Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

21. Mai 2018, 18:39:20
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Sonnensystem / Re: Interstellare Objekte
« Letzter Beitrag von Sensei am Heute um 18:34:47 »
Perihelion 3 AU, Aphelion 7 AU ABER: Inclination 163°.

Langfristig sollte ein Vorbeiflug gut machbar sein, aber ein Einschwenken in einen Orbit außer frage stehen.
2
Schwarzes Brett / Re: Quiz-Thread
« Letzter Beitrag von Pirx am Heute um 18:19:05 »
Ui ... eine Herausforderung, das auf eine primäre Quelle jetzt zurückzuführen ... die Daten kommen bestimmt aus einer amerikanischen Datenbank, aber welcher ...

... Stecken da vielleicht auch allerhand Oberstufen im GTO drin?
Die Grafik kommt fortgeschrieben in mehrenen Orbital Debris Quarterly News der NASA vor.

Z.B. auch dort https://orbitaldebris.jsc.nasa.gov/quarterly-news/pdfs/odqnv19i1.pdf

Und enthalten ist quasi alles, was NORAD sehen kann: "This chart displays the mass of all objects in Earth orbit officially cataloged by the U.S. Space Surveillance Network."

Gruß   Pirx
3
Organisationen, Unternehmen und Programme / Re: Kosmodrom Wostotschny
« Letzter Beitrag von HausD am Heute um 18:16:06 »
Zum Baufortschritt am Angara-Startkomplex

Bei INTERFAX kann man hier mit Verweis auf eine Quelle vom Kosmodrom Plessezk lesen:
„Roskosmos“ hat berichtet, dass auf dem Kosmodrom „Wostotschny“ die Arbeiten zum Bau des Startkomplexes „Amur“ für die Raketen der Familie „Angara“ in Übereinstimmung mit dem Zeitplan eingehalten werden.
Das müssen nicht unbedingt Arbeiten auf der Baustelle des SK "Amur", wie der Angara Startkomplex hier genannt wird, sein, die traditionell mit der Zeremonie des Einschlagen des ersten Pflocks durch den Bauherrn beginnen sollte.
Der Beginn der Flugtests ist auf dem neuen Startkomplex auf dem Kosmodrom Wostotschny für 2021 geplant.
Das wären zwei Winter für die großen Erdarbeiten am Startkomplex, wie Abgasgrube, Aushübe für die Fundamente der Starteinrichtung und endsprechender Schutzbunker, für Medienkanäle und Schutzeinrichtungen bei Notfällen und Katastrophen.


Der Umbau und Bau der Starteinrichtung in Plessezk hat länger gedauert.    Foto: arms-expo

In dem Zusammenhang wird auch darauf hingewiesen, dass derzeit alle Starts von Trägerraketen „Angara“ vom Kosmodrom „Plessezk“ nach dem Programm des Verteidigungsministeriums umgesetzt werden.

Gruß, HausD
4
Sonnensystem / Re: Interstellare Objekte
« Letzter Beitrag von aasgeir am Heute um 18:03:40 »
Der Asteroid interstellarer Herkunft hier auch im (animierten) Bild:


   Bilder:  C. Veillet / Large Binocular Telescope Observatory

Quelle:http://www.ras.org.uk/news-and-press/3126-first-interstellar-immigrant-discovered-in-the-solar-system
           https://twitter.com/coreyspowell/status/998591518310125569
5
Veranstaltungen/Events/Reiseberichte / Re: IAC 2018 in Bremen
« Letzter Beitrag von MpunktApunkt am Heute um 17:35:18 »
Hallo,

ich habe mich durch das technical program gearbeitet und mir anhand der Infos und des Zeitplans die Vorträge herausgesucht, die mich am meisten interessieren. Außerdem gibt es ja noch "Technical Tours". Ich habe durch meine frühe Anmeldung eine Tour zum ZARM Fallturm gewonnen. Diese habe ich auch mit in die Planung eingebaut. Für eine weitere Führung gibt mein Plan leider wohl keine Zeit mehr her.

Falls es jemand interessiert, kann man sich meinen Zeitplan in einer zweiseitigen pptx-Datei  herunterladen. Die erste Seite ist die Übersicht über den Zeitplan mit eingekreisten Sessions, Zeiten für die Technical-Tour und den geplanten Social Events. Die zweite Seite stellt alle Parallel-Sessions mit ihren Abkürzungen untereinander dar. Mit dieser Seite und dem ausführlichen Onlineprogramm kann man sich seinen Session-Plan selbst erstellen.

SpaceX und Elon Musk habe ich bei der Durchsicht des Programms bis jetzt auch noch vermisst.

Viele nach wie vor mit Vorfreude behaftete Grüße

Mario

PS: Die Datei darf gerne für die eigene Planung heruntergeladen und angepasst werden. :)
6
Organisationen, Unternehmen und Programme / Re: Russische Raumfahrt
« Letzter Beitrag von HausD am Heute um 17:28:24 »
Zweiter Start von Angara-5

Bei INTERFAX kann man hier mit Verweis auf eine Quelle vom Kosmodrom Plessezk lesen:
"Die Angara-A5-Hochleistungsrakete sollte in diesem Frühjahr zu ihrem zweiten Flug gestartet werden, aber aufgrund der Nichtverfügbarkeit des Trägers und fehlender Nutzlast in dieser Größenordnung wird der Start wahrscheinlich auf 2019 verschoben".

Der erste Flug einer schweren "Angara" fand am 23. Dezember 2014 statt. Der zweite Start war für das Frühjahr 2018 vom Weltraumbahnhof Plessezk geplant.

Gruß, HausD
7
Organisationen, Unternehmen und Programme / Re: Chinas Raumfahrt
« Letzter Beitrag von dksk am Heute um 17:21:50 »
Eine Präsentation mit dem Titel „CNSA Deep Space Scientific Data“ von 2017 zeigt eine zusammenfassende Darstellung zu China-Mondprojekten – was geschah bisher – was ist in Planung:

Einige Sachen sind bekannt, einige schon verschoben…
Ab Seite 10 gibt es einige Details zu Chang’e-4 und auch Chang’e-5.
-
-
Interessant und neu wird es ab Seite 14. Hier wird über „Lunar Polar Region Missions“ informiert.
Insgesamt sind dazu 3 Missionen in Planung mit Landung und final auch Mondprobenrückführung aus dem Bereich.
Dazu eine Darstellung eines 3-teiligen „Chang’e-Nr. neu“-Systems, welches im Aufbau vergleichbare Grundelemente, wie von Chang’e-5 bekannt beinhaltet.

Gleich mal ein kurzer Vergleich, der ein paar Fragen aufwirft.




Bildquelle und Dokumentenlink:
http://www.unoosa.org/documents/pdf/psa/activities/2017/OpenUniverse/slides/Presentation13.pdf

Die neue Landerkonfiguration mit oben was drauf könnte eine „Einstartmission“ für Polarlander und Relaissatellit darstellen. D.h. mit einer Mission wird das Gesamtsystem in den Mondorbit gebracht, der dann erst mal dem Aussetzorbit des Polar- Relaissatelliten entspricht und danach wird das Landestufensystem in einen Abstiegsorbit für eine Polarlandung mit nachfolgendem Abstieg gebracht. Ggf. kann der vorher ausgesetzte Satellit dazu schon die Kommunikation auf dem finalen Abstiegspfad unterstützen bzw. die ersten Statusdaten übermitteln.

Das ist auf jeden Fall ein weiterer interessanter Ausblick als auch „Stein“ im chinesischen Mondforschungsmosaik.
Eine Zusammenfassung von Veröffentlichungen zu Mondforschungsergebnissen ist im finalen Teil der Präsentation zu sehen.

dksk
8
Schwarzes Brett / Re: Quiz-Thread
« Letzter Beitrag von Schillrich am Heute um 17:02:33 »
Ui ... eine Herausforderung, das auf eine primäre Quelle jetzt zurückzuführen ... ich kenne diese und ähnliche Grafiken aus mehreren Präsentationen zum Thema Space Debris ... die Daten kommen bestimmt aus einer amerikanischen Datenbank, aber welcher ...

Den Unterschied MEO-GEO zu interpretieren/zu erklären ist schon interessant. Im Normalfall sind die Satelliten im MEO leichter als ihre Counterparts im GEO, wenn es GPS, Glonass usw. sind. Dazu zählen aber wohl auch die Satelliten von Globalstar, die Molnijas und Tundras. Und Zahlenmäßig? Stecken da vielleicht auch allerhand Oberstufen im GTO drin?
9
Bemannte Raumfahrt / Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Letzter Beitrag von MpunktApunkt am Heute um 17:01:49 »
Hallo,

auch wenn es nicht üblich ist, könnte man dem "schnöden" Titel dieses Threads ein bisschen Alexander Gerst oder so hinzufügen. ;) Es ist ja nicht irgend eine Sojus Mission.

Viele Grüße

Mario
10
Bemannte Raumfahrt / Re: Frachtvariante - SOJUS-GWK
« Letzter Beitrag von stillesWasser am Heute um 16:08:50 »
Alles klar, danke!
Seiten: [1] 2 3 ... 10