Schwach oder gar nicht komprimierte JPEGs müsste man doch aber eigentlich noch etwas kleiner bekommen können, oder?

Nochmal detaillierter:

Wir wollen 16GB von NH zur Erde senden. Wenn diese 16GB nur reine (unkomprimierte) Text-Dateien wären, könnte man diese sehr stark verlustfrei komprimieren und müsste so z.B. nur 2GB wirklich senden. Bestehen die 16 GB aber aus einem Format, welches man praktisch nicht mehr komprimieren kann (JPEG wäre nur ein Beispiel), dann muss man auch wirklich 16GB übertragen. Das JPEG mit Verlust komprimiert, ist in diesem Fall unerheblich.

Es ist übrigens NICHT so, dass man schwach komprimierte JPEGs weiter verlustfrei komprimieren kann. Die "stärke" der JPEG Komprimierung beschreibt nur, wie viel Verluste man akzeptieren will. Mit anderen Worten. Man kann ein schwach komprimiertes JPEG nur stärker komprimieren in dem man die Qualität des Bildes weiter reduziert.

Das PNG (gesprochen Ping) Format kann Bilder übrigens verlustfrei komprimieren. Da die Qualität des Bildes dabei aber nicht abnimmt, kann das Bild nicht beliebig klein komprimiert werden.

Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Ruhri am 16. Juli 2015, 16:37:14
Nochmal detaillierter:

Wir wollen 16GB von NH zur Erde senden. Wenn diese 16GB nur reine (unkomprimierte) Text-Dateien wären, könnte man diese sehr stark verlustfrei komprimieren und müsste so z.B. nur 2GB wirklich senden. Bestehen die 16 GB aber aus einem Format, welches man praktisch nicht mehr komprimieren kann (JPEG wäre nur ein Beispiel), dann muss man auch wirklich 16GB übertragen. Das JPEG mit Verlust komprimiert, ist in diesem Fall unerheblich.

Ich glaube, wir reden da aneinander vorbei. Vielleicht sollten wir die Frage an den Beginn stellen, in welchem Format (oder Formaten) New Horizon seine Bilddaten abspeichert. Ein verlustfrei gespeichertes JPEG ließe sich dann mit Sicherheit noch einmal verkleinern, mit einem entsprechenden Packprogramm sogar (immer noch) verlustfrei.

Zitat
Es ist übrigens NICHT so, dass man schwach komprimierte JPEGs weiter verlustfrei komprimieren kann. Die "stärke" der JPEG Komprimierung beschreibt nur, wie viel Verluste man akzeptieren will. Mit anderen Worten. Man kann ein schwach komprimiertes JPEG nur stärker komprimieren in dem man die Qualität des Bildes weiter reduziert.

Theoretisch lässt sich auch ein schwach komprimiertes JPEG verlustfrei packen, aber praktisch wird es durch den entstehenden Overhead eher größer als kleiner. Sollte ich einen anderen Eindruck erweckt haben, bitte ich das zu entschuldigen.

Zitat
Das PNG (gesprochen Ping) Format kann Bilder übrigens verlustfrei komprimieren. Da die Qualität des Bildes dabei aber nicht abnimmt, kann das Bild nicht beliebig klein komprimiert werden.

Das ist eine offensichtliche Tatsache, und wir hatte weiter oben auch schon darüber diskutiert, ob die angekündigte "unkomprimierte Übertragung" nicht in Wirklichkeit eine "verlustfrei komprimierte Übertragung" sein könnte.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Prodatron am 16. Juli 2015, 16:56:36
Bei Wikipedia steht derzeit etwas von einer möglichen Datenrate von ~700bit/s in der Nähe von Pluto (wenn zur Erde ausgerichtet). Damit wären dann auch die 16GB in einem Jahr zu schaffen, ohne Komprimierung.

1 Byte = 8 Bits ;)
700bits sind sogar nur 87,5 Bytes.
Die Frage ist auch, ist das Brutto oder Netto, da in dem Datenstrom sicherlich auch Prüfsummen und redundante Informationen enthalten sind, bzw. Paket-Header usw.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Prodatron am 16. Juli 2015, 17:05:02
So eine Aussage kann man nicht machen ohne die Ausgangsdatenformate (und Inhalte) zu kennen. Während PlainText-Daten sehr gut komprimiert werden können gibt es Datenformate, die praktisch überhaupt nicht weiter zu komprimieren sind.

Würden z.B. die 16GB nur als JPEG Bilder vorliegen, könnte man diese praktisch nicht mehr weiter komprimieren. Man müsste also tatsächlich 16GB übertragen.

(Mir ist natürlich klar, dass sich die Daten aus vielen verschiedenen Formaten zusammensetzen. Ist nur ein Beispiel.)

Mane

Das sehe ich auch so. Ich gehe daher davon aus, daß die Daten in der Sonde in einem RAW Format vorliegen (ähnlich wie bei Profi-Kameras, die auch bevorzugt RAW statt JPEG verwenden).

"Schwach komprimierte" JPEGs gibt es nicht, nur solche mit hoher und niedriger Qualität. In einem JPEG findet nämlich zusätzlich auch immer eine effektive verlustfreie Komprimierung statt. Kleiner kriegt man ein JPEG also nur durch Verringerung der Qualität und/oder Auflösung.
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: chrisi01 am 16. Juli 2015, 17:28:37
son mist, jetzt hat er NH verpasst

http://www.der-postillon.com/2015/07/bitter-auf-pluto-gestrandeter-mann-war.html (http://www.der-postillon.com/2015/07/bitter-auf-pluto-gestrandeter-mann-war.html)

 ;D :D ;D
Titel: Re: New Horizons Mission
Beitrag von: Gertrud am 16. Juli 2015, 18:04:51
Hallo zusammen,

Dunkles und helles Gelände auf Pluto
Diese kreisförmigen Karten zeigen die Verteilung der dunklen und hellen Gelände von dem 4.07.2015 auf Pluto. Jede Karte ist eine  Azimut äquidistante Projektion die  auf dem Nordpol zentriert   ist, sie zeigt  Länge und Breite an. Die Graustufen-Version basiert auf 7 Tage der panchromatischen Bildgebung von der Long Range Reconnaissance Imager (LORRI). Die  Farbversion verwendet die  Graustufen-Basis und enthält  die niedrigerer Auflösung der Farbinformation aus dem Multi-spectral Visible Imaging Camera (MVIC), ein Teil des Ralph Instrument.
 Besonders auffällig sind die viel dunkleren Regionen entlang des Äquators. Ein breiter dunkler Streifen (der Wal)  erstreckt sich mit 3000 km entlang des Äquators, etwa  bei  den 20 bis 160 Längengrade .  Direkt auf der rechten Seite des Wals "Schnauze" ist die hellste Region (das Herz, die  Tombaugh Region) auf dem Planeten, ungefähr über1.600 Kilometer sichtbar.
Mehrere dunkle Flecken erscheinen in regelmäßiger Folge in der Nähe des 345 Längengrad zentriert .