Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

15. August 2018, 05:42:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Unbemannte Raumfahrt / Re: Opportunity & Spirit
« Letzter Beitrag von -eumel- am Heute um 03:02:38 »
Da wäre aber noch die Frage, ob Opportunity durch die Kälte Schaden genommen hat (teilweise erfroren ist). :-\
Akkus und Elektronik sind kälteempfindlich und konnten möglicherweise nicht ausreichend beheizt werden.
2
Bemannte Raumfahrt / Re: **ISS** <Forschung & Forschungseinrichtungen>
« Letzter Beitrag von -eumel- am Heute um 02:37:54 »
Der morgige Außenbordeinsatz auf der ISS ist auch ein großer Moment für die ICARUS Initiative.
ICARUS steht für International Cooperation for Animal Research Using Space.

Mit ICARUS wollen Wissenschaftler mehr über das Leben der Tiere herausfinden.
Vor allem sollen Wanderungen der Tiere genau dokumentiert werden.
Diese Informationen dienen der Verhaltensforschung und dem Artenschutz.
Geben uns aber auch Hinweise über die Ausbreitungswege von Infektionskrankheiten,
oder ökologischen Veränderungen und Naturkatastrophen.

Statt mit Ringen werden die Tiere mit winzigen Sendern versehen, die extra für ICARUS entwickelt wurden.
So können selbst kleine Tiere, wie Vögel, Fledermäuse, Wasserschildkröten oder gar Insekten beobachtet werden.

Bei ihrem Außenbordeinsatz werden Oleg Artemjew und Sergej Prokopjew Antennen an der Außenseite der Raumstation montieren, die die Signale von den Tieren empfangen und an die Bodenstation weiterleiten können.
Weil die Raumstation in 24 Stunden 80% der Erdoberfläche überfliegt, können Tierbewegungen global beobachtet werden.

Max Planck Gesellschaft

Leiter der ICARUS Mission ist Martin Wikelski, Direktor am Max-Planck-Institut für Ornithologie in Radolfzell.
Es sind Wissenschaftler von amerikanischen, russischen, dänischen und deutschen Universitäten beteiligt.
ESA, das DLR und vor allem Roskosmos unterstützen die Mission mit großem Engagement.


https://www.youtube.com/watch?v=ALGLBEY0aOM 


Ohren für ICARUS

Interview mit dem Missionsleiter Martin Wikelski

ICARUS Initiative

Info von der Max Planck Gesellschaft

ICARUS Flyer (pdf)
3
Bemannte Raumfahrt / Re: **ISS** Expedition 55/56
« Letzter Beitrag von -eumel- am Heute um 01:48:49 »
Credit: NASA, Roskosmos

Oleg Artemjew und Sergej Prokopjew werden heute sechs Stunden außerhalb der Raumstation arbeiten.
Unter anderem werden sie vier winzige Satelliten in den Weltraum werfen 
und die Antennen für die ICARUS Initiative installieren.
Die ICARUS Antennen wurden bereits im Februar mit einer Progress zur ISS gebracht.
Es handelt sich um drei 2 m lange Empfangsantennen und eine Sendeantenne samt Kabel.
weitere Informationen dazu

Drew Feustel, Ricky Arnold und Serena Auñón-Chancellor unterstützten die beiden
den ganzen Dienstag bei den Vorbereitungen und Tests für den Außenbordeinsatz.

Der Außenbordeinsatz beginnt heute um 17:58 Uhr MESZ
NASA-TV wird ab 17:15 Uhr live berichten.
4
Raumfahrt-Modellbau / Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Letzter Beitrag von gino847 am Heute um 01:11:59 »
Hallo Freunde,

mittlerweile sind wir einen Schritt weiter, aber leider immer noch nicht am Ziel.

Mein Freund Joe hat zwar inzwischen die Stege in sein  3D-Modell eingezogen, das der Konfiguration von Simpson 3D Design entspricht, hat ?aber dabei m.E. nicht die günstigste Anordnung seines Modells (s. unten) gewählt, die ich ihm nach Rücksprachen mit SW eigentlich empfohlen hatte.



Zunächst hatte er ja die obere Variante mit aufrecht stehenden 20 Schuhen hochgeladen, warum auch immer, die mir aber schon vom Preis her (10,80 €) suspekt vorkam, ::) zumal von Simpson 3D Design das 20er Set (1:144) für 7,81 € angeboten wird. ???

Rausgekommen ist nun die untere Variante, die zwar vom Preis her (7,61 €) akzeptabel wäre, aber offenbar nicht die Vorzugsrichtung für minimale Stützwachs-Rückstände darstellt, wenn ich SW richtig verstanden habe.
Aber gerade das wäre für die Ultraschallreinigung der FUD-Schuhe anzustreben, was ich ja von meinem FUD-IT zur Genüge kenne.

Aber so wie ich Halbtoter seinerzeit verstanden habe, ist SW das im Prinzip egal, weil sie die Modelle (wider besseres Wissen) so drucken, wie sie vom Designer hochgeladen werden, da es der Kunde ja letztlich bezahlt, weshalb ich ihn zu dieser Problematik nochmal angefragt habe, ehe ich SW wegen der Vorzugsvariante nochmals auf den Zahn fühle. 

Und da wir gerade schon bei den Preisen waren, hat mich überrascht, dass die noch etwas feinere Variante (Smoothest Fine Detail Plastic, vormals FXD), wenn ich mich nicht irre, nur unwesentlich mehr kostet (7,78 €)!!!

Leider habe ich ja bisher nur einen Vergleich zwischen FUD (links) und FXD (rechts) anhand meiner ASTC-Ringe, die aber keine so kleinen Details haben wie die Track Shoes, wie man hier sehen kann,  ???



weshalb ich nicht sicher bin, ob FXD tatsächlich noch einen bemerkenswerten Unterschied in den Details der Schuhe bringen würde? :-\ Wenn ja, würde ich dann für diese kleinen Schühchen (14,3 mm x 2,5 mm) lieber gleich FXD wählen.  8)

Deshalb habe ich meinen Freund Joe nochmal darauf hingewiesen und gebeten, dass er die mittlere Anordnung um 90° drehen und die Schuhe flach auf die Laufflächen legen solle, da dies m.E. die günstigste Anordnung des Modells sein sollte, wenn ich SW richtig verstanden habe, damit beim Drucken (FUD/FXD) möglichst wenig Wachsrückstände zurückbleiben. ???



Jetzt bin ich gespannt, was dabei rauskommt ...
5
Schwarzes Brett / Re: Der Spruch des Tages
« Letzter Beitrag von Christoph am Heute um 00:10:28 »
Darf man einen Beitrag aus diesem Thread wiederum als "Spruch des Tages" verwenden?

Zitat
Und am Ende haben wir dann noch mehr Impfgegner, Flacherdler, Mondlandungsleugner, Reichsbürger und wie die ganzen Spinner alle heißen, die jeden Mist glauben der im Netz steht ohne auch nur ein einziges Mal ihren Verstand einzuschalten.
6
Veranstaltungen/Events/Reiseberichte / Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Letzter Beitrag von McPhönix am Heute um 00:08:37 »
In solchen "höheren Ebenen" ist für die Karriere oder zumindest die Erhaltung des eigenen Status quo nicht entscheidend, daß man fachlich oder sachlich etwas kann. Sondern man muß eine Nase dafür haben, was die Obrigkeit gerade so denkt und will. Wer das nicht rechtzeitig erschnuppert, ist weg vom Fenster. Das wissen diese Leutchen auch. Und wissen, daß Merkel einem Herrn Jähn nicht mal zum Geburtstag gratuliert, aber mit einem Herrn Rommel keinerlei Probleme hat, wenn sein Name irgendwo dran steht. Insofern ist Jähns Kapsel da hoch oben also der bestmöglichste Ort. Kaum sichtbar. Und die zunehmende Verblödung des Nachwuchses führt dann eben zu "Ist das 'ne Bombe?" Und wenn dann noch sichtbar ist, daß das "was russisches" ist - paßt doch.
Glaubt ihr wirklich, man möchte das Ding ins Licht der Öffentlichkeit rücken ?
7
Unbemannte Raumfahrt / Re: MSL Rover Curiosity - Mission auf dem Mars
« Letzter Beitrag von Christoph am Gestern um 23:46:50 »
Die Rover Animation ist ja ganz nett, allerdings ist die Geschwindigkeit wohl arg übertrieben. Glaube kaum, dass Curiosity mit so einem Affenzahn über den Planeten rast ...

Gruß, Christoph
8
Unbemannte Raumfahrt / Re: Opportunity & Spirit
« Letzter Beitrag von Hugo am Gestern um 23:03:49 »
Wenn das Licht wieder zum Laden reicht, dann wird wieder Wärme produziert. Somit geht es dem Rover in der Summe besser. Es war doch erwatet worden, daß alles so abläuft.

Die Hauptfrage ist: Wie viel Licht ist schon wieder bei Oppotunity und wie viel Licht braucht er für einen ersten Funkkontakt?
9
Unbemannte Raumfahrt / Re: HAYABUSA-2 zu Asteroid (162173) Ryugu auf H-IIA
« Letzter Beitrag von Lumpi am Gestern um 22:58:31 »
Für mich ist auf dieser Karte nicht wirklich viel zu erkennen. Nur 10 blaue Kleckse die aussehen wie beim Regenradar vor einem äußerst unscharfen Hintergrund.  ::)  Dabei gibt es jetzt doch detaillierte Bilder aus 1 km Entfernung!
10
Unbemannte Raumfahrt / Re: Opportunity & Spirit
« Letzter Beitrag von Lumpi am Gestern um 22:44:54 »
Der Staubsturm scheint sich zwar langsam aufzulösen, die Sorgenfalten nehmen aber zu. So berichtet das aktuell verfügbare Status -Update für den Zeitraum vom 01. bis 06. August, dass inzwischen auch der "Up-Loss-Timer" abgelaufen bzw. ungültig sei, was zu einem neuen Fehlerzustand führt. Bei Spirit habe ich mal nachgelesen, dass der Up-Loss-Timer einen Fehlerzustand auslöst, sobald die Batterien wieder ausreichend geladen sind und der Rover über das X-Band kommunizieren kann. Diese Fehlermeldung könne den Rover dann auch wieder über Ultra-High Frequency (UHF ) kommunizieren lassen. Wenn sich der Sturm nun langsam auflöst, bedeutet das auch wieder niedrigere Nachttemperaturen und ein weiteres Absinken der beim letzten Check schon ohnehin gemeldeten gefährlich niedrigen Innentemperaturen. Ob die mit dem diffusen Sonnenlicht  gewonnene Energie ausreicht dem entgegenzuwirken? Ich bin da mittlerweile sehr skeptisch. Inzwischen spielt das Opportunity-Team schon täglich inspirierende Musik zur Stimmungsaufhellung. Ein Abgesang?
https://mars.nasa.gov/mer/mission/status.html
https://www.extremetech.com/extreme/275341-the-martian-dust-storm-is-clearing-but-opportunity-remains-silent
https://www.space.com/41434-mars-rover-opportunity-wakeup-music-playlist.html
Seiten: [1] 2 3 ... 10